Sophia Bennett Lovesong

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(7)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lovesong“ von Sophia Bennett

Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben. Diese witzige, quirlige, großartige Geschichte ist einfach der Hammer! HEAT Ausgezeichnet als Romantic Novel of the Year 2017!

Ein wundervoller Liebesroman, der sich genauso leise in das Herz des Lesers schleicht, wie die Liebe in die Herzen seiner Protagonisten.

— EmmyL
EmmyL

Auch wenn es klischeehaft ist, konnte ich es nach zwei, drei Kapiteln nicht mehr aus der Hand legen

— Sternennebel
Sternennebel

Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und Musik mit emotionaler Achterbahnfahrt!

— Lienne
Lienne

Rockstar-Buch der etwas anderen Art. Süß und schnell zu lesen, aber dann doch ohne viel Überraschung. Tolles Buch zum Abschalten!

— Tiana_Loreen
Tiana_Loreen

Eine lustige Geschichte, die mit tollen Charakteren und lockerem Schreibstil überzeugt!

— lizzie123
lizzie123

Sehr schöne Geschichte. Nicht viele Überraschungen, aber lesenswert

— Bjjordison
Bjjordison

Das Buch ist frisch, locker und jugendlich, doch leider war die Handlung vorhersehbar :(.

— lesekat75
lesekat75

Ein schönes Buch für zwischendurch :)

— xxxSunniyxxx
xxxSunniyxxx

Für Musikliebhaber , die auch mal auf Erotik und Drama verzichten können , ist das genau das Richtige , von mir gibt´s eine Empfehlung

— NinaGrey
NinaGrey

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Unglaublich spanned, habe das Buch an einem Tag schon fertig gelesen :) Spoiler Alert: Der Titan wird zum Sterblichen.

midnightsky

Die Perfekten

Unglaublich fesseld! Ein klares Muss für jeden Fan von Dystopien!

Tensiar

Elena – Eine falsche Fährte

Es ist nicht immer spannend

MyBookLife

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ich habe eine Weile gebraucht um reinzukommen....... Aber das Buch wird von Kapitel zu Kapitel besser. Dran bleiben lohnt sich!

Shade-san

Moon Chosen

Ich fand dieses Buch richtig genial. Ein Stern Abzug, weil noch sehr viele Fragen offen sind, die mich ratlos zurück lassen

spozal89

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

Wunderbar magisch! Wann kommt die Fortsetzung?

Gwendolyn22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Romantisch und perfekt für gemütliche Lesestunden

    Lovesong
    EmmyL

    EmmyL

    20. September 2017 um 18:15

    Nina steht mit beiden Beinen im Leben, weiß was sie will und kümmert sich sehr gern um ihre kleinen Cousins zu Hause. Ihre kleine Schwester Ariel ist ein großer Fan der Band „The Point“. In ihrem Zimmer hängen unzählige Plakate, die Musik läuft in Endlosschleife und sie kennt jedes Interview auswendig. Diese Begeisterung kann Nina zwar nicht teilen, trotzdem geht sie mit Ariel zu einer Meet-and-Greet Veranstaltung der Band. Durch einen Defekt gerät ein großes Banner in Brand. Die herunter fallenden Fetzen treffen Sigrid, die Verlobte des Sängers. Beherzt greift Nina ein und rettet ihr das Leben. Kurze Zeit später soll Nina die Band auf Tournee als Sigrids neue Assistentin begleiten. Dabei lernt sie die einzelnen Bandmitglieder näher kennen und sieht welche Dämonen diese mit sich herum tragen und wie negativ der Erfolg auf die einzelnen Persönlichkeiten wirkt. Besonders der Sänger Jamie hat es ihr angetan. Er ist romantisch, sensibel und weckt Ninas Beschützerinstinkte. Bassist Connor ist sehr unsicher, was er natürlich nicht eingestehen kann und benötigt viel Zuspruch. Liedgitarrist Angus komponiert zu Jamies Texten die passende Musik. In den Nächten wird er von heftigen Alpträumen gequält. Schlagzeuger der Band ist George. Er hat ein großes Alkoholproblem und es steht in den Sternen, ob er die Band weiterhin begleiten kann. Jeder wächst mit seinen Erfahrungen. Es gibt aber auch Erfahrungen an denen man zerbrechen kann. Während vieler gemeinsamer Stunden wird Nina für die Band zum Fels in der Brandung. Obwohl sie selbst sehr unsicher ist, vertreibt sie Alpträume, schenkt Zuspruch und ermutigt durch bloße Anwesenheit. Der Roman ist eine wundervolle Liebesgeschichte. Man leidet, hofft und liebt mit Nina und Jamie. Ihre Liebe entwickelt sich ganz sanft, muss viele Hürden überwinden um zu einem großartigen Happy End zu finden. Bis auf einen kurzen Absatz an Ende erzählt Nina die Geschichte im Präteritum in der Ich-Form. So erfährt der Leser viel über Ninas Gedanken, Gefühle und Leben. In kleinen Rückblicken erzählt sie davon, wie sie von ihrem letzten Freund betrogen wurde. Dieser Schmerz hält Nina davon ab, vorurteilsfrei in eine neue Beziehung zu stolpern. Ein wundervoller Roman für Mädchen ab 14. Er garantiert romantische Lesestunden und perfekt für lange Winterabende oder entspannte Ferien.

    Mehr
  • Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und Musik mit emotionaler Achterbahnfahrt!

    Lovesong
    Lienne

    Lienne

    27. August 2017 um 11:40

     Inhalt:Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben.Meine Meinung:Ich habe mich in diese wunderschöne Geschichte verliebt, denn sie hat mein Herz berührt. Ich mochte das Buch keinen Moment aus der Hand legen und war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Herzklopfen garantiert!Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und schafft die perfekte Atmosphäre, um sich in der Geschichte wohlzufühlen und den Leser auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitzunehmen! Nina ist mir vom ersten Moment an ans Herz gewachsen. Es ist super spannend, sie auf die Reise mit der Band zu begleiten und nicht nur die schönen Seiten einer Tour und eines Lebens in der Öffentlichkeit zu sehen, sondern auch auf die Schattenseiten und Abgründe zu blicken. Für mich ist die Geschichte authentisch und absolut nachvollziehbar und manchmal auch ein wenig verrückt. Doch mal ganz ehrlich, da schlägt doch jedes Fanherz höher, wenn man sich vorstellt, man darf mit seiner Lieblingsband auf Tour gehen, oder??? :-)Anfangs kommen die Jungs aus der Band ein wenig abgehoben und unsympathisch rüber. Doch je mehr das Buch fortschreitet und je mehr man sie kennenlernt, umso mehr schließt man sie ans Herz. Von Seite zu Seite merkt man, dass sie auch nur Menschen sind und sich einfach Strategien angeeignet haben, um in dieser verrückten Musikwelt zu bestehen. Die Jungs sind wirklich toll zum Ende des Buches hin *schwärm*!Die Handlung ist super interessant und das Lesen wird nicht einen Moment langweilig! Die Liebesgeschichte ist einfach wunderschön beschrieben und hat bei mir Herzklopfen verursacht! Zwischendurch durfte aber natürlich auch das Drama nicht fehlen ;-)Fazit:Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und Musik! Das Buch bereitet Herzklopfen und hinterlässt den Leser mit einem wunderbaren Gefühl! Unglaublich fesselnde und lesenswerte Geschichte!

    Mehr
  • Eine seichte Geschichte für Zwischendurch

    Lovesong
    annso24

    annso24

    16. May 2017 um 20:39

    Cover: Das Cover zeigt auf den ersten Blick, dass Musik in der Geschichte noch eine sehr große Rolle spielen wird.  Mehr verrät das Cover vorerst nicht über die Geschichte. Es ist auf jeden Fall schön und passend gestaltet, auch wenn es nicht viel her macht. Es wirkt eher schlicht und macht nicht besonders auf sich aufmerksam. Ich denke, dass es auch eher die jüngere Leserschaft anspricht. Inhalt: Ninas Abenteuer mit der Band "The Point" ist in meinen Augen eine schöne Reise.  Von Anfang bis Ende wird man durch eine leichte Handlung geführt, die spannende und gefühlvolle Momente bereithält.  Manche Dinge sind etwas aus der Luft gegriffen, aber das macht die Geschichte eben zu dem, was sie ist.  Ich kann euch die seichte Handlung auf jeden Fall empfehlen, wenn ich Lust auf etwas Leichtes habt, das trotzdem Spaß macht. Charaktere: Insgesamt muss ich sagen, dass die Charaktere etwas oberflächlich gehalten wurden, aber das passte auf gewisse Weise zu der ebenso seichten Geschichte.  Nina ist auf jeden Fall ein abwechslunsgreicher Charakter. Auf der einen Seite ist sie so verantwortungsbewusst aufgrund ihrer familiären Situation und auf der anderen Seite ist sie etwas naiv, könnte man sagen. Sie ist in meine Augen, ein Charakter der gut und auf angenehme Weise zu der Geschichte passt. Ich fand es auch gut, dass in der Geschichte ihre Gefühlswelt im Fokus stand und man dahingehend eine schöne Entwicklung miterlebt. Die Jungs der Band fand ich toll gestaltet, denn jeder hat seine individuellen Probleme und macht die Band zu etwas Besonderem. Leider blieben die Charaktere wie gesagt etwas blass, weswegen ich mir manchmal ein paar mehr Infos gewünscht hätte, um mir ein besseres Bild machen zu können.  Schreibstil: Auch stilistisch ist "Lovesong" einfach gestrickt. Der Stil ist locker und leicht, sodass sich das Buch in wenigen Stunden geradezu weglesen lässt. Es erfordert nicht viel Nachdenken, geht nicht besonders in die Tiefe. Wir erleben die Geschichte aus Ninas Sicht, was zwar die anderen Charaktere etwas blass lässt, aber trotzdem schön gewählt ist, weil es dadurch einen Abenteuercharakter erhält. Aber es ist eine angenehme, seichte Geschichte für zwischendurch. Fazit: "Lovesong" konnte mich auf jeden Fall unterhalten. Es erwarten einen interessante Charaktere, die für Trubel sorgen und einen mitreißen. Es war für mich auf jeden Fall eine schöne, aber auch einfache Reise von Anfang bis Ende. Leichte Lektüre für zwischendurch, wenn man etwas seichtes aber auch unterhaltsames braucht.

    Mehr
  • Rockstar Buch mal anders

    Lovesong
    Kathaaxd

    Kathaaxd

    14. May 2017 um 17:38

    Ein Buch, das mich optisch schon angesprochen hat und deren Story mir auch ziemlich gefallen hat. Dieses Buch erzählt nicht sofort alles über die Protagonisten, sondern man erfährt immer nach und nach mehr über sie. Symphatisch waren mir sofort Nina und die Band the Point. Nina hat mit viel Liebeskummer und einem gebrochenen Herzen zu kämpfen und schaut trotzdem nach vorne, das ist das was mir schon sehr an ihr gefallen hat. Sie rettet einem Promi das Leben und wird dadurch engagiert, dem Promi zu assistieren. Für mich war das mal was neues, erfrischendes, den mit so einer Idee hätte ich erst gar nicht gerechnet.  Die Story ist dabei voller Schicksale und Zufälle, das man dabei nichts erahnen kann, was wohl als nächstes passiert. Auch ist die ganze Story aus der Ich-Perspektive, aus Ninas Sicht geschrieben. Somit lernt man als Leser, die Gedanken- und Gefühlswelt von ihr besser kennen und verstehen. Die Geschichte ist spannend aber auch mit Humor gehalten, ich konnte manchmal gar nicht anders und musste einfach loslachen. Das Augenmerk hierbei ist aber eindeutig die Musik, wer nach Erotik oder Drama sucht, sucht hier vergeblich.  Ich finde es echt interessant wie die Autorin hier ihre Idee umgesetzt hat und wie sie auf diese Idee gekommen ist. Der Schreibstil war locker und leicht zu lesen und dadurch das es auch witzige Stellen gab, konnte ich nicht anderst als weiter zu lesen und war auch schnell mit diesem Buch fertig, auch wen es recht dick aussieht.  Das Cover wie auch der Titel haben mich dabei sehr angesprochen, wodurch ich neugierig wurde und das Buch lesen musste. Das Cover weist schon darauf hin, das es sich in der Story um Musik drehen muss. Durch den Titel kommt man auch darauf, das es sich auch um Liebe handeln muss. Ich finde die Mischung dabei einfach toll und die Umsetzung gelungen.

    Mehr
  • Rezension zu "Love Song"

    Lovesong
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    07. May 2017 um 12:21

    Rockstar-Buch der etwas anderen Art. Süß und schnell zu lesen, aber dann doch ohne viel Überraschung. Tolles Buch zum Abschalten!Inhalt:Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben. (© Chicken House Verlag)Meine Meinung:Ein einfacher Titel, ein interessant klingender Klappentext. Meine Neugierde war geweckt. Es ist kein Geheimnis, dass ich Rockstar-Bücher liebe und dementsprechend gespannt war ich auf dieses hier. Wird es anders sein? Oder in der Masse der Rockstar-Bücher versinken?Die HandlungEs beginnt mit viel Liebeskummer, einem gebrochenen Herzen und einer Abneigung zu einer Band, die in Ninas Leben noch eine große Rolle spielen wird.Der Aufbau ist voller Zufälle und Schicksale, aber das ist schon okay so, immerhin wollte ich lachen, den Kopf schütteln können und einfach mal nicht zu viel Nachdenken.Und dafür war das Buch wie gemacht.Die Handlung ist einfach und dass Nina einem Promi das Leben rettet und dann engagiert wird genau diesem Promi zu assistieren ist – zwar etwas aus der Luft gegriffen – aber dennoch amüsant zu lesen.Vor allem, weil besagter Promi der Inbegriff von Verwöhnt und echt böse ist und das Leben von mehr als einer Person ordentlich durcheinanderwirbelt.Nina erlebt so das Abenteuer ihres Lebens, denn plötzlich ist sie hinter den Kulissen einer Konzerttour und muss nebenbei noch das ein oder andere Problem lösen.Das viel Herzschmerz, wirre Gefühle und Chaos ein Teil davon ist, ist wohl selbstsprechend ^^.Die CharaktereNina ist eine interessante Protagonistin, denn sie ist einerseits total naiv, aber andererseits auch total verantwortungsbewusst und aufgeklärt. Gut, sie ist 17 und wegen einer miesen Liebesbeziehung wirkt sie etwas verbittert und hat sich von der Liebe abgewandt, aber das muss wohl so sein. Man weiß zwar einiges über sie, aber für das, dass man das Buch in ihrer Sicht erlebt, erfährt man wenig.Sie ist zwar ein angenehmer Charakter, aber mehr Informationen wären toll gewesen!Angus, Connor, Jamie, George sind die Jungs von „The Point“ und werden ein wichtiger Bestandteil in Ninas Leben. Jeder von den Vieren hat ein Päckchen zu tragen, aber ansonsten erfährt man nur wenig über die Band. Im Allgemeinen sind die Charaktere oberflächlich gehalten, sodass das Hauptaugenmerkt praktisch immer auf Nina und ihren Entscheidungen, Gedanken, etc. gerichtet ist. Ein paar bessere Charakterisierungen wären daher gut gewesen!Die SchreibweiseLocker, leicht und sehr schnell zu lesen. Die Seiten plätschern in angenehmer Geschwindigkeit dahin und die Handlung schafft es, dass man schöne – wenn euch leichte – Lesestunden hat.Ein Buch für zwischendurch und all jene, die mal nicht zu viel nachdenken wollen!Fazit:Es ist ein Rockstarbuch, dass zwar etwas anders aufgebaut ist, als andere Bücher in diesem Genre, aber dennoch konnte es mich nicht vollständig überzeugen.Die Handlung kann man schnell erraten und die Charaktere sind nur so grob wie nötig ausgearbeitet. Die Liebesgeschichte selbst ging mir dann auch noch viel zu einfach und schnell von der Hand.Alles in allem war es ein süßes und leichtes Buch für zwischendurch bzw. all jene, die einfach mal abschalten wollen.„Love Song“ bekommt von mir daher 3,5 von 5 Federn!

    Mehr
  • Lovesong

    Lovesong
    Bjjordison

    Bjjordison

    29. April 2017 um 08:52

    Obwohl ich schon viele Bücher in diese Richtung gelesen habe, wollte ich auch dieses Buch lesen, denn ich fand den Klappentext sehr ansprechend. Hier lernen wir Nina kennen, die mit ihrer Schwester ein Meet – and – Grett der Band „The Point“ besucht. Durch einen Zufall findet sie sich aber dann als neue Assistentin der Freundin eines der Bandmitglieder wieder und darf mit der Band auf Tour gehen. Mir hat die Geschichte recht gut gefallen. Ich erwartete ja eine typische Liebesgeschichte, allerdings hat die Autorin einige Dinge mit in die Handlung eingebaut, damit man überrascht wird. Besonders die Reise und das Touren fand ich sehr interessant, denn man bekommt so doch auch als Leser diverse kleinere Einblicke in das Leben Backstage und das Verhalten der Freundinnen. Toll fand ich außerdem, dass die Autorin, die Geschichte sehr abwechslungsreich gestaltet hat. Gerade auf der Tour gleicht kein Tag dem anderen, was sehr unterhaltsam dargestellt wird. Nina fand ich einen durchaus gelungenen Hauptcharakter. Sie wirkt sehr sympathisch, allerdings etwas naiv, was man an manchen Reaktionen von ihr merkt. Zudem scheint sie aus eher einem armen Elternhaus zu stammen, was von der Autorin eher kurz angeschnitten wurde. Ich fand aber ihre Reaktion auf ihre Erlebnisse sehr schön, man hat dann schon gemerkt, wie sie sich gefreut hat. Leider wurden die Personen generell etwas oberflächlich gehalten. Man erfährt eher wenig über die Personen und ihre Vergangenheit. Fand ich etwas schade. Der Schreibstil hat mir allerdings sehr gut gefallen. Die Autorin hat einen sehr fröhlichen, flüssigen Stil, der sich wunderbar lesen lässt. Die Dialoge und Ereignisse waren wunderbar unterhaltsam und an einigen Stellen war ich wirklich amüsiert. Ich denke auch, dass der Schreibstil eher leicht gehalten wurde, da ja das Zielpublikum des Buches eher jünger ist. Fazit: 4 von 5 Sterne. Ich fand das Buch sehr nett und kann es daher definitiv weiterempfehlen.

    Mehr
  • Tolles Buch!

    Lovesong
    Fansteffi

    Fansteffi

    25. April 2017 um 17:59

    Inhalt   Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben. Diese witzige, quirlige, großartige Geschichte ist einfach der Hammer! HEAT   Cover   Das Cover ist sehr passend zum Buch und sehr schlicht gehalten. Trotzdem hat es mich sofort angesprochen.   Meinung   Ich dachte so "nicht schon wieder ein Rockstarbuch" aber Gott sei Dank habe ich mich geirrt, das Buch hat mich überrascht. Erstmal gefiel mir der Klappentext danach musste ich mir schnell noch den Klappentext durchlesen und schon hatte die Autorin mich in eine tolle Welt aus mürrischen Rockstars mitgenommen. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm leider war das Buch dadurch sehr schnell wieder vorbei!   Diesmal ging es auch nicht um "wie kriege ich ihn ins Bett“, sondern wirklich um die wahre Liebe und das hat mich wirklich mitgenommen. Auch sonst ein Buch wo viele noch was lernen könnten von z.B. Kunst, Musik usw., einfach tolle Eindrücke!   Die Protagonistin Nina ist sehr durchstrukturiert und persönlich hatte sie mich von Anfang an auf ihrer Seite. Sie behandelt die Jungs wie ganz normale Menschen und das imponiert.   Schönes Buch das definitiv lesenswert ist.   5/5 Sterne!

    Mehr
  • ein schönes Buch für zwischendurch

    Lovesong
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    16. April 2017 um 09:02

    Zum InhaltWarum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben.Meine MeinungIch habe das Buch als Rezensionexemplar vom Carlsen Verlag erhalten danke nochmal dafür.Der Klapptext hat mich sofort angesproch beim Buch deswegen wollte ich es gerne lesen.Das Cover finde ich leider nicht so gelungen aber dies ist bekanntlich ja Geschmackssache. Dies war mein erstes Buch der Autorin und ihr Schreibstil hat mir sehr zugesagt. Er ist locker und flüssig und man findet sich doch sehr schnell in die Geschichte ein.Nina Baxter und die Band The Point haben es alle nicht einfach,jeder hat sein Päckchen zu tragen und das merkt man ziemlich schnell. Mit der Zeit wachsen die Protagonisten einen sehr ans Herz. Jamie Molden der Sänger der Band mit seiner ziemlich oberflächlichen Verlobten Sigrid, Angus Mclean der ziemlich negativ eingestellt, George mit seinem Suchtproblem oder Connor der Bassist der zu wenig Selbstvertrauen hat und vor allem Nina das Mädchen-Mädchen. ...Was ist mit den beiden los?", flüsterte ich. "Kapierst du es nicht?" "Nein. Keine Ahnung." Er sah mich durchdringend an und lachte. " Du kapierst es wirklich nicht, oder?" "Nein. Echt nicht, Erklär es mir." Er seufzte." Aus welchem Grund lernt ein Junge Gitarre spielen?" ... (S.296)Es war schön sie auf ihren Weg zu begleiten und zu sehen wie sie sich ihren Problemen stellen oder mehr daraus zu machen. Bei manchen Dialogen musste ich auch das ein oder andere mal Schmunzeln.Ich fand es persönlich auch gut das es bis zum Schluss unvorhersehbar war und man nicht genau wusste wie es ausgeht. Leider fand ich manche Protagonisten ziemlich blass dargestellt und hätte mir mehr gewünscht, dies ist aber auch wieder Geschmackssache.Alles in allem finde ich es trotzdem eine frische, abwechslungsreiche und Humorvolle Geschichte. Es ist ein gutes Buch für zwischendurch wenn etwas zum Schmunzeln lesen will.

    Mehr
  • Lovesong

    Lovesong
    laraundluca

    laraundluca

    13. April 2017 um 13:43

    Inhalt: Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr frisch, jugendlich, einfach, locker, schnell und flüssig zu lesen, verspielt und einfach nur angenehm leicht. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn sie nicht sonderlich tiefgreifend ist, ist sie für die jugendliche Zielgruppe genau passend. Es hat mir unheimlich viel Spaß bereitet, Nina auf ihrem Abenteuer zu begleiten. Die Handlung war vielseitig, abwechslungsreich, sehr lebendig und jugendlich frisch, unheimlich humorvoll und amüsant. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geschichte nicht vorhersehbar war. Lange Zeit blieb ich als Leser im Unklaren, wen es nun treffen würde. Ein Katz und Maus Spiel der besonderen und frechen Art, das mich das Buch nicht hat aus der Hand legen lassen. Auch das Setting, vor allem das alte Anwesen, haben mir sehr gut gefallen. Ich konnte es mir bildlich vorstellen. Die Stimmung, die Atmosphäre ist sehr eingefangen und wiedergegeben. Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet. Sie sind zwar etwas blass geblieben, dennoch hat jeder ansatzweise seine Facetten gezeigt. Doch ich finde, es hat genau zu der Geschichte gepasst, ich habe nichts vermisst. Von jedem konnte ich mir ein Bild machen und sie in mein Herz schließen - zumindest die meisten von ihnen. Ein wundervolles Buch für Zwischendurch, zum Abschalten und Genießen, zum Lachen und Schmunzeln, voller Witz und Charme. Fazit: Eine witzige, lebhafte, frische und unterhaltsame Geschichte für junge Mädchen. Leseempfehlung!  

    Mehr
  • Toll für Zwischendurch

    Lovesong
    Phoenicrux

    Phoenicrux

    05. April 2017 um 18:54

    Cover:Schön gemacht und wirkt auf mich etwas mädchenhaft. Die farbige Gitarre, die Blümchen und der Pünktchenhintergrund unterstreichen das zusätzlich. Die Idee den Titel auf das Plektrum zu machen, finde ich wirklich gut. Zum Buch:Man hat keinen langen Vorlauf, sondern startet nach kurzer Zeit mitten im Geschehen. Es ist nicht überaus verspielt geschrieben, aber passend zur Geschichte schön jugendlich. Einige lustige Momente fließen locker mit in die Geschichte ein, was Spaß beim Lesen macht. Protagonisten:The Point, Nina und die anderen Charaktere gehören auf den ersten Blick nicht zu den einfachsten Protagonisten, gemeinsam in einem Buch. Sie alle haben ihre "bösen Geister" aus der Vergangenheit, die sie immer wieder heimsuchen. Auf den ersten Blick erscheinen sie vielleicht alle etwas oberflächlich, doch man sollte einen genaueren Blick wagen. The Point ist nicht "nur" eine Rockband und Nina nicht "nur" irgendein Mädchen, sondern sie schaffen es sich gegenseitig zu "mehr" als das zu machen. Meine Meinung:Anfangs dachte ich mich erwartet eine typische "Rockstar verliebt sich in normales Mädchen"- Szenario, doch so war es nicht. Bis zum Schluss war man sich eigentlich unsicher wie es genau ausgeht zwischen allen. Ich frage mich nun was aus den Charakteren so wird, aber das bleibt jedem Leser / jeder Leserin selbst überlassen, was man sich da wünscht. Es ist toll das es keine "heile Welt" Szenarios am Fliessband gibt, in denen es unglaubwürdig dargestellt wird was für ein grandioses Leben sie doch alle haben. Eine Geschichte die toll für zwischendurch ist. Einige Dialoge und Stellen konnten mich zum lachen bringen. Beim Lesegefühl hat mir schlussendlich aber noch etwas gefehlt.

    Mehr
  • Ein tolles Buch für Zwischendurch

    Lovesong
    Lilyfields

    Lilyfields

    03. April 2017 um 11:33

    Das Cover ist sehr passend zum Thema gewählt und passt sehr gut. Jedoch muss ich sagen, dass mir das Cover der englischen Version deutlich mehr zusagt. Die Geschichte wird aus der Sicht von Nina erzählt eine 17 jährige Schülerin aus Crydon, die zufällig die Band bei einem Meet & Greet trifft, zudem sie Ihre kleine Schwester begleitet hat. Dort rettet sie der Freundin des Leadsängers das Leben, als diese Feuer fing. Nach einiger Zeit sitzt auf einmal der Manager der Band in Ninas Wohnzimmer und möchte das sie die persönliche Assistentin von der Freundin des Sängers wird, die Schauspielerin ist und Ihren Verlobten auf der Tour begleitet. Nina sagt begeistert zu und so nimmt die Geschichte Ihren Lauf und ich möchte hier nicht weitere Einzelheiten verraten, falls jemand noch das Buch lesen möchte. Mir hat das Buch sehr gut gefallen Rund um Nina und der Band "The Point", auch wenn manche Dinge nicht wirklich authentisch sind und man sich fragt, warum eine 17 Jähriges Mädel den Job als Assistentin einer bekannten Schauspielerin bekommt. Dennoch hat mich das Buch gut unterhalten und ich hatte es an einem Tag durch gelesen.

    Mehr
  • Lovesong

    Lovesong
    Kitsune87

    Kitsune87

    30. March 2017 um 22:51

    Rezension zu Lovesong von Sophia Bennet Titel: Lovesong Autor: Sophie Bennett Übersetzer: Sophia Zeitz Verlag: Chicken House (Verlag) Genre: Jugendbuch Preis: Hardcover 16,99 € / 10,99 € ebook Erscheinungsdatum: 24.03.2017 Isbn: 978-3551520913 Vielen Dank an Carlsen und Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Klappentext: Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben. Meinung: Die Rezension zu diesem Titel fällt mir dieses Mal wirklich nicht leicht. Ich wollte und würde dieses Buch so gerne lieben, jedoch gab es da ein paar Punkte, die mich wirklich sehr gestört haben. Wobei ich direkt mit dem Beginn der Geschichte anfangen kann. Dort steht nämlich fett „Vorwort“ drüber. Was ich dann in den ersten Worten für persönliche Anmerkungen der Autorin gehalten habe, war tatsächlich jedoch die Einführung in den Roman. Die Verwendung des Begriffs Prolog wäre an dieser Stelle tatsächlich ratsamer gewesen und nicht so irreführend.  Nina als Protagonistin lernte ich in dem „Vorwort“ als naives und leichtgläubiges Mädchen kennen. Wäre dieser Charakterzug nicht von Dauer und lediglich als Aufhänger ihrer Geschichte angedacht gewesen, hätte ich gut mit ihr als Hauptfigur leben können. Ich sehe jedoch leider keine Entwicklung, die sie durchlebt. Ein Charakter mit Stillstand kann für Romane von anderer Art sicher ein nettes Stilmittel sein. Doch gerade in diesem Buch, hätte ich mir einen Reifeprozess wirklich sehr gewünscht. Nina bleibt das naive Mädchen, das sich seit dem „Vorwort“ im Kreis zu drehen scheint. Die Art der Erzählung ist entsprechend des Genres jugendlich gehalten, ohne zu gewollt zu wirken. Allerdings bringen klischeehafte Stilelemente die leicht zu lesenden Schreibweise das ein oder andere Mal zu Fall. Dass sich eine Person am Anfang des Romans vor den Spiegel stellt und anfängt sich selbst zu beschreiben, nur damit der Leser sich vorstellen kann, wie diese Person auszusehen hat, mochte ich noch nie und möchte es auch wirklich nicht mehr lesen müssen.  Trotz der zuvor genannten Umstände konnte ich mich schnell in der Geschichte verlieren. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass es sich bei „Lovesong“ ausnahmsweise mal nicht um einen „Bad Boy Rockstar trifft auf unscheinbares Girly“ Roman handelt. Als ich mit dem Lesen begann, hatte ich nur noch ungefähr den Klappentext im Kopf und so hatte ich zunächst das Problem, dass mir der Umstand, warum ausgerechnet eine 17jährige Schülerin den Job der persönlichen Assistentin erhalten soll, recht unglaubwürdig erschien. Für das Genre war es vielleicht passend, aber realitätsnah sieht deutlich anders aus. Jedoch kommen hierzu im weiteren Verlauf andere Tatsachen auf den Tisch, die mich positiv überrascht haben und mich das Buch mehr mögen ließen. Genau wie das Katz und Maus Spiel der Autorin mit mir als Leserin. Ich hatte bis zu einem gewissen Punkt andauernd Vermutungen, wen aus der Band es denn nun treffen könnte/würde, die sie einige Seiten später mich wieder über den Haufen werfen ließ. Dazu kam ein spannender Handlungsbogen und sympathische Figuren (Protagonistin Nina ausgeschlossen).  „Täglich warfen sich ihm die Frauen an den Hals, doch er war der einsamste Mensch, den ich kannte.“ - Position 1419 Es hätte wahrlich ein Lesevernügen werden können, wäre da nicht der Einbruch ab wirklich genau der Hälfte gewesen. Der Verlauf nahm ab diesen Zeitpunkt eine komplett andere Richtung ein. All das, was Bennett sich bis zu diesem Zeitpunkt mühevoll bei mir aufgebaut hatte, verpuffte in Unglaubwürdigkeit und an den Haaren herbeigezogenen Ereignissen. Zurück in die Klischeefalle. Genau dazu passte das zuckersüße und extrem kitschige Ende, dass auf einmal abrupt runter erzählt wurde. Sicher habe ich schon deutlich schlechtere Bücher mit genau diesem Thema gelesen und wahrscheinlich bin ich die einzige, die sich einen Verlauf und Ausgang „wie es wirklich hätte passieren können“ wünscht. Jedoch gerade weil mich das Buch auf eine gewisse Art und Weise berühren konnte, ist es schade, dass in der zweiten Hälfte nicht genau an diese Authentizität anknüpft wurde. Fazit: Ich hätte „Lovesong“ so gerne zu meinen Lieblingsbüchern zählen wollen. So viel Potenzial, dass für eine naive Protagonistin und klischeehafte Geschehnisse verschenkt wurde. Trotz allem wurde ich gut unterhalten und es ist sicher eine Alternative für alle, die keine Bücher mehr über Rockstars lesen wollen, die nur für eine Nacht bleiben.

    Mehr
  • WOW , was für eine Bereicherung in der Welt der Bücher ♥

    Lovesong
    NinaGrey

    NinaGrey

    30. March 2017 um 00:28

    Vielen Dank an NetGalley Deutschland und Chicken House / Carlsen Verlag für das bereitgestellte Exemplar . Dies beeinflusst meine Meinung jedoch in keinster Weise !Love Song von Sophia Bennett hat mich optisch sofort angesprochen und auch der wirklich interessante Klappentext hat mich ohne zu zögern eingeladen , dieses Buch zu lesen . Und was soll ich sagen ? Ich habe zusammen mit Nina und der Band the Point eine fantastische Reise hinter mir .Beim lesen fühlte ich mich bei allem , was Nina tat und erlebt hat als stünde ich daneben und erlebe das gleiche , das war einfach so unglaublich cool , es hat mich mitgerissen von Anfang bis Ende !Man erfährt nicht allzuviel über die Protagonisten und lernt sie auch nicht ausführlich genug kennen , aber das war vollkommen in Ordnung , es passte hier . Ich habe sie dennoch alle lieb gewonnen und sie haben einen Platz tief in meinem Herzen ♥♥♥Das Buch ist bis auf das vorletzte Kapitel aus der Sicht von Nina in der Perspektive des Ich-Erzählers , super , so lese ich am liebsten :D Gerne hätte ich auch manchmal gerne in Jamies Gedankenwelt geschaut , aber es ist kein Weltuntergang , das es nicht so war . Der Schreibstil ist super locker und modern , die Seiten flogen nur so an mir vorbei . Die Geschichte ist abenteuerlich , manchmal witzig , ich habe desöftere lachen müssen und mit der Musik , die hier stark im Vordergrund stand , haben sie mein Herz zum schmelzen gebracht * seufz*  Jamie ist mit seinen 19 Jahren ein wirklicher Romantiker , hihi .Empfehlung:Für Musikliebhaber , die auch mal auf Erotik und Drama verzichten können , ist das genau das Richtige , von mir gibt´s eine Empfehlung

    Mehr