Sonia Singh Wecke die Göttin in mir

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(10)
(11)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wecke die Göttin in mir“ von Sonia Singh

Maya Mehra ist das schwarze Schaf der Familie: Mit knapp 30 Jahren wohnt sie immer noch zu Hause (ihre Eltern sind schließlich extrem gut situiert), hat nie etwas Richtiges gelernt (außer beim Shoppen die Kreditkarte zu zücken), schenkt den indischen Traditionen kaum Beachtung (schließlich leben sie in den USA) und ist noch nicht mal unter der Haube. Da nehmen ihre Tanten die Sache in die Hand und besorgen ihr einen respektablen Ehemann in Indien den Maya natürlich von vornherein ablehnt. Als plötzlich zwei indische Mönche auftauchen, die sie für die Reinkarnation der Göttin Kali halten, sieht ihre Familie sie mit anderen Augen ...

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

EIne wunderbar düstere Märchenadaption

LenaSilbernagl

Die unsichtbare Bibliothek

Mir war es leider zu krass fantasylastig. Die Story konnte mich auch nicht für sich einnehmen. Schade!

Ashimaus

Animant Crumbs Staubchronik

New Adult im 19. Jahrhundert, wundervolle Geschichte mit zwei Figuren, die sich auf höchstem Niveau streiten

sollhaben

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Schönes Abenteuer, das einen teilweise gelungen in den Wahnsinn führt! ;]

Joshua_M

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Ein genialer Reihenauftakt.

Rilana

Die flammende Welt

Der spannendste Teil dieser Serie. Ich freue mich auf den vierten Teil!

Jojo_Chappi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wecke die Göttin in mir" von Sonia Singh

    Wecke die Göttin in mir

    Carriecat

    23. August 2012 um 18:20

    Lustiger Anfang, dann geht die Komik flöten... leider...

  • Rezension zu "Wecke die Göttin in mir" von Sonia Singh

    Wecke die Göttin in mir

    Malibu

    10. January 2010 um 16:50

    Maya Mehra ist das schwarze Schaf ihrer Familie. Mit ihren 30 Jahren hat sie noch immer keinen Mann geheiratet und auch keinen Job. Ihre Lieblingsbeschäftigungen sind shoppen, zum Friseur gehen, etc. Natürlich zahlen dies ihre Eltern, die wie eigentlich alle außer Maya einen angesehenen Arztberuf ausüben. Ihre Tante nimmt die Sache in die Hand und sucht für Maya einen heiratswilligen Mann, Tahir, aus Indien. Dieser entpuppt sich als totaler Schönling, ist aber so von sich überzeugt, dass er arrogant rüberkommt. Plötzlich tauchen auch noch zwei indische Mönche auf und erzählen Maya, sie sei die Reinkarnation der Göttin Kali.... Das ganze Buch ist mit viel Humor gespickt und man fühlt sofort mit mit der Chaotin Maya und begleitet sie auf ihren chaotischen Streifzügen. Irgendwie erinnert die Geschichte an teilweise Bollywood, was die Sache noch liebenswerter macht. Man ist hin- und hergerissen der Geschichte der Göttin Kali, die Maya verkörpern soll und ob sich etwas zwischen ihr und Tahir entwickelt oder nicht. Auf jeden Fall ein gelungenes Werk der Autorin, in das man sofort abtauchen und entspannen kann!

    Mehr
  • Rezension zu "Wecke die Göttin in mir" von Sonia Singh

    Wecke die Göttin in mir

    Lorelai

    28. October 2008 um 13:36

    Ein schönes und kurzweiliges Buch, von dem man aber nicht zuviel erwarten darf.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks