Sonja M. Kientsch

 4.6 Sterne bei 24 Bewertungen
Sonja M. Kientsch

Lebenslauf von Sonja M. Kientsch

Sonja M. Kientsch wurde in Hongkong geboren, lebt heute in einer Kleinstadt in Süddeutschland, ist verheiratet und hat drei Kinder. Ein paar Jahre hat sie als Kinderkrankenschwester verbracht. Mit Anfang Dreißig entschied sie sich aber doch für ein Leben am Schreibtisch und veröffentlichte kurze Zeit später ihre ersten Kinderromane. Sonja M. Kientsch hat zwar einen großen Schreibtisch, schreibt aber viel lieber in der Küche, am Esstisch und in ihrem kleinen, gemütlichen Wohnwagen. Meistens früh morgens, wenn außer ihr und Kater Findus noch keiner auf den Beinen ist. Sie liebt die Ostsee, Lagerfeuer und Hühner. Im Jahr 2016 erscheint Sonja M. Kientschs neue Kinderbuchreihe im Loewe-Verlag.

Alle Bücher von Sonja M. Kientsch

Fanny und die Muffinbande 03

Fanny und die Muffinbande 03

 (10)
Erschienen am 10.07.2014
Die Mamamamayers - Mama hebt ab

Die Mamamamayers - Mama hebt ab

 (0)
Erschienen am 29.03.2011
Die Mamamamayers - Der Schatz im Wald

Die Mamamamayers - Der Schatz im Wald

 (0)
Erschienen am 29.03.2011

Neue Rezensionen zu Sonja M. Kientsch

Neu
mabuereles avatar

Rezension zu "Fanny und die Muffinbande 03" von Sonja M. Kientsch

Ferien an der Ostsee
mabuerelevor 3 Jahren

16 Kinder und Jugendliche des Mühlstädter Jugendtreffs sind auf den Weg in ein Zeltlager an der Ostsee. Dazu gehören Fanny und ihre Muffinbande, aber auch Niklas und die Jungenband Die Furchtlosen. Fanny hat das Bandenbuch mitgeschleppt. Nun muss sie dafür sorgen, das es nicht in falsche Hände gerät. Das ist aber nicht das einzige Problem, was sie in den Ferien erwartet.

Die Autorin hat ein abwechslungsreiches Kinderbuch geschrieben. Es ist der dritte Teil mit Fanny und der Muffinbande. Die Geschichte ist spannend geschrieben und lässt sich gut lesen.

Kurz wird auf wichtige Aspekte der Vorgeschichte eingegangen. Dazu gehört insbesondere die Freundschaft zwischen Fanny und Niklas. Das nämlich bringt Niklas in schwierige Situationen. Wie man so schön sagt, sitzt er zwischen allen Stühlen. Aber Fanny geht cool damit um.

Die Protagonisten werden gut charakterisiert. Zum einen geschieht das durch ihr Tun und Handeln, zum anderen befinden sich insbesondere über die Mitglieder der Muffinbande Steckbriefe am Anfang des Buches.

Doch der Urlaub an der Ostsee ist nicht nur Vergnügen. Er steht unter einem christlichen Motto. Die Kinder sollen sich sozial engagieren. Es gefällt mir, wie sie selbst dabei ihre Möglichkeiten ausloten, Freude daran finden und bei Schwierigkeiten nicht aufgeben.

Doch im Buch stecken weitere Themen. Wie geht man mit einem Jungen um, der durch dauerndes Mobbing jedes Selbstvertrauen verloren hat? Das Thema wird behutsam und mit dem nötigen Feingefühl bearbeitet.

Der Sprachstil ist der Zielgruppe angemessen. Zu den Höhepunkten gehört das Gespräch über die Hilfe für den Nächsten. Hier zeigt sich, dass es die Gruppe gewöhnt ist, offen ihre Meinung zu sagen. Natürlich kommt der Humor nicht zu kurz. Als besonderes Stilmittel dienen zwei Einträge ins Bandentagebuch, die kursiv gedruckt wurden. Die Geschehnisse in den Ferien werden ausführlich erzählt. Geschickt wird die Balance gehalten zwischen Spaß und Ernst, zwischen Freizeit und gemeinsamen Unternehmungen. Gut wiedergegeben werden die Emotionen der Protagonisten. Fannys Zuneigung zu Niklas, die Freude über gelungene Aktionen, Mitgefühl und Reue sind einige davon. Die Protagonisten dürfen sich im Ablauf des Geschehens weiterentwickeln. So entstehen neue Freundschaften.

Auch am Ende des Buches befindet sich ein Steckbrief. Den sollte man erst am Schluss lesen, denn was es damit auf sich hat, entschließt sich im Laufe der Handlung.

Jede Seitennummer wird eingerahmt von einem Muffin und Fannys Dackel Lulu.

Das in rosa gehaltene Cover mit den drei Mädchen, die aus dem Zelt schauen, ist ein Hingucker.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Dazu beigetragen hat nicht zuletzt die Ausgewogenheit der Handlung.

Kommentare: 5
52
Teilen
MaraStadicks avatar

Rezension zu "Fanny und die Muffinbande 03" von Sonja M. Kientsch

Ein unterhaltsames Jugendbuch über Ferien an der Ostsee mit Überraschungen
MaraStadickvor 4 Jahren

Fanny und die Muffinbande, Verrückte Ferien, ist ein unterhaltsames Buch, das die Probleme seiner jugendlichen Leserinnen und Leser ernst nimmt und sie auf eine sehr lockere Art thematisiert.

Fanny freut sich riesig auf ihren Urlaub mit 15 anderen Jugendlichen auf einem Zeltplatz an der Ostsee. Mit dabei sind natürlich ihre Freundinnen von der "Muffinbande" und die Jungs von der Band "Die Furchtlosen".

"Verrückte Ferien" ist der dritte Band aus der Reihe "Fanny und die Muffinbande" von Sonja Kientsch. Lustige Steckbriefe der Mädchen am Anfang des Buchs und eine in sich geschlossene Geschichte machen es möglich, sich hineinzufinden ohne die anderen Bände zu kennen.

Die sozialen Themen stehen in diesem Buch sehr im Vordergrund: Die Kinder sollen sich Projekte für eine soziale Einrichtung ausdenken und sich dort engagieren. Und in der Gruppe selbst spielt das Thema Mobbing eine Rolle. Dabei kann man die Reibereien zwischen den Jugendlichen miterleben und es gibt Überraschungen, die für Spannung sorgen.

Gelesen hat das Buch, im Rahmen einer Leserunde, vor allem meine 9-jährige Tochter, der das viel Spaß gemacht hat. Ich würde aber sagen, dass das Buch eher für etwas ältere Mädchen geeignet ist, da es auch die ersten Annäherungsversuche zwischen Mädchen und Jungs beschreibt, die sie noch nicht so interessiert haben.
Sprachlich hat uns die Geschichte sehr gut gefallen. Die häufigen, sehr authentischen Dialoge machen die Erzählung sehr lebendig und unterhaltsam.

Besonders gefallen haben uns die Steckbriefe zu Beginn, auch weil sie so ungewöhnlich sind. Meine Tochter fand es auch toll, dass Tiere in der Handlung vorkamen, wie zum Beispiel die Igel, und dass Fanny ihren Hund mit dabei hatte. Das Rezept am Ende des Buchs fand sie auch super!

Dieses Buch bekommt von uns gute vier Sterne.

Kommentare: 1
0
Teilen
Marla0s avatar

Rezension zu "Fanny und die Muffinbande 03" von Sonja M. Kientsch

Sommerkurzurlaub der besonderen Art...
Marla0vor 4 Jahren

Sommer, Sonne und endlich Urlaub: Fanny ist wieder da und fährt mit einer bunt gewürfelten Jugendgruppe für eine Woche Urlaub an die Ostsee. Mit dabei von der Party sind auch unter anderen die zwei Freundinnen aus der "Muffinbande" und  die "Furchtlosen", eine Jungenbande, die der Muffinbande immer wieder zu schaffen macht.

"Verrückte Ferien" ist der dritte Band aus der Reihe "Fanny und die Muffinbande" von Sonja Kientsch. Da jeder Band allerdings in sich abgeschlossen ist, fällt es der Leserin nicht schwer, sich in der Geschichte einzufinden.
Im Mittelpunkt der Geschichte steht viel mehr als nur Urlaub am Meer: jede Gruppe darf sich ein karitatives Projekt in einer sozialen Einrichtung ausdenken und sich dort einbringen, sehr zu Freude der Muffinbande.  Es geht dabei um das Einbringen des Einzelnen zugunsten der Allgemeinheit, eine wertvolle Voraussetzung für ein gelungenes Zusammenleben. Natürlich kann sich die Leserin ausdenken, dass es nicht ohne Probleme und Zwischenfälle passieren wird, vor allem wenn die Furchtlosen in der Nähe sind und zu jedem Streich bereit sind. Sogar das Bandenbuch ist dann nicht mehr sicher und die Jungs machen halt vor nichts. Fanny und ihre Freundinnen werden eine spannende Woche  erleben, die sie nicht so schnell vergessen werden.

Dieses Buch durfte ich mit meiner Tochter im Rahmen einer Leserunde lesen und es hat uns besonders viel Spass gemacht, Fanny  ein paar Tage zu begleiten.
Der Text ist wunderbar flüssig geschrieben und die Geschichte  besonders spannend und lebendig erzählt. Sonja Kientsch hat gekonnt den Alltag von Fanny und ihrer Freundinnen in einer inhaltlich aufregenden Geschichte eingebettet, sodass meine Tochter die kurz gefassten Kapitel regelrecht verschlungen hat.  Es geht in dem Buch nicht   nur um "Bandenrivalitäten" zwischen Mädchen und Jungen mit Streichen und ersten Annäherungsversuchen, sondern viel mehr um das Heranwachsen von Jugendlichen und das Entdecken dieser Welt, der sie doch so schnell angehören wollen, ohne jedoch die Kindheit zu schnell verlieren zu wollen. Diese Zweideutigkeit findet sich im ganzen Roman wieder, unterstützt  von den Betreuern, die die Jugendlichen liebevoll begleiten und gleichzeitig ihnen Freiraum und überhaupt Raum gewähren, ihre eigene Lebenserfahrungen zu sammeln und Ansatzpunkten geben, sich Problemen zu stellen oder sie zu lösen.

Erwähnenswert fanden wir die witzige Jagd auf das Bandenbuch der Mädchen, das alle Geheimnissen der Mädchen enthält, auch die peinlichsten;-), sowie aber auch durchaus ernsthafte Themen wie Mobbing und besondere Charaktereigenschaften verschiedenen Figuren.
Ein besonderer Pluspunkt waren für uns die Steckbriefe am Anfang des Buches, wodurch wir auf ganz netter und zügiger Weise die Mädchen kennenlernten sowie, absolut rührend, die Zeichnungen von dem Bandenhund Tante Lulu bei den Seitenangaben am Ende jeder Seite.

Dieses Buch hat uns besonders gut gefallen und wir geben sehr gern fünf Sternen für "Verrückte Ferien", als Dankeschön für die sehr unterhaltsame Lesezeit. Und da wir nicht genug davon bekamen, möchten wir anschliessend den zum Buch passenden Blog erwähnen, wo wir uns des öfteren verirrt haben;-) und an leckere Neuigkeiten aus der Küche erfreut haben: Der Blog zum Buch: http://www.muffinbande.blogspot.de/
Abschliessend würden wir das Buch auf jedem Fall im Freundeskreis und im Familienkreis verschenken, wenn es eine französische Übersetzung gäbe. Hiermit verabschieden wir uns von dieser wunderbaren und inhaltlich bereichernden Fanny-Trilogie.

Kommentare: 1
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Sonnenblume1988s avatar

Leserunde mit Autorin!

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer Leserunde einladen: Der SCM-Brockhaus-Verlag stellt drei Exemplare des Buches „Fanny und die Muffinbande-Verrückte Ferien“ von Sonja Kientsch zur Verfügung.  Von der Autorin selber gibt es fünf weitere Exemplare. Es ist der dritte Teil einer Serie. Vielen Dank an den Verlag und die Autorin für die Unterstützung der Leserunde!


                                                 

"Ein unvergesslicher Sommer für Fanny:
Die Muffinbande und die Furchtlosen fahren mit dem Tankstellentreff an die Ostsee. Abenteuer-Urlaub am Strand - genial! Doch nicht nur das: Der ganze Ausflug steht unter einem biblischen Motto. Darum bekommen die Jugendlichen den Auftrag, sich in sozialen Projekten vor Ort einzusetzen. Dabei erleben sie so manche Überraschung.
Währenddessen bereitet ihnen ein Junge im Camp große Sorgen. Fanny und die Muffinbande wollen zusammen mit den Furchtlosen seinem Geheimnis auf die Schliche kommen. Da bleibt kaum noch Zeit, um den Bandenkrieg fortzusetzen. Oder doch?
Für Mädchen ab 10 Jahren."

Den Link zur Leseprobe findet ihr hier.

Bitte bewerbt euch bis zum 6. August 24 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage, wie euch die Leseprobe gefällt

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht.

Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun
Leseladys avatar
Letzter Beitrag von  Leseladyvor 4 Jahren
Zur Leserunde
katja78s avatar

Leseratten aufgepasst!

Ich bringe neues Lesefutter, schaut doch mal rein :-)

Hier nun "Fanny und die Muffinbande - Rettet die Tankstelle" von Sonja Kientsch


Mit viel Herzblut haben Fanny und ihre Freunde die alte Tankstelle für ihren Jugendtreff renoviert. Als Proberaum für die Band "Die Furchtlosen" und Treffpunkt für die Muffinbande ist sie ideal! Doch das Glück währt nicht lange, denn die Kirchengemeinde möchte den Mietvertrag aus Kostengründen kündigen. Verzweifelt entwickeln die Jugendlichen Ideen, um das zu verhindern. Aber kann ihre Kreativität über die finanzielle Realität siegen? Werden sie es schaffen, den Gemeinderat umzustimmen und ihre Tankstelle zu retten?




Und hier der Blog dazu: www.muffinbande.blogspot.de

Zur Autorin

Sonja Kientsch, ,1976 in Hongkong geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach einer Ausbildung zur Kinderkrankenschwester studierte sie Public Management und ist für die PR-Arbeit ihrer Heimatstadt Maulbronn verantwortlich. Sie gehört zu den Gewinnerinnen des SCM-Autoren-Wettbewerbs.




Ich suche nun 10 Leser, die gemeinsam das Buch in einer Leserunde lesen wollen um es anschließend zu Rezensieren.
Klingt gut?
Dann bewerbt euch bis zum 25.10.2013 für eines der Rezensionsexemplare.
Gerne könnt ihr auch hier mal stöbern gehen,vielleicht findet ihr ja noch was schönes :-)



Stöbern erwünscht!


                    Ich freu mich auf Euch


                                        Eure Katja

*** Wichtig ***


Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind.
Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .

Bewerber mit Null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sonja M. Kientsch im Netz:

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks