Sonja Bullen Allein unter Superstars

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 18 Rezensionen
(10)
(10)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Allein unter Superstars“ von Sonja Bullen

Ihre Mutter ist eine Staranwältin, ihre Schwester eine Sportskanone: In Jills Familie sind alle Superstars – außer ihr! Höchste Zeit also, dass Jill ihr einzigartiges Talent entdeckt. Dann gibt vielleicht auch Amy, die Giftschlange aus der Schule, endlich Ruhe. Unterstützt von Paul, ihrem gut aussehenden Kumpel, stolpert Jill vom Chor zum Trampolinkurs, von der Schauspiel-AG zur Casting-Show und von einem Fettnäpfchen zum nächsten. Und übersieht dabei fast, wer der wahre Superstar in ihrem Leben ist …

Alle sind Superstars,nur sie nicht ! Und doch hat Jill ihren besten Freund an ihre Seite und entdeckt die wunderschöne Welt fuer sich...

— Karoliina
Karoliina

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Eine großartig Fortsetzung

Benundtimsmama

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nette kleine Geschichte

    Allein unter Superstars
    Cookie02

    Cookie02

    24. July 2015 um 18:05

    Jill ist ein sehr sympathisches Mädchen, das eine enge Beziehung zu ihrer Mutter und ihren zwei älteren Schwestern hat und sich auch mit ihrem Vater und dessen neuer Familie sehr gut versteht. Zwar hat sie keine enge Freundin, aber dafür ihren Freund Paul, der ihr immer zur Seite steht und sie bei allem unterstützt, was sie sich vornimmt. Außerdem hat sie eine Stimme im Kopf, Josy, die ihr ständig rät, sich anders anzuziehen und cooler zu werden, um endlich auch so beliebt zu sein wie ihre Schwestern. Jill fühlt sich im Vergleich zu ihrer Familie als normales, unscheinbares Mädchen, und macht sich deshalb auf die Suche nach etwas, das sie "besonders" macht. Dabei erhält sie von ihrer Familie die volle Unterstützung, und auch ihr Freund Paul ist immer an ihrer Seite. Die Geschichte von Jill, die nach und nach alle möglichen Aktivitäten ausprobiert, um etwas zu finden, das sie gut - und besser als alle anderen - kann, lässt sich leicht und locker lesen. Es geht um den Zusammenhalt in der Familie, um Freundschaft und um die Suche nach sich selbst. "Allein unter Superstars" ist eine Geschichte, die dem Leser vermittelt, dass jeder Mensch besonders ist - egal ob er etwas besonders gut kann oder nicht. Es geht darum, eine Leidenschaft zu finden, die Spaß bereitet und glücklich macht, und dass man sich für nichts verbiegen sollte. Josy, die Stimme in Jills Kopf, fand ich am Anfang ein wenig seltsam, aber sie rückt nach und nach in den Hintergrund, sodass sie nicht mehr stört. Pauls Gefühle für Jill sind schon früh sehr deutlich, aber wie es ja oft ist. merkt Jill natürlich nichts davon. Mir hat sehr gefallen, dass Jill sich von Josy nicht beeinflussen lässt und sich selbst treu bleibt. Auch die Unterstützung, die sie von ihrer Familie und später auch von Paul und Anna bekommt, war schön zu erleben. Fazit: Dieses Buch wird für Jugendliche von 11 bis 14 Jahren empfohlen. Für diese Zielgruppe ist "Allein unter Superstars" eine nette und schöne Geschichte, von der man etwas über Freundschaft und Selbstfindung lernen kann. Für ältere Jugendliche und Erwachsene würde ich das Buch nicht empfehlen, da es einen sehr geringen Spannungsbogen hat und daher langweilen könnte.

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion
    TinaLiest

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Buchverlosung zu "Allein unter Superstars" von Sonja Bullen

    Allein unter Superstars
    KreativeSonne

    KreativeSonne

    Hallo! Zum Welttag des Buches möchte ich mich an der lovelybooks-Aktion „Autoren schenken Lesefreude“ beteiligen und gerne ein signiertes Exemplar von „Allein unter Superstars“ verlosen. In dem Buch geht es um Jill, die in ihrer Familie von Superstars umgeben ist. Höchste Zeit also, dass Jill ihr einzigartiges Talent entdeckt. Dann gibt vielleicht auch Amy, die Giftschlange aus der Schule, endlich Ruhe. Unterstützt von Paul, ihrem gut aussehenden Kumpel, stolpert Jill vom Chor zum Trampolinkurs, von der Schauspiel-AG zur Casting-Show und von einem Fettnäpfchen zum nächsten. Und übersieht dabei fast, wer der wahre Superstar in ihrem Leben ist … Mich würde interessieren, ob Ihr schon mal – geheim oder auch nicht – davon geträumt habt, in irgendetwas ein Superstar zu sein. Und habt Ihr vielleicht auch eine innere Stimme, die das zu verhindern versucht(e)? So wie Josy in Jills Kopf, die sich kaputt lacht, als Jill es mit dem Singen probieren will: Hast du dir mal zugehört, wenn du unter der Dusche singst? Wenn dein Duschgel Beine hätte, würde es sich im Dauerlauf davonmachen. Ich bin gespannt auf Eure Beiträge! Bis zum 30.04. könnt Ihr an der Verlosung teilnehmen. Liebe Frühlingsgrüße, Sonja Bullen

    Mehr
    • 62
    Nicky00

    Nicky00

    02. May 2014 um 07:39
  • Allein unter Superstars

    Allein unter Superstars
    Tiffi20001

    Tiffi20001

    Klappentext: Ihre Mutter ist eine Staranwältin, ihre Schwester eine Sportskanone: In Jills Familie sind alle Superstars - außer ihr! Höchste Zeit also, dass Jill ihr einzigartiges Talent entdeckt. Dann gibt vielleicht auch Amy, die Giftschlange aus der Schule, endlich Ruhe. Unterstützt von ihrem Kumpel Paul stolpert Jill vom Chor zum Trampolinkurs, vom Improtheater zur Casting-Show und von einem Fettnäpfchen ins nächste. Und übersieht dabei fast, wer der wahre Superstar in ihrem Leben ist... Buchgestaltung: Auf dem Cover kann man ein Mädchen erkennen, Wolken und Sterne und den Titel „Allein unter Superstars“ in gelb. Das Cover gefällt mir relativ gut. Man erhält sofort einen Einblick in das Buchgeschehen und sowohl Motiv als auch Farbegestaltung passen zum Buchgeschehen. Auch der Titel und der Klappentext sind sehr gelungen und machen neugierig auf das Buch. Alles in allem gesehen eine Buchgestaltung, die Lust auf das Buch macht. Eigene Meinung: Die Handlung konnte mich durchwegs überzeugen. Sie war sehr unterhaltsam und gleichzeitig auch sehr fesselnd und stellenweise wirklich witzig. Besonders konnten mich aber auch die Charaktere begeistern; Jill ist eine sehr individuelle und sympathische Figur, mit der ich mich sehr schnell identifizieren konnte. Die Nebencharaktere sind meiner Meinung nach auch gelungen, hätte jedoch noch mehr ausgearbeitet werden können. Die Sprache ist dem Buch angemessen, sie ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Fazit: Ein toller Mädchenroman, den ich absolut empfehlen kann. Autor: Sonja Bullen, 1977 geboren, hat am Institute of Children’s Literature in Connecticut „Writing for Children and Teenager" studiert. Ihr Debütroman „Easy going – Sydney“ erschien im Oetinger Taschenbuch. Die Autorin lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und einer treuen Labradorhündin in der Nähe von Bremen. Allgemeine Infos: Titel: Allein unter Superstars Autor: Sonja Bullen Verlag: Oetinger Seitenzahl: 173 Preis: 9,99 EUR ISBN: 978-3864300196

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Allein unter Superstars" von Sonja Bullen

    Allein unter Superstars
    Pink (Oetinger Taschenbuch)

    Pink (Oetinger Taschenbuch)

    Allein unter Superstars Talente - Tollpatsch - Teeniestar! Eine turbulente Geschichte voller Situationskomik über die Höhen und Tiefen des Teenager-Daseins und darüber, was zwischen all den Casting-Shows und dem Zwang „In-Sein“ zu müssen wirklich zählt im Leben. Ihre Mutter ist eine Staranwältin, ihre Schwester eine Sportskanone: In Jills Familie sind alle Superstars – außer ihr! Höchste Zeit also, dass Jill ihr einzigartiges Talent entdeckt. Dann gibt vielleicht auch Amy, die Giftschlange aus der Schule, endlich Ruhe. Unterstützt von Paul, ihrem gut aussehenden Kumpel, stolpert Jill vom Chor zum Trampolinkurs, von der Schauspiel-AG zur Casting-Show und von einem Fettnäpfchen zum nächsten. Und übersieht dabei fast, wer der wahre Superstar in ihrem Leben ist … Du möchtest Jill, unsere Heldin aus dem Buch, etwas näher kennen lernen? Dann besuche ihren Blog auf der Website der Autorin! Zur Autorin Die Autorin ist 1977 geboren und studierte später am Institute of Children’s Literature in Connecticut „Writing for Children and Teenager". Ihr Jugendbuch-Debüt "Easy going – Sydney" erschien beim Oetinger Taschenbuch Verlag. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und einer treuen Labradorhündin in der Nähe von Bremen. Website der Autorin: hier entlang! Pink steht auf jeden Fall für dieses Motto                  "Mitten im Leben"                          da wo sich Mädels zwischen 11-14 Jahren befinden. Wir suchen für die Leserunde zu "Allein unter Superstars" von Sonja Bullen, Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen möchten und anschließend das Buch rezensieren. Gerne auch Leserinnen im entsprechenden Alter! Hierfür stellen wir 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden. Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei. Wir freuen uns ausserdem über jeden Besucher, der uns bei Facebook besuchen möchte. Oder schaut euch auf der Homepage von Pink um, und schnüffelt schon mal, was euch interessieren könnte :-)                        Pink up your life!                                                                        Eure Katja *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .Bewerber mit Null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!

    Mehr
    • 239
  • Leserunde zu "Love to Go" von Anja Fröhlich

    Love to go
    katja78

    katja78

    Starten wir gemeinsam mit Pink in den Frühling! Schlamassel - Schule - Schwärmerei Witzig & rasant wird es in "Love to Go" von Anja Fröhlich Alle lieben Mike Hoffmann. Nur Mel nicht. Sie findet, dass dieser Mike viel zu viele Tricks in seinem Mädchenverzauberungskasten hat. Deshalb startet Mel den Blog Girlaxis, um die anderen Mädchen ein für alle Mal zu warnen. Denn Mel ist sich sicher: Selbst in den Altenheimen geistern noch Mike Hoffmanns rum und machen den Omis falsche Komplimente über ihre falschen Zähne. Es dauert nicht lange, bis der Blog entdeckt wird und die ganze Schule darüber spricht. Doch als Mel Mike durch einen Zufall besser kennenlernt, verliebt sie sich in ihn – und ihr Herz weiß nicht, ob es vor Aufregung stehenbleiben oder davongaloppieren soll … Leseprobe Zur Autorin Anja Fröhlich wurde 1964 geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie im Rheinland, in Rom und im Sauerland. Nach dem Abitur studierte sie Theater- Film- und Fernsehwissenschaft, sowie Kunstgeschichte und Psychologie in Köln. Danach begann sie als Kulturredakteurin bei einem Kölner Stadtmagazin zu arbeiten und erhielt bei verschiedenen Kölner Agenturen eine Anstellung als Werbetexterin. Seit der Geburt ihres Sohnes Leon ist Anja Fröhlich nicht länger fest angestellt, sondern als freie Journalistin, Werbetexterin und Autorin für Belletristik, Kinder- und Jugendbücher tätig. 2001 erschien ihr erster Roman. www.anja-froehlich.de Pink steht auf jeden Fall für dieses Motto                  "Mitten im Leben"                          da wo sich Mädels zwischen 11-14 Jahren befinden. Ich suche für die Leserunde zu "Love to Go" von Anja Fröhlich, Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen möchten und anschließend das Buch rezensieren. Gerne auch Leserinnen im entsprechenden Alter! Hierfür stellt der Verlag 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden. Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei. Beantwortet und doch mal folgende Frage: Gibt es ein Wunschcovermotiv, welches auf keinen Fall in der Pinkreihe fehlen sollte ? Pink ist auch bei Facebook , schaut doch mal rein! Oder schaut euch auf der Homepage von Pink um, und schnüffelt schon mal, was euch interessieren könnte :-)                        Pink up your life!                                                                        Eure Katja *** Wichtig ***Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

    Mehr
    • 265
  • Wunderbar warmherzig

    Allein unter Superstars
    CorinnaWieja

    CorinnaWieja

    Jill hat es nicht leicht in einer Familie, in der alle irgendwie Superstars sind. Deshalb will sie nun auch unbedingt herausfinden, was ihr einzigartiges Talent ist, mit dem sie ebenfalls zum Superstar werden kann. Sie probiert vieles aus und stolpert dabei von einem Missgeschick zum Nächsten. Doch schließlich stellt sie fest, dass diese Missgeschicke eigentlich eher Glücksfälle sind, denn sie lassen Jill erkennen, was ihr wirklich wichtig ist. "Allein unter Superstars" ist ein wunderbar warmherziges und witziges Buch, bei dem ich aus dem Schmunzeln gar nicht mehr herauskam. Auch meine Tochter hat es in einem Rutsch gelesen. Jill erzählt ihre Geschichte mit trockener Selbstironie, was sie mir sofort sympathisch gemacht hat. Auch die anderen Charaktere wirken wie aus dem Leben gegriffen. Ein besonderer Gag ist Josy, Jills innere Stimme, die Jill mit ihren gut gemeinten Ratschlägen zusätzlich auf den Wecker fällt. Sonja Bullen hat einen erfrischenden Stil und einen feinsinnigen Humor, der "Allein unter Superstars" zu einem ganz besonderen Lesespaß für mich gemacht hat. Auch die Botschaft des Buches, dass man sein Glück oft woanders findet, als man denkt, gefällt mir gut. Für mich ein rundum gelungener Jugendroman. Und das Schöne, selbst wenn man das Buch ausgelesen hat, kann man noch eine Weile von Jill lesen. Denn auf ihrer Website hat Sonja Bullen einen Blog eingerichtet, in dem man Jills Gedanken nachverfolgen kann. Hier geht's zu ihrem Blog: http://www.kreativesonne.de/allein-unter-superstars/jills-blog/

    Mehr
    • 2
  • 13 und kein Superstar

    Allein unter Superstars
    Isador

    Isador

    Jill ist 13 und Tochter einer Staranwältin. Im Gegensatz zu ihren Schwestern hat sie an sich noch kein Talent entdeckt und ist darüber nicht sehr begeistert. Und so begibt sie sich auf die Suche danach... Meine Tochter (12) hatte am Anfang so ihre Schwierigkeiten, alle Personen (inkl. Josy) richtig einordnen zu können. Durch Kopfstimme und Patchwork-Familie war alles sehr kompliziert und sie musste sich ein zweites Mal durchkämpfen, um durchzublicken. Danach hat ihr die Handlung aber sehr gut gefallen und sie konnte das Buch flüssig fertiglesen. Es hat ihr gefallen, dass Mädchen in ihrem Alter Mut gemacht wird. Ich denke, dass man dieses Buch für junge Teenager empfehlen kann!

    Mehr
    • 2
  • Allein unter Superstars...

    Allein unter Superstars
    Karoliina

    Karoliina

    18. December 2013 um 23:30

    Tochter (8 Jahre alt) : Jill hat viele Superstars in ihre Familie...Mutter ist eine Staranwältin...ihre Schwestern sind gut in Sport und Nähen.Jill möchte auch etwas besonderes sein ! Jill liebt ihre Familie und sie wird innigst geliebt ! Die Familie hält zusammen egal was kommt.Jill beschliesst auch etwas ganz allein fuer sich zu finden... Ein Superstar zu werden ist anstrengend.Sie probiert es mit Trampolin springen und landet schon in der Probestunde im Krankenhaus.Das Casting im Singen verläuft nicht gerade gut und sie schämt sich statt sich gut zu fuehlen. Sie tritt von einen Fettnäpfchen ins nächste...Das alles wäre nicht so schlimm,wenn nicht diese Stimme im Ohr so laut wäre... Paul,ihr bester Kumpel aus den Kindertagen, ist stets fuer sie da...egal was kommt und wie schwer jill es hat ! Schafft Jill es,ein Superstar zu werden ? Was wird aus Paul ? Und die Stimme im Kopf,was wird aus ihr ? Bitte selber lesen ! Lohnt sich...   Eine spannende Geschichte die mir gut gefallen hat.Wir = meine Mutter,meine Schwestern und ich,haben jeden Abend abwechselnd laut aus dem Buch gelesen ! Im Bett war es richtig eng mit uns allen,aber auch kuschelig. Danke fuer das Buch und die Leserunde,meine zweite bisher !   Liebe Gruesse Rosita   

    Mehr
  • Tolle Unterhaltung für Zwischendurch

    Allein unter Superstars
    Buechermaus96

    Buechermaus96

    14. December 2013 um 22:16

    Sonja Bullen: "Allein unter Superstars" Jill, die sympathische Protagonistin des Romans, lebt in einer Familie voller Superstars. Im Gegensatz zu ihrer Mutter (erfolgreiche Anwältin) und ihren beiden älteren Schwestern (die eine Handballerin und die andere Modedesignerin) sieht sich Jill als absolut durchschnittlich. SIe wünscht sich aber nichts mehr als berühmt zu werden, deshalb macht sie sich auf die Suche nach ihrem Supertalent. Dabei immer an ihrer Seite: ihr bester Freund Paul. Auch wenn Jills Eltern geschieden sind, verströmte das Buch (fast) immer eine Happy-Family-Athmosphäre, denn Jills Familie ist immer für sie da, wenn sie irgendwie bedrückt ist. Dadurch bereitete es mir eine große Freude das Buch zu lesen. Bei der Suche nach ihrem Talent musste Jill den ein oder anderen Rückschlag einstecken, doch ihrer bester Freund Paul munterte sie immer wieder auf, was ihn sehr sympathisch macht. Deshalb tut er einem leid, wenn Jill mal wieder auf der Leitung stand oder an anderen Stellen freut man sich mit ihm zusammen. Neben den tollen Charakteren zeichnet sich das Buch durch einen tollen Schreibstil und einige wirklich lustige Szenen aus. So bietet es kurzweilige und sehr amüsante Unterhaltung - perfekt für einen Nachmittag in der Sonne oder aber auch für einen verregneten (oder alternativ: verschneiten) Abend auf dem Sofa.

    Mehr
  • Locker-Leicht

    Allein unter Superstars
    MissDuncelbunt

    MissDuncelbunt

    Das Cover bringt durch das Musik hörende, rumhopsende Mädchen einen gewissen Schwung, der mir persönlich sehr gut gefällt. Außerdem kann man damit nichts falsch machen, wenn es um eine Geschichte mit ebenso alter Protagonistin geht. Positiv zu bemerken ist auch, dass trotz Zugehörigkeit zur Pink-Reihe keinen quitschrosa Hintergrund hat, sondern einen wunderhübschen sooo-Ton :) Ist das Brombeere? Ich kann nur zwischen Pfirsich, Lachs und Korall unterscheiden :X In "Allein unter Superstars" geht es um Jill, die sich als das hässliche, unbegabte Entlein in ihrer Familie fühlt. Also zieht sie los und sucht nach etwas, in dem sich plötzlich ihre Superbegabung zeigt. Auf dem Weg zu ihrer Begabung steht ihr ihr bester Freund Paul zur Seite und hilft über den ein oder anderen Tiefschlaf hinweg. Das kann man von Josy, Jills Kopfstimme, nicht gerade behaupten, denn sie hat tagtäglich nichts besseres zu tun, als Jill den wahren Weg zur beliebten Beautyqueen weisen zu wollen.  Alles in allem sind die Charaktere etwas klischeehaft - Jill ist (natürlich) nicht das hässliche Entlein, Paul ist (natürlich) nicht nur der perfekte beste Freund, Amy ist (natürlich) nicht nur das böse Lästermaul. Trotzdem hindert die Klischeehaftigkeit nicht daran, die Charaktere sympathisch zu finden.Der einzige Charakter, der nicht klischeehaft ist, ist Josy. Die, die eigentlich gar nicht so wirklich ein Charakter ist, weil nur Stimme :D Auf jeden Fall ist ihr überzogener "Du musst dich doch mal für Wimperntusche interessieren!"-Tonfall sehr unterhaltsam und als Josy langsam verschwunden ist, habe ich sie richtig vermisst.   Zwischen meinen ganzen Kaputtbuchexemplaren a la mittelmäßig war "Allein unter Superstars" ein leicht verdauliches Appetithäppchen für zwischendurch. Der Schreibstil ist flüssig und nett zu lesen, alles in allem war das Buch für mich also ein angenehmes Leseerlebnis. Speziell mochte ich die Familienbeziehung, das Zusammenspiel und den Zusammenhalt zwischen Mama und den Schwestern. Daraus ergab sich allerdings ein Hää?-Moment: Jill erlebt hautnah durch die Handball-Karriere ihrer Schwester Chloe, dass es viel Zeit, Ausdauer und auch Rückschläge braucht, wenn man in irgendwas richtig gut werden will. Entsprechend groß war mein Unmut über ihr ständiges "Ich will sofort und gleich ganz supertoll sein". Und (natürlich) hat Jill dann was gefunden, was sie gleich und sofort ganz supertoll kann. Was mich zweitens gestört hat - DER KLAPPENTEXT! Ich meine, das Buch ist schon sehr vorhersehbar, aber das mir der Klappentext nicht mal die Überraschung über den Namen des "Superstars" lässt, fand ich sehr gemein...  Alles in allem ein sehr vorhersehbares, dadurch überschaubar spannendes Buch. Für mich war es allerdings das Nougatstück zwischen der Bitterschokolade, denn ich habe leichte Lektüre bitter(schokoladig) nötig gehabt. Ich bedanke mich ganz doll fürs Exemplar beim oetinger Verlag!

    Mehr
    • 2
  • Von Kopfmonstern, Superstars und Freunden...

    Allein unter Superstars
    Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama

    26. November 2013 um 23:39

    … oder : JSIST – Jill Sucht Ihr SuperTalent. Wie fühlt man sich in einer Familie, in der jedes Familienmitglied talentiert ist, nur eben man selbst scheinbar völlig talentfrei ist? Das Cover: Auf dem Cover ist eine Art Theaterkulisse abgebildet – mit aufgehängten Wolken und Sternen vor einem dunklen Hintergrund, auf dem sich ebenfalls Sterne befinden. Auf dieser Bühne steht ein sehr dynamisch wirkendes Mädchen mit langen Haaren, gekleidet in enge Jeans und T-Shirt, mit Kopfhörern auf dem Kopf, das ganz offensichtlich Luftgitarre spielt. Ich finde, dass das Motiv sehr gut zum Buchtitel, aber auch sehr schön zur Handlung passt. Die Handlung: Jills Mutter ist eine sehr erfolgreiche Staranwältin, ihre Schwester Chloe, eine Sportskanone und die andere Schwester Leonie hat das Talent zur Designerin. Nur Jill kann keine Erfolge vorweisen und fühlt sich unscheinbar und klein. Bei so vielen Superstars in ihrem Umfeld, möchte auch Jill mehr Beachtung finden und macht sich auf die Suche nach ihren bislang verborgenen Talenten. Unterstützung findet sie hier bei ihrem besten Freund Paul, der seit einigen Jahren mit ihr Freud und Leid teilt und der zudem auch noch gut aussieht. Doch da ist auch noch Amy, die in der Klasse sehr beliebt ist. Amy, die falsche (Gift-)Schlange, mit der Jill so ganz und gar nicht klarkommt. Und dann stellt Jill fest, dass selbst im Leben der ach-so-perfekten Schwester nicht alles so reibungslos verläuft, wie sie immer dachte... Meine Meinung: Das Buch gefiel mir sehr gut, denn hier stimmte die Mischung zwischen einer humorvollen Handlung, den verschiedenen Charakteren, sowie dem, was das Buch dem Leser vermitteln wollte. Jill ist 13 Jahre alt und hat zwei ältere Schwestern – Chloe und Leonie. Während ihre Schwestern erfolgreich ihre Hobbies ausüben, meint Jill, im Schatten der beiden Schwestern zu stehen. Sie ist der Auffassung, um innerhalb einer solchen Familie bestehen zu können, müsse sie ebenfalls ein Hobby finden, in dem sie sich beweisen könne. Ich fand es sehr unterhaltsam, wie Jill sich in verschiedenen Dingen orientiert, läuft da doch so einiges schief, obwohl sich Jill so sehr bemüht. Doch dabei tappt sie in so manches Fettnäpfchen, blamiert sich und erzielt einfach nicht den von ihr erhofften Erfolg. Aber Jill tat mir auch leid, fehlt es ihr doch, umgeben von „Superstars“, doch an Selbstbewusstsein, und so schaffte sie es nicht, sich selbst so zu akzeptieren, wie sie nun mal war. Josy ist ein echtes Girlie, regelrechte Besserwisserin und immer sehr auf ihr Äußeres bedacht – nie würde sie ohne Wimperntusche das Haus verlassen!Sie weiß alles besser, findet Paul toll. Aber vor allem ist Josy nur eines: Jills „Kopfmonster“, das auf Jill einredet und sie nervt. Und dadurch, dass Josy stets zu allem und in den ungünstigsten Augenblicken ihren Senf dazugibt, kommt es bei Jill zu allerlei peinlichen Momenten, wenn sie versucht, Josy zurechtzuweisen oder zum Schweigen zu bringen. Wo kleine Kinder eben mitunter einen „unsichtbaren Freund“ haben, gibt es in Jills Kopf eben diese Nervensäge. Verständlich, dass Jill über Josys Existenz alles andere als begeistert ist. Paul ist Jills bester Freund. Er unterstützt sie, hält zu ihr und ist einfach ein „Freund zum Pferdestehlen“. Doch kann aus einer Freundschaft mehr werden? Ich fand Paul sehr sympathisch, wirkte er doch für sein Alter schon recht reif und akzeptierte Jill genau so, wie sie war. Jills Mutter, eine Staranwältin, verbringt viel Zeit in ihrer Kanzlei. Anfangs dachte ich, sie, die selbst eine erfolgreiche Karrierefrau ist, hätte sicher hohe Erwartungen an ihre Töchter – gerade auch deshalb, weil die beiden älteren Töchter bei ihren Hobbies geradezu „Superstars“ sind. Doch dann stellte ich fest, dass dies gar nicht der Fall war, dass sie jede einzelne Tochter genau so akzeptierte, wie sie waren. Eine vorbildliche Mutter, vor der ich allergrößte Achtung habe. Sie drängte Jill nicht, sondern ließ ihr die Zeit, ein Hobby zu finden, das zu ihr passt. Aber auch im Leben der Mutter ist nicht alles perfekt – die Eltern sind geschieden, der Vater lebt mit der neuen Freundin und deren Kindern zusammen. Dennoch meistern beide Elternteile die Situation sehr gut und Jill kann sich dort gut aufgehoben fühlen. Jills Schwester Leonie ist 16 Jahre alt und designt und näht Kleidung selbst. Chloe ist die ältere von Jills Schwestern und schon fast 18 Jahre alt. Chloe ist eine absolute Sportskanone, die bereits mit dem dritten Handballverein verhandelt. Anders wie es mitunter bei Geschwistern ist, herrscht zwischen den Schwestern keine Rivalität, vielmehr stehen auch die Schwestern hinter Jill und stärken ihr den Rücken. Eine Familie wie man sie sich wünscht. Jill jedoch merkt gar nicht, dass sie in der Familie respektiert und geliebt wird, sondern versucht krampfhaft, mit ihren erfolgreichen Schwestern mitzuhalten und macht sich auf die Suche nach einem unentdeckten Talent – angefangen beim Singen in einem Chor, bis hin zum Trampolinspringen, das für Jill sehr schmerzhaft endet. Aber da gibt es ja noch den Saxophon-Unterricht bei dem netten Lehrer. Ob und wo Jill ihr Talent zum Superstar letztendlich findet, verrate ich hier natürlich nicht. Sehr gut gefiel mir auch, dass Jill, die sich selbst recht unscheinbar empfand, endlich eine Freundin findet – wie gut das tut, wenn man unter einem mangelnden Selbstbewusstsein leidet. Aber es gibt auch einige Überraschungen im Buch, denn nicht immer ist alles so, wie es zu sein scheint. Und nicht jeder, der perfekt wirkt, ist es auch. Zuerst war ich etwas verwirrt, was das Verhältnis von Jill und Josy betraf – Josys Part im Buch wurde durch eine andere Schriftart optisch hervorgehoben, so dass man sich so recht gut in der Handlung zurechtfand. So sah man immer sofort, sobald Josy ins Geschehen eingriff, denn schließlich erkannte man die unsichtbare Josy, welche ja nur in Jills Kopf existierte, lediglich an ihren Bemerkungen. Sehr gut geeignet ist das Buch übrigens auch für Mädchen, die nicht gerade den Leseratten und Bücherwürmern angehören. Die Kapitel sind relativ kurz gehalten und auf den ca. 172 Seiten tummeln sich ganze 18 Kapitel – ein Grund, weshalb sich das Buch auch zügig (weg)lesen lässt. Fazit: Eine tolles und kurzweiliges Mädchenbuch, das mich gut unterhalten hat. Die Handlung war zwar sehr humorvoll, hat aber gekonnt eine tolle Botschaft vermittelt: Glaube an Dich selbst, auch Du bist ein Superstar, selbst wenn Du es selbst nicht bemerkst. Ein tolles Mutmach-Buch, das von mir eine Leseempfehlung und 5 Sterne erhält.

    Mehr
  • Hat mir sehr gut gefallen

    Allein unter Superstars
    Twilight1996

    Twilight1996

    25. November 2013 um 22:59

    Inhalt (laut Klappentext): Ihre Mutter ist eine Staranwältin, ihre Schwester eine Sportskanone: In Jills Familie sind alle Superstars – außer ihr! Höchste Zeit also, dass Jill ihr einzigartiges Talent entdeckt. Dann gibt vielleicht auch Amy, die Giftschlange aus der Schule, endlich Ruhe. Unterstützt von Paul, ihrem gut aussehenden Kumpel, stolpert Jill vom Chor zum Trampolinkurs, von der Schauspiel-AG zur Casting-Show und von einem Fettnäpfchen zum nächsten. Und übersieht dabei fast, wer der wahre Superstar in ihrem Leben ist … Meine Meinung: Ich hatte das große Glück, an der Leserunde zu "Allein unter Superstars" teilnehmen zu dürfen, obwohl ich schon weit über der eigentlichen Zielgruppe liege. Dadurch hatte ich auch die Möglichkeit, mich mit anderen auszutauschen. Danke! Schon von Beginn des Buches an fand ich die Protagonistin Jill richtig toll und habe sie auf Anhieb in mein Herz geschlossen, da sie wirklich sympatisch ist. Zum Schreibstil kann gesagt werden, dass es flüssig ist und auf jeden Fall für die Zielgruppe geeignet ist. Nicht so gut haben mir die vielen Zeitsprünge im Buch gefallen, die mich ein paar Mal echt verwirrt haben. Das Ende der Lektüre hingegen konnte mich wieder überzeugen. Zwar ist das Buch nicht besonders dick, doch für eine leichte Lektüre eignet es sich zwischendurch ganz gut und vielleicht regt es auch manche Mädchen zum Lesen an, was echt schön wäre. LG Twilight

    Mehr
  • Schönes Buch

    Allein unter Superstars
    Dini98

    Dini98

    24. November 2013 um 18:43

    Die 13-jährige Jill ist am Verzweifeln. Alle in ihrer Familie und auch ihr bester Freund Paul haben ein besonderes Talent, nur Jill nicht. Sie beschließt, ihr außergewöhnliches Hobby zu finden, mit dem sie berühmt wird. Jill stolpert vom Trampolinkurs zum Saxofonunterricht, blamiert sich bei einer Castingshow und meldet sich beim Improtheater an. Als ob das nicht schon genug wäre, hat sie auch noch mit der Zicke Amy und ihrem Kopfgespenst Josy zu kämpfen. Aber ihr Kumpel Paul ist immer für sie da und unterstützt Jill, wo er nur kann. Doch warum verhält Paul sich in letzter Zeit so komisch? Das Buch beginnt mit einer Diskussion zwischen Jill und Josy. Josy ist eine Stimme in Jills Kopf, die immer versucht, Jill zu einem typischen Mädchen zu machen und die sie bei jeder Situation auslacht. Von Josys Existenz weiß nur Jills bester Freund Paul. Anfangs hatte ich ein Problem mit dieser nervigen Stimme, die sich immer einmischt, aber mit der Zeit gewöhnt man sich an sie und man schließt sie ins Herz. Jill ist eine total liebenswerte Protagonistin, die einem schnell sympathisch ist und in die man sich gut hineinversetzten kann. Jills Suche nach ihrem Talent ist witzig geschrieben und der Schreibstil liest sich schön flüssig. Das Cover hat mir gut gefallen, auch wenn das Model ein bisschen älter als Jill wirkt ;) Ich finde es schön, dass Jill am Ende ihr Talent findet und dass ihr klar wird, wer der wahre Superstar in ihrem Leben ist. Ein schönes Buch, das nicht nur mit Witz geschrieben ist, sondern jungen Mädchen auch Mut macht und zeigt, dass jeder besonders ist, so wie er ist. Mehr Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: http://nadinemoench.com/

    Mehr
  • Allein unter Superstars

    Allein unter Superstars
    conneling

    conneling

    23. November 2013 um 23:03

    Die 13 jährige Jill hat es nicht leicht in ihrer Familie, denn ihre Mutter ist Staranwältin, eine Schwester eine begabte Sportlerin und die andere Schwester ist Designerin. Jill selber weiß nicht, was ihre Talente sind und ob sie irgendeine besondere Begabung hat, sie versucht es mit allen Mitteln herauszufinden. In der Schule zieht sie mit ihrem besten Freund Paul von einer AG zur nächsten um irgendwas zu finden, was ihr Spass macht und ihr eine Idee gibt. Dabei merkt Jill aber nicht was und auch wer wirklich wichtig in ihrem Leben ist. Ich hatte bereits das Buch Easy going-Sydney von Sonja Bullen gelesen und war begeistert davon gewesen. Auch Allein unter Superstars konnte mich begeistern, denn die Art von Sonja Bullen zu schreiben gefällt mir sehr gut, mit viel Charme und Witz bekommen die Charaktere Leben und begeistern bei der Lektüre. Jill, die sehr chaotisch wirkt und sich in ihrer Familie verloren fühlt habe ich gleich in mein Herz geschlossen, einfach liebenswert. Eine Geschichte, in der man gleich mitten drin ist und die man nicht mehr aus der Hand legen möchte, die mit viel Gefühl geschrieben worden ist, und tolle Lesestunden garantiert.

    Mehr
  • weitere