Das Revier der schrägen Vögel

von Sophie Hénaff 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Das Revier der schrägen Vögel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Archers avatar

Schräg ja, aber nicht von der spritzigen, witzigen Genialität des ersten Falls.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Revier der schrägen Vögel"

Die Brigade von Kommissarin Anne Capestan ermittelt weiter. Sie wurde um einen neuen schrägen Vogel bereichert, einen Polizisten, der in der Psychiatrie war, weil er sich für Musketier D’Artagnan hält. Der Truppe wird ein besonders pikanter Fall übertragen: Ein Mord auf offener Straße, das Opfer war Annes Ex-Schwiegervater, ein ehemals hohes Tier bei der Polizei. Das bringt die Leiterin der Brigade gleich mehrfach in Schwierigkeiten … Mit ihrem Team, völlig unzureichenden polizeilichen Mitteln und unkonventionellen Ermittlungen löst sie eine Reihe von Fällen, deren Aufdeckung der neuen Führungsriege äußerst unangenehm ist …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783956392726
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Audio Media Verlag
Erscheinungsdatum:16.10.2017
Das aktuelle Buch ist am 16.10.2017 bei carl's books erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Archers avatar
    Archervor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Schräg ja, aber nicht von der spritzigen, witzigen Genialität des ersten Falls.
    Der Chaoten zweiter Fall

    Ein ehemaliges hohes Mitglied der Polizei wird ermordet, und das auf offener Straße. Vorher ist er schwer misshandelt worden, wie Spuren an seinem Körper verraten. Eigentlich ein Fall, der zu frisch und brisant ist für die Chaotentruppe von Anne Capestan - wenn es sich nicht um ihren Ex-Schwiegervater handeln würde. Und der Mord an dem Ex-Schwiegervater bedingt, dass sie mit ihrem Ex-Mann reden muss. Natürlich bleibt es weder bei dem einzigen Mordfall noch bei der uns bekannten Chaotentruppe, denn die bekommen Zuwachs. Erst einen Polizisten, der eindeutig nicht in die Zeit passt, denn er fühlt sich als Musketier des 17. Jahrhunderts und später einem in Ungnade gefallenen dunkelhäutigen Elitebullen. Dazu kommt, dass sie wieder Dreck über einen von der Polizei ausgraben und wer weiß? Vielleicht ist einer von ihnen selbst ein Mörder ... Gelegenheit genug für Chaos und Durcheinander.

    Der zweite Fall von Kommando Abstellgleis war nicht schlecht, aber es kam nicht an die Genialität des ersten Bandes heran. Es fängt schon mal damit an, dass das Familiäre viel zu breit getreten wurde. Ab und zu mal einen Einblick in die Familien oder Hintergründe der schrägen Vögel ist gut und schön, aber mir hätte das, was ich von den Einzelnen im ersten Teil erfahren habe, vollkommen gereicht. Dann war mir zuviel des Angeschmachte zwischen Capestan und ihrem Ex - ich hab keinen Bock mehr zu lesen, wie zwei Leute, die sich getrennt haben, eigentlich im Inneren auch nach fast zwanzig Jahren noch total verliebt ineinander sind. Bleibt nur zu sagen, dass erstens die Sprecherin total genial war, wie auch schon beim ersten dieser Bücher - das Französische perlt von ihren Lippen, als würde sie nichts anderes sprechen, und dass ich hoffe, im nächsten Band wieder mehr Situationskomik und weniger Familiengedöns zu lesen. 3,5/5 Punkten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Normal-ist-langweiligs avatar
    Normal-ist-langweiligvor 9 Monaten
    ein neuer Fall, der wieder sehr viel Spaß macht!

    Ich habe vorwiegend das Hörbuch gehört, das mir als RE zur Verfügung gestellt wurde! (Werbung!) Da mir die Geschichte aber wieder sehr gut gefallen hat und ich von dieser nicht lassen konnte, habe ich mir das Buch gekauft, um abends weiterlesen zu können!


    Wie oben schon angedeutet, fand ich den ersten Teil wirklich gut. Eine tolle Mischung und ein wirklicher Lesegenuss. Das Buch zum zweiten Band hatte ich schon vorbestellt und durfte dann aber auch noch das Hörbuch dazu bewerten.



    Zu Beginn des Hörbuch hatte ich doch deutliche Probleme mit den französischen Namen. Ich hatte diese nicht mehr so gut im Kopf und konnte sie mir aufgrund des ausländischen Klangs auch anfangs nicht gut merken. Aus diesem Grund habe ich einige Kapitel zwischendurch gelesen, bis ich mir die Namen und die dazugehörigen Charaktere wieder in Erinnerung gerufen hatte. Dann klappte es auch perfekt mit dem Hörbuch.

    Hemma Michel – als Sprecherin – kannte ich noch nicht. Sie konnte mich aber sehr schnell von sich überzeugen. Gerade die Chefin Anne Capestan wurde von ihr für mein Verständnis perfekt verkörpert. Sie hat doch einiges zu tragen und ertragen und ihre Gefühle kamen beim Zuhören sehr gut rüber.

    Die Geschichte selbst konnte mich jedoch nicht so überzeugen und beeindrucken wie der erste Band. Hier habe ich doch mehr gelacht, mehr geschmunzelt und empfand den „Fall“ als spannender. Insgesamt ist der zweite Band zwar auch sehr lesenswert, aber nicht so beeindruckend und mitreißend wie der erste. Die Idee und auch die Umsetzung sind aber immer noch spitze und machen einfach Spaß!

    Ich sehr gespannt, wie es mit den Aussortierten weitergeht, wer noch dazukommt und ob sie irgendwann wirklich mal die Lorbeeren für ihre gute Arbeit ernten dürfen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks