Sofie Cramer SMS für dich

(280)

Lovelybooks Bewertung

  • 285 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 6 Leser
  • 59 Rezensionen
(52)
(89)
(102)
(28)
(9)

Inhaltsangabe zu „SMS für dich“ von Sofie Cramer

Was ich dir noch sagen will... Nach einem heftigen Streit verschwindet Claras Freund ohne ein Wort. Kurz darauf erfährt sie, dass Ben auf tragische Weise ums Leben gekommen ist. Dabei hatte er ihr erst vor wenigen Wochen einen Heiratsantrag gemacht! Clara ist am Boden zerstört. Wie soll sie allein weiterleben? Erst als sie vor Sehnsucht beginnt, Ben täglich eine SMS zu schreiben, findet sie allmählich wieder Halt. Was Clara nicht weiß: Bens Nummer wurde inzwischen neu vergeben. Die Nachrichten landen bei Sven, und sie berühren den jungen Journalisten so sehr, dass er sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Absenderin macht ... Der Bestseller wurde endlich fürs Kino verfilmt - von und mit Karoline Herfurth sowie Friedrich Mücke, Nora Tschirner, Frederick Lau, Cordula Stratmann und Katja Riemann.

Ein Buch das absolut kalt ließ

— Anneja
Anneja

Ich musste am Ende weinen, weil Clara über den Tod ihres Verlobten hinweggekommen ist und jetzt bereit für etwas Neues ist. :)

— Isis99
Isis99

Grandiose Idee, leider nicht gut genug umgesetzt!

— someloststories
someloststories

sehr romantisch

— JeSunAve10
JeSunAve10

Ein bewegendes Buch, was zum Nachdenken anregt...

— AntjeDomenic
AntjeDomenic

Liest man mal so zwischendurch, nette Liebesgeschichte aber nicht so der richtige Kracher.

— Andreayyy
Andreayyy

Viel zu Langweilig und Eintönig..

— PinkFlyingElephant
PinkFlyingElephant

Tolle Liebesgeschichte mit viel Gefühl :)

— Schnudl
Schnudl

Eigentlich ein schönes Buch, jedoch die übliche Liebesgeschichte. Doofes Ende

— Monii96
Monii96

Ganz nette Romanze für zwischendurch

— Sanny
Sanny

Stöbern in Romane

Sieh mich an

Wunderbar geschriebener Roman mit leider fadem Ende, das dem Buch den Glanz nimmt

skaramel

Und es schmilzt

Ein Buch voller Trostlosigkeit und ohne Hoffnungsschimmer, sehr schwer zu ertragen. Das schöne Cover passt leider nicht zum Inhalt.

TanyBee

Heimkehren

Ein großartiges Buch!

himbeerbel

Das Glück meines Bruders

Zwei ungleiche Brüder. Am Ende entpuppt sich der vermeintlich stärkere Bruder als der schwächere von beiden. Wen traf nun das Glück?

Waschbaerin

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn der Funke einfach nicht überspringt

    SMS für dich
    Anneja

    Anneja

    03. August 2017 um 14:28

    Auweia, ist wohl das zarteste Wort, was ich für dieses Buch finden konnte. Wie so viele auch, kaufte ich es, da ich den Film zum Buch gesehen hatte und einfach wissen wollte, wie die Geschichte wohl geschrieben klingen würde. Was ich allerdings erlesen durfte sagte mir keinesfalls zu. Was im Film so humorvoll und liebenswürdig umgesetzt wurde, hat mit diesem Buch nix gemein. Teilweise fragte ich mich sogar ob man wirklich dieses Buch verfilmt hatte, da es so gut wie keine Gemeinsamkeiten gab.Der Klappentext oben beschreibt die Geschichte schon sehr gut. Die Idee einem Verstorbenen SMS zu senden, ließ mich schmunzeln aber auch ernsthaft darüber nachdenken. Denn einem Verstorbenen hat man meist noch mehr zu sagen als man es im Leben gekonnt hätte. Trotzdem sagte mir das Buch am Ende nicht zu. Warum erfahrt ihr gleich.Bisher habe ich es nur sehr selten erlebt, das mir so gut wie keiner der Charaktere sympatisch war. Doch in diesem Buch war dies leider der Fall. Auch wenn man für Clara Mitleid empfinden sollte, so kam diese einfach nicht an. Clara an sich war mir zu klischeehaft, da sie wohl sehr bieder und zaghaft wirkt aber ein gewisses Sexappeal besitzt, das sie natürlich unbewusst ausstrahlt. Sie ist immer die Gute, die im Job wie verrückt ackert und am Ende nur so durch Glücksmomente watet. Tut mir leid aber dies war mir zu unrealistisch. Über einen, im Buch, Verstorbenen zu urteilen finde ich eigentlich sehr unpassend, doch er gehörte nun einmal zur Geschichte. Ben, Clara´s Partner, war für mich eine komplette Fehlbesetzung. Immer wieder fragte ich mich wie man auf die Idee kommen konnte einen drogensüchtigen Langzeitstudenten mit Hang zur Musik mit einem kreativen, verlässlichen Mauerblümchen zusammen zu bringen. Sven dagegen ist Wirtschaftsjournalist und hat für Romantik nicht sehr viel übrig. Komischerweise ändert sich dies komplett mit den Treffen von Clara. Man könnte meinen das ihn einfach die Liebe erwischt hat, doch der Wandel ist einfach zu extrem als das man ihn ernst nehmen könnte. Die anderen Charaktere im Buch würde ich glatt als Nebencharaktere einstufen. Dazu gehören z.B. Clara´s beste Freundin, ihre Mutter und ihre Großeltern. Bei Sven wären dies seine Kollegin Hilke und sein bester Freund. Hier gab es zwar hin und wieder Momente wo mir die Personen zusagten, doch dies änderte sich meist ein paar Seiten weiter, wieder.Das Einlesen in die Geschichte begann sehr holprig da mich der Schreibstil sehr irritierte. Anstatt aus der Sicht der Personen zu schreiben, wird die Geschichte aus der Vogelperspektive erzählt. Da man immer wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart wechselt, verliert man dadurch sehr schnell den Überblick und wundert sich über die Satzgliederung. Besonders ärgerlich war für mich der emotionale Faktor, welcher es einfach nicht ins Buch geschafft hat. Dies war besonders ärgerlich, da man über eine trauernde Frau liest, die den Tod des Partners noch nicht wirklich verkraftet hat. Mitleid für sie zu spüren war fast ein Ding des Unmöglichen, da man einfach nicht verstehen kann was sie an ihrem verstorbenen Partner so mochte. Allgemein wirkte das Buch sehr unausgereift, da man an keiner Stelle ernsthaft glauben könnte das dies tatsächlich jemanden widerfährt. Clara selbst scheint auf einer durchgehenden Glückswelle zu reiten und Sven traut sich als 42-jähriger Mann nicht eine Nummer anzurufen, die ihm SMS schickt. Tut mir leid aber das hat dann auch nicht viel mit Spannung zutun. Auffallend ist das Buch leider keinesfalls, da es sich in eine ganze Reihe anderer Bücher einreiht, die ebenfalls einen Wolkenhintergrund besitzen. Daher finde ich es nicht weltbewegend aber auch nicht unattraktiv. Ich hätte mir nur ehr ein Bild, passend zur Thematik gewünscht. Die Idee zum Buch ist wirklich toll, aber die Umsetzung konnte mich in keinster Weise überzeugen. Fragwürdige Charaktere, fehlende Emotionalität und eine Geschichte die keinerlei Spannung enthält. Ich hatte mir sehr viel mehr versprochen. Sehr schade. 

    Mehr
  • Sms für dich

    SMS für dich
    Isis99

    Isis99

    31. July 2017 um 14:25

    Claras Verlobter ist gestorben dadurch bricht für sie eine Welt zusammen, um ihm weiterhin nah zu sein beginnt Clara im zu simsen. Die Sms kommen bei einem Redakteur an, der gerade eben eine Trennung hinter sich hat. Er und Clara treffen sich  "zufällig" und verlieben sich ineinander. Hört sich doch wie ein Happy End an, aber jetzt  erst wird es spannend findet Clara heraus, dass ihr neue Liebe die ganzen Sms bekommen hat oder nicht? Sie entdeckt natürlich sein Geheimnis und dachte, dass er nur mit ihr gespielt hat. Schlussendlich ist Clara bereit ihm zu vergeben und kann ihren Verlobten endlich hinter sich lassen. So süßes Ende, ich hab weinen müssen, ganz im Gegensatz zum Film der sehr wenig Ähnlichkeit mit dem Buch hat und mich deshalb nicht so richtig berühren konnte... Ich empfehle das Buch jedem der einen guten Liebesroman für den nächsten Urlaub sucht, Taschentücher sind bereitzuhalten :)

    Mehr
  • Enttäuschend

    SMS für dich
    someloststories

    someloststories

    30. July 2017 um 14:54

    Bevor SMS für dich ins Kino gekommen ist, kannte ich das Buch überhaupt nicht. Erst durch die Werbung für den Film stieß ich auf das Buch und meine Neugierde war geweckt. Selbstverständlich wollte ich mir den Film erst nachdem ich das Buch gelesen habe schauen. Bis jetzt habe ich das auch gut eingehalten, trotzdem verstaubte das Buch viele Monate auf meinem SUB (= Stapel ungelesener Bücher). Ich habe mich endlich zu dem Abbau dieses Stapels herangemacht und dieses Buch so zügig es ging durchgelesen.Clara ist mir eine sehr sympathische junge Frau, die allerdings in Trauer um ihren verstorbenen Verlobten versinkt. Als sie sich endlich aufraffen kann, beginnt sie SMS an die alte Nummer von Ben zu schicken und ist sich dabei nicht im klaren, dass die Handynummer schon längst wieder neu vergeben wurde und die Nachrichten bei Sven landen.Die ersten 150 Seiten vergehen nur langsam. Es wird schön gezeigt, wie Clara trauert und trotzdem versucht ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen, aber ohne irgendwelche Ereignisse, die den Leser packen. Genauso bei Sven. Es wird beschrieben, wie er auf die Nachrichten reagiert, aber wirklich interessant und packend ist es nicht. Es zieht sich viel zu sehr, bis dann endlich Sven zum Handeln ansetzt und etwas Spannung aufgebaut wird.Auch die Zeit, die die beiden zusammen verbringen ist im Verhältnis zu den Vorgeschichten viel zu kurz. Mir fehlt einfach die langsame Entwicklung einer Verbindung zwischen den Beiden. Das Ende kommt einfach viel zu schnell und drastisch, ohne jeglichen Tiefgang, was man bei so einer berührenden Geschichte irgendwie erwartet.Auch wenn ich beide Charaktere wirklich liebenswert fand, konnte ich mit beiden nicht wirklich anknüpfen, was mir normalerweise überhaupt nicht schwerfällt. Ich fürchte, alles wurde viel zu oberflächlich gehandhabt.Der Schreibstil dafür ist sehr angenehm und gut zu lesen. Die Autorin schreibt im Perspektivenwechsel zwischen Clara und Sven, was finde ich für den Roman auch nötig war, um besonders Svens Anliegen zu zeigen.Mir hat die Idee von Sofie Cramer unfassbar gut gefallen, weshalb ich überhaupt zu diesem Buch gegriffen habe. Die Umsetzung dagegen war eine ganz andere Sachen. Bei so einer Thematik ist viel mehr Tiefgang und Entwicklung erforderlich, damit man den Leser fesselt und die Geschichte gut rüberkommen kann. Jemand der sehr leichte Kost mag, ist dieses Buch vielleicht für ihn das Richtige!Ich kann leider nur 2 von 5 Sternen vergeben.

    Mehr
  • Berührende Geschichte ...

    SMS für dich
    AntjeDomenic

    AntjeDomenic

    19. July 2017 um 09:47

    "SMS für Dich"Sofie Cramer (Neuauflage Taschenbuch)Verlag: RowohltSeitenzahl: 256ISBN: 978-3-499-29020-6Erstausgabe: 26. August 2016Preis: 9,99 Euro Klappentext:Was ich Dir noch sagen will ...Nach einem heftigen Streit verschwindet Claras Freund ohne ein Wort. Kurz darauf erfährt sie, dass Ben auf tragische Weise ums Leben gekommen ist. Dabei hatte er ihr erst vor wenigen Wochen einen Heiratsantrag gemacht! Clara ist am Boden zerstört. Wie soll sie allein weiterleben? Erst als sie vor Sehnsucht beginnt, Ben täglich eine SMS zu schreiben, findet sie allmählich wieder Halt.Was Clara nicht weiß: Bens Nummer wurde inzwischen neu vergeben. Die Nachrichten landen bei Sven, und sie berühren den jungen Journalisten so sehr, dass er sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Absenderin macht ...Der Bestseller wurde endlich fürs Kino verfilmt - von und mit Karoline Herfurth sowie Friedrich Mücke, Nora Tschirner, Frederick Lau, Cordula Stratmann und Katja Riemann.Gestaltung des Buches:Das Cover ist bunt gestaltet auf weißen Hintergrund. Es ist farbenfroh und hat mich sofort angesprochen. Den Film und auch die Erstauflage des Buches ist mir beides nicht bekannt. Völlig ohne Erwartungen habe ich dieses Buch in Empfang genommen.Jedoch ist es mein zweiztes Buch der Autorin und ich freue mich darauf, denn das bereits gelesene Buch "Der Himmel kann warten" hat mich sich berührt.Meine Meinung:Der Schreibstil der Autorin ist einfühlsam und flüssig. Man liest sich durch die Seiten und vergißt dabei die Zeit. In diesem Buch geht es um einen schmerzlichen Verlust eines geliebten Menschen. Die Autorin hat wirklich mein Herz berührt mit dieser Geschichte. Da ich schon einige Menschen in meinem Leben verloren habe, konnte ich mich sehr gut in Clara versetzen und konnte es nachempfinden. Spannung fehlt in diesem Buch auch auf keinen Fall, obwohl der Hauptgrund der Geschichte ein sehr schmerzlicher ist.Taschentücher waren beim Lesen ein Begleiter für mich.Meine Bewertung:4 von 5*Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Eine wunderschöne Liebesgeschichte

    SMS für dich
    zauberblume

    zauberblume

    23. March 2017 um 19:09

    "SMS für dich" - Das Original zum Filmereignis - von Sofie Cramer ist eine berührende Unterhaltsungslektüre. Hauptprotagonistin in dieser Geschichte ist Clara. Nach einem heftigen Streit verschwindet ihr Freund Ben. Und sie erfährt kurz darauf, das er auf tragische Weise ums Leben gekommen ist. Hatte ihr doch erst vor wenigen Wochen einen Heiratsantrag gemacht. Clara ist am Boden zerstört, ihr Leben scheint vorbei zu sein. Vor lauter Kummer und Sehnsucht beginnt sie Ben jeden Tag eine SMS zu schreiben. Und so kann sie mit ihrem Schmerz etwas leichter umgehen. Was Clara jedoch nicht weiß: Bens Nummer wurde inzwischen neu vergeben und so erreichen ihre Nachrichten den Journalisten Sven. Dieser ist tief berührt und macht sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Absenderin.Ich muss gestehen, ich habe das Buch erst nach dem Film gelesen. Und es hat mich trotzdem noch begeistert und die Geschichte von Clara hat mich wirklich sehr berührt. Es sind auch einige Tränen geflossen, so tief bin ich in die Geschichte eingetaucht. Clara ist eine außergewöhnliche Protagonistin. Man kann verfolgen, das sie schön langsam wieder am Leben teilnimmt. Und Sven, der auch ein wenig hilflos im Leben steht und nicht weiß, wie es eigentlich weitergehen soll, berühren diese SMS. Es ist interessant, was er alles unternimmt um die Absenderin zu finden. Aber wie wird Clara reagieren, wenn sie die Wahrheit erfährt?Eine wunderbare Unterhaltungslektüre für unterhaltsame und vergnügliche Lesestunden. Das Schicksal von Clara berührt den Leser wirklich sehr. Das Cover strahlt für mich aber Optimismus aus und passt daher hervorragend, denn irgendwann geht es ja wieder aufwärts. Gerne vergebe ich 4 Sterne.

    Mehr
  • SMS für dich - Sofie Cramer

    SMS für dich
    bucherwelt_by_tabea

    bucherwelt_by_tabea

    19. February 2017 um 20:24

    Titel: SMS für dich Autorin: Sofie Cramer Seiten: 239 Bewertung: 4/5 Sterne Inhaltsangabe: Nach einem heftigem Streit verschwindet Claras Freund ohne ein Wort. Kurz darauf erfährt sie, dass Ben auf tragische Weise ums Leben gekommen ist. Dabei hatte er ihr erst vor wenigen Wochen einen Heiratsantrag gemacht! Clara ist am Boden zerstört. Wie soll sie allein weiterleben? Erst als sie vor Sehnsucht beginnt, Ben täglich eine SMS zu schreiben, findet sie allmählich Halt. Was Clara nicht weiß: Bens Nummer wurde inzwischen neu vergeben. Die Nachrichten landen bei Sven, und sie berühren den jungen Journalisten so sehr, dass er sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Absenderin macht... Cover: Schlicht, einfach und doch schick. Meine Meinung: Der Einstieg ins Buch fiel mir leicht. Der Schreibstil war locker, ließ sich durchweg lesen und trotzdem mangelte es nicht an Gefühlen. Durch die SMS´en, die Clara schreibt, hat man nicht das Gefühl, dass sich das Buch zieht. Man kann so die Unsicherheit, Trauer und Emotionen Claras besser nachvollziehen. Auch wie Sven auf die Nachrichten reagiert, weil die Sicht kapitelweise wechselt. Dadurch bleibt es spannend und man möchte wissen, wie es weitergeht, besonders als sie persönlich aufeinander treffen. Aber ab ihrer zweiten Begegnung geht es mir dann zu schnell. So konnte mich das Ende nicht überzeugen und ich gebe 4/5 Sterne.  

    Mehr
  • Der Film war besser...

    SMS für dich
    seschat

    seschat

    14. January 2017 um 10:58

    Ich musste "SMS für dich" unbedingt lesen, weil ich die Verfilmung so zauberhaft anrührend fand. Doch die literarische Vorlage für die Geschichte um die 31-jährige Graphikerin Clara Sommerfeld, deren Verlobter Ben tragisch gestorben ist, konnte mit dem emotional mitreißenden Film von Karoline Herfurth leider nicht mithalten. Inhaltlich fand ich Cramers Geschichte enttäuschend flach und eintönig. Da hatte der Film eindeutig mehr zu bieten. Die unglückliche Clara, die in ihrer Not unzählige SMS an den toten Freund schreibt, die allerdings den Wirtschaftsjournalisten Sven erreichen, weil die Nummer von Ben neu vergeben wurde, ist von Cramer zu passiv und deprimiert dargestellt worden. Auch Sven, der sich Hals über Kopf in die SMS der Unbekannten verliebt, fand ich nicht so überzeugend wie im Film. Seine dortige Frische und seinen Schneid vermisste ich im Buch komplett. Einzig Katja, in der Rolle der unkomplizierten, flippigen Freundin von Clara kam an die Filmfigur ran. Insgesamt konnte der Roman dem Film leider nicht das Wasser reichen. Gerade sprachlich empfand ich viele Passagen als zu seicht bzw. zu kurzweilig. FAZITIm Duell Film vs. Buch hat dieses Mal eindeutig der Film gewonnen. Das Buch bleibt durchschnittlich und muss man daher nicht unbedingt gelesen haben.

    Mehr
  • SMS als Trauerverarbeitung führt zu einer neuen Liebe

    SMS für dich
    MelE

    MelE

    02. January 2017 um 07:52

    "SMS für dich" hat ein klein wenig etwas von P.S. Ich liebe dich, obwohl ich selten Vergleiche in Romane ziehe, dennoch ist die Kommunikation nachdem ein Lieblingsmensch verstarb sehr wichtig, um ins Leben zurückzufinden. Hier sind es SMS, die eigentlich an Ben gehen sollen, aber an Sven verschickt werden, da dieser recht zügig über Bens Handynummer verfügt. Man kann es Schicksal, Fügung oder Zufall nennen, auf jeden Fall ist es eine ganz besondere Art der Kommunikation, die Sven dahin führen, unbedingt herauszufinden, wer die Absenderin dieser kurzen Texte ist, die ihn in ganz besonderer Art und Weise berühren. Es ist ein Roman, der wirklich mitten ins Herz geht, auch wenn der Ausgang schon von Beginn an genau darauf hin zielt, Sven und Clara zusammenzubringen, ist der Weg bis dahin doch recht steinig. Mir hat es gefallen, dass Clara einer neuen Liebe offen gegenüber steht und Sven sich ganz sanft in ihr Leben schleicht. Ben hatte seine Geheimnisse und als diese offen dargelegt werden, ist es für Clara an der Zeit ihre Trauer und ihrem schmerzlichen Verlust einen anderen Rahmen zu geben. Unausgesprochene Worte und Schuldgefühle können Menschen den Weg zu einem Neubeginn im Wege stehen und auch hier wird sehr deutlich, dass alles seine Zeit braucht und wir Menschen unterschiedlich reagieren. Clara steht auf und geht weiter, auch wenn es immerzu schmerzen wird und Ben immer ein Bestandteil ihres Lebens bleiben wird, so ist in ihrem Herzen aber auch noch genügend Platz, um Sven hineinzulassen. Sven wird Ben nicht ersetzen, aber dafür sorgen, dass Clara wieder glücklich sein kann. Sven, der auch einige zerbrochene Beziehungen hinter sich hat, ist neugierig genug, sich auf die Suche nach Clara zu machen und je mehr Informationen durch die SMS durchsickern, um so näher kommt er Clara. Es ist schnulzig, offensichtlich, aber dennoch wunderschön. Mich hat "SMS für dich" sehr berührt und daher möchte ich gerne eine Leseempfehlung aussprechen, da ich mich rundum wohlgefühlt habe. Manchmal geht die Liebe seltsame Wege und es ist auch offensichtlich, dass jeder Mensch mit Trauer anders umgeht. Wichtig fand ich, dass Clara ihr Leben neu ordnet und sich nicht vergräbt. In kleinen Schritten geht sie vorwärts und dies wirkte äußerst authentisch. Ob sich die Romanvorlage an den Film hält kann ich nicht sagen, aber ich bin neugierig genug, dieses zu hinterfrage, sobald der Film auf DVD erhältlich sein wird.

    Mehr
  • Eigentlich mochte ich ja Karoline Herfurth viel mehr....

    SMS für dich
    Linatost

    Linatost

    15. November 2016 um 12:56

    Eigentlich hatte ich mir das Buch nur gekauft weil ich hoffte es wird noch besser als der Film. Und eigentlich mochte ich den Film auch nur so, weil ich Karoline Herfurth so mag. Sachen die das Buch mit dem Film gemeinsam hat: Die Protagonisten heißt Clara,, ihre Freundin heißt Katja,, ihr Verlobter ist tot,, der männliche Protagonist ist Redakteur.   Sachen die völlig anders sind als im Film: Es spielt nicht in Berlin,, es gibt keine berühmte, kitschige Sängerin, der Verlobte ist nicht bei einem Autounfall gestorben,, alle haben andere Berufe, und generell fragte ich mich manchmal ob ich wirklich das Buch zum Film in der Hand habe... Anfangs war ich mir nicht ganz sicher, ob mir die Story tatsächlich gefallen würde, zu flach plätscherte es daher.  Doch irgendwann erreichte mich der Schmerz von Clara, über den Verlust eines Menschen mit dem sie ein Leben aufbauen wollte. Besonders bewegt hat mich wie Clara nach und nach die Umstände um den Tot überdenkt. Jedoch ist dieses Buch auch nicht allzu tiefgründig. Es geht in erster Linie immer noch um eine neue Liebesgeschichte und wie Clara sich mit ihrem Talent aus dem alten Leben befreit. Ich fing an mit zu fiebern wie die beiden wohl zu einander finden werden. Das Ende war für mich wieder etwas flach... sehr schnell erzählt und nur halb so viel Drama wie im Film.   Irgendwo hatte ich gelesen, dass die Autorin dieses Buch geschrieben hat, um auch anderen Menschen über den Verlust ihrer Geliebten hin weg zu helfen. Was ich für dieses Buch auch als sehr passend finde.   Trotz allem ist und bleibt es ein leichtes Buch. Was fürs Herz :)

    Mehr
    • 3
  • SMS für dich

    SMS für dich
    jojo-lesemaus

    jojo-lesemaus

    11. October 2016 um 22:25

    Der Roman "SMS für dich" hat mir sehr gut gefallen, weil er auf eine kitschige und fantasiereiche Weise einen neuen Weg für zwei vom Leben oder vielmehr der Freude am Leben verlassenen Personen kreiert. Der Schreibstil ist einfach gehalten und wirkt dadurch sehr echt. Schön ist außerdem zu sehen, wie die Sprache von den unterschiedlichen Charakteren in verschiedenen Situationen neu entdeckt, entwickelt und eingesetzt wird. Es ist so viel möglich und einiges wurde hier sehr schön umgesetzt und angewandt. Die Charaktere überzeugen zudem noch durch ihren ganz eigenen Charme, der nicht nur im Miteinander sondern auch in routinierten Abläufen zur Geltung kommt. Abschließend ist zu sagen, dass "SMS für dich" ein wunderschöner und kraftvoller Roman ist, aber mehr als kleine Lektüre für schöne Tage gesehen werden sollte. Noch mehr Infos?http://traumeweltbuecher.blogspot.de/2016/10/sms-fur-dich.html

    Mehr
  • Schicksals-SMS für dich ...

    SMS für dich
    kn-quietscheentchen

    kn-quietscheentchen

    28. September 2016 um 18:00

    - INHALT - Clara verliert durch einen tödlichen Unfall ihren Freund Ben. Auch 3 Jahre später hat sie seinen Verlust immer noch nicht verkraftet - er fehlt ihr ... nicht nur abends im Bett - auch der Alltag ohne ihn ist schwer. Sie macht sich Vorwürfe ... ist sie vielleicht sogar Schuld hat seinem Tod? Bens Handynummer ist immer noch in ihrem Handy gespeichert - und eines Abends schickt Clara ihm eine SMS, wie sehr er ihr fehlt ... nur erreichen diese 160 Zeichen nicht Ben - sondern Sven, Wirtschaftsredakteur, mit der Gesamtsituation unzufrieden und Single. Zunächst kann er mit dieser Nachricht nicht viel anfangen ... doch nachdem er fast täglich eine von der unbekannten Nummer erhält, weiht er seine Freundin und Arbeitskollegin Hilke ein. Diese vermutet hinter den SMS'en die ganz große Liebesgeschichte - und sie soll Recht behalten. Sven versucht sich zwar mit seinem Job abzulenken, aber ganz gehen ihm Clara's SMS nicht aus dem Kopf. Und als sie sich eines Tages nicht mehr "meldet", fängt er an, sich Sorgen zu machen ... und endlich die ominöse Unbekannte hinter den Kurznachrichten zu suchen ... - MEINUNG - Ich muss es gestehen - ich habe mir das Buch aufgrund des Films gekauft. Ganz nach der Devise "Erst das Buch lesen, dann den Film schauen". An einem Wochenende hatte ich diesen wundervollen Roman von Sofie Cramer auch ausgelesen. Ich hatte zunächst Angst, dass es ein Liebesroman wird - aber Pustekuchen ... ich war überrascht. Nicht nur das viele Personen namentlich denen in meiner Familie gleichen - auch die innige Beziehung von Clara zu ihren Großeltern hat mich zutiefst berührt. Durch den Wechsel der Kapitel und der damit verbundenen Sichtweise von Sven und Clara, wird es nie langweilig. Im Gegenteil, man liest einfach immer weiter, weil man zu neugierig ist, wie sich alles bei den Beiden entwickelt. Auch die Darstellung vom Alltag nach dem Tod eines geliebten Menschen - einfach wunderschön beschrieben. Ich hab von der ersten Seite an mit Clara mitgefühlt - konnte mich aber auch in Sven hineinversetzen. Wie würde man selber reagieren, wenn man plötzlich solche rührenden SMS von einer unbekannten Nummer bekommt? Ich bin jetzt schon gespannt, wie Karoline Herfurth diese Geschichte um Clara und Sven filmisch umgesetzt hat - das Buch hat mich keinesfalls enttäuscht.

    Mehr
  • Viel erwartet - doch der Funke ist nicht übergesprungen.

    SMS für dich
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    24. September 2016 um 17:55

    Ein Wort gibt das andere und ohne ein versöhnliches Wort verlässt Claras Freund Ben die Wohnung. Drei Jahre sind vergangen, als Ben ging und nicht wiederkam. Drei Jahre ohne eine SMS oder ein liebes Klingelzeichen, ein Liebesbeweis. "Ben meldet sich überhaupt nicht mehr. Er bleibt für immer stumm." Zitat S. 10 Der Verlust trifft Clara schwer. Doch irgendwann beginnt sie damit, SMS an ihren toten Freund zu schreiben. Komischerweise war die Nummer noch aktiv, was für den ersten Moment verwundet, aber es kommt dann eine Erklärung im Buch dafür. Der jetzige Besitzer der alten Nummer von Ben ist der Redakteur Sven, der sich gerade ebenfalls in einer Krise befindet. Privat wie auch beruflich. Als die ersten Nachrichten bei ihm auf dem Handy landen, ist er mehr als verwundert. Doch irgendwann begibt er sich auf die Suche, wer denn diese unbekannte Absenderin ist. Denn soviel steht fest, ihre Worte haben sein Herz berührt. Die Geschichte zwischecn Clara und Sven hört sich zunächst vom Klappentext sehr interessant an, verliert sich aber leider zwischen all den ganzen Zeilen von Seelenschmerz, dem Hin und Her, dem Kummer und Sorgen im beruflichen Alltag beider. Leider, denn die Geschichte hat so viel Potential, was man hätte daraus machen können. Ist der Autorin aber nicht gelungen. Abwechselnd aus der Perspektive von Clara und Sven wird die Geschichte erzählt. Beide Charaktere konnten mein Herz nicht erreichen, sie waren mir teils zu einfach, und nicht authentisch aufgestellt. Sie haben mein Herz nicht erreicht, was ich in Anbetracht der Geschichte erwartet hatte. Zudem fehlte mir in der ganzen Handlung etwas, etwas eigenes, was mich fasziniert und gepackt hätte. Aber das war leider nicht der Fall. Wie schon geschrieben, die Idee zum Buch fand ich oakay, zumal jetzt ja auch der Kinofilm gestartet ist. Hier wurde im Vorfeld ja sehr viel Werbung für gemacht. Mich hat die Umsetzung der Idee zum Buch leider nicht überzeugt. "SMS für dich" ist eine etwas andere Liebesgeschichte. Mir hat das Buch von Sofie Cramer "Der Himmel kann warten" so was von gut gefallen, umso mehr bin ich von "SMS für dich" enttäuscht.

    Mehr
  • Traurige SMS-Schreiberin sucht neues Lebensglück

    SMS für dich
    Athene

    Athene

    18. September 2016 um 12:39

    INHALT:Claras Freund Ben verlässt nach einem Streit die Wohnung und stirbt wenig später. Clara kann die Umstände nicht verkraften und findet kaum in ihr eigenes Leben zurück. Sie hatte Ben noch soviel zu sagen. Als sie schließlich anfängt, Ben täglich eine SMS zu schreiben, ändern sich die Dinge....denn die Nummer wurde inzwischen an Sven vergeben. Der ist berührt von ihren Worten und macht sich auf die Suche nach der traurigen SMS-Schreiberin.FAZIT:Das Buch ist bereits vor einigen Jahren erschienen, ist aber durch die demnächst in die Kinos kommende Verfilmung brandaktuell. Durch die Vorschau bin ich neugierig geworden und nahm mir vor, das Buch vor dem Kinobesuch zu lesen.Natürlich hatte ich durch die Vorschauschnipsel schon gewisse vorgegebene Bilder von Clara, Katja, Sven und Co. denn ein Blick auf die Schauspieler und die Bilder saßen in meinem Kopf fest....Dies war aber keinesfalls störend, denn die Autorin lässt durch ihren Schreibstil Raum für die Optik der Protagonisten. Anfänglich fand ich die Figuren dadurch etwas farblos, aber schließlich gewöhnte ich mich daran, da der Schwerpunkt auf die gelungenen Dialoge gelegt wurde. Das Kosewort "Lilime" für Lieblingsmensch fand ich niedlich und zauberhaft und absolut passend für die junge Clara mit dem gebrochenen Herzen.Der Tod von Ben und Claras Hadern mit dem Schicksal wird glaubhaft dargestellt. So drohen ihre Gefühle im Alltagstrott der Mitmenschen unterzugehen und sie muss einen Weg finden, das Ganze für sich zu verarbeiten. Dies ist unvorstellbar schwer. Die Gefühlswelt und ihre Gedanken kann Clara durch kurze und wundervoll knapp gehaltene SMS wider geben. Genau wie Sven fiebert der Leser nach der nächsten SMS.Die Suche oder vielmehr Schnitzeljagd erscheinen zwar sehr vom Glück und Zufall gesteuert zu sein, wenn man bedenkt, wie viele Handynummern inzwischen in Deutschland existieren, aber das muss bei so einem melancholischem Liebesroman einfach sein. Da mir die Auflösung und das Ende dann doch zum Verhältnis zur etwas langatmigen Einleitung zu holprig kamen, vergebe ich 3,5 von 5 Punkten. http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/08/sofie-cramer-sms-fur-dich-von-sonja.html

    Mehr
  • SMS für die Liebe

    SMS für dich
    CoffeeToGo

    CoffeeToGo

    16. December 2015 um 12:29

    Clara verliert nach einem Streit plötzlich ihren Verlobten, der kurz danach einen Unfall hatte, und muss nun mit dem Verlust klarkommen. Irgendwann beginnt sie, Sms an seine Nummer zu schreiben, doch diese landen bei jemand ganz anderem. Ein sehr schönes Buch. Ein Buch, wie man ein neues Leben beginnen kann, auch wenn man einen großen Verlust erlitten hat und denkt, das Leben sei vorbei. Und es zeigt, wie manchmal kleine Zufälle zu etwas ganz besonderem werden können. An manchen Stellen fand ich das Buch allerdings ein bissch zu kitschig und habe deswegen einen Stern abgezogen. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten ;)

    Mehr
  • Tolle geschichte

    SMS für dich
    darkshadowroses

    darkshadowroses

    31. May 2015 um 21:30

    Clara hat sich fürchterlich mit ihrem Freund Ben gestritten. Aufgebracht verlässt er die Wohnung und es ist das letzte Mal das Clara ihn lebend sieht. Denn in dieser Nacht hat Ben einen Unfall und stirbt. Clara macht sich Vorwürfe und weiß nicht wie sie ohne Ben weiterleben oder jemals wieder glücklich werden soll. Eines Nachts beschließt sie in ihrer Trauer, Ben eine SMS zu schreiben. Was sie nicht weiß, seine Nummer wurde bereits neu vergeben. An Sven. Den ihre Nachrichten so sehr berühren, dass er sich auf die Suche nach der Frau mit diesen tiefgründigen Gedanken macht. Aber es gestaltet sich schwierig jemanden zu finden, dessen Namen man nicht einmal kennt. Ein Liebesroman, ich hätte es ja nicht für möglich gehalten, aber ich habe einen gelesen und er hat mir sogar gefallen. Ich bin auch eher der romantische Typ, aber um Liebesromane mache ich meistens einen Bogen. Ich kann selbst nicht einmal sagen warum das so ist, aber aus irgendeinem Grund mag ich Liebesroman nicht so sehr. Zwischendurch ist jedoch mal einer drin. Ich war schon sehr gespannt auf das Buch. Eben weil es der erste Liebesroman seit langen ist, den ich lese und zum anderen, weil eigentlich nicht ich, sondern meine Schwester sich das Buch ausgesucht hatte. Ich muss sagen das es ich wirklich einfach und sehr schnell lesen lies. Das Buch ist zwar dünn, hat aber trotzdem 238 Seiten. Doch ich bin regelrecht durch diese hindurch geflogen. Es lässt sich wirklich unglaublich schnell lesen und ich hatte nie das Gefühl das ich für einen Abschnitt besonders lange gebraucht hätte. Wir bekommen die Geschichte immer abwechselnd aus Claras und Svens Sicht. Dadurch kann man sich in beide der Charaktere besonders hineinversetzen. Sie beide waren mir auch gleich sympathisch, wobei ich bei Clara irgendetwas hatte das mir nicht so gut gefallen hat. Was das genau war, kann ich aber nicht sagen. Auch Sven hatte etwas an sich das mir nicht ganz so gut gefallen hat. Ansonsten waren die beiden aber zwei tolle Protagonisten, denen man gerne zugehört hat. Dennoch hat mir irgendwas gefehlt. Ich glaube das ich einfach diese Action brauche, dass etwas passiert und nicht einfach nur „normaler“ Alltag ist. Ich hoffe ihr versteht was ich damit meine. Dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen deswegen bekommt es von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • weitere