Sophia Darkwood

 4.2 Sterne bei 9 Bewertungen
Autorin von God save the cane, Sonne, Mond und Hiebe und weiteren Büchern.
Sophia Darkwood

Lebenslauf von Sophia Darkwood

Ich bin Autorin von erotischer BDSM-Literatur mit zumeist historischem oder fantastischem Einschlag. Auch wenn ich schon seit meiner Jugend im Erotik und Fantasy-Bereich schreibe und veröffentliche, habe ich erst 2015 angefangen kommerziell tätig zu sein. Mein erstes Buch "Sonne, Mond & Hiebe" war dabei bereits recht erfolgreich und erhielt gute Kritiken. Beim Schreiben ist es für mich das Wichtigste, schöne Bilder im Kopf zu erzeugen, die Atmosphäre haben und einen zum Lächeln, Seufzen, Knurren, Weinen oder Fluchen bringen. Ich bevorzuge harte, fantasievolle Sex- und BDSM-Szenen ohne Weichzeichnerei, dafür mit niveauvoller Wortwahl. Nach meinem Erstlingswerk habe ich wieder den Kurs auf historische und fantastische SM Bücher gesetzt, da sich hier ganz besonders schön mit farbgewaltigen Worten Bilder malen lassen.

Alle Bücher von Sophia Darkwood

God save the cane

God save the cane

 (8)
Erschienen am 29.08.2017
Sonne, Mond und Hiebe

Sonne, Mond und Hiebe

 (1)
Erschienen am 04.04.2016
Hiebe mit Biss

Hiebe mit Biss

 (0)
Erschienen am 14.11.2017
Strich um Strich

Strich um Strich

 (0)
Erschienen am 12.02.2018
Die Bardin

Die Bardin

 (0)
Erschienen am 12.02.2018
Finstere Begierde - Blutige Träume

Finstere Begierde - Blutige Träume

 (0)
Erschienen am 19.03.2018
Hiebe mit Biss - Die Insel

Hiebe mit Biss - Die Insel

 (0)
Erschienen am 12.02.2018
In dolore veritas

In dolore veritas

 (0)
Erschienen am 19.04.2017

Neue Rezensionen zu Sophia Darkwood

Neu
M

Rezension zu "God save the cane" von Sophia Darkwood

Hier ghet es zu Sache
MK262vor 6 Monaten

Schon das Titelbild gibt einem einen kleinen Anreiz um was es hier geht es zeigt mehr als das es verbirgt. Eine sehr gute Wahl um gleich die passenden Leser anzusprechen. Das Buch hat es echt in sich und ich würde es auch nur Leuten empfehlen die sich in SM auskennen. Für mich war es das erste Buch in dieser Richtung. War beeindruckt und auch ein bisschen geschockt. Oder sagen wir besser überrascht. Von Erotik bis hin zu Morde ist hier alles vertreten. Es ist nichts für schwache Nerven und ich würde es auch nicht an allen Tagen lesen. Dazu gehört schon eine bestimmte Grundstimmung den hier geht es nicht um einen locker leichten Liebesroman. Die Schreibweise ist der flüssig und geht auch genau ins Detail. Die Spannung hält sich und das Puzzle ergibt am Schluss ein beeindruckendes Gesamtbild.

Kommentieren0
3
Teilen
S

Rezension zu "God save the cane" von Sophia Darkwood

Spannung pur
Stern86schnuppevor 7 Monaten

God save the Cane ist ein historischer SM-Roman mit zahlreichen wirklich heftigen Sexszenen, die mit Sicherheit nichts für jedermann sind. Doch der Autorin gelang es nicht nur diese Szenen so dazustellen, dass dem Leser so manches Mal der Atem stockt. Viel mehr gelang es ihr mit ihrem spannenden und flüssigen  Schreibstil den Leser in das alte London des 19. Jahrhunderst zu entführen und die Geschichte der jungen Penny zu erzählen, die nach dem sie auf die schiefe Bahn geriet ins Gefängnis kam und dort für eine Resozialisierungsmaßnahme für gescheiterte Existenzen ausgewählt wurde.  Fortan muss sie ihre Tage als Dienstmädchen in dem Anwesen der Familie Bradley verbringen, wo scheinbar nicht nur harte Bestrafungen an der Tagesordnung sind, sondern auch noch nachts ein mysteriöser Geist sein Unwesen treibt und Familienmitglieder und Personal auf grausame Art und Weise ermordet.


Spannender als jeder Krimi!

 

Kommentieren0
5
Teilen
romi89s avatar

Rezension zu "God save the cane" von Sophia Darkwood

Vergangenheit und Erotik hingebungsvoll vereint!
romi89vor 7 Monaten

"God save the cane" ist bzgl. SM nichts für sanfte Gemüter.
Davon lebt das Buch und das macht es zu etwas besonderem - besonders für Liebhaber harter Sexualpraktiken.

Ich habe das Buch losgelöst von seinen zwei Vorgängern gelesen, war aber trotzdem gleich mittendrin. Alles ist wunderbar nachvollziehbar erläutert- manchmal zu gut! ;)
Die Einblicke in harte sexuelle Bestrafungen fesseln den Leser.
Historisch scheint er ebenso glaubwürdig. Man fühlt sich direkt zurückversetzt in das düstere London damals...
In beeindruckender Art und Weise werden beim Lesen die Charaktere vorm inneren Auge lebendig.
Dazu ist alles in einen sehr spannenden inhaltlichen Hintergrund eingebettet, dem es auch nicht an Witz fehlt.
Einige Dialoge haben mich sehr zum Schmunzeln gebracht. Das war sympathisch!

Für mich ist es ein gelungener Mix aus Historischem, Humor und Hemmungslosigkeit!
Klare Leseempfehlung!
...und, wenn dieses Buch gefällt, dann gibt es ja wie gesagt noch zwei weitere zu entdecken! :)

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Sophia_Darkwoods avatar
Liebe Leserin, lieber Leser,
hast Du eine Vorliebe für erotische SM-Romane in einem historischen Kontext? Hast Du ein Faible für fantasievolle Erotik- und BDSM-Szenen ohne Weichzeichnerei, dafür mit niveauvoller Wortwahl?
Dann darf ich dich herzlich einladen zur Leserunde von
„God save the cane.“

Was findet ihr im Buch?
London im Jahre 1851.
Penny Winterbottom hatte kein einfaches Los gezogen - aber dafür das erstaunliche Talent Nieten einträglich zu veräußern. Zwar aus gutem viktorianischen Hause war sie früh auf sich gestellt und schlug sich mit allen legalen und illegalen Mitteln durch das Leben im sittenstrengen England des neunzehnten Jahrhunderts. Penny ist Anhängerin guten schottischen Whiskys, kubanischen Tabaks, Männern mit kräftigen Händen und gelegentlich einem beherzten Hieb auf ihre Kehrseite. Mit den Gesetzhütern hatte sie schon häufiger Kontakt als sie Sommersprossen auf ihrer zierlichen Nase hatte, aber bisher hatte sie sich noch aus jeder Situation hinauswinden können. Doch damit war es nun vorbei. Nach einem schicksalshaften Ereignis steht Penny vor der Wahl hinter Gefängnismauern zu vermodern, oder sich an den exzentrischen Sir Aleister Bradley auszuliefern. Penny wählt die vermeintliche Freiheit und lebt fortan als Dienstmagd und heimliche Sklavin im Anwesen des strengen Mannes und seiner exzentrischen Familie. Schnell muss Penny lernen, dass ihre Aufgaben nicht nur im häuslichen Bereich liegen... Mehr und mehr wird Penny zudem in düstere Vorgänge im Haus und in den nebligen Londoner Gassen verwickelt und muss bald um mehr als nur ihre Freiheit fürchten.
God save the cane ist ein historischer SM-Thriller. Die düstere Romantik und unheimliche Atmosphäre des viktorianischen Londons bieten dabei die Kulisse für eine knisternde Symbiose der beiden Genres und entführen den Leser in eine Welt aus Spannung, Humor und Erotik.

Neugierig geworden?
Hier geht’s zur Leseprobe auf meiner Verlagsseite:
Leseprobe

Ihr wollt dabei sein?
Dann bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button für die Verlosung.
Verlost werden 5 Printexemplare und 10 Ebooks. Im Standard würde ich aus technischen und organisatorischen Gründen gerne mit amazon-Gutscheinen arbeiten. Auf Wunsch verschicke ich euch aber gern auch direkt ein Print-Exemplar oder Ebook.
Gebt dabei gerne an, auf welchem Weg ihr ein Exemplar erhalten möchtet und wo ihr die Rezensionen einstellen werdet.
Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

Und sonst so?
Bitte beachtet, dass es sich bei dem Roman um Literatur für Erwachsene mit sehr expliziten BDSM Szenen handelt, die aus dramaturgischen Gründen nicht immer „consensual“ sind.
Da ich außerdem zeitlich sehr eingespannt bin, werde ich vermutlich auch nicht täglich eure Beiträge kommentieren können und mich je nach vorhandener Zeit auch mal auf das Lesen beschränken müssen. Dennoch ist mir jeder Kommentar wichtig und leistet einen wichtigen Beitrag, dass ich mich als Autorin verbessern kann. Ich freue mich daher über jede Zeile von euch!
Sophia_Darkwoods avatar
Letzter Beitrag von  Sophia_Darkwoodvor 6 Monaten
Das freut mich!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sophia Darkwood wurde am 19. August 1979 in Deutschland geboren.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Sophia Darkwood?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks