Sophie Hannah , Agatha Christie Die Monogramm-Morde

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Monogramm-Morde“ von Sophie Hannah

Eine Sensation Hercule Poirot ermittelt wieder: 1920 erschien der erste Kriminalroman von Agatha Christie. Seither haben sich ihre Bücher weltweit mehr als zwei Milliarden Mal verkauft. Jetzt haben die Erben von Agatha Christie erstmals der Veröffentlichung eines neuen Romans zugestimmt, der die beliebteste Figur der Schriftstellerin wieder zum Leben erweckt.§§Die Bestsellerautorin Sophie Hannah ist seit ihrem dreizehnten Lebensjahr ein großer Fan von Agatha Christie: "Es ist Hercule Poirot und Miss Marple zu verdanken, dass ich Krimiautorin geworden bin. Ich fühle mich unendlich geehrt, dass man mir dieses wunderbare Projekt anvertraut hat."§§(1 mp3-CD, Laufzeit: ca. 7h 30)§§

Wieder ein gelungener Poirot Krimi den Agatha Christie nicht besser hätte schreiben können

— Kerstin_Lohde
Kerstin_Lohde

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wieder ein gelungener Poirot Krimi den Agatha Christie nicht besser hätte schreiben können

    Die Monogramm-Morde
    Kerstin_Lohde

    Kerstin_Lohde

    24. April 2016 um 11:35

    Dieses Hörbuch musste ich einfach haben denn um das Buch bin ich schon länger herumgeschlichen. Und so habe ich auch dieses hier als Rezensionsexemplar angefragt und erhalten. Ich war schon sehr gespannt wie das Buch denn ist weil mir die Agatha Christie Romane mit dem kauzigen Poirot immer gut gefallen haben. Und auch hier kommt man als Poirot Fan voll auf seine Kosten, denn dieser Roman könnte von der Krimiautorin selber geschrieben worden sein so gut ist er wie ich finde. Man wird wieder gefesselt aber eben auch gefordert denn man versucht ja auch irgendwie mitzuermitteln, was mir aber nicht immer gelungen ist. Der Roman ist spannend, fesselnd aber auch unterhaltsam und interessant geschrieben.Dieser Roman ist ein Muss für Fans der Poirot Reihe von Agatha Christie. Aber ich würde ihn auch jedem anderen Krimifan empfehlen der gerne historische Kriminalromane liest.

    Mehr
  • Wieder ein gelungener Poirot Krimi den Agatha Christie nicht besser hätte schreiben können

    Die Monogramm-Morde
    Kerstin_Lohde

    Kerstin_Lohde

    18. October 2015 um 15:06

    Dieses Hörbuch musste ich einfach haben denn um das Buch bin ich schon länger herumgeschlichen. Und so habe ich auch dieses hier als Rezensionsexemplar angefragt und erhalten. Ich war schon sehr gespannt wie das Buch denn ist weil mir die Agatha Christie Romane mit dem kauzigen Poirot immer gut gefallen haben. Und auch hier kommt man als Poirot Fan voll auf seine Kosten, denn dieser Roman könnte von der Krimiautorin selber geschrieben worden sein so gut ist er wie ich finde. Man wird wieder gefesselt aber eben auch gefordert denn man versucht ja auch irgendwie mitzuermitteln, was mir aber nicht immer gelungen ist. Der Roman ist spannend, fesselnd aber auch unterhaltsam und interessant geschrieben. Mein Fazit: Dieser Roman ist ein Muss für Fans der Poirot Reihe von Agatha Christie. Aber ich würde ihn auch jedem anderen Krimifan empfehlen der gerne historische Kriminalromane liest.

    Mehr
  • Das Hörbuch ist große klasse

    Die Monogramm-Morde
    lord-byron

    lord-byron

    Hercule Poirot braucht ein wenig Abwechslung und mietet sich ein Zimmer in London um, wie er sagt, sein Gehirn ein wenig auslüften zu lassen. Doch dann geschehen im vornehmen Bloxham Hotel gleichzeitig 3 Morde und Poirot kann es sich nicht nehmen lassen, seinen jungen Freund, den Polizisten Edward Catchpool,bei den Ermittlungen zu unterstützen. Gemeinsam kommen sie einer irren Geschichte auf die Spur..... Ach war das herrlich. Ich liebe die Bücher von Agatha Christie und muss hier neidlos zugestehen, dass auch Sophie Hannah ihre Sache mehr als nur gut gemacht hat. Ihr ist es perfekt gelungen, den Charakter Poirots genau darzustellen und ihn wieder zum Leben zu erwecken. Genau wie Agatha Christie ist es Sophie Hannah geglückt, einen zuerst absolut undurchschaubaren Plot zu entwickeln und ihn nach und nach aufzulösen. Und ganz ehrlich? Ich hätte das Rätsel nicht lösen können und war voll und ganz auf Poirots Spürnase angewiesen. Das Hörbuch war keine Sekunde lang langweilig, was auch an dem genialen Sprecher, Wanja Mués, liegt, den ich vorher noch nicht kannte, der aber Poirots affektierte Art hervorragend darstellen konnte. Auch Sprach er alle Personen mit einer eigenen Stimme, so dass man immer sofort wusste, wer gerade etwas zu sagen hatte. Ich bin immer noch total begeistert und werde das Hörbuch mit Sicherheit noch ein paar mal anhören. Alleine Poirots Stimme zu lauschen ist ein Genuss. Ich hoffe wirklich sehr, dass Sophie Hannah noch weitere Fälle mit dem beliebten Belgier schreiben wird, denn sie macht das absolut großartig. Ich kann das Hörbuch nur jedem ans Herz legen und vergebe dafür 5 von 5 Punkte, eine Leseempfehlung und den Favoritenstatus. Das hat wirklich Spaß gemacht. © Beate Senft

    Mehr
    • 3
    parden

    parden

    23. April 2015 um 22:54
  • an den Haaren herbeigezogen

    Die Monogramm-Morde
    Stoneheaven

    Stoneheaven

    08. January 2015 um 20:27

    Als großer  Fan von Agatha Christie habe ich mich sehr auf das Hörbuch gefreut.Leider kommt es an die Originale nicht heran.Die Story ist sehr an den Haaren herbeigezogen und wirkt konstruiert.Es ist auch alles unnötig in die Länge gezogen.

    Die Lesestimme ist allerdings sehr schön,facettenreich und lebendig.

  • Der Belgier ist los!

    Die Monogramm-Morde
    BettinaR87

    BettinaR87

    28. November 2014 um 12:20

    Die Werke von Agatha Christie sind weltbekannt und spätestens mit ihrer Figur Hercule Poirot für jeden ein Begriff. Die Autorin ist nun leider seit geraumer Zeit verstorben. Dennoch gibt es nun einen Fall für den weltberühmten Hercule Poirot! Geschrieben wurde der neue Krimi von Sophie Hannah, die ihres Zeichens schon einige sehenswerte Erfolge vorweisen kann: Still, still (Little Face) beispielsweise. Das ist ein Novum, denn „Die Monogramm-Morde“ ist das erste neue Werk rund um den kleinen Belgier mit dem beeindruckenden Schnauzbart. Ein paar Tage Päuschen für seine grauen Zellen. Am besten noch anonym in London – damit niemand an Hercule Poirot herantreten kann und ihn mit seinen Belanglosigkeiten belästigen. Da beobachtet er eine Dame mittleren Alters, die sehr gestresst und stark verängstigt wirkt. Sie will sich niemandem offenbaren. Das Einzige, das sie preisgibt, ist einem Rätsel gleich: Sie wird sterben, ermordet werden gar! Und niemand soll auch nur versuchen, den Mund zu öffnen und den Täter zu suchen, niemand! Hercule Poirot, kleinwüchsiger Belgier mit großer Nase für schreckliche Geheimnisse würde gerne ihre Spur aufnehmen. Leider verliert er sie, als sie das Café plötzlich verlässt. Noch während seiner Suche nach ihr werden drei Menschen in ein und demselben Hotel ermordet - Zyankali! Zusammen mit dem Ermittler von Scotland Yard, den er ein bisschen bemuttert, suche. Sie nun doch eine. Täter. Seinen Urlaub vermisst Monsieur Poirot nicht. Dafür immer noch die Dame aus dem Café, die er gerne retten würde. Möglicherweise steht sie mit den drei Ermordeten aus dem Hotel in Verbindung ... Ein ziemlich weit bestreitet Fall für Hercule Poirot! Es ist ein gemächlicher Krimi. Er nimmt sich Zeit, soll heißen: Es gibt nicht zig hundert Explosionen und auch die Erkenntnisse kommen Stück für Stück ans Licht. Ein toller klassischer Krimi, der zum mitdenken auffordert, aber nicht stresst. Den Hinweisen zu folgen, macht Spaß. Der Zuhörer lässt sich nicht nur berieseln, sondern folgt dem Krimi aufmerksam und sieht es beinahe bildlich vor sich. Da hilft die großartige Lesung von Wanja Mues natürlich. Mal lässt er die leicht versnobte Stimme Poirots ertönen und hat auch keine Schwierigkeiten mit dem Französisch. Dann wieder verkörpert er die weibliche Bedienung in dem Café, den dümmlichen Hoteleigentümer und den Scotland Yard Ermittler, der mit seinen ganz eigenen Kindheitspsychosen kämpfen muss. P.S.: Wer Französisch kann, hat hier Vorteile ;) wer nicht, hat aber keine Nachteile zu befürchten.

    Mehr