Sophie Benning Wie entliebt man sich unsterblich?

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(8)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie entliebt man sich unsterblich?“ von Sophie Benning

Emma hat die Nase gestrichen voll. Männer sind doch alle gleich: feige Lügner, die so lange um den heißen Brei herumreden, bis ein Häuflein schleimiges Etwas übrigbleibt, aus dem man sich schließlich mühselig die abgestandene Wahrheit herausfiltern darf. Aber damit ist nun Schluss. Keine festen Beziehungen mehr, keine leeren Versprechungen und Liebesschwüre. Im Fokus stehen nur noch die besten Freundinnen, jede Menge Spaß und – je nach Bedarf und Angebot – guter, hemmungsloser und vor allem unverbindlicher Sex …

Es geht mal wieder drunter und drüber in dieser Mädels - WG

— Moorteufel

Stöbern in Romane

Die Lichter von Paris

Meine Empfehlung für die kommende graue Jahreszeit. Idealer Lesestoff!

DarkReader

Babylon

Interessant, aber doch verworren. Zu viel Abschweifungen und zu wenig schlüssig für meinen Geschmack.

miro76

Luisa und die Stunde der Kraniche

Ein faszinierender Roman mit vielen Facetten und mit einer sehr wankelmütigen Protagonistin.

Klusi

Der Sandmaler

Eine Reise wert...

LeenChavette

Die Hauptstadt

Eine Herzlungenmassage für Europa ... so empfand ich das lesen

Gwenliest

Engel sprechen Russisch

10 Jahre kommunistische Sowjetunion.- 10 Jahre kapitalistisches Russland. 10 Jahre Deutschland.

miss_mesmerized

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Muntermacher für schlechte Zeiten

    Wie entliebt man sich unsterblich?

    -Lesemaus-

    17. November 2013 um 11:51

    Fast jedes Mädchen hat es schon erlebt: Entweder er hat Schluss gemacht, oder er hat sie betrogen und angelogen. Dann kommt der ganze Kummer und das Herz schmerzt und sie verflucht alle Typen auf ganz Erden! Für die folgende Zeit sind ihre Vorsätze: Nie mehr eine Beziehung, diese bringt nur Liebeskummer und raubt kostbare Zeit, ab sofort nur noch „One-Night-Stands“! Dies ist auch Emma passiert. Sie erfuhr auf einer Veranstaltung, dass Fabian, ihr Freund, sein geplantes Auslandspraktikum noch verlängern will. Und dann auch noch das Gerede über dieses eine Mädchen. Sie soll ihr Studium super abgeschnitten haben und auch noch bildhübsch sein. Und Fabian würde sich anscheinend sehr über ein Wiedersehen freuen?!?! Fabian konnte sich sogar nicht einmal richtig rechtfertigen, er brachte nur Gestammel als Antwort auf Emmas Beschuldigungen heraus. Sie trennte sich sofort. Und die oben genannten Vorsätze standen nun auf ihrer To-Do-Liste. Doch mit dem Schmerz, der mit einer Trennung zusammenhängt, hätte sie nicht gerechnet. Dann noch dieser traumhafte Typ aus dem Restaurant, das Missverständnis wegen ihrem schwulen Mitbewohner und die frühzeitige Rückkehr ihres Freundes aus dem Ausland… Und das Chaos ist komplett. Die Autorin Sophie Benning zeigt auch mal die guten und lustigen Seiten von einer Trennung und bietet frisch getrennten Mädels die Möglichkeit, über ihre Trauer hinweg zu kommen. Doch dieses Buch macht auch vergebene oder noch „freie“ Mädchen glücklich, denn es macht Spaß, den lustigen Alltag von Emma mitzuerleben und die freche Schreibweise von der Autorin unterstreicht den Spaßfaktor noch ein bisschen mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie entliebt man sich unsterblich?" von Sophie Benning

    Wie entliebt man sich unsterblich?

    Celia-love-books

    28. February 2011 um 19:46

    Inhalt: Da erfährt man gerade erst das der Freund für 6 Monate nach Tokio geht und schon erwartet Emma die nächste Überraschung. Auf der Abschiedsfeier von dem Bänkerssohn und Freund Fabian, erfährt sie auch noch gleich das er danach noch vielleicht einen Abstecher nach Kapstadt macht, zu der hinreißenden Sophie. Männer sind doch immer nur feige Lügner! Emma versinkt in einer Wolke von Liebeskummer, da können nicht mal ihre WG Mitbewohner Anso, Kathy und der schwule Phillip weiterhelfen. Um sich noch ein bisschen zu retten geht sie mit einen Gast aus dem Theatercafé aus, der sich als totale Niete herrausstellt. Dann läuft ihr auch noch ihr Ex-Freund Tom übern Weg, früher dachte sie immer die drei Buchstaben stehen für Traumhafter Obercooler Märchenprinz, aber dann hat sich herrausgestellt das es für Triebhaften Ordinären Miedergrapscher steht. Und das war noch lange nicht alles ... Meine Meinung: Sophie Bennnig erzählt wie immer mit viel Witz und Charme die Geschichte von der chaotischen Emma. Man kommt sofort in die Story rein, auch wenn man die vorherigen 2 Teile aus der Buchreihe nicht gelesen hat. Während man das Buch liest denkt man das diese Geschichte gleich nebenan in der WG passiert, da es sehr realistisch ist. Ich denke mal da Benning selber in einer WG gelebt hat kommt es so gut rüber. Allein schon im Theatercafé habe ich fast einen Lachkrampf bekommen, ich sage nur künstlicher Hundehaufen und ein Schnepfentisch die sich sooo fein vorkommen =). Das ganze Buch erzählt zum Glück nicht nur eintönig von Emma, auch wenn es aus Emmas Sicht geschrieben ist. Anso mit dem komischen Lennart oder Kathy die was mit dem Hausmeister Horst hatte lockern immer die Story auf, so das es nie langweilig wird. Dase Cover fügt sich in die Reihe ein und es spiegelt gleich wieder das sie Fabian abgeschminkt hat und sich jetzt nur noch entlieben muss. Die Autorin verbreitet einfach eine wunderschöne, witzige Stimmung beim lesen, anders kann ich es einfach nicht beschreiben. Fazit: Sophie Bennings Bücher sind einfach unvergesslich, unbedingt lesen so das es 5/5 Punkten gibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie entliebt man sich unsterblich?" von Sophie Benning

    Wie entliebt man sich unsterblich?

    Colette

    13. February 2011 um 19:09

    Fazit: Sophie Benning beschreibt hier Ereignisse, die bestimmt schon so oder in ähnlicher Art und Weise jede Frau durchlebt hat. Auf lockere, humorvolle Art erzählt dieses Buch die Geschichte von Emma, ihren Männern und ihren Freundinnen. Der Freund belügt Emma und sie macht Schluss. Sie überlegt sich gemeine Rachepläne & versucht ihr Leben völlig umzukrempeln um letztendlich festzustellen, dass dieses neue Leben im Grunde gar nicht zu ihr passt. Der flüssige, leichte Schreibstil lässt einen einfach am Leben von Emma teilhaben und man kommt gut voran mit dem Buch. Man möchte dieses Buch „in einem Rutsch“ durchlesen, kommt aber nach einer Unterbrechung, ohne Probleme, sofort wieder rein in die Story. Auch wenn dieses Werk nicht die ganz großen Emotionen freisetzt, fühlt man doch mit Emma mit und kann sich oftmals eines Schmunzelns nicht verwehren.

    Mehr
  • Rezension zu "Wie entliebt man sich unsterblich?" von Sophie Benning

    Wie entliebt man sich unsterblich?

    catbooks

    14. December 2010 um 09:39

    Nach langem warten geht es endlich mit Emma und ihrer WG in „Wie entliebt man sich unsterblich?“ weiter! Emma glaubt, dass ihr Leben endlich perfekt läuft: Sie hat tolle Freundinnen, einen Job, sie ist dabei ihr Abi nachzuholen und ihren Traummann hat sie auch endlich gefunden! Doch wenn Emmas Leben mal perfekt läuft, erscheint es dem Leser irgendwie falsch! Doch dann kommt natürlich das nächste Problem auf unsere sympathische Protagonistin zu… ihr Freund Fabian wird für einige Zeit – und vielleicht noch länger – die Stadt verlassen. Als noch so einige Sachen überraschend ans Licht kommen macht Emma kurzer Hand mit Fabian Schluss und schwört sich so schnell keine Beziehung mehr mit jemand einzugehen… So einfach ist die Umsetzung jedoch auch nicht, denn Gefühle spielen irgendwie doch eine Rolle und gerade die Gefühle zu Fabian sind irgendwie auch immer noch nicht so weg, wie sich Emma das eigentlich vorgestellt hatte… Als sich ihr Ex-Freund Tom auch wieder meldet kommen ihre Gefühle noch mehr durcheinander und das Finden der wahren Gefühle wird immer schwieriger! Alle 3 Bücher von Sophie Benning haben mich immer wieder zum Lachen und Schmunzeln gebracht!! Ich finde es sehr schade, dass Emma, Anso, Fabian, Philip und Kathy sich aus meiner Fanatsiewelt verabschieden und ich nicht erfahre wie es mit ihnen weiter geht! Ich habe alle sehr in mein Herz geschlossen, gerade weil der Stil so schön frisch und jugendlich ist! Ich werde Emma, mit ihrem Sarkasmus und ihrer chaotischen liebevollen Art sehr vermissen! Mit das beste an diesen Büchern sind die Kapitelüberschriften, die immer als Frage formuliert sind und gleich beim Anfang des Kapitels der Versuch gestartet wird diese zu beantworten! Mir ist so was bisher in noch keinen Büchern aufgefallen und macht diese Reihe wirklich zu etwas besonderem! Doch ist hoffe sehr, dass es irgendwann noch eine Fortsetzung geben wird, denn ich empfinde die Geschichte noch nicht als abgeschlossen! Genau deswegen muss ich leider einen Stern abziehen, denn als Abschluss einer Reihe ist dieser Roman nicht geeignet. Wer den Schreibstil von Sophie Benning mag und noch mehr von ihr lesen möchte, der kann sich auf den Herbst 2011 freuen, denn da soll ein neuer Einzelband erscheinen, der mehr als 200 Seiten umfasst! Fazit: Ich finde Sophie Benning ist wieder ein sehr lustiger und frischer Jugendroman gelungen, der mir einige schöne Stunden beschert hat! Ich kann jedem diese Reihe empfehlen, der gerne in eine WG schnuppern möchte, die voller Gefühle und Gedanken überquillt!

    Mehr
  • Rezension zu "Wie entliebt man sich unsterblich?" von Sophie Benning

    Wie entliebt man sich unsterblich?

    Büchermona

    03. October 2010 um 16:13

    Kurzbeschreibung: Emma hat die Nase gestrichen voll. Männer sind doch alle gleich: feige Lügner, die so lange um den heißen Brei herumreden, bis ein Häuflein schleimiges Etwas übrig bleibt, aus dem man sich schließlich mühselig die abgestandene Wahrheit herausfiltern darf. Aber damit ist nun Schluss. Keine festen Beziehungen mehr, keine leeren Versprechungen und Liebesschwüre. Im Fokus stehen nur noch die besten Freundinnen, jede Menge Spaß und - je nach Bedarf und Angebot - guter, hemmungsloser und vor allem unverbindlicher Sex… Ein gelungener Abschluss! Gerade hätte es in Emmas Liebesleben nicht besser laufen können, als sich ihr das nächste große Problem in den Weg stellt. Kurz entschlossen trennt sie sich von Fabian und geht fortan mit der Auffassung durch die Welt, dass doch sowieso alle Männer gleich wären. Sie möchte sich von allen festen Beziehungen fern halten und in einer Bekanntschaft den Ton angeben. Das ist leichter gesagt, als getan, wenn die Gefühle doch etwas ganz anderes sagen. Und was wird aus der Trennung von Fabian? Können sich die beiden nochmal versöhnen, oder gibt Emma letztendlich dem Betteln ihres verflossenen Ex- Ex-Freundes Tom nach? Sophie Benning steht den ersten beiden Teilen ihrer Trilogie mit diesem 3. und letzten Band in nichts nach. Mit Wortwitz, Sarkasmus und einer großen Portion Humor konnte sich mich auch hier wieder auf 188 Seiten begeistern und zum Lachen bringen! Ich habe die Protagonisten sehr ins Herz geschlossen und bin jetzt auch ein bisschen traurig, wo schon alles vorbei ist… Aber man soll das Gute schließlich nicht überreizen… Knifflige Fragen als Kapitelüberschriften gilt es auch hier wieder zu beantworten und den oftmals schwierigen Alltag mit Humor zu nehmen. Drei ganz normale Mädels und eine nicht ganz so normale, oftmals schräge WG sorgen für ein paar schöne Lesestunden!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks