Sonja Rudorf

 3.9 Sterne bei 9 Bewertungen
Autorin von Alleingang, Die Giftsammlerin und weiteren Büchern.
Sonja Rudorf

Lebenslauf von Sonja Rudorf

Sonja Rudorf wurde 1966 in Frankfurt am Main geboren. Nach dem Abitur studierte sie Germanistik und schloss mit dem Magisterexamen ab. Durch ein Werkstattstipendium des Literarischen Colloquiums Berlin ermuntert, begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Roman, der im Februar 2000 unter dem Titel "Die zweite Haut" bei Rotbuch erschien. Es folgten Erzählungen und weitere Romane. Sonja Rudorf lebt als Schriftstellerin und Dozentin für Kreatives Schreiben in Frankfurt am Main.

Alle Bücher von Sonja Rudorf

Alleingang

Alleingang

 (7)
Erschienen am 29.08.2016
Die Giftsammlerin

Die Giftsammlerin

 (2)
Erschienen am 01.07.2007
Stromaufwärts

Stromaufwärts

 (0)
Erschienen am 01.07.2019
Wen du liebst

Wen du liebst

 (0)
Erschienen am 09.02.2009
Niemandsland

Niemandsland

 (0)
Erschienen am 01.08.2001

Neue Rezensionen zu Sonja Rudorf

Neu
anja_bauers avatar

Rezension zu "Alleingang" von Sonja Rudorf

spannend, aber steigerungsfähig
anja_bauervor 2 Jahren

Jona Hagen ist Psychotherapeutin in Frankfurt. Sie teilt sich die Räume mit Alexander Tesch, ihren Mitarbeiter. Doch dann findet sie ihn schwerverletzt in der Praxis.  Ihr kommt vieles Spanisch vor und so fängt sie an zu recherchieren, was überhaupt passiert ist. Mit der Zeit muss sie dann feststellen, dass sie einem Hochstapler aufgesessen ist. Jedenfalls übernimmt sie einige Patienten von ihm und es kommen immer mehr fragen zu seiner Arbeit auf.  So auch bei dem 16järhigen Hendrik, dem Mobbingopfer. Dabei spielt sein Vater eine große Rolle, doch warum sucht der immer die Nähe zu Jona?
Ich habe den Krimi angefangen zu lesen und war eigentlich begeistert. Der Schreibstil ist recht flüssig und ein Spannungsbogen ist auch aufgebaut. Die Protagonisten sind gut dargestellt und mehr oder weniger symphytisch. Man kann sich gut in sie hineinversetzen. Allerdings ist mir Jona eine von den weniger sympathischen.  Ihre ganze Art ist nicht so meins. Die Handlung ist an sich gut ausgedacht und man kommt lange nicht  darauf, wer der Täter ist. Doch am Schluss geht es rasant zu und … tja und dann bleibt man hängen, den das Ende ist so gar nicht meines. Undurchsichtig und unschlüssig würde ich jetzt mal so nennen. Eine Art Cliffhanger. Man erfährt wenig über Jona zum Beispiel und was mit ihr jetzt ist. Oder wie es mit Alex weitergeht. Was passiert mit dem Alleingang von Jona, hat das Konsequenten? Fragen über Fragen. Sonja Rudorf hat das Ende so gelassen, das man sich wohl seine eigenen Gedanken machen soll / kann. Oder gibt es hier eine Fortsetzung und es ist wirklich ein Cliffhänger. Keine Ahnung. Au ch das Cover sagt mir nicht ganz zu und ich gestehe, ich blicke da nicht so recht durch. Es ist mir, als ob ich durch eine milchige Glastür gucke und nichts recht erkennen kann. Also ich kenne die andere Bücher von der Autorin nicht, aber ich finde, dieser hat auf jeden Fall noch Potential für eine gute Fortsetzung. Und ist etwas steigerungsfähig.

Kommentieren0
3
Teilen
dreamlady66s avatar

Rezension zu "Alleingang" von Sonja Rudorf

Geht ggfs. noch mehr? Rudorf rockt...
dreamlady66vor 2 Jahren

(Inhalt übernommen)
Ein Sommerabend in Frankfurt. Die Therapeutin Jona Hagen findet ihren jungen Kollegen Alexander Tesch schwer verletzt in ihrer Praxis. Bei Durchsicht seiner Unterlagen muss sie entsetzt feststellen, dass er sie schwer getäuscht hat. Ein heimlicher Besuch in seiner Wohnung offenbart ihr das ganze Ausmaß seiner Persönlichkeit. Doch um die Polizei einzuschalten, ist sie schon zu sehr in die Sache verwickelt. Zur gleichen Zeit kämpft jenseits des Mains ein Vater darum, seinen Sohn vor Mobbing in der Schule zu bewahren. Doch der 16-jährige Hendrik verweigert sich jeder Hilfe. Seit seine Sitzungen beim Kollegen Tesch ausfallen, scheint er verändert. Steht er in Kontakt zu anderen geschädigten Patienten? Und warum kontaktiert sein Vater die Therapeutin immer wieder? Jona Hagen hat keine Wahl: Sie muss die Beteiligten gegeneinander ausspielen, um das undurchsichtige Beziehungsgeflecht zu entwirren. Die einzig mögliche Strategie und die gefährlichste dazu …

Zur Autorin:
Sonja Rudorf wurde 1966 in Frankfurt am Main geboren. Nach dem Abitur studierte sie Germanistik und schloss mit dem Magisterexamen ab. Durch ein Werkstattstipendium des Literarischen Colloquiums Berlin ermuntert, begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Roman, der im Februar 2000 unter dem Titel "Die zweite Haut" bei Rotbuch erschien. Es folgten Erzählungen und weitere Romane. Sonja Rudorf lebt als Schriftstellerin und Dozentin für Kreatives Schreiben in Frankfurt am Main.

Schreibstil/Fazit:
DANKE an den Societäts Verlag für die Bereitstellung des sehr exquisitexklusiven Leseexemplars (aus meiner alten Heimat), Hesse ich komme :) - yeah bzw. freute mich, ganz klar!
Extrem detailgenauer wacher Einstieg, der von Anfang an fesselte & zum Miträtseln einludt - ganz grosses Kino. Ich fühlte mich sogleich mittendrin in der Story & recherchierte fleissig mit - ebenso genügend Potential für einen (späteren) (Folge)Krimi.
Wechselnde Charaktere, teilweise abgrundtief böse, bis zum Schluss spannungsgeladen gar actionreich mit einem offenen Ende, welch genialer Schachzug.
Eine taughe & teilweise sehr eigenwillige Ermittlerin, ohne Rücksicht auf Verluste, die dem Titel gerecht wird - ich bin & bleibe mal gespannt bzw. freue mich ggfs. auf eine Fortsetzung - Sonja, u rock!


Kommentieren0
6
Teilen
buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Alleingang" von Sonja Rudorf

Ein Psycho-Krimi
buecherwurm1310vor 2 Jahren

Die Psychotherapeutin Jona Hagen findet ihren Mitarbeiter Alexander Tesch schwer verletzt in ihrer Praxis. Sie informiert die Polizei. Alexander kommt ins Krankenhaus und liegt dort im Koma. Was ist geschehen? Da sie befürchtet, dass eine Patient ihren Mitarbeiter zusammengeschlagen hat, stellt sie ihre eigenen Ermittlungen an. Dabei muss sie feststellen, dass Alexander sie getäuscht hat. Auch der 16-jährige Hendrik war Patient bei Tesch und blockiert nun. Warum aber sucht der Vater von Henrik immer wieder Kontakt zu Jona?

Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen.

Die beteiligten Charaktere sind höchst unterschiedlich. Jeder ist ausführlich beschrieben und trägt mehr oder weniger große psychische Probleme mit sich herum. Die lebenslustige Jona ist wohl ein wenig blind gewesen, obwohl man doch annehmen sollte, dass sie über ausreichende Menschenkenntnis verfügt. Durch ihre eigenen Ermittlungen ist Jona so sehr in die Geschichte verstrickt, dass es ihr unmöglich erscheint, ihre Erkenntnisse mit der Polizei zu teilen.

Es ist von Anfang an spannend und immer neue Erkenntnisse sorgen dafür, dass es auch bis zum Showdown so bleibt. Als Leser ist man daher im Zweifel, ob man den Täter auch wirklich schon identifiziert hat. Je mehr man über die Beteiligten erfährt, umso mehr Abgründe tun sich auf.

Ein Psycho-Krimi, der mir gut gefallen hat.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
S
Ein Sommerabend in Frankfurt. Die Therapeutin Jona Hagen findet ihren jungen Kollegen Alexander Tesch schwer verletzt in ihrer Praxis. Bei der Durchsicht der Akten entdeckt sie entsetzt, dass er nicht der ist, für den er sich ausgab. Eine heimliche Inspektion seiner Wohnung offenbart ihr das ganze Ausmaß seiner Persönlichkeit. Doch um die Polizei einzuschalten, ist sie schon zu sehr in die Sache verwickelt.
Zur gleichen Zeit kämpft jenseits des Mains ein Vater darum, seinen Sohn vor Mobbing in der  Schule zu bewahren. Doch der sechszehnjährige Hendrick verweigert sich jeder Hilfe. Seit seine Sitzungen bei Tesch ausfallen, scheint er verändert. Steht er in Kontakt zu anderen geschädigten Patienten? Und warum kontaktiert sein Vater Jona Hagen immer wieder?
Der Therapeutin bleibt keine Wahl: alle Beteiligten gegeneinander auszuspielen ist die einzige Strategie, die das undurchsichtige Beziehungsgeflecht entwirren könnte. Und die Gefährlichste...
S
Letzter Beitrag von  Sonja_Rudorfvor 2 Jahren
:-) Danke!!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sonja Rudorf wurde am 27. Mai 1966 in Frankfurt am Main (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks