Sofie Cramer Was ich dir noch sagen will

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(5)
(14)
(17)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was ich dir noch sagen will“ von Sofie Cramer

Schenkt uns das Leben eine zweite Chance? Lisa und Erik haben ihre Flitterwochen in Sansibar verbracht. Auf dem Weg zum Flughafen merkt Lisa, dass sie ihren Ehering im Hotel vergessen hat. Eilig fahren sie zurück und verpassen dadurch ihren Flug. Erst zu Hause in Hamburg erfahren sie: Das erste Flugzeug ist abgestürzt. Alle Passagiere kamen ums Leben. Danach ist für Lisa und Erik nichts mehr, wie es war. Sie beschließen, gemeinsam eine Liste mit Lebenszielen aufzustellen. Aber fast unmerklich entfernen sie sich immer mehr voneinander. Während Erik in die Arbeit flüchtet und ständig unterwegs ist, fühlt Lisa sich alleingelassen. Sie sucht Halt bei ihrer Familie und sehnt sich nach einem eigenen Kind. Ihre Liebe droht zu zerbrechen. Doch dann schlägt das Schicksal ein zweites Mal zu … (Quelle:'Flexibler Einband/01.04.2011')

Dieses Buch ist def nicht meines, stellenweise fand ich es langweilig. Schade, weil es an sich eine schöne Geschichte ist.

— MelanieADowns
MelanieADowns

Nette Geschichte für zwischendurch. Mehr aber auch leider nicht.

— FrauLeserin
FrauLeserin

Ein gefühlvoller, anrührender Liebesroman.

— BinavanBook
BinavanBook

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

Birthday Girl

Nette Kurzgeschichte für Fans

Milagro

Was man von hier aus sehen kann

Ein Meisterwerk! Humor und Tragik zugleich. Ich bin absolut begeistert!

Pagina86

Ich, Eleanor Oliphant

Wow, eine Geschichte für alle Emotionen: lachen, weinen, traurig sein und wütend sein. Mich hat das Buch sehr berührt, absolut lesenswert.

monikaburmeister

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ...leicht, kitschig, romantisch ,traurig....

    Was ich dir noch sagen will
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    05. September 2017 um 16:44

    Die Geschichte erzählt von einem jungen Paar. Vom frisch verliebt sein bis Ehealltag. Hat die Beziehung eine Chance? Lesen Sie selbst! Leichte Lektüre!

  • Ein gefühlvoller, anrührender Liebesroman.

    Was ich dir noch sagen will
    BinavanBook

    BinavanBook

    11. March 2015 um 21:47

    Klappentext Schenkt uns das Leben eine zweite Chance? Lisa und Erik haben ihre Flitterwochen in Sansibar verbracht. Auf dem Weg zum Flughafen merkt Lisa, dass sie ihren Ehering im Hotel vergessen hat. Eilig fahren sie zurück und verpassen dadurch ihren Flug. Erst zu Hause in Hamburg erfahren sie: Das erste Flugzeug ist abgestürzt. Alle Passagiere kamen ums Leben. Danach ist für Lisa und Erik nichts mehr, wie es war. Sie beschließen, gemeinsam eine Liste mit Lebenszielen aufzustellen. Aber fast unmerklich entfernen sie sich immer mehr voneinander. Während Erik in die Arbeit flüchtet und ständig unterwegs ist, fühlt Lisa sich allein gelassen. Sie sucht Halt bei ihrer Familie und sehnt sich nach einem eigenen Kind. Ihre Liebe droht zu zerbrechen. Doch dann schlägt das Schicksal ein zweites Mal zu … Meine Meinung Eine anrührende Geschichte mit zwei wunderbaren Hauptpersonen, die ich in Windeseile ins Herz geschlossen habe. Erik und Lisa ein ganz normales Paar, deren Alltag sich durch viel Humor und leidenschaftlichen Liebe auszeichnet. Aber auch Streit und Probleme gehören in ihren Alltag. Bei ihnen herrscht nicht jeden Tag Rosa Wolke Stimmung und genau das macht sie so realistisch und einzigartig. Lisas Kinderwunsch ist so berührend, dass man gar nicht anders kann als mit ihr mitzufühlen. Die Autorin gibt einen klaren und traurigen Einblick in die Gefühlswelt, die ein unerfüllter Kinderwunsch auslösen kann. Sofie Cramer möchte mit ihrem Roman aber auch eine Botschaft mitteilen. Aber die muss jeder für sich selbst zwischen den Zeilen entdecken. Fazit Ein gefühlvoller, anrührender Liebesroman, weit ab vom typischen Rosa Wolke Klischee.

    Mehr
  • Eine Lektüre die man gut zwischendurch verdrücken kann, allerdings lässt das Ende zu wünschen übrig.

    Was ich dir noch sagen will
    abbelschoale

    abbelschoale

    21. August 2013 um 21:05

    Ein sehr angenehm zu lesenes Buch, was einem die wichtigen Dinge im Leben einmal mehr ins Gedächtnis ruft. Nach der Hochzeitsreise erfahren Erik und Lisa, dass das Flugzeug, indem sie eigentlich hätten sitzen müssen, abgestürzt war und das änderte das Leben der Beiden. Sie sahen einen tieferen Sinn darin, dass sie überlebt hatten und machten Pläne. Allerdings erst einmal jeder für sich, was beide voneinander entfernte. Als sie den Plan fassten das jeder eine Liste erstellen solle, mit Dingen, die sie unbedingt noch machen wollen in ihrem Leben, könnten die Listen nicht unterschiedlicher sein. Lisa hätte nichts sehnlicher als ein gemeinsames Kind. Auf Eriks Liste erscheint dieser Wunsch überhaupt nicht. Ab da kämpfen die Beiden eigentlich nur noch gegeneinander an, auch wenn sie eine gemeinsame Liste aus den beiden Einzelnen fertigten. Nach einem Streit schlägt das Schicksal erneut zu und Lisa muss sich Gedanken machen, was ihr wirklich wichtig in ihrem Leben ist. Dies fällt ihr nicht besonders schwer, als sie merkt, dies könnte ohne Erik weitergehen. Sie schreibt jeden Tag Briefe und denkt darüber nach, wie wenig man den Menschen, die man liebt, sagt das man sie liebt. Sie redet so herzlich darüber das man gerne selber direkt einige Briefe verfassen möchte. Auch ihre Idee ihrer Nichte einen Brief zu schreiben, mit Dingen, die sie immer wieder gemeinsam erleben und die sie ihr dann an ihrem 18 Geburtstag geben möchte, finde ich wunderschön. Warum nicht auch mal darin ein wenig mosern, wie anstrengend die Kinder manchmal sind. 18 Jahre später wird darüber sicher gelächelt. Leider werden diese Briefe danach auch nicht wieder erwähnt. Für mich war das Ende allerdings zu abrubt und lässt zu viele Fragen offen. Sehr schade für dieses Buch, denn ansonsten fand ich es im ganzen sehr berührend.

    Mehr
  • Rezension zu "Was ich dir noch sagen will" von Sofie Cramer

    Was ich dir noch sagen will
    Lesefee86

    Lesefee86

    07. July 2012 um 16:56

    Es ist ein Zufall, der Lisa und Erik das Leben rettet: Am Ende ihrer Flitterwochen wollen sie zurück in die Heimat, doch die schusselige Lisa vergisst ihren Ehering im Hotel. Das Flugzeug in dem sie sitzen sollten, fliegt ohne sie los und stürzt ab. Es scheint unfassbares Glück und ab diesem Augenblick genießen die beiden jede Minute noch intensiver. Doch anstatt dies zusammen zu tun, versucht Lisa Erik immer wieder nach Hause zu locken, er aber will sein Leben lieber mit seinem besten Freund und seinem Sport füllen. Lisa dagegen wünscht sich nichts mehr als eine Familie zu gründen. Beide eröffnen sie sich gegenseitig ihre Wünsche und Träume für die Zukunft und müssen feststellen, dass sie nicht viel gemeinsam haben. Die junge Liebe scheint zu zerbrechen, als sie ein weiterer Schicksalsschlag trifft... "Sicher fragten sich Menschen im Alter, ob sie in ihrem Leben Fußspuren hinterließen und ob die Welt zumindest ein kleines bisschen besser gemacht hatten. Denn waren es nicht vor allem die Taten, auf die die Menschen stolz waren und die sie gerne weitererzählten?" (S. 91, Z. 17 - 21) "Was ich dir noch sagen will" liest sich leicht und locker weg. Dennoch war ich im Zwiespalt. Die Geschichte an sich klingt sehr interessant und man kommt kaum von los, zwischendurch aber gibt es Passagen, die den Leser ablenken, da sie etwas zu viel sind. Oftmals treten Wiederholungen auf, die auffallen. Es ist aber dennoch eine schöne Liebesgeschichte für zwischendurch. Die Geschichte macht nachdenklich, denn wie würde man selbst handeln, wenn man einer Katastrophe nur knapp und durch einen Zufall entkommt? Sofie Cramer beschreibt dies in zwei Weisen: In der aus der Sicht von Lisa, die durch dieses Erlebnis die Nähe zu ihrem Mann sucht und ihn am liebsten immer bei sich hätteund aus der Sicht von Erik, der die Freiheit sucht und versucht einen Sinn in seinem Leben zu finden. Eigentlich sollte der glückliche Zufall die beiden noch näher bringen, doch passiert das Gegenteil und sie entfernen sich immer mehr voneinander. Die Wendung am Ende kommt trotz der Geschehnisse recht überraschend, da beide plötzlich von ihren Träumen lassen würden um beieinander sein zu können. Schade ist es da, dass es keine Vorschau gibt, für was sich die beiden am Ende entscheiden. So ist die Zukunft sehr offen gestaltet. Eine Liebesgeschichte, die aufwühlt, nachdenklich macht und wieder einmal aufweist, wie kurz das Leben doch sein kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Was ich dir noch sagen will" von Sofie Cramer

    Was ich dir noch sagen will
    4angel

    4angel

    06. June 2012 um 09:00

    hat sich ganz gut gelesen. das einzige was mich stört ist, dass das ende offen gelassen wurde...

  • Rezension zu "Was ich dir noch sagen will" von Sofie Cramer

    Was ich dir noch sagen will
    alper

    alper

    01. June 2012 um 23:07

    Sofie Cramer, geboren 1974 in Soltau, studierte Germanistik und Politik in Bonn und Hannover. Inzwischen lebt und arbeitet sie als freiberufliche Journalistin, Drehbuchautorin und Trainerin in Lüneburg und Hamburg. Sie schreibt jedoch unter einem Pseudonym – auch weil sie eigene Erfahrungen niedergeschreibt. Nachdem mir ''Herz an Herz'' sehr gut gefallen hat, wollte ich mehr von der Autorin lesen. Lisa und Erik verbringen ihre Flitterwochen in Sansibar. Auf dem Weg zum Flughafen bemerkt Lisa, dass sie ihren Ehering im Hotelzimmer vergessen hat. Sie will ihn unbedingt zurückhaben und schließlich fahren sie zum Hotel zurück, worauf sie schließlich den Flug verpassen. Daraufhin nehmen sie den nächsten Flug. In Hamburg angekommen erfahren sie, dass das erste Flugzeug abgestürzt ist und alle Passagiere ums Leben kamen. Dann beginnt für Lisa und Erik eine schwere, sehr schwere Zeit. Sie müssen mit dem Absturz klar kommen und sich wieder in den Alltag einleben. Die beiden beschließen eine Liste mit Lebenszielen zu machen, welche sie nach und nach abarbeiten werden. Aber fast unmerklich entfernen sie sich immer mehr von aneinander. Es folgen rege Streitereien und Auseinandersetzungen. Erik schenkt seine Freizeit viel lieber dem Sport als seiner Frau und Lisa wünscht sich nicht sehnlicher als ein Kind. Doch Erik möchte ihr den Wunsch (noch) nicht erfüllen. Er habe noch viel vor im Leben und wäre noch nicht bereit für ein Kind. Lisa sucht dabei Halt bei Familie und Freunden. Ihre Liebe droht zu zerbrechen. Doch dann schlägt das Schicksal ein zweites Mal zu und ... Das Cover ist ein blaues, welche typisch sind für Liebesromane. Blauer Himmel, Wolken, Schmetterlinge, eine Pusteblume. So ganz schön finde ich das Cover nicht, aber ändern kann ich es ja sowieso nicht. Das Buch thematisiert den Sinn des Lebens. Ich finde, die Autorin hat sich zu sehr mit dem Thema 'Kind' auseinandergesetzt. An manchen Stellen wurde es mir zu viel, sodass ich das Buch weglegen musste. Es ging ständig um ein Kind. Lisa war traurig und depressiv, weil Erik kein Kind will usw. Eine andere Thematik hätte mit dieser verbunden, ein sehr gutes Buch werden könnten. Nicht, dass das Buch schlecht wäre, ich fand es nur ein bisschen zu langatmig. ''Was ich dir noch sagen will'' ist ein Liebesroman, der sich locker und leich zu lesen lässt. Ich kann mir vorstellen, das er manche Menschen zum Weinen bringt, aber mich hat es dann doch nicht so tief getroffen, dass ich hätte weinen müssen. Da bin ich schon ''härteres'' gewohnt. Aber lustig war das Buch alle Mal. Gelacht habe ich bei diesem Buch genügend, weil die Protagonistin einer Person in meiner Familie ähnelt und ich mir sie ganz gut vorstellen konnte. Wirklich spannend finde ich das Buch aber nicht. In die Protagonisten konnte ich mich nicht hineinversetzen, Erik ist ein unsympathischer Mann. Es ist ihm völlig egal, wie andere sich fühlen, hauptsache ihm geht es gut und seine Wünsche erfüllen sich. Lisa fand ich eigentlich ganz sympathisch, aber ein bisschen naiv für ihre 35-Jahre. Ihr Verhalten würde eher zu einer 25-jährigen passen, anstatt zu einer 35-jährigen. Das Ende ist typisch für einen Liebesroman, alles ist wunderbar und alle lieben sich. Es war voraussehbar. Es kann sein das mir das Buch nicht gefallen hat, weil ich ein Junge bin und es ein Frauenroman ist. Aber eigentlich lese ich sowas ab und zu sehr gerne. Alles in allem ein ganz nettes Buch für Frauen für zwischendurch. Mehr leider nicht. Nach ''Herz an Herz'' habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, aber leider kann es nicht an ''Herz an Herz'' anknüpfen. Aber ich werde auf jeden Fall noch mehr von Sofie Cramer ausprobieren.

    Mehr
  • Rezension zu "Was ich dir noch sagen will" von Sofie Cramer

    Was ich dir noch sagen will
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. February 2012 um 10:52

    Inhalt: Ein vergessener Ring rettet Lisa und Erik das Leben. Die beiden befanden sich auf ihrer Hochzeitsreise und das Flugzeug, mit dem sie eigentlich zurück fliegen sollten, ist abgestürzt. Nach ihrer Rückkehr nach Hamburg fangen ihre Probleme aber erst an… Meine Meinung: Nach ihrem Fast-Beinah-Flugzeugabsturz entfremden sich Lisa und Eric mehr und mehr. Sie kommunizieren eigentlich nur noch über kleine Nachrichten. Das heißt, Eric schreibt für Lisa einen kleine Zettel mit einer kurzen Nachricht, dass er beim Sport ist und versteckt ihn dann irgendwo, wo sie ihn finden muss. So jedenfalls schreibt es die Autorin. Doch leider ging aus der Geschichte nicht hervor, dass es vorher jemals anders gewesen wäre. In Lisa reift nach ihrem Erlebnis ein drängender Kinderwunsch. Mit allen Mitteln versucht sie Erik dazu zu bringen, endlich eine Familie zu gründen. Doch der hat andere Pläne. Damit wird wiederum Lisa nicht fertig und badet in darauf hin in einem Pool aus Selbstmitleid Die Geschichte ist aus Lisas Sicht geschrieben. Erik lernt man eigentlich gar nicht so richtig kennen. Die Idee hinter der Story ist ja gar nicht mal schlecht. Mir persönlich hat sie leider nicht so gut gefallen. Probleme gibt es im täglichen Leben schon genug. Da muss ich mir nicht noch die fiktiven Probleme fiktiver Charaktere antun. Fazit: Wer auf Schicksalsgeschichten steht, ist bei diesem Buch gut aufgehoben.

    Mehr
  • Rezension zu "Was ich dir noch sagen will" von Sofie Cramer

    Was ich dir noch sagen will
    Buecherfee82

    Buecherfee82

    07. August 2011 um 11:06

    Lisa und Erik könnten ganz glücklich sein. Sie lieben sich und haben gerade ihre Flitterwochen hinter sich. Doch sie sind durch Lisas Vergesslichkeit nur knapp dem Tod entkommen, denn sie verpassen ihren Rückflug und erfahren erst zuhause, dass die Maschine abgestürzt und alle Insassen tot sind. Von da ab verändert sich alles. Lisa fühlt sich von Erik, der sich in seine Arbeit stürzt allein gelassen und beide scheinen sich zu entfremden. Lisa wünscht sich plötzlich nichts sehnlicher als ein Kind und setzt Erik damit unter Druck. Nach einem Streit der zwei schlägt das Schicksal ein zweites Mal zu... Dieses Buch liest sich sehr schön und flüssig. Es ist von der Aufmachung ähnlich wie Sofie Cramers erstes Buch "SmS für dich", kommt jedoch nicht ganz an den Vorgänger ran.

    Mehr