Sonwabiso Ngcowa Nanas Liebe

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nanas Liebe“ von Sonwabiso Ngcowa

Vor dem Hintergrund einer wahren Begebenheit erzählt der junge Südafrikaner Sonwabiso Ngcowa die berührende Geschichte des lesbischen Mädchens Nana. Nana wächst in ärmlichen Verhältnissen, aber umsorgt von der geliebten Großmutter, auf dem Land auf. Als diese in finanzielle Not gerät, muss die 14jährige zu ihren Eltern ziehen, die am Rande von Kapstadt im Township Masi leben. Der unerwartet liebevolle Empfang durch die Familie hilft ihr über den Trennungsschmerz hinweg. In Nanas neuer Schule haben die Mädchen nur eins im Kopf: das richtige Outfit und Jungs! Nana fühlt sich fremd, weil sie die Leidenschaft der anderen nicht teilt. Erst als sie sich in Agnes, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, verliebt, beginnt sie, sich selbst zu verstehen. Nana erfährt nun beides: großes Glück und die Angst vor Ablehnung und brutaler Gewalt. Denn obwohl das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung in Südafrika im Gesetz verankert ist, ist die Stimmung gegen die „Abartigen“ offen aggressiv. Der Weg, den Nana für ihre Liebe gehen muss, ist steinig, aber das Mädchen lässt sich nicht beirren, und irgendwann kommt sie an in ihrem eigenen Leben.

Super berührendes, tiefgehendes Buch rund um lesbische Liebe in Südafrika, aber auch überhaupt um die lesbischen Gefühle der Protagonistin.

— Anatola
Anatola

Stöbern in Jugendbücher

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

wunderbare und humorvolle Liebesgeschichte

lillylena

Und du kommst auch drin vor

Eine schöne Geschichte, bei der mich leider die Hauptperson sehr genervt hat...

Kady

Moon Chosen

Wenn die Startschwierigkeiten überwunden sind, ist es ein gutes Fantasiewerk. Fürs Cover gibt's einen Extrapunkt!

oztrail

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Eine grandiose Fortsetzung. Besser als Teil 1

herzzwischenseiten

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ein gelungenes Fantasyabenteuer

herzzwischenseiten

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Die Sucht lässt auch bei diesem Teil nicht nach und nun heißt es geduldig auf den letzten Teil warten.

BonnieParker

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hat eher einen symbolischen Wert ...

    Nanas Liebe
    buecher_ueber_buecher

    buecher_ueber_buecher

    20. January 2017 um 12:41

    "Wir haben die Apartheid besiegt. Wir werden auch die Homophobie überwinden." {Zitat von Erzbischof Desmond Mpilo Tutu im Anhang des Buches} Nana zieht von einem kleinen Dorf, in dem sie mit ihrer Großmutter lebte, in das Masiphumelele Township (bei Kapstadt in Südafrika) wieder zu ihren Eltern. Anfänglich fühlt sie sich fremd in der neuen Stadt, der neuen Schule und auch gegenüber den Mädchen in ihrer Klasse, die nur noch Jungs im Kopf haben. Erst als sie ihrer Nachbarin Agnes begegnet und sich in sie verliebt, beginnt sie sich selbst zu verstehen. Nana ist dauerhaft auf der Suche nach Glück und Liebe aber auch andere wichtige Aspekte werden in die Geschichte eingestreut. Die Rolle der Frau, Arbeitslosigkeit, Gewalt, die Reaktion der Familie auf Homosexualität, der Umgang mit Einwanderern - all dies findet seinen Platz im Buch. Trotzdem ist die Story an manchen Stellen etwas kurz geraten. Man sollte jedenfalls keinen typischen Liebesroman erwarten. Die Liebesgeschichte an sich ist sehr leicht und süß. Ich denke, das Buch besitzt viel mehr einen symbolischen Wert, da es die Problematik Homosexualität in Südafrika anspricht. Sehr gefallen haben mir auch die vielen Wörter auf Afrikaans und Xhosa, die in den Text eingefügt sind.

    Mehr
  • Nanas Liebe

    Nanas Liebe
    Anatola

    Anatola

    07. September 2016 um 19:53

    Es ist zwar schon eine Weile her, dass ich "Nanas Liebe" gelesen habe, doch es bleibt in sehr guter Errinerung und ist sehr Lesenswert für alle die das Thema Homosexualität überhaupt oder auch insbesondere in Südafrika interessiert, oder selbst betrifft. Für mich war es das erste Buch aus dieser Szene, ich würde es allerdings eher in diesem Bereich erfahreneren Lesern empfehlen, da bereits relativ Selbstverständlich mit der Tatsache das zwei Frauen sich Lieben umgegangen wird. Natürlich kann man es aber auch trotzdem Lesen. Die Gefühle, die Empfindungen der Lebensweg der Protagonistin werden tiefgehend und persönlich beschrieben, sodas man sich gut mit ihr identifizieren kann. Auch die Lebens und Rechtslage, auch im Bezug auf Homosexualität werden in diesem Roman beleuchtet.

    Mehr