Solveig Strauch Veit Ludwig von Seckendorff (1626-1692)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Veit Ludwig von Seckendorff (1626-1692)“ von Solveig Strauch

Veit Ludwig v. Seckendorff wirkte für Herzog Ernst den Frommen am Kirchenregiment mit, das eine "Reformation des Lebens" anstrebte, auch war er an den Reformen beteiligt, die nach 1648 dem Wiederaufbau Sachsen-Gothas dienten. Obgleich fast nur lokal tätig, stellte er sich den geistigen Strömungen seiner Zeit. Mit Spener war er eng verbunden, der Schrift des Jesuiten Maimbourg setzte er die erste wissenschaftliche Reformationsgeschichte entgegen und mit Leibniz korrespondierte er über Spinolas Reunionspläne. Anhand der unveröffentlichten Korrespondenz und der Schriften zeichnet dieses Buch erstmals die Entwicklung seines Denkens und Handelns nach, die viel eigenständiger war, als bislang bekannt gewesen ist.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Veit Ludwig von Seckendorff (1626-1692)" von Solveig Strauch

    Veit Ludwig von Seckendorff (1626-1692)
    Camposolensis

    Camposolensis

    21. May 2008 um 06:53

    Eigentlich keine echte Biographie im Sinne einer umfassenden Lebensbeschreibung, sondern eine auf detaillierter Untersuchung auch des handschriftlichen Nachlasses beruhende Arbeit darüber, "welche Vorbildung, welche Einflüsse und welche geistigen Strömungen auf Seckendorff als Reformationshistoriker gewirkt haben". Eine außerordentlich kenntnis- und materialreiche Dissertation zur Kirchengeschichte des 17. Jahrhunderts.

    Mehr