Sophia Bennett Wie Marshmallows mit Seidenglitzer

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(26)
(16)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie Marshmallows mit Seidenglitzer“ von Sophia Bennett

Krähe schwebt im Designerhimmel. Nonie wird von einem wahnsinnig gut aussehenden Jungen umschwärmt. Jenny spielt die Hauptrolle in einem Theaterstück. Und Edie steckt in der Klemme. Auf ihrer Website tauchen unglaubliche Anschuldigungen auf: Krähes Kollektion soll durch Kinderarbeit hergestellt worden sein. Das können die Freundinnen auf keinen Fall zulassen! Doch das Label Miss Teen, das Krähes Mode produzieren lässt, behauptet, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Darauf wollen sich Nonie, Edie und Krähe nicht verlassen. Sie fliegen nach Indien, um sich selbst ein Bild zu machen.

Ein toller zweiter Band, der seinen Leser nach Indien führt.

— Grinsekeks97
Grinsekeks97

Das Fashionbuch der Extraklasse. Einfach und schlicht genial

— Lesezeichen2000
Lesezeichen2000

Stöbern in Jugendbücher

The Hate U Give

Hier ist definitiv die Aktualität des Themas Trumph, von der ihr emotional sehr mitgenommen wurde.

marcelloD

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Wow, was für eine Geschichte! Sprach- und bildgewaltig entführt die Autorin in eine märchenhafte Fantasywelt und verzaubert die Leser.

MartinaSuhr

Das Glück hat vier Farben

Ein hinreißendes Buch, ungewöhnlich erzählt und aufgebaut mit großem Suchtfaktor (sobald man sich in die Erzählweise eingefunden hat.

lex-books

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Aaaah! Was für ein mega Cliff-Hanger! & Band 2 erscheint erst 2018! Das Buch hat mich im Hibbelfieber zurückgelassen! Ich will mehr!

Grossstadtheldin

Auf ewig dein

Ein spannendes Buch.Die Zeitreisen haben mir besonders gut gefallen.Man fühlt sich direkt wieder in die Zeitenzauber-Reihe zurück versetzt!

LadyOfTheBooks

Ein Kuss aus Sternenstaub

Ein zauberhaftes Buch, welches mit einem ganz besonderem Charme besticht.

Bookalicious8

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein kunterbuntes Modemärchen

    Wie Marshmallows mit Seidenglitzer
    Zuckerwatte13

    Zuckerwatte13

    12. January 2014 um 15:21

    Inhaltsangabe: Krähe hat ihre erste eigene Kollektion herausgebracht und schwebt im Designerhimmel. Jenny spielt in einem Theaterstück mit und muss sich gegen die Kinoschauspielerin Sigrid Santorini durchsetzen. Nonie wird von einem gut aussehendem Balletttänzer umschwärmt. Und Edie hat ein riesiges Problem. Sie wird als Heuchlerin dargestellt, denn Krähe's Kollektion soll angeblich von Kindern aus Indien hergestellt worden sein. Diese Anschuldigung können die Freundinnen nicht auf sich sitzen lassen und so fliegen sie kurzer Hand nach Indien um der Sache auf den Grund zu gehen. Fazit: Das Cover ist wieder wunderschön. Die Farben erinnern einen sofort an Indien und an Mumbai. Die Geschichte gefällt mir ebenfalls wieder sehr Kinder gut denn es geht nicht NUR um Mode sondern auch um Kinder wie Ganesh und Lackshmi, die in einem Raum ohne Licht sechzehn Stunden am Tag ohne Pause nähen müssen. Allgemein finde ich den Schreibstil der Autorin gut, denn es wird aus der Sicht eines Teenagers geschrieben und so kann man sich besser in die Geschichte hineinversetzten. Alles in allem ist dieses Buch sehr gelungen. Und gefällt mir noch besser als der erste Teil.

    Mehr
  • Bunte Modewelt und dunkle Probleme prallen aufeinander

    Wie Marshmallows mit Seidenglitzer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. November 2013 um 12:26

    Cover: Mal wieder ist das Cover sehr mädchenhaft und bunt, aber nicht ganz so kitschig wie beim ersten Teil. Mir gefällt es sehr gut, weil man anhand der Farben schon erkennen kann, dass es sich in diesem Buch um indische Einflüsse handelt. Meinung: Ich fand den ersten Teil der Modemädchenreihe wirklich erstaunlich gut, dafür dass ich mich nicht für Mode interessiere und auch absolut nicht mehr in die Zielgruppe gehöre.  Der zweite Band hat mir tatsächlich noch besser gefallen, was ich nicht gedacht hätte. In diesem Teil geht es darum, dass sich Krähes Modeimperium immer weiter ausdehnt. Sie hat nun einen Vertrag mit der Firma Miss Teen und entwirft Kollektionen für sie. Nonie unterstützt Krähe und übernimmt die administrativen Aufgaben, während ihre Freundin Edie auf ihrem Blog für Werbung sorgt. Jenny ist nun dabei, selbst Karriere zu machen und startet mit einem kleinen Theaterstück durch. Alles könnte also perfekt sein, wenn nicht die Meldungen kommen würden, dass Krähes Klamotten durch Kinderarbeit hergestellt werden. Das muss natürlich überprüft werden, weswegen die Mädels kurzerhand nach Mumbai fliegen. Ich muss sagen, dass mir der Schreibstil dieses Buch so schmackhaft gemacht hat, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Nonie erzählt die Handlung aus der Ich-Perspektive und ihre Kommentare sind so zynisch, locker, humorvoll, teilweise auch lustig-naiv, dass ich sehr oft beim Lesen lachen musste. Gerade wenn es um ihren Verehrer geht und ihre Unsicherheit, wie sie mit bestimmten Sms umgehen soll oder dergleichen, war herrlich. Ich könnte mir vorstellen, dass Leser in diesem Alter ihre große Freude damit haben werden, mich hat der Schreibstil jedenfalls sehr gut unterhalten. Wieder einmal verbindet dieses „kitschige Mädchenmodebuch“ die heitere Welt mit sehr ernsten Themen, die sogar jetzt noch häufig in der Presse erwähnt werden: Kinderarbeit, schreckliche Bedingungen in Indiens Textilindustrie. Sofort musste ich an die Fabrik in Bangladesch denken und da wurde mir klar, dass es in diesem Band nicht darum geht, disneyhaft seine Träume zu verwirklichen, sondern eher darum, nachhaltige Kleidung zu kaufen, etwas zur Verbesserung der Missstände zu tun, worauf auch das Nachwort hinweist. Das gefällt mir sehr gut, denn so werden jüngere Leser geschickt an solche Themen herangeführt und insofern sensibilisiert, dass ihr Handeln solche Bedingungen beeinflussen kann (positiv, aber auch negativ). Das gefällt mir wirklich sehr gut, weil diese bunte Reihe dadurch mehr in die Tiefe geht und sehr an Wert gewinnt. Die Charaktere mochte ich sehr gerne, wie schon in Band 1, ich finde nur, dass Krähe, die Schöpferin des Ganzen, manchmal etwas zu kurz kommt und sehr einseitig dargestellt wird. Aber das macht Nonie mit ihren spannenden Erlebnissen und witzigen Kommentaren wieder wett.  Edie ist ganz Rory Gilmore und ackert für ihre Bewerbung in Havard und updatet ihren Blog regelmäßig mit ethischen Beiträgen, wonach alle ganz verrückt sind. Sie ist der erwachsene Kopf des Quartetts und diese Rolle steht ihr sehr gut und ich finde es toll, dass sie immer den Überblick behält und alle daran erinnert, worum es wirklich geht. Jenny ist zu einer Diva mutiert, die nun Glanz und Glamour genießt und sich nicht mehr wirklich für ihre Freunde interessiert. Diese Entwicklung war ja schon absehbar, aber ich kann mit solch einem Getue nichts anfangen und deswegen hat sie leider ein wenig an Sympathie verloren. Den Ausflug nach Indien fand ich sehr abwechslungsreich und spannend, man konnte förmlich den Staub riechen und die Hitze spüren und die Beschreibung des Taj Mahals fand ich einzigartig, sodass ich jetzt am liebsten meine Koffer packen würde, um ihn mir anzusehen. Fazit: Ein mädchenhaftes Thema wird mit gesellschaftlichen Missständen und dem Versuch der Beseitigung dessen konfrontiert, was der Autorin sehr gut gelingt. Der Schreibstil ist klasse und sehr lustig, sodass das Lesen viel Spaß macht, auch wenn man schon viel zu alt für das Buch ist. Das Buch ist auch für Leser gedacht, die mit Mode nichts anfangen können, Nonies Humor macht das definitiv wieder wett.

    Mehr
  • Wie Marshmallows mit Seidenglitzer - Sophia Bennett /Rezension/

    Wie Marshmallows mit Seidenglitzer
    MissUnberechenbar

    MissUnberechenbar

    14. August 2013 um 17:01

    Inhalt: Krähe schwebt im Designerhimmel. Nonie wird von einem wahnsinnig gut aussehenden Jungen umschwärmt. Jenny spielt die Hauptrolle in einem Theaterstück. Und Edie steckt in der Klemme. Auf ihrer Website tauchen unglaubliche Anschuldigungen auf: Krähes Kollektion soll durch Kinderarbeit hergestellt worden sein. Das können die Freundinnen auf keinen Fall zulassen! Doch das Label Miss Teen, das Krähes Mode produzieren lässt, behauptet, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Darauf wollen sich Nonie, Edie und Krähe nicht verlassen. Sie fliegen nach Indien, um sich selbst ein Bild zu machen ... Eigene Meinung: Beim Cover finde ich gut, dass man sofort ungefähr weiß, worum es geht. Außerdem gibt es dieses wunderbare Farbspiel zwischen Gelb, Orange, Rot und ein bisschen Grün, das einen auch irgendwie an das Östliche erinnert, wie Indien. Ein Hingucker sind natürlich die leuchtenden Saristoffe, die ich persönlich sehr schön finde. Und dann dieses Etikett, in das der Titel geschrieben wurde! Auf jeden Fall ein Kompliment an den/die Designer(in). Mein einziges Minus: Ich finde die Schriftart des Titels nicht so schön. Meiner Meinung nach hätte eine filigranere Art besser gepasst. Bei den Charakteren möchte ich diesmal nicht auf jede Person einzeln eingehen, sondern nur sagen, was mir aufgefallen ist. Nonie hat sich in meinen Augen um ein Vielfaches "verbessert". Sie ist zwar immer noch so verrückt wie immer (und das ist jetzt im Positiven gemeint), jedoch ist sie nicht mehr so oberflächlich und kann viel besser aus ihrer Perspektive erzählen. Sie ist wirklich ein einzigartiger Charakter, der viel Herz zeigt. Jenny, die mir im vorherigen Band eigentlich ziemlich gut gefallen hat, hat mich diesmal enttäuscht. Da sie eine große Rolle in einem Theaterstück bekommen hat, interessiert sie sich nur dafür und lässt ihre Freunde im Stich. Sie will nur über sich reden und will auch nichts über die Anschuldigungen oder über den Ausflug nach Indien wissen. Der Schreibstil ist typisch teenagermäßig und flüssig. Ich hatte keinerlei Probleme beim Lesen! Ein großer Pluspunkt ist für mich, dass die ganze Geschichte nicht oberflächlich ist (was bei einem Thema wie Mode schnell passieren kann), sondern ein wichtiges und ernstes Thema anspricht: Kinderausbeutung und Kinderarbeit in östlichen Ländern wie zum Beispiel Indien. Nichtsdestotrotz steht Indien nun auf meiner Da musst du mal hin-Liste, denn die Autorin hat ein unglaubliches Setting geschaffen, das mich verzaubert hat. Ich konnte richtig die Atmosphäre spüren! Ich vergebe 5 von 5 Herzchen, obwohl mich ein Charakter enttäuscht hat.

    Mehr
  • Gelungener zweiter Band

    Wie Marshmallows mit Seidenglitzer
    leseratte...

    leseratte...

    31. March 2013 um 00:17

    Eigentlich läuft alles super: Krähes Kollektion geht weg, wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln, Nonie trifft sich mit einem gutaussehendem Typen, Jenny spielt die Hauptrolle in einem extra für sie geschriebenen Theaterstück und Edie ist mit ihrer Website sehr erfolgreich. Bis eines Tages auf eben dieser schwere Anschuldigungen auftauchen: Krähes Kollektion soll durch indische Kinder in Kinderarbeit hergestellt worden sein! Obwohl das Label Miss Teen behauptet, dass an den Anschuldigungen nichts dran ist, fliegen die Mädels persönlich nach Indien um sich anzusehen, wie die Kollektion tatsächlich entsteht… „Wie Marshmallows mit Seidenglitter“ von Sophia Bennett ist der zweite Roman um Krähe, Nonie, Jenny, Edie und ihr chaotisches Modeleben in der Hauptstadt Groß Britanniens. Auch wenn anfangs alles harmonisch erscheint, weil sich viele Träume erfüllen, nimmt die Geschichte schnell Fahrt auf. Die Anschuldigungen wiegen schwer, nicht nur weil Edie sich für Menschenrechte einsetzt. Wie schon im ersten Teil konnte ich wunderbar mit den Mädchen mitfühlen. Es wird zwar aus Nonies Perspektive erzählt, doch auch die anderen drei kommen nicht zu kurz. So versteht man Edies Verzweiflung über Hacker Angriffe und deren Vorwürfe. Aber Nonie kann auch Krähes ruhige Art in Worte fassen, sodass man auch sie besser kennenlernt. Von Jenny ist hingegen etwas weniger zu lesen, da sie viel mit den Proben für ihre neue Rolle beschäftigt ist. Aus Nonies Sicht zu lesen ist außerdem sehr angenehm, da sie die „normalste“ der vier Mädchen ist: Sie kann zwar unglaublich gut organisieren, ist aber nicht so eine Intelligenzbestie wie Edie, verschlossene Künstlerseele wie Krähe oder so eine exzentrische Schauspielerin wie Jenny. Dadurch konnte ich mich während des Lesens sehr gut mit ihr identifizieren und mich mit ihr freuen, ekeln, leiden und lachen. Die Reise nach Indien ist nicht nur für die Mädchen ein Abenteuer. Die Straßen, die Bahn und die Gebäude, wie das Taj Mahal, werden so wunderbar beschrieben, dass sie vor meinem inneren Auge auftauchten und ich mich ins Land der Maharadschas wünschte. Es werden Geschichten erzählt, die eine wunderbar orientalische Stimmung erzeugen. Dadurch hat es einfach Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen. Außerdem wurde sie dann auch sehr spannend, denn ganz ungefährlich ist die Reise nicht… Leider fand diese erst im hinteren Teil des Buches statt. Ich hätte mir gewünscht, mehr über die Reise zu lesen und dafür etwas weniger vom Vorgeplänkel, das manchmal etwas zu ausführlich war. Die Autorin hat es wieder geschafft eine Modegeschichte mit Tiefgang zu schreiben, denn man lernt so einiges über Kinderarbeit und wie schrecklich das Leben der so ausgebeuteten Kinder ist. So wird man auf jeden Fall angeregt darüber nachzudenken, ob man nicht bereit ist, lieber etwas mehr Geld für nicht in Kinderarbeit hergestellt Kleidung auszugeben und sich weiter über das Thema zu informieren. Dieser schwere, traurige Stoff wurde mit einer teils sehr lustigen und immer wieder spannenden Modegeschichte verbunden, wodurch ein meist fesselnder und berührender Roman entsteht.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie Marshmallows mit Seidenglitzer" von Sophia Bennett

    Wie Marshmallows mit Seidenglitzer
    LaLecture

    LaLecture

    16. December 2012 um 17:09

    Eine supererfolgreiche Kollektion entwerfen, mit einem der süßesten Promis überhaupt rumknutschen, mit der berühmtesten Jungschauspielerin des Universums auf eine Bühne stehen und nebenbei noch die Welt retten? - Vorhang auf für die Modemädchen und ihr zweites Abenteuer Inhalt Nonie befindet sich in der aufregendsten Phase ihres Lebens. Krähe bringt gerade eine Kollektion für Miss Teen heraus, die ein voller Erfolg wird; sie selbst wird von dem süßen Ballettänzer Alexander umschwärmt und Jenny hat ein neues Projekt: Ein Theaterstück, in dem sie die Hauptrolle spielt. Doch dann schlägt Edie Alarm: Eine amerikanische Organisation behauptet, Beweise zu haben, dass Krähes Kollektion von armen Kindern in Indien hergestellt wurde! Meinung Rasant, romantisch und wie immer ein wenig märchenhaft, geht die Geschichte von Nonie, Jenny, Edie und Krähe, den vier unzertrennlichen und doch so unterschiedlichen Freundinnen, weiter. Die Geschichte beginnt einige Monate nach Ende des erstens Teils, als Krähes neue Edelstein-Kollektion gerade der Verkaufsschlager bei Miss Teen ist. Fast alles scheint perfekt, als Jenny sich für ihr neues Theaterprojekt begeistern kann, Edies Blog für einen Ethikpreis nominiert wird und der unglaublich attraktive Alexander Nonie plötzlich den Hof macht. Doch dann taucht Sigrid Santorini, die Königin des Bösen auf um Jenny Theaterstück zu zerstören und Edies Website wird von einer Organisation namens No Kidding gehackt, die behauptet, Krähes Kollektion wäre unter unmenschlichen Bedingungen hergestellt. Wie auch schon im ersten Teil dieser Reihe spielen in "Wie Marshmallows mit Seidenglitzer" mehre Themen zusammen und machen dieses Buch zu einem sehr vielschichten Roman. Nonie macht erste Erfahrungen in der Liebe, die Freundschaft zu Edie und Jenny wird aus verschiedenen Gründen auf die Probe gestellt und dann wäre da natürlich noch die Kinderarbeit, ein sehr ernstes Thema, das Sophia Bennet gekonnt in ihren sonst so locker-leichten Teenie-Roman einflechtet. Der Roman bietet genau die Richtige Mischung aus Spaß und Ernst, aus Humor und Tiefe, die ein Buch für junge Mädchen braucht. Noch immer ist mir Nonie als Protagonistin sehr sympahtisch und auch Edie konnte ich mit ihrer altrusitischen und ständig um das Wohl aller besorgten Art liebgewinnen. Jenny dagegen scheint mir in diesem Teil sehr selbstüchtig zu sein und Krähe ist ein typischer Fall von Hochbegabung: Talentiert, aber sehr exzentrisch und nicht unbedingt geübt im Umgang mit Menschen. Oft konnte ich nicht verstehen, wieso Nonie den beiden nicht mal die Meinung sagt. Alexander hat mich als Charakter wirklich gestört. Wieso bitte sollte ein angeblich so wahnsinnig gutaussehender Promi Interesse an der schrillen Nonie haben? Zwar ist diese mir sehr sympathisch, doch Alexanders Interesse an ihr erschien mir nicht ganz logisch, da er doch eher ein oberflächlicher Typ zu sein scheint und jedes Promi-Sternchen haben könnte. Der Schreibstil (die Geschichte wird wieder aus Nonies Sicht erzählt) wirkt authentisch und spitzig frisch - nur eine Kleinigkeit stört mich. Wann immer Nonie etwas betonen möchte (und das woll sie oft) schreibt sie Wörter oder ganze Sätze fett, was auf Dauer meinen Lesefluss etwas stört. Fazit Mit Krähes herausragendem Erfolg als Modedesignerin oder der Tatsache, dass die 15-jährige Nonie als Managerin so ernst genommen wird konnte ich mich noch immer nicht so ganz anfreunden. Ein wenig unrealistisch erscheint mir das ganze doch schon, doch wie auch in einem Märchen, muss man ja nicht alles wörtlich nehmen. Wichtig ist: Dieses Buch hat eine Moral, verpackt sie aber so leicht, locker, witzig und berührend, dass die Leser/Innen denken, sie würden einen Moderoman lesen und ohne es zu merken, dass sie dabei gleich noch über die Ungerechtigkeiten in der Welt aufgeklärt werden. Ein großes Lob an Sophia Bennet, auch wenn ich wegen diverser Unzufriedenheiten mit Charakteren und Handlung wieder "nur" 4 Sterne vergebe. Ich kann diesen Roman allen Mädchen ab 13 Jahren empfehlen ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Modemädchen, Band 2: Wie Marshmallows mit Seidenglitzer" von Sophia Bennett

    Wie Marshmallows mit Seidenglitzer
    BookFan_3000

    BookFan_3000

    03. January 2012 um 12:45

    Krähe schwebt im Designerhimmel. Nonie wird von einem wahnsinnig gut aussehenden Jungen umschwärmt. Jenny spielt die Hauptrolle in einem Theaterstück. Und Edie steckt in der Klemme. Auf ihrer Website tauchen unglaubliche Anschuldigungen auf: Krähes Kollektion soll durch Kinderarbeit hergestellt worden sein. Das können die Freundinnen auf keinen Fall zulassen. Also fliegen sie nach Indien um der Sache auf den Grund zu gehen. Gut geschrieben, auch mal spannend. Wirklich gut!

    Mehr
  • Rezension zu "Modemädchen, Band 2: Wie Marshmallows mit Seidenglitzer" von Sophia Bennett

    Wie Marshmallows mit Seidenglitzer
    sabrina_winterle

    sabrina_winterle

    15. December 2011 um 18:36

    Titel: Wie Marshmallows mit Seidenglitzer-Die zweite Kollektion Originaltitel: Beads, Boys& Bangles Autorin: Sophia Bennett Verlag: Chicken House Verlag Kosten: 14,95 Euro Seiten: 320 Genre: Mode-Roman Inhalt: Während Krähe im Designerhimmel schwebt, weil ihre erste Kollektion bei Miss Teen ein voller Erfolg ist, bekommt Jenny eine Rolle bei einem Theaterstück, weshalb sie wunschlos glücklich ist, bis Sigrid Santorini, die "Königin des Bösen", die ihr damals Joe Yule weggeschnappt hat, auftaucht. Nonie wird währenddessen von einem wahnsinnig gutaussehendem Jungen umschwärmt, nur das Problem ist, er ist ein hoffnungsloser Küsser!Edie hat ganz andere Probleme, ihre Website wird jede Woche von tausenden angeklickt, doch plötzlich tauchen Kommentare mit Anschuldigungen, in denen steht, das Krähes Kollektion durch Kinderarbeit hergestelllt wurde!Natürlich können die Freundinnen nicht nur dabei zusehen, sie fliegen nach Indien, um der Sache auf den Grund zu gehen. Die Bände: Die erste Kollektion-Wie Zuckerwatte mit Silberfäden Die zweite Kollektion-Wie Marshmallows mit Seidenglitzer Die dritte Kollektion-????? (Erscheint voraussichtlich Herbst 2012) Meine Meinung: Cover: Coververgleich: Diesmal fand ich das deutsche etwas schöner, als das originale, keine Ahnung warum, aber es hat mich irgendwie mehr angesprochen.Ich fand es auch hübscher als das deutsche Cover von dem 1.Band (Wie Zuckerwatte mit Silberfäden).Die Muster auf den Stoffen haben auch sehr an Indien erinnert. FAZIT: Wunderbares Cover und passend zum Inhalt! 5 von 5 Sternen! Schreibstil: Genau wie bei dem 1.Band fand ich, dass Sophia Bennett die Entwürfe von Krähe wunderbar beschreibt, die Modebegriffe waren diesmal auch nicht so komplziert wie bei dem 1.Buch.Insgesamt finde ich hat sie sich mit dem Schreibstil gebessert, aber er ist noch nicht ganz perfekt, irgendetwas fehlt mir, ich hoffe, dass der 3.Band vielleicht die Lücke schließen kann. 4,5 von 5 Sternen! Personen: In diesem Buch ist mir Jenny etwas unsympathisch geworden, weil sie mir etwas hochnäsig vorkam, da es so rüberkam, als wären ihr die Anschuldigungen etwas egal, naja, da muss sich glaub ich jeder selber ein Bild machen und vielleicht bin auch nur etwas empfindlich. Krähe war mir wieder super sympathisch, sie und Nonie sind beide meine Lieblingscharakter dieses Buches. Die Menschen in Indien konnte ich mir sehr gut vorstellen, besonders das kleine indische Mädchen war wirklich bezaubernd und süß! 4,5 von 5 Sternen! Inhalt: Es beginnt damit, dass die 3 Freundinnen in einem Laden von Miss Teen gerade die neue und 1.Kollektion von Krähe eröffnen.Edie ist nicht dabei, denn sie muss sich um irgendetwas mit ihrer Website kümmern, dann ruft Edie Nonie an, und erzählt ihr von den Anschuldigungen, das Krähes Kollektion durch Kinderarbeit hergestellt wurde.Nonie und Krähe können das nicht fassen, Jenny hat mit dem nicht soo viel mit zu tun, weil sie für ihr Theaterstück proben muss. In der Mitte des Buches reisen Edie, Nonie und Krähe nach Indien, um herauszufinden, was wahr ist und was nicht.Was passiert werdet ihr selbst lesen müssen! Meine Meinung: Dieses Buch war mindestens 5-Mal besser als der 1.Band!Erst hab ich gedacht, dass Nonie und ihr erster Freund das beste an dem Buch sind, aber als die 3 Freundinnen in der Mitte des Buches nach Indien fliegen, war es wirklich fesselnd!Allein schon das Land finde ich faszinierend und würde supergerne mal hinfliegen!Als Sophia Bennet das dann noch mit der Modegeschichte der 4 Jugendlichen gemischt hat war es inhaltlich ein perfektes Buch!Ich hab ab der Indienreise jeden einzelnen Satz genossen, es war wirklich super!Für diejenigen, die den 1.Band nicht ganz so spannend fanden und diejenigen die den 1.Band spannend fanden, empfehle ich wirklich den 2.Band auch zu lesen, weil es wahr um Längen besser als der 1.Band! 5 von 5 Sternen! Insgesamt: Insgesamt war das Buch echt super!Kleine Kritiken an dem Schreibstil und den Personen, aber das muss jeder selbst entscheiden.Man kann es auch sehr gut lesen, wenn man den 1.Band davor noch nicht gelesen hat, ich empfehle es aber trotzdem, weil wenn man den 1.Band super fand, wird man dieses Buch lieben! 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Rezension zu "Modemädchen, Band 2: Wie Marshmallows mit Seidenglitzer" von Sophia Bennett

    Wie Marshmallows mit Seidenglitzer
    Anka2010

    Anka2010

    19. September 2011 um 11:50

    Nonie, Krähe, Edie und Jenny führen ein spannendes Leben, von dem viele junge Mädchen träumen. Krähe ist eine begabte Jungdesignerin und hat gerade ihre erste Kollektion für ein großes Kaufhaus entworfen. Bereits vor ihrem Erscheinen sind die ausgefallenen Kleidungsstücke in aller Munde. Das liegt nicht nur daran, das sich berühmte Hollywoodstars ihre Kleider von Krähe designen lassen, sondern auch an der tatkräftigen Unterstützung von Edie. Edie betreibt im Internet einen erfolgreichen Blog, auf dem sie nicht nur über Krähes Modekreationen berichtet, sondern auch ethische Themen aufgreift, wie zum Beispiel das Schicksal von Kindersoldaten. Aber auch ihre anderen beiden Freundinnen Nonie und Jenny finden Platz auf ihrer Website. Nonie ist die Managerin von Krähe, kümmert sich um die Organisation von Modenschauen und verwaltet Krähes prall gefüllten Terminkalender. Sie selbst hat einen extravaganten Modegeschmack. Die vierte im Bunde, Jenny, träumt von einer großen Schauspielkarriere. Nach ihrer ersten großen Nebenrolle in einem Hollywoodstreifen und ihrer Liaison mit dem beliebtesten Teenyschwarm, den Hollywood zu bieten hat, ist auch sie bekannt, wenn auch nicht im positivsten Sinne, denn ihr Auftritt in ihrem ersten Kinofilm wurde nicht nur von der Presse, sondern auch von ihrem Vater verrissen. Nun beginnt für alle vier ein neuer aufregender Lebensabschnitt. Krähe feiert immer größere Erfolge, Edies Blog findet so großes Interesse, dass sogar kurzzeitig, aufgrund der vielen Besucher, die Website abstürzt, Jenny bekommt eine große Theaterrolle angeboten, die ihr viel mehr liegt und Nonie? Ja, Nonie wird von einem attraktiven und erfolgreichen Tänzer umschwärmt, der so aussieht wie Robert Pattinson. Doch mit einem Mal scheint alles unwichtig zu werden, denn Vorwürfe werden laut, dass Krähes Kollektion von Kindern in Indien hergestellt wurde. Die vier Freundinnen gehen den Gerüchten nach und versuchen die Wahrheit ans Licht zu bringen. "Wie Marshmallows mit Seidenglitzer" - schon der Titel klingt extravagant, spritzig, jung und frech. Den Leser erwartet eine aufregende Geschichte, in der sich nicht nur alles um das Thema Mode dreht, sondern auch um ganz normale, alltägliche Sorgen von Teenies, wie Liebeskummer oder das erste Date. Natürlich erfahren wir beim Lesen viel über das Designen von Kleidern, aber auch das ernste Thema Kinderarbeit spielt eine große Rolle. Die Mischung der Themen macht dieses Buch aus. Sophia Bennett verfügt über einen absolut mitreißenden, jugendlich-spritzigen Schreibstil, der mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat. Die Geschichte wird aus Nonies Sicht erzählt und der Leser hat die Möglichkeit in ihre Gedanken einzutauchen. "Alles andere ist Rührei. Warum sind Leute nett zu dir, wenn du gemein zu ihnen bist? Wo ist da die Logik?" Seite 147 "Wie Marshmallows mit Seidenglitzer" ist der zweite Teil einer Trilogie und wird sicher an den die Erfolge des ersten Bandes "Wie Zuckerwatte mit Silberfäden" anknüpfen. Ich habe den ersten Teil noch nicht gelesen, was zum Verständnis des zweites Bandes auch nicht unbedingt nötig ist. Die Ereignisse aus der ersten Geschichte werden aufgegriffen und die vier Freundinnen sind dem Leser sofort vertraut und sympatisch. Das Cover dieses Buches ist ein Hingucker und macht sich super in jedem Bücherregal. Warme Farben, passend zu Indien, das Land, in das die Freundinnen reisen, um sich selbst ein Bild von den Arbeitsbedingungen unter denen Krähes Kleider hergestellt werden, zu machen. Sophia Bennett ist es hervorragend gelungen, das Thema Kinderarbeit in diesen Jugendroman zu integrieren. Die Leser werden zum Nachdenken angeregt. Günstige Klamotten zu kaufen ist nicht immer richtig. Vorher sollte man sich informieren, woher diese Kleidungsstücke stammen, denn schnell ist die Freude an einem neuen T-Shirt verloren, wenn man weiß, dass es von Kindern unter unmenschlichen Bedingungen hergestellt worden ist. So findet der Leser am Ende des Buches Hinweise zum Thema Kinderarbeit und Tipps, wie er sich nicht nur selbst weiter informieren, sondern auch helfen kann. Dieses Buch für junge Mädchen umfasst 316 Seiten. Teilweise erschienen mir manche Passagen als etwas zu langatmig. Erst im letzten Drittel reisen die Mädchen nach Indien. Ich hätte mir mehr EInblicke in ihre Reise gewünscht. Der jugendlich-spritzige und peppige Schreibstil hat mir ein tolles Lesevergnügen verschafft und ich bin gespannt, wie es mit den drei Freundinnen weiter geht. Eine Fortsetzung ist geplant und wird wohl im Herbst 2012 erscheinen.

    Mehr
  • Rezension zu "Modemädchen, Band 2: Wie Marshmallows mit Seidenglitzer" von Sophia Bennett

    Wie Marshmallows mit Seidenglitzer
    Logoso

    Logoso

    03. September 2011 um 17:35

    Der Jugendroman ,,Wie Marshmallows mit Seidenglitzer- Die zweite Kollektion” erschien 2011 bei Chicken House. Das Werk ist Sophia Bennetts Nachfolger von ,,Wie Zuckerwatte mit Silberfäden- Die erste Kollektion”. Endlich ist es soweit Krähes erste Kaufhauskollektion steht bevor, in dem angesagten Miss-Teen Kaufhaus in London. Durch Fleiß und Anstrengung hat sich das ehemalige ugandische Flüchtlingskind einen Namen gemacht und wird in Designerkreisen immer bekannter. Doch ohne ihre drei besten Freundinnen wäre sie nie so weit gekommen: Nonie, Jenny und Edie. Während andere junge Menschen in ihrem Alter zuhause sitzen und sich über Hausaufgaben beschweren, welche ja viel zu viel Arbeit darstellen, kreieren die vier ganze Kollektionen, besuchen Modeschauen, proben für große Theateraufführungen oder starten Campagnen, welche unsere Welt verbessern sollen und bewältigen nebenher noch die typischen Teenagerprobleme. Trotz all dem Stress würden sie ihren Alltag nicht eintauschen wollen. Doch dann werden sie mit Vorwürfen aus ungeahnter Richtung konfrontiert: Die Kollektion von Krähe soll von armen Straßenkindern aus Mumbai hergestellt worden sein. Um dem Ganzen auf den Grund zu gehen reisen die jungen Talente nach Indien um sich mit eigenen Augen von den Verhältnissen in den Fabriken zu überzeugen. Was erwartet sie in der Fremde und vor allem werden die Vorwürfe Halt finden? Die Autorin Sophia Bennett schafft durch ihren Schreibstil und ihre Figuren eine sympathische Atmosphäre, die einen zum Weiterlesen anspornt. Sie versteht es wirklich den Leser schnell von ihrem Werk zu überzeugen. Durch die Zusammenstellung der vier Hauptpersonen entsteht ein gewisser Flair, welcher mich sogleich ansprach. Da haben wir zum einen Krähe, ein junges Mädchen im Teenageralter, welche einst als Flüchtlingskind zusammen mit ihren Bruder aus Uganda herkam. Sie entdeckte früh ihre Leidenschaft zum Design und wird bereits von bekannten Persönlichkeiten und Unternehmen gebucht. Sie hat immer diese Seite, die einen an ein Reh mit großen Kulleraugen erinnert. Wenn es zu viel Trubel gibt, versteckt es sich bei seiner Mutter, wo es sich sicher fühlt und sich keinen Kopf mehr macht über eventuelle Sorgen. In Krähes Fall ist dies ihr großer Bruder Henry. Nonie, aus dessen Sicht das Buch verfasst wurde, ist die Managerin ihrer Freundin und ein Organisationstalent. In hektischen Situationen fühlt sie sich zuhause. Sie zieht sich gerne ausgefallen an, verrückte Kombinationen sind bei ihr Alltag, wobei diese nicht negativ auffallen, sondern durch ihre Originalität bestechen. Jenny liebt das Theater. Sie hat einmal eine Nebenrolle in einem Kinofilm gehabt, bei welcher sie allerdings versagt hat. Bei einem neuen Stück dieses Mal auf den Londoner Brettern kommt sie allmählich wieder aus sich raus und gewinnt ihr Selbstvertrauen in diesem Gebiet wieder. Edie ist die einzige im Bunde, welche nicht immer modisch gekleidet ist. Sie engagiert sich für viele soziale Gebiete und würde ohne ihren PC verloren sein. Durch ihre Website erhält nicht nur sie Unterstützung bei ihren Campagnen sondern verhilft auch Krähe zu noch größerer Bekanntheit. Diese Auswahl der Hauptfiguren sagt mir sehr zu. Auch die anderen Charaktere haben alle ihren Charme und verleihen dem Werk seinen Reiz. Die Geschichte an sich ist genau der richtige Lesestoff für eine schöne Sommernacht. Bennett gelingt es die herkömmlichen Probleme der vier Mädchen wie Liebe, Nervosität vor dem großen Auftritt und Prüfungen perfekt mit dem zum Teil stressigen Leben als aufsteigende Designer bzw. deren Team zu verbinden. Durch das Einbringen von möglicher Kinderarbeit verleiht sie dem Roman zudem etwas Tiefe, da sich zeigt, dass die vier nicht nur in einer glamourös teueren Welt leben sondern auf dem Boden der Realität geblieben sind und sich mit solchen Problemen genau so beschäftigen. Kurz gesagt: Ich kann Sophia Bennetts Jugendroman jeden ans Herz legen, der nach einer sympathischen Geschichte mit Charme sucht!

    Mehr