Sonia Kell Die Lügen meines Meisters

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Lügen meines Meisters“ von Sonia Kell

Die 26jährige Sonia begegnet einem dominanten Mann, der in ihr zum ersten Mal sexuelles Verlangen auslöst. Seitdem von devot-masochistischen Phantasien verfolgt, nimmt sie über eine Anzeige Kontakt zu einem Dominus auf. Da sie in einer festen Beziehung lebt, soll es nur ein 'harmloser' One-night-stand werden, doch der Mann, um einiges älter als Sonia und sehr erfahren, zieht sie in seinen Bann. Obwohl sie nahezu sicher ist, daß er mit ihr spielt, sie manipuliert, sie womöglich belügt, versteht er solch intensive Gefühle in ihr zu wecken, dass sie ihm dennoch verfällt.

Einfach nur wow

— tamijamy33

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Ein innovativer Roman, der nur wenige Jahre in der Zukunft spielt und mit seinem Szenario eine bedenkliche Gesellschaftsstruktur prophezeit.

jenvo82

Die Schlange von Essex

Dieses Buch wirkt nach. Eine Leseempfehlung bekommt es von mir auf jeden Fall.

Lesesumm

Kleine Stadt der großen Träume

Fantastisch!

DeMonSang

Und Marx stand still in Darwins Garten

Ein Buch, das still vor sich hin plätscherte. Nette Lektüre für zwischendurch, aber irgendwie hatte ich mir mehr Substanz erhofft.

Lakritzschnecke

Claude allein zu Haus

weihnachtlich und Tiergeschichte... was will man mehr?

Twin_Kati

Der Junge auf dem Berg

Ergreifender und erschütternder Roman über den Untergang eines jungen Menschen im Nationalsozialismus

Lilli33

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Lügen meines Meisters

    Die Lügen meines Meisters

    Sweetybeanie

    07. January 2017 um 13:34

    Zum Inhalt: Sonia lebt in einer „normalen“ Beziehung ohne größere Höhen und Tiefen. Sex spielt in ihrem Leben und ihrer Beziehung eine eher unterordnete Rolle. Als sie sich von ihrer Freundin überreden lässt, eine Erotikmesse zu besuchen, hat sie dort ein Schlüsselerlebnis. Seitdem ist sie von Gedanken an Unterwerfung und BDSM fasziniert. Als ihr Freund auf einer Geschäftsreise verweilt, nimmt sie all ihren Mut zusammen und meldet sich auf eine Annonce. Nichtsahnend, dass dieser Anruf ihr Leben für immer verändert…. Meine Meinung: Die autobiografische Erzählung von Sonia Kell nimmt uns mit auf ihren Weg in ein anderes, ein ganz neues Leben. Die Autorin erzählt ehrlich und ausgesprochen glaubwürdig von ihrem mutigen Schritt, die Dinge, die sie so sehr beschäftigen, endlich einmal ausleben zu wollen. Die Zerrissenheit, die sie spürt, als sie merkt, dass sie scheinbar Dinge will, die in der Gesellschaft ja eher nicht anerkannt sind, sind für den Leser gut nachvollziehbar. Dinge, die bei anderen für Kopfschütteln sorgen mögen. Gerade weil sie im Beruf eine starke und unabhängige Frau ist, die fest auf ihren eigenen Beinen steht. Wie passt das zusammen, das Bedürfnis, sich jemandem mit Haut und Haar auszuliefern, den eigenen Willen abzugeben und einfach nur zu sein, zu fühlen, sich hinzugeben? Ihr Gefühlschaos ist auf jeder Seite spürbar. Und man spürt den Sog, den das Erlebte ausübt. Aber auch auch die Veränderung, die das Erlebte in ihr ausmacht, dass sie stärker wird, sich eingesteht, so sein zu wollen, wie sie tatsächlich ist – unabhängig von ihrer Umwelt. Die Erzählung hat mich sofort in ihren Bann gezogen, so dass ich das Buch an einem Abend komplett gelesen habe. Es ist keine erotische Erzählung à la „Shades of Grey“, sondern ein ehrlicher und offener Erfahrungsbericht. Sonia Kell hat auch noch ein weiteres Buch veröffentlicht: „Ohnmächtig verliebt“ – ist ebenfalls im Seitenblick Verlag erschienen. Meine Rezension findet ihr auch unter www.buchspinat.wordpress.com

    Mehr
  • Lieblingsbuch

    Die Lügen meines Meisters

    tamijamy33

    20. December 2016 um 23:22

    Ich habe dieses Buch bereits schon mehrfach gelesen innerhalb eines Tages. Ich liebe es so dermaßen. Alles ist sehr sehr realistisch dargestellt und die Protagonistin wirkt in keinem Satz unglaubwürdig oder gekünstelt. Liegt vielleicht auch daran, dass sie auch das Buch geschrieben hat. Ich finde es wahnsinn dass man so viel Gefühl rüber bringen kann. Die Szenen sind nicht abstoßend beschrieben und mich konnte das Buch total begeistern. Für alle BDSM Freunde ein muss. Jedoch nicht mit Shades of Grey zu vergleichen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks