Sophie Andresky Brautbett

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Brautbett“ von Sophie Andresky

Sie dürfen die Braut jetzt vögeln

Saftig, jung und untervögelt: So fühlt sich Maya, die eine erfolgreiche Hochzeitsagentur betreibt. Um ihrer Libido gerecht zu werden, setzt sie sich in den Pausen gerne nackt vor den Rechner und lässt sich von Sex-Chats befeuern. Alles ändert sich, als Maya erfährt, dass sie eine Seitensprungagentur geerbt hat. Sie beginnt, beide Geschäfte nebeneinander zu führen, gerät aber mit den Kundendateien durcheinander. Bräutigame werden zum Gruppensex statt zum Junggesellenabschied geladen, Bräute finden sich überrascht zu Seitensprungdates ein. Dabei wird es abwechslungsreich. Ob sportlich in der Schaukel, beschwingt im Swingerspa oder maskiert mit Geistervibrator: Sex bildet, ob vor oder nach der Brautnacht.

Sex so kalt, stumpf und zynisch wie Rammelanweisungen vom Porno-Regisseur - literarische Sternstunden der Erotik fühen sich anders an

— Tintensport

Dieses Buch nimmt kein Blatt vor den Mund! :-D

— SarahDenise

Stöbern in Erotische Literatur

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

Aus einer heißen Affäre wird plötzlich ernst. Ein packendes Buch zum mitfiebern.

Dystopia-Bookworld

Paper Princess

Ein packender Jugenroman mit einem Hauch Erotik und mit vielen Gefühlen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

Sexy Santa (Compromise me 1)

süße, sexy und locker-leichte Liebesgeschichte, die nicht nur in de Weihnachtszeit spielt

bine174

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

Emotionslos und Platt

raveneye

Mit allem, was ich habe

Vergangenheit schützt vor Liebe nicht

Diandra-Anja

Bossman

Humorvoll, sexy, dreist, emotional. Ein großartiger Liebesroman mit heißen Szenen.

Zeilenflut

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sternstunden einer Erotik des Wortes ..... sehen anders aus

    Brautbett

    Tintensport

    06. November 2017 um 23:04

    Bin ich hier bei der Resteverwertung vom letzten Pornodreh gelandet? - fragte ich mich unwillkürlich. Denn diese `Erotik´ liest sich so technisch, kalt und stumpf  wie die Rammelanweisungen eines Porno-Regisseurs. Auch atmosphärisch fühlt sich das so erotisierend an, als sprängen Beleuchter und Visagisten drum herum und irgendeine Stimme riefe `Action' oder `mehr Gleitgel!'. Nie hat sich bei mir beim Lesen erotischer Literatur NOCH weniger getan als hier! Auch die Unmassen an zwanghaft bemühten Tabubrüchen im Stakkato funktionieren nicht. Im Gegenteil: bereits nach 42 Seiten fühle ich mich so überreizt, als hätte mich ein grottenschlechten Liebhaber durchgenudelt ... und vergessen.Die Sexszenen bleiben auch weiter so `glaubwürdig' wie im Porno (der Tänzer der freiwillig der Chefin mit einem Leckdienst zu dienen hat, bevor sie ihn zum nächsten Auftrag jagt und - ja klar, aber sicher doch! - sich auch noch mit der servilen Begeisterung eines Sparkassenfilialleiters bedankt?). Lust wird auf Teufel-komm-raus behauptet. Ständig manipuliert jedE an sich herum ... Nur - leider ist die Lust der Romanfiguren NICHT zu spüren!Mich erinnert der Hype um diese Autorin an den, der um jene französische Künstlerin gemacht wurde, die sich vor Jahren damit outete, dass sie sich ein Leben lang, überall, jederzeit auf jeden Sex eingelassen hatte. Die - durchweg männliche - Kritikerschaft überschlug sich, voll des Lobes auf diese ach-so-freie Frau und die endlich-erwachende-weibliche-Sexualität und feierte jene Veröffentlichung der Dame wie ein Fanal, eine neue Ära der Frau-an-sich ... Traurige - und geflissentlich übertrampelte - Wahrheit: sie selbst war dabei ihr Leben lang vollkommen stumpf geblieben!Neben dem kalten Sex wird einem auch thematisch in diesem Werk nicht warm. Da geht es ähnlich geschäftig zu, bleibt professionell-unterkühlt (eine Erotik-Hotel-Gastwirtin bei der Arbeit); noch fieser, ja zynisch, zeigt sich die Chefin des anderen Etablissements (Nachtclub, wirkt aber wie ein Bordell, s.o.) ... eine dritte Akteurin oder Location will ich schon gar nimmer kennen lernen müssen.Vielleicht würde das Ganze ja wirklich mit Bild besser funktionieren - denn literarisch bringt das hier ... nix; d.h. funktionieren wie Porno eben so funktioniert, über Bild, nämlich automatisch. Das sind ja evolutionär bedingte Reflexe, die klappen ja bei allen ... so irgendwie. Aber will ich - in Literatur! - über meine Stammhirn-Reflexe manipuliert werden, wie ein Reptil und das schale Gefühl zurück behalten: ich ... bin eigentlich gar nicht dabei? Wo bleibt denn da der Lese-Genuß?Nein danke, das hier ... bringt nichts. Das ist schlecht ge-schriebene oder vielmehr schlicht be-schriebene Fickgymnastik, mit ein paar pflichtschuldig eingestreuten Location-Stylings und alibihaft skizzierten Geschäftsideen.Sternstunden einer Erotik des Wortes - sehen anders aus!

    Mehr
  • Ein Erbe mit Hindernissen

    Brautbett

    dia78

    25. February 2017 um 14:46

    Der erotische Roman "Brautbett" von Sophie Andresky erschien in der deutschsprachigen Ausgabe im Jahr 2016. Verlegt wird es vom Heyne Hardcore Verlag welcher ebenfalls in die Verlagsgruppe Random House gehört. Maya führt eine kleine Hochzeitsagentur, jedoch öffnet fast direkt gegenüber ein großes Hochzeitsimperium seine Pforten. Der Druck steigt, die Kunden werden abgeworben. Doch in dieser schwierigen Zeit erbt sie auf einmal von ihrer Tante eine Seitensprungagentur. Um das Erbe zu erhalten, muss sie die Agentur weiterführen. Es dauert nicht lange, bis der erste Fehler passiert und sich die beiden Agenturen vermischen. Der Autorin gelingt es ein amüsantes Werk über Liebe, Erotik, Hass und Eifersucht zu verfassen. Das Leben von Maya wird sehr genau beleuchtet, sodass man das Geschehen sehr gut mitverfolgen kann. Teilweise kann man sogar über ihre Ausrutscher und ihre Kommentare sehr viel lachen. Maya, hat sich nach dem Abitur ein eigenes kleines Imperium aufgebaut und führt es als Einmannbetrieb. Doch als geballt Probleme auf sie zukommen, sieht man, dass sie doch auf die Hilfe von guten Freunden zählen kann. Sie ist explosiv, aber auch wieder introvertiert. Doch das Erbe hilft ihr, ihre Mitte und den Spaß am Leben wieder zu finden. Das Buch liest sich sehr schnell und flüssig. Die Wort- und Sprachwahl ist dem Buch angepasst. Dialoge lockern die ganze Geschichte merklich auf und man kann die Geschehnisse mit der Hauptprotagonistin hautnah mitverfolgen. Man merkt auch sehr schnell den Zwiespalt, den die Hauptprotagonistin spürt, als sie plötzlich mit zwei völlig verschiedenen Agenturtypen auseinandersetzen muss. Aber der Spaß an der Sache gibt ihr recht. Jeder, der Geschichte im Bereich der Erotik liebt, sollte zu diesem sehr unterhaltsamen Buch greifen und mit Maya gemeinsam ihre zwei Agenturen leiten.

    Mehr
  • Unverblümt, direkt und zum schmunzeln!

    Brautbett

    SarahDenise

    06. November 2016 um 14:53

    Maya ist eine junge Frau, die mit ihrer Hochzeitsagentur über die Runden kommt, was die Bräute jedoch nicht wissen, sobald diese das Geschäft verlassen zieht sie sich in ihr Büro zurück und liebt es nackt im Schaffell gekuschelt schmudellige Kreuzworträtsel online zu lösen. Als jedoch ein großes Brautmodengeschäft gegenüber eröffnet und eine Kundin durch ein Missverständnis auf einen Rachefeldzug gegen Maya geht scheint ihr Leben den Bach runterzugehen. Ein Hoffnungsschimmer ist dann das plötzliche Erbe von ihrer Tante Wiebke, die ihr Geld allerdings mit einer Sexagentur verdient hat und genau diese muss Maya nun weiter führen, wenn sie das vollständige Erbe erhalten möchte. Schnell kommt es zum Chaos und Maya verwechselt ihre Hochzeitskunden mit denen der Agentur ihrer Tante, interessante Treffen kommen zustanden in denen Maya das schlimmste verhindern kann. Dank einer Verwechslung kann sie eventuell diesen Rachefeldzug von Kundin und dem neuen Brautmodengeschäft verhindern. Dieses Buch ist wirklich eine Sache für sich! Es ist unverblümt und nimmt wirklich kein Blatt vor den Mund, alles im Leben von Maya wird genau beschrieben und spiegelt eventuell so manche Vorlieben und Sehnsüchte anderer wieder. Mein Fazit: Zwar speziell, aber dennoch angenehm zu lesen :-)

    Mehr
  • Brautbett

    Brautbett

    christiane_brokate

    30. May 2016 um 07:42

    Ein unverblümtes tolles Buch das nichts verheimlicht und sehr ehrlich und detailliert ist!Das Brautbett hat mich vom Cover her sehr angesprochen und hat alles gehalten was es Verspricht es war wie ein Überaschungspaket was langsam ausgepackt wird.Der Schreibstil war flüssig und sehr gut lesbar sodass es innerhalb 2 Stunden durchhatte.Maya eine Frau die ein Brautmoden laden führt und in denn Pausen nackt am Rechner sitzt und mit fremden Männern Chatet , erbt eine Seitensprungargentur. Das kann doch nicht gut gehen und das tut es auch nicht sie verwechselt die Feiern und so finden sich die Frauen der Brautfeier bei einer Sexparty wieder . Ob das gut gehen kann?Maya ist ein Person die von Anfang an sehr sympathisch ist und der Leser hat viel zu lachen , Dennoch ist es nicht nur ein Erotikbuch sondern ein Erotikbuch mit Geschichte. Die sehr liebevoll und detailliert ausgearbeitet wird sodass der Leser auf eine erotische sinnliche aber auch chaotische Reise entführt wird die ihm verschiedene Praktiken und Möglichkeiten sein Sexleben zu erweitern aufzeigt . Es ist ein Buch das einen fesselt und so schnell nicht mehr los lässt. Ich war gefangen in dem Buch und habe es mit einem weineindem Auge geschlossen und war traurig Maya und ihre liebvolle aber chaotische Art zu verlassen.Ein sehr fesselndes interessantes Buch das teilweise sehr zur Sache geht aber dennoch mit viel Geschichte und Liebe geschrieben !4 von 5 Punkten 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks