Solomon

 3 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Solomon

Neue Rezensionen zu Solomon

Neu
Zu diesem Autor gibt es noch keine Rezensionen.

Gespräche aus der Community

Neu
Jazzybee_Verlags avatar
Liebe Leseratten, es ist jetzt gut anderthalb Jahre her, dass ein Film in den Kinos für Schlagzeilen sorgte und drei der begehrten Oscars abräumte, darunter auch den für die Hauptkategorie "Bester Film."

"Zwölf Jahre Ein Sklave" ist die Geschichte des Solomon Northup, der - obwohl als freier Mann geboren - zwölf lange Jahre versklavt wurde. Northups Geschichte war nicht nur eine der ersten ihrer Art, sondern auch eine der prägnantesten, informativsten und unverfälschtesten. Versklavt für Jahre und mehrfach weiterverkauft musste er die Peitsche, Hunger und Beleidigungen ertragen. Umso beeindruckender ist sein Bericht. 
 
Northup war ein freier Bürger des Bundesstaats New York, als man ihn kidnappte und am Red River in Louisiana in die Sklaverei verkaufte. Dort wurde er zwölf Jahre getrieben, ausgepeitscht und von brutalen Plantagenbesitzern herumgestoßen bis ihn ein Freund aus dem Norden rettete und mit seiner Familie zusammenführte. Trotz seiner schrecklichen Leidensgeschichte ist es ihm gelungen, sein Unglück so gerecht wie möglich zu beschreiben - eine nicht unbedeutende Leistung, zu der nur wenige in seiner Situation fähig gewesen wären. Die feinsinnigen Beobachtungen und bedächtigen Abschätzungen des hochintelligenten Northup machen "Zwölf Jahre Ein Sklave" zu einem überragenden und einzigartigen Zeitzeugnis der Sklaverei. Als historisches Dokument schlägt es die bezaubernd einfache Geschichte des Vaters Henson um Längen. Geduldig, verlässlich und ohne Bosheit erzählt ist es wertvoller als die Geschichte von Beecher-Stowes Märtyrer "Onkel Tom" und ein stärkeres Argument gegen die Sklaverei als es die Berge von argumentativen Schriften und ethischen Diskursen jemals sein können.

"Zwölf Jahre Ein Sklave" ist ein Buch, das euch bewegen und zu Tränen rühren wird und gehört zu den Top-100-Kindle-Bestsellern des Jahres 2014. Der Film hatte noch keine Free-TV-Premiere, was aber wohl demnächst nachgeholt werden wird. Das Buch ist wahrlich keine "leichte Literatur", aber wer etwas Schwermut vertragen kann oder ein Buch mit Tiefgang verschenken möchte, ist hier bestens aufgehoben.

Wir freuen uns auf die Bewerbungen zur Leserunde, für die wir fünf Exemplare stiften.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks