Sophie Fawn

 4,5 Sterne bei 343 Bewertungen
Autorin von Nur im Mondschein, Der Kodex der Hüterinnen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sophie Fawn (©Melanie Baumeister)

Lebenslauf von Sophie Fawn

Sophie Fawn führt ein Doppelleben: Tagsüber arbeitet sie als Informatikerin, abends versinkt sie in erträumten Geschichten. Ihren ersten Roman schrieb sie bereits in der siebten Klasse und konnte seitdem den Stift kaum aus der Hand legen. Ob sexy Rockstar, frecher Kobold oder geflügelter Wolf – sie alle sind in ihren Werken vertreten. Heute schreibt sie am liebsten im Beisein ihrer Hunde, die zu ihren Füßen schlafen, während sie Figuren und Welten zum Leben erweckt.

Neue Bücher

Cover des Buches Albenheim (Die Welt in Deinen Augen) (ISBN: B09CT5JWTZ)

Albenheim (Die Welt in Deinen Augen)

Neu erschienen am 01.09.2021 als E-Book bei .

Alle Bücher von Sophie Fawn

Cover des Buches Der Kodex der Hüterinnen (ISBN: 9781521902486)

Der Kodex der Hüterinnen

 (55)
Erschienen am 28.07.2017
Cover des Buches Nur im Mondschein (ISBN: B081LLRN9L)

Nur im Mondschein

 (57)
Erschienen am 12.12.2019
Cover des Buches Rhythm and Love: Luna und David (ISBN: 9783551301529)

Rhythm and Love: Luna und David

 (48)
Erschienen am 26.02.2019
Cover des Buches Ranjana: Vertraue auf deine Stärke (ISBN: B07C59PLFH)

Ranjana: Vertraue auf deine Stärke

 (30)
Erschienen am 18.05.2018
Cover des Buches Rhythm and Love: Sammy und Jayden (ISBN: 9783551301659)

Rhythm and Love: Sammy und Jayden

 (25)
Erschienen am 30.04.2019
Cover des Buches Luna und David: Red Leaves (ISBN: B075C9LW88)

Luna und David: Red Leaves

 (23)
Erschienen am 03.10.2017
Cover des Buches Throw in your Heart. Zwei Herzen, ein Team (ISBN: 9783551303424)

Throw in your Heart. Zwei Herzen, ein Team

 (23)
Erschienen am 25.02.2021
Cover des Buches Rhythm and Love: Nele und Kevin (ISBN: 9783551301697)

Rhythm and Love: Nele und Kevin

 (19)
Erschienen am 31.05.2019

Neue Rezensionen zu Sophie Fawn

Cover des Buches Throw in your Heart. Zwei Herzen, ein Team (ISBN: 9783551303424)Lenchen2707s avatar

Rezension zu "Throw in your Heart. Zwei Herzen, ein Team" von Sophie Fawn

Eine nette Geschichte für die jüngeren Leser
Lenchen2707vor 2 Monaten

INHALT

Leonie ist schockiert, den Yannik soll auf einmal in ihr Haus ziehen. Ja genau, der Sohn der besten Freundin ihrer Mutter. Seine arrogante und handballbessesene Art konnte sie noch nie ausstehen und nun muss sie sich mit dem zugegeben gutaussehenden Abiturienten auch noch um das Bad streiten?

CHARAKTERE

Die Charaktere in diesem Buch sind zwar süß, bleiben wie der Rest der Geschichte aber recht flach. Leonie ist das typische träumerische Mädchen, dass gerne in der Welt der Bücher versinkt und allgemein sehr schüchtern ist. Sie strengt sich an um ihr Abitur zu bekommen und ihr Bücherblog am Laufenden zu halten, hat jedoch keine Interesse an Jungs und vor allem nicht an Yannik. Das merkt man deutlich, denn ihm gegenüber verhält sie sich teilweise wirklich schlimm zickig. Sich dafür zu entschuldigen oder daraus zu lernen, fällt ihr extrem schwer und so bekommt man manchmal das Gefühl, dass Yannik doch dieser Beziehung ein wenig mehr Bedeutung zuschreibt. Dieser ist nämlich wirklich gut gelungen! Er bedient zwar das typische Klischee eines sportbessesenen Jungen, der auf Kalorien achtet und sich vor Fetten graust, ist aber definitiv mehr als das. Seine fürsorgliche Art, egal wem gegenüber hat das Buch verschönert und seinen Charakter noch sympathischer gemacht. Man merkt sofort mit welchen guten Intentionen er jeden Schritt in seinem Leben angeht und das die Interesse für seine Mitmenschen nicht unecht ist. Er ist eben der perfekte Bookboyfriend, ich meine wer wünscht sich nicht einen Freund, der sich für die Bücher, die man liest interessiert und sogar mitreden kann?

HANDLUNG

Eine zentrale Handlung außer der Liebesgeschichte ist in diesem Buch nicht zu finden. Es erinnert mich ein wenig an ein paar Wattpad Bücher, die ich sehr mochte, als ich jünger war. Es ist eben diese zarte erste Liebe, die noch kein ernsthaftes Prickeln oder Knistern in sich trägt und realistisch gesehen wahrscheinlich auch nicht für immer hält, aber dennoch einfach süß ist.
Was mich ein wenig gestört hat war das unauthentische Drama, das versucht wurde einzubauen. Wenn dann hätte man hier besser mit einem Thema, dass sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht arbeiten sollen, denn so wirkte alles ein wenig flach und auch erzwungen. Das merkte man vor allem auch am Anfang. Ich bin ein totaler Fan von Enemies-to-lovers Geschichten und ich denke vielen von uns geht es so. Jedoch ist immer eine gewisse Schwierigkeit damit verbunden für jüngere Leser so ein Thema mit einzubauen, da es hier einfach schnell zu toxischen Standards oder falschen Beziehung eindrücken kommen kann. Das verstehe ich natürlich voll und ganz und daher fand ich es auch gut, dass Leonie Yannik hier eher stark nicht mag, dennoch wirkte es etwas gekünstelt, da sie keine seriösen Gründe dafür hatte, ihn nicht zu mögen. Hier wäre es vielleicht besser gewesen stattdessen ein wenig Humor einzubauen, denn dieser hat mir ehrlich gesagt ein wenig gefehlt.

SCHREIBSTIL

Der Schreibstil von Sophie Fawn, war sehr einfach und schnell zu lesen. Locker habe ich das Buch in 3 Stunden gelesen und auch viele Aspekte wirklich gemocht, trotzdem finde ich diese Erzählweise dann doch ein wenig zu kindlich für Abiturienten. Ich verstehe, dass dieses Buch gar nicht zu viel Tiefgang wollte, doch eine erwachsener Ausdrucksweise, hätte der Geschichte nicht geschadet.

Fazit: Eine süße Geschichte für Zwischendurch und jüngere Leser. Jeder der auf Wattpad seine Lieblinge vermisst und nach neuen sucht, sollte dieses Buch lesen!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Throw in your Heart. Zwei Herzen, ein Team (ISBN: 9783551303424)LeosUniversums avatar

Rezension zu "Throw in your Heart. Zwei Herzen, ein Team" von Sophie Fawn

Ich habe mein absolutes Lieblingsbuch aus dem Genre Sports Romance gefunden
LeosUniversumvor 4 Monaten

Inhalt:
Da seine Mutter aus beruflichen Gründen umziehen muss, der 17-jährige Yannick aber kurz vor dem Abitur steht und auch ungern seine Mannschaft wechseln möchte, wo er doch gerade so erfolgreich ist, zieht er kurzerhand bei der besten Freundin seiner Mutter ein. Dass Leonie dafür ihr Hobbyzimmer, das sie als Fotostudio für ihren Buchblog nutzt, nun räumen soll, ist schon schlimm genug. Dass sie es aber für Yannik räumen soll, den sie eigentlich noch nie so recht leiden konnte, macht es keineswegs besser. Yannik und Leonie sind so unterschiedlich wie der Tag und die Nacht und haben bis auf den gleichen Bio-Kurs in der Schule keinerlei Gemeinsamkeiten. Das sorgt natürlich für schlechte Stimmung im Haus. Wie gut, dass der neue Mitbewohner nicht nur gut kochen kann, sondern tatsächlich noch viel mehr zu bieten hat…

Meinung:
Zwei Herzen, ein Team? Ja, das sind wahrscheinlichen die richtigen Worte, wenn man mich persönlich näher beschreiben müsste. Ich habe zwar nicht zwei Herzen, aber ein Teil meines Herzens schlägt für Bücher und der andere Teil für den Sport. Das eine schließt das andere nicht aus, denn meine beiden Leidenschaften ergänzen sich ganz wunderbar. Und deshalb hat mir diese Geschichte rund um Leonie und Yannik auch so aus der Seele und aus meinem Herzen gesprochen. Ich habe schon einige Bücher gelesen und in den letzten Wochen auch sehr viele aus dem Genre Sports Romance, aber keine Geschichte konnte mich so begeistern wie dieser neue Roman von Sophie Fawn. Auf der einen Seite haben wir die Protagonistin Leonie, die einen Buchblog schreibt und buchige Bilder auf Instagram postet. Ganz klar, dass ich Leonie mehr als nur sympathisch fand, wo wir doch so viele Gemeinsamkeiten haben. Aber auf der anderen Seite war da noch Yannik, den Leonie schon ewig kennt, aber dennoch nicht leiden kann. Wieso eigentlich? Yannik war vom ersten Moment mein persönlicher Held und dies hat sich im Laufe der Geschichte nur noch bestätigt. Er ist so verantwortungsvoll und fürsorglich und ich hätte weinen können, als ich gelesen habe, wieso er in so jungen Jahren bereits so reif und selbständig werden musste. Ich selbst konnte mich für den Handball noch nicht begeistern, denn für mich kamen bisher nur ein paar andere Sportarten in Frage. Aber im Grunde ist es egal, ob dein Sportlerherz für den Fußball oder den Handball schlägt, wir alle leben und lieben unseren Sport. Bei mir war es tatsächlich das Sommermärchen der Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Der Regisseur Sönke Wortmann hat damals die deutsche Nationalmannschaft begleitet und was zuerst als Dokumentarfilm internen Zwecken dienen sollte, wurde ein ganz toller Film. „Deutschland – Ein Sommermärchen“ begeistert jeden Fußball-Fan. Dementsprechend verstehe ich, dass der Film „Das Wintermärchen“ bei Handball-Fans ähnliche Gefühle auslösen muss. Leonie, die sich noch nie für Sport begeistern konnte und auch noch nie ein Spiel live gesehen hat, beginnt zu verstehen, was der Sport Yannik bedeutet und aus welchen Gründen er zum Handball kam. Bereits auf den ersten Seiten wusste ich, dass ich dieses Buch lieben würde, denn der Schreibstil der Autorin ist einfach umwerfend. Jugendlich, erfrischend und humorvoll ein Buch niederzuschreiben, dieses Talent ist einigen Autoren gegeben. Aber diese Geschichte wirkte so real und authentisch, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, ich wäre mittendrin dabei. Und ich muss sagen, ich wäre es gerne gewesen, denn sowohl die beiden Protagonisten als auch Nebencharaktere wie Pia, Daniel, Bea oder auch Caro haben sich sehr schnell in mein Herz geschlichen. Leonie, die sich gerne zurückzieht und eigentlich keine großen Veränderungen in ihrem Leben zulassen will, weil sie zufrieden mit dem ist, was sie hat, merkt mit Yanniks Hilfe, dass das Leben bunter und fröhlicher sein kann, wenn man sich auf andere Menschen einlässt und seine Leidenschaft mit jemandem teilen kann. Selbst im Nachgang, jetzt wo ich die Rezension schreibe, zaubert mir diese Geschichte ein Lächeln ins Gesicht. Schade, dass es sich bei diesem Buch nur um einen Einzelband handelt, denn ich hätte nahtlos einfach weiterlesen können.

Fazit:
Mit „Throw in your Heart. Zwei Herzen, ein Team“ von Sophie Fawn habe ich mein absolutes Lieblingsbuch aus dem Genre Sports Romance gefunden. Wer Bücher oder Handball liebt oder im besten Fall sogar beides, wird die zarte Lovestory zwischen Leonie und Yannik lieben. Von mir gibt es die absolute Leseempfehlung und 5 von 5 Sternchen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Throw in your Heart. Zwei Herzen, ein Team (ISBN: 9783551303424)C

Rezension zu "Throw in your Heart. Zwei Herzen, ein Team" von Sophie Fawn

Trifft hundertprozentig meinen Geschmack und ist mehr als man vermutet
Calla66vor 5 Monaten

Wenn Sportler auf Buchblogger treffen hört sich das doch nach einem interessanten Stoff an. Ich habe also eine etwas komplizierte Liebesgeschichte erwartet. Doch das Buch war weitaus mehr.

Als erstes muss ich sagen hat mich der Schreibstil überzeugt, flüssig und locker, gut zu verstehen, es wurde nicht zu viel Fachwissen vorausgesetzt, alles war klar verständlich. Es ist als Ich- Erzählung abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt, so dass ich mich perfekt in

Beide hineinversetzen konnte und ihre Gefühle und Handlungen verstehen konnte.

Beides sind zwar sehr verschiedene Typen aber sehr sympathisch.

Da ist zum einen Leonie sie lebt zusammen mit ihrer Mutter, steht kurz vorm Abitur, ihre Hobbys sind Buchbloggen und Malen. Das Malen hält sie aber geheim, weil sie ihren eigenen Fähigkeiten nicht vertraut unsicher ist und Angst vor Kritik und dummen Sprüchen hat. Auch sonst ist sie eher der etwas zweifelnde Typ, das nötige Selbstvertrauen fehlt ihr oft. Jungs haben nicht unbedingt einen Platz in ihrem Leben, denn auch da fehlt ihr das Vertrauen, hat sie Angst verletzt zu werden.

Und Yannik, er geht in die gleiche Schule wie Leonie, ist in der gleichen Stufe, auch er lebt mit seiner Mutter zusammen. Für ihn dreht sich alles um den Sport, Handball ist quasi sein Leben, er möchte Sport studieren und Handballprofi werden.

Beide kennen sich quasi seit ihrer Geburt, ihre Mütter sind eng befreundet, aber das Yannik bei Leonie und ihrer Mutter einziehen soll, als seine Mutter beruflich nach Bielefeld zieht, stößt vor allem bei Leonie auf starken Widerstand. All die damit verbundenen Änderungen in ihrem Leben will sie überhaupt nicht und Yannik ist genau der Typ Junge den sie überhaupt nicht mag.

Und doch ist Yannik so ganz anders als sie vermutet, sehr hilfsbereit, immer für andere da und gar nicht der selbstverliebte Sportstar, an den sie gedacht hat.

Und so treffen diese zwei, ja man kann schon sagen Welten aufeinander und Beide erkennen, dass der andere mehr zu bieten hat, als es auf den ersten Blick scheint. Sie kommen sich näher, ist es Freundschaft oder doch mehr.

Auch in diesem Buch sind es die Missverständnisse, die ungesagten Worte, die zu Komplikationen führen. Schuldgefühle die dazu führen, dass sie nicht zueinander finden.

Manchmal möchte man beide schütteln.

Und dann gibt es da noch eine Menge anderer Dinge im Leben der Protagonisten die dieses Buch interessant machen, gerade Yannik hat viel erlebt. Dinge die er anderen nicht gezeigt hat und die ihm zu dem gemacht haben, der er ist. Und man erkennt wieder wie wichtig es ist aufmerksam zu sein, nicht schnell zu urteilen gerade was die Lebensumstände von Mitbürgern, Freunden und Bekannten anbetrifft.

Und das Thema Sport begeistert eindeutig im Buch, sehr lebendig dargestellt, die Intensität mit der sich Yannik und seine Freunde dem Sport widmen, aber auch die Probleme die dadurch entstehen.

Doch auch das Leben von Leonie, Buchbloggen und Kunst werden sehr schön beschrieben, auch hier erhält man einen tiefen Einblick.

Sehr schön finde ich es auch das dieses Buch in Deutschland spielt, sonst ist es ja doch oft so dass Autoren glauben, Sportsromance muss in den USA spielen, doch ich finde heimische Handlungsorte haben einen ganz besonderen Reiz.

Mein Fazit: Ein tolles Buch, es hat mich von Anfang an gefesselt. Die Kombination der verschiedenen Lebensinhalte der Protagonisten, aber auch die ernsten Themen alles sehr gut gelungen. Ich kann es empfehlen und zwar für jugendliche Leser, die sich sicherlich auf die eine oder andere Art wiedererkennen und vielleicht aufmerksamer werden, aber auch für reifere Leser wie mich. Auch mir hat es sehr viel Lesevergnügen vermittelt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community


Dies ist meine erste Leserunde auf Lovelybooks und ich freue mich schon sehr, gemeinsam mit euch in dem Buch zu lesen. 


Ich vergebe dafür 15 Leseexemplare als E-Books (bitte schreibt mir, welches Format ihr benötigt).
Um was geht es in diesem Fantasyroman?Um den Glauben, die Wahrheit, wahre Liebe und den eigenen Weg.

Klappentext:
Amela wurde als Hüterin geboren und ist als solche zu einem Leben auf der Flucht verdammt.
Als Keras ihr begegnet, genügt eine Berührung von ihr, um in ihm die Stärke der Jäger zu wecken. Sofort erkennt er, was sie ist, und will Rache üben. Rache für den Fluch, den die Hüterinnen den Jägern auferlegt haben. Rache für den Tod seiner Mutter.
Doch was ist geboten, wenn man sich in den Feind verliebt? Folgt man den Regeln und vertraut auf seine Familie? Oder stellt man sich gegen sie?




Wenn du an dieser Leserunde teilnehmen und ein Buch gewinnen möchtest, bewirb dich bis zum 17.08. und beantworte folgende Frage:
Was könnte dich dazu bringen einen unbekannten Menschen zu hassen?




199 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Sophie Fawn im Netz:

Community-Statistik

in 271 Bibliotheken

von 88 Lesern aktuell gelesen

von 21 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks