Kulinarische Weihnachts Reise

von Sonja Buchhop 
5,0 Sterne bei3 Bewertungen
Kulinarische Weihnachts Reise
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

evafls avatar

ein tolles Buch!

Bücherfüllhorn-Blogs avatar

Weihnachten kulinarisch und kreativ, modern und traditionell !

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kulinarische Weihnachts Reise"

Besondere Porträts
und meisterhafte
Kochanleitungen
16 Personen, die alle etwas mit Kulinarik zu tun haben, erzählen von
ihrem ganz individuellen Weihnachtsfest und geben ihre Lieblingsrezepte
preis.
Ein modernes Koch- und Lesebuch über die Weihnachtszeit in Deutschland.
In jedem Bundesland kommt jemand zu Wort und jede der Personen
hat etwas mit Kulinarik zu tun: der Foodblogger, die Landfrau,
der Betreiber eines Food-Trucks, die Mutter von 9 Kindern, ...
Lassen Sie sich einstimmen auf die schönste Zeit des Jahres!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783860376423
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:edition limosa
Erscheinungsdatum:01.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    evafls avatar
    evaflvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: ein tolles Buch!
    Tolle Einblicke in die weihnachtliche regionale Küche Deutschlands

    Einblicke in die regionalen Küchen Deutschlands – das bietet dieses Buch. Und so blickte Sonja Buchhop bei ihrer weihnachtlichen Deutschlandreise in die verschiedensten Kochtöpfe, erfuhr einiges über Bräuche und Traditionen und bringt mit dem Buch die verschiedensten und unterschiedlichsten Rezepte mit – ein toller Einblick der Inspiration bietet.

    Kochbücher finde ich immer wieder spannend – und auch gerade einmal die Einblicke in die verschiedensten Regionen Deutschlands und ihre ganz eigenen Rezepte dabei haben mich sehr gereizt.

    Für bzw. bei dieser kulinarischen Weihnachtsreise hat die Autorin die unterschiedlichsten Menschen getroffen, die ihr dann von den jeweiligen Bräuchen berichtet haben und schöne Rezepte mitgebracht haben. So besuchte sie in Bayern die Cafébesitzerin Agi Schwimmbeck, die dann beispielsweise die Rezepte für ein schönes Hasen-, Reh- oder Hirschragout liefert – ebenso wie ein Rezept für „Auszonge“ – Ausgezogene, was woanders wohl mit Krapfen übersetzt wird (jaja, und „Berliner“). Für Hessen haben sich die privaten Gastgeber Ellen und Horst Wingen (sie nehmen alle drei Monate am internationalen Restaurant-Day teil) den Fragen der Autorin angenommen und Rezepte wie Gewürzsüppchen mit Champignons und Flädle oder auch Rahmwirsing zur Verfügung gestellt.

    Für Nordrhein-Westfalen sind die Foodtrucker Bianca Wilk und Torsten Finke dabei und haben Rezepte wie für den Weihnachtsburger mit Rotkohl und Zimtcreme sowie gefüllte Pfefferkuchen beigetragen.

    Überhaupt sind die Rezepte so vielfältig wie die verschiedenen Regionen – von Nudeln mit Linsenragout (Rheinland-Pfalz) über die getrüffelte Maronensamtsuppe (Saarland) bis zum Bohnensalat (Schleswig-Holstein) sowie dem Elmenthäler Kartoffelsalat (Thüringen) – eine tolle Auswahl.

    Aufgebaut sind die Kapitel immer gleich, zuerst erfährt man in Bild und Text erst ein bißchen was über die jeweiligen Personen, anschließend gibt es eine Art Fragebogen der beantwortet wurde (Fragen nach dem Weihnachtsbaumschmuck, ob echte Kerzen oder Lichterkette, grundsätzliche Fragen nach Traditionen, dem Beginn des Heiligen Abends, etc.). So erhält man also auch privatere Einblicke bei den jeweiligen „Gastgebern“. Die Rezepte sind jeweils bebildert, außerdem ist das Rezept in zwei Spalten geteilt, auf der linken Seite findet man die Zutaten, direkt rechts daneben dann die Anleitungen – so dass man die jeweilige Zutat gleich mit der Zubereitung ergänzt.

    Das Buch bietet wirklich tolle Einblicke in die unterschiedlichen Länderküchen Deutschlands zur Weihnachtszeit. Und ja, nicht alles ist vielleicht absolut typisch für die jeweilige Region, was aber auch daran liegt, dass man mit der Zeit geht, manche Rezepte vielleicht etwas moderner und noch verfeinerter sind. Ebenso ist es ja auch so, dass die unterschiedlichsten Menschen hier ihre Rezepte zum Besten gegeben haben, von der Großmutter aus Schleswig-Holstein über die Foodfotografin aus Niedersachen, die Weinkönigin aus Rheinland-Pfalz sowie die Kochbuchautorin aus Thüringen.

    Überhaupt kommt das Buch sehr wertig herüber, es ist einfach sehr schön gemacht, die Fotos bei den Rezepten wie bei den Personen wirken angenehm und natürlich, sind nicht zu gestellt oder extrem verschönert. Das finde ich einfach toll, denn so kommt es natürlich rüber – so dass man es eben auch kochen mag. Zu extrem drapiertes Essen schreckt ja doch auch immer mal wieder ab. Ebenso sind die Zutaten gut käuflich zu erwerben, nichts, was großartig schwierig zu finden ist, was zu außergewöhnlich ist.

    Alles in allem hat mir dieses Kochbuch mit den tollen Einblicken in die verschiedenen Regionen und entsprechenden weihnachtlichen Bräuche und Traditionen sehr gut gefallen. Es sind tolle Rezepte im Buch, das Buch ist inhaltlich sehr vielfältig und sehr hochwertig gemacht.

    Entsprechend kann ich hier eine absolute Empfehlung aussprechend und vergebe 5 von 5 Sternen. 


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Bücherfüllhorn-Blogs avatar
    Bücherfüllhorn-Blogvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Weihnachten kulinarisch und kreativ, modern und traditionell !
    Weihnachten kulinarisch und kreativ, modern und traditionell !

    Wenn ich auch als erstes nach den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Saarland geschaut habe, weil ich dort ungefähr „mittig“ wohne, üben aber gerade andere Regionen einen interessanten Reiz auf mich aus. Was wird in Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern oder Schleswig-Holstein zu Weihnachten gekocht? Ich wurde neugierig.

    Das Buch inspiriert nicht nur durch die Rezepte, sondern vielmehr durch die Interviews, die mit verschiedenen Personen aus dem jeweiligen Bundesland geführt wurden. So kommen zum Beispiel eine Bier-Sommeliere, eine Cafe-Besitzerin, eine Kräuterfrau, Food-Bloggerinnen oder auch eine Weinkönigin zu Wort. Schön zu lesen war, wie der Heiligabend in den verschiedenen Familien abläuft und was „zwischen den Jahren“ unternommen wird. Dabei kommen einige schöne Ideen zusammen, mir gefiel zum Beispiel der Gedanke, sich im Dezember mit Kindern (oder auch ohne) ein Märchentheater (oder anderes Bühnenstück) anzuschauen, mit so wenig Plastik wie möglich zu schmücken oder eine Rorate-Messe zu besuchen.

    Wenn auch die im Buch vorgestellten Rezepte oft modern sind und das ganze Jahr über gekocht werden können (z.B. Glasnudelsalat, Ruck-Zuck-Schokopudding u.ä. ), finden sich aber gerade in den  Interviews Hinweise auf traditionelle Gerichte (Kartoffelsalat mit Würstchen, Gänsebraten etc.) und weitere Ideen für das Weihnachtsfest Erwähnung.

    Alles in allem: Modern, traditionell und inspirierend.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Engel1974s avatar
    Engel1974vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: ein schönes Buch das mit einer Vielfalt leckerer Rezepte aufwartet und zum Schmökern einlädt, es vermittelt ein richtiges Weihnachtsfealing
    ein schönes Buch das mit einer Vielfalt leckerer Rezepte aufwartet und zum Schmökern einlädt

    Wie die Festtage in unseren heimischen Länderküchen aussehen kann, zeigt das Buch „Kulinarische Weihnachtsreise“ von Sonja Buchhop. Hier gibt es kulinarische Festtagsporträts von Norddeutschland bis hin zu den Alpen. Insgesamt „plaudern“ 16 Landsleute von ihrem Weihnachten, geben Familien- und Lieblingsrezepte preis, erzählen von regionalen Besonderheiten und ihren persönlichen Weihnachtstraditionen. Entstanden ist so ein Buch mit vielfältigen Rezepten, das seinen Lesern ein richtiges Weihnachtsfealing vermittelt und zum Schmökern einlädt.

    Buchinfo:

    Die Autorin hat verschiedene Landsleute befragt und stellt uns für jedes Bundesland einen davon vor u.a.

    Baden Württemberg – Irina Zimmermann – als die Biersommeliére

    Brandenburg – Cordula Schoenegger – als die Kräuterfrau

    Bremen – Silke Meyer – als Gemüsegroßhändlerin

    Mecklenburg – Maik Kavelmann – als Chefkoch

    Rheinland – Pfalz – Lena Endesfelder – als Weinkönigin

    So unterschiedlich wie die vorgestellten Menschen sind auch ihre Rezepte, mit dabei u.a. Kaninchenbraten, Tiramisu, Rotweingulasch mit Pumpernickel, Marzipankekse, Ente süß, Entenbrust mit Ingwer.

    Meinung:

    Es gibt zahlreiche Weihnachts- und Backbücher auf dem Buchmarkt doch dieses hier ist anders und deshalb sticht es auch mit seiner Einzigartigkeit hervor. Es ist nämlich nicht „nur“ ein Koch- und Backbuch, sondern viel mehr. Es bringt uns die Menschen aus den einzelnen Bundesländern nahe, zeigt uns ihre Weihnachtstraditionen und liefert leckere Gerichtsideen, die nicht nur schnell und einfach realisierbar sind, sondern bei denen einem schon beim Lesen das Wasser sprichwörtlich im Munde zusammenläuft. „Lecker“ und ansprechende Fotos ergänzen das Gesamtwerk.

    Auf Grund der ausgewogenen Vielfalt der Rezepte, die nicht so extravagant sind und die man als „Hausmannskost“ betrachten kann, habe ich mich von diesem Buch auf Anhieb angesprochen gefühlt. Zudem fand ich es sehr interessant von den Weihnachtstraditionen und regionalen Besonderheiten anderer Menschen zu lesen. All dies hat für mich das Buch zu etwas Besonderen gemacht. Insgesamt wirkt es zudem sehr Persönlich, was mir sehr gefallen hat.

    Wem kann ich dieses Buch nun empfehlen?

    Empfehlen kann ich es Menschen, die Hausmannskost lieben, Menschen die schnell und einfach etwas Leckeres „zaubern“ möchten, Menschen die beim Kochen kein Schnick – Schnack mögen, eigentlich allen Hobbyköchen und –bäckern.

    Fazit: ein schönes Buch das mit einer Vielfalt leckerer Rezepte aufwartet und zum Schmökern einlädt, es vermittelt ein richtiges Weihnachtsfealing

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks