Sophie Hannah Der kalte Schlaf

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(5)
(10)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der kalte Schlaf“ von Sophie Hannah

Amber Hewerdine findet keine Ruhe mehr. Seitdem ihre beste Freundin bei einem Wohnungsbrand ums Leben kam und sie ihre beiden Töchter bei sich aufnahm, quält sie Nacht für Nacht die Schlaflosigkeit. Ein Besuch bei einer Hypnosetherapeutin lasst nur einen Schluss zu: Amber kennt den Killer. Und weiß, dass er wieder zuschlagen wird. Doch offenbar ist die Wahrheit so grauenhaft, dass sie sie noch nicht einmal vor sich selbst zugeben kann -

Ich fand es wider meiner Erwartungen recht gut. Jedoch gibt es Passagen, wo es sehr schleppend ist.

— elohweih
elohweih

Total spannend beim Lesen und ans Ende erinnere ich mich gar nicht... was war da los?

— MeiLingArt
MeiLingArt

Spannend, aber unbefriedigendes ende

— Jules1988
Jules1988

Super Einstieg und Art der Erzählgestaltung, aber das Ende macht nicht glücklich und ist zu "erklärt".

— Kaisu
Kaisu

Bekam das Buch vom Buchhändler empfohlen, habe es aber nicht zuende gelesen... Gefiel mir gar nicht!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine fesselnde Geschichte darüber, wie eine psychische Krankheit eine ganze Familie zerstören kann und einen an sich selbst zweifeln lässt.

TouchTheSky

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    06. May 2014 um 16:14
  • Lesenswerter Thriller, der anderen Art

    Der kalte Schlaf
    Kaisu

    Kaisu

    04. April 2014 um 19:53

    Bei "Der Kalte Schlaf" ist nicht nur das Cover recht kühl gehalten, sondern auch der deutsche Titel und der Inhalt. Das liegt nicht nur an der Jahreszeit, in der das Buch spielt - nämlich im Winter - nein, auch die Thematik und die Aufschlüsslung am Ende lassen es einem innerlich kalt den Rücken runterlaufen! Aber ob Sophie Hannah, da wirklich einen "Pageturner" erschaffen hat, wie er auf dem Buchrücken lobend betitelt wird? Lest selbst! Es geht um Amber. Amber hat Schlafprobleme und das nicht nur ab und an. Seit Jahren kämpft sie mit diesem Problem und zwar genau seit dem Zeitpunkt, als sie ihre beste Freundin bei einem Brand verlor und deren Töchter bei sich aufnahm. Doch ist das wirklich der einzige Grund? Sie besucht eine Hypnosetherapeutin und die macht ihr schnell klar, dass hinter ihrer Schlaflosigkeit weit mehr, als nur der Verlust steckt. Sie kennt die Wahrheit um den Mord an ihrer Freundin, aber ihr Gedächtnis setzt alles daran, dass der Täter unerkannt bleibt und sie sich nicht erinnert. "Jemand der nicht schläft, hat auch kein Schlafzimmer verdient." (S.126)  Was einem direkt auffällt, sind die Erzählweisen des Buches. Da ist zum einen Amber, die aus der Ich-Perspektive sprechen darf und mit ihrer direkten frechen Art einem direkt ans Herz wächst und ein fremder Erzähler, der in der Gegenwart berichtet. Er spricht den Leser hierbei direkt an. Erst später wechselt der Ansprechpartner und dessen Identität wird klärt sich langsam auf. Es überrascht zunächst ein wenig, hätte man doch mit einer anderen Person gerechnet. Dennoch schließt sich so ein großes Loch der Grübelei und schlüsselt so manches auf.  Die Figuren selbst sind allesamt gut durchdacht und klingen mit ihren unterschiedlichen Charakteristika plausibel genug, dass man ihnen ihr Verhalten abkauft. Natürlich allem voran Amber mit ihren Töchtern Dinah und Nonie. Das Tempo des Buches ist anfangs etwas stockend, was aber sicher daran liegt, dass man einer Großfamilie vorgestellt wird und dann auch noch durch die direkt Ansprache aus dem Takt gebracht wird, da dies nicht allzu oft vorkommt. Hat man sich allerdings erst einmal einen Überblick erschaffen, liest es sich recht flüssig. Dabei ist dennoch immer höchste Konzentration gefragt. Man wird ja gerade dazu aufgefordert alles im Buch zu hinterfragen, mitzudenken und auch noch die Ursache des Schlafmangels herauszufinden. Durch die Einbindung spannt sich natürlich der Spannungsbogen noch mehr und man saugt alles in sich auf.  "[Das Bewusstsein] verscheucht, was wir im Unterbewusstsein gespeichert haben, was all die verdrängten Sachen zwingt, sich noch tiefer zu vergraben." (S.104)  Sobald man weiß, wer hinter dem Erzähler steckt, löst sich ein wenig diese Anspannung. Auf der gedanklichen Täterliste derweil, auf der viele Namen stehen und immer wieder durchgestrichen wurden, kristallisiert sich irgendwann ein Name immer mehr heraus und man ist letztendlich bei der Lösung über die Motive recht geschockt. Es ist wie bei Amber mit ihrem Schlafmangel und der Verdrängung. Man will es als Leser einfach nicht wahr haben.  "Wir verdrängen aus einem guten Grund, wir verdrängen, um uns selbst zu schützen" (S. 382)  Nach so einem super Einstieg und Spannungsaufbau, fand ich jedoch die Auflösungsgespräche recht gezogen und unpassend. Ich mag allerdings auch generell keine ewig langen so-ist-die-Lösung Kapitel. Darf der Leser, der im ganzen Buch mitdenken soll, nicht am Ende auch alles zu Ende denken? Dieser Abschluss hat einen bitteren Beigeschmack hinterlassen und meine Bewertung schlussendlich ein Stück nach unten gezogen. Dieser Thriller wird nicht jedem gefallen. Was nicht an dem Inhalt liegt, sondern eher an der Erzählweise. Man muss sich durch den "holprigen" Anfang kämpfen, dann stetig mitdenken bzw. wird dazu aufgefordert und das kann auf Dauer anstrengend sein. Bei mir hat man es deutlich an der Lesezeit gemerkt. Ich habe relativ lange dafür gebraucht.   Bereut habe ich es jedoch - trotz dem unglücklichen Ende - definitiv nicht und ich werde mir sicher noch andere Bücher der Autorin vornehmen! "Denken Sie daran, eine Geschichte ist keine Erinnerung, eine Erinnerung ist keine Geschichte. Jede Geschichte enthält Erinnerungen, aber Interpretation und Analysen stülpen wir den Ereignissen erst später über. Diese können nicht als Erinnerungen bezeichnet werden." (S. 198) 8 von 10 Punkten

    Mehr
  • Richtige Erinnerungen haben keinen Anfang, keine Mitte und kein Ende.....

    Der kalte Schlaf
    abuelita

    abuelita

    01. March 2014 um 13:36

    Die allererste Frage, die man sich stellt: warum begibt sich Amber Hewerdine, die keine Ruhe findet und nicht mehr schlafen kann, nicht in ärztliche Behandlung? Nacht für Nacht ist sie wach, „wacht“ sozusagen und kann nur noch sporadisch immer schlafen. Und das ist so, seit ihre beste Freundin bei einem Wohnungsbrand ums Leben kann und Amber und Ihr Mann Luke die zwei Kinder der Freundin bei sich aufgenommen haben. SO allerdings darf man nicht an das Buch herangehen…schliesslich würde sich der Plot sonst nicht entwickeln….*g* Es ist ein – ja ziemlich komplexer Thriller mit einigen unvorhergesehenen Wendungen und mitdenken muss man auf alle Fälle, sonst steht man auf einmal hilflos vor den verschiedenen Situationen und durchschaut rein gar nichts mehr. Nervenzerfetzende Spannung allerdings kam bei mir nicht auf. Es war eher eine beunruhigende Atmosphäre und ein Mit-Raten, wie das nun wohl letztendlich alles zusammenhängt. 

    Mehr