Neuer Beitrag

ROZUBI

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Eine Liebe, größer als das Meer.

Kurz vor Maries Hochzeit stirbt unerwartet ihre geliebte Oma Anneliese. Die junge Frau ist wie gelähmt vor Trauer, die Feier wird verschoben.
Im Nachlass findet Marie ein Bündel alter Briefe. Wunderschöne Liebesbriefe, von einem Paul Hansen aus Amrum.

Neugierig nimmt sie Kontakt zu dem Fremden auf und erhält prompt eine Antwort. Zwischen Hamburg und der Nordseeinsel entspinnt sich ein reger Briefwechsel. Doch nach und nach kommen Marie die Briefe immer rätselhafter vor.

Sie beschließt, selbst nach Amrum zu reisen - und erlebt eine Überraschung. Auf den Spuren ihrer Großmutter und einer schicksalhaften Liebe entdeckt sie ein Geheimnis, das auch ihr Leben für immer verändern wird …

 

Wenn ihr neugierig geworden seid und Lust auf dieses Buch habt, lade ich euch herzlich zu einer Leserunde ein!

Wir verlosen wieder 10 Exemplare unter allen Bewerbern. Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 23. April, indem ihr folgende Frage beantwortet:

Wie sieht es bei euch aus, schreibt ihr noch Postkarten und "richtige" Briefe oder seid ihr mittlerweile auf elektronische Kommunikationsmittel umgestiegen?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und drücke die Daumen! Auch diejenigen, die nicht zu den glücklichen Gewinnern gehören, sind natürlich herzlich zum Mitlesen eingeladen.

 

Viele liebe Grüße

Lena

Autor: Sofie Cramer
Buch: All deine Zeilen

Dreamworx

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Buch hört sich wunderschön an und bei dieser Leserunde wäre ich sehr gern dabei. Schon das Cover hat es mir angetan, es ist einfach sehr schön gestaltet. Auch die kurze Zusammenfassung hat mir sehr gut gefallen, Inseln haben etwas Romantisches und Magisches an sich.

Ich gehöre noch zur Briefe- und Postkartenschreiberfraktion. Mit vier Freundinnen, teilweise aus Schulzeiten und von Auslandsaufenthalten schreibe ich mir regelmäßig sehr lange Briefe, lege Fotos bei und tausche mich auch ansonsten aus. Wir telefonieren zwar auch öfters, aber jede von uns schreibt gern. Ich finde, beim Briefeschreiben nimmt man sich wirklich noch Zeit für den anderen. Bei mir fließen die Gedanken regelrecht durch den Füller auf das Papier. Interessant finde ich auch, dass man zwischen den Zeilen lesen kann, ob es jemandem gut geht oder er etwas zurückhält. Wie wir alle uns in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt haben, was in unseren Familien passiert. All das vermitteln mir die Briefe. Ein Handy oder eine SMS kann das nicht und in einer Email würde ich bestimmte Dinge gar nicht schreiben. Für meinen Teil bin ich froh, dass es noch schöne Füllhalter, herrliches Papier und die Gedanken gibt, die man in Briefen hinterlassen kann.

Sehr gern bewerbe ich mich für diese schöne Leserunde und ein Printexemplar und drücke mir die Daumen, dass ich dabei sein darf.

Floh

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Mit Amrum verbinde ich schöne Erinnerungen.
Gerne bewerbe ich mich für ein Printexemplar. Ich liebe Briefe und Postkarten. Leider schreibe ich sie immer seltener und nur zu ganz besonderen Anlässen. EMails und Co sind einfach schneller und günstiger!

Beiträge danach
377 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

danuzza

vor 3 Jahren

Seite 336-375
Beitrag einblenden

So, nun bin ich auch fertig mit dem Buch.
Der letzte Teil hat mir nur bedingt gefallen:
sehr schön fand ich die Briefe von Anneliese und vor allem von Paul senior. Während Anneliese sehr pragmatisch war, fand ich Paul sehr romantisch, irgendwie haben mich seine Briefe sehr gerührt, vor allem sein letzter Brief und die Gründe, warum er nun nicht mehr schreiben wird. Sehr schön!

Zu kurz fand ich die Geschichte der Trennung mit Max: Da hat Marie es richtig ausgedrückt, er verdient eine "bessere" Frau als sie, denn sie hat ihn meiner Meinung nach wirklich nicht gut behandelt bzw. nie wirklich geliebt, so wie sie sich benommen hat. Ich weiß, dass ich hier "unpopulär" werde mit dieser Meinung, aber wie gesagt fand ich eigentlich Max auf seine Art sehr liebevoll zu Marie, er stand ihr immer zur Hilfe, er hat sich um alles gekümmert, während sie da nur mit sich selbst beschäftigt war, und sie waren nicht einfach so "bloß zusammen", sie standen kurz vor der Hochzeit, er hat es ernsthaft gemeint mit ihr, sie meiner Meinung nach nicht wirklich. Tja, es tut mir leid, mit Marie konnte ich mich wirklich nicht anfreunden.

Auch Paul junior fand ich etwas merkwürdig, wie er Marie plötzlich küsst, wie er mit dem Vater umgeht, irgendwie war mir diese Figur nicht ganz schusselig. Allerdings fand ich es auch besser, dass das Ende nicht so kitschig wie erwartet war, also nicht mit großem Happy End, Marie als neue Mama für Leonie, Paul senior wieder "gesund"... obwohl es trotzdem sehr nah am "Friede Freude Eierkuchen" war: Marie bekommt die Erbe, Max hat sie endlich los, sie fährt nach Amrum und lebt praktisch das Leben der verstorbenen Oma an ihrer Stelle weiter (nur angedeutet, aber man kann es sich schon so ausmalen)... besser angedeutet als klar gesagt, aber trotzdem läuft es relativ wahrscheinlich in diese Richtung...

danuzza

vor 3 Jahren

Euer Fazit

Ich möchte mich auch hier dafür bedanken, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte. Die Rezension werde ich bald schreiben, ich muss noch genau entscheiden, wie ich zu diesem Buch stehe, denn einige Sachen haben mir sehr gut gefallen, andere eher weniger...ich brauche ein bisschen Abstand, um ein klares Bild vor mir zu haben.

Dem Verlag, der sehr netten und aufgeschlossenen Autorin und allen Mitlesern möchte ich ausdrücklich für die interessanten und anregenden Beiträge danken, und ganz besonders bedanke ich mich auch bei Lena für die sehr persönliche und auch innovative (s. Postkartenaktion) Betreuung der Leserunde.

Bis bald beim nächsten Buch!

AgnesM

vor 3 Jahren

Seite 228-300
Beitrag einblenden

Auf der einen Seite tat mir Marie leid als sie die Wahrheit über Paul Hansen erfahren hat. Ihre Enttäuschung kann ich gut nachvollziehen. Auf der anderen Seite hätte ich einen alten Mann nicht einfach so mit einem Besuch überfallen. Es war zwar Paul Junior, der geschrieben hat er kann keinen Besuch empfangen, aber trotzdem ist es ziemlich dreist unangekündigt und mit vorheriger Absage des vermeintlichen Gastgebers nach Amrum zu fahren. Der Nachbarin hätte ich auch nicht gleich die ganze Story erzählt und ausgerechnet diese lüftet auch noch das Geheimnis um Paul Hansen.

danuzza

vor 3 Jahren

Seite 228-300
Beitrag einblenden

AgnesM schreibt:
Auf der einen Seite tat mir Marie leid als sie die Wahrheit über Paul Hansen erfahren hat. Ihre Enttäuschung kann ich gut nachvollziehen. Auf der anderen Seite hätte ich einen alten Mann nicht einfach so mit einem Besuch überfallen. Es war zwar Paul Junior, der geschrieben hat er kann keinen Besuch empfangen, aber trotzdem ist es ziemlich dreist unangekündigt und mit vorheriger Absage des vermeintlichen Gastgebers nach Amrum zu fahren. Der Nachbarin hätte ich auch nicht gleich die ganze Story erzählt und ausgerechnet diese lüftet auch noch das Geheimnis um Paul Hansen.

Genauso habe ich es auch gesehen und hier mehrmals erwähnt: Ich habe nicht wirklich ins Buch gefunden, weil ich Marie ziemlich "Ich-fixiert" fand: Sie hat eigentlich wenig Respekt für die Wünsche der Anderen, Hauptsache, sie kann ihre eigene Bedürfnisse verfolgen...

AgnesM

vor 3 Jahren

Seite 228-300
Beitrag einblenden

DanielaS schreibt:
Maries Freundin hat zunehmend recht in ihren Äußerungen, auch wenn Marie es selbst noch nicht wahr haben will, aber liebt sie ihren Verlobten wirklich noch?

Das frage ich mich auch immer öfter. Habe das Gefühl sie ist mit ihrem Verlobten nur noch zusammen, weil es eben ihr Verlobter ist. So aus purer Gewohnheit und weil sie sich vielleicht ein Leben nicht mehr anders bzw ohne ihn vorstellen kann.

danuzza

vor 3 Jahren

Euer Fazit

Und endlich ist es so weit: Ich bin zurück aus dem Urlaub (in Ba-Wü zwei Wochen Pfingstferien) und haben nun meine Rezension verfasst.

Hier der Link auf LB:
http://www.lovelybooks.de/autor/Sofie-Cramer/All-deine-Zeilen-1071567494-w/rezension/1098873399/

und auf Amazon:
http://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/A2SV2Z9BB3THAO/ref=cm_pdp_rev_title_1?ie=UTF8&sort_by=MostRecentReview#R1MWUY8QEJ3CZ4

Ich entschuldige mich für die Verspätung, aber ich musste das Buch etwas "sitzen lassen"...
Danke an die Autorin für die einfühlsame Begleitung der Leserunde und an alle, die mitgewirkt haben.
Bis bald!

AgnesM

vor 3 Jahren

Euer Fazit
Beitrag einblenden

Ich bin sehr spät dran und möchte mich hierfür entschuldigen, aber ich musste aus Zeitgründen andere Bücher erstmal vorziehen und diese schnell beenden.
Doch hier ist nun endlich meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Sofie-Cramer/All-deine-Zeilen-1071567494-w/rezension/1100646556/

Vielen lieben Dank das ich mitlesen durfte. Ich fand es sehr schön das Sie Frau Cramer die Leserunde begleitet haben

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks