Sophie Handschuh The Unwritten Verse

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Unwritten Verse“ von Sophie Handschuh

"Sein steinernes Antlitz, makellos und hasserfüllt, aus dem Staub der Asche der Getöteten und Gezeichneten erschaffen, blickte zum Himmel empor. Ein Lächeln umspielte seine Lippen. Er hatte es geschafft. Er konnte endlich frei sein." Ein Wort, so still und leise wie ein Wispern. Eine berührende Geschichte über die Magie der Worte. Eine junge Frau, die unaufhaltsam in ihren Bann gerät. Venedig im dämmernden Licht. Ein Mann mit einer Seele, so schwarz wie die Nacht. Die Spitze seiner Schreibfeder blutverkrustet, von den Wunden seiner Opfer. Zwei Welten, die aufeinander prallen wie zwei sich umkreisende Gestirne. Liebe und Hass. Fürsorge und Egoismus. Feuer und Wasser. "Ein gelungenes Debüt, was die Jungautorin vorlegt. Selten gibt es Momente, in denen man sich von der Geschichte (...) trennen kann. Das Buch entfaltet recht schnell einen Sog, dem man sich (...) nicht mehr entziehen kann." (DATEs Magdeburg)

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr gutes Buch und in den richtigen Händen ein noch besserer Film.

Hagazussa

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen