Sol Stein Über das Schreiben

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 59 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 10 Leser
  • 9 Rezensionen
(30)
(15)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Über das Schreiben“ von Sol Stein

Über das Schreiben: Sol Steins „wunderbares Buch gehört auf jedes Autorenregal“ (Die Welt). Dieses Handbuch kommt aus der Praxis. Es zeigt Ihnen, was Sie machen müssen, damit Ihr Text interessant wird, wie Sie ein verunglücktes Manuskript reparieren und ein gutes noch verbessern. Sol Stein weiß, worüber er schreibt: Er ist ein international erfolgreicher Bestsellerautor („Der Magier“), war 36 Jahre Lektor berühmter Autoren (James Baldwin, Dylan Thomas, Elia Kazan u.v.a.) und ist als Lehrer für Creative Writing ausgezeichnet worden. Stein kennt die geschriebenen und ungeschriebenen Regeln, Tipps und Techniken des Schreibens, und er weiß, wie man einen Text auch kommerziell erfolgreich macht. Anhand zahlreicher Beispiele zeigt er, wie Sie ein Buch wirkungsvoll beginnen, wie Sie faszinierende Charaktere entwickeln und einen tragfähigen Plot entwerfen. Er erklärt endlich einmal das für jede Handlung zentrale System des Konfliktaufbaus und zeigt die Techniken und „Geheimnisse des spannenden Dialogs“, mit denen sich ein verbaler Schlagabtausch oder einfühlsamer Dialog effektvoller gestalten lassen. Im Kapitel „Spannung“ erklärt er, wie Sie die Leser/innen an den Text fesseln. Stein lehrt, wie man Vorgänge zeigt, statt von ihnen zu erzählen, wie Rückblenden wirkungsvoll eingesetzt werden, und er vermittelt die Kunst, Liebesszenen überzeugend darzustellen. Stein gibt auch wertvolle Hinweise für Sachbuchautor/inn/en, hilft bei schriftstellerischen Grundsatzentscheidungen („kommerziell, populär, literarisch?“), verrät eine Fülle von Tips und Tricks für die tägliche Arbeit am Manuskript und offenbart im fünften Kapitel eines der großen unausgesprochenen Geheimnisse des Schreibens. „Der Klassiker unter den Autorenratgebern, ein kurzweilig zu lesendes und nichtsdestotrotz höchst professionelles Buch über das Handwerk des Schriftstellers“ (Autorenmagazin IFdA-aktuell). Deutsch von

Guter und zugänglicher Ratgeber, sehr praxisnah. Die Gliederug in Fiktion und Sachtexte macht Sinn.

— jensartschwager
jensartschwager

Gehört in jedes Autoren-Regal

— prueher
prueher

Pflichtlektüre für alle, die selber schreiben wollen!

— Milenaa
Milenaa

Ob man selber schreibt oder lieber liest, Sol Stein sollte eine Pflichtlektüre für alle sein, die sich mit Büchern beschäftigen.

— weisbrod_andrea
weisbrod_andrea

Ein Standartwerk für Anfänger und Fortgeschrittene.

— RinaBachmann
RinaBachmann

Super um die Grundregeln des Schreibens zu verstehen.

— ClaudiaFrank
ClaudiaFrank

Stöbern in Klassiker

Die Physiker

Schullektüre

rightnowwearealive

Unterm Rad

Eine zeitlose Geschichte. die sich auch auf heutige Verhältnisse fabelhaft übertragen lässt.

DieseAnja

Krieg und Frieden

Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte (wenn man viel zeit und ein gutes Gedächtnis hat!)

Kinanira

Meine Cousine Rachel

Ein Roman ganz nach meinem Geschmack: Tolle Erzählweise, spannende Figuren und Handlung, schöne alte Sprache.

Jana_Stolberg

Die Blechtrommel

Ein dezent verstörendes Meisterwerk!

RolandKa

Stolz und Vorurteil

einer meiner liebsten Romane!

sirlancelot

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Muß für Autoren, egal ob Sachbuch oder Belletristik

    Über das Schreiben
    BirgitConstant

    BirgitConstant

    26. July 2017 um 09:14

    Auch wenn der Autor besonders am Anfang immer wieder mit Anekdoten (über jenseits von Amerika wohl eher unbekannte Schriftsteller) ausschweift, legt er doch in jedem Kapitel irgendwann zielgenau und treffend den Finger auf eine schriftstellerische Wunde. Dazu gehören natürlich standardmäßig Figuren, Handlung, Spannung und Dialoge, aber auch Aspekte, die in manchen Schreibratgebern vernachlässigt werden, wie der erste (Ab-)Satz eines Romans, die Wahl der Perspektive, Rückblenden, Schreiben mit allen Sinnen sowie die Titelwahl. Auch für Schreiber nichtfiktionaler Texte gibt es zahlreiche Tipps, die Sol Stein aus den Romantechniken passend ableitet und damit zeigt, wie auch Journalisten und Texter präziser und fesselnder formulieren können.Einen gesonderten Abschnitt widmet Sol Stein der Überarbeitung, für die er eine besondere Vorgehensweise vorstellt, um ein optimales Ergebnis zu produzieren und dem Autor die Arbeit so angenehm wie möglich zu machen.Insgesamt ist das Buch ein umfassender und ein breites Publikum ansprechender Ratgeber, der in keinem Regal fehlen sollte.

    Mehr
  • Reicht!

    Über das Schreiben
    DerUnfertigeRoman

    DerUnfertigeRoman

    23. March 2017 um 22:28

    "Zeigen, nicht erklären" Die Grundfeste von Sol Stein. Natürlich hat er Recht. Wer den Leser in die Geschichte zieht, hat es begriffen. Dazu muss man aber verstehen, was es heißt, den Leser zu animieren.Um es Kurz zu machen; wenige Seiten beschäftigen sich mit der "Perspektive". Nicht eine Zeile erwähnt etwas zur Strukturierung. 3-Akt, 8-Szenen, 12-Sonstwas-Model? Nicht hier und wenn du das Buch liest, weißt Du auch, warum. Plotten oder nicht? Ebenso Fehlanzeige. Wer sich mit solchen Fragen beschäftigt, will ablenken, oder hofft auf die Geheimformel, die ihm die Arbeit abnimmt.Hier geht es einzig darum, dass Worte und Charaktere den Leser fesseln. Es sind die Worte, die den Leser in die Geschichte ziehen, oder sie sind lebloses Geschwätz.Sol Stein richtet sich auch an Verfasser von Sachtexten. In erster Linie zielt er allerdings auf Zeitungsredakteure und Autoren von Biographien ab.Bereits beim Lesen des 1. Teils, den Grundlagen, verstand ich, was den zuletzt von mir mit 1 oder 2 Sternen bedachten Büchern fehlte. Immer wieder ertappte ich mich bei dem Gedanken, "hätte der oder jener Autor mal nur die ersten Seiten von Sol Stein gelesen...".Wer sich selber mit dem Schreiben beschäftigt, wird mit dem Lesen nur langsam vorankommen. Ständig schweifen die Gedanken zu den eigenen Geschichten ab. Permanent wird im Kopf gegengeprüft, inwieweit die eigenen Kreationen dem Gelesenen entsprechen oder entgegenlaufen.Zwischen Rohfassung und 1. Überarbeitung werde ich mir dieses Buch erneut vornehmen. Denn das ist die Krux daran, die eigenen Ansprüche steigen. Sol Stein zeigt, worauf man zu Achten hat und was Hilfreich ist, es zu ignorieren wäre boniert und ja, auch dumm. Ob ein Druck seitens der Leser entstehen könnte, "der hat Sol Stein gelesen, also müssen seine Bücher perfekt sein", weiß ich nicht. Ein wenig nagt der Gedanke aber schon im Hinterkopf.Eine weitere Begleiterscheinung ist, dass man fortan Bücher mit anderen Augen liest. Nicht bewusst kritischer oder auf der Suche nach Fehlern, aber distanzierter. Man unterscheidet, ob ein Autor seine Geschichte mit Leben füllt, oder lediglich erzählt. Bleibt der Leser Zuschauer, oder wird er Teil der Geschichte.Weitere Schreibratgeber lesen wird überflüssig. Einzig Stephan King "Das Leben und das Schreiben" kann ich empfehlen, weil es in die selbe Kerbe schlägt.

    Mehr
  • Über das Schreiben

    Über das Schreiben
    natti_ Lesemaus

    natti_ Lesemaus

    31. January 2016 um 18:00

    Dieses Buch ist ein Muss für alle die selber gerne schreiben - aber auch für die jenigen, die sich einfach nur mit Büchern und Geschichten beschäftigen.

    Es wird vieles erwähnt und zusammengefasst was nur ansatzweise in anderen Schreibratgebern zu finden ist.

    Vieles nützliche Tips, die jederzeit brauchbar sind. Vor 20 Jahren genauso wie heute.
    Eine Muss also für alle Schreiberlinge und Leser.

  • Sol Steins Klassiker über das Schreiben

    Über das Schreiben
    weisbrod_andrea

    weisbrod_andrea

    17. November 2014 um 11:11

    Man kann von Schreibseminaren halten was man will. Sich ab und zu mal mit dem Entstehungsprozess von Büchern zu beschäftigen, kann jeder Autorin (jedem Autor natürlich auch) nur absolut gut tun. Sol Steins Buch ist so eine Art Bibel, die auch fast zwanzig Jahre nach ihrem Erscheinen in den USA nichts von ihrer Frische verloren hat. Einer meiner Lieblingsratschläge, den ich ich mir vor jedem neuen Buch in Gedanken über meinen Schreibtisch hänge, ist: "Nicht beschreiben, sondern zeigen." Ein anderer ist der zu den Adjektiven: Wenn du zwei in einem Satz hast, kann meistens eins rausfliegen.

    Mehr
  • Rezension zu "Über das Schreiben" von Sol Stein

    Über das Schreiben
    Betty Kay

    Betty Kay

    Dieser Ratgeber ist ein Muss für alle Autoren. Von der Idee zum Buch, über die Dinge, die beim Schreiben zu beachten sind bis hin zu dem Punkt, an dem es ans Überarbeiten geht. Hier wird kompakt zusammengefasst und auf den Punkt gebracht, was nur ansatzweise in anderen Schreibratgebern zu finden ist.

    • 2
    AmberStClair

    AmberStClair

    01. November 2014 um 21:45
  • Rezension zu "Über das Schreiben" von Sol Stein

    Über das Schreiben
    FrankMariaReifenberg

    FrankMariaReifenberg

    21. February 2012 um 21:12

    Ein Freund schneite es mir ganz am Anfang meiner Schreibkarriere. Es ist eines der wenigen Bücher dieser Art, die mich heute noch begleiten. Manchmal sehr pragmatisch-amerikanisch und überhaupt nicht mit dem Anspruch, einen Günther Grass aus dem Leser zu machen. Wie schreibt man gute Unterhaltungsromane? Sol Stein weiß es. Ob man es "lernen" kann, bleibt offen, aber man kann mit dem Buch auch einige Fehler vermeiden.

    Mehr
  • Rezension zu "Über das Schreiben" von Sol Stein

    Über das Schreiben
    MarcelK

    MarcelK

    23. April 2011 um 11:00

    "Über das Schreiben" ist DAS Buch wenn man sich das grundlegende Handwerkszeug für die Schriftstellerei aneignen will. Anders als viele andere Ratgeber,, versucht Stein einem nicht den ultimativen Weg zum Bestseller aufzuzeigen. (Den den gibt es nicht, schon gar keinen der für jeden Autor gleichermaßen funktionieren würde). Er konzentriert sich auf das Wesentliche: Wie erzeuge ich Spannung? Wie erzeuge ich glaubhafte Charaktere? Wie mache ich einen Dialog bekannt?" Schade eigentlich nur, das das Buch nicht mehr gedruckt wird. Die Gebrauchtpreise bewegen sich mittlerweile bei über 200 Euro. Mein Exemplar gebe ich nicht wieder hier ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Über das Schreiben" von Sol Stein

    Über das Schreiben
    Duffy

    Duffy

    14. January 2010 um 10:34

    Ohne wieteren Kommentar. Dies ist ein Standardwerk und sollte für jeden Pflicht-
    lektüre sein, der sich wundert, wenn sein in der Mittagspause oder abends vor dem Fernseher fabriziertes Geschreibsel von Verlagen abgelehnt wurde. Für alle anderen gilt: Eins der besten Lehrbücher über das Schreiben, das man lesen kann.

  • Rezension zu "Über das Schreiben" von Sol Stein

    Über das Schreiben
    samson

    samson

    02. April 2007 um 12:51

    Es ist d e r Klassiker unter den Büchern über kreatives Schreiben. Es liegt neben meinem Bett und wird wahrscheinlich immer unter der Kategorie "wird gelesen" stehen, weil ich ständig darin blättere. Ich kann es jedem nur empfehlen - es spornt mich immer an.