Sophie Hannah Totes Herz

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(4)
(2)
(7)

Inhaltsangabe zu „Totes Herz“ von Sophie Hannah

Ruth hat Schreckliches durchgemacht. Lange war ihr Herz tot - bis sie sich in den stillen Aidan verliebt. Aber auch er leidet an seiner Vergangenheit. Eines Tages vertraut er Ruth sein Geheimnis an: Er hat getötet. Eine Frau namens Mary Trelease. Ruth kann es nicht fassen. Denn sie kennt eine Mary Trelease, und die ist nicht nur lebendig, sondern auch äußerst gefährlich ...

Pure Verwirrung - wem kann man glauben?! Einfach grandios.

— xTraumtaenzerinx
xTraumtaenzerinx

Das Buch war leider ein Fehlgriff, obwohl ich diese Autorin ansonsten wirklich gerne lese.

— romanasylvia
romanasylvia

Stöbern in Krimi & Thriller

Ermordung des Glücks

Zu Anfang ungewohnt, aber dann wird man ins Buch gezogen!

hannelore_bayer

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fehlgriff

    Totes Herz
    romanasylvia

    romanasylvia

    05. September 2014 um 07:44

    Das Buch war leider ein Fehlgriff, obwohl ich diese Autorin ansonsten wirklich gerne lese. Ich hoffe das nächste was ich von ihr lesen werde ist besser. Ich habe das Buch leider abgebrochen.

  • Dieses Buch hat mich leider nicht erreicht

    Totes Herz
    trollchen

    trollchen

    22. June 2013 um 16:02

    Totes Herz Kurzfassung: Ruth hat Schreckliches durchgemacht. Lange war ihr Herz tot - bis sie sich in den stillen Aidan verliebt. Aber auch er leidet an seiner Vergangenheit. Eines Tages vertraut er Ruth sein Geheimnis an: Er hat getötet. Eine Frau namens Mary Trelease. Ruth kann es nicht fassen. Denn sie kennt eine Mary Trelease, und die ist nicht nur lebendig, sondern auch äußerst gefährlich ... Mein Fazit: Nach ca. 100 Seiten habe ich es aufgegeben, dieses Buch weiter zu lesen. Denn leider hat es mich nicht erreicht. Die Idee an sich ist ja ganz gut, eine Frau und ein Mann sind ein Paar und der  Mann sagt zu der Frau, dass er jemanden getötet hat und am selben Tag gehen beide unabhängig voneinander zur Polizei und erzählen die Geschichte. Erst glaubt ihnen keiner so recht und das komische ander Sache ist auch, dass die beiden Detectivs, die es aufgenommen haben, ein verlobtes Paar sind. Das ist eigenartig und ich hätte gern gewusst, warum dies so ist. Aber wie gesagt, die Geschichte war mir zu langwierig und es erzählte von verschiedenen Erklärungen, die mich aber nicht weiter brachten, sondern mich immer mehr in zu viele Richtungen führte. Und ich bin von Sophie Hannah schon andere Bücher gewohnt, die mich sehr gefesselt haben, aber dieses eindeutig nicht! Schade! Zu kompliziert, zu verworren, den eigentlichen Aspekt aus den Augen verloren.

    Mehr
  • Rezension zu "Totes Herz" von Sophie Hannah

    Totes Herz
    abuelita

    abuelita

    06. February 2013 um 18:28

    So kann es gehen….ich war fasziniert von „Nimmermehr“ und bin – gelangweilt, angeödet und sehr enttäuscht von diesem Buch hier….selbst der Schreibstil liess mich daran zweifeln, dass ich hier etwas von der mir imgrunde sehr geschätzten Autorin lese. Ich frage mich manchmal schon, wer z.B. bei der Times oder bei BBC Radio rezensiert….“intelligent, elegant, wunderbar schaurige Phantasie, clever, durchtrieben…“ und mehr der Lobpreisungen in dieser Art. Das, wie gesagt, trifft alles auf „Nimmermehr“ zu, aber nie im Leben auf Totes Herz….. Ich habe eigentlich nur durchgehalten, weil ich es nicht fassen konnte – und wollte – dass dieses Buch NICHTS als gähnend langweilig und langatmig ist…. Spannend? Ja wo denn? Das muss ich glatt verschlafen haben….ich mochte weder die Charaktere – keinen einzigen, so was passiert mir so gut wie nie! – noch die mehr als seltsame Story; auch die Handlungsweisen der diversen Personen nachzuvollziehen .... das war für mich ein Ding der Unmöglichkeit….. Ich kann es es nur nochmals sagen: so enttäuscht war ich schon lange nicht mehr! Und vor allem kann ich es einfach nicht verstehen, dass eine Autorin , die sonst so gute Bücher schreibt, so einen kompletten „Aussetzer“ hat hier….

    Mehr