Somaiya Daud

 3.7 Sterne bei 44 Bewertungen

Lebenslauf von Somaiya Daud

Die neue Jugendbuchprinzessin: Somaiya Daud, geboren im mittleren Westen der USA, liebte Bücher schon immer, weswegen sie sich entschloss, Englische Literatur zu studieren. Sie spezialisierte sich dabei auf mittelalterliche und frühneuzeitliche Literatur. Während sie ihren Masterabschluss machte, arbeitete sie in der Kinderliteraturabteilung einer Buchhandlung. 2014 zog sie an die Westküste, um ihren Doktor in Englischer Literatur zu machen. 2018 veröffentlichte Daud in den USA ihren Debütroman, das Jugendbuchabenteuer „Mirage“, das ein großer Erfolg wurde. 2019 erschien die deutsche Übersetzung mit dem Untertitel „Die Schattenprinzessin“. Zu Somaiya Dauds Leidenschaften zählen neben dem Schreiben auch arabische Poesie und Astronomie.

Neue Bücher

Mirage - Die Schattenprinzessin

 (41)
Neu erschienen am 08.04.2019 als Hardcover bei Heyne.

Alle Bücher von Somaiya Daud

Mirage - Die Schattenprinzessin

Mirage - Die Schattenprinzessin

 (41)
Erschienen am 08.04.2019
Mirage

Mirage

 (3)
Erschienen am 28.08.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Somaiya Daud

Neu
J

Rezension zu "Mirage - Die Schattenprinzessin" von Somaiya Daud

Schattenprinzessin
JessyYyvor 6 Tagen

Inhalt:

In einer fernen Welt: Amanis Heimatplanet Cadiz ist seit Langem grausam unterdrückt vom Volk der Vath, das aus einer fremden Galaxie gekommen ist. Ausgerechnet am Festtag von Amanis Erwachsenwerden tauchen plötzlich Kampfroboter auf und entführen sie an den Hof des Vath-Königs. Als Amani dessen einzige Tochter sieht, versteht sie schlagartig, warum: Sie ähnelt Prinzessin Maram wie ein eineiiger Zwilling. Der perfide Plan: Die Prinzessin ist allgemein verhasst, also soll Amani in gefährlichen Situationen als ihr Double einspringen. Jeder Versuch, sich der tödlichen Aufgabe zu entziehen, wird im Keim erstickt. Amani ist verzweifelt – bis sie den ebenso gutaussehenden wie klugen Prinzen Idris trifft. Er scheint als einziger zu sehen, dass die Prinzessin verändert ist. Doch Idris ist niemand anderes als Marams Verlobter, und je näher Amani ihm kommt, desto gefährlicher wird ihr Spiel mit dem Feuer.

Meinung:

Meiner Meinung nach ein erstklassiges Debüt, das keine Wünsche offen lässt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann prima in die Geschichte eintauchen. Sie fesselt einen bis zum Schluss und man kann nicht mehr aufhören zu lesen.
Auch dieses Cover ist der Hammer! Ich hab es nur gesehen und gewusst, dass ich dieses Buch haben muss! 
Die Story an sich vermittelt einem eine düstere, böse Prinzessin und Amani, die friedlich in einem Dorf bei ihrer Familie lebte, bis sie an ihrem 18. Geburtstag entführt wurde.
Doch nicht immer ist alles so, wie es scheint, lasst euch überraschen!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Mirage - Die Schattenprinzessin" von Somaiya Daud

Es mag wie Fantasy aussehen...
read-book-blogvor 15 Tagen

Bookshot
Mirage - Die Schattenprinzessin
Somaiya Daud

Amani ist eine liebenswerte und bezaubernde Persönlichkeit, ganz im Gegensatz zu der unfreundlichen und brutalen Prinzessin Maram. Aufgrund ihrer Art hat Maram viele Feinde. Um nicht weiter in deren Sichtfeld zu rücken, lässt sie Amani entführen, die ihr zum verwechseln ähnlich sieht. Amani wird gedrillt zu sprechen, zu gehen und zu sein wie Maram, aber nicht nur Amani verändert sich... Als Amani auf einem Ball Marams Verlobten kennenlernt verspricht die Geschichte kompliziert zu werden...
➖➖➖➖➖➖➖➖➖
Liebe, Intrigen und eine Prise Brutalität machen Mirage aus. Das Cover lässt einen Fantasy Roman vermuten, aber es ist eher SciFi, was mich persönlich überrascht, aber nicht gestört hat, obwohl SciFi eigentlich nicht mein Genre ist. Ich hatte zu Beginn des Buches ein paar Schwierigkeiten mich in der Geschichte zurecht zu finden. Unmengen unbekannter Begriffe und Bezeichnungen prasseln auf einen ein und lassen einen mit einem Fragezeichen im Kopf weiter lesen. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber an das unbekannte Setting, was mich immer mehr in die Geschichte eintauchen ließ. Die Charaktere selbst sind sehr verschieden, obwohl sie sich optisch so ähnlich sind. Amani und Maram nähern sich immer mehr an und beide werden voneinander beeinflusst, was ich persönlich sehr gelungen finde. Die Geschichte ist absolut spannend, abgesehen von dem holprigen Anfang. Schon allein der Rollentausch macht das Ganze sehr amüsant. Ich werde auf jeden Fall Teil 2 lesen. 😊

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Mirage - Die Schattenprinzessin" von Somaiya Daud

Mit viel Luft nach oben
SillyTvor 18 Tagen

Amani ist eine Bauerstochter, die auf dem Mond Cadiz aufgewachsen ist. Dieser wurde, wie viele andere zuvor schon, von den Vath, die vor langer Zeit aus einer fremden Galaxie hier her kamen, unterworfen. Hungersnöten und daraus resultierende, versuchte Revolutionen sind hier an der Tagesordnung, doch heute ist der Tag an dem Amani einmal all ihre Sorgen sein lassen möchte, denn es findet das Reifefest statt, an dem sie teilnehmen wird. Doch mitten in den Feierlichkeiten stürmen die Vath den Saal und entführen ausgerechnet Amani. Sie wird an den Hof der Vath gebracht und als sie die Prinzessin dieser, Maram, zum ersten Mal sieht, ahnt sie warum: Amani gleicht der Prinzessin aufs Haar. Als Double der Prinzessin soll Amani nun in der Öffentlichkeit auftreten, damit diese nicht mehr in Gefahr gerät.
Meine Meinung
Bei diesem Cover, in das ich auf den ersten Blick schockverliebt war, musste ich unbedingt wissen, worum es in der Geschichte geht. Auch der Einstieg fiel mir recht leicht, denn es ist einfach mal etwas ganz anderes. Dieser Mischung aus tausend und einer Nacht und dem Sci-Fi Aspekt durch Androide und Raumschiffe fand ich äußerst interessant. Allerdings hätte ich mir hier durchaus noch einen etwas intensiveren Weltenaufbau gewünscht, denn auch wenn ich das Flair spürte, fand ich die Vorstellung im Kopf etwas schwer umzusetzen. Gerade durch diese fernen, fremden Monde und die verschiedenen Reisen, die Amani im Namen der Prinzessin Maram begeht, hätte es hier gerne etwas intensivere Bilder geben dürfen. Somaya Dauds Schreibstil liest sich leicht und verständlich und passt soweit auch gut zur Zielgruppe. Der Plot bleibt geradlinig und die großen Überraschungen gab es hier noch nicht. Mit fehlte hier noch eine Prise Action, wobei mir jetzt nicht langweilig wurde. Es gibt hier recht viele Dialoge, durch die der Leser so nach und nach etwas mehr über die Vath, aber auch die Völker der anderen Monde erfahren. Noch ist aber alles eher nur angedeutet, da es sich hier aber um den ersten Band handelt, hoffe ich, dass das gesamte noch an Intensität zunimmt.
Amani, Protagonistin und Ich-Erzählerin der Geschichte, war mir schon von Beginn an sympathisch. Sie ist sehr nett und das zu fast jedem, sogar zu Maram, die sie zu Beginn bei den Vath noch häufiger misshandeln ließ. Sie ist nicht die tpyische Heldin solcher Jugendfantasybücher, denn sie ist eher leise und bedacht. Doch in ihrem Inneren verbleibt der Wunsch nach Rebellion und Freiheit. Auf jeden Fall ist sie eine Protagonistin mit viel Herz und ich bin gespannt darauf, wie sie sich weiter entwickeln wird.
Ansonsten brauchte ich ein wenig Zeit, um einen Durchblick bei all den Nebencharakteren zu bekommen. Vor allem was deren Herkunft angeht und wie sie mit wem in welcher Beziehung stehen, war nicht ganz leicht zu durchschauen. Aber auch da fand ich mich nach und nach deutlicher zurecht. Idris mochte ich sehr, er hat Einfühlungsvermögen und passt bisher sehr gut zu Amani. Maram, die Vathprinzessin, kann ich noch so gar nicht einschätzen. Sie ist herrisch und böse zu Beginn und am Ende scheint sie ein anderes Gesicht zu tragen. Auch hier bin ich durchaus auf die weitere Entwicklung gespannt.
Mein Fazit
Eine Geschichte, die mir vor allem von der Idee her richtig gut gefallen hat. Hier und da gibt es sicher noch Dinge, die verändert werden könnten, wie z. B. die Beschreibungen der Monde, bzw. des gesamten Settings oder ein paar zusätzliche Überraschungen oder Wendungen im Plot. Trotzdem mochte ich die Geschichte, diese Mischung aus Sci-Fi und orientalischem Flair ist eine interessante Idee und bei den Charakteren bin ich sehr gespannt darauf, wie sie sich weiter entwickeln werden.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 114 Bibliotheken

auf 50 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks