Sonja Domröse Frauen Der Reformationszeit

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frauen Der Reformationszeit“ von Sonja Domröse

Sonja Domröse vermittelt in diesem Buch, in dem Frauen der Reformationszeit in ihrem Leben und Werk porträtiert werden, den weiblichen Einfluss auf die Reformation in Deutschland. Nicht wenige Frauen fühlten sich berufen, durch eigene Publikationen aktiv in die Auseinandersetzungen der Reformationszeit einzugreifen und die inferiore Stellung der Frau zu bekämpfen. Das Buch soll durch die biographischen Stationen sowie die Würdigung des theologischen und schriftstellerischen Wirkens exemplarischer Frauen (Elisabeth von Calenberg-Göttingen, Argula von Grumbach, Ursula Weyda, Elisabeth Cruciger, Wibrandis Rosenblatt, Katharina Zell, Olympia Fulvia Morata, Ursula von Münsterberg) zu Beginn der Neuzeit deutlich machen, dass es bereits vor 500 Jahren Aufbrüche zu einer Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft gegeben hat. Nach der Darstellung der einzelnen Biographien setzt sich die Autorin mit dem Frauenbild Martin Luthers auseinander.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Reformationszeit – erste Zeit der Frauenemanzipation

    Frauen Der Reformationszeit
    theophilia

    theophilia

    20. September 2017 um 11:14

    Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Frauen der Reformationszeit“ von Sonja Domröse vorstellen. Aufgrund einer Ausleihe bin ich auf das Buch gestoßen.Inhalt: Sonja Domröse vermittelt in diesem Buch, in dem Frauen der Reformationszeit in ihrem Leben und Werk porträtiert werden, den weiblichen Einfluss auf die Reformation in Deutschland. Nicht wenige Frauen fühlten sich berufen, durch eigene Publikationen aktiv in die Auseinandersetzungen der Reformationszeit einzugreifen und die inferiore Stellung der Frau zu bekämpfen. Das Buch soll durch die biographischen Stationen sowie die Würdigung des theologischen und schriftstellerischen Wirkens exemplarischer Frauen (Elisabeth von Calenberg-Göttingen, Argula von Grumbach, Ursula Weyda, Elisabeth Cruciger, Wibrandis Rosenblatt, Katharina Zell, Olympia Fulvia Morata, Ursula von Münsterberg) zu Beginn der Neuzeit deutlich machen, dass es bereits vor 500 Jahren Aufbrüche zu einer Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft gegeben hat. Nach der Darstellung der einzelnen Biographien setzt sich die Autorin mit dem Frauenbild Martin Luthers auseinander.Meine Meinung:Sonja Domröse hat das Buch „Frauen der Reformatiofszeit“ als Taschenbuch. Es ist leicht und man kann es überall mitnehmen. Auf dem Cover des Buches ist im oberen Bereich Frau Olympia Fulvia Morata zu sehen. Der Name des Autors, Titel und Verlages stehe auf der Brust der Frau. Das Buch ist so aufgebaut:Seite 7- 10 Vorwort von Sonja DomröseSeite 11- 16 eine geschichtliche Einführung in die ReformationSeite 17-148 das BuchSeite 149-152 eine Zeittafel Seite 153-156 Quellen und LiteraturhinweiseSeite 157 BildhinweiseSeite 159 weitere interessante Bücher zum LesenWie wurde die Titelfrage literarisch umgesetzt?Im Vorwort wird darauf hingewiesen, dass in diesem Buch der historische Beitrag von Frauen mehr in der Öffentlichkeit ins Bewusstsein gerückt werden sollte. In diesem Buch werden Frauen z.B. Argula von Grumbach, Ursula Weyda, Katharina Zell, Elisabeth Crüger, Ursula von Münsterberg, Wilbrandis Rosenblatt und Olympia Fulvia Morata vorgestellt. Sie waren Frauen von Reformatoren bzw. hatten einen großen Einfluß auf die Reformation. Jede einzelne Frau wird mit einem kleinen Vorwort eingeführt, dann die Lebensgeschichte mit Foto bzw. Bild und im Abschluss die historischen Daten der Geburt, Tod und wichtigen Stationen des Lebens in Tabellenform.Was ich aus diesem Buch lernen konnte:Auch schon zur Zeit der Reformation gab es mutige Frauen, die es wagten ihre Stimme zu erheben und ebenso wie die Männer Schriften verfassten und verteilten. Fazit:Mir war es sehr wichtig zu erfahren welchen Einfluss Frauen auf den Bereich der Reformation hatten. Die Reformation ist ja nicht allein Werk von Martin Luther, sondern vieler Menschen. Es ist ja ein epochales Ereignis. Dieses Buch bietet einen guten Einblick in weitere Persönlichkeiten der Reformation und ist daher empfehlenswert zum Gewinnen eines tieferen Einblicks in die Reformation.Autor: Sonja Domröse

    Mehr