Chloé und der Sprung in der Schüssel

von Sonja Kaiblinger und Vera Schmidt
4,9 Sterne bei17 Bewertungen
Chloé und der Sprung in der Schüssel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Jasmin03s avatar

Ein Super Witziges und Spannendes Buch.Ich freuche mich schon auf weitere Bände.

FAMI_Ankes avatar

Wieder mal ein lustiges Buch rund um Chloé u ihrem Toiletten-Spleen. Herrlich !

Alle 17 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Chloé und der Sprung in der Schüssel"

Ausgerechnet am Welt-Toilettentag verwüstet jemand das prunkvolle stille Örtchen der Schule und setzt dabei einiges unter Wasser!
Chloé
und ihre Freunde haben sofort eine Vermutung, wer dahinterstecken könnte: Niemand hat das Klo auf dem Gewissen! Herr Niemand, wohlgemerkt, der neue Hausmeister. Der sieht ja auch schon aus wie ein Ganove! Als sich sein seltsamer Sohn Heikomir in Schulprinzessin Angelique verknallt, schmiedet Chloé einen Plan. So ein erstes Date bietet doch eine super Gelegenheit, diesem verdächtigen Duo auf die Schliche zu kommen ...

Sie hat am Welt-Toilettentag Geburtstag und sammelt kuriose Fakten über Toiletten – und wenn Freunde sich in Not befinden, kennt Chloé kein Pardon! Die neue Mädchenbuchreihe der
Scary Harry
-Autorin mit vielen witzigen Illustrationen von Vera Schmidt!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785582398
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:13.02.2017
Teil 2 der Reihe "Chloé"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    L
    lesekat75vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Meine Freundin Chloé
    spannend und witzig zugleich

    Hier meine Rezension zu dem Roman 
    "Chloé und der Sprung in der Schüssel" von Sonja Kaiblinger. 

    Dies ist das zweite Buch aus der Reihe "Chloé". Es umfasst 192 Seiten und ist im Februar 2017 im Loewe Verlag erschienen. 

    Da mir der erste Band "Chloé -völlig von der Rolle" sehr gut gefallen hat, wollte ich den zweiten Band auch unbedingt lesen und es hat sich gelohnt. 

    Mir gefällt das Cover, weil es sehr lustig gestaltet ist. Im Hintergrund sieht man einen riesigen Wasserstrahl, der scheinbar aus der Toilette kommt. Im Vordergrund erkennt man Chloe und Ernst. Chloe tuschelt Ernst etwas zu. Rechts am Rand des Buches sieht man ein buntes Graffiti, z.B. einen Smiley in blau. Der Titel befindet sich in der Mitte, Chloe ist in rot geschrieben, der Rest in blau. Alles ist in Schreibschrift gedruckt. Mich macht es neugierig auf den zweiten Band.

    In dieser Geschichte geht es darum, dass das Mädchenklo verwüstet wird und Ernst, Pauline, Chloé und am Ende auch Angelique herausfinden wollen, wer die Täter sind. Dadurch ist die Geschichte durchgängig spannend, aber wird mit lustigen Dialogen und Sprüchen ergänzt. Mir gefallen alle Charaktere, selbst Angelique wird mir im zweiten Teil sympathischer. 

    Mir gefallen die lustigen Bilder, z.B. auf Seite 48, auf dem Angelique, Ernst, Chloé und Pauline zu sehen sind, wie sie über Ernst's Probleme sprechen, da er verdächtigt wird, das Mädchenklo verwüstet zu haben. Manchmal gehen die wunderschönen Zeichnungen sogar über zwei Seiten, z.B. Angelique's Mutter mit dem schneeweißen Pudel Marie-Therese, S. 38/39. 

    Spannend finde ich, die Stelle an der Heiko und Herr Niemand Ernst beschuldigen, dass er die Mädchentoilette verwüstet hat (S.42/43). 

    Die EnzyKLOpädie finde ich interessant. Vor allen Dingen gefällt mir, dass es noch so viel Neues gibt, da es im ersten Teil von "Chloé - völlig von der Rolle" auch schon so viel Wissenswertes über das Klo gab. 

    Das Buch hat 5 ***** Sterne verdient und sollte unbedingt verfilmt werden. 
    Auf den dritten Teil freue ich mich schon RIESIG!!! 

    Das Exemplar hat einen Platz in meinem Bücherregal verdient. Schön wäre es trotzdem, wenn die Exemplare beim nächsten Mal durch Sonja Kaiblinger signiert werden könnten. Dies würde allem das I-Tüpfelchen aufsetzten. 

    Danke für diesen wundervollen Roman und das Teilnehmen an der netten Leserunde.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Nele75s avatar
    Nele75vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wer nicht sowieso schon ein Fan der "Sonja Kaiblinger-Geschichten" ist, wird es spätestens hier nach dem Lesen..einfach unglaublich gut.
    Chloè und der Sprung in der Schüssel ......von Sonja Kaiblinger

    In der Schule, welche Chloè besucht, ist eine hitzige Diskussion entbrannt....denn da die Mädchen eine ziemlich außergewöhnliche, einzigartige, unbeschreiblich tolle Mädchentoilette haben, welche nicht nur in den Pausen ein beliebter Treffpunkt ist, möchten natürlich auch die Jungen etwas ganz besonderes aus "ihrer" Schultoilette machen. Vorschläge gibt es genug, doch mitten in die schönsten Planungen hinein geschieht etwas Furchtbares - am Welt-Toilettentag, welcher auch noch Chloè's Geburtstag ist - wird das Mädchenklo verwüstet und unter Wassser gesetzt. Doch wer ist hierfür verantwortlich?

    "Chloè und der Sprung in der Schüssel" ist bereits der zweite Teil, welcher aus dieser Serie erschienen ist. "Chloè völlig von der Rolle" ist der erste Band und es soll noch (hoffentlich mindestens) eine Fortsetzung geben, auf die wir uns jetzt bereits schon sehr freuen.

    Sonja Kaiblinger`s Geschichten bringen von der ersten Seite an unglaublich viel Lesefreude, die Figuren und auch die Handlungen sind hier wieder so detailreich und bildhaft beschrieben, dass man sofort mit der Hauptfigur Chloè mitfiebert und es immer spannender wird, dem Täter der Verwüstung auf die Spur zu kommen.
    Den ersten Teil kannten wir bisher noch nicht, allerdings gab es keinerlei Schwierigkeiten, sich direkt in der Handlung zurechtzufinden - und meiner Meinung nach dennoch auch nicht zu viele Rückblenden für die bereits mit dem ersten Teil vertrauten  Lesern.

    Empfohlen wird das Buch für Leser ab ca. 10 Jahren und, obwohl hier ein Mädchen die eigentliche Hauptrolle spielt, ist es dennoch meiner Meinung nach eine Geschichte, welche auch Jungen großen Lesespaß bringen wird. Denn das Cover dürfte sowohl Mädchen als auch Jungen ansprechen, ist dank seiner vielen Details ein richtiger Hingucker und vor allen Dingen ähnlich wie bereits Band 1 gestaltet,  also auch als Serie sofort erkennbar.

    Wir waren schon vor dem Lesen von "Chloè und der Sprung in der Schüssel" große Fans von Sonja Kaiblinger's Geschichten, denn diese haben - jede für sich - einen tollen Schreibstil, oft eine ungewöhnliche Handlung und vor allen Dingen sind sie ein Garant für riesengroßes Lesevergnügen.

    Erschienen ist das Buch im Loewe-Verlag.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    A
    Ammerbuchervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine tolle Fortsetzung der Kinderbuchreihe - witzig und voller origineller Einfälle - klare Leseempfehlung
    Toilettenchaos und Verbrecherjagd

    Ausgerechnet am Welt-Toilettentag verwüstet jemand das prunkvolle stille Örtchen der Schule und setzt dabei einiges unter Wasser! Chloé und ihre Freunde haben sofort eine Vermutung, wer dahinterstecken könnte: Niemand hat das Klo auf dem Gewissen! Herr Niemand, wohlgemerkt, der neue Hausmeister.

    “Chloé und der Sprung in der Schüssel“ ist der zweite Band der Kinderbuchreihe um Chloé von Sonja Kaiblinger.

    Der Einstieg in die Geschichte gelingt mühelos, auch wenn man den ersten Band (noch) nicht kennt, da man auf der ersten Seite eine illustrierte Übersicht der Hauptcharaktere findet  und diese zu Beginn der Geschichte auch kurz vorgestellt werden.

    Wie auch im ersten Band spielt sich das ganze Geschehen um das ausgewöhnliche Mädchenklo der Schule ab. Mit viel Wortwitz und tollen Einfällen entwickelt Sonja Kaibinger wieder eine spannende Geschichte um Chloé und ihre Freunde. Dabei spielen das Thema Vorurteile und Mediengefahren eine Rolle, ohne dabei in irgendeiner Weise belehrend zu wirken. Durch den lockeren leichten Schreibstil und die Kapiteleinteilung lässt sich das Buch flüssig lesen. Die schwarz-weißen Illustrationen ergänzen das Buch wunderbar und unterstreichen die Handlung.

    Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung für Leser ab 8 Jahre. Wir freuen uns schon auf die angekündigte Fortsetzung mit Band 3 dieser ungewöhnlichen, witzigen Kinderbuchreihe.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LeseratteAnnis avatar
    LeseratteAnnivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Genauso lustig wie der erste Band!
    Chloé und das Klo ist wieder da

    Als ich gesehen habe, dass es einen zweiten Band von Chloe geben wird, habe  ich mich riesig gefreut und wollte unbedingt den zweiten Teil lesen, da mich der 1. Band "Chloé völlig von der Rolle" schon so begeistert hat.

    Ich liebe das Cover! Das vom 1. Band fand ich schon so cool gezeichnet! Im Hintergrund ist natürlich das Mädchenklo abgebildet! Aber nicht irgendein ekliges, dreckiges, sondern ein sehr sauberes und hübsches!  Das Cover macht neugierig! Chloé und ihr bester Kumpel Ernst finde ich ziemlich gut gemalt! Ernst hat ein lustiges T-shirt an! In der Hand sieht das glänzende Cover noch besser aus!

    Der Titel klingt lustig und ich finde es cool, dass auch dieser Titel etwas mit dem Klo zu tun hat. In Chloés Schule ist die Toilette nämlich nicht irgendeine Toilette...Nein! Diese Toilette hat ein Sofa, einen Kaugummiautomaten und ist echt "glamourös" ! Ich möchte übrigens noch die Illustrationen in dem Buch loben! Die Zeichnungen sind so witzig!

    Dieses Buch hat mir einige lustige und spannende Stunden bereitet. Ich bin beim Lesen sehr nachdenklich geworden und habe mitgerätselt, wer das Schulklo denn nun verwüstet hat. Es gab ständig etwas zu lachen, was auch an dem Team lag, dass den Fall aufgeklärt hat: Ernst der immer frech und ein bisschen eingebildet ist (wenn er das Wort ergreift muss ich immer grinsen...) und dann die tussische Angelique, die im 1. Band eine richtige Zicke war, aber die ich jetzt ganz lieb gewonnen habe. Nicht zu vergessen: Pauline, die total in Ernst verknallt ist. Und natürlich Chloé, die witzige aber auch interessante Fakten über das Klos schreibt (keinesfalls ekelige Themen). Ich mag  die Kloweisheiten an den Ende der Kapitel, denn Chloé führt nämlich ein Buch über Klos!

    Fazit: Humorvolles, witziges aber auch aufregendes und spannendes Buch, das man so schnell nicht aus der Hand legt! 

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    esposa1969s avatar
    esposa1969vor einem Jahr
    Katas-klo-phale Zerstörung am Welt-Toilettentag

    Klappentext:

    Ausgerechnet am Welt-Toilettentag verwüstet jemand das prunkvolle stille Örtchen der Schule und setzt dabei einiges unter Wasser! Chloé und ihre Freunde haben sofort eine Vermutung, wer dahinterstecken könnte: Niemand hat das Klo auf dem Gewissen! Herr Niemand, wohlgemerkt, der neue Hausmeister. Der sieht ja auch schon aus wie ein Ganove! Als sich sein seltsamer Sohn Heikomir in Schulprinzessin Angelique verknallt, schmiedet Chloé einen Plan. So ein erstes Date bietet doch eine super Gelegenheit, diesem verdächtigen Duo auf die Schliche zu kommen ...


    Leseeindruck:


    "Chloé und der Sprung in der Schüssel" ist nach "Chloé völlig von der Rolle" der 2.-Band aus der dieser Reihe, in welchem die klo-fanatische Chloé gemeinsam mit ihren Klassenkameraden Ernst, Angelique und Pauline eine katas-klo-phalen Zerstörung aufzuklären hat: Jemand hat völler Boshaftigkeit das wunderschönse Mädchen-WC an ihrer Schule vollkommen demoliert. Kaum ist dieses wieder hergerichtet, schlägt der Täter erneut zu. Für die Kinder steht fest: Das kann nur der neue Hausmeister Herr Niemand samt seinem sehr sonderbaren Sohn Heiko(mir) gewesen sein und so begeben sie sich auf Spurensuche. Aber hat wirklich Niemand das Mädels-Klo so zugerichtet. Wenn ja, warum? Wenn nein, wer war es dann??

    Dieser spannende Kinderkrimi hat uns sehr begeisert. Und mit uns meine ich meinen 13 Jahre alten Sohn und mich. Normalerweise liest er niemals Bücher, in denen Mädels die Hauptrolle übernehmen, aber zum einen ist Chloé ein ganzer Kerl und zum anderen liebt er den Schreibstil der Autorin Sonja Kaiblinger, kenn alle Scarry Harry Bücher von ihr und hat zudem den coolen Ernst an seiner Leseseite. Die Geschichte ist richtig spannend, witzig Sprüche, tolle Charaktere und ein obercooler Direktor bereichern die Handlung. Dazu passende schwarz-weiß Illustrationen von Vera Schmidt, die das Geschehen richtig lebendig machen. Wir waren von der ersten bis zur letzten Seite begeistert und können dieses Buch mit 5 Sternen vollstens empfehlen!


    @ esposa1969



    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Alienonauts avatar
    Alienonautvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Dieses Buch ist garantiert kein Griff ins Klo...
    Psychokeramischer Defekt am Mädchenklo

    Das Buch "Chloé und der Sprung in der Schüssel" fungiert als zweiter Teil der Buchreihe von Sonja Kaiblinger. 
    In diesem Abenteuer müssen die Schüler des Notburga-von-Sorgenfrey-Gymnasiums, rund um die Titelheldin Chloé, das Rätsel, wer denn die sagenumwobene Mädchentoilette der Schule verwüstet hat, lösen. Dass es dabei zu vielen Verwirrungen, ebenso auch Spaß und Humor, Nervenkitzel und Spannung kommt, ist wie auch schon beim Vorgänger, klar.
    Das Buch bedient sich wieder der schon bekannten Charaktere des ersten Bandes und baut die Beziehungen zwischen diesen weiter aus. Das Setting im Gymnasium wird somit auch weiter etabliert, das "Chloé-Universum" um weitere neue skurrile Personen erweitert und lässt noch Platz für viele weitere Bände.


    "Chloé und der Sprung in der Schüssel" ist ein wundervolles Buch für alle, die... ach nein... eigentlich für alle.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Melli910s avatar
    Melli910vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelungene Fortsetzung um Chloé und ihre Freunde - witzig, originell und spannend! Einfach fabeltastisch!
    Gelungene Fortsetzung um Chloé und ihre Freunde. Einfach fabeltastisch!

    Ausgerechnet am Welt-Toilettentag verwüstet jemand das prunkvolle stille Örtchen der Schule und setzt dabei einiges unter Wasser! Chloé und ihre Freunde haben sofort eine Vermutung, wer dahinterstecken könnte: Niemand hat das Klo auf dem Gewissen! Herr Niemand, wohlgemerkt, der neue Hausmeister.

    “Chloé und der Sprung in der Schüssel“ ist der zweite Teil der originellen und witzigen Kinderbuchreihe um Chloé. Jedoch kann diese abgeschlossene Geschichte ohne Vorkenntnisse unabhängig vom ersten Klo-Abenteuer gelesen werden.

    Auf den ersten Seiten der gelungenen Fortsetzung um Chloé und ihre Freunde findet man eine illustrierte Übersicht der Hauptcharaktere und zu Beginn der Geschichte werden diese kurz, aber detailliert und liebevoll vorgestellt.

    Spannend, originell und mit viel Wortwitz wird dieses neue skurrile Klo-Abenteuer um Chloé und ihre Clique kindgerecht erzählt. Durch den lockeren leichten Schreibstil lässt sich das großartige Buch flüssig lesen.

    Die schwarz-weißen Illustrationen, die das Buch durchgehend liebevoll bereichern und das tolle farbig gestaltete Cover ergänzen die schmunzelvolle Geschichte.

    Katjas charmante Wortschöpfungen und die EnzyKLOpädie-Kloweisheiten zwischendurch gefallen mir besonders gut. Meine Tochter hatte viel Spaß an Ernst und seinem besonderen Humor und an den vielen witzigen Wortspielen.

    Unterhaltsam, originell, witzig und spannend - ein klotastisches Buch für kleine Leserinnen und Leser ab etwa 8/9 Jahren.

    5 von 5 Klorollen von uns.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    danielamariaursulas avatar
    danielamariaursulavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Herrlich schräg und spannend! Hoffentlich wird es noch einen dritten Band geben!
    Endlich der langersehnte 2. Band!

    Band 1 Chloé völlig von der Rolle hat letztes Jahr das Herz meiner Ältesten im Sturm erobert. Lange lag sie mir in den Ohren, wann denn endlich Band 2 käme und siehe da, am 13.2. war es endlich soweit! Nachdem Chloe sich in Band 1 mit Pauline, der Stiefschwester ihrer Erzfeindin der Superbarbie Angelique angefreundet hat könnte nun alles so schön sein. Na ja, die Katy eine von den 2 Bartagamen von Chloés Bruder Mika ist noch immer in den Tiefen der Schulbelüftungsanlage verschollen, aber immerhin hat ja Chloé bald, am Welttoilettentag Geburtstag. Doch ehe es soweit ist, wird das Schulmädchenklo verwüstet. Ja, viele Schulmädchenklos sehen aus, als seien sie verwüstet, aber doch nicht das von dem Notburga-von-Sorgenfrey-Gymnasium! Denn die Ordensfrau Notburga-von-Sorgenfrey, auf deren Prinzipien diese Schule basiert, war der Meinung, daß ein gemütliches stilles Örtchen das Lernen fördert. Daher hat diese Toilette ein herrliches rotes Sofa, einen Kaugummiautomaten, Duftseifen und Cremes, Musikanlage, einen Schulkater…. Das kann doch kein Schüler dieser Schule gewesen sein, denn selbst das Jungenklo soll endlich bald eröffnet werden, dann müssen sie nicht mehr auf die eisigen Mobiltoiletten! Da gleichzeitig mit dem Toilettenmassaker ein neuer narbiger Hausmeister namens Niemand, gemeinsam mit seinem Sohn Heiko (nennt sich selbst Heikomir), steht für Chloe, ihre Freunde und deren Stiefschwester fest: sie müssen den Hausmeister nebst vampirbleichem Sohn überführen, damit endlich Chloés bester Freund Ernst, seine Unschuld beweisen kann.

    Wie auch bei Band 1 sind einige Kapitel durch Chloés EnzyKLOpädie, also ihre Kloweisheiten voneinander getrennt. Diese sind stets unvorhersehbar, skurril und witzig! Daher sehnt Johanna sie stets herbei und wurde auch diesmal nicht enttäuscht.

    Franziska hat sich hingegen köstlich über die Zeichnung von Vera Schmidt köstlich amüsiert, ganz gleich ob diese Angeliques eingebildete Mutter nebst Pudel oder den meditierenden Direktor zeigten. Sie sind herrlich auf den Punkt gebracht.

    Sehr gut haben mir auch die Kapitelüberschriften und die Kapitellänge gefallen. Gerade bei Kinderbüchern sind sehr lange Kapitel etwas störend.

    Hier wären überlange Kapitel aber nicht wirklich aufgefallen. Die Suche nach dem wahren Übeltäter ist nämlich so chaotisch kreativ, wie auch kurzweilig. Stets scheinen die Kinder zwei Schritte vor und einen zurück zu machen. Das ist sehr spannend, vor allem weil der wahre Übeltäter sich viel Mühe gibt, stets dem unschuldigen Streichespieler Ernst Fröhlich zu belasten. Das lässt wilde Spekulationen zu, die uns noch zusätzlich angestachelt hat, immer schneller weiterzulesen. Gegen Ende wird auch noch ein großes Geheimnis gelüftet: wie sensationell wird denn nun das neue Jungsklo? Werden sie nun immer noch heimlich das Mädchenklo besuchen, oder werden sie ihr eigenes Reich nun nicht mehr verlassen? Tja, das verraten wir nun wirklich nicht!

    Kann ein Buch mit einem solchen Klo-Faible wirklich witzig sein, oder ist es nicht einfach etwas vulgär? Nein, diese Bedenken wären völlig unbegründet. Denn es geht Chloe und ihren Freunden auch sehr um Zusammenhalt. Für das gemeinsame Ziel verbünden sie sich sogar mit Oberzicke Angelique und stellen dabei durchaus menschliche Züge an ihr fest. Aber nicht nur an ihr, denn Chloé und Co. stellen fest, daß nicht immer alles so ist, wie es scheint und sie daher besser mal hinter die Fassade ihrer Mitmenschen schauen sollten.

    Ein tolles Kinderbuch, daß wir verschlungen haben! Ein großer Spaß mit viel Situationskomik.

    Klotastische 5 von 5 Sternen!

    Kommentare: 1
    91
    Teilen
    connychaoss avatar
    connychaosvor 2 Jahren
    Unterhaltsam

    Ausgerechnet am Welt-Toilettentag wird das luxuriöse Mädchenklo des Notburga-von-Sorgenfrey-Gymnasiums verwüstet. Chloes Schulfreund Ernst gerät unter Verdacht, Chloe hält ihn für unschuldig und so suchen sie und ihre Freunde selbst nach dem Täter. Der neue Hausmeister Niemand und sein Sohn Heikomir benehmen sich verdächtig, man muss ihnen nur noch die Tat nachweisen. Wir lieben die humorvollen und skurrilen Geschichten von Sonja Kaiblinger. Angefangen hat es mit dem liebenswerten Sensenmann Scary Harry und auch Chloe hat sich mit ihrer EnzyKLOpädie in unser Herz gestohlen. Die Geschichte ist super lustig, fantasievoll, spannend und mit viel Wortwitz, durch Chloes EnzyKLOpädie lernt man noch etwas über Toiletten. Und erweitert sein unnützes Wissen. Die Figuren werden sehr liebevoll gezeichnet, jede von ihnen ist einzigartig, hat etwas Besonderes, witziges oder kurioses. So haben uns der auf der Mädchentoilette meditierende Schulleiter und Heikomir im Herr der Ringe Fieber gut gefallen. Die witzigen Illustrationen von Vera Schmidt ergänzen die Geschichte optimal. Ein wirklich unterhaltsames Buch für Mädchen und Jungen ab etwa 9 Jahren.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Anteks avatar
    Antekvor 2 Jahren
    "fabeltastischer" "Damentoiletten-Charmeur"- unbedingt lesen!

    Sonja Kaiblinger hat mich schon mit „Kuhfladenwalzer“ und ihrer Reihe „Verliebt in Serie“ völlig begeistert und deshalb war ich jetzt sehr neugierig auf Chloe. Den ersten Band habe ich leider verpasst, aber inzwischen ist er schon bestellt. Ich hatte so viel Spaß und bin auch ganz furchtbar neugierig geworden.

    Gestern noch in der weltweit schönsten Schultoilette sein Geschäft erledigt, heißt es heute schon Chaos hoch drei. Wer hat das stille Örtchen der Mädels nur so furchtbar verwüstet? Hat Klassenclown Ernst nicht mehr gewusst, wann Schluss mit lustig ist, waren die Jungs so neidisch, weil sie immer noch auf die Dixies im kalten Schulhof müssen, oder war es wirklich der neue Hausmeister, den Ernst auf dem Weg dorthin gesehen haben will?

    Obwohl ich den ersten Teil nicht kannte, war ich sofort mitten im Geschehen. Bilder von Chloe und ihren Freunden zu Beginn und eine kurze Vorstellung machen es Neueinsteigern leicht auch Vorwissen in die tolle Geschichte einzutauchen. Dass einen die Story fesselt und man das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, dafür sorgt wie bei allen ihren Geschichten, die ich bisher gelesen habe, einfach Sonja Kaiblingers Sprachstil. Witzig, frech, spritzig, da kann Lesen nur Spaß machen. Die Geschichte wimmelt nur so von ulkigen Szenen, die einen fast Tränen lachen lassen, da denke ich nur mal an den Direktor, der auf dem Mädelsklo meditiert. Schlagfertige Dialoge und spitze Sprüche machen die Geschichte ebenfalls zum großen Vergnügen. Da kann schon mal die Frage kommen, „Denkt ihr vielleicht Mädchenpupse riechen nach Rosen?“. Namen  wie „Cloakina“ oder „rosarote Sumpfhexe“ und Wortschöpfungen wie „widerhaft“, die Kombination aus widerlich und ekelhaft, die originell und ausgefallen gewählt sind, lassen einen ebenfalls schmunzeln. Super sind auch die zahlreichen Vergleiche, da macht es schon einmal einen so lauten Knall, dass sogar die Warze auf der Nase wackeln kann.

    Aber nicht nur der Sprachstil nimmt einen mit, auch die Geschichte ist so richtig spannend. Wer verwüstet das stille Örtchen der Mädchen immer wieder? War es wirklich der neue Hausmeister Niemand und ist er vielleicht sogar obendrein noch ein gesuchter Bankräuber? Gibt es da erste Liebespärchen, oder wird eher nichts draus? Wie wird wohl die Jungstoilette ausgestattet, oder reicht das Geld nicht mehr und die Dixies müssen bleiben?

    Ernst ist der Klassenclown und fehlt bei keinem Blödsinn. Klar, dass man ihm die Schuld in die Schuhe schieben möchte, wem könnte man es denn auch sonst schon am ehesten zutrauen? Düstere Miene, Narbe im Gesicht auch das macht doch irgendwie verdächtig. Mir gefällt gut, wie die Autorin hier das Thema Vorurteile verbaut. Eine wichtige Botschaft ist auch, dass im Internet viel Unsinn getrieben wird, und dass Ernst, der You Tube Star, seinen richtigen Namen nicht preisgibt, ist bestimmt ein guter Ratschlag.

    Super gut gefallen haben mir auch Chloes  Einträge ihrer „EnzyKLOpädie“, die sich immer wieder zwischen die Kapitel einreihen. Wer wissen will, welchen Klotick Madonna hat, wie es mit den Klos auf Versailles so aussah oder was es mit „Klorigami“ auf sich hat, der muss selber lesen. Ich selbst muss den ersten Teil unbedingt noch nachholen, nicht nur, aber auch wegen der EnzyKLOpädie Einträge 1-7.

    Die Charaktere sind herrlich originell und gelungen gezeichnet, aufzählen kann man hier gar nicht alle. Aber Chloe war mir von Anfang an super sympathisch, sie muss man einfach mögen. Ihr bester Freund Ernst spielt gern den Klassenclown, was ich amüsant fand, weil man viel schmunzeln darf. Ganz super fand ich auch Angelique, die ja eigentlich die Zicke ist, zumindest spricht viel dafür. Sie ist so eingebildet, dass man schon wieder grinsen muss. „Nicht dass ich nicht in Flohmarkt Klamotten eine Augenweide wäre“, hat schon etwas. Ganz ihrer Meinung bin ich aber, wenn sie behauptet, dass Herr der Ringe noch langweiliger als Fußball ist. Sehr geheimnisumwoben sind Herr Niemand, der neue Hausmeister und sein Sohn Heikomir dargestellt. Da war ich mir lange nicht sicher, was ich von ihnen halten soll, wobei mir Heikomir immer sympathischer wurde. Einen Direktor wie Herrn Oberhäusl, der in bunten ausgefransten Hippie Klamotten daher kommt, die Toiletten zum Partyraum macht, sich selbst nicht zu schade zum Putzen ist, und der so fair ist, hätte ich auch super gern. Süß finde ich auch Schulkater Giovanni, womit ich meine Auswahl auch beenden mag.

    Alles in allem eine witzig, spritzige sowie spannende Geschichte, die originelle, sympathische Charaktere ins Rennen schickt und zudem gelungen mit Schwarz-Weiß Zeichnungen, die einen nicht selten schmunzeln lassen, illustriert ist, und die ich nur empfehlen kann.

    Kommentieren0
    18
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SonjaKaiblingers avatar

    Liebe Lovelybooks-Gemeinschaft!

     

    Ich möchte euch heute, am 13.2., dem offiziellen Erscheinungstag von "Chloé und der Sprung in der Schüssel" zur Leserunde von diesem Buch einladen.

    Es handelt sich hierbei um den 2. Band der Reihe rund um Chloé, der Hauptfigur des Buches, die nicht nur am Welttoilettentag Geburtstag hat, sondern auch ein Faible für Klos hat. Sie kennt alle Fakten rund um die Toilette und besucht eine Schule, in der es das schönste Klo der Welt gibt - inklusive Kaugummiautomaten, Aquarium und Schulkater Giovanni.

     

    Hier eine kurze Inhaltsangabe, was euch in diesem Band erwartet:

    Ausgerechnet am Welt-Toilettentag verwüstet jemand das prunkvolle stille Örtchen der Schule und setzt dabei einiges unter Wasser! Chloé und ihre Freunde haben sofort eine Vermutung, wer dahinterstecken könnte: Niemand hat das Klo auf dem Gewissen! Herr Niemand, wohlgemerkt, der neue Hausmeister. Der sieht ja auch schon aus wie ein Ganove! Als sich sein seltsamer Sohn Heikomir in Schulprinzessin Angelique verknallt, schmiedet Chloé einen Plan. So ein erstes Date bietet doch eine super Gelegenheit, diesem verdächtigen Duo auf die Schliche zu kommen ...

    Sie hat am Welt-Toilettentag Geburtstag und sammelt kuriose Fakten über Toiletten – und wenn Freunde sich in Not befinden, kennt Chloé kein Pardon! Die neue Mädchenbuchreihe der Scary Harry-Autorin mit vielen witzigen Illustrationen von Vera Schmidt!

    Eine Leseprobe findet ihr außerdem hier: http://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/chloe_und_der_sprung_in_der_schuessel-8058/

    empfohlenes Alter: 9-12 Jahre

    Den ersten Band muss man nicht zwingend kennen.

     

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen bis 24. Februar! Wie immer entscheidet das Los. Ich würde mich freuen, wenn ihr im Anschluss eure Bewertungen auch auf diverse Portale stellt, die ihr gerne nutzt. :-)

    L
    Letzter Beitrag von  lesekat75vor einem Jahr
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks