Sophia Chase Mr. Hateable

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mr. Hateable“ von Sophia Chase

Ein Verhältnis mit dem Chef - für Lauren ein No-Go!

Zum Glück ist ihr neuer Boss ein riesiger Mistkerl, arrogant, selbstverliebt und großkotzig. Leider ist er aber auch furchtbar attraktiv und scannt sie mit diesem einen bestimmten Blick, der sie bis in ihre Träume verfolgt.
Finley Shaw hat sich fest vorgenommen, aus seinen Fehlern zu lernen. Deshalb lautet sein oberstes Gebot: Lass die Finger von deiner Assistentin!
Doch er kann nicht aufhören, Lauren anzugaffen, als wäre sie das saftigste Stück Steak, das er jemals auf seinem Teller hatte. Dabei hat er im Augenblick sehr viel größere Probleme am Hals, die seinen Ruf gefährden, als nur die Frage, wie er Lauren ins Bett bekommen könnte.
Er weiß, dass er sie in ein Spinnennetz ziehen wird, das mächtiger ist, als er zu glauben vermag ...

Stöbern in Romane

Hochdeutschland

Amüsante Gedankenspielerei

Lilith79

Beim Morden bitte langsam vorgehen

Makaber, unterhaltsam und wie man (Mann) die Ehe nicht gestalten sollte.......

OmaInge

Eine bessere Zeit

Wenn man mal einen besonderen Roman lesen will...

Wedma

Drei aus dem Ruder

Wunderbar

Muschel

Patria

Wohin kann es führen, wenn Patriotismus und politischer Fanatismus stärker sind als Freundschaft und Menschlichkeit?

meppe76

Olga

Wunderbares Buch welches noch lange in Erinnerung bleibt

Nane72

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anziehungskraft

    Mr. Hateable

    dorothea84

    14. April 2018 um 09:23

    Finley Shaw ist ein Arschloch als Chef und will nicht den gleichen Fehler wiederholen. Lauren zieht ihn magisch an. Seine neue Assistentin. Lauren versucht nur ihren Job zu machen, doch Finley macht es ihr nicht gerade leicht und dann sieht er auch noch so gut aus. Der Wahnsinn, spannend, leidenschaftlich und emotional. Ich war total begeistert und konnte das Buch einfach nicht weglegen. Einfach nur deshalb, weil man die Veränderung bei Finley beobachten konnte. Auch die Wortgefechte der beiden sind schon einmalig und lassen einen mehr als einmal schmunzeln. Man weiß das etwas im Busch ist und fragt sich nur was es ist. Beide sind zum Glück keine schüchterne Mauerblümchen, das kann ich fast nicht mehr lesen. Lauren ist eine Frau, die weiß was sie will und versucht es zu bekommen. Auch wenn sie erst einen Umweg gehen muss. Die Geschichte hat mir sehr gut unterhalten und werde es gerne wieder lesen.

    Mehr
  • Er ist so ein Ekel und doch zieht er sie magisch an...

    Mr. Hateable

    simsa

    08. April 2018 um 14:28

    Lauren möchte vom Besten lernen. Aus diesem Grund bewirbt sie sich nicht für das Labor eines Medikamentenherstellers, sondern als Assistentin des Junior-Chefs. Und eigentlich könnte dies der Beginn eines tollen Arbeitsverhältnisses sein. Könnte! Denn Finley Shaw ist ein richtiger Mistkerl. Und Lauren wäre nicht seine erste Assistentin, die kurzfristig nach einer neuen Beschäftigung sucht. Aber es gibt da auch etwas, was hinter der rauen Schale lauert. Und auch wenn Lauren sich wehrt, ihr Chef lässt sie nicht komplett kalt. Mr. Hateable, ein Buchtitel der perfekt zu diesem Roman von Sophia Chase passt. Denn Finley Shaw hat es in diesem Buch wirklich in sich. Bereits auf den ersten Seiten merkt man, wie rau die Schale dieses Mannes wirklich ist. Und hey, ich selber war mit nicht sofort bewusst, ob der Kern weich ist. Sophia Shaw hat mit ihrem Protagonisten jemanden geschaffen, den man nicht sofort mag. Denn Finley weiß was er will, er arbeitet hart dafür und lebt für seinen Job. Dabei geht es über Leichen, hat einen sehr großen Verschleiß mit seinen direkten Mitarbeiterinnen und er will voran kommen. Aber auch wenn dies sehr offensichtlich ist und ich selber wirklich dachte, dass ich diesen Job nicht halten könnte, er hat durch seine Zielstrebigkeit etwas tolles an sich. Lauren hingegen ist ein sehr liebenswürdiger Mensch, auch wenn ihr Temperament schon mal mit ihr durchgeht. Das ihr Job sie auf diese Art so fordern wird, hätte sie zu Beginn nie gedacht. Was mir hier sehr gefallen hat, war das Zusammenspiel der Personen. Auch wenn der Ton mal schärfer ist und mein Mund durchaus offen stand, es hat so viel Spaß gemacht dem Ganzen zu folgen. Auch den Verlauf der Geschichte habe ich so sehr genossen. Sophia Chase hat einen so lockeren und unterhaltenden Schreibstil, dass man ihm gerne folgt. Ich mochte die Wendungen, ich mochte die Tiefe der Figuren und war gespannt, was passieren wird. Geschrieben wurde das Buch aus der Sicht von Lauren, aber auch aus der von Finn. Wir dürfen durch diesen Wechsel hinter die Fassade der beiden Protagonisten schauen, was doch noch bessere Einblicke gibt und so manche harte oder taffe Reaktion menschlicher macht. Auch in Sachen Erotik und Liebe hat mir „Mr Hateable“ gefallen und ich möchte unbedingt weitere Bücher der Autorin lesen. Schön ist hier auch, dass es sich um einen Einzelband handelt, was das Ganze zu einer gelungenen und abgeschlossenen Geschichte macht. Mein Fazit: Ein Roman, der mich wirklich gut unterhalten hat, den ich nicht aus der Hand legen mochte und der wirklich lesenswert ist.

    Mehr
  • Lauren und Finn...

    Mr. Hateable

    RAMOBA79

    06. April 2018 um 21:46

    Inhalt:Zum Glück ist ihr neuer Boss ein riesiger Mistkerl, arrogant, selbstverliebt und großkotzig. Leider ist er aber auch furchtbar attraktiv und scannt sie mit diesem einen bestimmten Blick, der sie bis in ihre Träume verfolgt.Finley Shaw hat sich fest vorgenommen, aus seinen Fehlern zu lernen. Deshalb lautet sein oberstes Gebot: Lass die Finger von deiner Assistentin!Doch er kann nicht aufhören, Lauren anzugaffen, als wäre sie das saftigste Stück Steak, das er jemals auf seinem Teller hatte. Dabei hat er im Augenblick sehr viel größere Probleme am Hals, die seinen Ruf gefährden, als nur die Frage, wie er Lauren ins Bett bekommen könnte.Er weiß, dass er sie in ein Spinnennetz ziehen wird, das mächtiger ist, als er zu glauben vermag …Das Buch ist gut und flüssig geschrieben, sodass ich es in kurzer Zeit durchlesen konnte. Finley der reiche Firmen-CEO und Superarschloch, welches er auch bei jeder sich bietenden Gelegenheit rauslässt und seine neue Assistentin Lauren, die nach dem Tod ihrer Eltern noch nicht zu sich zurück gefunden hat.Die beiden treffen sich als erstes außerhalb der Arbeitsstelle und dort artet es schon in heftigem "gezicke" aus. Find ich echt lustig!Leider weiß Finley nicht was er will und deshalb wird es zwischenzeitlich eher langweilig weil er mal hüh und mal hott sagt, was normalerweise in diesem Fall einen Stern abzug gibt, mich jedoch der Rest so überzeugt hat, dass es bei einer 5 Sterne Bewertung bleibt...

    Mehr
  • Liebesgeschichte zwischen Millionär und Assistentin. Keine neue Story aber schön umgesetzt!

    Mr. Hateable

    Samiras-Lesewelt

    16. March 2018 um 09:21

    Die Covergestaltung finde ich interessant und es hat mich einerseits angesprochen, da es durch die Linien, die das Bild zerschneidet, außergewöhnlich wirkt. Das gefällt mir gut. Allerdings konnte ich das männliche Model, welches auf dem Cover abgebildet ist, so gar nicht mit dem männlichen Hauptprotagonisten in Verbindung bringen. Ich hatte beim Lesen ein vollkommen anderes Bild von ihm und leider habe ich dieses Model auch schon auf mehreren Covern gesehen, was ich persönlich nicht so schön finde. Meiner Meinung nach ist Finley tatsächlich ein echter Mr. Hateable! Ich konnte ihn am Anfang überhaupt nicht leiden! Es ist nicht nur seine Arschloch-Art, die er an den Tag legt. Da ist noch etwas Anderes, das ich leider nicht benennen kann. Vielleicht war es auch die Art, wie er sich an Lauren rangemacht hat, sie verführt hat. Seine Art, sie anzusprechen, die nicht so ganz mit meinem Männerbild zusammenpasst. Und auch, da er offensichtlich bereits mehrere seiner Assistentinnen in sein Bett bekommen hat, hat es das für mich ein wenig unglaubwürdig gemacht, dass auf einmal mit Lauren alles anders sein soll. Aber genau das war wahrscheinlich beabsichtigt. Ich bin mit ihm daher erst nicht wirklich warm geworden. Dies hat sich dann anschließend etwas gelegt, als Finley langsam aber sicher seine Gefühle für Lauren entdeckt hat und sich diese selbst nicht eingestehen wollte. Seine Wendung fand ich dann doch amüsant und hat mich etwas gefreut. Die Einblicke in seine Gefühlswelt waren für mich sehr aufschlussreich, aus Laurens Sicht jedoch verstören und verletzend. Das kam wirklich gut rüber! Generell finde ich den Buchtitel jedoch sehr passend und der Mr. Hateable ist der Autorin gut gelungen. Die Story an sich ist nicht neu, dass ein Boss eines riesen Konzerns seine Assistentin ins Bett zerrt, sie auf Abstand hält und nach und nach seine Liebe zu ihr entdeckt. Trotzdem schön umgesetzt. Ich habe das Buch gerne gelesen.

    Mehr
  • Mr. Hateable hinterlässt ein überwältigendes Gefühlschaos

    Mr. Hateable

    Sarih151

    07. March 2018 um 08:41

    Als würde es nicht schon reichen, dass Lauren einen äußerst unangenehmen Zusammenstoß mit einem arroganten Vertreter der Gattung Mann hat … Nein, dieser blasierte Typ stellt sich auch noch ausgerechnet als Finley Shawn heraus … und ist somit Laurens neuer Boss. Als seine Assistentin muss sich Lauren so einiges von ihm gefallen lassen. Unterstellungen, Schikane und unterschwellige Anspielungen … inklusive heißer Blicke, die Verführung, Lust und Erfüllung versprechen. Und obwohl Finley ganz andere Sorgen hat, als seine neue Assistentin zu verführen, geht sie ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf ... „Mr. Hateable“ von Sophia Chase erzählt eine unterhaltsame und sexy Liebesgeschichte. Es ist mein erstes Buch der Autorin – aber definitiv nicht mein Letztes! Schon mit einem vielversprechenden Klappentext und einem umwerfenden Cover mit sexy Model hat die Autorin mein Interesse geweckt! Ihr Schreibstil ist locker, leicht und super angenehm. Ich war sofort von der ersten Seite an gefesselt! Dabei schlüpft man in die Perspektiven von Lauren und Finley und erhält so einen tollen Einblick die Story! Diese beginnt mit einer spannungsgeladenen und amüsanten ersten Begegnung! ;) Schnell wird dabei klar, Finley ist eingebildet und unberechenbar – zumindest was der erste Eindruck zeigt - und nimmt sich was er will. Außerdem ist er leidenschaftlich, ehrgeizig und ein Workaholic. Doch auch hier, ist es eher die raue äußere Schale … und der innere Kern ist ein prächtiger und charmanter Kerl ;). Lauren hingegen war mir schnell sympathisch. Ich mag ihr toughen Sprüche und ihre kecke und ambitionierte Art. So schnell lässt sie sich von niemanden unterkriegen - und erst recht nicht von so einem eingebildeten Finley Shawn! „Mr. Hateable“ basiert auf einem Angestellten-Chef-Verhältnis und erzählt eine mitreißende und gefühlvolle Liebesgeschichte. Ich war von Beginn an begeistert, habe mit Lauren regelrecht mitgefiebert, Finley verflucht und nach und nach mein Herz an die Story verloren. Es ist eine Geschichte mit überraschenden und schockierenden Wendungen sowie heißen und prickelnden Szenen - ein pures Lesevergnügen für Herz und Kopf! Eine Achterbahnfahrt der Gefühle von Bangen und Hoffen über Verfluchen und Verlieben. 5 von 5 Sterne Ich bedanke mich herzlich bei Sophia Chase für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

    Mehr
  • Was für ein Bos

    Mr. Hateable

    Elke_Roidl

    01. March 2018 um 11:09

    Es regnet und Finn muß in einen Supermarkt warum weiß er selber nicht aber sein Vater will es soIm Regal mit Shampoo sucht er die richtige Sorte aber alle riechen nicht gut und dann kommt noch eine Frau und hockt sich vorm Ihm um sich Shampoo zu nehmen allerdings läßt sie eine Flasche fallen und es ergießt sich auf seinen teuren Schuhen sowie seine Hose – Finn ist außer sich als die Person  auch noch versucht mit Tüchern seine Sachen zu reinigen aber das schlimmste ist das Sie sagt er wäre es gewesen der die Flasche fallen ließFür Laureen beginnt ein neuer Job als Assistentin bei SMP und wer wir Ihr Chef natürlich Finley Shaw dem Mann aus dem Supermarkt aber er beachtet Laureen nicht und wenn doch dann nicht gerade freundlich aber es ist Ihr fast egal denn Laureen will Erfahrungen sammeln und darum schluckt sie einiges denn Sie will ja nichts von Ihrem Boss was in Ihren Augen ein NO GO istFin merkt das Laureen mehr weiß und kann als nur eine Assistentin zu sein darum überprüft er Ihre Bewerbungsmappe und stellt Laureen zur Rede denn Sie war 3 Monate im Konkurrenz Unternehmen als Praktikantin und Fin vermutet alles böse.Lauren begleitet Shaw zum Termin und wird von Shaw nicht aus den Augen gelassen denn er glaubt immer noch das Sie eine Spionin ist. Allerdings findet er Lauren später bei einem Telefonat mit Ihrer Schwester und dann kann er sich nicht beherrschen und küßt sie.  Am nächsten Tag lädt er Lauren zum essen ein und Sie landen im Bett.Danach verhält sich Shaw wieder wie ein Arsch und Lauren geht und hofft das Sie Ihren Job noch hat oder will sie Ihn nichtmehrDanke das ich es schon vorab lesen durfte

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks