Sophia Farago Schneegestöber

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(8)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schneegestöber“ von Sophia Farago

England im 19. Jahrhundert: Die lebenslustige Kitty überredet ihre Freundin Mary Ann gemeinsam aus dem Internat zu fliehen. Nach London zieht es die beiden jungen Damen. Hier wohnt Kittys bislang unbekannter Vormund, der Earl St. James. Entgegen Kittys Annahme, ist der Earl keinesfalls ein älterer Herr, sondern ein junger, attraktiver Mann mit Liebeskummer: Seine Braut ist vor dem Traualtar ohnmächtig geworden und anschließend spurlos verschwunden. Kitty und Mary Ann begeben sich auf die Suche nach der Braut. Während ihrer Reise durch das ländliche England finden die beiden jungen Damen tatsächlich, was sie sich so sehnlich wünschen: ein aufregendes Abenteuer und die große Liebe.

Köstliche Unterhaltung

— pallas
pallas

Love it!

— Daisy89
Daisy89

Stöbern in Historische Romane

Die Runen der Freiheit

Lesenswert, aber nichts besonderes

Sassenach123

Hammer of the North - Herrscher und Eroberer

spannender Abschluss einer Historienserie

Vampir989

Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf

Spannender Mittelalterkrimi um die Henkersfamilie Kuisl, der schöne Lesestunden bereitet.

Wichella

Die Orlow-Diamanten

Schade, mir war es zu politisch und diese ganze Gesellschaftsheuchelei ging mir auf die Nerven.

Asbeah

Die Nightingale Schwestern: Ein Geschenk der Hoffnung

Eine weitere äußerst gelungene Fortsetzung um die Nightingale-Schwestern!

Kirschbluetensommer

Sturm des Todes

leider schon zu ende. die sigurd saga hat mich überzeugt. authentisch, spannend und eine prise schwarzer humor

eulenmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seichte, aber nette Unterhaltung - Sofia Farago halt.

    Schneegestöber
    Traeumeline

    Traeumeline

    29. February 2016 um 19:27

    Kitty und ihre Freundin haben das Internat-Leben satt. Zudem: Denn Kitty soll in Schottland ihr Temperament gezügelt werden und Mary soll im Internat versauern bis sie eine alte Jungfer ist. Sie schmieden einen Plan: nach London gehen, zum Vormund von Kitty und sich in die Gesellschaft einbringen. Der Earl, der eine Detektivin erwartet, die seine verschwundene Braut aufspüren soll, verwechselt Mary mit dieser. Mary spielt das Spiel mit und gibt sich als Detektivin aus und Kitty als ihre Gehilfin. Da der Earl sein Mündel noch nie zu Gesicht gekriegt hat, ahnt er nichts Böses. Kitty jedoch ist dem Earl einst zufällig über den Weg gelaufen und seither verliebt in ihn, wusste sie ja nicht, dass dies ihr Onkel ist. So begeben die drei sich inkognito auf die Suche nach der verschollenen Braut, mit dabei der Kutscher Al, der auch nicht der ist, der er vorgibt zu sein.... Das Buch hat an manchen Stellen seine Längen. Es kommt nur langsam in Fahrt. Es ist dennoch unterhaltsam, vor allem der Schlagabtausch zwischen Kitty und Al. Da merkt man recht schnell, dass sich da was anbahnt, gemäß dem Motto: Was sich neckt, das liebt sich! Zum Ende hin wurde es richtig spannend und die Auflösung dieses ganzen Kuddelmuddels habe ich nicht schlecht gestaunt! Hat mir gut gefallen.

    Mehr
  • Maskerade

    Schneegestöber
    walli007

    walli007

    Im England des 19. Jahrhunderts leben die 17jährige Kitty und ihre 20jährige beste Freundin Mary Anne in einem Internat für junge Damen. Mary Annes Vormund lebt dabei gut von ihrem Geld und möchte sie am liebsten ewig dort festhalten und auch Kittys Tante hat andere Vorstellungen von einem ehrbaren Mädchen als die quirlige junge Halbspanien es darstellen kann. Kein Wunder also, dass die beiden jungen Frauen einiges daran setzen, ihre Situation zu verändern. Da werden zunächst eher harmlose Pläne geschmiedet, denn Mary Anne braucht ein Kleid für einen Ball, der heimlich besucht werden soll. Dass ihr auf dem Weg in den Ort ein neuer Stallbursche für Kittys Pferd vor die Füße fällt, ist schon eine besonders glückliche Fügung. Und so reiht sich besonders zu Beginn dieses herzerfrischenden Ausflugs in die Vergangenheit eine humorige Episode an die nächste. Wahrhaft beflügelt von den Ereignissen wachsen die Mädchen über sich hinaus. In einer Epoche, in der sie als Frauen eigentlich nicht viel zu sagen haben, aber doch beginnen sich über genau diesen Umstand Gedanken zu machen, beginnen Kitty und Mary Anne ihre Fahrt ins Ungewisse und vielleicht sogar ins Glück. Schlagfertig und gedankenschnell schaffen sie es der Enge des Internats zu entfliehen und sich in heikle Situationen zu bringen. Doch glücklicherweise kann ihnen der erworbene Bursche hilfreich zur Seite stehen.  Ein kleines Feuerwerk an Ideen lässt die Autorin auf ihre Leserinnen einprasseln. Ihre blitzgescheiten Heldinnen lavieren sich in Situationen, nur um sich mit Witz und Einfallsreichtum wieder heraus zu lavieren. Da hüpft das Leserinnenherz, wobei der Vergleich mit ein heiteren und leicht frivolen Geschichten der Georgette Heyer durchaus berechtigt ist. Kein Wunder also, dass die Freundinnen nach einer turbulenten Reise durch England ihr Glück mit beiden Händen greifen können. Eine romantische Herzensverwicklung, die einem ein sonniges Lächeln beschert.  4,5 Sterne

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Tatsächlich Liebe in Notting Hill" von Ali McNamara

    Tatsächlich Liebe in Notting Hill
    AliMcNamara

    AliMcNamara

    Hi I’m Ali McNamara, I’m thrilled that From Notting Hill with Love…Actually my first novel, is now to be published in German, here’s a little taster of what it’s about: Scarlett loves the movies. But does she love sensible fiancé David just as much? With a big white wedding on the horizon, Scarlett really should have decided by now . . . When she has the chance to house-sit in Notting Hill - the setting of one of her favourite movies - Scarlett jumps at the chance. But living life like a movie is trickier than it seems, especially when her new neighbour Sean is so irritating. And so irritatingly handsome, too. Scarlett soon finds herself starring in a romantic comedy of her very own: but who will end up as the leading man?  My publisher Goldmann has kindly offered some copies of the novel to give away to you, if you’re lucky enough to receive one; I really hope you enjoy it! Ali --> Leseprobe -- Übersetzung: Hi, ich bin Ali McNamara, ich freue mich riesig, dass "Tatsächlich Liebe in Notting Hill" - mein erster Roman - jetzt auch in Deutschland erscheint. Hier ist ein kleiner Einblick für euch, worum es geht: Scarlett liebt Filme. Aber liebt sie ihren sensiblen Verlobten David auch genauso sehr? Nachdem sich so langsam eine große Hochzeit in Weiß abzeichnet, sollte sich Scarlett nun wirklich mal entschieden haben... Als sie die Möglichkeit bekommt in Notting Hill ein Haus zu hüten - dem Ort einer ihrer Lieblingsfilme - nutzt Scarlett die Chance. Doch ein Leben wie im Film zu führen, ist komplizierter als es scheint, besonders weil ihr neuer Nachbar Sean so lästig ist. Und dazu noch so schrecklich gutaussehend. Scarlett findet sich schon bald in ihrer eigenen romantischen Komödie wieder: doch welcher Mann wird am Ende die Nase vorn haben? Der Goldmann Verlag ist so nett und stellt einige Verlosungsexemplare meines Buches zur Verfügung. Wenn ihr Glück habt und gewinnt, hoffe ich wirklich sehr, dass es euch gefällt! Ali -- Allgemeines zur Bewerbung und zur Leserunde: Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit Nicola Moriarty mitzumachen. Nicola spricht kein Deutsch, ihr könnt hier aber gern trotzdem auch auf Deutsch diskutieren. Stellt Fragen an die Autorin bitte auf Englisch - es ist gar nicht schlimm, dabei Fehler zu machen, sie wird euch verstehen. Wenn ihr auf Deutsch diskutiert und gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, wird sich die Autorin sehr freuen :-) Unter allen Bewerbern vergibt der Goldmann Verlag 25 Testleseexemplare des Buches. Ihr könnt euch dafür bis einschließlich 21. Dezember bewerben - dafür gibt es nur eine kleine Aufgabe zu erfüllen: An welchem Schauplatz aus einem eurer Lieblingsbücher würdet ihr gern mal eine Woche verbringen? (Wenn möglich, wäre eine Antwort auf Englisch toll!) Wichtig: Die Bücher werden erst 2013 verschickt - im Gewinnfall sind nach Erhalt des Buches eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in der Leserunde und eine abschließende Rezension selbstverständlich.

    Mehr
    • 293
  • Rezension zu "Schneegestöber" von Sophia Farago

    Schneegestöber
    romantic devil

    romantic devil

    22. November 2012 um 08:20

    Schneegestöber von Sophia Farago ist ein wundervoll zu lesender, leichter Roman, der von den Freundinne Kitty und Mary Ann handelt. Die beiden jungen Damen besuchen seit Jahren zusammen eine Schule für hohe Töchter. Kitty ist Waise und die reiche Erbin eines Herzogs, Mary Ann hat ebenso einen adeligen Vater, aber einer Bruder, der sich nicht für sie interessiert, sie auf diese Schule abschiebt, obwohl sie mit 20 Jahren schon viel zu alt ist, und sie auch mit Geld äußerst knapp hält. Nachdem die lebenslustige Halbspanierin Kitty und die zurückhaltende Mary Ann heimlich einen Ball besucht haben, damit Kitty den Mann sehen kann, in den sie sich verguckt hat und Mary Ann ihren angebeteten Reverend für sich gewinnen kann, was aber gründlich scheitert, wird Kitty der Schule verwiesen und ihr droht ein Jahr in der Ödnis von Schottland. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Stallburschen Al machen sich die Mädchen zu Kittys unbekannten Vormund auf, um bei ihm unterzuschlüpfen und so in den Genuss einer Saison in London zu kommen. Der Earl St. James hat indess andere Probleme. Seine Braut ist ihm mitten in der Trauung davon gelaufen und er will sie unbedingt wiederfinden. So engagiert er eine Privatdedektivin. Und für eben diese wird Mary Ann gehalten, als sie bei dem jungen Earl vorspricht. Auf Geld angewiesen geben sich Mary Ann und Kitty als Dedektivin und Assistentin aus. Gemeinsam mit dem Earl und Al machen sie sich auf die Suche nach der entflohenen Braut und sowie Al und Kitty als auch St. James und Mary Ann kommen sich dabei näher, was zu einer Hochzeit und einer Verlobung führt. Auf den Weg zum Happy End liegen aber einige Steine im Weg. Die Geschichte ist einfach wunderschön. Die Personen sympathisch. Selbst der Earl St. James, der am Anfang ziemlich arrogant und selbstverliebt ist, ändert sich zum Besseren. Ein durch und durch schönes Buch, auch wenn der Grund wieso die Braut entflohen ist, sich als sehr unglaubwürdig herausstellt.

    Mehr
  • Rezension zu "Schneegestöber" von Sophia Farago

    Schneegestöber
    JessSoul

    JessSoul

    04. February 2011 um 15:24

    Ich möchte noch tiefer in diese Zeit abtauchen und die herrlichen Geschichten der verrückten Adelstöchter miterleben...