Sophia Langner

 4,6 Sterne bei 37 Bewertungen
Autorenbild von Sophia Langner (©Privat)

Lebenslauf

Ich habe Geschichte, Germanistik und Anglistik studiert während ich meine Liebe zu historischen Romanen entdeckte. Später promovierte ich in Großbritannien, wo ich auch unterrichtete und jahrelang in einem internationalen Projekt zum europäischen Buchdruck tätig war. Meine Forschung wurde bereits mehrfach gefördert, u.a. von der Royal Historical Society. "Die Herrin der Lettern" ist mein erster Roman und basiert auf der neusten Forschung zur Buchdruckerin Magdalena Morhart

Alle Bücher von Sophia Langner

Cover des Buches Die Herrin der Lettern (ISBN: 9783426307229)

Die Herrin der Lettern

 (30)
Erschienen am 02.12.2019
Cover des Buches Das Haus der Buchstaben (ISBN: 9783426308783)

Das Haus der Buchstaben

 (7)
Erschienen am 13.01.2023

Neue Rezensionen zu Sophia Langner

Cover des Buches Das Haus der Buchstaben (ISBN: 9783426308783)
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Das Haus der Buchstaben" von Sophia Langner

Toller historischer Roman
HEIDIZvor 9 Monaten

"Das Haus der Buchstaben" - hier würde ich gern wohnen *g* -  eigentlich ...

In dem Buch mit dem Titel habe ich in den vergangenen Tagen "gewohnt" - mi und wurde spannend unterhalten.

 

Ich möchte euch berichten.

 

Wir lernen Magdalena Morhart kennen, die nach Reutlingen geflüchtet ist - die verheerenden Folgen der Pest noch immer spürbar ... Als sie schließlich zurück gehen können nach Tübingen ist alles noch schwieriger als erwartet, schier unüberwindbare Schwierigkeiten stellen sich ihr in den Weg. Kann sie es schaffen, ihr Geschäft wieder aufzubauen? Noch ahnt Magdalena nicht, dass die Habsburger - ihres Zeichen Katholiken - Bartholomäus, den Spion, nach Württemberg entsandt haben. Sie haben vor, das Land wieder zum Katholizismus, dem für sie wahren Glauben, zurückzuführen. Magdalenas Druckerei spielt hier nun eine große Rolle. Kann Barholomäus es schaffen, Magdalena zu schaden ???

Das Buch ist zwar von der Geschichte, die die Authorin um Magdalena erzählt, fiktiv, aber der historische Hintergrund und einige Personen sind wahrer Natur. Diese sind im dem Text vorangestellten Personenverzeichnis mit Sternchen gekennzeichnet. Wir steigen mit Kapitel 1 im Januar 1555 in Spanien in die Handlung ein. Kapitel 2 führt uns nach Reutlingen. Das Buch ist in überschaubare 78 Kapitel gegliedert, die nicht zu lang sind.

 

Es liest sich durchweg spannend und lebendig. Man fühlt sich in die Handlung involviert und kann die Handlungen und Gefühle der Charaktere sehr gut nachvollziehen. Die Historie ist sehr gut in die fiktive Handlung involviert und umgekehrt, alles passt sehr gut und fügt sich ineinander. Ich bin sehr vom Roman angetan, mal wieder ein hochwertiger historischer Leckerbissen. Hat mich zu 100 Prozent überzeugt.

Cover des Buches Das Haus der Buchstaben (ISBN: 9783426308783)
ManuelaBes avatar

Rezension zu "Das Haus der Buchstaben" von Sophia Langner

Spannend erzählt
ManuelaBevor 10 Monaten

Das Haus der Buchstaben ist der zweite Band rund um die Buchdruckerin Magdalena Morhart, geschrieben von der Autorin Sophia Langner.


Nachdem Magdalena mit ihrer Familie vor der Pest von Tübingen nach Reutlingen geflüchtet ist erfährt der Leser wie sich die Familie Morhart weiter durchschlägt.


Die Atmosphäre der damaligen Zeit wird gut eingefangen und die Widrigkeiten mit der Magdalena kämpfen muss werden gut dargestellt. Ihre Probleme mit der Realität sich als Frau in einer von Männern geprägte Welt durchsetzen zu müssen werden interessant beschrieben und die Geschichte lässt sich gut und flüssig lesen.


Die einzelnen Charaktere finde ich gut getroffen und ich habe das Buch mit Spannung gelesen. Das Buch kann ohne Kenntnis des Vorbandes gelesen werden, da es immer wieder Erläuterungen zur Situation gibt. Es gibt auch etliche Erklärungen rund um den Buchdruck zur damaligen Zeit, welche ich mit Interesse gelesen habe.

Cover des Buches Das Haus der Buchstaben (ISBN: 9783426308783)
clematiss avatar

Rezension zu "Das Haus der Buchstaben" von Sophia Langner

Eine Witwe als Buchdruckerin
clematisvor einem Jahr

Die Pest und eine Flucht nach Reutlingen gehen der Rückkehr von Witwe Morhart und ihren Kindern voraus, im Jahre 1556 wagen sie endlich frohen Mutes den Weg zurück nach Tübingen. Entsetzt über die verdreckte Stadt und zerstörte Gebäude müssen sie zuallererst ihre Druckerei und ihr Wohnhaus wieder aufbauen, bevor es ans Werk geht und zu allem Überdruss eröffnet schon bald ein Konkurrenzbetrieb in derselben Gasse – Magdalenas Stiefsohn, der gar nicht gut zu sprechen ist auf sie. 

Bestens recherchiert legt Sophia Langner diesen historischen Roman vor, welcher auf der wahren Geschichte von Magdalena Morhart beruht. Auch etliche andere Figuren im Buch sind historisch belegt und in einem Namenverzeichnis besonders gekennzeichnet. Auch Glossar und Nachwort am Ende des Bandes geben interessante Auskünfte über die damalige Zeit und insbesondere den Buchdruck. Aber zurück zum Anfang, der eigentlich die Fortsetzung von „Die Herrin der Lettern“ ist. Auch ohne Vorwissen findet man sich bei der sympathischen Familie Morhart sogleich zurecht, denn die Autorin erklärt alles Wesentliche in Kürze und ihre punktgenaue Beschreibung der Situation nimmt den Leser ohnehin sogleich gefangen. Also begleiten wir Magdalena und die Ihren zur Druckerei in Tübingen, welche sie als Witwe eines Buchdruckermeisters fortführen darf. Spannend und fesselnd erzählt Sophia Langner von all den Rückschlägen und  Widrigkeiten, welche auch jetzt nicht aufhören wollen. Dass dahinter der Glaubenskrieg zwischen Katholiken und Protestanten steckt, ist Magdalena natürlich nicht bewusst. 

Hervorragend gelingt es Langner, die grauenvoll zugerichtete Stadt Thüringen zu beschreiben, die Mühen Magdalenas, nicht an aus den Angeln gerissenen Türen oder Knochenresten von verspeisten Tieren zu verzweifeln, sondern mutig nach vorne zu blicken. Sämtliche Charaktere sind sehr realistisch gezeichnet, die Gegensätze zwischen Gut und Böse deutlich herausgearbeitet, dazwischen gibt es wenig, was aber keineswegs stört. Ebenso gibt die Autorin detaillierte Eindrücke in die Kunst des Buchdruckes, sowie die strengen Auflagen und Zensurgesetze, welche strikt geahndet worden sind. Das Füllen von fehlenden Einzelheiten schafft Sophia Langner mühelos, sodass das gesamte Werk glaubwürdig aus einem Guss besteht. 

Eine zur Zeit passende Sprache und eine fesselnde Geschichte über eine mutige Familie im 16.Jahrhundert bescheren dem Leser jedenfalls eindrückliche, wunderbare Lesestunden. Von mir gibt es eine klare Empfehlung für Das Haus der Buchstaben!


Titel                                  Das Haus der Buchstaben

Autor                                Sophia Langner

ASIN                                B09XLX9HX8

Sprache                           Deutsch

Ausgabe                          ebook, ebenfalls erhältlich als Taschenbuch (481 Seiten) 

Erscheinungsdatum        1. Dezember 2022

Verlag                              Droemer

Reihe                               Die Geschichte der Buchdruckerin Magdalena Morhart, Teil 2

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

auf 18 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks