Lovesong

von Sophia Bennett 
4,2 Sterne bei23 Bewertungen
Lovesong
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

MeineKleineBunteBuecherwelts avatar

Nette Unterhaltung

EmmyLs avatar

Ein wundervoller Liebesroman, der sich genauso leise in das Herz des Lesers schleicht, wie die Liebe in die Herzen seiner Protagonisten.

Alle 23 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Lovesong"

Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben.

Diese witzige, quirlige, großartige Geschichte ist einfach der Hammer! HEAT
Ausgezeichnet als Romantic Novel of the Year 2017!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551520913
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:24.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MeineKleineBunteBuecherwelts avatar
    MeineKleineBunteBuecherweltvor einem Monat
    Kurzmeinung: Nette Unterhaltung
    Nette Unterhaltung aber muss nicht nochmal sein

    ♥Meinung♥


    Für zwischendurch ganz nett!


    Inhalt:

    Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben.



    Kurz Meinung


    Cover:

    +Gitarre

    +passend

    +bunt

    +Blumen

    +Musik


    Story/Themen/Info

    +Freundschaft

    +Bandmitglieder 

    +Probleme 

    +Ängste 

    +keine reine Romanze

    +Katz und Maus Spiel

    +Suchtprobleme 




    Schreibstil:

    +locker

    +leicht

    +flüssig

    +ansprechend

    +flockig



    Figuren:

    +sympahtisch

    +einfühlsam 

    +authentisch

    +liebevoll

    +süß

    -oberflächlich  gehalten

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    pelias avatar
    peliavor einem Jahr
    Lovesong

    Erster Satz:Prolog"Als ich The Point zum ersten Mal höre, bin ich vierzehn, sitze hinten im Bus und erzähle meinem Freund vom Himalaya."
    Meine Meinung zum Buch:"Lovesong" war mein erstes Buch von Sophia Bennett, es wird aber sicherlich nicht mein letztes von ihr gewesen sein. Gesehen habe ich das Buch zum ersten Mal in der Vorschau. Ich fand das Cover eigentlich ganz niedlich, aber wirklich umgehauen hat es mich nicht. Dennoch hat mich der Klappentet neugierig gemacht, so dass das Buch letztendlich bei mir einziehen durfte.
    Die Autorin hat das Rad sicherlich nicht neu erfunden, dennoch fand ich die Story mega süß. Nachdem Klappentext zu urteilen bin ich eigentlich davon ausgegengen, dass die Liebesgeschichte der beiden Hauptcharaktere mehr im Mittelpunkt des Geschehens steht. Aber so war es dann doch nicht. Sie rückt extrem in den Hintergrund, was mir persönlich sehr gut gefallen hat, denn die Hauptstory dreht sich mehr um die Freundschaft der Bandmitglieder und welche Probleme und Ängste sich in all den Jahren  entwickelt haben. Es sind junge Rockstars denen die Welt zu Füßen liegt, dabei verlieren sie sich aber immer mehr aus den Augen. Enge Freundschaften werden zerstört, mit Suchtprobleme wird gekämpft usw.
    Wie Nina zu ihrem Job gekommen ist, ist sicherlich alles andere als realistisch, aber Mann, oder in dem Fall Frau, muss halt irgendwie einen Anfang finden. Nina ist eine starke junge Frau die sich wacker in der Welt der Rockstars schlägt. Sie hat so gut wie keine "Berührungsängste", was ihren Job um einiges einfacher macht, dennoch hätte ich mir etwas mehr Drama zwischen ihr und Sigrid gewünscht. 
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfühlsam und ich hatte ein paar Mal mit Tränchen zu kämpfen.
    Fazit:"Lovesing" von Sophia Bennett ist ein süßer Roman über Erfolg, Freundschaften und die Liebe. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und freue mich auf weitere Werke der Autorin.
    Das Buch erhält von mir 4 von 5 Federn

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    EmmyLs avatar
    EmmyLvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wundervoller Liebesroman, der sich genauso leise in das Herz des Lesers schleicht, wie die Liebe in die Herzen seiner Protagonisten.
    Romantisch und perfekt für gemütliche Lesestunden

    Nina steht mit beiden Beinen im Leben, weiß was sie will und kümmert sich sehr gern um ihre kleinen Cousins zu Hause. Ihre kleine Schwester Ariel ist ein großer Fan der Band „The Point“. In ihrem Zimmer hängen unzählige Plakate, die Musik läuft in Endlosschleife und sie kennt jedes Interview auswendig. Diese Begeisterung kann Nina zwar nicht teilen, trotzdem geht sie mit Ariel zu einer Meet-and-Greet Veranstaltung der Band. Durch einen Defekt gerät ein großes Banner in Brand. Die herunter fallenden Fetzen treffen Sigrid, die Verlobte des Sängers. Beherzt greift Nina ein und rettet ihr das Leben. Kurze Zeit später soll Nina die Band auf Tournee als Sigrids neue Assistentin begleiten. Dabei lernt sie die einzelnen Bandmitglieder näher kennen und sieht welche Dämonen diese mit sich herum tragen und wie negativ der Erfolg auf die einzelnen Persönlichkeiten wirkt. Besonders der Sänger Jamie hat es ihr angetan. Er ist romantisch, sensibel und weckt Ninas Beschützerinstinkte. Bassist Connor ist sehr unsicher, was er natürlich nicht eingestehen kann und benötigt viel Zuspruch. Liedgitarrist Angus komponiert zu Jamies Texten die passende Musik. In den Nächten wird er von heftigen Alpträumen gequält. Schlagzeuger der Band ist George. Er hat ein großes Alkoholproblem und es steht in den Sternen, ob er die Band weiterhin begleiten kann.

    Jeder wächst mit seinen Erfahrungen. Es gibt aber auch Erfahrungen an denen man zerbrechen kann. Während vieler gemeinsamer Stunden wird Nina für die Band zum Fels in der Brandung. Obwohl sie selbst sehr unsicher ist, vertreibt sie Alpträume, schenkt Zuspruch und ermutigt durch bloße Anwesenheit.

    Der Roman ist eine wundervolle Liebesgeschichte. Man leidet, hofft und liebt mit Nina und Jamie. Ihre Liebe entwickelt sich ganz sanft, muss viele Hürden überwinden um zu einem großartigen Happy End zu finden.

    Bis auf einen kurzen Absatz an Ende erzählt Nina die Geschichte im Präteritum in der Ich-Form. So erfährt der Leser viel über Ninas Gedanken, Gefühle und Leben. In kleinen Rückblicken erzählt sie davon, wie sie von ihrem letzten Freund betrogen wurde. Dieser Schmerz hält Nina davon ab, vorurteilsfrei in eine neue Beziehung zu stolpern.

    Ein wundervoller Roman für Mädchen ab 14. Er garantiert romantische Lesestunden und perfekt für lange Winterabende oder entspannte Ferien.

    Kommentieren0
    71
    Teilen
    Liennes avatar
    Liennevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und Musik mit emotionaler Achterbahnfahrt!
    Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und Musik mit emotionaler Achterbahnfahrt!

     Inhalt:
    Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben.

    Meine Meinung:
    Ich habe mich in diese wunderschöne Geschichte verliebt, denn sie hat mein Herz berührt. Ich mochte das Buch keinen Moment aus der Hand legen und war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Herzklopfen garantiert!

    Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und schafft die perfekte Atmosphäre, um sich in der Geschichte wohlzufühlen und den Leser auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitzunehmen!

    Nina ist mir vom ersten Moment an ans Herz gewachsen. Es ist super spannend, sie auf die Reise mit der Band zu begleiten und nicht nur die schönen Seiten einer Tour und eines Lebens in der Öffentlichkeit zu sehen, sondern auch auf die Schattenseiten und Abgründe zu blicken. Für mich ist die Geschichte authentisch und absolut nachvollziehbar und manchmal auch ein wenig verrückt.
     Doch mal ganz ehrlich, da schlägt doch jedes Fanherz höher, wenn man sich vorstellt, man darf mit seiner Lieblingsband auf Tour gehen, oder??? :-)

    Anfangs kommen die Jungs aus der Band ein wenig abgehoben und unsympathisch rüber. Doch je mehr das Buch fortschreitet und je mehr man sie kennenlernt, umso mehr schließt man sie ans Herz. Von Seite zu Seite merkt man, dass sie auch nur Menschen sind und sich einfach Strategien angeeignet haben, um in dieser verrückten Musikwelt zu bestehen. Die Jungs sind wirklich toll zum Ende des Buches hin *schwärm*!

    Die Handlung ist super interessant und das Lesen wird nicht einen Moment langweilig! Die Liebesgeschichte ist einfach wunderschön beschrieben und hat bei mir Herzklopfen verursacht!
    Zwischendurch durfte aber natürlich auch das Drama nicht fehlen ;-)

    Fazit:
    Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und Musik! Das Buch bereitet Herzklopfen und hinterlässt den Leser mit einem wunderbaren Gefühl! Unglaublich fesselnde und lesenswerte Geschichte!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    annso24s avatar
    annso24vor einem Jahr
    Eine seichte Geschichte für Zwischendurch


    Cover:
    Das Cover zeigt auf den ersten Blick, dass Musik in der Geschichte noch eine sehr große Rolle spielen wird.  Mehr verrät das Cover vorerst nicht über die Geschichte. Es ist auf jeden Fall schön und passend gestaltet, auch wenn es nicht viel her macht. Es wirkt eher schlicht und macht nicht besonders auf sich aufmerksam. Ich denke, dass es auch eher die jüngere Leserschaft anspricht.


    Inhalt:
    Ninas Abenteuer mit der Band "The Point" ist in meinen Augen eine schöne Reise. 
    Von Anfang bis Ende wird man durch eine leichte Handlung geführt, die spannende und gefühlvolle Momente bereithält. 
    Manche Dinge sind etwas aus der Luft gegriffen, aber das macht die Geschichte eben zu dem, was sie ist. 
    Ich kann euch die seichte Handlung auf jeden Fall empfehlen, wenn ich Lust auf etwas Leichtes habt, das trotzdem Spaß macht.


    Charaktere:
    Insgesamt muss ich sagen, dass die Charaktere etwas oberflächlich gehalten wurden, aber das passte auf gewisse Weise zu der ebenso seichten Geschichte. 
    Nina ist auf jeden Fall ein abwechslunsgreicher Charakter. Auf der einen Seite ist sie so verantwortungsbewusst aufgrund ihrer familiären Situation und auf der anderen Seite ist sie etwas naiv, könnte man sagen. Sie ist in meine Augen, ein Charakter der gut und auf angenehme Weise zu der Geschichte passt. Ich fand es auch gut, dass in der Geschichte ihre Gefühlswelt im Fokus stand und man dahingehend eine schöne Entwicklung miterlebt.
    Die Jungs der Band fand ich toll gestaltet, denn jeder hat seine individuellen Probleme und macht die Band zu etwas Besonderem. Leider blieben die Charaktere wie gesagt etwas blass, weswegen ich mir manchmal ein paar mehr Infos gewünscht hätte, um mir ein besseres Bild machen zu können. 


    Schreibstil:
    Auch stilistisch ist "Lovesong" einfach gestrickt. Der Stil ist locker und leicht, sodass sich das Buch in wenigen Stunden geradezu weglesen lässt. Es erfordert nicht viel Nachdenken, geht nicht besonders in die Tiefe.
    Wir erleben die Geschichte aus Ninas Sicht, was zwar die anderen Charaktere etwas blass lässt, aber trotzdem schön gewählt ist, weil es dadurch einen Abenteuercharakter erhält. Aber es ist eine angenehme, seichte Geschichte für zwischendurch.
    Fazit:
    "Lovesong" konnte mich auf jeden Fall unterhalten. Es erwarten einen interessante Charaktere, die für Trubel sorgen und einen mitreißen. Es war für mich auf jeden Fall eine schöne, aber auch einfache Reise von Anfang bis Ende. Leichte Lektüre für zwischendurch, wenn man etwas seichtes aber auch unterhaltsames braucht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kathaaxds avatar
    Kathaaxdvor einem Jahr
    Rockstar Buch mal anders

    Ein Buch, das mich optisch schon angesprochen hat und deren Story mir auch ziemlich gefallen hat. Dieses Buch erzählt nicht sofort alles über die Protagonisten, sondern man erfährt immer nach und nach mehr über sie. Symphatisch waren mir sofort Nina und die Band the Point. Nina hat mit viel Liebeskummer und einem gebrochenen Herzen zu kämpfen und schaut trotzdem nach vorne, das ist das was mir schon sehr an ihr gefallen hat. Sie rettet einem Promi das Leben und wird dadurch engagiert, dem Promi zu assistieren. Für mich war das mal was neues, erfrischendes, den mit so einer Idee hätte ich erst gar nicht gerechnet. 

    Die Story ist dabei voller Schicksale und Zufälle, das man dabei nichts erahnen kann, was wohl als nächstes passiert. Auch ist die ganze Story aus der Ich-Perspektive, aus Ninas Sicht geschrieben. Somit lernt man als Leser, die Gedanken- und Gefühlswelt von ihr besser kennen und verstehen. Die Geschichte ist spannend aber auch mit Humor gehalten, ich konnte manchmal gar nicht anders und musste einfach loslachen. Das Augenmerk hierbei ist aber eindeutig die Musik, wer nach Erotik oder Drama sucht, sucht hier vergeblich. 

    Ich finde es echt interessant wie die Autorin hier ihre Idee umgesetzt hat und wie sie auf diese Idee gekommen ist. Der Schreibstil war locker und leicht zu lesen und dadurch das es auch witzige Stellen gab, konnte ich nicht anderst als weiter zu lesen und war auch schnell mit diesem Buch fertig, auch wen es recht dick aussieht. 

    Das Cover wie auch der Titel haben mich dabei sehr angesprochen, wodurch ich neugierig wurde und das Buch lesen musste. Das Cover weist schon darauf hin, das es sich in der Story um Musik drehen muss. Durch den Titel kommt man auch darauf, das es sich auch um Liebe handeln muss. Ich finde die Mischung dabei einfach toll und die Umsetzung gelungen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tiana_Loreens avatar
    Tiana_Loreenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Rockstar-Buch der etwas anderen Art. Süß und schnell zu lesen, aber dann doch ohne viel Überraschung. Tolles Buch zum Abschalten!
    Rezension zu "Love Song"

    Rockstar-Buch der etwas anderen Art.
    Süß und schnell zu lesen, aber dann doch ohne viel Überraschung. Tolles Buch zum Abschalten!


    Inhalt:
    Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben. (© Chicken House Verlag)

    Meine Meinung:
    Ein einfacher Titel, ein interessant klingender Klappentext.
    Meine Neugierde war geweckt. Es ist kein Geheimnis, dass ich Rockstar-Bücher liebe und dementsprechend gespannt war ich auf dieses hier. Wird es anders sein? Oder in der Masse der Rockstar-Bücher versinken?

    Die Handlung
    Es beginnt mit viel Liebeskummer, einem gebrochenen Herzen und einer Abneigung zu einer Band, die in Ninas Leben noch eine große Rolle spielen wird.
    Der Aufbau ist voller Zufälle und Schicksale, aber das ist schon okay so, immerhin wollte ich lachen, den Kopf schütteln können und einfach mal nicht zu viel Nachdenken.
    Und dafür war das Buch wie gemacht.
    Die Handlung ist einfach und dass Nina einem Promi das Leben rettet und dann engagiert wird genau diesem Promi zu assistieren ist – zwar etwas aus der Luft gegriffen – aber dennoch amüsant zu lesen.
    Vor allem, weil besagter Promi der Inbegriff von Verwöhnt und echt böse ist und das Leben von mehr als einer Person ordentlich durcheinanderwirbelt.

    Nina erlebt so das Abenteuer ihres Lebens, denn plötzlich ist sie hinter den Kulissen einer Konzerttour und muss nebenbei noch das ein oder andere Problem lösen.
    Das viel Herzschmerz, wirre Gefühle und Chaos ein Teil davon ist, ist wohl selbstsprechend ^^.

    Die Charaktere
    Nina ist eine interessante Protagonistin, denn sie ist einerseits total naiv, aber andererseits auch total verantwortungsbewusst und aufgeklärt. Gut, sie ist 17 und wegen einer miesen Liebesbeziehung wirkt sie etwas verbittert und hat sich von der Liebe abgewandt, aber das muss wohl so sein. Man weiß zwar einiges über sie, aber für das, dass man das Buch in ihrer Sicht erlebt, erfährt man wenig.
    Sie ist zwar ein angenehmer Charakter, aber mehr Informationen wären toll gewesen!

    Angus, Connor, Jamie, George sind die Jungs von „The Point“ und werden ein wichtiger Bestandteil in Ninas Leben. Jeder von den Vieren hat ein Päckchen zu tragen, aber ansonsten erfährt man nur wenig über die Band.

    Im Allgemeinen sind die Charaktere oberflächlich gehalten, sodass das Hauptaugenmerkt praktisch immer auf Nina und ihren Entscheidungen, Gedanken, etc. gerichtet ist. Ein paar bessere Charakterisierungen wären daher gut gewesen!

    Die Schreibweise
    Locker, leicht und sehr schnell zu lesen. Die Seiten plätschern in angenehmer Geschwindigkeit dahin und die Handlung schafft es, dass man schöne – wenn euch leichte – Lesestunden hat.
    Ein Buch für zwischendurch und all jene, die mal nicht zu viel nachdenken wollen!

    Fazit:
    Es ist ein Rockstarbuch, dass zwar etwas anders aufgebaut ist, als andere Bücher in diesem Genre, aber dennoch konnte es mich nicht vollständig überzeugen.
    Die Handlung kann man schnell erraten und die Charaktere sind nur so grob wie nötig ausgearbeitet.
    Die Liebesgeschichte selbst ging mir dann auch noch viel zu einfach und schnell von der Hand.
    Alles in allem war es ein süßes und leichtes Buch für zwischendurch bzw. all jene, die einfach mal abschalten wollen.
    „Love Song“ bekommt von mir daher 3,5 von 5 Federn!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Bjjordisons avatar
    Bjjordisonvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr schöne Geschichte. Nicht viele Überraschungen, aber lesenswert
    Lovesong

    Obwohl ich schon viele Bücher in diese Richtung gelesen habe, wollte ich auch dieses Buch lesen, denn ich fand den Klappentext sehr ansprechend.

    Hier lernen wir Nina kennen, die mit ihrer Schwester ein Meet – and – Grett der Band „The Point“ besucht. Durch einen Zufall findet sie sich aber dann als neue Assistentin der Freundin eines der Bandmitglieder wieder und darf mit der Band auf Tour gehen.

    Mir hat die Geschichte recht gut gefallen. Ich erwartete ja eine typische Liebesgeschichte, allerdings hat die Autorin einige Dinge mit in die Handlung eingebaut, damit man überrascht wird. Besonders die Reise und das Touren fand ich sehr interessant, denn man bekommt so doch auch als Leser diverse kleinere Einblicke in das Leben Backstage und das Verhalten der Freundinnen. Toll fand ich außerdem, dass die Autorin, die Geschichte sehr abwechslungsreich gestaltet hat. Gerade auf der Tour gleicht kein Tag dem anderen, was sehr unterhaltsam dargestellt wird.

    Nina fand ich einen durchaus gelungenen Hauptcharakter. Sie wirkt sehr sympathisch, allerdings etwas naiv, was man an manchen Reaktionen von ihr merkt. Zudem scheint sie aus eher einem armen Elternhaus zu stammen, was von der Autorin eher kurz angeschnitten wurde. Ich fand aber ihre Reaktion auf ihre Erlebnisse sehr schön, man hat dann schon gemerkt, wie sie sich gefreut hat.

    Leider wurden die Personen generell etwas oberflächlich gehalten. Man erfährt eher wenig über die Personen und ihre Vergangenheit. Fand ich etwas schade.

    Der Schreibstil hat mir allerdings sehr gut gefallen. Die Autorin hat einen sehr fröhlichen, flüssigen Stil, der sich wunderbar lesen lässt. Die Dialoge und Ereignisse waren wunderbar unterhaltsam und an einigen Stellen war ich wirklich amüsiert. Ich denke auch, dass der Schreibstil eher leicht gehalten wurde, da ja das Zielpublikum des Buches eher jünger ist.

    Fazit:

    4 von 5 Sterne. Ich fand das Buch sehr nett und kann es daher definitiv weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Fansteffis avatar
    Fansteffivor einem Jahr
    Tolles Buch!

    Inhalt

     

    Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben.

    Diese witzige, quirlige, großartige Geschichte ist einfach der Hammer! HEAT

     

    Cover

     

    Das Cover ist sehr passend zum Buch und sehr schlicht gehalten. Trotzdem hat es mich sofort angesprochen.

     

    Meinung

     

    Ich dachte so "nicht schon wieder ein Rockstarbuch" aber Gott sei Dank habe ich mich geirrt, das Buch hat mich überrascht. Erstmal gefiel mir der Klappentext danach musste ich mir schnell noch den Klappentext durchlesen und schon hatte die Autorin mich in eine tolle Welt aus mürrischen Rockstars mitgenommen. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm leider war das Buch dadurch sehr schnell wieder vorbei!

     

    Diesmal ging es auch nicht um "wie kriege ich ihn ins Bett“, sondern wirklich um die wahre Liebe und das hat mich wirklich mitgenommen. Auch sonst ein Buch wo viele noch was lernen könnten von z.B. Kunst, Musik usw., einfach tolle Eindrücke!

     

    Die Protagonistin Nina ist sehr durchstrukturiert und persönlich hatte sie mich von Anfang an auf ihrer Seite. Sie behandelt die Jungs wie ganz normale Menschen und das imponiert.

     

    Schönes Buch das definitiv lesenswert ist.

     

    5/5 Sterne!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    xxxSunniyxxxs avatar
    xxxSunniyxxxvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein schönes Buch für zwischendurch :)
    ein schönes Buch für zwischendurch

    Zum Inhalt

    Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben.

    Meine Meinung

    Ich habe das Buch als Rezensionexemplar vom Carlsen Verlag erhalten danke nochmal dafür.

    Der Klapptext hat mich sofort angesproch beim Buch deswegen wollte ich es gerne lesen.Das Cover finde ich leider nicht so gelungen aber dies ist bekanntlich ja Geschmackssache. Dies war mein erstes Buch der Autorin und ihr Schreibstil hat mir sehr zugesagt. Er ist locker und flüssig und man findet sich doch sehr schnell in die Geschichte ein.

    Nina Baxter und die Band The Point haben es alle nicht einfach,jeder hat sein Päckchen zu tragen und das merkt man ziemlich schnell. Mit der Zeit wachsen die Protagonisten einen sehr ans Herz. Jamie Molden der Sänger der Band mit seiner ziemlich oberflächlichen Verlobten Sigrid, Angus Mclean der ziemlich negativ eingestellt, George mit seinem Suchtproblem oder Connor der Bassist der zu wenig Selbstvertrauen hat und vor allem Nina das Mädchen-Mädchen.

    ...Was ist mit den beiden los?", flüsterte ich.
    "Kapierst du es nicht?"
    "Nein. Keine Ahnung."
    Er sah mich durchdringend an und lachte. " Du kapierst es wirklich nicht, oder?"
    "Nein. Echt nicht, Erklär es mir."
    Er seufzte." Aus welchem Grund lernt ein Junge Gitarre spielen?" ... (S.296)

    Es war schön sie auf ihren Weg zu begleiten und zu sehen wie sie sich ihren Problemen stellen oder mehr daraus zu machen. Bei manchen Dialogen musste ich auch das ein oder andere mal Schmunzeln.

    Ich fand es persönlich auch gut das es bis zum Schluss unvorhersehbar war und man nicht genau wusste wie es ausgeht. Leider fand ich manche Protagonisten ziemlich blass dargestellt und hätte mir mehr gewünscht, dies ist aber auch wieder Geschmackssache.

    Alles in allem finde ich es trotzdem eine frische, abwechslungsreiche und Humorvolle Geschichte. Es ist ein gutes Buch für zwischendurch wenn etwas zum Schmunzeln lesen will.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Love rocks!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks