Sonja Finck

 4,1 Sterne bei 1.897 Bewertungen
Autor*in von Sam ist weg, Rahel und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Sonja Finck übersetzt aus dem Französischen und Englischen, darunter Bücher von Jocelyne Saucier, Kamel Daoud, Chinelo Okparanta und Wajdi Mouawad. Für ihre Ernaux-Übersetzungen wurde sie mit dem Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Eine Leidenschaft (ISBN: 9783518225530)

Eine Leidenschaft

Erscheint am 16.06.2024 als Gebundenes Buch bei Suhrkamp.
Cover des Buches Der junge Mann (ISBN: 9783518473986)

Der junge Mann

 (31)
Neu erschienen am 15.04.2024 als Taschenbuch bei Suhrkamp.
Cover des Buches Eine Arbeiterin (ISBN: 9783518431757)

Eine Arbeiterin

 (2)
Neu erschienen am 09.03.2024 als Gebundenes Buch bei Suhrkamp.

Alle Bücher von Sonja Finck

Cover des Buches Sam ist weg (ISBN: 9783546100175)

Sam ist weg

 (10)
Erschienen am 28.09.2020
Cover des Buches Blutiger Hass (ISBN: 9783869372617)

Blutiger Hass

 (0)
Erschienen am 23.12.2011
Cover des Buches Rahel (ISBN: 9783956273322)

Rahel

 (0)
Erschienen am 16.03.2015

Neue Rezensionen zu Sonja Finck

Cover des Buches Gebrauchtes Glück (ISBN: 9783351034887)
Ellinorliests avatar

Rezension zu "Gebrauchtes Glück" von Gabrielle Roy

Literarische Wiederentdeckung
Ellinorliestvor 23 Tagen

Ich werde manchmal gefragt, warum ich mir so ein verrücktes Projekt antue, die Bücher der Liste „1001 Bücher, die Sie lesen sollten…“ zu lesen. Die (kurze) Antwort ist ganz einfach: wegen kleinen Juwelen wie diesem hier. Gebrauchtes Glück erschien bereits 1945 und würde vor Kurzem vom Aufbauverlag erstmalig in vollständiger deutscher Übersetzung herausgebracht. Und ohne die Liste wäre ich wahrscheinlich niemals darauf aufmerksam geworden und das wäre wirklich schade.

Gabrielle Roy war eine franko-kanadische Autorin, die in Kanada zu den wichtigsten der Nachkriegszeit zählt. Heute ist sie leider fast vergessen. Gebrauchtes Glück spielt vor dem Hintergrund des zweiten Weltkriegs in Montréal. Erzählt wird die Geschichte der jungen Kellnerin Florentine und deren Familie. Florentine hat eigentlich nur den Wunsch der bitteren Armut ihrer Familie zu entfliehen. Sie sehnt sich nach Liebe und einem Leben ohne ständige Existenzangst. Ihre Mutter arbeitet sich Tag und Nacht ab um die Familie über Wasser zu halten. Ihr Vater dagegen hangelt sich von Gelegenheitsjob zu Gelegenheitsjob; aber immer kommen ihm seine Ambitionen nach größerem in die Quere. 

Die Armut der Familie, die Anstrengungen der Mutter und das Leid der Kinder taten mir beim Lesen fast körperlich weh. Ich fühlte mich teilweise an Die Asche meiner Mutter erinnert. Durch die verschiedenen Perspektiven erfährt man jedoch nicht nur Elend, sondern hin und wieder auch etwas Hoffnung. Ich konnte Florentines Verhalten nicht immer gutheißen, ihre Jugend und Unerfahrenheit entschuldigt jedoch einiges. Auch das Ende der Geschichte fand ich sehr gelungen: nicht alles endet glücklich, aber insgesamt doch zufriedenstellend.

Eine große Leseempfehlung von mir und ich hoffe, dass dieses Buch noch viele Leser*innen findet.

Cover des Buches Brüderchen (ISBN: 9783492320863)
YukBooks avatar

Rezension zu "Brüderchen" von Clara Dupont-Monod

Aufwühlende Familiengeschichte
YukBookvor 24 Tagen

Wenn von einem schwerbehinderten Kind die Rede ist, denkt man oft an die zusätzliche Belastung für die Eltern, doch selten fragt man sich, wie es dabei den Geschwistern geht. Eine vage Vorstellung davon bekam ich in diesem Roman.

Das titelgebende dritte Kind in der namenlosen Familie kann weder sehen, sprechen noch laufen. Im ersten Kapitel wird erzählt, wie der älteste Bruder damit umgeht. Der Draufgänger verwandelt sich immer mehr zu einem fürsorglichen Beschützer, der eine starke emotionale Bindung zu dem Brüderchen aufbaut und seinen ganzen Lebenssinn auf ihn fokussiert.

Seine jüngere Schwester, scheinbar fröhlicher Natur, wird auch hin und wieder erwähnt, doch wie sie die gleiche Situation tatsächlich erlebt, erfahren wir erst im zweiten Kapitel. Ihre Sicht ist eine völlig andere, und ihr Leid und ihre kämpferische Haltung haben mich schlichtweg umgehauen.

Die Autorin beschreibt, welche Auswirkungen das unangepasste Kind auf diese Familie hat: für den einen verkörpert es Unschuld, eine reine Seele und ist eine Bereicherung, für den anderen raubt es die gesamte Energie der Familie und lässt andere Mitglieder vereinsamen. Was für eine originelle Idee, die Geschichte aus der Perspektive der Mauersteine im Hof erzählen zu lassen. Dieser Roman, der die raue Natur der Cevennen mit einbezieht und gekonnt zwischen zärtlichen, archaischen und tieftraurigen Gefühlen schwankt, zählt für mich zu den stärksten, die ich in letzter Zeit gelesen habe!

Cover des Buches Anleitung ein anderer zu werden (ISBN: 9783746636702)
jtk_0701s avatar

Rezension zu "Anleitung ein anderer zu werden" von Édouard Louis

Der Buchtitel ist sehr passend
jtk_0701vor einem Monat

Ein Buch, welches ich verschlungen habe, trotz schwerer Themen. Eddy ist als Homosexueller in Nordfrankreich in einem Dorf aufgewachsen, welches geprägt ist von Armut, harter Arbeit, Rassismus und Homophobie. Er schafft es ins Gymnasium in die nächste Kleinstadt, wird dort von der Familie seiner neuen Freundin Elena aufgenommen und verändert sich nach und nach. Verändert seine Sprache, seine Kleidung und seinen Namen. Doch nachdem auch die Kleinstadt zu klein wird, bewirbt er sich an eine Elitehochschule in Paris und wird angenommen. Er lebt seine Sexualität aus, schließt Freundschaften mit sehr wohlhabenden Menschen, verändert nun auch sein Äußeres und entfernt sich immer mehr von seinen Eltern und dem Dorf.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2.329 Bibliotheken

auf 480 Merkzettel

von 36 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks