Sophie Hardcastle

 3,9 Sterne bei 34 Bewertungen
Autor von Unter Deck und Unter Deck.

Lebenslauf von Sophie Hardcastle

Sophie Hardcastle wurde 1993 in Australien geboren. Sie studierte in Oxford Englische Literatur und in Sydney Kunst mit Schwerpunkt Malerei. Sie ist Autorin, Künstlerin und Drehbuchautorin. Sie verfasst Artikel für verschiedene Zeitschriften und wurde mehrfach ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Unter Deck (ISBN: 9783036961491)

Unter Deck

Neu erschienen am 13.09.2022 als Taschenbuch bei Kein & Aber.

Alle Bücher von Sophie Hardcastle

Cover des Buches Unter Deck (ISBN: 9783036961491)

Unter Deck

 (0)
Erschienen am 13.09.2022
Cover des Buches Unter Deck (ISBN: 9783036958316)

Unter Deck

 (34)
Erschienen am 11.05.2021

Neue Rezensionen zu Sophie Hardcastle

Cover des Buches Unter Deck (ISBN: 9783036958316)3lesendemaedelss avatar

Rezension zu "Unter Deck" von Sophie Hardcastle

Unter Deck von Sophie Hardcastle
3lesendemaedelsvor 3 Monaten

Der Tod ihres geliebten Großvaters stürzt die junge Australierin Olivia in eine Krise, denn er war seit Jahren ihr Halt, denn ihre Eltern führen ein eigenes Leben fernab in Asien. Als Mac und dessen blinde Lebensgefährtin Maggie sie einladen mit ihnen zu segeln, ist sie zunächst skeptisch. Doch sie lehren sie die Sprache des Meeres und Olivia verfällt der Faszination. Über Jahre heuert sie auf Booten auf allen Weltmeeren an, bis sie Vlad begegnet, der für sein Männerteam einen Koch sucht. Bei der Überfahrt nach Auckland wehrt sie sich gegen gierige Blicke und anzügliche Bemerkungen. Dennoch fühlt sie sich von AJ angezogen und nach einer gemeinsamen Nachtwache passiert es dann. Die aufgestaute Gier des jungen Mannes entlädt sich und er vergewaltigt Olivia. Als ihre Periode zu früh einsetzt und sie die Matratze vollblutet, setzen sie die Männer im Beiboot aus und ziehen sie hinterher.
Das zutiefst demütigende Erlebnis wirkt sich auch noch Jahre später auf ihr Leben aus.
Ein esoterisch angehauchtes Lüftchen entwickelt sich zum kraftvollen Taifun und flaut zum Wind ab. So in etwa könnte man die Handlung beschreiben. Der Mittelteil war brillant und atemberaubend drastisch, Beginn und Ende eher fade.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Unter Deck (ISBN: 9783036958316)dj79s avatar

Rezension zu "Unter Deck" von Sophie Hardcastle

Thematisch schwer auszuhalten, sensationelle Sprache
dj79vor 8 Monaten

Olivia, auch Liv oder Oli genannt, ist die Protagonistin dieses sehr treffend betitelten Romans. Liv wächst in einer wohlhabenden Welt auf. Der für sie vorgedachte Lebensweg passt dennoch nicht. Erfüllung findet Oli dank eines älteren Pärchens in den Weiten des Ozeans bis ihr dieser Lebenstraum kaputt gemacht wird.

Thematisch geht es um die Emanzipation vom Elternhaus, um die Ausrichtung des eigenen Lebens, um Selbstbehauptung, um den Umgang mit Schicksalsschlägen und leider auch um sexuelle Gewalt und deren Folgen. Die damit verbundenen Emotionen und Gedanken der Protagonistin sind so intensiv beschrieben, dass das Lesen für mich zeitweise schwer zu ertragen war. Dennoch finde ich die Art der Auseinandersetzung passend. Die Gewalt darf einfach nicht weichgespült daherkommen, weil das aus meiner Sicht einer Verharmlosung gleichkäme.

Sophie Hardcastle‘s Einsatz von Farben zur Unterstreichung von Gefühlen hat es mir besonders angetan. Ich konnte mich megamäßig in die Protagonistin hineinversetzen - deshalb war es ja so schwer zu ertragen - und fühlte mit ihr, wirklich schlimm. Dieser Stil hat mich begeistert.

Etwas kritischer habe ich die Aufteilung des Romans in seine vier Teile gesehen. Der Szenenwechsel war mir dabei besonders in der ersten Buchhälfte zu abrupt. Der damit verbundene Schlag ins Gesicht - so fühlte es sich für mich an - ist noch stärker ausgefallen. Ich glaube auch, dass der entstandene Effekt beabsichtigt war. Mich hat der Szenenwechsel komplett aus dem Lesefluss gerissen und es hat überdurchschnittlich lange gedauert, bis ich mich wieder eingefunden hatte.

Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Roman. Ich finde es auch gut, dass hier ungeschönt über sexuelle Gewalt gesprochen wird, ein Thema, das nicht ausgespart werden darf. Ich spreche eine eingeschränkte Leseempfehlung aus. Man sollte den Roman nur lesen, wenn man sich emotional fit fühlt, ansonsten sollte man sich den Roman für später vormerken. Lesenswert ist er in jedem Fall.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Unter Deck (ISBN: 9783036958316)Julia92s avatar

Rezension zu "Unter Deck" von Sophie Hardcastle

Sophie Hardcastle - Unter Deck
Julia92vor 10 Monaten

Cover: Der dunkelblaue Hintergrund mit der weißen Schrift und den goldenen Wellen hat mich sofort angesprochen und neugierig gemacht. Wie so oft bin ich in den Sozialen Medien auf dieses Buch aufmerksam geworden. Obwohl die Schrift hinter den Wellen liegt, ist sie gut lesbar. Ein gelungenes Cover.

 

Klappentext: Als die 21-jährige Olivia den väterlichen Segler Mac und seine Freundin Maggie kennenlernt und sich für eine Schiffreise mit den beiden entscheidet, bedeutet dies einen unerwarteten Wendepunkt in ihrem Leben, die Magie des Meeres lässt sie nicht mehr los. Vier Jahre später findet sie sich wiederum an Bord eines Segelschiffs, diesmal jedoch als einzige Frau mit fünf gleichaltrigen Männern. Bald werden Spannungen greifbar, bis Olivia in der Dunkelheit unter Deck erfahren muss, dass es auf See niemand hört, wenn man schreit. Mit ihrem Umzug nach London will sie das traumatische Erlebnis vergessen. Doch als sie Hugo trifft und seine Nähe zulässt, wird sie an alles erinnert, und die Fragen kommen zurück: Wer wird gehört? Und wem wird geglaubt?

 

Meinung:

 

Zitat: „Ich halte die Luft an. Ist Atmen eine bewusste Entscheidung?“

 

Schon von der ersten Seite an war ich vom Schreibstil der Autorin gefesselt. Ihre Worte stecken voller Farben und Gefühle und ich wusste bereits nach wenigen Augenblicken, dass ich ein ganz besonderes Buch in Händen hielt. Die einzelnen Kapitelüberschriften haben Namen wie „Dunkelrosa“, „Blüte“, „Helllila Sand“ oder „Fischschuppen“ und geben den jeweiligen Passagen immer eine gewisse Note.

„Unter Deck“ beschreibt Ängste, Träume und das wahre Leben. Ein Individuum, das mit sich selbst nie so ganz im Reinen ist und auf mich den Eindruck macht, als würde es krampfhaft versuchen, Perfektion im Leben anzustreben. Gescheiterte Beziehungen, bis eines Tages der perfekte Mann im Leben auftaucht. Doch dieser war dann wiederum zu perfekt. Trennungen von Familie und Freunden sind genauso Teil der Geschichte wie das ständige Wachsen neuer Bekanntschaften.

 

Zitat: „Ich möchte ihn fragen: Warum ist mir das so gleichgültig, Hugo? Warum habe ich keine Angst? Doch es kommt kein Ton heraus.“

 

Olivia ist Anfang zwanzig, als ihre Reise „Unter Deck“ beginnt. Am Anfang wirkt die Protagonistin auf mich noch stark und auch teilweise selbstbewusst, im Laufe der Geschichte bröckelt diese Fassade jedoch zunehmend. Der Tod eines Familienmitgliedes bringt sie aus dem Gleichgewicht und auch ihre Beziehung zu Adam erfüllt sie nicht. Sie lässt ihr altes Leben hinter sich, um eine Schiffsreise mit Mac und Maggie anzutreten. Auf dem offenen Meer fühlt sie sich, als wäre sie endlich Zuhause angekommen. Doch dieses Empfinden wird Jahre später zerstört, als sie mit einer Gruppe junger Männer schlechte Erfahrungen machen muss.

 

Zitat: „Ich schließe die Augen. Halte die Luft an. Wir entscheiden uns dazu, zu atmen, nicht wahr?“

 

Olivia ist Mitte zwanzig, als sie beschließt, dem Ozean für immer den Rücken zu kehren. Sie eröffnet eine Galerie und lernt neue Menschen kennen, die ihr Leben auf der einen Seite bereichern, auf der anderen wiederum schmerzhafte Erinnerungen hervorrufen. Sie verliebt sich und ist gefangen in ihrem eigenen Körper, der sich nicht entscheiden kann, was er eigentlich möchte. Olivia erlebt immer mehr Tiefen, obwohl sie behauptet, das wahre Glück gefunden zu haben. Eine schmerzhafte Trennung lässt sich nicht überwinden und die Protagonistin beschließt, sich mit Ende zwanzig ihrer Angst zu stellen. Sie nimmt an einer Expedition auf dem Meer teil. Mit verheerenden Folgen.

Das Ende des Buches hat mich sehr mitgenommen, wie eigentlich die ganze Story. Olivia hat oft Entscheidungen getroffen, die ich nicht nachvollziehen, ihr aber auch nicht übelnehmen konnte. Eine junge Frau, die ums Überleben und Sterben gleichermaßen kämpft.

Von Anfang bis Ende ein vollkommen mitreißender, herzzerreißender Roman über das Leben. Cover: top! Story: top! Ob ich das Buch empfehle? Kann ich nicht sagen. Ich möchte es gern, weise aber darauf hin, dass es für viele Menschen vielleicht emotional schwer zu ertragen ist. Auch ich musste zwischendurch durchatmen und das Gelesene verdauen.

Ein Werk, das mich zu hundert Prozent erreicht und zum Nachdenken gebracht hat. 5 von 5 Sternen und ein wahres Schmuckstück! Außen sowie innen. Danke, Sophie Hardcastle!

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 65 Bibliotheken

von 13 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks