Sophie Bonnet Provenzalische Verwicklungen

(92)

Lovelybooks Bewertung

  • 86 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 3 Leser
  • 44 Rezensionen
(40)
(35)
(13)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Provenzalische Verwicklungen“ von Sophie Bonnet

Sainte-Valérie, ein idyllisches Dorf in der Provence inmitten von Weinbergen und Olivenhainen. Der ehemalige Pariser Kommissar Pierre Durand würde den Spätsommer in seiner Wahlheimat genießen, wenn ihn nicht gerade seine Freundin verlassen hätte. Doch auch mit der dörflichen Ruhe ist es plötzlich vorbei: Der Lokalcasanova wird ermordet in einem Weinkeller aufgefunden neben einem Rezept für ein Coq au vin. War es ein makabrer Racheakt eines gehörnten Ehemanns? Die Dorfbewohner halten fest zusammen. Und schon bald ahnt Pierre, dass sich hinter der schönen Fassade Sainte-Valéries ganze Abgründe auftun ...

wunderschön geschriebene fröhlich leichte Krimikost Man fühlt sich beim Lesen fast, als wäre man in der Provence

— hirti

Das Erfolgskonzept - "frz. charmant" hat gewirkt

— lesemaedel

Spannend, humorvoll und sehr amüsant! Kann ich nur empfehlen!

— Pippo121

Amüsanter Krimi

— Brivulet

Allerbeste Urlaubslektüre mit sympathischen Figuren, einem spannenden Mordfall und wunderschönen Landschaften ...

— angi_stumpf

Unterhaltsamer Provence-Krimi, der Lust auf mehr von Sophie Bennet macht :-)

— MartinaM

Ein guter Mix aus Spannung, Kuinarik, Lokalkolorit und Herzensangelegenheiten

— Bellis-Perennis

Eine gedanliche Reise in die schöne Provence, mit kulinarisch amüsanten Mordfällen.

— tootsy3000

Netter Serienstart mit viel Provence plus ein wenig Krimi. Lesen als Ersatz für einen Urlaubstag dort...

— bkn

Das Buch macht Lust auf eine Reise in die Provence!

— Ikopiko

Stöbern in Krimi & Thriller

Gray

Besser als Schafkrimi, allerdings ist der Papagei auch nur Begleiter des eigentlichen Ermittlers u. Protagonisten, spannend & anrührend zugl

ElkeMZ

Crimson Lake

sehr spannend

EOS

Im Traum kannst du nicht lügen

Ein gesellschaftskritischer Roman spannend verpackt. Absolut lesenswert!

Equida

Spectrum

Es war sehr spannend

aika83

In ewiger Schuld

Ein nettes Buch für zwischendurch aber bestimmt keines für echte Thriller und Krimiliebhaber.

annahrcg

Todesreigen

Hat meine hohen Erwartungen nicht enttäuscht!

LinusGeschke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannend, freue mich auf den nächsten Fall

    Provenzalische Verwicklungen

    Dani1046

    05. August 2017 um 09:52

    Sainte-Valérie, ein idyllisches Dorf in der Provence inmitten von Weinbergen und Olivenhainen. Der ehemalige Pariser Kommissar Pierre Durand würde den Spätsommer in seiner Wahlheimat genießen, wenn ihn nicht gerade seine Freundin verlassen hätte. Doch auch mit der Ruhe ist es plötzlich vorbei: Der Dorfcasanova wird ermordet in einem Weintank aufgefunden  daran geheftet ein Rezept für Coq au vin. War es ein makabrer Racheakt eines gehörnten Ehemanns? Die Dorfbewohner halten fest zusammen. Und schon bald ahnt Pierre, dass sich hinter der schönen Fassade Sainte-Valéries ganze Abgründe auftun …Ein total guter Kriminalroman, er hat mir sehr gut gefallen. Es bleibt durchgehend spannend. Das Privatleben des Kommissars wird auch gut eingebaut. Die Umgebung wird auch sich bildlich vorstellend beschrieben. Freue mich schon auf den nächsten Fall.

    Mehr
  • Auf in die Provence

    Provenzalische Verwicklungen

    lesemaedel

    07. July 2017 um 22:20

    Ein neuer Flecken Frankreich zum "mörderischen" Entdecken. Ein fiktives -süßes- Städtchen wird von einer Reihe kulinarischer Morde heimgesucht. Die Autorin hat die Morde sehr charmant inszeniert und einen Ort geschaffen, den ich nach der Lektüre gern besuchen wollte. Das ungleiche Ermittlerpaar und all die Einwohner haben meine Vorfreude auf Band zwei und drei geweckt.Die perfekte Wochenendlektüre für Unentschlossene.

    Mehr
  • Entführt den Leser in die Provence

    Provenzalische Verwicklungen

    PMelittaM

    29. January 2017 um 15:10

    Pierre Durand, ehemals Kommissar in Paris, hat sich nach Differenzen mit seinem früheren Vorgesetzten als Dorfpolizist ins provenzalischen Sainte-Valérie zurückgezogen. Doch auch die Provence ist nicht so idyllisch, wie man denken sollte, ein kurioser Mordfall sorgt für Aufsehen. Leider darf Pierre nicht so ermitteln, wie er möchte, schließlich hat er als Dorfpolizist nur begrenzte Befugnisse. Doch das hält ihn nicht ab und er tut sein Bestes, um den Fall zu lösen, auch, wenn ihm aus Paris wieder einmal Hindernisse vor die Füße geworfen werden. Der Roman ist der erste Band einer Reihe mit Pierre Durand und wartet neben dem interessanten Fall – der Täter drapiert die, offenbar passend ausgesuchten, Opfer nach Art bestimmter Gerichte, mit einem sympathischen, wenn auch etwas sturen Protagonisten auf. Auch Frankreich und die Provence spielen ihre Rolle, die Landschaft, das Essen – und die eigenwilligen Kompetenzbereiche der verschiedenen Polizeibehörden. Die Charaktere sind durchweg gut gelungen, die Dorfbewohner angenehm markant bis skurril. Der Roman gehört eher in die Sparte „Cosy Crime“, blutig wird es nur am Rande, die Ermittlungen stehen weniger im Mittelpunkt als Land und Leute – und Pierres Privatleben. Hin und wieder fließt etwas Humor ein, insgesamt ist der Roman gute Unterhaltung ohne große Ansprüche zu stellen.Der Fall regt zum Mitraten an und wird einigermaßen logisch aufgelöst, die Lösung erscheint mir aber etwas weit hergeholt und hätte für meinen Geschmack etwas mehr persönliche Distanz vertragen können (das näher auszuführen, würde leider zu viel verraten). Wer Probleme mit den vielen französischen Begriffen hat, findet im Anhang ein GlossarDie Autorin war mir schon (unter anderem Namen) bekannt, ihre historischen Romane haben mir gut gefallen. Und auch der erste Band dieser Reihe gefällt mir. Den nächsten Band habe ich bereits begonnen und bin gespannt, ob die Autorin noch einmal bei mir punkten kann. Ich vergebe knapp 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 4
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2413

    PMelittaM

    28. January 2017 um 10:30
  • Mord in der beschaulichen Provence

    Provenzalische Verwicklungen

    Daphne1962

    30. September 2016 um 15:48

    Wir befiinden uns im beschaulichen Örtchen Sainte-Valérie, ein idyllisches Dorf in der Provence. Umgeben von Weinbergen und Olivenhainen. Der ehemalige Pariser Kommissar Pierre Durand würde den Spätsommer hier doch sehr genießen können, wenn ihn nicht seine Freundin Celestine verlassen hätte. Doch das ist nicht das einzige Problem derzeit. Der Casanova des Örtchens wird ermordet in einem Weinkeller aufgefunden. Ein sehr bizarrer Mord, er schwimmt gefesselt in einem Weinfass. Daneben ein Rezept für ein Coq au vin. Was will der Mörder hier andeuten? Sind es gehörnte Ehemänner, die den Racheakt vollzogen? Im Dorf bleibt doch sonst nichts verborgen.Es tun sich Abgründe auf in dieser beschaulichen Idylle. Gerüchte machen die Runde. Nur Pierre Durand schien nichts mitbekommen zu haben. Der Fall führt ihn dann zunächst in die Küche des Sternehotels. Dort finden regelmäßig Kochkurse statt. Das wäre doch was für Pierre Durand. Seine Kochkünste sind mieserabel. Immerhin möchte er der geflüchteten Celestine doch imponieren und sie zurück gewinnen. Er gibt alles. Es ist der erste Fall der Autorin Sophie Bonnet, die in Hamburg lebt und einen Faible für Frankreich hat. Es ist allerdings mehr so die leichte Krimikost, mit französischen Kochrezepten sowie einigen Widrigkeiten, die der Kommissar erdulden muss. Mit Dorfklüngel und Tratschweibern und mundfaulen Rentnern. Mehr so zur Entspannung für den Urlaub, aber durchaus nett zu lesen.

    Mehr
  • Lokalkolorit gepaart mit spektakulärem Mordfall!

    Provenzalische Verwicklungen

    Pippo121

    30. June 2016 um 13:35

    Pierre Durand, ehemaliger Ermittler der Mordkommission in Paris, hat sich von seinem bisherigen Leben abgewendet und arbeitet nun als Dorfpolizist in der anschaulichen Provence. Doch der Schein trügt, denn schon bald erschüttert ein grausamer Mord die Idylle. Der Stadtcasanova wurde in einem Weinfass ertränkt. Dabei hinterließ der Mörder nicht nur das Rezept für Coq au vin, sondern auch noch ein Bündel aus Gewürzen als Kette um den Hals des Toten. Die Ermittler tappen im Dunkeln und sich ratlos. Doch das Morden geht weiter und versetzt das ganze Dorf Panik… Besonders makaber: Der Mörder tötet seine Opfer sozusagen nach Rezept! Wird Pierre Durand den Täter entlarven? Sophie Bonnet verfügt über einen sehr einnehmenden, lockeren und teilweise lustigen Schreibstil, der das Lesen dieses Buches sehr angenehm und spannend macht. Die Personen und die Landschaft, das Wesen der Provence, werden äußerst liebevoll und detailliert beschrieben. Dabei gelingt es der Autorin, diese Beschreibungen derart gekonnt mit der Handlung zu verbinden, dass sie zu keinem Zeitpunkt überbordend oder störend erscheinen. Man spürt nicht nur die Hingabe der Autorin zu ihrem Beruf, sondern auch, dass sie dem Charme der Provence hoffnungslos verfallen ist. Die Liebe für das Detail macht sich auf jeden Fall bezahlt und trägt dazu bei, dass man das Gefühl hat selbst durch Sainte-Valérie zu schlendern und die leckeren Menüs auf den Terrassen zu verköstigen. Dieses Buch macht große Lust, diese fantastische Region zu erkunden und zu bereisen. Die Hauptfigur Pierre Durand wird sehr sympathisch und menschlich dargestellt. Seine hohen moralischen Werte scheinen aus ihm den perfekten Polizisten zu machen, doch leider hat er sich gerade deswegen mit seinem ehemaligen Chef überworfen und sich in die Provence abgeseilt. Dieser Bruch mit seinem einstigen Leben war also eine bewusste Entscheidung und man merkt, dass er seinen Umzug in die Provence nicht bereut. Auch die Köchin Charlotte Berg wird liebevoll beschrieben und man gönnt den beiden ihr junges Glück von ganzem Herzen. Überhaupt gelingt es der Autorin, die zwischenmenschlichen Beziehungen sehr realistisch und feinfühlig darzustellen. Die Erkenntnisse über das Dorfleben und die Reaktionen der Bewohner auf das Verbrechen sind sehr authentisch und lebhaft geschildert. Ohne viel Aufhebens trifft Sophie Bonnet genau die richtigen Worte, sodass man als Leser ein ausgezeichnetes Bild der sozialen Verflechtungen innerhalb des Dorfes und innerhalb der Polizeibehörde erhält. Dabei wird nicht von der eigentlichen Handlung abgelenkt, vielmehr gehen die verschiedenen Eindrücke der Personen und der Gegend nahtlos in die Handlung über und tragen zur Klärung des Falles bei. Der Kriminalfall an sich ist sehr spektakulär und der Mörder beweist, auch wenn es seltsam klingen mag, durchaus kreatives Talent und Sinn für Humor. Ein gut durchdachter Spannungsbogen treibt die Geschichte stetig voran und die Handlung ebbt zu keiner Zeit ab. Insgesamt ein toller Start in eine neue Krimi-Reihe und ich kann es kaum erwarten, Band 2 in Händen zu halten!

    Mehr
  • Amüsanter Urlaubskrimi

    Provenzalische Verwicklungen

    Brivulet

    08. June 2016 um 13:20

    Amüsanter Krimi mit interessanten Wendungen. Ideal als Urlaubseinstimmung.

  • Allerbeste Urlaubslektüre!

    Provenzalische Verwicklungen

    angi_stumpf

    31. May 2016 um 12:48

    Die Geschichte: Pierre Durand hat seinem lauten, stressigen Leben in Paris den Rücken gekehrt, um in der Provence die Stelle eines Dorfpolizisten zu übernehmen. Er liebt die Landschaft, hat sich mittlerweile ganz gut eingelebt und kommt mit den meisten Einwohnern von Sainte-Valérie gut zurecht. Kleine Schwierigkeiten bereitet ihm noch die Zusammenarbeit mit seinem Assistenten Luc – und größere Schwierigkeiten hat er auch gerade mit seiner Freundin Celestine: sie hat ihn nämlich Hals über Kopf verlassen, um bei einem Anderen einzuziehen. Und als würde das noch nicht reichen, wird auch noch ein stadtbekannter Casanova tot im Weinkeller eines Luxushotels aufgefunden. Pierre muss den Fall leider abgeben, denn Mord fällt nicht in sein Resort, doch die Sache lässt ihm keine Ruhe und so ermittelt er einfach weiter. Das stößt leider nicht überall auf Zustimmung und so entspinnt sich bald ein Kompetenzgerangel, das erst durch weitere spektakuläre Morde seine Brisanz verliert … Meine Meinung: Passend zum Urlaub in Südfrankreich, den wir gerade genießen, habe ich die Provence-Krimis von Sophie Bonnet in den Koffer gepackt. Und ich bin wirklich sehr begeistert von dieser Reihe, die künftig zu meinen Must-reads gehören wird. Angefangen von den wunderbar lebendig beschriebenen Charakteren, von denen sich einige sofort einen festen Platz im Leserherz gesichert haben, bis hin zu den idyllisch-schönen Schilderungen der Umgebung ist dieser Krimi wirklich Urlaubslektüre pur. Da hört man das Zirpen der Zikaden sogar auf dem heimischen Balkon … Pierre Durand, die Hauptfigur, ist zwar auch ein Kommissar, den es aus Paris in die viel schönere Provence verschlagen hat. Aber im Gegensatz zu anderen Romanfiguren hat er sich seinen neuen Wirkungskreis ganz bewusst ausgesucht und wirkt mit der Entscheidung auch niemals unglücklich. Er kam mir überhaupt sehr umgänglich und sofort sympathisch vor. Seine gelegentlichen Gefühlsausbrüche kann man nur allzu gut nachvollziehen und von den Einwohnern des kleinen Sainte-Valérie wird er auch größtenteils akzeptiert und geachtet, was angesichts seiner Herkunft keine Selbstverständlichkeit ist. Eine große Rolle spielt auch bald die Deutsch-Französin Charlotte, die sich nicht nur durch ihre einmaligen Kochkünste einen festen Platz in der Reihe sichert. Auch sie mochte ich gleich sehr gerne mit ihrer korrekten (manche würden auch Ordnungswahn dazu sagen) und ihrer unaufdringlich-freundlichen Art. Neben diesen beiden Charakteren gibt es noch weitere, die mir gleich sympathisch waren. Nicht zuletzt ein Vierbeiner, über dessen Auftauchen ich mich besonders gefreut habe: die Ziege Cosima wird hoffentlich auch ein fester Bestandteil der Reihe werden. So wunderbar authentisch und damit bestens vorstellbar wie die Autorin die Provence beschreibt, so zeichnet sie auch die zwischenmenschlichen Beziehungen ihrer Charaktere. Ob Liebesbeziehung, die Zusammenarbeit unter Kollegen oder das Dorfleben im Allgemeinen: Sophie Bonnet findet immer die richtigen Worte, um feine Nuancen zu erzeugen, die alles sehr lebendig machen. Die Provence ist eine herrliche Gegend, die man unbedingt einmal live erleben muss. Dieses Buch macht große Lust darauf mit idyllischen Szenerien, landestypischen Schlemmereien und viel Lokalkolorit. Aber nun zum eigentlichen Hauptbestandteil des Buches: der Krimihandlung … diese beginnt gleich mit einem furchtbaren Mord und die Spannung hält sich auf einem guten Niveau bis zur stimmigen Aufklärung am Ende. Nebenhandlungen, die mit dem Fall gar nichts zu tun haben, gibt es beinahe keine und wenn, dann fügen sie sich so perfekt in die Gesamtgeschichte, dass alles einfach nur harmonisch wirkt. Nicht einmal die Beziehungsprobleme von Pierre erscheinen sehr dominant, denn auch sie wurden prima integriert und tragen nur dazu bei, ihn noch authentischer zu machen. Glücklicherweise habe ich den zweiten Band schon hier liegen und kann direkt weiterlesen, wie es mit Pierre, Luc, Charlotte, Cosima und den anderen liebgewonnen Figuren weiter geht. Ich freu mich drauf! Fazit: Der wundervolle Auftakt zu einer Krimireihe, die alles hat, was man sich wünschen kann: sympathische Figuren, traumhafte Landschaften, spannende Fälle – und eine putzige Ziege. Für Provence-Fans ein Muss, aber auch allen anderen empfehle ich dieses Buch gerne weiter!

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Makabere Morde

    Provenzalische Verwicklungen

    Dataha

    28. February 2016 um 20:21

    Im beschaulichen, südfranzösischen Städtchen Sainte-Valérie geschieht ein äußerst makaberer Mord. Antoine Perrot, bekannt als Frauenheld, ertrinkt in einem großen Stahlfass mit Rotwein. Es gibt eindeutige Hinweise auf Mord. Der Gemeindepolizist Pierre Durand – Chef de Police – kommt zunächst zum Tatort, muss die Ermittlungen aber an Commissaire Barthelemy aus Cavaillon weitergeben. Als ehemaliger Ermittler aus Paris wurmt ihn das gewaltig. Da es eine weitere Tote gibt und der Fall immer unübersichtlicher wird, nimmt ihn Barthelemy wieder mit ins Boot. Sainte-Valérie ist ein fiktiver Ort, könnte aber durchaus in der Provence zu finden sein. Die Autorin Sophie Bonnet legt sehr viel Wert auf Lokalkolorit, sie beschreibt provenzalische Gerichte und Weine, so dass einem das Wasser im Munde zusammenläuft. Pierre Durand ist ein sympathischer Ermittler. Seinen Arbeitsplatz in der Provinz, der weit unter seinen Qualifikationen liegt, hat er sich selbst ausgesucht, nachdem es in Paris zu Schwierigkeiten kam. Die Autorin beschreibt sowohl sein berufliches als auch sein Privatleben sehr ausführlich. Manchmal hat man sogar den Eindruck, dass es mehr um seine Person als um die Mordfälle geht. Auf jeden Fall lässt er sich nicht unterkriegen und geht seinen Weg. Auch alle weiteren Beteiligten sind gut getroffen. Das Buch ist flüssig geschrieben und lässt sich gut lesen. Es ist ein eher ruhiger Krimi, obwohl einiges passiert. Manchmal fehlte mir ein wenig die kribbelnde Spannung - aber vielleicht ist sie so, die provenzalische Gelassenheit. Insgesamt hat mir der Krimi gut gefallen und ich kann ihn absolut weiterempfehlen, besonders natürlich an Freunde des französischen savoir vivre.

    Mehr
  • Toller Frankreich-Krimi

    Provenzalische Verwicklungen

    fraukugelfisch

    11. February 2016 um 18:57

    Nachdem ich ja "Bretonische Verhältnisse" von Jean-Luc Bannalec nicht wirklich mochte (hier befindet sich die Rezension dazu), habe ich mich endlich wieder an einen Krimi herangewagt, der in Frankreich spielt, genauer gesagt in der Provence.  Wer gerne isst, MUSS dieses Buch gelesen haben. Ich hatte während des Lesens ständig Hunger. Immer wurde gekocht, gegessen, gebacken. Es war wundervoll. Neben alldem kam auch die Kriminalgeschichte nicht zu kurz. Der Schreibstil ist gut und leicht lesbar, ich bin förmlich durch das Buch gerauscht. Für die, die die wenigen französischen Begriffe die im Buch verwendet werden nicht verstehen, gibt es am Ende des Buches einen kurzen Glossar. Das fand ich sehr gut. Ich finde auch, dass die ganze Stimmung, das Flair und die Art der Menschen sehr schön aufgefangen wurde und ich fühlte mich teilweise, also wäre ich mittendrin. Als würde ich auf dem Dorfplatz stehen und den ganzen Fall hautnah mitverfolgen. Das Ende ist dann überhaupt nicht so wie erwartet und hat mir sehr gut gefallen. Das miträtseln in diesem Fall hat mir sehr grossen Spass gemacht. Ich mochte den ehemaligen Kommissar Pierre Durand, sowie seinen Assistenten Luc sehr gerne. Die beiden sind einfach wahnsinnig sympathisch und authentisch. Ich freue mich schon auf ein neues Buch mit den beiden! Das neuste Buch dieser Reihe mit Pierre Durand, erschien am 25. Mai und heisst "Provenzalische Geheimnisse". Das Buch wandert direkt auf meine Wunschliste!

    Mehr
  • toller Krimi

    Provenzalische Verwicklungen

    Olivera_Lloyd

    29. November 2015 um 22:57

    Das Buch hat mich positiv überrascht. Es ist ein wirklich interessanter, spannender und sehr atmosphärisch erzählter Krimi - eine tolle Lektüre, die nicht all zu blutrünstig ist.

  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. September 2015 um 15:54
  • Ein Fall für Pierre Durand

    Provenzalische Verwicklungen

    Bellis-Perennis

    Pierre Durand war einst Kommissar in Paris, bevor er seinem dortigen Chef auf die Zehen getreten ist. Nun verrichtet er im beschaulichen Sainte-Valérie in der Provence seinen Dienst als Dorfpolizist. Seine Arbeit ist gekennzeichnet durch wenig Aufregung, daher er genießt das Leben. Bis eines Tages der Dorfcasanova ermordet wird. Der wird tot in einem Weintank eines noblen Hotels gefunden. Der Mörder scheint ein Spaßvogel zu sein, da er das Rezept für „Coq au vin“ („Hahn im Wein“ statt „Hahn im Korb“) Toten hinterlassen hat. Blöderweise findet im örtlichen Nobelhotel ein Kochkurs statt, bei dem dieses Rezept verwendet wird. Pierre kann sich nicht beherrschen und beginnt zu ermitteln. Die Intervention seines Ex-Chefs pfeift ihn zurück. Doch bald darauf passiert ein weiterer Mord, wieder spielt ein Kochrezept eine Rolle. Wie gehören die beiden Mordfälle zusammen? Gehören sie überhaupt zusammen? Sophie Bonnet gelingt es sehr gut, die Spannung rasch aufzubauen und lange andauern zu lassen. Mehrfach wird die Erzählperspektive gewechselt. Mir haben die Figuren im Krimi sehr gut gefallen. Die Charaktere sind mit Ecken und Kanten versehen. Freue mich schon auf den zweiten Fall von Pierre Durand „Provenzalische Geheimnisse“.

    Mehr
    • 3

    KruemelGizmo

    26. August 2015 um 09:32
  • Der 1. Fall

    Provenzalische Verwicklungen

    Bokmask

    26. August 2015 um 02:37

    Sophie Bonnet ist das Pseudonym einer Autorin, die mir durch andere Werke schon bekannt war, und deren Werke ich sehr schätze. Auch wenn mich mit Frankreich bis jetzt nichts verband, war ich sehr gespannt wie sich die Autorin in diesem Genre zurechtfindet. Auch mit diesem Genre konnte Sophie Bonnet bei mir punkten. Pierre Durand war einst Kommissar in Paris. Aus persönlich Gründen ließ er sich in das friedliche Dorf Sainte Valerie versetzten. Dort kann er das Leben fast schon genießen. Doch mit dieser Ruhe ist es vorbei, als in einem gehobenen Hotel eine männliche Leiche in einem sehr großen Weintank gefunden wurde. Noch ungewöhnlicher war die Tatsache, dass die Leiche einen Büschel Kräuter um den Hals trug und an dem Tank das Rezept für ein französisches Gericht angebracht war. Aber es sollte nicht bei diesem einen Mord bleiben, auch bei den nächsten spielt wieder ein Rezept eine große Rolle. Die Köchin des Hotels gibt Kochunterricht, alle Rezepte die bei den Toten gefunden werden, stammen aus ihren Kursen. Und da es in Frankreich nach dem Essen auch sehr gerne um die Liebe geht, kommt diese hier auch nicht zu kurz. Pierre Durand muss sich in seinem Herzen zwischen zwei Frauen entscheiden. Der Schreibstil sagte mir sehr zu und ich freue mich auf den zweiten Teil dieser Reihe. Dieser erscheint im Mai 2015. Die Beschreibungen von Land und Leute sind sehr liebevoll gehalten. Ich habe schnell gemerkt, dass die Autorin ihr Herz an Frankreich verloren hat. Mein Kopfkino war in Farbe und mit Gerüchen sehr schnell parat. Dieses Werk hat mir nicht nur Appetit auf die französische Küche gemacht, sondern auch meine Neugierde auf die Provence geschürt. Das schöne Cover hat dazu auch beigetragen. Ein sehr schöner Auftakt eine Reihe die in der Französischen Provence spielt. Ich werde diese ganz bestimmt weiter verfolgen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks