Sonja Bougaeva

 4,8 Sterne bei 4 Bewertungen

Lebenslauf von Sonja Bougaeva

Sonja Bougaeva geboren 1975 in Sankt Petersburg, studierte an der Kunstakademie Buchkunst und Malerei. Sie arbeitete in einem Zeichentrickfilmstudio und lebt seit 1998 in Hamburg, wo sie an der Fachhochschule für Gestaltung die Illustrationsklasse besuchte. Ihre Bücher sind beliebt, bei Kindern wie Kritikern, und wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Kinder- und Jugendliteraturpreis.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sonja Bougaeva

Cover des Buches Das große Gähnen (ISBN: 9783407760821)

Das große Gähnen

 (18)
Erschienen am 25.01.2010
Cover des Buches Die abenteuerliche Reise des Mats Holmberg (ISBN: 9783649629474)

Die abenteuerliche Reise des Mats Holmberg

 (4)
Erschienen am 25.03.2019
Cover des Buches Wanda Walfisch (ISBN: 9783715206059)

Wanda Walfisch

 (4)
Erschienen am 01.02.2010
Cover des Buches Wie Frau B. so böse wurde … (ISBN: 9783715206776)

Wie Frau B. so böse wurde …

 (4)
Erschienen am 01.03.2014
Cover des Buches Zähne putzen (ISBN: 9783473437573)

Zähne putzen

 (3)
Erschienen am 20.06.2018
Cover des Buches Typisch Bär! (ISBN: 9783414822949)

Typisch Bär!

 (3)
Erschienen am 17.02.2012
Cover des Buches Fips hört ein PIEPS (ISBN: 9783715207117)

Fips hört ein PIEPS

 (2)
Erschienen am 19.02.2016

Neue Rezensionen zu Sonja Bougaeva

Cover des Buches Die wundersame Winterreise der Selma Larsson (ISBN: 9783742416353)HighlandHeart1982s avatar

Rezension zu "Die wundersame Winterreise der Selma Larsson" von Erik Ole Lindström

Ganz großes Highlight
HighlandHeart1982vor 2 Jahren

Die wundersame Winterreise der Selma Larsson war für mich das erste Buch(Hörbuch), das ich von Erik Ole Lindström gelesen bzw. gehört habe.
Dieses Hörbuch wurde mir freundlicherweise von Der Audio Verlag (DAV) als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Sprecherin
Diese Geschichte wird von der Schauspielerin und Sprecherin Ursula Illert gelesen. Sie tut dies mit unheimlich viel Gefühl und es macht unglaublich großen Spaß, ihr zuzuhören.
Meine Meinung
Als ich das erste Mal von diesem Buchtitel erfahren habe, war für mich klar: Das muss ich haben. Letztlich fiel dann die Entscheidung auf das Hörbuch.
Der Erzählstil des Autors gefällt mir unheimlich gut, und es fällt einem leicht, der Geschichte zu folgen.
Auch die Atmosphäre der Geschichte wird großartig transportiert. Es erinnert mich an die vielen Astrid Lindgren- Geschichten, die ich seit meiner Kindheit so sehr liebe.
Skandinavische Kinderbücher sind einfach besonders. Ich bin sehr froh, dass ich diese zauberhafte Geschichte entdeckt habe.
Letztes Jahr hat es Maja Lunde mit Die Schneeschwester in die Liste meiner liebsten Weihnachtsbücher geschafft, dieses Jahr ist dies Erik Ole Lindström mit Die wundersame Winterreise der Selma Larsson gelungen.
Ich fand die Geschichte so toll, dass definitiv noch das Print bei mir einziehen wird.
Fazit
Mir fallen gar nicht genug Superlative ein, um zu beschreiben, wie sehr mir diese Geschichte gefallen hat. Ich werde sie in den nächsten Jahren auch sicherlich immer wieder hören.
Eine ganz große Empfehlung von mir.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die wundersame Winterreise der Selma Larsson (ISBN: 9783649635000)Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Die wundersame Winterreise der Selma Larsson" von Erik Ole Lindström

eine wundervolle, sehr ereignisreiche, abenteuerliche, gefühlvolle winter-weihnachtliche Geschichte
Kinderbuchkistevor 2 Jahren

Vielleicht hat der ein oder andere ja schon "Die abenteuerliche Reise des Mats Holmberg" von Erik Ole Lindström gelesen. Jetzt legt der Autor, aus dessen Feder auch die "Meja Meergrün" Geschichten stammen mit einer weihnachtlichen Geschichte im Stile der Geschichte von Mats Holmberg nach. Wer die Geschichte von Mats Holmberg kennt, der hat Selma, die Protagonistin dieser Geschichte bereits kennengelernt, denn Mats hat das selbstbewusste Mädchen, dessen Eltern geschieden sind und die oft von der Mutter allein auf Reisen zur Familie schickt wird ein Stück des Weges mit genommen.

Das Mädchen, das stets einen Aktenkoffer mit einigen besonders wichtigen Dingen, darunter einem Fotoalbum, mit sich trägt ist wirklich etwas besonderes. Um so schöner, das wir sie nun wieder treffen und hier nicht nur auf eine sehr abenteuerliche, aufregende Reise mit genommen werden sondern auch einiges von dem Leid eines Kindes erfahren, dessen Eltern geschieden sind, der Vater eine neue Familie hat und dessen Mutter in einem Altersheim beruflich stark eingespannt ist.

Und genau mit diesem Szenario beginnt dann auch die Geschichte.


Was dieses Bild mit der Geschichte zu tun hat verrate ich euch nicht dafür aber dieses:

Es ist kurz vor Weihnachten. Selma bekommt ein Päckchen von ihrem Vater und wundert sich. Schließlich würden sie sich bald treffen und gemeinsam bei ihm Weihnachten feiern. Was sie dann jedoch erfährt zieht ihr den Boden unter den Füßen weg. Ihre Vorfreude auf Weihnachten ist dahin, denn ihr Vater teilt ihr mit, das sie in diesem Jahr nicht zusammen Weihnachten feiern können weil er mit seiner neuen Frau und den gemeinsamen Zwillingen zu den Schwiegereltern fahren wird, damit die die Zwillinge auch mal kennenlernen.


Jeder wird sich vorstellen können wie sehr diese Nachricht Selma verletzt. Da war der Vater zu feige es ihr selbst zu sagen und zieht seine neue Familie seiner Tochter vor.

Aber auch Selmas Mutter ist entsetzt. Sie hatte mit ihrem Ex-Mann abgemacht das Selma bei ihm das Fest verbringt und hat sich im Altenheim für diese Zeit zur Arbeit eingetragen. Was soll nun mit Selma werden? Eine Lösung ist schnell gefunden. Wozu hat man schließlich Familie, besser gesagt Tanten und noch dazu eine die besonders nett ist.

Ein paar Telefonate hin und her und schon ist das Problem gelöst.

Selma wird erst zwei Tage bei der einen Tante und ihrem Mann verbringen und dann bei ihrer Lieblingstante, die als Tierärztin auf einen Hof mit vielen Tieren, nahe des Birka Kanals, die Weihnachtszeit verbringen. Am Birka Kanal hatte Selma im Sommer auch Mats Holmberg kennengelernt. Bei Tante Maja würde Selma viel Spaß haben, da waren sich Mutter und Tochter einig.

Und so kam es, das Selma kurze Zeit später allein die Reise antritt. Von Stockholm geht es mit dem Zug ins verschneite Magaretenholm zu Tante Lotta und ihrem Mann, die direkt am Bahnhof in einem alten Bahnwärterhäuschen lebten wenn sie nicht gerade als Musiker in der Welt herumreisten.

Doch als Selma dort ankommt ist niemand am Bahnhof und auch im und am Haus ist niemand. Keiner der auf sie wartete, keiner der sich freute sie zu sehen. Gut das Selma so selbstständig ist. Sie überlegte hin und her was sie tun könnte und entschied sich dann dafür direkt mit dem Bus zu Tante Maja zu fahren. Und sie hat Glück, der Bis kommt schon bald.

Besser noch, der Busfahrer entpuppt sich als guter Zuhörer und freut sich über die Gesellschaft des aufgeschlossenen Mädchens. So vergeht die Fahrt wie im Flug. Doch damit ist Selmas Reise-Odyssee noch lange nicht zu Ende, ganz im Gegenteil jetzt wird es erst richtig abenteuerlich und spannend, denn als Selma den Hof der Tante erreicht ist dort auch niemand. Gut das sie weiß wo die Tante den Zweitschlüssel aufbewahrt so kann sie zumindest ins Haus und dort auf sie warten. Gerade als die in der Scheune erst einmal die Pferde begrüßt und nach dem Rechten sieht kommt ein Mann mit Tante Majas Hunden. Er wundert sich, ist nicht gerade freundlich aber die Reaktion der Hunde zeigt ihm, das Selma keine Fremde ist. Wo Tante Maja jedoch war wusste auch er nicht. Sie stellen nur fest, das eines der Ponys wieder einmal ausgebüxt zu sein scheint. Sicher ist Maja auf der Suche nach dem Pony und wird bald wieder kommen. Selma macht es sich mit den Hunden im Haus gemütlich und schläft übers Warten ein. Als die Tante am anderen Morgen immer noch nicht zuhause ist macht sich Selma doch Sorgen. Sie beschließt sie zu suchen und zwar mit dem großen Pferdeschlitten. Sie packt alle möglichen Dinge, wie Decken, Ersatzkleidung und Proviant ein, spannt das Pferd ein und macht es sich mit den Hunden im Schlitten gemütlich, soweit man bei verschneiten Wegen und Kälte von gemütlich reden kann. In der Nacht hatte sie einen seltsamen Traum der sie beunruhigt war Tante Maja in Gefahr? Für Selma stand fest, sie musste Maja finden.

Vielleicht erkennt der ein oder andere, der die Geschichte von Mats Holmberg gelesen hat die Parallelen zu dieser Geschichte. Mats machte sich damals auch mit Tieren auf den Weg um jemanden zu suchen. Doch er machte sich mit einem alten Kahn auf den Weg.

Was Selma auf der Suche nach ihrer Tante alles erlebt ist nicht nur abenteuerlich sondern lässt sie auch staunen und einiges erkennen.

Da begegnet sie zwei kleinen völlig verstörten Kindern, deren Schwester im Eis eingebrochen ist. Selma schafft es mit Hilfe aller das Mädchen zu retten und lernt danach die Familie kennen, die erst einmal wie eine völlig normale Familie wirkt. Doch dem ist nicht so, denn es handelt sich um eine Patchwork-Familie, die wirklich glücklich zusammen lebt anders als das in ihrer Familie der Fall ist. Sie rettet ein kleines Füchslein aus einer Falle, lernt einen Jungen kennen, dem von Mitschülern gemein mitgespielt wurde und dessen Vater Förster ist, sie begegnet einer alten Frau, dick eingemummelt aber ohne Strümpfe und Schuhe und begegnet dem Busfahrer wieder. Ob sie auch ihre Tante findet fragt ihr euch?

Ja, sie finden sich doch in Gefahr war Tante Maja nicht. Vielmehr hat sie eine große Überraschung für Selma.

Ja, und weil Selma sich in der ganzen Zeit nicht bei ihrer Mutter melden konnte und die sich natürlich Sorgen machte wartet dann bei der Rückkehr der Truppe auf Majas Hof noch eine besondere Überraschung.

Ihr dürft gespannt sein, wie Selma in diesem Jahr Weihnachten feiern wird.

Ich denke meine Schilderung und die länge der Schilderung zeigen euch, das ihr mit dieser Geschichte auf ein besonderes Abenteuer geht.

Sie hat alles was eine gute Geschichte haben muss um zu einem absoluten Lieblingsbuch zu werden.

Es gibt eine Protagonistin, die man sofort ins Herz schließt und deren Leben und Situation sicherlich auch einigen Kindern bekannt vor kommen wird. Es gibt eine spannende, abenteuerliche, ereignisreiche, aufregenden Handlungsverlauf, in der wir Leser oft mit Selma mit fühlen und mit zittern, mit wütend sind, uns mit ängstigen und freuen und es gibt diese Momente wo man etwas fürs Leben mit nimmt.

Einmal angelesen mag man nicht mehr aufhören zu lesen. Das ging nicht nur uns Erwachsenen so sondern auch unseren Lesekindern im Alter zwischen 8 und 15 Jahren. Beim Vorlesen könnte und sollte man je nach Alter des Kindes Pausen einlegen, doch sage ich euch gleich, selbst bei unseren 5 Jährigen hörten wir beim Vorlesen :" Bitte noch etwas weiter, nur ein kleines Stück, nur noch ein Kapitel.......!"

Und auch wenn man nach dem 4 oder 5 Mal Vorlesen des Buches die Geschichte ja schon kennt macht es immer wieder große Freude sie vorzulesen und zu erleben wie die Kinder in der Geschichte mit gehen. Wenn 4-5 jährige Kinder, die normalerweise noch nicht so lange zuhören wie gebannt mitfiebern und man merkt das die Aufmerksamkeit auch bei ihnen nicht schwindet, dann weiß man, es ist ein Buch das einfach nur begeistert. 

ES ist aber auch eine Geschichte, die Erwachsene in den Bann zieht und so kann ich sagen, es ist ein absolutes Familienbuch vom Kind ab etwa 4-5 Jahren über die älteren Kinder bis hin zu den Eltern und Großeltern

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die wundersame Winterreise der Selma Larsson (ISBN: 9783649635000)CorniHolmess avatar

Rezension zu "Die wundersame Winterreise der Selma Larsson" von Erik Ole Lindström

Eine zauberhaft winterliche Weihnachtsgeschichte!
CorniHolmesvor 2 Jahren

Da ich die Meja Meergrün-Reihe von Erik Ole Lindström wahnsinnig gerne mag und Weihnachtsgeschichten über alles liebe, stand für mich sofort fest, dass ich Selma Larsson unbedingt kennenlernen muss. Auf ihre wundersame Winterreise war ich schon richtig gespannt!

Weihnachten steht vor der Tür. Eigentlich sollte Selma die Feiertage bei ihrem Vater und seiner neuen Familie verbringen, da die Mutter über Weihnachten im Altersheim arbeiten muss. Doch dann sagt Papa kurzfristig ab. Na super. Und jetzt? Da kommt Selma zum Glück die rettende Idee: Sie wird Weihnachten einfach bei ihrer Lieblingstante Maja verbringen! Als sie aber auf Majas Hof ankommt, ist von ihrer Tante nichts zu sehen. Komisch, wo ist sie denn nur? Auch am nächsten Morgen bleibt Maja verschwunden. Selma beginnt sich Sorgen zu machen. Hinzu kommt, dass sich ein schwerer Schneesturm ankündigt. Kurzerhand spannt Selma Pony Enno vor den Schlitten und zieht gemeinsam mit ihm und Majas zwei Hunden Luna und Kato los, um ihre Tante zu suchen. Eine aufregende Reise erwartet das tapfere Mädchen, die ihr viele außergewöhnliche Begegnungen und lauter Abenteuer bescheren wird. Ob sie ihre Tante wohl finden wird?

Als ich das Buch aufschlug und mit dem Lesen begann, wusste ich einfach schon nach wenigen Zeilen, dass mich Erik Ole Lindström auch mit seinem neuen Kinderroman von Anfang bis Ende verzaubern wird. Die pfiffige Selma habe ich sofort in mein Herz geschlossen und von der wunderschönen Erzählweise der Geschichte war ich ebenfalls auf Anhieb ganz hingerissen. Meine anfängliche Begeisterung ließ dann auch nicht nach, ganz im Gegenteil, sie nahm immer weiter zu, sodass ich insgesamt eine herrliche Zeit mit dem Buch verbracht habe. Also ja, ich lag mit meiner Vermutung goldrichtig: Mir hat „Die wundersame Winterreise der Selma Larsson“ unglaublich gut gefallen! Ich finde das Buch einfach nur zauberhaft und kann es jedem, egal ob Jung oder Alt, wärmstens ans Herz legen.

In meinen Augen ist Erik Ole Lindström mit „Die wundersame Winterreise der Selma Larsson“ eine zeitlos schöne Weihnachtsgeschichte geglückt, in welcher er uns Leser*innen auf eine abenteuerliche und unterhaltsame Reise voller Wunder, Schnee, Kälte und Herzenswärme mitnimmt. Die Erzählung enthält einen rundum gelungenen Mix aus Spannung, Witz und ernsthaften Themen. Sie lässt einen dank der anschaulichen Beschreibungen der winterlichen Kulisse immerzu wohlig frösteln, erwärmt einem zugleich aber auch so richtig das Herz, da sie voller liebevoller Momente steckt. Auch dieser besondere Weihnachtszauber kommt selbstverständlich nicht zu kurz, sodass das Buch wahrlich die perfekte Lektüre für die besinnliche Zeit ist.

Mir hat es ungeheuer viel Freude bereitet, unsere Hauptprotagonistin Selma auf ihrer erlebnisreichen Schlittentour durch das verschneite Schweden zu begleiten. Langeweile kam für mich, als erwachsene Leserin, definitiv an keiner Stelle auf und ich bin mir vollkommen sicher, dass auch die Zielgruppe von Selmas Abenteuern total begeistert sein und wie gebannt am Lauschen oder Selberlesen sein wird. Vom Verlag wird das Buch ab 6 Jahren empfohlen und dem schließe ich mich an. Fürs Vorlesen ist die Geschichte ideal geeignet und zum Selberlesen bietet sie sich meinem Empfinden nach für Kinder ab etwa 8 Jahren prima an. Die Schrift ist sehr groß, die Kapitel sind angenehm kurz, der Schreibstil ist leicht und mitreißend und es gibt viele Illustrationen, die den Textfluss auflockern.

Mit den Charakteren konnte mich Erik Ole Lindström ebenfalls komplett überzeugen. Allesamt wurden sie mit sehr viel Liebe ausgearbeitet und wirken stets absolut authentisch.
Besonders fest in mein Herz geschlossen habe ich natürlich unsere Hauptprotagonistin Selma, aus deren Sicht wir alles in der dritten Person erfahren. Selma fand ich einfach nur klasse! Aufgeweckt, liebenswert, witzig, mutig und hilfsbereit – das ist Selma. Mit ihr hat Erik Ole Lindström eine tolle Buchheldin erschaffen, die man als Leser*innen einfach lieben muss.

Auch die weiteren Figuren, die man im Verlauf des Buches kennenlernen darf, muss man gernhaben. Na ja, okay, vielleicht nicht alle. Selmas Vater war mir, wenn ich ehrlich bin, ziemlich unsympathisch. Ich fand es ausgesprochen gemein von ihm, dass er seiner Tochter so kurz vor Weihnachten einfach absagt, weil er die Feiertage lieber mit seiner neuen Familie statt mit ihr verbringen möchte. Da konnte ich Selma echt nur zu gut verstehen, dass sie wütend, traurig und enttäuscht ist.
Bis auf Selmas Papa haben wir aber wirklich das große Vergnügen, nur liebenswürdigen Personen begegnen zu dürfen. Was das für Personen sind, werde ich hier allerdings nicht verraten. Das müsst ihr schon selbst herausfinden.

Was ich euch aber unbedingt noch erzählen muss: Mir hat es richtig gut gefallen, dass Erik Ole Lindström zwei seiner Werke leicht miteinander verknüpft hat. „Die wundersame Winterreise der Selma Larsson“ ist quasi eine Art Fortsetzung zu „Die abenteuerliche Reise des Mats Holmberg“, allerdings ist es dennoch ein alleinstehendes Buch. Man muss den Mats-Band nicht kennen, um dem Geschehen in „Die wundersame Winterreise der Selma Larsson“ folgen zu können. Ich selbst zum Beispiel kenne Mats Erlebnisse noch nicht, ich kenne das Buch (leider) bisher nur vom Sehen. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass die Lesefreude vielleicht ein kleines bisschen höher ist, wenn man zuerst Mats auf seinen Abenteuern begleitet und sich danach erst mit Selma in ihrem Ponyschlitten auf Reisen begibt. Aber wie gesagt, fürs Verständnis ist es nicht notwendig.

Kommen wir nun zu der wunderhübschen Innenaufmachung, die das Leseerlebnis erst so richtig perfekt macht.
Mir haben die zahlreichen Illustrationen von Sonja Bougaeva unheimlich gut gefallen. Egal ob die kleineren schwarz-weiß Zeichnungen oder die farbigen ganzseitigen (und wenigen doppelseitigen) Bilder – allesamt sind sie hinreißend schön und schaffen eine winterlich-weihnachtliche Stimmung.

Fazit: Eine wunderbare Winterreise voller Abenteuer und Warmherzigkeit! Mir hat Erik Ole Lindström mit seinem neuen Kinderbuch ein tolles Leseerlebnis beschert. „Die wundersame Winterreise der Selma Larsson“ erzählt von einer großartigen winterlichen Schlittenfahrt durch das verschneite Schweden, die Jung und Alt verzaubert und durchgehend zum Mitfiebern einlädt. Das Setting ist fantastisch, die Charaktere sind wundervoll und die stimmungsvollen Illustrationen von Sonja Bougaeva sind ebenfalls einfach nur bezaubernd. Ich kann jedem nur ans Herz legen, Selma auf ihrer aufregenden Schlittentour zu begleiten und vergebe gerne volle 5 von 5 Sternen!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Worüber schreibt Sonja Bougaeva?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks