Sonja Kaiblinger Rosen und Seifenblasen

(169)

Lovelybooks Bewertung

  • 139 Bibliotheken
  • 24 Follower
  • 2 Leser
  • 43 Rezensionen
(86)
(63)
(16)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „Rosen und Seifenblasen“ von Sonja Kaiblinger

Plötzlich Serienstar: Sonja Kaiblingers neue Mädchenbuch-Trilogie voller Witz, Magie und Romantik nimmt sämtliche Soap-Klischees aufs Korn. So lustig war Seifenoper noch nie! Die 14-jährige Abby ist genervt: Ihre Schwester ist süchtig nach der kitschigen Seifenoper „Ashworth Park". Abby und ihre Freundin Morgan können sich über die Geschichten rund um die englische Adelsfamilie Ashworth nur kaputtlachen. Doch als Abby auf unerklärliche Weise selbst in der Serie landet, findet sie das Ganze nicht mehr so witzig. Tag für Tag zur selben Sendezeit beginnt sie zu flackern und findet sich kurz darauf in Ashworth Park wieder. Nun steht sie selbst im Zentrum von Intrigen, Liebschaften und Familiengeheimnissen. Und zu allem Übel verliebt sich Serienschönling Julian ausgerechnet in Abby. Das Chaos ist vorprogrammiert …

Nette Unterhaltung für Zwischendurch. :) Teilweise etwas naiv und überzogen aber für die angesprochene Altersgruppe eine schöne Geschichte.

— libreevet
libreevet

Habe die Reihe innerhalb einiger Tage durchgelesen. Gutes Buch, gibt allerdings auch bessere Bücher.

— Buecherwelt888
Buecherwelt888

Sehr kurzweilig :-)

— annasbookshelf
annasbookshelf

Ganz süß und nett

— Shellan
Shellan

Es hat mich so gar nicht ünerzeugen können.

— Sarlis
Sarlis

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt.

— eule951
eule951

Es konnte mich nicht zu 100% begeistern aber das Ende hat Lust auf mehr gemacht!

— Butterblume89
Butterblume89

Sooooo toll! Witzig, spannend mit kleiner süßer Liebesgeschichte!

— DangerDan
DangerDan

Nette Geschichte, manchmal etwas überzogen...

— Reebock82
Reebock82

Tolles Buch! Schon nach dem ersten Kapitel will man unbedingt weiter lesen.

— felicetyfornow
felicetyfornow

Stöbern in Jugendbücher

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Nochmal so viel besser als der erste Teil! Und dieses Ende. .

Madamefuchs

Magnus Chase - Der Hammer des Thor

Grossartig und diesmal zum Teil sehr verrückt. Eine tolle Abenteuergeschichte

books_____forever

Was andere Menschen Liebe nennen

Überraschend, niedlich und manchmal einfach schön.

EdensBuechermagie

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Libby und Jack - ungewöhnlich aber dennoch total gleich

lilia

Fairies - Kristallblau

Eine tolle Idee!

lauri_book_freak

Stormheart - Die Rebellin

Traumhaft toll, Fantastisch, Mutig, Stark, Romantisch - dieses Buch hat mich komplett fasziniert und begeistert

Lagoona

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Niedliche Idee mit Schwächen in der Umsetzung

    Rosen und Seifenblasen
    Shellan

    Shellan

    12. March 2017 um 14:54

    Abby hasst die Serie "Ashworth Park" die ihre Schwester so sehr liebt. Sie ist ihr zu kitschig, zu falsch, zu aufgesetzt. Und dann tritt das schlimmste, eigentlich nicht mögliche Szenario ein, dass sie sich ausmalen könnte: Sie ist mittendrin in der Serie. Abby als Protagonistin hat zwei Seiten, die nette, offene und gutherzige und die sture und kindische. Sie besteht grundsätzlich immer aus beiden Seiten, wobei mal die eine und mal die andere Seite überwiegt. Vor allem ist sie aber eines: taff.Meine Gedanken nach den ersten 100 Seiten waren "niedlich". Ich glaube, mit diesem Wort würde ich das Buch größtenteils beschreiben. Zu Beginn wirkte alles sehr gestelzt und nicht so ganz rund. Es wirkte zu konzipiert um mich richtig zu fesseln. Vielleicht liegt es aber auch an dem Unterschied zur Altersklasse die vorgeschlagen wird.Nach und nach wird der Schreibstil runder, das Bild passt besser und die Story wirkt nicht mehr ganz so mechanisch. Ab diesem Zeitpunkt verfliegen die Seiten auch schneller. Grundsätzlich muss ich sagen, dass sich das Buch aber sehr schnell verschlingen ließ, was aber unter anderem auch am großen Schriftbild liegt. Ich finde die Idee irgendwie sehr niedlich, auch wenn die Umsetzung ein paar Mängel aufweist. Aber wer weiß, vielleicht klappt das ganze ja in Band 2 besser?Der Cliffhanger ist da und lässt einen auf jeden Fall gespannt sein, wie es wohl im zweiten Band weiter gehen wird. Fazit: Niedliche Idee mit Schwächen bei der Umsetzung. 

    Mehr
  • Rezension: „Rosen und Seifenblasen – Verliebt in Serie“

    Rosen und Seifenblasen
    UnendlicheGeschichte

    UnendlicheGeschichte

    05. March 2017 um 10:45

    Inhalt Abby ist 14 Jahre alt und lebt mit ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester Deborah in New York. Deborah ist süchtig nach der Daily Soap „Ashworth Park“, einer kitschigen Serie über eine britische Adelsfamilie. Eines Abends, zur Sendezeit von „Ashworth Park“, beginnt Abbys Körper zu kribbeln, alles um sie herum wird schwarz und sie kommt auf dem vornehmen Anwesen der Ashworths wieder zu sich. Auch wenn es unmöglich scheint, ist sie tatsächlich in der Fernsehserie gelandet und gerät sofort in das komplizierte Serienleben der Figuren, die ihre Welt für real und Abby für eine Verwandte aus New York halten. Wieder zuhause in New York versucht Abby mit Ihrer Schwester und ihrer besten Freundin Morgan hinter das Geheimnis ihrer regelmäßigen Seriensprünge zu kommen, damit diese möglichst schnell ein Ende finden. Denn der Serienschönling Julian scheint ein Auge auf Abby geworfen zu haben und sein missratener Bruder Jasper ihrer wahren Identität auf die Schliche gekommen zu sein. Meine Meinung„Rosen und Seifenblasen – Verliebt in Serie“ ist der erste Band der Jugendbuch- Trilogie von Sonja Kaiblinger.Das Cover ist ansprechend und passend zum Inhalt gestaltet.Die Idee, dass ein Mädchen aus der realen Welt in die kitschige Kulisse einer Daily Soap gerät, ist sehr erfrischend und unterhaltsam. Außerdem ist die Idee unglaublich witzig umgesetzt worden.Es gelingt ein schneller Einstieg in die Handlung, sodass man sofort komplett gefesselt ist und das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag.Abby ist eine sympathische und humorvolle Hauptfigur, die man schnell ins Herz geschlossen hat. Auch ihre „nerdige“ Schwester Deborah und ihre abgedrehte Freundin Morgan sind eine echte Bereicherung.  In die Kulisse der Serie findet man sich gut ein. Man hat genau die Art von Daily Soap vor Augen, auf die „Ashworth Park“, auf charmante Art und Weise, anspielt. Jede der Figuren kommt einem irgendwie bekannt vor - der Schönling, der Bösewicht, der Stallbursche, das Hausmädchen usw. - und man hat sie schnell lieb gewonnen. Im Verlauf der Geschichte passieren keine völlig unerwarteten Wendungen, aber sie ist kurzweilig und unterhaltsam. Ein „Cliffhanger“ zum Schluss sorgt für einen Überraschungseffekt und macht neugierig auf Band 2.Die Sprache ist sehr leicht und angenehm zu lesen. Das Buch ist so humorvoll, dass man teilweise laut lachen kann.FazitInsgesamt halte ich das Buch für absolut lesenswert. Ein schöner, leichtgängiger Jugendroman. Die Idee ist neu und klasse umgesetzt. Viele Charaktere und Handlungsstränge haben ihr Potential noch nicht völlig ausgeschöpft, weswegen ich Band 2 auf jeden Fall lesen werde.

    Mehr
  • Verliebt in Serie von Sonja Kaiblinger

    Rosen und Seifenblasen
    bookaddiction

    bookaddiction

    24. October 2016 um 14:53

    Zuerst dachte ich, dass dieses Buch nicht zu meinem Buchgeschmack passen würde, da es nicht so ganz in das Fantasygenre gehört, doch nachdem ich einige Rezensionen gelesen und gesehen habe, musste ich es mir so schnell wie möglich kaufen.Abgesehen davon, dass es nur wenige Fantasyaspekte hat, konnte mich diese Geschichte total von sich überzeugen. Neben der lustigen Art von Abby war es auch der locker leichte Schreibstil der Autorin, der mich fesseln konnte.Abby ist ein toller Charakter, den man einfach mögen muss. Doch, dass Abby 14 Jahre alt ist, merkt man überhaupt nicht. Sie verhält sich in keiner Situation wie eine 14-jährige, daher finde ich es persönlich auch schade, dass man sie nicht älter beschrieben hat, wäre um einiges authentischer gewesen. Trotz dessen war sie eine starkere Protagonistin. Auch Abbys Schwester fand ich auf eine andere Weise total lustig, mit ihrer Besserwisserart liebt man sie einfach. Doch auch Tante Glady, die in der Serie eine Rolle spielt, mochte ich zuerst nicht, da sie mir wie ein wahrgewordener Albtraum einer Frau vorkam, doch als man sie näher kennenlernen konnte, fiel es mir unheimlich einfach, sie in mein Herz ein zu schliessen, auch wenn sie ein bisschen mit ihren erfundenen Namen für Abby nervt, mag ich sie. Jedoch fand ich, dass die anderen Chrakatere ziemlich blass blieben, daher hoffe ich, dass im nächsten Band mehr über die Nebenprotagonisten geschrieben ist.Der Spannungsverlauf blieb während der gesamten Geschichte relativ konstant oben, da die Autorin jede Serie mit einem Cliffhänger hat enden lassen, was natürlich nur dazu beigetragen hatte, dass ich immer weiter lesen wollte, bis ich dann die letzte Seite erreicht habe und dann festgestellt habe, dass auch das Buch mit einem miesen Cliffhänger endete. Dies erhöht aber zudem natürlich auch die Lust auf die weiteren Bände dieser Trilogie.

    Mehr
  • hat mir gut gefallen

    Rosen und Seifenblasen
    eule951

    eule951

    03. October 2016 um 16:59

    Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. 

  • Das Ende macht dann doch Lust auf mehr!

    Rosen und Seifenblasen
    Butterblume89

    Butterblume89

    18. September 2016 um 11:14
  • Trotz Befürchtungen sehr überzeugend - na ja, fast

    Rosen und Seifenblasen
    SnowRoss

    SnowRoss

    28. August 2016 um 18:30

    Vorwort Zum ersten Mal bin ich auf die Verliebt in Serie-Trilogie gestoßen, als zur Veröffentlichung des dritten Bandes Tulpen und Traumprinzen eine Aktion auf einem Buchblog lief, bei der man den Band gewinnen konnte. Teilgenommen habe ich nicht, da ich die vorherigen Bänder nicht gelesen hatte. Auch war ich ein wenig von der Handlung ‒ ein Mädchen gerät in eine Seifenoper – abschreckt gewesen, da ich Seifenopern bis aufs Blut nicht ausstehen kann. Als ich jedoch eines Tages über die ersten zwei Bänder der Trilogie, Rosen und Seifenblasen und Lilien und Luftschlösser, in der Bibliothek gestolpert bin, habe ich mich trotzdem dazu entschieden, den ersten Teil mitzunehmen, da ich schon lange nicht mehr etwas Leichtes gelesen hatte. Cover Das Cover ist primär rosa und schreit deswegen und u.a. wegen des Umstandes, dass die Titelschrift verschnörkelt ist, förmlich „Mädchenbuch! Romanze! Kitsch!“ in das Gesicht von jedem, der das Buch in die Hand nimmt. Eigentlich habe ich nichts gegen Romanzen in Büchern, aber manchmal ernährt sich der Teil mit der Romanzen von dem Rest des Buches, lebt auf dessen Kosten, frisst ihn solange auf bis vom Rest kaum etwas vorhanden ist – wie ein widerlicher Tumor. Und das wiederum finde ich absolut nervig. Ich hatte zuvor nur das Cover von Tulpen und Traumprinzen gesehen, weswegen ich, nachdem ich das Cover von Rosen und Seifenblasen gesehen habe, nun doppelt abgeschreckt war von der Reihe. Zuerst die Sache mit der Seifenoper und dann auch noch das rosafarbene Cover... Fast hätte ich das Buch deswegen in der Bibliothek links liegengelassen, entschied mich im letzten Moment aber doch dagegen. Ich wollte dem Buch trotz diesen Dingen eine Chance lassen, auch war das Cover trotz seiner Farbe nicht hässlich, obwohl ich die Cover der anderen beiden Teile doch ein wenig schöner finde. Meinung Meine Befürchtung, dass Abby Foster, die Protagonistin und Ich-Erzählerin des Trilogie, 24/7 irgendeinem Typen hinterherrennt und womöglich auch dabei auch noch in ein oder zwei weitere hineinläuft, um alles noch dramatischer zu machen, und das Buch von einem scheußlichen Romanzen-Tumor verschlungen wird, hat sich glücklicherweise nicht erfüllt. Das Buch enthält Romantik, falls man das so nennen kann, doch es dreht sich mehr um Abby wie sie versucht, dem „Fluch“, der die regelmäßig in die Seifenoper Ashworth Park befördert, zu entkommen. Genauso wie ich hält Abby nichts von Seifenopern und das Buch beginnt auch damit, dass sie sich bei ihrer älteren Schwester Deborah, die ein riesiger Fan von Ashworth Park ist, über die Serie beschwert und sich über sie lustig macht. Anfangs habe ich angenommen, dass Abby durch irgendeinen Zufall von einem Macher von Ashworth Park entdeckt und kurzerhand für die Sendung gecastet wird oder sie ebenfalls zufällig auf den Schauspieler von Lord Julian Ashworth, dem Protagonisten von Ashworth Park, trifft. Dass sie tatsächlich durch Magie in die Sendung gesogen wird, hätte ich niemals vermutet. Auch nicht, dass die Welt von Ashworth Park anscheinend eine Parallelwelt ist und keine fiktive. Das hat die ganze Sache weitaus unterhaltsamer gemacht. Dass Abby eine sehr sympathische Protagonistin ist, die kein Blatt vor den Mund nimmt und mit Witz und Sarkasmus erzählt, hat mir ebenfalls sehr gefallen. Aber nicht nur sie, sondern auch einige andere Charaktere des Buches konnten Lacher bei mir entlocken. So mochte ich die Art von Tante Gladys, die vielleicht keinen Modegeschmack hat, aber immer für ihre vermeintliche Nichte „Abigale Barrington-Whitley“ da ist, und nicht viel von den Ashworths hält. Insbesondere von ihrer Schwägerin Cordelia Ashworth, der Countess of Rosington. Auch Julians jüngeren Bruder Jasper habe ich ins Herz geschlossen, obwohl Abby ihn anfangs überhaupt nicht leiden kann, da Jasper ebenfalls die überzogene Art seiner Eltern und seines Bruders nicht ausstehen konnte und dazu auch noch herrlich sarkastisch ist. Und selbst wenn der Earl und die Countess of Rosington sowie Julian absolut unsympathische Gesellen sind, konnte sie durch ihre überzogene Art ‒ z.B. schreibt Julian unsägliche Gedichte über das ganze Buch! – für Gelächter sorgen. Abbys Bemühungen, ihren Schwarm Trevor Parker für sich zu gewinnen, sind recht nebensächlich, da Abby die meiste Zeit in Ashworth Park verbringt. Und in der Seifenoper verbringt Abby ihre Zeit damit, vor Julian wegzulaufen als ihm hinterherzulaufen – etwas, das ebenfalls sehr unterhaltsam war, da Abby von Julians sonderbaren Annäherungstaktiken nur verstört wird. In der richtigen Welt gibt es noch Deborah, Abbys Schwester, und Morgan, Abbys beste Freundin. Während ich Deborah mochte, wenn sie nicht einmal von Julian und der Seifenoper schmachtete, da sie mit Logik an die Tatsache, dass ihre Schwester jedes Mal zur Sendezeit in ein Paralleluniversum gezogen wurde, heranging und auch die Theorie mit den Paralleluniversen überhaupt entwickelt hat, konnte ich Morgan nicht besonders leiden. Ich fand sie nicht „amüsant nervig“ wie Julian, Lord und Lady Ashworth sowie Blackwood ‒ er mag vielleicht verrückt und böse sein, aber der Umstand, dass er keine Ahnung von Sprichwörtern hat und sie am laufenden Band und selbstsicher falsch verwendet, ist einfach nur zum Brüllen –, sondern „absolut nervig“. Sie war keine witzige, unterhaltsame Klischeebombe, sie war eine unerträgliche Klischeebombe. Morgan ist zur Hälfte Japanerin und durch das ganze Buch wird immer wieder erwähnt, wie durchgeknallt sie ist; wie durchgeknallt alles aus Japan ist und immer sein wird; wie durchgeknallt alles ist, was sie tut und trägt; wie alles sofort verrückt, schrill, wahnsinnig und merkwürdig alles aus Japan ist – genau wie sie. Wenn auch nur zur Hälfte. *Augen roll* Mag ja sein, dass einige Dinge aus Japan befremdlich sind, aber das immer zu erwähnen, wenn Abby von Morgan sprach oder wenn Morgan mal auftauchte, war einfach nur zu viel des Guten. Insbesondere für jemanden aus Japan. Abgesehen von den Charakteren fand ich die Handlung selber auch sehr unterhaltsam und spannend. Das Mysterium um die Parallelwelt Ashworth Park, welches hoffentlich in den nächsten beiden Bändern aufgedeckt wird, die dunklen Machenschaften und Pläne von DeWitt und seiner rechten Hand Schrägstrich Scherge Blackwood, Abbys Lösungsansätze zum Brechen des „Fluches“ und ihre Verkupplungsversuche. Der lockere und überaus lustige Schreibstil der Autorin hat die Atmosphäre des Buches noch besser zur Geltung gebracht und dafür gesorgt, dass man das Buch in Windeseile durchgelesen hatte. Fazit Rosen und Seifenblasen ähnelt der Edelsteintrilogie von Kerstin Gier mit einer sympathischen Protagonistin, die durch Welten/Zeiten springt, einem Bösewicht aus einer anderen Welt/Zeit und jeder Menge Witz sowie einem lockeren Schreibstil und konnte mich überzeugen sowie viele amüsante Stunden schenken. Jedoch schaffte das Buch wegen Morgan nicht, mich vollkommen zu überzeugen, weshalb ich nur 4 bis 4.5 Sterne vergebe. Trotzdem finde ich Rosen und Seifenblasen absolut empfehlenswert für alle Fans der Edelsteintrilogie und von lockeren Mädchenbüchern für zwischendurch und ich kann es kaum erwarten, die restlichen Bänder in die Finger zu bekommen, nachdem der erste Teil in einem grauenhaften Cliffhanger ‒ genauso wie jede Folge von Ashworth Park! – geendet hat. *seufz* Hätte ich damals den zweiten Teil doch auch noch mitgenommen...

    Mehr
  • Nicht nur was für Kinder...auch große Mädels können dabei Spaß haben!

    Rosen und Seifenblasen
    DangerDan

    DangerDan

    04. August 2016 um 20:27

    Hallo!Wenn ihr diese Rezension lest, dann lest ihr meine erste veröffentlichte Rezension auf lovelybooks! Fühlt euch geehrt hihiNun, zum Buch:Ich mag Serien wie Downton Abbey - großes Herrenhaus, riesiger Garten welcher einen Park gleicht, England, 1900-etwas......etc. Ich habe dieses Buch oftmals auf Instagram gesehen und habe es sofort zuckersüß gefunden(tolle Covergestaltung!!!) und natürlich sofort bestellt!Ich habe alle drei Bände in einem Ratsch durchgelesen und war begeistert. Auch wenn ich mit meinen 23 Jahren nicht unbedingt die Haupt-Zielgruppe für diese Bücherreihe bin: Ich kann diese Reihe jedem (Kind) empfehlen!Finde es auch cool, dass die Autorin aus Österreich kommt! :) Natürlich ist es manchmal ein bisschen überheblich und vorhersehbar, aber Spaß machen diese Bücher allemal!Lieben Gruß!

    Mehr
  • Ein wunderschönes Buch!

    Rosen und Seifenblasen
    love_books_2261

    love_books_2261

    03. July 2016 um 22:39

    Meinung: Als erstes muss ich auf das Cover eingehen, ist es nicht wunderschön? All die süßen Details. Und ja, ich muss zugeben, es war ein Coverkauf, aber wer könnte denn bitte zu dem Cover nein sagen? - Ich jedenfalls nicht. Das viele Rosa traf genau meinen Geschmack und auch unter dem Umschlag sah es einfach wunderschön aus.Die Geschichte gefiel mir sehr gut. Auch wenn ich es anfangs vielleicht etwas verwirrend fand, dass es gar keine Kameras gibt, klärte sich dieses ja später sehr schnell auf. Es war mal etwas anderes von einer Art "Paralleluniversum" zu lesen. Allgemein liebe ich jede Art von Büchern, in denen es um Adelsgeschichten geht. Aber dieses Buch war nicht eine normale Liebesgeschichte, denn die Liebe spielte in dem Buch nicht wirklich eine Rolle. Es war, anders als ich zugegebenerweise erwartet hätte total spannend. Der Schreibstil war einfach wundervoll leicht und flüssig, sodass man wirklich gar nicht gemerkt hat, wie die Seiten davongeflogen sind. Zu den Charakteren könnte ich eine ganze Menge sagen, aber ich werde mich so kurz wie möglich halten.Abby war als Protagonisten einfach passend. Ihr Mut aber auch ihr Humor haben sie durch das ganze Buch begleitet. Ob es nun in Hundekot wühlen oder Essen schärfen war, man konnte sich einfach nicht beim Lachen zurückhalten. Julian fand ich ehrlich gesagt etwas nervig mit seinem dauerhaften Perfekt-Getue, aber man merkte später, dass auch er verletzliche Seiten hat. Besser gefiel mir ja eindeutig Jasper, der kleine Bruder von Julian. Mit seiner aufmüpfigen aber auch sehr aufmerksamen Art machte es total Spaß, Stellen von ihm zu lesen. Und dann muss ich natürlich noch etwa zu der zuckersüßen Tante Gladys sagen. Denn glaubt mir, so süß und nett ist kaum ein anderer. Am niedlichsten fand ich es immer noch, dass sie Abby mit den süßesten (und das im wahrsten Sinne des Wortes) Spitznamen anredete, wie zum Beispiel "Kirschtörtchen" oder "Schokokeks". Ich meine, man kann sie doch einfach nur ins Herz schließen oder? Fazit: Ich kann das Buch jedem ans Herz legen, der sich mal in eine wundervolle Welt träumen möchte. Denn glaubt mir, in diesem Buch wird für jeden etwas dabei sein. Meine Erwartungen hat es sehr übertroffen und deshalb kann ich gar nicht anders, als dem Buch fünf Sterne zu geben. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil.

    Mehr
  • Ich hätte es so gerne gemocht...

    Rosen und Seifenblasen
    Lavendelknowsbest

    Lavendelknowsbest

    08. April 2016 um 21:17

    Abby ist ein Teenager in New York, welcher dem stressigen Schulalltag mit Relaxen daheim auf dem Sofa entkommen will. Nur blöd, das ihre Schwester Deborah eben dort am liebsten ihre schwülstige Seifenoper "Ashworth Park" gucken möchte. Abby hasst diese Serie abgrundtief, nur blöd dass sie eines Tages darin landet...Ich hatte mal wieder richtig Lust ein tolles und spannendes Jugendbuch mit einer witzigen Idee zu lesen. Außerdem hat das Buch bzw. die Reihe auf Amazon nur Topbewertungen, was sollte da also schief gehen? Zum einen fiel es mir schwer einen Draht zu den Figuren der Geschichte aufzubauen. Abby ist mit ihren 14 Jahren noch sehr jung, doch agiert sie schon recht reif und ist kein kreischender Teenie. Abby soll sehr humorvoll und ironisch daherkommen, leider empfand ich ihre Sprüche und Witze meist viel zu platt. Ich hatte gehofft, eine Geschichte mit Figuren à la Kerstin Gier zu lesen, doch das war es einfach nicht!  Außerdem konnte ich mir kein so richtiges Bild von ihr machen. Die Autorin vergleicht sie im Buch mehrmals mit der Mona Lisa, was bei der schmallippigen Dame nicht gerade vorteilhaft war. Ich fand den Vergleich auch recht weit hergeholt und trug nicht gerade zu einer plastischen Beschreibung der Protagonistin bei. Auch bei den anderen Charakteren setzte bei mir einfach kein Kopfkino ein. Leider! Ich weiß nicht, ob dies Bestandteil des Buchkonzeptes ist, die Figuren genauso platt zu belassen, wie die Rollen einer Seifenoper, doch wirklich erstrebenswert scheint es mir nicht zu sein. Der Serienliebling Julian ist auch so ein eigenartiges Kaliber, er ist wahnsinnig schnulzig und überdreht, was absolut gewollt ist, aber die Kritik bzw. Komik dahinter kommt für mich nicht auf den Punkt.  Das zweite große Manko war für mich die Handlung. Bevor ich mit dem Lesen begann, dachte ich Abby würde an das Set der Serie verfrachtet werden und kurzerhand in den Dreharbeiten eingebunden werden. Doch dem war natürlich nicht so, denn Abby scheint in einer zweiten Realität zu landen. Ashworth Park liegt auf einer ziemlich großen Kanalinsel vor England. Dass die Insel sehr groß sein muss, vermute ich anhand der Beschreibung der Autorin, die mal eben eine Pferderennbahn und eine Stadt, die groß genug für ein eigenes Gartencenter ist, dorthin versetzt. Auch beim Setting fehlte mir wieder das Kopfkino. Es stellte sich einfach nicht ein. Recht wirr erschien mir außerdem der Handlungsverlauf, welcher in diesem ersten Band auch sehr überschaubar ist. Vorhersehbar waren die kleinen Ereignisse für mich eigentlich nicht, da aus heiterem Himmel irgendwelche Ideen und Lösungsansätze von Abby präsentiert wurden sind (z.b. Clarissa), die sich nicht in die vorherige Handlung eingliederten. Es kam mir so vor, als hätte die Autorin just in diesem Moment die Idee gehabt und brachte sie zu Papier, ohne dass zuvor daraufhin gearbeitet wurde. Eine versteckte Kritik an Soap Operas kann das eigentlich nicht sein, denn die sind doch eigentlich total vorhersehbar. Ich hatte stets auf den großen Aha-Moment gewartet, doch der trat nie ein, vielmehr gab es "häh?"-Momente. Dabei hat das Buch ganz gute Ideen und Ansätze. Warum kann nur Abbys TV-Gerät die Serie empfangen? Was hat es mit der Insel und Ashworth Park auf sich? Warum wird Abby jeden Abend in die Serie katapultiert und wie kommt sie dort wieder raus? Wegen der offenen Fragen werde ich vllt auch noch zum zweiten Teil der Trilogie greifen und hoffen, dass dieser mich überzeugen kann. Leider kann "Rosen und Seifenblasen" für mich der guten Kritik nicht gerecht werden. Die Buchgestaltung und die Idee sind klasse, doch die Umsetzung verschenkt das meiste wieder. Die Figuren sind zu flach, die Handlung zu wirr und der Humor zu aufgesetzt. Was total schade ist, ich hätte das Buch nach den ganzen guten Stimmen so gerne auch gemocht. Doch so wurden die gerade mal 315 Seiten eine sehr zähe Angelegenheit.

    Mehr
  • Lustiger Teenie-Roman mit einer ungewöhnlichen Geschichte

    Rosen und Seifenblasen
    LadyIceTea

    LadyIceTea

    14. March 2016 um 18:40

    Ich habe mir die Trilogie für eine Leserunde gekauft (ich hatte Band 3 gewonnen) und war schon mal positiv vom Cover und den Buchdeckeln überrascht. Super süß gestaltet. Das Buch ist Rosa, in schöner Schrift steht der Titel drauf und es sind überall kleine Bilder passend zur Geschichte und England abgebildet. Echt schön gemacht. Die Buchdeckel sind aber richtig klasse. Ich mache den Umschlag immer ab, wenn ich das Buch mitnehme und was sehe ich? Rosa und weiße Wölkchen und einen roten Regenschirm auf rosa Untergrund. Total niedlich.In der Geschichte geht es um Abby. Sie kann den Hype um die Serie Ashworth Park einfach nicht verstehen und lästert immer ordentlich über die Darsteller ab. Plötzlich landet sie jedoch selber in der Serie und wird Teil der Wirrungen und Dramen und muss zusehen, wie sie ein Happy End hinbekommt.Ich habe die Geschichte wirklich schnell durchgelesen (es ist halt keine hohe Literatur aber eine super Jugendbuchreihe!) und musste zwischendurch oft lachen. Die Charaktere sind richtige Teenies und richtige Soap Figuren. Klischeehaft aber das ist überhaupt nicht schlimm. Die Geschichte geht Wege, die man so erst nicht erwartet und man fiebert richtig mit Abby mit. Dazu kann man sich die Geschehnisse gut vorstellen, grade wenn man schon einmal die ein oder andere Daily Soap gesehen hat. Bis zum Ende habe ich gerne gelesen, denn es wurde nicht langweilig und es endet in einem wirklich guten Cliffhanger. Ich bin froh den zweiten Band hier liegen zu haben.Eine lohnenswerte Teeniereihe :)

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den meine Kollegin nordbreze (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken wird. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an nordbreze mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Ich bin in Mutterschutz / Elternzeit und kann mich darum nicht kümmern. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2016 bis 31.12.2016 . Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2016 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr bereits mindestens ein anderes Buch gelesen habt. (Verratet auch, welches ihr schon kennt.) Ein Buch, in dessen Buchtitel ein Wort mindestens 2 mal vorkommt. Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Punkte zu sehen sind. Ein Buch, dessen Autor 2 Vornamen hat. Ein Buch, das der erste Teil einer Buchreihe ist (mindestens 3 Bände) und von der auch schon mindestens 3 Bände erschienen sind. Ein Buch, auf dessen Cover eine bekannte Sehenswürdigkeit abgebildet ist. (Bitte benennt auch diese Sehenswürdigkeit.) Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, das 2016 erstmalig in der Sprache, in der es gelesen wird, veröffentlicht wurde. Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht. Ein Buch, dessen Cover vorranging blau ist. Ein Buch, das hauptsächlich in einem europäischen Land spielt, jedoch nicht in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Ein Buch, auf dessen Cover ein Gesicht, aber nicht der Rest der Person abgebildet ist. Ein Buch, das kein Happy End hat. (Vorsicht, wenn ihr hier bei anderen Teilnehmern vorbeischaut - euch könnte das Ende eines Buches verraten werden.) Ein Buch, das zwischen 300 und 350 Seiten lang ist. Ein Buch, bei dem der gesamte Name des Autors aus genauso vielen Buchstaben besteht, wie dein eigener gesamter Name. (Vor- und Nachname sind gefragt, Doppelnamen sollen nur mitgezählt werden, wenn sie auch für gewöhnlich mit genannt werden! Bitte gebt die Anzahl mit an, nennt aber nicht euren vollständigen Namen.) Ein Buch, das mindestens 20 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Ihr findet die Anzahl, wenn ihr auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fahrt.) Ein Buch, dass im Zeitraum von 2008 bis 2012 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das ihr schon einmal gelesen oder aber früher schon einmal angefangen aber nicht zu Ende gelesen hattet. Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor. Ein Buch, dessen Titel kursiv geschrieben ist. Ein Buch, in dem ein bestimmter Beruf eine wichtige Rolle spielt und in dem aus dem Berufsleben der Figur detailliert berichtet wird. (Bitte benennt auch den Beruf.) Ein Buch, das mindestens 100 Jahre in der Zukunft oder aber mindestens 100 Jahre in der Vergangenheit spielt. Ein Buch, das mindestens 4cm dick ist. Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch in einer Fremdsprache (nicht Deutsch). Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit dem selben Buchstaben enden. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist. Ein Buch, das ihr in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft habt. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das ihr als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört habt. Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 3-4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, in dessen Buchtitel eine Aufzählung vorkommt (mindestens 3 Wörter). Ein Buch, das euch von einem anderen Leser persönlich empfohlen wurde. (Bitte schreibt auch dazu, von wem die Empfehlung kam: beste Freundin, Mutter, Bruder o.Ä.) Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr schon mindestens 3 andere Bücher zuvor gelesen habt. (Bitte Verlagsname und 3 zuvor gelesene Bücher mit angeben.) Ein Buch, für dessen Covergestaltung auch ein echtes Photo verwendet wurde. Ein Buch, in dessen Buchtitel ein zusammengesetztes Substantiv vorkommt. Ein Buch, in dem die Schule eine Rolle spielt. Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur zwischen 20 und 30 Jahre alt ist. Ein Buch, auf dessen Cover ein Buch zu sehen ist. Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 3 mal aufeinander folgt. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2016 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an nordbreze und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: AAberRushAduja (20/20)agi507Aglaya (40/40)Agnes13AjanaAlchemillaAleida (33/30)alicepleasanceAlondria (33/20)Amelienamigo8347ANATAL (30/30) andymichihelli (40/40)Anendienangi_stumpf (40 / 40)Aniday (30/30) AnnejaAnneMayaJannika (30/30)Ann-KathrinSpeckmannAnrubaArachn0phobiA (40/40)Artemis_25 (40/40)Ascari0Athene79Bban-aislingeach BandeloBeaSurbeck (30/30)BeatDropsOutBella233 (40/40)BellastellaBellis-Perennis (40/40)Betsbybeyond_redemptionBiancaWoeB_ini (40/40)BioinaBjjordisonblack_horse (40/40)blauerklausblessedBloodyBigMess (32/30)Bluebell2004BlueSunsetbookgirlbooksnstoriesBookwormyBosni (40/40)BuchblogDieLeserinBuchgespenst (34/30)Buchhandlung_am_SchaeferseeBuchnascherinBuchraettin (31/30)buecherduftBuechermomenteBUechersindmeineWeltBuschchristineCCadiya (35/30)Caillean79 (38/30)calimero8169 (20/20)CaroasChattysBuecherblog (20/20)ChoikangDeerChrischiD (26/20)ChrissiHchristariraChubbChubbCithielClaudia-MarinaClaudias_LesefreudenCode-between-lines (38/30)ConjaConnyKathsBooksCori2016Crazy-Girl6789crimarestricrumb (20/20)CupcakeCat (22/20)czytelniczka73 (31/30)Ddaneegold (40/40)DaniliesingDaninskyDanni89DarcyDebbi1985DeenglaDeinSichererTodDelphynadia78DieBertaDieTina2012digra (40/40)DiniLivingdisadelidivergent (32/30)DonnaVivi (20/20)Dreamworx (37/37)Eelane_eodainelemyyElkeel_lorene (38/30)elmidi (20/20)elodie_kEmmas_bookEmotionenEngelchen07 (30/30)Ernie1981 (20/20)Eternity (33/30)Eva-Maria_ObermannEvan (30/30)FfairybooksFantworldfelicitas26Feni Finchen411Flamingo FLYING_ROXFornika (40/40)franzzifrauschnuerchenfredhel (25/20)furchtlos (20/20) GGelis (20/20)gemischtetueteglueckGetReadyGinevraGinny-Katniss27glanzenteGlanzleistungGrOtEsQuE (35/30)Gruenentegst (30/30)guutemineGwendolinaHhalfbadhannelore259HarIequinhasirasi2 (38/30)haTikvaHenny176 HerbstmondHerzkirscheehexepanki (30/30)Hikarihisteriker (40/40)HoneyIndahouse (37/30)hundeliebhaberIIcelegs (36/20)ichundelaineIgelaIgelmanu66 (40/40)IMG_1001ImYoursInaVainohulluInsider2199 (31/30)iorethIraWirairishladyIsiVitalitsabookwormthingJJadrajala68 (20/20)janaka (36/30)Janina84janinchens.buecherweltJaninezachariaejasbrJashrin (40/40)_Jassijenvo82jk14JulesWhethetherJulia2610Julia_liest (20/20)juliane108JuliB (40/40)Julie209 (36/30)JusyKKarin_Kehrer (30/30)Kasin (30/30)katha_strophe (40/40)Kattel82KayvanTeeKendraKidakatashkillerprincesskingofmusicKionaKirschLilliKleine1984kleinechaotinKlene123KnirinKnorke (24/20)kn-quietscheentchenKrimiwurmKuhni77KurousagiLLaDragoniaLadyIceTea (40/40)LadySamira091062LandbienelaraundlucaLarii-MausiLarryPi (20/20)lauterundleiseLena205LenaausDDlenicool11 (30/30)LeonoraVonToffiefee (37/30)lesebiene27LeseJetteLese-Krissi (22/20)Lesemaus1984lesende_samtpfoteleseratteneuLeseratz_8Lesestunde_mit_MarieLesetaubeLesezirkel (20/20)lexana (20/20)Lexi216189LiberaceLibriHollyLilawandel (30/30) lilylovesbookslille12Lilli33 (33/30)LillianMcCarthy (40/40)LimitLess (35/30)linda2271lLisbeth0412Lisbeth76Lissy (30/30)Literaturlivinginaworldofbookslizzie123LMonLoki_Laufeysonlouella2209Lovely90 (30/30)lovely_bookwormLrvtcb (20/20)LucretiaLuiline (40/40)luminasbooksLuzi92MmabuereleMaggieGreenemaggiterrineMalinaldamareike91Marina2483marinasworldMariposa93marpijemartina400 (30/30)M-aryMaus71maxine-julieMeinhildSmelanie1984 (30/30)MelEMe-LianMelvadjaMeseMiamou (31/30)miekenMiniMixiMinnaMMira20 (37/30)MiracleDay (30/30)MissErfolgmiss_mesmerized (40/40)MissSnorkfraeulein (29/20)MissStrawberry (31/20)MissTalchenmistellor (40/35)Mizuiro (30/30)mona_lisas_laechelnMone97 mondy (20/20)moziread Mrs_Nanny_Oggmsmedlock MsChillimyownnameNNachtorchideenaddoochnaninka (39/30)Nelkennemo91 (20/20) nessie500N9erzNightflower (40/40)Nisnisnonamed_girlnordbreze (33/20) NuddlOonce-upon-a-time (40/40)PPachi10 (40/40)paevalill (20/20)pamNparden (40/40)paschsoloPaulamybooksandme (40/40)peedee (40/40)PelippaPessimonPfoten-LinsePhiniPMelittaM (37/30)PusteblumenfarmQQueenelyza (40/40)QueenSize (30/20)RrainbowlyRegina99Reisen-durch-BuecherRitja (30/30)RosenmadlRotkäppchen (20/20)SSabanasabine3010_Sahara_sameaSamuel_PickwickSanakitoSaphierSarafinchenSardonyxsassthxticscarlett59schaclaschafswolkeSchCh121 (40/40)Schlehenfee (40/40)Schneeflocke2013Schnutsche Schwertlilie79 (27/20)sechmetSeelensplitterShaylanaShineOn (30/30)Sick (30/30)Sikal (36/20)SkybabeSnordbruchsnowberrysnowi81solveig (40/40)Somayasommerlese (40 / 40)Sophiiiespecialangspozal89StarletStefanieFreigericht (40/40) StefanieFreigericht - Agatha Christiestefanie_skySteffiR30Steffis-BuecherkisteSteffiZiStehlbluetensteinchen80 (30/30)sternblutsternchennagelsternenbrisestoffelchenStormy-BookssuggarSuleikaSuleviasunlight (31/30)sursulapitschiSuse33 Suska (30/30)Svanvithe SweetSmile (30/30)SweetybeaniesweetyenteSylverstarTTabitaTalathiel (36/30)TalieTaluzi (39/30)Tamileintanja_025Tatsu (30/30)Tess-xyThaliomee (30/30)TheBookWormThe iron butterfly (30/30)thelauraverseTiana_Loreen Tina2803 (20/20)Tini_S (40/40)TiniSpeechless (20/20)tootsy3000 TraubenbaerTraumkatzeTraumTante (40/40)TschisesTulipdaisytumblereadUuli123 (30/30)unfabulousVvalle87vb90vielleser18 (33/30)VroniMars (35/30)VuchaWWaldlaeuferin (20/20)WatsekaWedma (20/20)werderanerWermoeweWillia (31/30)Winterzauber (34/30)WolfhoundWolly (35/30)wunderfitzXxbutterblumeYYaalboyunasmoondragon7YuyunYvetteH (40/40) Zzazzles (40/40)Zeit_zu_Lesenzessi79 (40/40)Zoe27zuckerbrini

    Mehr
    • 6501
  • "Das war doch blanke Ironie"

    Rosen und Seifenblasen
    R_Manthey

    R_Manthey

    13. January 2016 um 11:34

    "Glaub mir, du solltest besser keine schlafenden Hühner wecken" oder ein ironisches Buch schreiben, was einige der jugendlichen Leser offensichtlich ernst nehmen und sich über die fehlende Tiefe der Charaktere beschweren. Sonja Kaiblinger hat es dennoch getan und sich über kitschige Serien lustig gemacht. Dass sie dabei offenbar eine von ihnen besonders aufs Korn nimmt, ist eher Nebensache. Abby geht in New York zur Schule. Ihre ältere Schwester sieht seit einigen Tagen eine Fernsehserie, die auf einer englischen Kanalinsel spielt und sich mit dem Leben einer durchgeknallten, streitsüchtigen Adelsfamilie in einer Endlosschleife befasst. Gerade als Abby versucht zu ihrer nerdigen Schwester durchzudringen, um sie von diesem Schwachsinn abzubringen, wird sie zum ersten Mal von wem auch immer in die reale Handlung dieser Serie gezogen. Vielleicht durch ein Wurmloch oder durch ein sich plötzlich auftuenden Riss im Raum-Zeit-Kontinuum - wer will das schon so genau wissen. Und irgendwie scheint das auch vorerst egal zu sein. Jedenfalls steht Abby plötzlich live mittendrin. Und nirgends sind Kameras. Sonja Kaiblinger vermischt so das sehr geerdete Denken und Verhalten der fast fünfzehnjährigen klugen Abby mit dem ausgedachten Blödsinn einer Vorabend-Adelsserie. Daraus entwickelen sich nicht nur Witz und Ironie, mit denen diese Kulissenwelt bloßgestellt wird, sondern auch eine flippige Handlung, die voll in das Seriendrehbuch integriert wird und sich gleichzeitig darüber lustig macht. Standesgemäß endet der erste Teil mit einem typischen Cliffhanger. Ich gehöre nun rein gar nicht zur Zielgruppe und fand es trotzdem sehr amüsant.

    Mehr
  • Lustige, traumhafte und zuckersüße Geschichte! ♥

    Rosen und Seifenblasen
    Lily911

    Lily911

    19. December 2015 um 15:34

    Das Hardcoverbuch "Rosen und Seifenblasen - Verliebt in Serie" von Sonja Kaiblinger hat 320 Seiten und, kostet 14,95€ und ist der 1. Band der "Verliebt in Serie" Trilogie. Inhalt: Abby ist 14 Jahre alt, liebt Banana-Brownie-Split-Eiscreme und hasst Ashworth Park. Zumindest findet sie die Seifenoper nervig, was alles darin rund um der englischen Adelsfamilie passiert, auf die ihre Schwester Deborah steht. Aber von einem Moment gerät sie in die Serie hinein und erlebt hautnah die Geschehnisse und Verwickelungen in Sachen Intrigen, Liebschaften und Familiengeheimnisse. Nicht einmal als Miss Troubleshoot schafft Abby es die Probleme zu lösen, im Gegenteil: Das Drehbuch legt Abby immer wieder Steine in den weg, wie soll sie es da schaffen, jemals aus Ashworth Park herauszukommen?!?! Meine Meinung: Rosen und Seifenblasen ist toll! Schon allein, als ich das Cover sah, hab ich es geliebt und auch die Story konnte mich überzeugen. Das Buch wurde flüssig geschrieben und alles in der Ich-Perspektive geschrieben. In Abby kann man sich auch gut hineinversetzen und es gibt viele Stellen, wo ich mir wünsche auch in Ashworth Park anwesend zu sein. ☺ Alles zusammen eine lustige, traumhafte und zuckersüße Geschichte, von der sich selbst andere Autoren ein Beispiel nehmen können und die ich jedem Mädchen ab 10 Jahren ans Herz legen kann! Bewertung: 5 Sterne

    Mehr
  • Rosen und Seifenblasen

    Rosen und Seifenblasen
    pelia

    pelia

    01. October 2015 um 07:53

    Erster Satz: "Gnade! Nicht schon wieder diese Serie! Alles, nur das nicht! Bitte, Deborah, schalt um." Ich hielt mir die Hände vor die Augen und ließ mich rücklings auf unser altes, verknautschtes Sofa fallen. Meine Meinung zum Buch: Aufgrund der Altersempfehlung (11 - 13 Jahre) ist der Schreibstil von Sonja Kaiblinger doch sehr einfach gehalten, dennoch liest es sich unglaublich flüssig und man rauscht nur so durch die Seiten. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht der 14 jährigen Abby. Obwohl Abby mit ihrem verlauten Mundwerk und ihrer tollpatschigen Art sehr oft an eine 14 jährige erinnert, ist sie für ihr Alter doch ziemlich reif. Ich mochte ihre sarkastische aber gleichzeitig humorvolle Art sehr gerne und musste sehr oft lauthals loslachen. Abby schlittert sehr oft von einer Misere in die Nächste, aber das macht sie nur noch sympathischer. Für mich ist sie definitiv eine Sympathieträgerin und ich bin gespannt welche Abenteuer sie weiterhin erleben muss. Aber nicht nur Abby hat bei mir Pluspunkte gesammelt, sondern auch alle anderen Charaktere in dem Buch. Allen voran Tante Gladys und Jasper die frischen Wind in die stocksteife Adelsfamilie bringen. Die Story ist einfach zuckersüß (genauso wie das Cover), dabei aber alles andere als "kitsch pur". Sie überzeugt mit einer spannenden Handlung und einem Hauch von Drama. Das Ende ist dabei wirklich fies, ein Cliffhanger wie er im Buche steht.  Fazit: Mit Rosen und Seifenblasen liefert Sonja Kaiblinger einen humorvollen und vor allem unterhaltsamen Fantasyroman der Lust auf den 2. Band macht.  Klare Leseempfehlung von mir! Blog: Dinchen´s Welt der Bücher

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2015

    Lesesommer
    Daniliesing

    Daniliesing

    Im letzten Jahr hat uns der Lesesommer mit euch so viel Spaß gemacht, dass wir auch 2015 passend zu den Sommerferien wieder durchstarten. Die sommerlichen Temperaturen sind schon da, deshalb wollen wir nun auch schnell mit unserem LovelyBooks Lesesommer beginnen. Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben & zusätzliche Specials freuen. Auf unserer Aktionsseite stellen wir euch außerdem tolle Lesetipps für den Sommer vor und ihr findet dort zusätzlich jede Woche eine Verlosung, bei der ihr weitere Punkte sammeln könnt. Selbstverständlich sind auch all jene herzlich willkommen, die im letzten Jahr noch nicht dabei waren. Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 13. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln - bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Zusätzlich zu diesen Aufgaben, gibt es jede Woche ein Verlosungsspecial, an dem ihr eine Woche lang teilnehmen und so weitere Punkte sammeln könnt. Schaut dazu am besten immer am Montag auf unserer Aktionsseite zum Lesesommer vorbei, wenn dort das neue Special vorgestellt wird. Bitte beachtet, dass ihr hier immer nur eine Woche lang - von Montag bis Sonntag - teilnehmen & so Punkte sammeln könnt! Wer bis zum Ende des Lesesommers am 13. September die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Lissabon (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück). Außerdem gibt es für die Plätze 2-5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete, egal wie viele Punkte man sammeln konnte. Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen! Wenn ihr über Twitter, Instagram und/oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet! Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden - egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon - und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher! P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 2823
    LiilasBuecherwelt

    LiilasBuecherwelt

    31. August 2015 um 23:20
  • weitere