Sonja Kaiblinger Auf den ersten Blick verzaubert

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf den ersten Blick verzaubert“ von Sonja Kaiblinger

Verwandlung garantiert, verlieben nicht ausgeschlossen. Bis zu diesem Freitag war in Ophelias Leben alles stinknormal, so normal, wie es eben sein kann, wenn man drei Tanten und eine Zwillingsschwester hat, die sich spontan in Clownfische oder die Kellnerin verwandeln. Ophelia, 15, hat genug damit zu tun, das Chaos in Schach zu halten, und das wirklich Letzte, was sie wollte, war, diese magische Gabe ebenfalls zu bekommen. Vielleicht hilft ihr das Verwandeln ja dabei, sich ihren Traumtyp Adrian zu angeln? Oder ist sie dafür lieber ganz sie selbst?
Eine Prise Magie, die erste Liebe und Alltagsturbulenzen mit hohem Katastrophenfaktor: Band 1 der neuen Trilogie von Erfolgsautorin Sonja Kaiblinger.
www.ploetzlich-verwandelt.de

Ein klasse Buch, welches mir tolle und amüsante Lesestunden beschert hat.

— alupus

Absolut witzig, absolut unterhaltsam, absolut fantastisch!

— merle88

Kurzweilig und einfach zu köstlich diese Story um Ophelia und ihren Versuch ihre Fähigkeit in den Griff zu bekommen.

— Siraelia

Mich konnte das Buch von den ersten Seiten an verzaubern. Es ist witzig, romantisch und herrlich humorvoll. Freue mich schon total Band 2!

— CorniHolmes

Stöbern in Jugendbücher

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Ich habe mich regelrecht in der Geschichte verloren und sogar auf Schlaf verzichtet, um zu erfahren, wie es weitergeht.

monika_schulze

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Die Autorin Emily Bold beweist mit „Silberschwingen" durchaus, dass sie es auch super versteht, in einem anderen Genre zu schreiben.

monika_schulze

Izara - Das ewige Feuer

Ein Must-Read für Romantasy Fans!

Tina_Kiefer

Sakura - Die Vollkommenen

Sehr spannend, ein Kampf ums Überleben.

Kaddl

Ocean City - Jede Sekunde zählt

Meine Meinung nach verschenktes Potential

bookfox2

Young Elites - Die Herrschaft der Weißen Wölfin

ein zufriedenstellendes ende

JeannasBuechertraum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amüsante Geschichte

    Auf den ersten Blick verzaubert

    Steffi_the_bookworm

    24. February 2018 um 11:54

    3.5Seit der "Verliebt in Serie" Reihe bin ich ein großer Fan von Sonja Kaiblinger und war daher sehr gespannt auf ihr neuestes Buch."Auf den ersten Blick verzaubert" ist begleitet die Zwillingsschwestern Ophelia und Lara, die eine besondere Fähigkeit haben. Sie können sich in andere Menschen und Tiere verwandeln.Dies sorgt für sehr amüsante Situationen, die mich des öfteren auch zum Lachen gebracht haben. Ich muss aber sagen, dass es in Sachen Humor nicht an die andere Reihe der Autorin herankommt. Die Charaktere waren sympathisch und vor allem die Tanten der beiden waren ein absoluter Knaller. Trotzdem habe ich nicht so die Verbindung zu den Charaktere gefunden und mir fehlte da einfach der berühmte letzte Funken, um mich zu begeistern.Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr unterhaltsam und flüssig zu lesen. Das Buch hat mir ein paar schöne Lesestunden beschert.

    Mehr
  • Auf den ersten Blick verzaubert

    Auf den ersten Blick verzaubert

    laraundluca

    23. February 2018 um 20:11

    Inhalt:Verwandlung garantiert, verlieben nicht ausgeschlossen. Bis zu diesem Freitag war in Ophelias Leben alles stinknormal, so normal, wie es eben sein kann, wenn man drei Tanten und eine Zwillingsschwester hat, die sich spontan in Clownfische oder die Kellnerin verwandeln. Ophelia, 15, hat genug damit zu tun, das Chaos in Schach zu halten, und das wirklich Letzte, was sie wollte, war, diese magische Gabe ebenfalls zu bekommen. Vielleicht hilft ihr das Verwandeln ja dabei, sich ihren Traumtyp Adrian zu angeln? Oder ist sie dafür lieber ganz sie selbst? Meine Meinung:Dies ist der erste Teil der zauberhaften und magischen Trilogie.Der Schreibstil ist wunderbar angenehm, einfach und flüssig, fesselnd und humorvoll, schnell und leicht zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, konnte das Buch gar nicht zur Seite legen, obwohl ich schon längst der Zielgruppe entwachsen bin. Das Buch wird für junge Leser ab 12 Jahren empfohlen, verzaubert aber auch noch die älteren Semester.Die Handlung und deren Entwicklung hat mir unheimlich gut gefallen. Das Buch ist so unterhaltsam, magisch und charmant, steckt voller witziger Momente, zieht den Leser direkt mitten in die Geschichte hinein und lässt ihn nicht mehr los. Die Geschichte birgt noch viele Rätsel und Geheimnisse und ich bin schon wahnsinnig gespannt, was hinter dem rätselhaften Onkel und seinen Aufträgen steckt und wie es mit Adrian und Cliff weitergeht. Die Charaktere sind sehr lebendig gezeichnet, sie wirken sehr lebensnah und real, handeln authentisch und nachvollziehbar. Wundervolle Charakter und so mancher entpuppt sich als ganz anders, als es auf den ersten Blick scheint. Auch die drei Tanten sind grandios und so unterschiedlich, wobei Tante Helly meine Favoritin ist. Ophelia mochte ich unheimlich gerne. Sie stolpert unvorbereitet in diese Familiensache hinein, will die Magie gar nicht haben und hat nur 2 Wochen Zeit, das Zielobjekt auszukundschaften und sich in ihn zu verwandeln. Unvorbereitete Verwandlungen zu den unmöglichsten Zeitpunkten sorgen für viele Lacher und viel Unterhaltung. Ophelia muss lernen mit ihrer Gabe umzugehen, dabei bringt sie sich auch so schon in die peinlichsten Situationen, ein richtiger Tollpatsch. Und dann ist da auch noch Adrian, in den sie heimlich verliebt ist.Eine wunderbar witzige, unterhaltsame und fesselnde Geschichte, die ich nur so verschlungen habe. Ich freue mich auf die Fortsetzung!Fazit:Eine wundervolle, unterhaltsame Geschichte, die auch mich auf den ersten Blick erzaubert hat. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
    • 2
  • Witziger, ideenreicher Plot mit charmanten Charakteren - ein kurzweiliges Leseerlebnis

    Auf den ersten Blick verzaubert

    Siraelia

    22. February 2018 um 21:56

    Auf den ersten Blick verzaubert“ ist der erste Band, der neuen, als Trilogie ausgelegten Reihe PLÖTZLICH VERWANDELT von Sonja Kaiblinger. Das wunderschöne Titelbild und die dazu korrespondierenden Vignetten wurden von Daniela Kohl erstellt und passen so zauberhaft zur Geschichte. Sonja Kaiblinger entführt uns in diesem, für Leserinnen und Leser ab einem Alter von ca. 12 Jahren geeigneten Buch, zu Ophelia und ihrer Familie. Diese besteht aus einem Vater, der seine Kinder, Ophelia und Lora zu den Schwestern seiner verstorbenen Frau nach Schottland geschickt hat. Warum fragt ihr Euch jetzt. Tja, Lora besitzt die Familiengabe der Verwandlung. Und Ophelia, die bisher dachte, dass dieser Kelch an ihr vorüber ginge, anscheinend auch. Denn genau hier startet die Story. Auf jeden Fall wird es sehr spannend und witzig, denn Ophelias unkontrollierbare Gabe bringt sie in die unmöglichsten Situationen. Der Plot ist kurzweilig und witzig geschrieben. Man leidet mit Ophelia, einem recht zurückhaltenden Mädchen, dass erst mal über ihren eigenen Schatten springen muss, aber dann beweist, dass sie die Stärke besitzt, die unüberwindbar scheinenden Probleme anzugehen und vielleicht sogar zu meistern? Das Buch hat mich so häufig zum schmunzeln gebracht, denn die Charaktere sind so überzeugend dargestellt. Der Autorin sind ziemlich viele komische Konstellationen eingefallen, die wunderbar in den Plot eingearbeitet wurden. Natürlich wurden nicht alle offenen Stränge abschließend behandelt, da es im Herbst 2018 eine Fortsetzung der Geschichte geben wird. (Zum Glück!) Ophelias Alltag, der sich als echtes Abenteuer darstellt und auch die ganzen weiteren Charaktere sind zu köstlich, man möchte sie unbedingt wieder treffen. Gerade diese Mischung aus einem Leben, wie man es so kennt (Schule, Hausaufgaben, jobben, Alltag halt) mit dieser fantastischen Komponente, die in einigen außergewöhnlichen Situationen resultieren haben mich überzeugt. Für dieses wunderbare Leseerlebnis vergebe ich 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Auf den ersten Blick verzaubert" von Sonja Kaiblinger

    Auf den ersten Blick verzaubert

    NetzwerkAgenturBookmark

    Verwandlung garantiert, verlieben nicht ausgeschlossen »Eine Prise Magie, die erste Liebe und Alltagsturbulenzen mit hohem Katastrophenfaktor: Band 1 der neuen Trilogie von Erfolgsautorin Sonja Kaiblinger.«Sei dabei und bewerbe dich direkt zur Leserunde »Auf den ersten Blick verzaubert«.Sonja Kaiblinger wird die Leserunde aktiv begleitenVerwandlung garantiert, verlieben nicht ausgeschlossen. Bis zu diesem Freitag war in Ophelias Leben alles stinknormal, so normal, wie es eben sein kann, wenn man drei Tanten und eine Zwillingsschwester hat, die sich spontan in Clownfische oder die Kellnerin verwandeln. Ophelia, 15, hat genug damit zu tun, das Chaos in Schach zu halten, und das wirklich Letzte, was sie wollte, war, diese magische Gabe ebenfalls zu bekommen. Vielleicht hilft ihr das Verwandeln ja dabei, sich ihren Traumtyp Adrian zu angeln? Oder ist sie dafür lieber ganz sie selbst?Sonja Kaiblinger, Jahrgang 1985, ist Theaterwissenschaftlerin und ausgebildete Sprecherin. Und sie hat unter anderem als Werbetexterin, Redaktionsleiterin und Lehrerin gearbeitet. Ihre erfolgreiche Kinderbuchserie »Scary Harry« wird derzeit fürs Kino verfilmt. Mittlerweile schreibt die vielseitige Autorin auch für Jugendliche.  Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, dieses Jugendbuch ab 12 Jahren zu lesen.  Wir vergeben dafür 20 Bücher in Print als Rezensionsexemplar. Aufgabe: Wie ist dein Eindruck zum Klappentext & warum möchtest du mitlesen?  Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

    Mehr
    • 253
  • Ein tolles Jugendbuch, witzig und humorvoll, auch für Erwachsene

    Auf den ersten Blick verzaubert

    alupus

    22. February 2018 um 16:09

    Ein tolles Jugendbuch, witzig und humorvoll, auch für Erwachsene   Ein klasse Buch, welches mir tolle und amüsante Lesestunden beschert hat   Beschreibung: Verwandlung garantiert, verlieben nicht ausgeschlossen. Bis zu diesem Freitag war in Ophelias Leben alles stinknormal, so normal, wie es eben sein kann, wenn man drei Tanten und eine Zwillingsschwester hat, die sich spontan in Clownfische oder die Kellnerin verwandeln. Ophelia, 15, hat genug damit zu tun, das Chaos in Schach zu halten, und das wirklich Letzte, was sie wollte, war, diese magische Gabe ebenfalls zu bekommen. Vielleicht hilft ihr das Verwandeln ja dabei, sich ihren Traumtyp Adrian zu angeln? Oder ist sie dafür lieber ganz sie selbst? Eine Prise Magie, die erste Liebe und Alltagsturbulenzen mit hohem Katastrophenfaktor: Band 1 der neuen Trilogie von Erfolgsautorin Sonja Kaiblinger. Meine Meinung: Ausgerechnet an einem Freitag wollte Ophelia Adrian die Einladung zur Party an ihrem 16. Geburtstag in die Sporttasche stecken, aber prompt wird sie von dem bärtigen Sportlehrer erwischt. Schlimmer kann es nicht kommen….Oder? Sie flieht auf das Mädchenklo. Dort sieht sie, dass ihr ein Bart wächst und haargenau der des Sportlehrers. Obwohl sie nur ein zweiter Zwilling ist, hat sie die Verwandlungsgabe geerbt. Ehe sie überhaupt denken kann, das will ich nicht, stürmen ihre drei Tanten und ihre Zwillingsschwester Lora das Gelände und sie findet sich plötzlich in dem Labor ihres gruseligen Großonkels wieder. Dort erfährt sie, dass sie bis zu ihrem 16. Geburtstag es schaffen muss, die Gestalt es allseits beliebten, gut aussehenden, aber stinklangweiligen Cliff anzunehmen. Aber er geht ihr jetzt schon auf die Nerven…………… Der Schreibstil ist so toll und spannend geschrieben, dass die Seiten nur so dahinflogen. Ich habe oft grinsen müssen, so humorvoll war es. Ich habe mit Ophelia mitgefiebert, wenn sie sich plötzlich ungewollt verwandelt hat und dadurch in komische Situationen geraten ist. Das Buch hat ein bezauberndes Cover in mintgrün mit Sternchen, die sich bei jedem Kapitelanfang wiederholen und ganz bezaubernden kleinen Zeichnungen, die sich im Buch ab und zu unten wiederholen. Fazit: Ich hatte bisher noch kein Buch von Soja Kaiblinger gelesen, was ich nach diesem Buch unbedingt nachholen muss. Ich bin total begeistert gewesen. Es ist ihr, mit dem Auftakt zu einer Trilogie, ein bezauberndes Buch gelungen. Dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche, auch Erwachsene habe ihre helle Freude daran. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band, der nach Auskunft von Frau Kaiblinger im Herbst erscheinen soll.  

    Mehr
  • Absolut witzig, absolut unterhaltsam, absolut fantastisch!

    Auf den ersten Blick verzaubert

    merle88

    21. February 2018 um 16:54

    Inhalt:Verwandlung garantiert, verlieben nicht ausgeschlossen. Bis zu diesem Freitag war in Ophelias Leben alles stinknormal, so normal, wie es eben sein kann, wenn man drei Tanten und eine Zwillingsschwester hat, die sich spontan in Clownfische oder die Kellnerin verwandeln. Ophelia, 15, hat genug damit zu tun, das Chaos in Schach zu halten, und das wirklich Letzte, was sie wollte, war, diese magische Gabe ebenfalls zu bekommen. Vielleicht hilft ihr das Verwandeln ja dabei, sich ihren Traumtyp Adrian zu angeln? Oder ist sie dafür lieber ganz sie selbst? Meinung:Die fünfzehnjährige Ophelia lebt zusammen mit ihren drei Tanten und ihrer Zwillingsschwester Lora in Edinburgh. Eine ungewöhnliche Familienkombination, was der Besonderheit geschuldet ist, dass in Ophelias Familie Zwillings- oder Mehrlingsgeborene über die Fähigkeit verfügen sich in Menschen oder auch Tiere zu verwandeln. Bisher ist Ophelia von diesem „Verwandlungswahnsinn“ verschont geblieben. Eines Tages wächst ihr jedoch nach einem peinlichen Zusammenstoß mit ihrem Sportlehrer ein Bart und zwar genau der Bart des besagtem Sportlehrers. Diese Veränderung wirbelt Ophelias ganzes Leben durcheinander.Ein neues Buch von Sonja Kaiblinger kann bei mir nicht lange ungelesen herumliegen und da mir besonders ihre „Verliebt in Serie“ Reihe gefallen hat, war ich auf ihr neuestes Werk in Sachen Jugendbuch sehr gespannt.Ab der ersten Seite war ich beeindruckt von der besonderen Fähigkeit in Ophelias Familie. Das Thema Verwandlung wird auf interessante Art und Weise umgesetzt. Ich fand es spannend, dass Ophelia sich nicht einfach in jeden x-beliebigen Menschen verwandeln kann, sondern viel mehr den Menschen in den sie sich verwandelt gut kennen muss. Interessant fand ich zudem, dass jede Person aus Opehlias Familie einen anderen Verwandlungsgrad besitzt. Von diesem hängt es ab wie haargenau man sich in eine andere Person verwandeln kann.Eine große Stärke der Autorin ist es, Charaktere zu erschaffen, die man bereits nach wenigen Minuten ganz tief in sein Herz geschlossen hat. So steckt auch dieses Buch wieder voll von wundervollen Personen. Allen voran Ophelia, die ein richtiger kleiner Tollpatsch ist und dank ihrer neuesten Gabe, der Verwandlung, nun in noch mehr Fettnäpfchen tritt. Sie ist so ganz anders als ihre recht taff wirkende Zwillingsschwester Lora. Lora beherrscht ihre Verwandlungsgabe deutlich besser und strahlt das Gefühl aus, als wenn sie sich nicht so viel Gedanken um alles Mögliche macht, was ihr manche Dinge einfach erleichtert.Dann wären da noch Ophelias drei Tanten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vor allen Dingen Tante Helly hat sich für mich zu meiner Favoritin in dieser Geschichte gemausert.Schottland bzw. Edinburgh als Setting zu wählen hat mir gut gefallen. Etwas schade fand ich es dann aber, dass man über die Landschaft etc. nicht ganz so viel zu lesen bekommt. Hier würde ich mir für den zweiten Band eine Steigerung wünschen.Der herrliche Humor und die vielen witzigen Einfälle stechen aus dieser Geschichte wieder einmal besonders hervor.Fazit:Auch mit ihrer neuen Reihe kann Sonja Kaiblinger wieder auf ganzer Linie punkten. Gerade Mädchen ab 12 Jahren werden von dieser Geschichte sicherlich begeistert sein. Ich mochte die Geschehnisse rund um Opehlias herrlich schräge und sehr witzige Familie. Die teilweise lustigen Verwandlungen und humorvollen Dialoge zauberten mir ein Lächeln auf die Lippen. Ich bin mal wieder schwer begeistert von diesem neuen Werk der Autorin und freue mich sehr auf den zweiten Band.5 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Wieder einmal überzeugend

    Auf den ersten Blick verzaubert

    ClaudiasBuecherhoehle

    20. February 2018 um 08:29

    Auf den ersten Blick verzaubert von Sonja Kaiblingererschienen bei OetingerZum InhaltVerwandlung garantiert, verlieben nicht ausgeschlossen. Bis zu diesem Freitag war in Ophelias Leben alles stinknormal, so normal, wie es eben sein kann, wenn man drei Tanten und eine Zwillingsschwester hat, die sich spontan in Clownfische oder die Kellnerin verwandeln. Ophelia, 15, hat genug damit zu tun, das Chaos in Schach zu halten, und das wirklich Letzte, was sie wollte, war, diese magische Gabe ebenfalls zu bekommen. Vielleicht hilft ihr das Verwandeln ja dabei, sich ihren Traumtyp Adrian zu angeln? Oder ist sie dafür lieber ganz sie selbst? (Quelle: Verlag) Zum BuchIch habe mich sehr gefreut, endlich mal wieder etwas Neues von Sonja Kaiblinger lesen zu dürfen. Ihr neuestes Werk ist der Auftakt zu einer Trilogie und erinnerte mich stellenweise an die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier. Die Aufmachung des Buches ist richtig schön. Auch wenn grün nun nicht unbedingt meine Farbe ist (oder ist es eher mint?), gefällt mir das Buch mit und ohne Schutzumschlag sehr gut. Die einzelnen Vignetten, die sich stellenweise am unteren Seitenrand im Buch befinden, sind ebenfalls klasse.Ophelia ist eine ganz tolle Protagonistin, die auch ohne Verwandlungen ein richtiger Tollpatsch ist und ständig in peinliche Situationen gerät. Das Leben ist mit 15 Jahren ja eh schon nicht immer ganz einfach, aber diese Umstände machen es noch komplizierter. Ophelia ist außerdem noch in einen Mitschüler verliebt – wer von uns kennt dieses ganze Gefühlschaos nicht?Ihre Zwillingsschwester Lora ist ein ganz anderer Typ und hat auch „die Sache“ wesentlich besser im Griff. Sie scheint eher der Mensch zu sein, der sich nicht all zu viele Gedanken macht und somit oft besser durchs Leben kommt.Ophelias Drillingstanten sind die Wucht! Unterschiedlich wie Tag und Nacht, sympathisch und total schräg. Bei solchen Frauen zu leben ist aber sicherlich auch nicht immer ganz einfach…Das Setting gefiel mir mit Schottland und den dazugehörigen Highlands echt gut. Obwohl man von der Landschaft leider wenig zu lesen bekam. Da hätte es gerne noch mehr sein dürfen. Die Story wird in der ersten Person geschildert, was mir (welch eine Überraschung) sehr gut gefiel. Die Autorin hat auch in ihre neueste Reihe wieder eine Menge Humor mit eingebracht, so dass ich des Öfteren zum Schmunzeln angeregt wurde. Mir gefällt diese Art von Witz sehr gut, da sie richtig gut unterhält, die Geschichte aber nicht komplett bestimmt. Sonja Kaiblinger hat mir mit ihrem Auftakt der neuen Trilogie wieder einmal sehr schöne, aber viel zu kurze Lesestunden beschert. Das Buch las sich weg wie nichts, was ja durchaus für die Story spricht. Ich durfte hier den Anfang einer magischen Welt mit vielen peinlichen Momenten für die Protagonistin erleben. Es gibt jede Menge Geheimnisse und Menschen, die ganz anders sind als gedacht. Der Schreibstil ließ mich nur so durch die Seiten fliegen und die kreierten Charaktere sind – wie immer – einzigartig. Auf den ersten Blick verzaubert hinterlässt einen Schwung an unbeantworteten Fragen, aber in Band 2 werden wir sicherlich schon wesentlich mehr erfahren. Einen Cliffhanger hat die Autorin auch noch gesetzt – die Wartezeit wird jedenfalls ziemlich hart werden… Ich kann jedem die Bücher von Sonja Kaiblinger nur empfehlen und auch dieses reiht sich da ganz nahtlos mit ein.Die ReiheAuf den ersten Blick verzaubertBand 2?Zum AutorSonja Kaiblinger, Jahrgang 1985, ist Theaterwissenschaftlerin und ausgebildete Sprecherin. Und sie hat unter anderem als Werbetexterin, Redaktionsleiterin und Lehrerin gearbeitet. Ihre erfolgreiche Kinderbuchserie »Scary Harry« wird derzeit fürs Kino verfilmt. Mittlerweile schreibt die vielseitige Autorin auch für Jugendliche. ab 12 Jahren320 SeitenISBN 978-3-7915-0071-3Preis: 17 Euro© Cover und Zitatrechte liegen beim VerlagAn dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

    Mehr
  • Wunderbar witzig und herrlich humorvoll! Absolute Leseempfehlung!

    Auf den ersten Blick verzaubert

    CorniHolmes

    18. February 2018 um 11:55

    Auf dieses Buch habe ich mich riesig gefreut! Ich lese die Bücher von Sonja Kaiblinger total gerne, sie hat einen wunderbar humorvollen Schreibstil und immer so herrlich fantasievolle Ideen. Cover und Klappentext von „Auf den ersten Blick verzaubert“ versprechen genau diese Dinge, besonders das witzige Cover hatte es mir sofort angetan. Ich war mir sehr sicher, dass mich Sonja Kaiblingers neues Buch ganz bestimmt nicht enttäuschen wird. Eigentlich war Ophelias Leben bisher ziemlich normal gewesen. Na ja, okay, im Rahmen des Möglichen, schließlich hat die 15-jährige eine Zwillingsschwester und drei etwas verrückte Tanten, die sich in Tiere und andere Menschen verwandeln können und das ist nun vielleicht nicht unbedingt alltäglich. Bisher hatte Ophelia gehofft, dass sie von dieser Verwandlungsgabe verschont bleiben würde, aber Pustekuchen. Ehe Ophelia es sich versieht, ziert eines Tages plötzlich ein eindrucksvoller Bart ihr Gesicht, der dem ihres Sportlehrers verdächtig ähnlich sieht. Na super. Als wäre ihr Leben eh nicht schon chaotisch genug, muss Ophelia nun auch noch aufpassen, dass sie in keine peinlichen Situationen mehr gerät. Denn diese sind der Auslöser für ihre Verwandlungen. Aber vielleicht kann ihr das Verwandeln ja auch nützlich sein? Zum Beispiel könnte ihr die Gabe ja dabei helfen, sich ihren Traumprinzen Adrian zu angeln... Ich habe das Buch von den ersten Seiten an geliebt. Es beginnt schon im ersten Kapitel sehr unterhaltsam, als Ophelia ein ziemlich peinliches Zusammentreffen mit ihrem Sportlehrer hat und sie dann zu ihrem Schrecken feststellen muss, dass ihr ein Bart gewachsen ist. Mitten in der Schule! Zum Glück ist ihre eineiige Zwillingsschwester Lora sofort zur Stelle und weiß, was zu tun ist. Okay, man hätte Ophelia vielleicht auch etwas unaufmerksamer aus der Schule schaffen können. Eingewickelt wie eine halb konservierte Mumie, auf einer Krankenliege durch die Schulflure bugsiert zu werden, damit auch wirklich jeder mitbekommt, dass etwas mit Ophelia nicht stimmt, war nun nicht die allerbeste Idee. Mit so etwas muss man aber rechnen, wenn man seine drei Tanten zu Hilfe ruft. Diese haben sich einfach mal schnell in Krankenschwestern und Arzt verwandelt, um ihrer Nichte zu helfen. Nach diesem furchtbaren Tag steht jedenfalls eines fest: Ophelia ist auch Opfer des Verwandlungsfluchs. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn sie von diesem verschont geblieben wäre. In ihrer Familie, den MacBiggs, haben nämlich die Mehrlingsgeborene oft die Gabe, sich zu verwandeln. Dies unterschiedlich gut. Manche können sich besser in Tiere verwandeln wie Tante Rose oder in Menschen wie Tante Mildred. Ophelias Tanten sind Drillinge und von ihnen hat nur Tante Helly nicht die Gabe geerbt. Zumindest dachten das alle immer. Auch Lora kann sich verwandeln. Im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester auch richtig gut, denn Untersuchungen ergeben, dass Ophelias Verwandlungsgrad gar nicht bestimmbar ist, so schlecht ist dieser. Das Oberhaupt der Familie MacBiggs verordnet daher, dass Ophelia ihre Verwandlungen trainieren muss. Innerhalb von zwei Wochen soll sie sich perfekt in ihr Verwandlungsobjekt verwandeln können. Dieses ist ausgerechnet ein Junge und zwar Cliff MacAllister, über den Ophelia so gut wie nichts weiß. Um sich eins zu eins in jemanden verwandeln zu können, muss Ophelia nämlich sehr viele über diese Person wissen. In den nächsten beiden Wochen versucht sie daher, jede Menge über Cliff herauszufinden. Dabei lässt es sich leider nicht vermeiden, dass sie in die ein oder andere peinliche Situation gerät. Was, ihr ahnt es sicher schon, nicht gewollte Verwandlungen zur Folge hat. Mega peinlich für Ophelia, aber richtig amüsant für uns Leser. ;) Diese Szenen haben mir immer ganz besonders gut gefallen. Wie ich es aus Sonja Kaiblingers anderen Büchern gewohnt bin, befinden sich auch in „Auf den ersten Blick verzaubert“ lauter verrückte und wunderbar witzige Einfälle, die mich bestens unterhalten haben. Der Humor der Autorin ist einfach ganz genau mein Geschmack. Ich bin hier wirklich nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch in weniger als zwei Tagen durchgelesen. Von mir erhält das Buch eine ganz klare Leseempfehlung! Besonders empfehlen kann ich es Mädchen ab etwa 12 Jahren, aber auch ältere Leserinnen und Erwachsene werden hier die reinste Freude beim Lesen haben. Man bekommt es hier mit herrlich schrägen Charakteren zu tun, von denen die meisten aber auch sehr sympathisch und liebenswert sind, vor allem die Protagonistin Ophelia, die ich von den ersten Seiten an gemocht habe. Da es sich hier um eine Teeniegeschichte handelt, dürfen natürlich auch die romantischen Szenen nicht fehlen. Sehr amüsant und gekonnt hat die Autorin in die Geschichte das Thema erste Liebe eingebaut, was mich immer wieder sehr zum Schmunzeln gebracht hat. Sehr gut gefallen hat mir auch, wie Ophelia versucht, mehr über den Schulschwarm Cliff, ihr Verwandlungsobjekt, herauszufinden. Dies ist nämlich gar nicht so einfach, wie sich herausstellt. Ophelia legt sich einen Steckbrief an und dieser wird so nach und nach mit weiteren Punkten ergänzt. Ophelia muss bei ihrer Recherche sehr rasch feststellen, dass wohl jeder so seine Geheimnisse hat, auch Cliff. Ob es Ophelia gelingen wird, sich perfekt in Cliff zu verwandeln und ob sie ihr anderes Ziel, nämlich ihrem großen Schwarm Adrian näher zu kommen, verwirklichen kann, das verrate ich hier natürlich nicht. Ich bin nun schon richtig gespannt auf den zweiten Band! Dank der Danksagung von Sonja Kaiblinger hinten im Buch, in welcher sie gekonnt ein wenig gespoilert hat, ist meine Neugier auf die Fortsetzung nur noch größer geworden. Auf die freue ich mich wirklich schon sehr! Fazit: Richtig witzig und herrlich humorvoll! Erneut konnte mich Sonja Kaiblinger mit einem ihrer Bücher hellauf begeistern. Viel zu schnell war dieser tolle Lesespaß für mich wieder vorbei gewesen. Dank des wunderbar flüssigen Schreibstils und der lustigen und mitreißenden Story liest sich das Buch aber auch weg wie nichts. Empfehlen kann ich es besonders Mädchen ab etwa 12 Jahren und natürlich allen Fans von Sonja Kaiblinger. Für die ist dieses Buch definitiv ein Muss. Ich fiebere nun ganz ungeduldig dem zweiten Band entgegen, auf den ich schon total gespannt bin. Mir hat „Auf den ersten Blick verzaubert“ richtig gut gefallen und ich vergebe volle 5 von 5 Sternen!

    Mehr
    • 3
  • eBook Kommentar zu Auf den ersten Blick verzaubert von Sonja Kaiblinger

    Auf den ersten Blick verzaubert

    lara

    02. February 2018 um 23:21 via eBook 'Auf den ersten Blick verzaubert'

    Ich finde es super

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks