Sophia Cronberg

 4 Sterne bei 100 Bewertungen
Autorin von Das Efeuhaus, Die Lilieninsel und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sophia Cronberg

Sophia Cronberg wurde 1975 in Linz, Österreich, geboren. Ihre Leidenschaft zum Schreiben entdeckte sie schon früh und so schrieb sie mit vierzehn Jahren ihren ersten Roman. Seit einigen Jahren arbeitet sie als hauptberufliche Autorin. Wenn sie gerade nicht schreibt, spielt sie Klavier oder bereist die Welt. Sophia Cronbergt ist Mutter einer kleinen Tochter und lebt abwechselnd in Österreich und Frankfurt.

Alle Bücher von Sophia Cronberg

Das Efeuhaus

Das Efeuhaus

 (36)
Erschienen am 25.04.2013
Die Lilieninsel

Die Lilieninsel

 (28)
Erschienen am 24.07.2014
Der Palazzo am See

Der Palazzo am See

 (18)
Erschienen am 23.04.2015
Sturmnacht

Sturmnacht

 (12)
Erschienen am 24.03.2014
Das Leuchten über den Klippen

Das Leuchten über den Klippen

 (6)
Erschienen am 23.11.2017

Neue Rezensionen zu Sophia Cronberg

Neu
DarkReaders avatar

Rezension zu "Das Leuchten über den Klippen" von Sophia Cronberg

Gute und spannende Unterhaltung.
DarkReadervor einem Jahr

Dies war mein erstes Buch der Autorin, dem aber sicher noch weitere folgen werden.
Die hier vorliegende Geschichte ist spannend geschrieben und der Schreibstil gefiel mir gut.
Die Schauplätze der Handlung waren sehr gut gewählt und dank der plastischen Erzählweise von Frau Cronberg konnte ich mir die kleine Insel mit den in Stein gehauenen Mönchszellen direkt vorstellen.
Etwas, was ich ganz besonders liebe, mein viel zitiertes und immer wieder strapaziertes Kopfkino.
Die Charaktere gefielen mir ebenfalls gut, ich habe mit Rebecca mit gelitten und gefühlt.
Ich mag es sehr, wenn reale Orte so in eine gute Geschichte eingebunden werden wie hier, denn Skelling Michael, die kleine Insel mit dem Kloster gibt es wirklich, sie gehört heute zum Weltkulturerbe.
Ich warte auf weitere Bücher der Autorin und freue mich darauf.

Kommentieren0
41
Teilen
Gartenkobolds avatar

Rezension zu "Das Efeuhaus" von Sophia Cronberg

konnte mich leider nicht so ganz überzeugen
Gartenkoboldvor einem Jahr

Klappentext: Die junge Schauspielerin Helena ist auf dem Weg in die Berge. Als sie in einen Schneesturm gerät, kommt sie mit ihrem Auto von der Straße ab. Schutz findet sie in einem alten Jagdschloss, das seit Jahren leer steht – ein verwunschenes Gebäude, das von einstiger Pracht kündet. In der Nacht wird Helena von seltsamen Träumen heimgesucht. Als sie das Tagebuch der Marietta von Ahrensberg findet, versucht sie, mehr über das Schicksal der jungen Frau zu erfahren. Warum ist die Baronin im Jahr 1922 so jung gestorben, am selben Tag wie ihr kleiner Sohn? Gemeinsam mit dem attraktiven Nachfahren der Familie Moritz von Ahrensberg kommt Helena einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur …

Ein schönes Cover, mit Efeuranken und Rosen um ein altes Fenster, geben ihm einen Hauch Romantik, der Blick durch das Fenster ist dem Betrachter verwehrt.
Der Roman spielt in zwei verschiedenen Handlungssträngen auf zwei Zeitebenen: 1906 bis 1929 und in der Gegenwart. Der Handlungsort ist ein altes in der Gegenwart verfallenes Jagdschloss in Niederösterreich und der Stadtvilla in Wien, dessen Eigentümer die adlige Familie von Ahrensberg ist.
Der Schreibstil von Sophia Cronberg ist sensibel und einfühlsam, dennoch auch leicht und flüssig, ein gehobenes Sprachniveau. Die Autorin versteht es, die Charaktere sehr authentisch und lebensecht darzustellen, besonders der Erzählstrang in der Vergangenheit mit Marietta ist sehr eindrucksvoll und beschreibt sehr anschaulich ihre innere Zerrissenheit, ihre Depression, das fehlt hingegen dem Erzählstrang der Gegenwart, ich empfinde ihn als zu seicht, zu oberflächlich und sehr klischeehaft.
Interessant auch die Einblicke in Anfänge der Psychoanalyse nach Sigmund Freud, die ersten Forschungen, die Psychiatrie, die Anfang der 20iger Jahre noch in den Kinderschuhen steckte, wurde sehr gut in den Erzählstrang der Vergangenheit mit eingewoben.
In meinen Augen fehlt dem Ganzen doch ein wenig der Tiefgang, der Roman ist zu oberflächlich, zwar eine interessante und spannende Familiengeschichte, aber nicht genügend ausgearbeitet, die Gegenwart fast ausschließlich vorhersehbar, mir fehlt das Nachhallen bei einem solchen Thema.

Kommentieren0
0
Teilen
Monices avatar

Rezension zu "Das Efeuhaus" von Sophia Cronberg

Zwei Leben eine Geschichte
Monicevor 2 Jahren

Ich bin fasziniert, der Leser darf sich nicht nur die Landschaft um ein Jagdschloss, sondern auch das Leben im Adel in Wien und außerhalb vorstellen. Die Autorin lässt und ebenso in die Gefühle einiger Protagonisten einfühlen. So dürfen wir nicht nur Freude uns Glück erleben, sondern auch Wehmut und Schwermut.
Dieses Buch kann ich nur Empfehlen  für jeden der noch auf der Suche nach seinem Ziel ist. Hier darf man als Leser hautnah teilhaben an der Ziel Findung und wichtigen Entscheidungen.

Inhalt:
Hannah bleibt auf dem Weg in die Berge auf dem Weg im Schnee stecken. Ihre Suche nach Hilfe führt sie in ein altes verlassenes Jagdschloss, die erste Nacht verbringt sie dort allein. Gerade als sie das Haus wieder durch das Zerworfene Küchenfenster wieder verlassen hat taucht plötzlich Moritz auf,  der aktuelle Eigentümer. Noch zwei weitere Nächte und Tage müssen sie hier ausharren bevor Hannah es schafft Hilfe zu holen. Während dessen finden Sie ein Tagebuch und fangen an teile der Lebensgeschichte Marietta zusammen zu stückeln, doch erst kommen immer mehr fragen auf, bevor sie erst Monate später durch Schicksal endlich auf die Richtige Spur kommen sollen

Kommentieren0
62
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Community-Statistik

in 190 Bibliotheken

auf 60 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks