Scary Harry. Hals- und Knochenbruch

von Sonja Kaiblinger 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Scary Harry. Hals- und Knochenbruch
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

danielamariaursulas avatar

Otto und seine Freunde diesmal im Urlaub in Österreich! Rasant und witzig. Toll gelesen, aber leider von einer anderen Stimme als sonst.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Scary Harry. Hals- und Knochenbruch"

Die Befreiung von Ottos Eltern gestaltet sich schwieriger als gedacht: Das Test-Teleportationsobjekt Vincent landet immerzu in der schäbigen Jenseitskneipe "Zur Qualle" statt in Qualcatraz. Zur Ablenkung organisiert Tante Sharon einen Skiurlaub für die ganze Bande. Dort angekommen, muss Sensenmann Harry so manch halsbrecherisches Pistenmanöver vollführen, denn irgendwer scheint ihn in den Urlaub verfolgt zu haben ... Ob das alles mit dem seltsamen Dr. Seymour zu tun hat, der Scary Harry Aufzeichnungen über ein Mittel für ewiges Leben anvertraut hat?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783833737558
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Jumbo
Erscheinungsdatum:13.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    danielamariaursulas avatar
    danielamariaursulavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Otto und seine Freunde diesmal im Urlaub in Österreich! Rasant und witzig. Toll gelesen, aber leider von einer anderen Stimme als sonst.
    Der Spaß und die Spannung sind grenzenlos!

    Auch in Band Nr. 6 ist wieder ganz schön was los! Direkt zu Beginn versuchen Sensenmann Harry im Sichtbarmodus, Otto und Halbgeisterfledermaus Vincent die Seele einer 99-jährig Verstorbenen zu fangen. Doch oh Schreck, die Seelen kann aus Harrys Netz entwichen und eine unbekannte Gestalt steckt sie einfach wieder in den leblosen Körper, der nun mehr wieder lebendigen Greisin! Harrys gute Laune nach seiner Beförderung dank Abenteuer Nr. 5 ist erschüttert! Wer mag nur dahinter stecken? Bei einer Panne mit Ottos neuer Jenseitstelefonie-Schneekugel wird Vincent ungeplant ins Jenseits transportiert. Ob man über dieses Portal auch ins Jenseitsgefängnis Qualcatraz gelangen kann um Ottos Eltern zu befreien? Vincent soll Geschichte schreiben und muß als Testtier einige Jenseitskneipen testen, da er überall landet, nur nicht in Qualcatraz. Dann entwickelt sich Emilys Freund Albert zur reinsten Plage und erpresst Onkel Archibald, so daß Tante Sharon beschließt, daß sie alle einen Skiurlaub in Österreich dringend nötig haben, um Albert zu entkommen. Doch schon bei der Einreise nach Österreich wird es abenteuerlich, da Emily von zwei Anzugträgern des Diebstahls bezichtigt und bedroht wird. Kein Wunder, daß es zu wahnwitzigen Fluchten auf Skiern kommt – inklusive Otto, der nicht Skifahren kann!

    Auch dieser Band ist wieder herrlich schräg und witzig! Dieser Wortwitz begeistert nicht nur Kinder, auch die Eltern haben ihre wahre Freude daran! Unser ganz besonderer Liebling ist ja die Halbgeisterfledermaus Vincent mit seinem vorlauten Mundwerk. Hier liegt aber auch das Problem. Dieser Band wird von einem anderen Sprecher als üblich gesprochen und somit klingt Vincent nicht mehr nach Vincent. Das hat meiner Tochter nicht gut gefallen und mich hat es beim Zuhören sehr verwirrt, weil nicht immer gesagt wird, wer spricht, sondern man die Unterschiede hören muß. Christian Rudolf hat eine sehr angenehme sympathische Stimme. Er spricht sehr variabel und gibt, so wie sonst Robert Missler auch, jedem Charakter seine eigene typische Sprechweise. Für Neueinsteiger in die Reihe wirklich super, denn er macht das schon toll, er ist halt einfach ein anderer Sprecher, als bei den übrigen 6 Bänden. Selbst meine voreingenommene Tochter, deren Lieblingssprecher nun einmal Robert Missler ist, findet, daß er es gut macht, aber nun einmal die falsche Stimme hat, da kann man nichts machen. Wie gesagt, für Neueinsteiger in die Serie ist das kein Problem. Diesen wird der Einstieg auch dadurch erleichtert, daß das Booklet nicht nur die vollständige Trackliste mit den Kapitelüberschriften des Buches enthält, sondern auch wieder Steckbriefe der Hauptpersonenen Otto, Emily, Vincent und natürlich Sensenmann Harold, genannt Scary Harry, mit dem jeweiligen Portrait des Illustrators Fréderic Bertrand.  Sehr schön ist auch, daß jeder Tonträger eine andere Illustration zeigt, einmal Otto, einmal Emily und einmal Harry bei ihrer wahnwitzigen Abfahrt auf Skiern.

    Diesmal spielt sich die Action hauptsächlich rund um den Radieschenweg, dem Kino oder dem österreichischen Feriendomizil ab. Die Sigmund Schwefelkopf Schule ist diesmal eher bedeutungslos, aber Emilys unsympathischer Freund Albert schafft es auch so, sich seinen Platz ins Buch hinein zu mogeln. Seine Dreistigkeit ist für mich definitiv ein Highlight dieses Bandes. Da er aber nicht der einzige Bösewicht in diesem Band ist, ist es richtig spannend. Denn die übrigen Bösewichte können Otto und Emily noch nicht wirklich einschätzen. Wer sind sie und in wessen Auftrag handeln sie. Was sollen sie von Madame Olgas neuem Freund Rockko halten, der sich als erstaunlich anhänglich erweist?
    Sprachlich ist die Geschichte wirklich abwechslungsreich und sehr plastisch. Allerdings kommen wieder diverse Fremdwörter und vor, aber so erweitern wir den Wortschatz.
    Auch nach 5 Bänden Scary Harry sind keine Ermüdungserscheinungen zu erkennen. Es sprüht nur so vor gruseligen und aberwitzigen Einfällen und der Wortwitz hat es wieder in sich.
    Das Ende ist ein wenig offen, dennoch ist es für uns ein Happy End, denn ehrlich, wenn es Otto gelingen würde seine Eltern zu befreien und den Schurken, die sie unschuldig in Qualcatraz gefangen halten zur Rechenschaft zu ziehen, dann wäre die Serie vielleicht zu Ende und das wollen wir auf keinen Fall! Wir wollen unbedingt noch mehr Abenteuer und witzige Ideen.

    Für Neulinge der Serie 5 von 5 Sternen, für alte Hasen wie wir, muß man aber einen Stern für den Sprecheraustausch abziehen, das irritiert  einfach beim Zuhören, selbst wenn er seine Sache toll macht.

    Kommentare: 2
    77
    Teilen
    B
    Bibgirlvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks