Sonja Kaiblinger Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

(67)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 30 Rezensionen
(43)
(20)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen“ von Sonja Kaiblinger

Der elfjährige Otto wohnt in einem waschechten Spukhaus und ist einiges gewohnt. Dass ihm ein Geist sein Sandwich aus dem Kühlschrank klaut und ein anderer ständig Socken in den Tiefen der Waschmaschine verschwinden lässt, ist keine Seltenheit. Außerdem hat er eine sprechende Fledermaus als Haustier, die ihn schon in so manch peinliche Situation gebracht hat. Trotzdem staunt Otto nicht schlecht, als er im Nachbarsgarten einen Sensenmann entdeckt. Harold, genannt "Scary Harry", ist gar nicht so gruselig wie er auf den ersten Blick aussieht. Eigentlich ist der Knochenmann sogar ziemlich sympathisch. Sein Job geht ihm gehörig auf den Geist und er sehnt sich danach, endlich mal wieder Urlaub zu machen, anstatt dauernd Seelen einzusammeln. Doch daraus wird vorerst nichts - denn als Ottos Hausgeister entführt werden, ist guter Rat teuer. Zusammen mit seiner besten Freundin Emily und seinem neuen Kumpel Harold macht sich Otto auf die Suche.

Der Sensenmann und die Geister sind sie guten in diesem Buch .... Unter den lebenden sind die Bösewichter zu finden!

— TanyBee

Mega wunderbar, diese Serie muss man einfach haben. Total genialer Schreibstyl, für Mädchen wie für Jungs!

— Naturchind

Ein wirklich gutes Kinderbuch über den Sensenmann und seine Arbeit. Witzig, spannend und wunderschön ;)

— FAMI_Anke

Einfach genial! Witzig, spannend, skurril. Genau die richtige Mischung, die Lust auf mehr macht.

— Anke_Ackermann

Genial, skurril und zum Brüllen komisch!

— andy84

Nettes Abenteuerbuch, das zu lapidar mit dem Thema Tod umgeht und an der Oberfläche bleibt. Ein bisschen Grusel, keine Substanz.

— Momone

Ich fand das Buch super. Aber manchmal ist mir ein Schauer über den Rücken gelaufen.

— Sisters

Ich fand es einfach klasse!!!

— SchwarzeRose

Hab mir beim lesen in die Hose gepinkelt *hihihihihihi*

— MonsterMia

Witzig, geistreich (ha ha ha) und erfrischend neu!

— Mrs_Nanny_Ogg

Stöbern in Kinderbücher

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Das Buch bietet Historie, Spannung, Abenteuer und damit insgesamt eine geniale Lesemischung

Buchraettin

Propeller-Opa

Ein großer Spaß - aber auch nachdenklich stimmend... Einfühlsames Kinderbuch über Demenz.

Smilla507

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Übernatürlich

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    Rotkäppchen

    27. April 2016 um 18:10

    Ein wirklich gelungenes Kinder-/Jugendbuch, das einiges enthält, was ein gutes Buch für junge Leser braucht: phantasievolle Gestalten, eine spannende Rahmenhandlung, Übernatürliches und einigen Sprachwitz.

  • Ein herrlich lustiges Kinderbuch für Groß und Klein.

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    Johannisbeerchen

    26. February 2016 um 09:07

    Angefixt durch Tanja (http://tanjaisaddictedto.blogspot.de/) kaufte ich mir dieses Buch als ich es reduziert bei den Mängelexemplaren entdeckte. Otto kann Geister sehen, das beweisen ihm die Hausgeister, als er bei seiner Tante einzieht. Das ist nun schon einige Zeit her und eines Nacht macht er die Bekanntschaft mit dem Sensenmann, der gerade Seelen einsammelt und sie später verschickt. Zuerst ist ihm der Knochenmann nicht ganz geheuer, aber als sein Hausgeist Bert verschwindet, braucht er die Hilfe von Harold und entdeckt einen neuen Freund für sich. Das Buch konnte mich von der ersten Seite an begeistern. Die Charaktere sind super symphatisch und die Einfälle der Autorin verdammt genial. Das ist genau die Art Kinderbuch, wie ich sie mag: mit viel Humor, tollen Zeichnungen und eine spannende Story. Einzig die Tatsache, dass es etwas länger gedauert hat, bis die Handlung in Fahrt kommt, fand ich nicht so gut. Die Folgebände werde ich aber definitiv bald verschlingen. Fazit: Ein herrlich lustiges Kinderbuch für Groß und Klein.

    Mehr
  • Geister-Kidnapping

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    R_Manthey

    25. July 2015 um 18:04

    Scary Harry heißt eigentlich Harold und dient schon im 520. Jahr als Sensenmann. Vollelektronisch erfährt er, wer als Nächster in seinem Revier das Zeitliche segnen wird. Dann eilt er zu ihm und versucht dessen Seele einzufangen und in ein Gurkenglas zu stecken, um sie später abzutransportieren. Gelingt der Fang nicht, dann spuken diese Seelen später als Geister umher. Und eben solche Kameraden leben in Ottos Haus. Otto kann sie sehen und sich mit ihnen unterhalten. Er wohnt zusammen mit seiner sprechenden und etwas nervenden Fledermaus Vincent bei seiner Tante Sharon im Radieschenweg irgendwo in England. Eines schönen Tages ist Ottos Hausgeist Sir Tony spurlos verschwunden, was sonst überhaupt nicht typisch für ihn ist. Zufällig entdeckt Otto ihn bei einer Klassenfahrt im Scaryland wieder, einem Vergnügungspark, in dem es angeblich spuken soll. Sir Tony wurde von dessen bösem Besitzer entführt und muss dort nun kleine Kinder erschrecken. Natürlich lässt Otto seinen Hausgeist nicht im Stich. Gemeinsam mit seiner Freundin Emily und Scary Harry plant er eine Befreiungsaktion. "Scary Harry" ist ein eher lustiges Gespenster- und Abenteuerbuch ohne wirklich furchtsame Gruseleffekte, das auch acht- bis zehnjährige Kinder bereits problemlos verstehen und sich dabei amüsieren können. Die Autorin erzählt die Geschichte relativ spannend und leicht ironisch. Ein sehr schöner Anfang einer Erfolgsgeschichte.

    Mehr
  • Außergewöhnliche Ideen gepaart mit lustigen Charakteren

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    merle88

    16. February 2015 um 17:41

    Klappentext: Der elfjährige Otto wohnt in einem waschechten Spukhaus und ist einiges gewohnt. Dass ihm ein Geist sein Sandwich aus dem Kühlschrank klaut und ein anderer ständig Socken in den Tiefen der Waschmaschine verschwinden lässt, ist keine Seltenheit. Außerdem hat er eine sprechende Fledermaus als Haustier, die ihn schon in so manch peinliche Situation gebracht hat. Trotzdem staunt Otto nicht schlecht, als er im Nachbarsgarten einen Sensenmann entdeckt. Harold, genannt "Scary Harry", ist gar nicht so gruselig wie er auf den ersten Blick aussieht. Eigentlich ist der Knochenmann sogar ziemlich sympathisch. Sein Job geht ihm gehörig auf den Geist und er sehnt sich danach, endlich mal wieder Urlaub zu machen, anstatt dauernd Seelen einzusammeln. Doch daraus wird vorerst nichts - denn als Ottos Hausgeister entführt werden, ist guter Rat teuer. Zusammen mit seiner besten Freundin Emily und seinem neuen Kumpel Harold macht sich Otto auf die Suche. Meine Meinung: Otto kann Geister sehen, wohnt mit drei von ihnen unter einem Dach und hat eine sprechende Fledermaus als Haustier. Damit nicht genug, lernt er den Sensenmann Scary Harry kennen, dessen Beruf es ist die Seelen von verstorbenen Menschen in Gurkengläser zu verpacken und ins Jenseits zu schicken. Eines Tages wird Sir Tony, einer von Ottos Hausgeistern, entführt. Und auf einmal befinden sich Otto und seine Freundin Emily in einem aufregenden Abenteuer. Aufgrund meiner Begeisterung für die „Verliebt in Serie“-Reihe von Sonja Kaiblinger wollte ich nun auch die Scary Harry-Reihe der Autorin lesen. Sonja Kaiblinger hat hier viele tolle und teils unverbrauchte Ideen in einem super Buch zusammengefasst. Sei es die Idee, die Seelen der Verstorbenen in einem Gurkenglas einzusammeln und per Kuckucksuhr ins Jenseits zu befördern oder die Idee Geister in Waschmaschinen, Kühlschränken und Staubsaugern wohnen zu lassen. Diese Kreativität macht das Buch zu einem wahren Lesespaß. Kinder kommen beim Lesen voll auf ihre Kosten und auch mich konnte es gut unterhalten. Als erwachsener Leser ist der Verlauf der Geschichte ziemlich ersichtlich, den kleinen Lesern sollte dies jedoch nicht so auffallen. Gut gefallen hat es mir, dass die Kinder mit dem Thema Tod konfrontiert werden und jeder sich seine eigenen Gedanken über das Leben nach dem Tod machen kann. Ein wenig enttäuscht war ich darüber, dass der Humor in diesem Buch nicht ganz so präsent ist. Da in „Rosen und Seifenblasen“ der Humor grandios war, hatte ich wohl auch hier mit einer super lustigen Kindergeschichte gerechnet. Dies wäre aber vielleicht aufgrund des Themas Tod ein wenig zu überspitzt gewesen. Möglicherweise mag es auch daran liegen, dass der Humor in Jugendbüchern dann doch ein anderer ist als in Kinderbüchern. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der Humor für kleinere Leser genau passend ist. Auch die Protagonisten konnten bei mir punkten. Otto ist ein aufgeweckter und neugieriger Junge. Seine Freundin Emily steht ihm allerdings in nichts nach. Klasse fand ich die Fledermaus Vincent, die für ein paar witzige Szenen gesorgt hat. Selbst die Hausgeister tragen deutlich dazu bei, dass man sich in der Geschichte pudelwohl fühlt. Ein wenig schade fand ich es, dass Scary Harry bei diesem Abenteuer nicht ganz so im Vordergrund steht wie es der Titel vielleicht vermuten lässt. Ich hoffe stark, dass wir im nächsten Buch mehr über den Sensenmann erfahren werden. Fazit: Ein ansprechendes Kinderbuch, was diesen das Thema „Tod“ auf eine lockere Weise näher bringt. Interessante Charaktere wie der Sensenmann Scary Harry, die sprechende Fledermaus Vincent oder der Hausgeist Sir Tony lassen den Leser in ein tolles Abenteuer abtauchen. Ich hoffe, dass im nächsten Band Scary Harry mehr in den Vordergrund treten wird und vergebe 4 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Leserunde zu "Verliebt in Serie - Rosen und Seifenblasen" von Sonja Kaiblinger

    Rosen und Seifenblasen

    SonjaKaiblinger

    Liebe Lovelybooks - Leserinnen,   ich möchte euch an dieser Stelle zu einer Leserunde meines Kinder- und Jugendbuches ab 11 Jahren mit dem Titel "Rosen & Seifenblasen - Verliebt in Serie einladen. Es ist der Auftakt zu einer spannenden, fantastischen und romantischen Trilogie. Das Buch erscheint erst am 21.7. - somit erhält ihr es vor allen anderen! Hier etwas mehr Infos: Star in einer TV-Serie! Was für viele Mädchen wie ein Traum klingt, ist für Abby plötzlich (leider!) Realität: Tag für Tag beginnt die 14-jährige zu flackern und findet sich einen Augenblick später in „Ashworth Park“ wieder - und das ist nicht irgendeine Fernsehserie, sondern die kitschigste Seifenoper, die man sich vorstellen kann. Nun steht Abby selbst im Zentrum von Intrigen, Liebschaften und Familiengeheimnissen und wirbelt sämtliche Serienklischees gehörig durcheinander. Eine Leseprobe findet ihr unter: www.verliebt-in-Serie.de Es gibt 20 Leserundenplätze und somit auch 20 Bücher für euch! Dazu beantwortet bitte bis zum 6.7. folgende Frage: --> In welche TV-Serie würdet ihr gerade mal zufällig reingeraten und was würdet ihr da drinnen so anstellen? Wer das Buch gemeinsam mit seiner 11-14 jährigen Tochter lesen möchte - umso besser! Ebenso gibt es auf www.verliebt-in-Serie.de auch 5 Hörbucher zu gewinnen! Erwartet wird zeitgerechte Teilnahme an der Leserunde und anschließendes Posten einer Rezi auf diversen Kanälen... wie immer eben. :-) Ich freue mich auf euch!   Herzlich,   Sonja Kaiblinger            

    Mehr
    • 395
  • Wäre ich 10, würde ich dieses Buch lieben...

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    tigger

    30. April 2014 um 12:23

    Inhalt: Otto ist 11 Jahre alt und hat eine außergewöhnliche Gabe: Er kann Geister sehen – und er wohnt auch gleich mit dreien davon unter einem Dach. Eines Tages findet Otto heraus, dass er aber noch mehr kann: Er kann auch Sensenmänner sehen und lernt so Harold vom SBI (Seelen-Beförderungs-Institut) kennen. Kurz darauf verschwinden Ottos Hausgeister – sie wurden entführt! Zusammen mit seiner Freundin Emily und mit tatkräftiger Unterstützung von Harold und der sprechenden Fledermaus Vincent macht Otto sich daran, seine Geister zu befreien… Leseeindruck: Die Figuren Otto, Emily, Vincent sowie die Hausgeister Sir Tony, Bert und Molly und der Sensenmann Harold sind alle sehr liebenswert und geben mit ihren Macken und Marotten der Geschichte den richtigen Pfiff. Der Text zeichnet sich durch eine kindgerechte Sprache und eine gelungene, flotte Umsetzung des eigentlich etwas makaberen Themas aus und wird durch kleine schwarz-weiße Illustrationen aufgelockert. Leseempfehlung: Für Kinder ab 10 Jahren, die skurrile Geschichten und ungewöhnliche Charaktere mögen

    Mehr
  • Ein lustiger Sensenmann und clevere Kids- eine tödlicher Kinderkrimi zum Verlieben

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    Normal-ist-langweilig

    22. April 2014 um 22:31

    Es gibt so viele Kinderbücher, da ist es schwer, die richtig guten zu finden. Hier ist so ein Exemplar. Ich habe für meine Tochter Band 2 in einer Leserunde gewonnen und somit war klar: Wir lesen Band 1 vorher aber noch. Buch gekauft und gelesen! Und was soll ich sagen? Kind und Mutter waren und sind total von dieser Reihe begeistert. Kindgerechte Sprache, tolle Zeichnungen, verständliche Geschichte zum Mitfiebern, sympathische Charaktere mit schrulligen, liebenswerten Eigenschaften, ein neues, noch nicht abgelutschtes Thema und witzige Dialoge für Jung und Alt! Ein tolles, wirklich lesenswertes Buch mit Suchtcharakter! Bitte viele weitere Teile!

    Mehr
  • Leserunde zu "Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen" von Sonja Kaiblinger

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    SonjaKaiblinger

    Liebe Lovely-Books-Community, ich möchte euch heute zu einer Leserunde zu meiner neuen Kinderbuchreihe "Scary Harry - von allen guten Geistern verlassen (Band 1)" einladen. Inhalt: Der elfjährige Otto wohnt in einem waschechten Spukhaus und ist einiges gewohnt. Dass ihm ein Geist sein Sandwich aus dem Kühlschrank klaut und ein anderer ständig Socken in den Tiefen der Waschmaschine verschwinden lässt, ist keine Seltenheit. Außerdem hat er eine sprechende Fledermaus als Haustier, die ihn schon in so manch peinliche Situation gebracht hat. Trotzdem staunt Otto nicht schlecht, als er im Nachbarsgarten einen Sensenmann entdeckt. Harold, genannt Scary Harry , ist gar nicht so gruselig wie er auf den ersten Blick aussieht. Eigentlich ist der Knochenmann sogar ziemlich sympathisch. Sein Job geht ihm gehörig auf den Geist und er sehnt sich danach, endlich mal wieder Urlaub zu machen, anstatt dauernd Seelen einzusammeln. Doch daraus wird vorerst nichts - denn als Ottos Hausgeister entführt werden, ist guter Rat teuer. Zusammen mit seiner besten Freundin Emily und seinem neuen Kumpel Harold macht sich Otto auf die Suche. Hier findet ihr übrigens eine Leseprobe: http://www.loewe-verlag.de/_downloads/leseproben/7742.pdf Um euch zu bewerben, beantwortet bitte bis zum 23.9. folgende Frage: Sensenmann Harold, Scary Harry genannt, sagt von sich selbst, dass er den absolut fürchterlichsten Job der Welt hat. Nun die Frage: Was war euer schlimmster/langweiligster/anstrengendster Job? (Für alle Jüngeren ohne Arbeitserfahrung wird natürlich auch die Nennung des doofsten Schulfachs gewertet ;-)) 15 Freiexemplare werden vom Verlag zur Verfügung gestellt. Die Autorin begleitet die Lesung. Übrigens ist Scary Harry (Sensenmann Harold höchstpersönlich) mit seinem Seelen-Messenger auch hie und da auf Facebook! Wer sich mit ihm anfreunden möchte (wenn ihr euch traut?!) klickt auf: http://www.facebook.com/HaroldScaryHarry * Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das abschließende Schreiben einer Rezension (Lovelybooks, Amazon) bitte dazu. Herzlichen Dank.

    Mehr
    • 226
  • Gurkengläser

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    SchwarzeRose

    22. April 2014 um 21:22

    Mit Witz und Humor wurde ich durch "Von allen guten Geistern verlassen" begleitet. An manchen Stellen kam man nicht mehr aus dem Lachen heraus. Allein die Bilder sind schon der Wahnsinn. Auf alle Fälle werde ich auch den zweiten Teil lesen. Daumen hoch für eine so gute Autorin.

  • Lebenslauf?!? :)

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    alex_feat_celi

    02. April 2014 um 15:24

    Wirklich toll das Buch!! Ich bräuchte allerdings für eine Buchvorstellung Sonja Kaiblingers Lebenslauf. Bitte antworten Sie mir da ich ihn bereits morgen schreiben muss :) Vielen Dank im Voraus

  • Scary Harry-absolut liebenswerte Geschichte, schaurig und lustig zugleich

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    emmah9

    28. March 2014 um 21:53

    Der Junge Otto führt ein etwas außergewöhnliches Leben - er lebt mit seiner Tante Sharon, drei merkwürdigen Hausgeistern und seinem Freund, der Fledermaus Vincent, in einem merkwürdigen Haus in einer beschaulichen Straße namens Radieschenweg. Als wäre das noch nicht merkwürdig genug, beobachtet Otto eines Tages, wie sein Nachbar Mr. Olsen stirbt und kurz darauf ein schauriger Kapuzenmann samt Schmetterlingsnetz auftaucht, genau im liebevoll gepflegten Radieschenbeet des gerade Verstorbenen. Doch ein paar Tage später passiert etwas schreckliches und Otto muss das wieder rückgängig machen. Unterstützung bekommt der Junge dabei von seiner unerschrockenen Freundin Emily, die zwar keine Geister sehen kann, aber in keiner Sekunde an deren Existenz zweifelt. "Scary Harry" von Sonja Kaiblinger ist eine gruselig-schöne, schaurig-lustig erzählte Geschichte, in der dennoch liebevolle Details nicht fehlen und so das Lesevergnüngen zu einem herrlichen Spass machen. Empfohlen für Kinder ab ca. 8/9 Jahren ist es gleichermaßen für Jungen und Mädchen lesenswert, aber auch Ältere werden ihren Lesespass mit dieser tollen Geschichte haben und sich gut unterhalten fühlen. Auf den ersten Blick fällt natürlich das schöne Cover ins Auge, welches Harry in der Mitte zeigt, rechts und links davon Emily und Otto. Ein Cover zum "immer-wieder-darüberstreichen", denn die Figuren sind leicht hervorgehoben und heben sich auch in der Struktur vom Rest des Covers ab. Im Buch finden sich Illustrationen von Fréderic Bertrand, kleine Fledermäuse "flattern" immer wieder über die Seiten, noch dazu das ein oder andere passende Bild zum jeweiligen Abschnitt der Geschichte - wunderbar. Sonja Kaiblinger hat ein Kinderbuch geschrieben, in dem doch recht ungewöhnlich ein "Sensenmann" (also Scary Harry) mit die Hauptrolle spielt. Doch ihr ist es gelungen, dieses sehr unheimliche Wesen in eine fast normal wirkende Gestalt zu verwandeln, der ebenso mit Problemen zu kämpfen hat (in seinem Job und auch sonst) wie jeder andere "normale" auch. Auch sonst sind so viele lustige, liebenswerte Einfälle immer wieder in die Geschichte mit verwoben, dass es zwar an der ein oder anderen Stelle schaurig-gruselig ist, aber im nächsten Moment wieder lustig. Eine gelungene Mischung für ein absolut lesenswertes Buch.

    Mehr
  • MIt dem Tod auf Gespensterjagd

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    R-E-R

    17. March 2014 um 18:12

    Otto lebt in einer alten Villa. Mit ihm wohnen drei Geister in dem bejahrten Gemäuer. Sir Toby, der einstige Hausherr und dessen ehemalige Dienstboten Molly und Bert. Die sprechende Fledermaus Vincent komplettiert als Haustier die skurrile Wohngemeinschaft, in der sich der elfjährige ungemein wohl fühlt, da er die Gabe hat die Gespenster sehen und mit ihnen reden zu können. Von all dem ahnt seine Tante Rachel, die den Jungen nach dem Tod seiner Eltern zu sich genommen hat, nichts. So entgeht ihr auch, dass Otto Harold kennenlernt, als der die Seele des alten Nachbarn einfängt. Harold ist niemand anders als “der Tod”, mit dem sich Otto und seine Freundin Emily anfreunden, nachdem sie festgestellt haben, dass die Bekanntschaft mit ihm keineswegs tödlich, sondern eher “cool” ist. Geistergeschichten haben bei Kindern immer Konjunktur. Bücher mit “Gruselfaktor” sind beliebt. Wohlige Gänsehautgarantie zieht junge Leser magisch an. Auf der Suche nach neuem Material für meine Vorlesestunden für Grundschulkinder bin ich, durch einen Tipp aus der Süddeutschen Zeitung, auf Sonja Kaiblingers ersten Band aus der Serie “Scary Harry” gestoßen. “Von allen guten Geistern verlassen” ist ein schönes Beispiel dafür wie man ein Thema, das es bereits in vielen Varianten gibt, mit frischen Ideen wieder neu in Szene setzen kann. Zum Beispiel Harold, der Sensenmann. Er ist Mitarbeiter des Seelen-Beförderungs-Institutes (SBI). Ein Knochenjob, wie er den Kindern verrät. Schlechte Arbeitszeiten und eine miserable Bezahlung. Trotzdem hat der Seelenfänger seinen Humor nicht verloren. Mit einem Schmetterlingsnetz jagt er nach den Seelen, die (in Form von “rot glühenden Tennisbällen”) meist schneller sind als er. Bis er sie sicher in Einmachgläsern (für Gurken) auf die Reise ins Jenseits zu schicken kann, ist er oft völlig aus der Puste und am Ende seiner Nerven. Zu den phantasievollen “übersinnlichen” Einfällen präsentiert Kaiblinger eine spannende Handlung. Die Hausgeister sind eines Tages auf mysteriöse Weise verschwunden. Otto und Emily finden heraus, dass sie vom skrupellosen Besitzer eines Horrorgruselparks entführt wurden. Es gilt sie wieder zu befreien. Dabei sind die Kinder auf die besonderen Fähigkeiten von Harold angewiesen, der sich freut ihnen behilflich sein zu können. Gemeinsam entwickeln sie einen Plan, der mit (im wahrsten Sinne des Wortes) unheimlichen Tricks zum Ziel führen soll. Die Rezensentin der Süddeutschen Zeitung, Ulrike Schultheiß, bezeichnete das Buch in Ihrem Artikel als Lesefutter für männliche Büchermuffel. Diesem Urteil kann ich mich nicht ohne weiteres anschließen. Ich sehe das Buch sowohl für Mädchen als auch Jungen. Allerdings bin ich im Zweifel ob ein echter Lesemuffel hier zugreift. Mit über 200 Seiten ist das Buch für ein Kind das nicht oder wenig liest, schlicht durch seinen Umfang abschreckend. Dazu kommt das schleppende Tempo mit der die Handlung in Gang kommt. Durch das erste Drittel des Buches habe ich mich mühsam gelesen. Der Funke wollte einfach nicht überspringen. Zu viele Dialoge, zu wenig Action. Ein Kind das nicht von Haus aus lesebegeistert ist, steigt hier wahrscheinlich einfach aus. Ich sehe “Scary Harry” eher als ein Buch zum Vorlesen oder für Eltern die Lesenachschub für Ihre Kinder (ab ca. 9 Jahren) herbeischaffen müssen. Ich selber werde “Von allen guten Geistern verlassen” auf jeden Fall in einer meiner nächsten Vorlesestunden testen. Wenn man den richtigen Einstieg findet und an einer spannenden Stelle aufhört, bin ich sicher, dass auch ein “Lesemuffel” neugierig wird und weiterlesen will.

    Mehr
  • Ungewöhnliche beste Freundschaften

    Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen

    saku

    15. March 2014 um 20:08

    Otto wohnt bei seiner Tante, bei der es spukt. Er hat zum Glück eine außergewöhnliche Gabe: Er kann die Geister sehen. Seine Hausgeister sind sehr freundlich und wohnen in den ungewöhnlichsten Orten. Otto hat auch eine beste Freundin, mit der er alles teilen kann, Emily, die keine Geister sehen kann, die ihm seine Gabe aber glaubt. Man darf auch nicht Ottos Haustier vergessen, Vincent, eine besonders freche sprechende Fledermaus. Eines Tages stirbt Ottos Nachbar und es erscheint ein komischer Typ in einem bizarren Auto, der versucht, einen flatterten Ball mit einem Schmetterlingsnetz zu fangen. Es ist ein Sensenmann (es gibt viele davon), der die Seelen ins Jenseits bringen soll. Alle sind zufrieden, bis zwei von Ottos Geistern entführt werden. Alle arbeiten zusammen, um diesen Fall zu lösen. Das Cover hat mich angezogen und ich habe es nicht bereut, das Buch genommen zu haben. Drin haben mir auch die Zeichnungen gefallen, sowie am Ende das Porträt der Autorin und des Zeichners. Die Schrift ist auch groß, was gut ist für jüngere Leser. Ich fand bloß die Kapitel ein wenig lang, aber auch zu schaffen. Die Figuren (natürlich abgesehen vom Bösen!) sind alle sympathisch und klug. Das Buch ist leicht und witzig, aber trotzdem tiefgründig: Wie reagiert man beim Tod eines geliebten Menschen? Was bedeutet Freundschaft? Hat es eine Bedeutung, wenn der andere anders ist? Eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Totgesagte leben länger" von Sonja Kaiblinger

    Scary Harry - Totgesagte leben länger

    SonjaKaiblinger

    Liebe Lovely-Books-Community, ich möchte euch heute zu einer Leserunde des zweiten Bands meiner Kinderbuchreihe "Scary Harry – Totgesagte leben länger (Band 2)" einladen. Ich werde die Leserunde begleiten. Inhalt:  Während Sensenmann Harold Urlaub macht, wird die ganze Stadt von einer Geisterplage heimgesucht und ein toter spanischer Torero versucht, sich bei Otto und seiner Tante einzunisten. Einen weiteren Geist kann Otto wirklich nicht gebrauchen! Zur selben Zeit taucht ein mysteriöser Vertreter auf, der ein Spray namens Anti-Ghost an spukgeschädigte Menschen verkauft. Otto und seine Freundin Emily haben den Verdacht, dass Ottos verstorbener Onkel Archibald etwas mit der Sache zu tun hat. Kurzerhand beschließen die beiden, sich ins Jenseits einzuschleusen. Das ist komplizierter als gedacht – doch zum Glück eilt ihnen Harold zu Hilfe. Hier handelt es sich um den zweiten Band der Kinderbuchreihe um Otto und Sensenmann Harold – ein spannendes, witziges und Geist-reiches Abenteuer für kleine und große Leser.  Man muss den ersten Band nicht gelesen haben, aber es ist sicherlich von Vorteil. Wer gerne mitlesen möchte (im Idealfall mit Kindern im Alter zwischen 10 und 13) bewirbt sich bitte bis 18.3.2014. 15 Freiexemplare werden vom Verlag zur Verfügung gestellt. Die Autorin begleitet die Lesung. * Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das abschließende Schreiben einer Rezension (Lovelybooks, Amazon) bitte dazu. Herzlichen Dank.

    Mehr
    • 221
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks