Sonja Rudorf Alleingang

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alleingang“ von Sonja Rudorf

Ein Sommerabend in Frankfurt. Die Therapeutin Jona Hagen findet ihren jungen Kollegen Alexander Tesch schwer verletzt in ihrer Praxis. Bei Durchsicht seiner
Unterlagen muss sie entsetzt feststellen, dass er sie schwer getäuscht hat. Ein heimlicher Besuch in seiner Wohnung offenbart ihr das ganze Ausmaß seiner Persönlichkeit.
Doch um die Polizei einzuschalten, ist sie schon zu sehr in die Sache verwickelt.
Zur gleichen Zeit kämpft jenseits des Mains ein Vater darum, seinen Sohn vor Mobbing in der Schule zu bewahren. Doch der 16-jährige Hendrik verweigert sich
jeder Hilfe. Seit seine Sitzungen beim Kollegen Tesch ausfallen, scheint er verändert. Steht er in Kontakt zu anderen geschädigten Patienten? Und warum kontaktiert
sein Vater die Therapeutin immer wieder?
Jona Hagen hat keine Wahl: Sie muss die Beteiligten gegeneinander ausspielen, um das undurchsichtige Beziehungsgeflecht zu entwirren. Die einzig mögliche
Strategie und die gefährlichste dazu …

Geht ggfs. noch mehr? Rudorf rockt...

— dreamlady66

Ein toller Psychologie-Krimi mit gut ausgearbeiteten Charakteren und viel Spannung!

— KlaasHarbour

Rasant ablaufende Szenen. Fortsetzungspotential vorhanden.

— Sonne63

Stöbern in Krimi & Thriller

Last Mile

Ein Ermittler der etwas anderen Art in starker Story

BrittaRuth

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Gut zum Lesen für Zwischendurch!

Anjuli

Das Wüten der Stille

Spannender Cornwall Krimi

EOS

Hex

Gut, aber nicht halb so gruselig wie es in der Beschreibung steht leider ...

Sharyssima

Ich soll nicht lügen

Durchwachsen

nicekingandqueen

Isoliert

Ein paar passable Ideen, aber für mich an vielen Stellen zu unausgereift und nicht gut entwickelte Story.

Gulan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannend, aber steigerungsfähig

    Alleingang

    anja_bauer

    29. November 2016 um 12:13

    Jona Hagen ist Psychotherapeutin in Frankfurt. Sie teilt sich die Räume mit Alexander Tesch, ihren Mitarbeiter. Doch dann findet sie ihn schwerverletzt in der Praxis.  Ihr kommt vieles Spanisch vor und so fängt sie an zu recherchieren, was überhaupt passiert ist. Mit der Zeit muss sie dann feststellen, dass sie einem Hochstapler aufgesessen ist. Jedenfalls übernimmt sie einige Patienten von ihm und es kommen immer mehr fragen zu seiner Arbeit auf.  So auch bei dem 16järhigen Hendrik, dem Mobbingopfer. Dabei spielt sein Vater eine große Rolle, doch warum sucht der immer die Nähe zu Jona? Ich habe den Krimi angefangen zu lesen und war eigentlich begeistert. Der Schreibstil ist recht flüssig und ein Spannungsbogen ist auch aufgebaut. Die Protagonisten sind gut dargestellt und mehr oder weniger symphytisch. Man kann sich gut in sie hineinversetzen. Allerdings ist mir Jona eine von den weniger sympathischen.  Ihre ganze Art ist nicht so meins. Die Handlung ist an sich gut ausgedacht und man kommt lange nicht  darauf, wer der Täter ist. Doch am Schluss geht es rasant zu und … tja und dann bleibt man hängen, den das Ende ist so gar nicht meines. Undurchsichtig und unschlüssig würde ich jetzt mal so nennen. Eine Art Cliffhanger. Man erfährt wenig über Jona zum Beispiel und was mit ihr jetzt ist. Oder wie es mit Alex weitergeht. Was passiert mit dem Alleingang von Jona, hat das Konsequenten? Fragen über Fragen. Sonja Rudorf hat das Ende so gelassen, das man sich wohl seine eigenen Gedanken machen soll / kann. Oder gibt es hier eine Fortsetzung und es ist wirklich ein Cliffhänger. Keine Ahnung. Au ch das Cover sagt mir nicht ganz zu und ich gestehe, ich blicke da nicht so recht durch. Es ist mir, als ob ich durch eine milchige Glastür gucke und nichts recht erkennen kann. Also ich kenne die andere Bücher von der Autorin nicht, aber ich finde, dieser hat auf jeden Fall noch Potential für eine gute Fortsetzung. Und ist etwas steigerungsfähig.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Geht ggfs. noch mehr? Rudorf rockt...

    Alleingang

    dreamlady66

    29. October 2016 um 23:11

    (Inhalt übernommen) Ein Sommerabend in Frankfurt. Die Therapeutin Jona Hagen findet ihren jungen Kollegen Alexander Tesch schwer verletzt in ihrer Praxis. Bei Durchsicht seiner Unterlagen muss sie entsetzt feststellen, dass er sie schwer getäuscht hat. Ein heimlicher Besuch in seiner Wohnung offenbart ihr das ganze Ausmaß seiner Persönlichkeit. Doch um die Polizei einzuschalten, ist sie schon zu sehr in die Sache verwickelt. Zur gleichen Zeit kämpft jenseits des Mains ein Vater darum, seinen Sohn vor Mobbing in der Schule zu bewahren. Doch der 16-jährige Hendrik verweigert sich jeder Hilfe. Seit seine Sitzungen beim Kollegen Tesch ausfallen, scheint er verändert. Steht er in Kontakt zu anderen geschädigten Patienten? Und warum kontaktiert sein Vater die Therapeutin immer wieder? Jona Hagen hat keine Wahl: Sie muss die Beteiligten gegeneinander ausspielen, um das undurchsichtige Beziehungsgeflecht zu entwirren. Die einzig mögliche Strategie und die gefährlichste dazu … Zur Autorin: Sonja Rudorf wurde 1966 in Frankfurt am Main geboren. Nach dem Abitur studierte sie Germanistik und schloss mit dem Magisterexamen ab. Durch ein Werkstattstipendium des Literarischen Colloquiums Berlin ermuntert, begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Roman, der im Februar 2000 unter dem Titel "Die zweite Haut" bei Rotbuch erschien. Es folgten Erzählungen und weitere Romane. Sonja Rudorf lebt als Schriftstellerin und Dozentin für Kreatives Schreiben in Frankfurt am Main. Schreibstil/Fazit: DANKE an den Societäts Verlag für die Bereitstellung des sehr exquisitexklusiven Leseexemplars (aus meiner alten Heimat), Hesse ich komme :) - yeah bzw. freute mich, ganz klar! Extrem detailgenauer wacher Einstieg, der von Anfang an fesselte & zum Miträtseln einludt - ganz grosses Kino. Ich fühlte mich sogleich mittendrin in der Story & recherchierte fleissig mit - ebenso genügend Potential für einen (späteren) (Folge)Krimi. Wechselnde Charaktere, teilweise abgrundtief böse, bis zum Schluss spannungsgeladen gar actionreich mit einem offenen Ende, welch genialer Schachzug. Eine taughe & teilweise sehr eigenwillige Ermittlerin, ohne Rücksicht auf Verluste, die dem Titel gerecht wird - ich bin & bleibe mal gespannt bzw. freue mich ggfs. auf eine Fortsetzung - Sonja, u rock!

    Mehr
  • Leserunde zu "Alleingang" von Sonja Rudorf

    Alleingang

    Sonja_Rudorf

    Ein Sommerabend in Frankfurt. Die Therapeutin Jona Hagen findet ihren jungen Kollegen Alexander Tesch schwer verletzt in ihrer Praxis. Bei der Durchsicht der Akten entdeckt sie entsetzt, dass er nicht der ist, für den er sich ausgab. Eine heimliche Inspektion seiner Wohnung offenbart ihr das ganze Ausmaß seiner Persönlichkeit. Doch um die Polizei einzuschalten, ist sie schon zu sehr in die Sache verwickelt.Zur gleichen Zeit kämpft jenseits des Mains ein Vater darum, seinen Sohn vor Mobbing in der  Schule zu bewahren. Doch der sechszehnjährige Hendrick verweigert sich jeder Hilfe. Seit seine Sitzungen bei Tesch ausfallen, scheint er verändert. Steht er in Kontakt zu anderen geschädigten Patienten? Und warum kontaktiert sein Vater Jona Hagen immer wieder?Der Therapeutin bleibt keine Wahl: alle Beteiligten gegeneinander auszuspielen ist die einzige Strategie, die das undurchsichtige Beziehungsgeflecht entwirren könnte. Und die Gefährlichste...

    Mehr
    • 157
  • Ein Psycho-Krimi

    Alleingang

    buecherwurm1310

    12. October 2016 um 14:57

    Die Psychotherapeutin Jona Hagen findet ihren Mitarbeiter Alexander Tesch schwer verletzt in ihrer Praxis. Sie informiert die Polizei. Alexander kommt ins Krankenhaus und liegt dort im Koma. Was ist geschehen? Da sie befürchtet, dass eine Patient ihren Mitarbeiter zusammengeschlagen hat, stellt sie ihre eigenen Ermittlungen an. Dabei muss sie feststellen, dass Alexander sie getäuscht hat. Auch der 16-jährige Hendrik war Patient bei Tesch und blockiert nun. Warum aber sucht der Vater von Henrik immer wieder Kontakt zu Jona? Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die beteiligten Charaktere sind höchst unterschiedlich. Jeder ist ausführlich beschrieben und trägt mehr oder weniger große psychische Probleme mit sich herum. Die lebenslustige Jona ist wohl ein wenig blind gewesen, obwohl man doch annehmen sollte, dass sie über ausreichende Menschenkenntnis verfügt. Durch ihre eigenen Ermittlungen ist Jona so sehr in die Geschichte verstrickt, dass es ihr unmöglich erscheint, ihre Erkenntnisse mit der Polizei zu teilen. Es ist von Anfang an spannend und immer neue Erkenntnisse sorgen dafür, dass es auch bis zum Showdown so bleibt. Als Leser ist man daher im Zweifel, ob man den Täter auch wirklich schon identifiziert hat. Je mehr man über die Beteiligten erfährt, umso mehr Abgründe tun sich auf. Ein Psycho-Krimi, der mir gut gefallen hat.

    Mehr
  • Szenen einer Psychopraxis

    Alleingang

    gaby2707

    03. October 2016 um 13:08

    Jona Hagen, Psychotherapeutin mit eigener Praxis in Frankfurt findet eines morgens ihren Mitarbeiter Alexander Tesch zusammen geschlagen in seinem Büro. Was ist hier passiert? Ist ein Klientengespräch eskaliert? Jona beginnt auf eigene Faust Ermittlungen anzustellen. Dabei muss sie erfahren, dass sie ein komplett falsches Bild von Alexander hat. In diesem Krimi spielt die Polizei nur eine sehr untergeordnete Rolle, da Jona ihre Ermittlungen selbst anstellt. Der Frankfurter Kommissar Ulf Steiner spielt da nur eine kleine Rolle, ist aber immer zur Stelle, wenn man (oder Frau Jona) ihn braucht. Die einzelnen Protagonisten haben alle ihre kleinen Fehler und Macken und sind so farbig ausgearbeitet, dass ich beim Lesen bald ein klares Bild vor mir hatte. Gerade auch durch die Vielfalt der Persönlichkeiten, die alle irgendein Handycap haben, macht das mit ermitteln besonderen Spaß. Ich war mir lange nicht sicher, ob der den ich für den Täter hielt, auch der Richtige war. Der Spannungsbogen baut sich sehr schnell auf und bleibt bis zum Showdown konstant hoch. Durch die immer neuen Erkenntnisse über ihren Mitarbeiter und seine Klienten bin ich immer voll im Bilde und mittendrin in der Geschichte. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Manchmal ging mir die Handlung aber etwas zu schnell und ich musste noch einmal die letzte Seite lesen um die Gesamtheit des Geschriebenen zu erfassen. Die Geschichte an sich ist logisch und gut nachvollziehbar aufgebaut und es macht Spaß in die Psyche der Einzelnen hinein zu schauen, auch wenn dies manchmal etwas schockierend ist. Alleingang ist ein Buch, das ich sehr gerne gelesen habe und ich hoffe auf weitere Ermittlungen von Jona Hagen.

    Mehr
  • Spannender Psycholoige-Krimi!

    Alleingang

    KlaasHarbour

    01. October 2016 um 10:51

    Krimi + Psychologie + Familiendrama + Frankfurt = der neue Krimi von Sonja Rudorf! Die Therapeutin Jona Hagen findet ihren Kollegen Alexander Tesch schwer verletzt in ihrer Praxis. Bei Durchsicht seinerUnterlagen muss sie entsetzt feststellen, dass er sie schwer getäuscht hat. Ein heimlicher Besuch in seiner Wohnung offenbart ihr das ganze Ausmaß seiner Persönlichkeit.Doch um die Polizei einzuschalten, ist sie schon zu sehr in die Sache verwickelt. Zur gleichen Zeit kämpft jenseits des Mains ein Vater darum, seinen Sohn vor Mobbing in der Schule zu bewahren. Doch der 16-jährige Hendrik verweigert sich jeder Hilfe. Seit seine Sitzungen bei Tesch ausfallen, scheint er verändert. Steht er in Kontakt zu anderen geschädigten Patienten? Und warum kontaktiert sein Vater die Therapeutin immer wieder? Jona Hagen hat keine Wahl: Sie muss die Beteiligten gegeneinander ausspielen, um das undurchsichtige Beziehungsgeflecht zu entwirren. Die einzig mögliche Strategie und die gefährlichste dazu … Als Leser wird man sofort in den Bann des Buches gezogen. Der Spannungsbogen schnellt auf den ersten Seiten in die Höhe und sinkt erst wieder nach dem Showdown. Obwohl schon auf den ersten 100 Seiten viel über Alexander Tesch offenbart wird, erfährt man im Laufe des Buches immer noch neues und es bleibt spannend. Die Charaktere sind sehr gut mit allen ihren Ecken und Kanten ausgearbeitet und haben alle ihre kleinen oder großen (psychologischen) Probleme. Psychologie spielt generell im ganzen Buch eine große Rolle und durch die zwei Erzählstränge kommt eine gewisse Dynamik in die Geschichte. Wie es bei einem Krimi wichtig ist, wird man immer mal wieder auf die falsche Fährte gelockt, hat den letzendlichen Täter evtl. schon im Visier ist sich aber nie ganz sicher, ob er es wirklich ist. Alles in Allem ein guter Krimi vor der Kulisse Frankfurts, mit einer interessanten Protagonistin und einer spannenden Story.

    Mehr
  • Psychopath in Frankfurt

    Alleingang

    Sonne63

    28. September 2016 um 22:48

    Inhalt:Die quirlige und lebenslustige Jona Hagen, Psychotherapeuthin in Frankfurt, findet ihren Mitarbeiter Alexander Tesch schwer verletzt in ihrer Praxis. Bald schon muss sie feststellen, dass sie einem Hochstapler aufgesessen ist. Könnte also ein betrogener Patient der Täter gewesen sein? Auf eigene Faust beginnt sie zu ermitteln und kommt dabei ungeahnten psychischen Abgründen, nicht nur auf Seiten der Patienten, auf die Spur. Cover: Eine Hand emporgestreckt und verschwommen sichtbar hinter einer wabenstrukturierten Rauchglasscheibe. Ein Hilfeschrei? Der Roman wird die Lösung zeigen.Meinung:Die Autorin hat einen gut und flüssig zu lesenden Schreibstil. Die Protagonisten sind übersichtlich und gut ausgearbeitet gestaltet. Sonja Rudorf zeigt in den Charakteren die unterschiedlichsten Eigenschaften, Besonderheiten, ja auch kleine “Macken“, die jedem von uns bekannt sind. Jeder Mensch ist anders, hat dementsprechend auch andere Probleme. Doch auch jeder dieser Menschen findet für sich einen anderen Lösungsansatz, um dieses Problem in Angriff zu nehmen. Diese Unterschiede versucht die Autorin in diesem Buch deutlich zu machen, was ihr auch gelungen ist. Dabei wird gleich zu Anfang ein Spannungsbogen erzeugt, der sich auch bis zum finalen Showdown halten kann. Man ist sich als Leser bis zum Schluss nicht ganz sicher, ob man den Richtigen als Täter im Visier hat. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, auch wenn mir die ein oder andere Szene etwas zu rasant gestaltet war, so dass ich das Gefühl hatte, etwas überlesen zu haben. Trotzdem eine gute Idee mit Fortsetzungspotential. Fazit: Ein Frankfurt-Krimi mit rasanten Handlungsabläufen und einer quirligen Psychotherapeuthin als Hauptdarstellerin. Empfehlenswert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks