Sophie Andresky Feucht

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(5)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Feucht“ von Sophie Andresky

Von Deutschlands Nr. 1 in Sachen Erotik. In diesen verführerischen Geschichten nehmen sich Frauen, was sie wollen: Leidenschaft, Hingabe und guten Sex. Da trifft eine junge Sängerin auf einen Mann mit toller Stimme. Eine Single-Frau fängt sich ihren Typen im Supermarkt, das anschließende Dinner findet in feinsten Dessous statt. Und Iris taucht mit Gereon in einem anregenden Gemälde ab. Keine schreibt erotische Geschichten wie die preisgekrönte Autorin von 'Tiefer'.

Stöbern in Erotische Literatur

Scorched

….gefühlvoll, schmerzlich...therapierend...

Buch_Versum

Seven Nights - Paris

Tolles Buch. Ich liebe Liebesgeschichten, dennoch gab es in dem Buch auch Stellen, die ich nicht interessant fand.

colourful-letters

Hot Heroes

Wunderbares Kurzgeschichtentrio

Blackwoelfin

Crazy Ever After: 13 Autoren - 1 Liebesgeschichte

Schöne und vor allem abwechslungsreiche Liebesgeschichte....

steffib2412

Bourbon Sins

Eine absolut gelungene Fortsetzung... Mit vielen Höhen und Tiefen. Bin schon gespannt, wie es im dritten Teil weitergehen wird :)

merlin78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Feucht

    Feucht
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    02. March 2014 um 17:25

    Vor einiger Zeit wurde ich gefragt, ob ich schon mal etwas von Deutschland Erotik-Autorin Nr. 1 gelesen hätte. Ich musste diese Frage verneinen und auch gleichzeitig eingestehen, dass ich keine Ahnung habe, wer Deutschlands Erotik-Autorin Nr. 1 ist. Besagte Autorin ist: Sophie Andresky. "Puuhh, ich bin ja ganz ungebildet!", war mein nächster Gedanke, den auch dieser Name war mir noch nicht untergekommen. Netterweise stellte mir eine Freudin das vorliegende Buch zur Meinungsbildung zur Verfügung. "Feucht" bietet auf 144 Seiten 11 ganz unterschiedliche erotische Kurzgeschichten. Mich hat die "Erotik", die ich selbst eher als Pornographie empfunden habe, nicht angesprochen. Die jeweilige Geschichte kommt immer recht flott auf den Punkt und hält sich nicht lange mit Umschreibungen oder verführerischen Elementen auf. Mir ging es zu direkt zu. Eigentlich wollte ich dem Buch bewertungsmäßig nur 1 Punkt geben, aber es gibt einen Punkt mehr, da mich die Autorin in ihren Geschichten - abgesehen von den S**-Szenen - mit einem teilweise schwarzen, aber sehr treffenden Humor einige Male zum Lachen gebracht hat. Ihr humorvoller und etwas zynischer Blick auf klassische oder eher alltägliche Lebenssituationen hat mir gut gefallen.

    Mehr