Sonja Rüther Eine Spur aus Frost und Blut

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Spur aus Frost und Blut“ von Sonja Rüther

Eine schwarze Winternachtgeschichte: das böse Märchen „Eine Spur aus Frost und Blut“ von Sonja Rüther jetzt als eBook bei dotbooks. Mit Gold belohnt, mit Pech gestraft … Die Nacht ist bitterkalt, und doch fällt keine einzige Schneeflocke vom Himmel. Eine alte Frau betritt mit leisem Schritt die Welt der Menschen. Sie ist gekommen, um eine neue Dienerin zu finden – das ist ihr Recht seit Anbeginn der Zeit. Doch mit einem hat die Alte nicht gerechnet: dass sie erwartet wird. Von den einst unschuldigen Mädchen, die sie in ihr Reich holte und nach einem Winter der Sklaverei zur Unsterblichkeit verdammte. Sie alle flüstern den Namen ihrer Peinigerin wie einen Fluch: Frau Holle. Und sie werden nicht ruhen, bevor sie Rache genommen haben … Eiskalt, böse, faszinierend: Sonja Rüther erzählt, was die Gebrüder Grimm nicht aufzuschreiben wagten. Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Eine Spur aus Frost und Blut“ von Sonja Rüther. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Gruselig und unterhaltsam. Dennoch zu kurz um spannend zu sein.

— Inkedbooknerd

Unterhaltsam und kurzweilig zu lesen!

— Der-Lesefuchs

Stöbern in Krimi & Thriller

Engelsschuld

Ein sehr guter Thriller, mit ungewissen Ausgang! Unbedingt lesen!

Wonni1986

Geheimnis in Rot

Klassischer Cosy-Crime für eine toll Weihnachtsstimmung

Silbendrechsler

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frau Holle wandelt auf Erden

    Eine Spur aus Frost und Blut

    _Sahara_

    27. July 2016 um 17:03

    Inhalt:Mit Gold belohnt, mit Pech gestraft … Die Nacht ist bitterkalt, und doch fällt keine einzige Schneeflocke vom Himmel. Eine alte Frau betritt mit leisem Schritt die Welt der Menschen. Sie ist gekommen, um eine neue Dienerin zu finden – das ist ihr Recht seit Anbeginn der Zeit. Doch mit einem hat die Alte nicht gerechnet: dass sie erwartet wird. Von den einst unschuldigen Mädchen, die sie in ihr Reich holte und nach einem Winter der Sklaverei zur Unsterblichkeit verdammte. Sie alle flüstern den Namen ihrer Peinigerin wie einen Fluch: Frau Holle. Und sie werden nicht ruhen, bevor sie Rache genommen haben …Meinung:Als Fan von Märchen musste ich das Buch unbedingt lesen. Schade ist, dass es nur knapp 80 Seiten umfasst. Trotzdem hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. Die Atmosphäre ist einfach klasse, sie hat mir teilweise eine Gänsehaut beschert. Das Buch lässt sich flüssig lesen, der Schreibstil ist sehr angenehm. Die Geschichte ist sehr düster und spannend.Wie Frau Holle dargestellt wird, so stellt man sich eine böse Hexe vor. Ich hatte direkt ein Bild vor Augen. Goldmarie und Pechmarie sind auch super dargestellt. Die Charaktere sind wirklich sehr gelungen.Fazit:Eine sehr düstere, kurze Geschichte mit Gänsehaut Faktor. Eine Empfehlung für Leser von Märchen, die gerne auch mal eine andere Darstellung solcher lesen wollen.@_Sahara_

    Mehr
    • 5
  • Frau Holle für Erwachsene!

    Eine Spur aus Frost und Blut

    Janna_KeJasBlog

    Frau Holle neu interpretiert - ein Märchen mit grusel-Faktor, Horrorelementen & dennoch ein "happy" End!? Das kann man sehen wie man will ... Eindeutig handelt es sich nicht um die klassische Frau Holle! Anteilig wird Bezug zu dem Märchen der Gebrüder Grimm genommen, viele bekannte Aspekte & doch völlig neu! Zum einen hat dieses Märchen brutale Szenen, wie bspw. eine schmerzhafte und qualvolle Verwandlungen: Menschen werden von den Wesen eingenommen und sterben daran, die Maries leiden brutal: Goldmarie wurde unter Schmerzen zerrissen, damit das Dorf an ihr Gold herankam, Pechmarie wurde zerfleischt, da sie kein Gold nach Hause brachte & ausgeweidet vom Dorf, in der Hoffnung das sich irgendwo doch noch ein wenig Gold versteckte! Und ebenso gesellschaftskritische Aspekte: "Kinder hatten zu gehorchen und den Eltern zu dienen, aber jetzt waren sie alle kleine Persönlichkeiten, denen Entscheidungsgewalt zuteil wurde, sobald sie die ersten Worte sprechen konnten." "Gib mir nicht die Schuld für etwas, das durch menschliche Gier verursacht wurde." "Ihr armseligen Menschen - stellt euch über alles und glaubt, das Recht zu besitzen, diese Welt zu beherrschen, dabei richtet ihr nichts als Schaden an." Nun könnte man glauben, ich hätte den gesamten Inhalt gespoilert - dem ist nicht so! Es verbirgt sich noch viel mehr in dieser Geschichte & vieles von den vorkommenden Ereignissen habe ich nicht erwähnt! Es entwickelt sich ein Spannungsbogen, da der Leser wissen möchte wohin sich all dies entwickelt, wie es endet ... und dieses Ende bleibt nicht offen, hinterlässt aber ebenso wenig ein Gefühl von Happy End - oder doch!? Dies bleibt wohl dem individuellem Eindruck überlassen! Lesen! Eine klare Empfehlung meinerseits!

    Mehr
    • 9

    Blackfairy71

    13. April 2016 um 09:35
  • Märchen sind grausam...

    Eine Spur aus Frost und Blut

    parden

    MÄRCHEN SIND GRAUSAM... Eine schwarze Winternachtgeschichte: Die Nacht ist bitterkalt, und doch fällt keine einzige Schneeflocke vom Himmel. Eine alte Frau betritt mit leisem Schritt die Welt der Menschen. Sie ist gekommen, um eine neue Dienerin zu finden – das ist ihr Recht seit Anbeginn der Zeit. Doch mit einem hat die Alte nicht gerechnet: dass sie erwartet wird. Von den einst unschuldigen Mädchen, die sie in ihr Reich holte und nach einem Winter der Sklaverei zur Unsterblichkeit verdammte. Sie alle flüstern den Namen ihrer Peinigerin wie einen Fluch: Frau Holle. Und sie werden nicht ruhen, bevor sie Rache genommen haben … Eiskalt, böse, faszinierend: Sonja Rüther erzählt, was die Gebrüder Grimm nicht aufzuschreiben wagten. 'Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute'. So endet doch wohl jedes Märchen, das wir aus unserer Kindheit kennen. Wie ernst gemeint das ist, zeigt uns Sonja Rüther in dieser originellen, wenn auch leider nur recht kurzen Geschichte. Was geschieht eigentlich, nachdem der Vorhang längst gefallen ist? Hier bekommt man eine Vorstellung davon - und Albträume gleich dazu... Über dem starren Teich lag eine unheilvolle Atmosphäre, er knackte, als würde er jeden Moment explodieren, sollte die Kälte noch tiefer dringen und sich kein beruhigender Schnee auf den Spiegel legen. 'Meinetwegen kannst du die Bewohner dieser Stadt mit Splittern spicken.' Frau Holle als gebrechliche, alte Frau, die die Hilfe von jungen Mädchen benötigt, um es auf der Erde schneien zu lassen. So weit so gut. Ist sie aber wirkich die nette Alte, die den Mädchen stets wohlgesonnen ist, die sich in ihr Reich verirren - es sei denn, sie entpuppen sich als Nieten? Von wegen. Gut geblufft, würde ich sagen. Verbittert, menschenverachtend, egoistisch, das würde es wohl eher treffen. Das wahre Gesicht dieser Märchenfigur wird hier präsentiert, und so manch dunkles Geheimnis offenbart sich hier. Was geschah eigentlich mit Goldmarie und Pechmarie, nachdem sie aus Frau Holles Reich zurückgekehrt waren? Sind dies die einzigen Kinder, die jemals in den geheimnisvollen Brunnen fielen? Sonja Rüther lebt hier ihre Fantasie voll aus und präsentiert ein gruseliges, spannendes und gleichzeitig amüsantes Vorweihnachtshorrormärchen, das eindeutig demonstriert: Märchen sind grausam. Ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt, und kann als einziges Manko nur anmerken: viel zu kurz! Ich hoffe jedenfalls auf 'Nachschub'! © Parden

    Mehr
    • 10

    Cridilla

    08. February 2016 um 04:41
  • Ein Märchen grausig uminterpretiert....Frau Holle

    Eine Spur aus Frost und Blut

    Inkedbooknerd

    Ein Märchen grausig uminterpretiert ....Frau Holle Hat sich schonmal jemand gefragt wer Frau Holle wirklich war und hat an sie gedacht wenn es schneit?  Ob sie wohl gerade die Betten aufschüttelt? Und was ist aus der Goldmarie geworden oder aus der Pechmarie.... In ; Eine Spur aus Frost und Blut ; geht es um die Wahre Frau Holle, und zeigt sie von einer ganz anderen Märchenhaften Seite.Gruselig, brutal und fies.Sie kommt zurück auf die Erde denn sie giert nach einer neuen Gehilfin,  denn schon lange ist keine Spindel mehr in ihren Brunnen gefallen und somit hat sich auch keine zukünftige Goldmarie geschweige denn eine Pechmarie in ihr Reich verirrt.Und so macht sie sich an einem verschneiten kalten Winterabend auf in unsere Welt.... Uhhh was hat sie mich gegruselt.Frau Holle die gütige liebe Alte Frau...Von wegen.Äusserst brutal und makaber macht sie sich in unserem Zeitalter auf die Suche für die Ursache warum sich niemand mehr zu ihr verirrt.Sehr unterhaltsam geschildert und richtig gruselig.Auch die ehemaligen Pechmaries die wir in diesem Roman kennenlernen sind anders wie erwartet und Goldmarie soll so ein fleißiges liebes Mädchen gewesen sein.?!? Von wegen ☺ Dennoch war mir der Roman leider viel zu kurz.So daß er leider viel zu schnell zu ende ging als gerade etwas Spannung aufkam. Dennoch eine klare Lese Empfehlung für alle die Märchen lieben und sich dabei etwas gruseln möchten. Als richtigen Horrorthriller würde ich ihn nicht direkt bezeichnen denn dafür war es mir noch zu harmlos. Ich würde mich jedoch sehr über mehr solcher Romane freuen , Märchen die gruselig weitererzählt werden und uns wie in diesem aufklären,  wie es wirklich war. Denn, Wenn Sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute ...... Bewertung : 3 von 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Frau Holle einmal anders

    Eine Spur aus Frost und Blut

    Jeanne_Darc

    24. January 2016 um 17:49

    Die Menschheit braucht den Schnee Was passiert wenn keine "Marie" Frau Holle mehr hilft Schnee zu erzeugen? Ganz einfach Frau Holle steigt auf die Erde hinab und holt sich was ihr gehört! Eckdaten zum Buch: Erscheinungsdatum :28.10.2015 Verlag : dotbooks Verlag ISBN: 9783958244252 E-Buch Text 85 Seiten Genre: Horror/Märchen Art: Einteiler Autor: Sonja Rüther, geboren 1975 in Hamburg, betreibt in Buchholz/Nordheide einen Kreativhof („Ideenreich – der Kreativhof“) und den Verlag „Briefgestöber“. Bei dotbooks veröffentlichte Sonja Rüther bereits den Thriller „Blinde Sekunden“, die Horror-Story „Eine Spur aus Frost und Blut“ und die von ihr herausgegebene Anthologie „Aus dunklen Federn“, in der neben ihr auch Autoren wie Markus Heitz und Thomas Finn ihre schwärzesten Seiten zeigen. Klappentext: Eine schwarze Winternachtgeschichte: das böse Märchen „Eine Spur aus Frost und Blut“ von Sonja Rüther jetzt als eBook bei dotbooks. Mit Gold belohnt, mit Pech gestraft … Die Nacht ist bitterkalt, und doch fällt keine einzige Schneeflocke vom Himmel. Eine alte Frau betritt mit leisem Schritt die Welt der Menschen. Sie ist gekommen, um eine neue Dienerin zu finden – das ist ihr Recht seit Anbeginn der Zeit. Doch mit einem hat die Alte nicht gerechnet: dass sie erwartet wird. Von den einst unschuldigen Mädchen, die sie in ihr Reich holte und nach einem Winter der Sklaverei zur Unsterblichkeit verdammte. Sie alle flüstern den Namen ihrer Peinigerin wie einen Fluch: Frau Holle. Und sie werden nicht ruhen, bevor sie Rache genommen haben … Eiskalt, böse, faszinierend: Sonja Rüther erzählt, was die Gebrüder Grimm nicht aufzuschreiben wagten. Cover: Das Cover hat mich sofort angesprungen, als ich durch die Verlagsauswahl gescrollt bin. Vielleicht weil es einfach so schön frostig ist und ich mir sehnlichst etwas Schnee wünsche oder weil es einfach genial gestaltet ist? Mir persönlich gefallen Cover auf denen Augen oder ein Auge abgebildet sind/ist immer sehr gut da sie einfach gleich einen etwas bedrohlichen Anblick machen und kombiniert mit dieser blutig-roten Schrift passt das einfach zum Buch und der Horror-Märchen-Thematik! Schreibstil: Die Kurzgeschichte liest sich schnell und flüssig. Die Grundgeschichte rund um Frau Holle kennt jeder und somit kann man der Geschichte schnell folgen und eine Einführung in die Charaktere ist auch nicht nötig. Kurz-knackig und blutig würden den Schreibstil wohl am besten beschreiben. Meinung: Eine 68 Seiten kurze Geschichte die mit bildhafter Erzählung ein altbekanntes Märchen neuerzählt und zwar die düstere Seite diese Märchens. Normalerweise mag ich keine Kurzgeschichte, da mir allen in allem immer etwas fehlt oder die Charakter einfach zu blass ist. Dies kann hier gar nicht der Fall sein da das Märchen „Frau Holle“ wohl jeder kennt und auch ansonsten konnte mich das Schauermärchen überzeugen. Ein gutes Buch für zwischendurch, dass schon nach wenigen Seiten verrät, dass man gerne mehr von Frau Rüther lesen möchte. Fazit: Frau Holle mal anders! Eine kurze Horrorstory, die sehr gerne gelesen habe und mich auch ein bisschen gegruselt habe bei bildhafter Vorstellung auf jeden Fall empfehlenswert. Cover: 1 von 1 Stern Schreibstil: 1 von 1 Stern Protagonisten: 0,8 von 1 Stern Thematik/Umsetzung: 1,8 von 2 Sternen Gesamteindruck: 4,6 von 5 möglichen Sternen

    Mehr
  • Trifft genau meinen Geschmack

    Eine Spur aus Frost und Blut

    lord-byron

    Mit Gold belohnt, mit Pech gestraft … Die Nacht ist bitterkalt, und doch fällt keine einzige Schneeflocke vom Himmel. Eine alte Frau betritt mit leisem Schritt die Welt der Menschen. Sie ist gekommen, um eine neue Dienerin zu finden – das ist ihr Recht seit Anbeginn der Zeit. Doch mit einem hat die Alte nicht gerechnet: dass sie erwartet wird. Von den einst unschuldigen Mädchen, die sie in ihr Reich holte und nach einem Winter der Sklaverei zur Unsterblichkeit verdammte. Sie alle flüstern den Namen ihrer Peinigerin wie einen Fluch: Frau Holle. Und sie werden nicht ruhen, bevor sie Rache genommen haben   Sonja Rüther beginnt bei ihrer Geschichte da, wo die Gebrüder Grimm endeten. Viele, viele Jahre lang bekam Frau Holle jedes Jahr ein Mädchen, das sie bei ihrer Arbeit unterstützen sollte. Frau Holle altert zwar nur sehr langsam, aber trotzdem ist sie mittlerweile sehr alt und kann nicht mehr alles alleine bewältigen. Doch die Welt hat sich mittlerweile verändert. Kamen die Mädchen früher regelmäßig, weil ihre Eltern dafür sorgten, wartet Frau Holle jetzt vergebens auf Hilfe. Um zu sehen, warum ihr die Hilfe verwehrt wird, die ihr laut Vertrag zusteht, verlässt die alte Frau ihr Reich und kommt auf die Erde. Alles hat sich stark verändert. Sie macht sich auf die Suche nach einem unschuldigen Kind und will nachschauen, ob das Tor in ihr Reich verschlossen ist. Doch dann trifft sie auf Gold- und Pechmarie, deren Leben sie zur Hölle machte.... Was für eine böse Geschichte. Dunkel, gemein und brutal. Also genau nach meinem Geschmack. Ich hätte noch Stunden lang weiterlesen können, denn viel zu schnell, flogen die Seiten dahin. Frau Rüther versteht es perfekt, eine beklemmende Atmosphäre aufzubauen und den Leser in eine Welt des Grauens zu führen. Besonders gut hat mir das Ende gefallen. Warum? Das werdet ihr verstehen, wenn ihr die Geschichte lest. Als Häppchen für Zwischendurch ist diese Geschichte perfekt. Aber ich hoffe, dass wir bald wieder einen längeren Roman der Autorin zu lesen bekommen, denn sie liegt wirklich genau auf meiner Wellenlänge. Ich vergebe für "Eine Spur aus Frost und Blut" 5 von 5 Punkte und eine Leseempfehlung für alle Märchen- und Horrorfreunde. © Beate Senft                         

    Mehr
    • 11

    lesebiene27

    20. December 2015 um 21:34
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • Unterhaltsam und kurzweilig zu lesen

    Eine Spur aus Frost und Blut

    Der-Lesefuchs

    04. December 2015 um 16:07

    Zum Inhalt: Mit Gold belohnt, mit Pech gestraft… Die Nacht ist bitterkalt, und doch fällt keine einzige Schneeflocke vom Himmel. Eine alte Frau betritt mit leisem Schritt die Welt der Menschen. Sie ist gekommen, um eine neue Dienerin zu finden – das ist ihr Recht seit Anbeginn der Zeit. Doch mit einem hat die Alte nicht gerechnet: dass sie erwartet wird. Von den einst unschuldigen Mädchen, die sie in ihr Reich holte und nach einem Winter der Sklaverei zur Unsterblichkeit verdammte. Sie alle flüstern den Namen ihrer Peinigerin wie einen Fluch: Frau Holle. Und sie werden nicht ruhen, bevor sie Rache genommen haben… Meine Meinung: Kennt ihr das Märchen von Frau Holle? Habt ihr Euch schon einmal gefragt, warum die Mädchen in den Brunnen fallen müssen, um dann nicht unter der Erde sondern im Himmel bei Frau Holle zu landen? Habt ihr Euch schon einmal gefragt, was eigentlich aus der fleißigen Goldmarie und den faulen Pechmaries geworden ist, nachdem wie von Frau Holle wieder zurück auf der Erde waren? Wenn euch diese Fragen ebenso beschäftigen, dann ist dieses Buch genau richtig für euch! Das Buch setzt da an, wo das Märchen der Gebrüder Grimm aufhört. Im Märchen scheinen alle glücklich zu sein, doch sind sie es auch wirklich...? Sonja Rüther nimmt uns mit auf eine (leider nur sehr kurze) Reise zur Frau Holle und wir lernen diese alte Dame so kennen, wie wir sie bislang noch nicht kannten. Frau Holle zeigt in "Ein Spur aus Frost und Blut" ihr wahres Gesicht und outet sich als verbitterte und egoistische Person, die nicht verstehen kann, dass die "Geschenke", die sie den "Maries" gegeben hat, nicht nur Freude auslösen. Die Geschichte setzt dort an, wo das Märchen aufhört und enthüllt, wie es den Mädchen nach Ihrer Rückkehr in ihr Leben erging. Das Buch hat mir selbst gut gefallen. Sonja Rüther hat ihren Gedanken freien Lauf gelassen und die Figuren haben eine gewissen Eigendynamik erhalten. Die Gefühle der Protagonisten sind gut beschrieben und ich konnte mich in diese hinein versetzen. Schade nur, dass die Story so schnell vorüber war. Fazit: Unterhaltsam und kurzweilig zu lesen, Mir gefällt die Idee das Märchen weiterzuspinnen und mich darauf einzulassen. Nur leider viel zu kurz. Ein bisschen mehr hätte mir gut gefallen. Ich vergebe 4,5 von 5 möglichen Sternen.

    Mehr
  • Sonja Rüther - Eine Spur aus Frost und Blut

    Eine Spur aus Frost und Blut

    ManfredsBuecherregal

    01. December 2015 um 23:39

    Dass es in Märchen nicht immer zimperlich zugeht wissen wir alle. Da endet schon mal eine Hexe im Ofen oder den bösen Schwestern werden die Augen ausgepickt. Ebenso sind die Rollen von Gut und Böse klar verteilt. Oder vielleicht doch nicht? Was den Fall der Frau Holle angeht, müssen wir dies wohl doch noch einmal überdenken, zumindest nachdem wir die Geschichte aus Sicht von Sonja Rüther gelesen haben. Ist Frau Holle gar nicht die liebe Großmutter, die fleißige Kinder belohnt und nur faule bestraft? Ist es wirklich eine Belohnung wenn man mit Gold übergossen wird und ist wirklich immer nur Faulheit der Grund wenn man nicht hilft? Vor allem aber, wie geht es weiter, nachdem man aus Frau Holles Reich zurückkehrt. All dies erfahren wir bei „Eine Spur aus Frost und Blut“. Spannend und bildhaft erzählt uns Sonja Rüther ihre Version der Geschichte, die Lust auf mehr macht. Und wer weiß, vielleicht hat Frau Rüther ja noch Insiderwissen zu anderen Märchen. Mich würde es jedenfalls freuen, mehr aus diesem Genre von Sonja zu lesen.

    Mehr
  • Frau Holle wie wir sie bisher nicht kannten...

    Eine Spur aus Frost und Blut

    unclethom

    12. November 2015 um 17:53

    Haben sich nicht viele von Euch gefragt, was mit der Goldmarie und der Pechmarie geschehen ist nachdem sie von Frau Holle zurückgekehrt sind? Diese und andere Fragen beantwortet uns Sonja Rüther in ihrem neuen Buch. In einem Satz beschrieben könnte man das Buch so beschreiben: Frau Holle wie sie keiner kennt. Es ist ein kleines spannendes und amüsantes Buch, ein Buch das Kopfkino verursacht und es ist ein Buch welches wir vor unseren Kindern verstecken sollten, wenn wir ihnen jemals wieder ein Märchen erzählen wollen. Sonja Rüther nahm die altbekannten Figuren der Brüder Grimm, viel eigene böse Phantasie, das Ganze dann garniert mit dem Kopfkino des Lesers und schon hat man eine Story geschaffen, die einem jeglichen Glauben an die liebe Frau Holle verlieren lässt. Es wird die Story erzählt wie es hätte sein können, nachdem die Goldmarie und die Pechmarie zurückgekehrt sind, und, es beantwortet die Frage, ob denn nach der Rückkehr der beiden nie wieder ein Mädchen in den Brunnen gestürzt ist oder nicht. Das Buch konnte mich auf ganzer Linie überzeugen, auch wenn ich mir gewünscht hätte, noch mehr von dieser Story zu lesen, also ein mehr an Seiten hätte mich begeistern können. Oder aber was vielleicht noch witziger wäre daraus eine Serie zu machen. Wer weiß, vielleicht habe ich die Autorin mit der Frage hier auf eine Idee gebracht. Insgesamt ist die Story eine runde Sache, die mich aufs Beste unterhalten konnte, daher vergebe ich hier gerne 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks