Sofi Oksanen Fegefeuer

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fegefeuer“ von Sofi Oksanen

Als Aliide Tru, eine alte Frau, die allein in einem Bauernhaus auf dem estnischen Land lebt, ein Bündel in ihrem Garten findet, das sich als junge Frau entpuppt, schluckt sie ihre Skepsis und Men schen verachtung herunter und nimmt Zara in ihr Haus auf. Zara ist auf der Flucht vor ihren Zuhältern, die sie mit brutalster Gewalt zur Willfährigkeit gezwungen haben und ihr schon dicht auf den Fersen sind. Doch Zara sucht keineswegs so zufällig Unterschlupf bei Aliide, wie diese glaubt: Aliide könnte die Schwester ihrer Großmutter sein. Während Zara noch Beweise für die Verwandtschaft sucht und nach einer Möglichkeit, Estland zu verlassen, fühlt sich Aliide von der jungen Frau bedroht: Zu oft musste sie Leib und Seele, Hab und Gut vor Eindringlingen schützen. In Rückblenden entsteht das immer schärfer werdende Bild einer Familientragödie, die fast fünfzig Jahre zuvor, als Estland von den Russen besetzt wurde, ihren Höhepunkt fand. Rivalität und Eifersucht, Scham, Schutzbedürftigkeit und vor allem Angst vor der Brutalität der Männer gegenüber den Frauen - das sind die Motive, die Aliide zu unvorstellbaren Entscheidungen zwangen.

Stöbern in Romane

Ein Gentleman in Moskau

einzigartig (gut)!

bri114

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Eine Bucht voller Geheimnisse - sehr spannend und überraschend!

ConnyKathsBooks

Sonntags in Trondheim

Faszinierend ungewöhnliche Geschichte der Familie Neshows. Spannend und toll geschrieben

isabellepf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wundervolles Buch über Freundschaft, Vertrauen, Liebe und das Leben allgemein - ein Highlight!

Annafrieda

Der große Wahn

Ein spannendes Buch darüber, was unsere Vergangenheit für unsere Gegenwart bedeutet.

leserattebremen

Dann schlaf auch du

Ein Buch in dem man sich selbst wieder findet und der schlimmste Alptraum wird wahr

lesefix213

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer brät im Fegefeuer?

    Fegefeuer
    Daphne1962

    Daphne1962

    13. October 2016 um 18:38

    Fegefeuer - gelesen von Katharina Thalbach, Anna Thalbach (das alleine reicht schon für ein gutes Hörbuch), Heikko Deutschmann und Julia Nachtmann. Die Auszüge aus den Protokollen liest ThomasThieme.Da landet die junge Zara völlig entkräftet und überraschend in der Küche der alten Alina Tru und diese ahnt nichts von einer Gemeinsamkeit der beiden unterschiedlichen Frauen. Was weiß man denn geschichtlich so über Estland und deren Besetzung? Nicht viel, ich jedenfalls.Estland grenzt an Russland und Lettland. In den Jahren 1939 bis 1940 wurden die Deutschbalten von den Nationalsozialisten aus Estland und Lettland unter dem Motto Heim ins Reich im Rahmen einer Umsiedlung ins Deutsche Reichgeholt. Grund war die im Geheimabkommen zum Hitler-Stalin-Pakt geschlossene Vereinbarung, das Baltikum der sowjetischen Interessensphäre zuzuschlagen. (Wikipedia) Alina Tru ist eine verbitterte Alte und Zara eine junge Frau, die durch den Scheuersack gegangen ist. Beide umkreisen sich mißtrauisch, immer in Sorge die andere könnte zum Todesstoß ausholen.Nach und nach erfährt der Hörer aus der Vergangenheit von Alina Tru und ihrem Leben unter den Besatzern im Baltikum. Estland ab dem Jahr 1936 bis in die Jahre 1991 bis 1992. Alina lebte aber nicht immer alleine. Das Zara und Alina eine gemeinsame Geschichte haben, erfährt der Hörer dann stückchenweise. Den Inhalt zu erzählen, ist schwierig. Das sollte sich jeder Hörer selbst erarbeiten. Grandiose Erzählung, die durch die einzelnen Sprecher zu einem grausamen und bildlichen Film werden. Die Zeitsprünge könnte man nur deshalb gut verfolgen und verstehen, da alles strukturiert war. Denn der Hörer wird durch die Zeitsprünge geleitet mit vorheriger Ansage. Die Autorin beherrscht es, die Grausamkeiten, zu denen Menschen fähig sind knallhart zu benennen. denn wenn Menschen nicht bekommen, was sie haben wollen. wird gefoltert. Verrat und Hinterlist ist nur eine Variante des Bösen.Man fragt sich am Ende unweigerlich, wer wird im Fegefeuer braten? Morde haben sie alle auf dem Gewissen. Schwere Kost, nichts für zarte Gemüter.

    Mehr