Neuer Beitrag

Sonja_Lacher

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Ein herzliches Hallo an alle Bücherwürmer, die hier zusammengefunden haben!

Ich begrüße euch zu einer Leserunde, auf die ich mich schon sehr lange gefreut habe! Es geht um meinen allerersten Roman, "Prince of Thieves", Band 1 der "Chain of Memories-Trilogie", der März 2017 erschienen ist.

Stürzt euch kopfüber in eine herzzerreißende Geschichte voller Romantik, geheimnisvollen Bad Boys, die euch mit einem Wimpernschlag dahinschmelzen lassen, Tragik und Fantasie - ein MUSS für Romantasy-Fans.

Genre: Fantasy/Liebesroman für Jugendliche und junge Erwachsene

Worum geht´s? :D

Inhalt: Kann die Liebe stärker sein ... als der lodernde Hass einer Kindheitsrache?

Im Alter von sieben Jahren wurde Claire hypnotisiert und von dem getrennt, das sie am meisten geliebt hat. Zehn Jahre später wird ihr Leben erneut auf den Kopf gestellt. Der berüchtigte Prince of Thieves, ein junger Verbrecher, der in ganz Alaska gesucht wird, hat es auf sie abgesehen - und er wird nicht ruhen, bis er sie gefunden hat. Als Claire erkennt, dass es Schnittstellen zwischen den Motiven ihres attraktiven Verfolgers und ihrer verlorenen Vergangenheit gibt, steht sie vor der größten und schwersten Entscheidung ihres Lebens.

~ Eine tragische, nahezu unmögliche Liebe. Eine Geschichte über Rachsucht, Verrat und den Kampf um das Überleben.



Ich werde während der Leserunde diverse Fragen beantworten, die aufkommen - oder aber an Diskussionen über einzelne Stellen teilnehmen, insofern es mein Zeitplan zulässt. :)
Ich stelle 8 Freiexemplare zur Verfügung, weitere Exemplare sind auf Amazon erhältlich. Ihr müsst lediglich eine "Frage" beantworten, bzw. eure Meinung zu dem unten beschriebenen Thema posten, wenn ihr an der Verlosung teilnehmen möchtet:


Habt ihr schon einmal etwas vom "Breaking Point" gehört? Vom berüchtigten Augenblick, an dem ein Mensch sein ultimatives Limit erreicht hat? Man sagt ja, dass die Liebe alle Wunden heilt - dass sie das Heilmittel für jeglichen Schmerz ist und sie Wunder bewirken kann ... nun, was ist aber, wenn die Liebe gerade das ist, was dich auf direktem Wege vor deinen Breaking Point geführt hat?

Die eigentliche Frage kommt jetzt: Was würdet ihr tun, wenn ihr euch unwiderruflich in die Person verliebt habt, die euch seit ihrer Kindheit tot sehen will? Wenn ihr euch gegenseitig in die Augen seht und beide wisst - das muss aufhören, sonst vernichten wir uns gegenseitig?

Eine etwas komplexere Frage, ich weiß. ;D Eine Frage, mit der die Protagonistin des Buches ebenfalls konfrontiert wird. Ich würde mich sehr über eure Antworten, Statements zu diesem Thema freuen.
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen - und erwarte lediglich, dass die Gewinner der Verlosung auf lovelybooks und Amazon eine Rezension zu diesem Buch schreiben. ;D


Liebste Grüße und wunderschöne Lesestunden
Eure Sonja

Autor: Sonja Lacher
Buch: Prince of Thieves (Chain of Memories)

cityofbooks

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Buch hört sich sehr interessant und aufregend an! Da wäre ich sehr Gene dabei :)
Die Frage ist wirklich schwierig, aber ich denke, dass ich weglaufen würde. Abstand zwischen uns bringen würde und versuchen ihn zu vergessen...

Pebbles132

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Hui, das ist aber eine schwere Frage...
Also erstmal kommt es natürlich drauf an, ob die andere Person genau so empfindet, denn sonst bringt die mich sowieso um ohne mit der Wimper zu zucken, aber ich denke mal, dass die Gefühle auf Gegenseitigkeit beruhen..
Die Frage ist trotzdem sehr schwer zu beantworten.. Ich denke es ist wichtig am Anfang ein Gleichgewicht aus Abstand und Kommunikation zu erreichen. Wenn man kurz vor dem Breaking Point steht, sollte man ein bisschen Abstand zu allem nehmen, wenn man dazu in der Lage ist, und die Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Aber Kommunikation mit der anderen Person scheint mir auch wichtig, denn wenn er mich kurz vor meinen Breaking Point bringt, kann es anders herum doch auch ähnlich sein, oder nicht? Immerhin haben beide auch eine gemeinsame Vergangenheit und man sollte sich über die Umstände klar werden. Es ist ja schon oft genug vorgekommen, dass es mindestens noch eine dritte Person gab, die die Finger mit im Spiel hatte und im Endeffekt die ganze Fehde nichtig erschien..
Wie du siehst, ich bin mir da selbst nicht so sicher, aber ich bin unglaublich gespannt wie sich diese Konfrontation im Buch löst!

Beiträge danach
168 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Pebbles132

vor 4 Monaten

Kapitel 8 bis 10

Und es geht äußerst spannend weiter! Durch die Geschichte, kann ich richtig fühlen wie verzweifelt Claire in ihrem Leben einfach ist. Am liebsten würde ich in das Buch hineinspringen, sie da raus holen und ihr ein gutes, einfaches Leben verschaffen - aber dann würde ich diese spannende Geschichte auch nie zu Ende lesen können..
Langsam lichtet sich dieser Jungle aus Fragen und Mysterien. Es ist erkennbar, dass Noel der Kopf einer Widerstandsbewegung gegen die Startz Regierung ist und dann macht so vieles auch so viel mehr Sinn. Mir stellt sich jetzt jedoch die Frage, ob er dann auch von vornherein wusste, dass Claire eine Startz ist, oder nicht. Und was es mit seinen magischen Fähigkeiten auf sich hat und ob sie in der Organisation bekannt sind.
Weiterhin stellt sich natürlich die große Frage, welch eine Beziehung zwischen Vanitas und Claire einmal geherrscht hat. Es scheint ja offensichtlich zu sein, dass er Gefühle für sie hat oder, dass die beiden mal ein Liebespaar waren. Aber warum kann sich Claire daran nicht mehr erinnern?
Und wie wird das zwischen Claire, Vanitas und Noel sein?

ich freu mich schon riesig auf die nächsten Kapitel, es kann ja nur spannend weitergehen!

Anka1108

vor 4 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Meine Inhaltsangabe von Prince of Thieves (Chain of Memories)
mal etwas ausführlicher wie nur in 5 Sätzen


Vanitas hat hohe Schulden, ihm fehlt der Erfolg und zudem hat er noch ein gebrochenes Herz. Er war auch schon im Gefängnis und hat unerwünschte Dauergäste, die hinter ihm her sind, die ihn verfolgen und die ihn lieber Tod als Lebend sehen würden. Aus diesem Grund flieht er und rennt um sein Leben. Er wurde von diesen Personen schon angeschossen, weswegen er Schmerzen in seinem linken Knie hat und das alles nur, weil er ein Geheimnis kennt, das nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist. Um was es bei diesem Geheimnis geht, wird allerdings nicht berichtet. Vanitas unterhält sich mit einem mysteriösen Mann, dessen Namen nicht genannt wird. Es geht um Wendy. Wer auch immer diese Wendy ist, steht nicht geschrieben und um eine Deadline, bei der es um hohe Mengen an Geld geht. Es stellt sich heraus, das sie 5 Jahre nach jemand gesucht haben, aber wer derjenige ist, wir auch nicht genannt. Sie wollen sich nicht als Sklaven der Vergangenheit machen. Als ein Schuss von draußen fällt, berichtet Vanitas dem Fremden Mann, das er verfolgt wurde, das aber die Spur zu ihm sich im Wald verloren hat. Es stellt sich heraus, dass der Fremde wahrscheinlich jemand umgebracht hat. Nähere Infos werden aber auch nicht genannt. An diesem Punkt bricht das Gespräch im Prolog ab. Der Prolog lässt sehr viele Fragen offen, die wahrscheinlich im laufe des Buchen noch geklärt werden. Der Schreibstil ist super und bis jetzt liest sich alles sehr gut. Bin schon gespannt wie es weiter geht.

Crystalia (Alaska - USA) im Jahre 2055, eine Stadt mit zwei Gesichter, einer reichen Oberstadt und einer armen Unterstadt, eine strahlende Metropole mit vielen Kristallminen und immensen Reichtümern. In dieser gibt es viele Aufstände, Gewalt, eine hohe Verbrechensrate. Dort geschieht in einer schicksalhaften und alles entscheidenden Nacht, in einem Saal etwas ganz spezielles. Seit dieser Nacht gehörten Krankheiten zu der Vergangenheit, genauso wie die Erinnerung die in dieser Nacht den Anwesenden geraubt wurde. Claire ist laut ihren eigenen Angaben seit dieser Nacht mehr Maschine als Mensch. Es stellt sich beim Weiterlesen heraus, dass auf Anordnung ihres Vaters die in dem Raum teilnehmenden Personen Hypnotisiert wurden. Diese Personen wussten etwas, was sie nicht wissen sollten. Bei Claire hat es etwas mit dem Tod ihrer verstorbenen Mutter zu tun. Claire sitzt im Schulunterricht, träumt vor sich hin und schaut aus dem Fenster, bis die Türe aufgeht und der seit 6 Wochen vom Unterricht unentschuldigte und vermisste Noel herein kommt. Der Lehrer Mr. Ashton stellt ihn zur Rede und er meint nur, dass er jetzt da ist um seinen Abschluss zu machen. Er setzt sich hinter Claire und versucht mit ihr ein Date auszumachen, diese berichtet ihm, dass es keines geben wird. Der Lehrer bemerkt die Unterhaltung der beiden und verdonnert diese zu 2 Stunden Nachsitzen. Als der Lehrer das Nachsitzezimmer verlässt, lässt Noel Claire nicht gehen. Die beiden unterhalten sich. Claire möchte Wissen wo er die letzten Tage war, bekommt aber keine Antwort. Im Gegenzug frägt Noel wo Claire wohnt und warum keiner der Mitschüler etwas von Claires Privatleben weiß, auch da bleibt die Antwort offen. Er verlässt alleine das Zimmer und beendet vorzeitig das Nachsitzen. Noel war bei der versuchten verstecken Massentötung dabei und ist einer der die Explussion in der Kristallmine überlebt hat. Als Claire geht sieht sie dass Noel sich vor der Schule mit Willers unterhält. Er regnet in strömen und der Bus kommt nicht, deswegen möchte Noel, das Claire mit ihm mit dem Auto nach Hause fährt, zu ihrem eigenen Schutz wegen der hohen Kriminellenrate. Sie lehnt ab, bekommt aber seine Jacke. Sie ruft James, dem Hausbutler an, der sie abholen soll. Dieser ist der angestellte ihres Vaters dem Präsident Richard Startz, Inhaber des CMK und mächtigsten Mann von Crystalia. Dieses darf aber keiner wissen, ofiziel läuft Claire unter dem Nachnamen Heartily in der Schule, aber ihr richtiger Name lautet ebenfalls Startz. Sie ist die kleine Rebellin der Familie. Zu Hause angekommen, möchte ihr Vater wissen, wem die Jacke gehört, diese sagt, das sie dem Schüler gehört, der nach ihr bei ihrem Privatlehrer Unterricht hatte und das dieser sie vergessen hat. Im Fernsehen kommt, dass schon wieder jemand umgebracht wurde, diese Person hat Ähnlichkeit mit Claire. Er stellt sich heraus, dass der Tod ihr gegolden hätte. Wahrscheinlich ist an dem Tod der "Prince of Thieres" schuld. Mia die beste Freundin von Claire ruft an, sie ist krank und möchte dass sie sie im Café vertritt. Claire hilft für ihre Freundin Mia im Café aus, da diese krank ist. Jeffrey, ein Gelschädel der Basketballmannschaft der Downtown-Devils bestellt bei ihr an der Theke und gräbt sie an. Sie will ihn loswerden, tut sich aber etwas schwer. Noel bekommt das mit und mischt sich ins Gespräch ein. Dieser verscheucht ihn. Noel flirtet ebenfalls mit ihr und bittet um ein Date und ein Gespräch. Er bietet ihr Informationen an, die für sie von Interesse sein könnten. Zum Glück kommt die Ablöse Elena, die dem Gespräch ein Ende macht und Claire kann ihre Schicht beenden. Sie geht in die Umkleidekabine, dort findet sie einen Brief in dem Seitenfach ihrer Handtasche. Noel steht vor der Türe und bittet um Einlass, Claire lässt ihn aber nicht rein. Er versucht sie zu überreden und bittet sie um ein Gespräch, diese aber dankend ablehnt. Noel kündigt ihr an, dass er die Türe eintreten wird, wenn sie sich weigert mit ihm zu reden, dieses tut er dann auch. Es kommt zu Streitigkeiten und Noel umzingelt Claire, damit sie nicht flüchten kann und drückt sie an die Wand. Sie sagt, das sie mit dem reden anfangen möchte und nannte ihm den Namen Willers (sein Nachname), daraufhin torkelt er zurück und verlässt fluchtartig die Umkleidekabine. Noel hat sich mit seinem Betthäschen getroffen. Er verlässt sie, nicht nur weil er auf eine Versammlung gehen will, sondern auch so weil er genug von ihr hat. Mia und Claire schreiben sich Briefchen im Unterricht. Es geht um die 5 toten Frauen die Ähnlichkeit mit Claire haben und um Noel. Mia meint, dass er nicht gut aussieht und dass ihrer Meinung nach etwas mit Claire und ihm geschehen sein muss. Sie streitet das ab. Nach dem Unterricht werden Claire und Mia von einem Angst einflößenden Mann beobachtet. Claire schickt Mia weg, da sie Angst um sie hat und sich dieser Person lieber alleine stellen will. Mia holt Hilfe. Dieser Mann, (Luceus Aethen, die dritte Hand von Claires Vater wie sich im Nachhinein herausstellt) packt Claire am Oberarm fest zu und droht ihr, diese bekommt fast einen Zusammenbruch. Plötzlich kommt Noel ihr zur Hilfe und es entsteht ein Faustkampf zwischen den beiden. Claire will die Situation der beiden Streithähne beenden und reißt diese auseinander. Noel nimmt die Hand von Claire in seine und hält sie fest. Mr. Ashton, der Lehrer kommt dazu, dieser sagt, dass Luke jetzt auch Schüler dieser Schule ist und droht Noel und Claire mit Konsequenzen wegen ihrem Fehlverhalten gegenüber Luke. Noel fängt eine Diskussion mit dem Lehrer an, immerhin wollte er nur einem hilflosen Mädchen helfen, dieses von einem Bastard bedroht wurde. Luke kennt die Wahrheit über Claire und kann sie jederzeit auffliegen lassen. Noel geht zum Ausgang der Schule, alle schauen ihm hinterher, alle bis auf den Jungen, mit dem sich Noel vor kurzer Zeit vor der Schule unterhalten hat. Dieser schaut zu Claire und hört ihr Wimmern. Claire befindet sich in ihrem Zimmer, als sie von Luke aufgesucht wird. Die beiden unterhalten sich, es fallen böse Worte und Luke hält sie am Arm fest. Er droht ihr, aber diese sagt, dass sie sich von ihm nicht drohen lässt und schmeißt ihn aus ihrem Zimmer hinaus, was dieser dann auch macht, aber er sagt ihr gleich das er wiederkommen wird. Noel spielt zu Hause Dart und wird dort von seinem Freund Vanitas besucht. Dieser bittet Noel, dass er nicht mehr zur Schule gehen soll, da alle gesehen haben, dass er nicht normal ist. Noel wird wütend und seine Augen funkeln erneut. Er meint, dass er dieses Funkeln nicht kontrollieren kann. Van berichtet Noel, dass Claire und Luke seit dem Vorfall die Schule nicht mehr besucht haben. Claire ist zu Hause, als sie eine Nachricht auf ihrer Mailbox entdeckt. Diese stammt vermutlich von Person, die ihr vor kurzem den Brief geschrieben hat. Diese Person möchte mit ihr ein Treffen. James betritt das Zimmer von Claire und erkundigt sich bei ihr um ihr Wohlbefinden. Er erkundigt sich bei ihr, ob sie vor hat von hier wegzugehen, ob sie unglücklich ist. Wahrheitsgemäß antwortet diese. Sie verläßt das Haus, sie verläßt die Oberstadt. In der Unterstadt angekommen fällt Claire ein wimmerndes Mädchen auf. Ihr Name ist Wendy und Claire gibt ihr Geld. Van steht in Sichtweite und beobachtet die beiden. Er kommt näher und schickt Wendy nach Hause. Claire sagt zu ihm, dass sie ihre Fragen von ihm beantwortet haben will, für das ist sie ja schließlich gekommen. Ihre Fragen sind: Warum die weißhaarigen Frauen alle sterben mussten und ob sie das eigentliche Opfer sein sollte? Wer der Mörder dieser Frauen ist? Warum er noch nicht gefasst wurde? Was mit ihrer Mutter geschah, warum sie sterben musste? Wer Van ist und warum er sie so gut kennt? Was mit Noel los ist (blitze)? Warum sie das Gefühl hat Van zu kennen? Van sagt Claire, dass sie jetzt leise sein soll, da "sie" kommen. Die beiden verstecken sich hinter einer Türe, von wo sie das Gespräch der unbekannten Männer mitanhören können. Einer der Männer ist Grey, sie sprechen von einem Boss der Organisation, der auf die beiden wartet und von Frauen in weißen Haaren. Es fällt auch der Name Hawkins (Van) der zur Organisation gehört. Als die Männer endlich weg waren, verlangt Claire von Van die Wahrheit, ansonst würde sie gehen. Er berichtet ihr von der Organisation MASG (Movement against Startz Government) Claire sagt, das sie darauf nicht zu sagen hat und ihm auch nicht vertraut, da er einer von ihnen ist. Er wiederum bietet ihr an, ihr zu Helfen. Claire frägt nach seinem Grund, warum er ihr helfen will, bekommt aber auf diese Frage keine Antwort. Die beiden machen sich auf den Weg zum Hauptquartier, da Van Claire versprochen hat, dass sie dort ihre Fragen beantwortet bekommt. In der Zwischenzeit unterhalten sich Gray und Caleb im Hauptquartier über ihren Boss, das es ihm nicht gut geht und beschließen, das sie einen neuen Boss brauchen, wenn dieser sich nicht schnell erholt. Es kommt eine Nachricht von Van per E-Mail herein, in dieser berichtet er, dass er seine Cousine in das Hauptquartier mitbringen wird. Grey und Caleb finden Van merkwürdig und beschließen, das sie sein Geheimnis, sein Gedankengang lüften und herausfinden wollen. Claire und Van waren auf dem Weg ins Hauptquartier, dieses liegt mitten im Wald. Die Frage hoher Van Claire kennt, wurde noch nicht geklärt, da Van nicht mit der Sprache herausrückt. Dort angekommen gibt sich Claire als die Cousine von Van aus, damit sie keine Schwierigkeiten bekommen. Das Ziel war eine Burg, in der sein Boss zu finden war, zu ihm wollten sie, er komme die Fragen von Claire beantworten. Grey begegnet ihnen in der Burg, stellt sie zur Rede und sorgt für eine kleine Meinungsverschiedenheit. Sein Misstrauen war riesig und somit war es schwer ihm was vorzumachen. Beim Boss angekommen klopften wir an die Türe, als Claire sich umdreht war Van verschwunden. Jemand hält Claire am Arm fest, ein Mann mit weißer Maske und Kreuz ließ Claire eintreten. Es war Noel, der Boss ist Noel. Claire hat ihn trotz Maske wieder erkannt. Sie unterhielten sich über den Tod der Frauen und über Clairs Ängste. Er berichtet, dass er seiner Schwester versprochen hat Mrs. Startz, also Claire zu finden und sie zu ermorden. Er weiß noch immer nicht, dass Claire Mrs. Startz ist, die er eigentlich sucht. Er berichtet, dass seine Schwester bald sterben wird und bis da hin muss Mrs. Startz tot sein. Noel berichtet das Richardt Stertz, Clairs Vater seine Eltern vermutlich umgebracht hat und Claires Mutter bei dieser Ermordung dabei war und sie mit ihnen gestorben ist. Er berichtet von dem Anruf am Todestag seiner Eltern, dass sie mit dem Jet weggeflogen sind und von den unterschlagenen Spedengeldern. Jetzt stellt sich die Frage, ob Claire ihre Identität preisgeben soll, damit nicht noch mehr Frauen mit weißen Haaren umkommen, oder ob es besser ist, wenn sie nichts sagt und sich so selber schützt. Die beiden hatten immerhin das gleiche Ziel, die Lügen von Claires Vater aufdecken. Claire erklärte sich bereit, bei der Organisation beizutreten und ihnen bei dem aufdecken der Lügen zu helfen. Claire geht in das Nebenzimmer zu Van und berichtet ihm von dem Gespräch mit Noel. Dieser ist nicht begeistert über Claires Entscheidung in den Verband einzutreten. Er hat Angst um sie und will sie schützen. Er bittet sie zu gehen, bevor es dazu zu spät ist. Noel kommt dazu um seine Entscheidung preis zu geben. Er hat sie dagegen entschieden. Van atmet erleichtert auf. Dennoch will er, dass Claire seinen Befehlen gehorsam leistet, worüber sie nicht begeistert ist. Claire verläßt diesen Raum, die Burg und geht wieder in die Stadt. Noel befiehlt seinen Leuten, das sie Claire in ruhe lassen sollen und das sie Tabu ist. Noel will von Van wissen, woher er Claire kennt, warum sie so vertraut miteinander sind, dieser gibt ihm aber auf diese Frage keine Antwort und stellt ihm dafür eine Gegenfrage. Sie unterhalten sich noch eine Zeit lang, bis Van beschließt zu gehen, aber zuvor bittet er noch Noel, das er sich bitte um seine Schwester kümmern soll, der es nicht so gut geht. Dieser antwortet nur, dass er bald bei ihr sein wird und dass er sein Versprechen halten wird. Als Claire am Bahnhof ankommt, läuft sie der Polizei in die Hände, die bereits nach ihr sucht auf Befehl ihres Vaters. Sie bringen Claire zurück zu ihrem Vater, der zu Hause schon auf sie wartet. Dieser will eine Erklärung für ihr Fehlverhalten. Claire meint nur, dass sie ihm nichts zu sagen hat. Er will von ihr wissen, was der Grund für ihr Verschwinden ist. Sie berichtet ihm, dass sie endlich die Wahrheit herausfinden will, was mit ihrer Mutter geschehen ist und wenn er ihr nicht bei ihren Fragen zur Seite steht, holt sie sich die Antwort wo anders. Ihr Vater sagt ihr, das Luke sie verraten hat und er dass er jetzt alles weiß. Es ertönt ein Schrei aus dem Hintergrund. Claire kennt diese Stimme. Es ist James. Noel geht zu Van, er wusste ja von ihm dass seine Schwester Wendy bei ihm ist und hat es auch versprochen sie zu besuchen. Seit dem Tod seiner Eltern war er nicht mehr bei Van, selbst das Klingeln kostete ihn Überwindung. Es fällt ihm schwer die Klinke hinunterzudrücken und einfach einzutreten. Die Erinnerungen von Claire gehen ihm nicht aus dem Kopf, wie er damals Claire in der Schule kennen gelernt hat, ihre Ähnlichkeit zu der Tochter von Startz. Ihr ganzes Aussehen und ihre Art verzauberten ihn von Anfang an. Auch Van war in Claires Nähe nicht er selbst, die wehmütigen Blicke, sein Stockender Atem und die Auffällige Verschwiegenheit. Eine Stimme sagt Noel und er wird aus seinen Gedanken gerissen. Es war Wendy. Anscheinend hat er unbewusst doch geklingelt und Wendy hat ihm aufgemacht. Ohne die Maske auf dem Kopf ist er nackt und verwundbar. Sie unterhalten sich über Wendys Krankheit und das sie selber weiß, das sie bald sterben wird. Wendy erzählt Noel auch von Claire, das sie ihr Geld gegeben hat und das sie für sie da war im Gegensatz zu ihm.  Claire hat seit Stunden ihr Zimmer nicht mehr verlassen, überall stehen Wachen, die Claire beobachten und alles an ihren Vater weitergeben. Sie bekommt zudem nur Luke und ihren Vater zu Gesicht. Alle anderen werden von ihr abgeschirmt. Beim Gemeinsamen Abendessen fragt Luke, was sie sich zu ihrem 18. Geburtstag wünscht, sie meint, das alles was sie sich wünscht ihr niemand geben wird und eine Feier möchte sie auch nicht, da alle Leute, die sie an ihrer Seite gerne hätte nicht da sein werden. Als Claire das Speisezimmer verlässt, sagt ihr Vater zu Luke, das er sich fragt, warum er damals nicht "ihr" behalten hat, sondern "sie". Claire ist wieder in ihrem Zimmer gefangen. Sie ruft mit ihrem alten Handy Van an, von ihm erfährt sie das Wendy im Krankenhaus auf der Intensivstation liegt. Zudem fragt er ihr, dass sie an ihrem 18. Geburtstag um Mitternacht in den Keller gehen soll, da hängt ein Familienbild und hinter dem Bild ist eine Türe. In diesem Raum wurde sie wahrscheinlich vor 10 Jahren Hypnotisiert. Er sagt auch, das nicht jeder diese Türe öffnen kann und das öffnen der Türe auch zeitlich eingeschränkt ist. Sie muss die Türe genau um Mitternacht mit einem Tropfen von ihrem Blut öffnen, eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Hinter dieser Türe wird Claire die Wahrheit verfahren, was genau von 10 Jahren vor sich gegangen ist. Mehr kann Van ihr nicht sagen, denn er muss jetzt weiter. Im Hintergrund hört Claire einen beunruhigenden Schuss und das Telefonat wird unterbrochen. Noel möchte heute Mrs. Startz finden, das ist sein Ziel, für das er sich gut vorbereitet hat. Für dieses hat er klettern gelernt und sitzt jetzt hoch oben auf der Kathedrale neben der Glocke. Sein Plan ist es in die Residenz zu kommen an Claires 18. Geburtstag. Die MASG-Verbindung will sich unter die geladenen Geburtstagsgäste mischen. Auch Elena wird an diesem Einsatz teilnehmen. Eine Frau fällt in der Menge nicht so sehr als Bedrohung auf, wie ein Mann. Noel bittet Caleb, das er sich im Fall seines Todes um seine Schwester Wendy kümmern und Claire einen Brief übereichen soll, der sich im Turmzimmer befindet. Sie sprechen auch über seine Fähigkeiten, über seine Kräfte, dass diese wohl möglicherweise von einem ganz speziellen Kristall stammen können. Noel sagt, das es jetzt los geht, die Residenz der Familie Startz liegt vor ihnen, aber wo ist Van, er kommt mal wieder zu spät. Er war noch bei Wendy im Krankenhaus. Diese hat ihm für Noel einen Anhänger mit einem Stein als Glücksbringer mitgegeben. Noel sagt zu den 4 Personen die mit ihm nach oben auf das Dach der Residenz wollen, das sie an was schönes denken und sich an den Händen festhalten sollen. Es geht ab nach oben mit einem Funken in wenigen Sekunden. Claire ist in ihrem Zimmer, als jemand an ihre Türe klopft und sie darauf hinweißt, das die Feier in kürze beginnen wird. Da der Komande heute Claires Babysitter spielt gefällt Claire nicht so gut. Sie wird sich etwas einfallen lassen müssen, wie sie ohne Zeugen an die Tür im Keller kommt. Ihr Telefon klingelt und eine Nachricht kommt herein, es ist Mia, die ihr Geburtstagswünsche übermitteln will. Mia hat Claires wahre Identität herausgefunden. Mia fragt Claire, ob sie Caleb kennt. Unter anderem erzählt sie Claire, das sie auf der Feier auch anwesend ist, dieses trifft wahrscheinlich auf auf Caleb zu. Mia will Claire bei ihrem Vorhaben unterstützen, sie wollen sich um halb zwölf auf der Damentoilette treffen und ihre Identitäten wechseln. Auf der Feier ist alles vorhanden, eine Musikkapelle, Catering und jede Menge Bodyguards. Claire fühlt sich einsam, es ist niemand da bis auf die Hausangestellten. In der Zwischenzeit ist Noel mit Van im Haus unterwegs. Sie haben Dank Caleb jetzt im Schloss einen "Cousin" der ihnen einen Ausweis besorgt und ihre Identität bestätigen wird. Van beobachtet Claire, das fällt sogar Noel auf. Noel will umbedingt noch einmal mit Claire reden, bevor ihre Aktion startet, aber Van ist dagegen und versucht es ihm auszureden, vergeblich. Claire stellt fest, dass wahrscheinlich nicht bloß Van und Noel auf der Party sind, wahrscheinlich werden die MASG dann auch alle hier sein. Als Claire auf den Balkon geht, legen sich zwei Arme um sie, dieses waren die von Noel. Claire fragt ihr, was er hier macht und sagt ihm dass heute Abend Schluss ist. Sie bittet ihn um Hilfe. Noel will wissen um was es genau geht, doch diese meint, das es für ihn besser ist, wenn er nicht mehr weiß, als nötig. Sie küssen sich und Noel verspricht ihr zu Helfen. Im Gegenzug will Claire ihm Mrs. Startz liefern. Noel willigt ein, möchte aber danach wieder zurück zu, Claire lässt für Van Nachrichten übermitteln. Er soll bitte Mia ausrichten, dass ihr Treffen sich erledigt hat. Zudem möchte sie noch, dass Noel sich in ihrem Namen bei Van bedankt für seine Hilfe. Unten angekommen verlässt Noel Claire dann wie besprochen. Noel setzt Claire unten wie versprochen ab. Es ist ruhig dort, keine Wachen sind dort zu sehen. Noel verlässt sie und Claire schaut sich das Familienbild genau an und denkt an ihre Mutter. Bei Van angekommen berichtet Noel, was er von Claire aufgetragen bekommen hat. Dieser bittet Noel ihn nach unten zu Claire zu bringen, da er Angst um Claire hat und ihr zur Seite stehen will. Van verspricht Noel, dass er ihm unten erzählen wird, was er in Erfahrung gebracht hat. Unten hält Claire Ausschau auf dem Bild nach Sachen, die nicht in das Bild passen, genau so, wie es ihr Van gesagt hat. Eine mysteriöse Frauenstimme dringt an ihr Ohr. Claire dreht sich um, um nach der Frau Ausschau zu halten, es ist aber niemand da. Claire fällt ein Blutfleck auf der Hand des Mädchens mit den weißen Haaren auf, bei diesem geschieht allerdings nichts. Erst auf ihr Blick auf das linke Auge des Mädchens fällt, erkennt sie, dass dieses viel heller ist als das andere. Dieses wird der Hinweis sein. Ein Dämonensiegel kommt zum Vorschein. Das Mädchen auf dem Bild besitzt jetzt kein linkes Auge mehr und das Bild verschwindet. Geblieben ist jetzt nur noch ein finsterer Tunnel. Claire begibt sich in diesen Tunnel. Sie Frauenstimme begleitet sie auf ihrem Weg. Noel und Van sind gerade auf den Weg in den Keller, als Caleb sich bei ihnen meldet. Er sagt, dass alle Bodyguards nervös herumlaufen und jemand suchen. Der Commander soll angeblich auch auf dem Weg nach unten sein, das heißt, dass die beiden sich jetzt beeilen müssen. In der Zwischenzeit ist Claire im Tunnel vorwärts gekommen, sie sieht ein Lichtstrahl an Ende des Tunnels, der Weg in ihre langersehnte Vergangenheit. Dort angekommen entdeckt sie eine Brücke aus reinstem Kristall, die von einem Spiegeltunnel auf eine schwebende Platte führt, die aus massivem Eis geschaffen ist. Am Ende steht ein Thron, auf dem musste Claire als Kind schon gesessen haben, dort wurde bestimmt hypnotisiert. Claires Aufgabe war jetzt in den Spiegel zu schauen und zu sagen, was sie darin sieht. In der Zwischenzeit berichtet Van Noel, dass Claire sich am anderen Ende des Tunnels sich befindet und dass sie vermutlich seine Hilfe benötigt. Er soll sich aber beeilen, da die Soldaten und der Commander ebenfalls auf dem Weg zu ihr sind. Van meint, dass er in der Zwischenzeit sich um Verstärkung kümmern wird. 
Claire liegt in ihrem eigenen Blut, sie muss sich irgendwie verletzt haben. Sie bekommt ihr Spiegelbild zu sehen, an ihrem Rücken und Schulterblätter haben sich schwarze Flügel gebildet. Die unbekannte Stimme, nennt sie die Prinzessin der Demonen. Der Commander und ein Dutzend an Elitesoldaten betreten den Raum. Sie sagen zu ihr, dass sie Claire jetzt zu ihrem Vater bringen werden. Aber Claire sagt ihnen, dass sie das vergessen können. Plötzlich steht Noel hinter ihnen und die Soldaten versuchen ihn einzugreifen. Noel lässt ein Blitz auf die Menge los, wodurch es einigen Soldaten den Boden unter den Füßen wegzieht. Einer dieser meint, dass sie es mit einem Cyborg oder einer anderen Magie zu tun haben. Noel und der Commander duellieren sich. Noel macht Claire Vorwürfe, weil sie ihm nicht die Wahrheit gesagt hat. Richard Startz kommt dazu, er spricht mit Noel und droht ihm. Er sinkt auf die Knie und fragt Richard, was er seinen Freunden angetan hat. Claire will von ihrem Vater wissen, was der Spiegel zu bedeuten hat, dieser meint, das man in diesem die Vergangenheit und die Zukunft sehen kann und nur die überleben werden, die ein schwarzes Herz haben. Er sagt auch, das Noel und Claire wahre Wunder sind und das die beide mit ihm kommen und sich auf seine Seite stellen sollen. Noel lehnt dankend ab. Noel will wissen, was mit seinen Eltern vor zehn Jahren geschehen ist. Plötzlich kommen auch alle anderen der Vereinigung hinzu. Da Richard Startz keine Auskunft über diese Frage geben will, entscheidet sich Van das für ihn zu übernehmen. Er berichtet, dass Richard Claires Mutter umgebracht hat und ebenso verantwortlich für den Tod von Noels Eltern ist. Luke stürzt sich auf Van, Noel mischt sich ein und will wissen, warum Van es ihm nicht schon viel früher gesagt hat. Dieser meint, dass das nicht gegangen ist, da er es seinen Eltern versprochen hat. Auch diese wurden von Startz umgebracht. Startz und Grey unterhalten sich, es stellt sich heraus, das Grey ebenso der Sohn von Startz ist, von seiner ersten Frau, die Startz damals in das Unterdorf verjagt hat und dort gestorben ist. Unter anderem berichtet die Vereinigung, dass sie genügend Beweiße für die Tat von Startz gesammelt haben und dass sie ihn jetzt anklagen können. Caleb meint, dass das reicht, damit er zur Rechenschaft gezogen wird. Dieser meint, dass er das Gesetz ist und dass ihm nichts passieren wird. Zudem können sie beweißen das Startz gefährliche Menschenversuche durchgeführt hat. Diese wären getötet worden, wäre nicht Clairs Mutter ihnen zu Hilfe geeilt. Diese verfügte über besondere Fähigkeiten, sie hatte Heilkräfte für die Infektionskrankheit C35. Der Kristall, der an der Decke hängt, fällt nach unten in die Tiefe. Jemand schreit Claires Namen, sie kann aber nicht erkennen, wer ist war. Ein pinkes helles Licht umgibt ihren Körper und eine Energiekugel schießt aus ihrer Handfläche. Die Startz Residenz wird evakuiert, es gab wenig Verletzte. Warum Claire hypnotisiert wurde, das weiß keiner sog genau, aber das ihr Vater an den vielen Toten verantwortlich war, das war nicht zu leugnen. Van war Claires Kinderfreund. Richard und Luke waren noch immer verschwunden. Angeblich hat Noel bei dem Absturz des Kristalls alle gerettet, indem er einen Schutzwall über alle eingerichtet hat. Claire ist in er Kathedrale aufgewacht, angeblich wurde sie von Noel dort abgelegt. Auch ihn hat man seit dem nicht mehr gesehen. Van ruft bei Claire an und berichtet, dass Noel zurück ist. Er bestellt diese zur Burg, dort angekommen umarmt er sie, danach ging sie zu Noel. Sie will mit ihr Reden. Noel fragt sie was sie hier will, er will sie nicht mehr sehen und schickt sie weg. Claire meint, dass sie nicht vor hatte ihm wehzutun, aber ihr nichts anderes übrig geblieben ist und es ihr Leid tut, was geschehen ist. Sie gibt ihm einen Brief, dieser schlägt er ihr aus der Hand. Claire sagt, dass sie Noel will, doch er lehnt dankend ab. Sie möchte von ihm wissen, warum sie überhaupt gerettet wurde, wenn er sie so hasst, eine Antwort bekam sie auf diese Frage aber nicht, sondern meinte nur das es der größte Fehler seines Lebens war. Darauf schreit Claire ihn an und wirft sich in seine Arme. Dies sieht er und macht einen Schritt zur Seite, worauf Claire die Treffe nach unten stürzt. Das letzte was Claire sieht sind seine blauen Augen und spüren konnte sie seine harte Brust. Claire wird ins Krankenhaus gebracht, ihr Körper hängt an Geräten. Eine Ärztin kommt ins Zimmer und sagt, dass sie schlechte Neuigkeiten hat. Claire reagiert nicht auf die Behandlung. Die Ärztin gibt Noel den Brief, den er auf dem Boden verloren hat, es ist der Brief von Claire an ihn. Noel liest ihn, es ist das einzigste, das er noch von Claire hat. Die rote Alarmglocke neben Claires Bett leuchtet auf und Noel nimmt Claire in die Arme und wiegt sie, er weiß, das das kein gutes Zeichen ist, bis die Ärzte ihm Claire aus den Armen nehmen. Ist nicht das, was Noel wollte? 

Sonja_Lacher

vor 4 Monaten

Plauderecke
@Anka1108

Vielen lieben Dank für die ausführliche Zusammenfassung und deinen Beitrag. Es freut mich riesig, dass dir das Buch gefallen hat! :) Ich werde dich auf dem laufenden halten, was Band 2 angeht. Ich kann dir als Zeitspanne angeben, dass ich Dezember 2017 oder Anfang 2018 geplant hatte - bis dahin muss ich mich sowohl um Werbung als auch um mein Abi kümmern. ;))

Pebbles132

vor 4 Monaten

Kapitel 11 bis 13
Beitrag einblenden

Dass Noel der Anführer von MASG ist, hatte ich mir jetzt schon gedacht. Jedoch überrascht es mich sehr, dass er nicht herausgefunden hat, dass Claire eben seine heißgesuchte Claire Startz ist. Besonders nachdem Noel Claire erklärt hat, was ein Mitglied seiner Organisation leisten muss, stellt sich mir die Frage, welche Geheimnisse die anderen Mitglieder wohl haben. Vanitas scheint ihm ja nicht 100% treu zu sein. Immerhin weiß er ganz genau wer Claire wirklich ist und trotzdem sagt er Noel nichts. Und die andere Frage, was zwischen Vanitas und Claire früher mal passiert ist, woran sie sich nicht erinnern kann, interessiert mich brennend. Ich tippe immer noch auf eine Beziehung..
Dass Claire sich entschieden hat Mitglied zu werden, kann ja gar nicht lange gut gehen. Ich kann jedoch ihr Leitmotiv verstehen. Leider wird sie damit aber noch größeres Leid über alle Involvierten bringen..

dailythoughtsofbooks

vor 4 Monaten

Plauderecke

Auch ich habe das Buch beendet und rezensiert. Ich bedanke mich nochmal ganz herzlich für das Exemplar und habe 4 von 5 Sterne vergeben! :)
Tut mir leid, dass ich so inaktiv war, aber es ging leider nicht anders und wir haben ja schon geschrieben.

Blog:
https://dailythoughtsofbooks.wordpress.com/2017/05/29/rezension-zu-prince-of-thieves-von-sonja-lacher/

Goodreads:
https://www.goodreads.com/review/show/1993148158

Lovelybooks:
https://www.lovelybooks.de/autor/Sonja-Lacher/Prince-of-Thieves-Chain-of-Memories-1440981945-w/rezension/1459601998/

Amazon auch, aber da wird die Rezi noch verarbeitet.

Pebbles132

vor 4 Monaten

Plauderecke

Vielen, vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. Auch wenn ich in letzter Zeit sehr im Stress war und nicht zu viel Zeit zum Lesen hatte, habe ich wundervolle Stunden mit deinem Roman verbracht und ich bin immer noch total geflasht!
Meine Rezension findest du im exakten Wortlaut auch noch auf Amazon und Goodreads.
Meine Rezension auf Lovelybooks findest du hier: https://www.lovelybooks.de/autor/Sonja-Lacher/Prince-of-Thieves-Chain-of-Memories-1440981945-w/rezension/1459686632/

Sonja_Lacher

vor 4 Monaten

Plauderecke

Vielen Dank euch allen! :D

Neuer Beitrag