Sophie Jackson Dunkle Liebe - Hoffnung

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dunkle Liebe - Hoffnung“ von Sophie Jackson

Max O'Hare wird von seiner Vergangenheit verfolgt: seiner ehemaligen Drogenabhängigkeit, der Trennung von seiner Freundin, dem Verlust ihres ungeborenen Sohnes. Er hat die Hoffnung aufgegeben, jemals ein normales Leben zu führen. Bis er nach dem Entzug Grace Brooks begegnet. Nach außen hin lebensfroh und optimistisch, hat in Wahrheit auch Grace ihre Geheimnisse, die sie vor der Welt verbirgt. Nur langsam gelingt es Grace und Max, zueinander Vertrauen zu fassen. Doch werden die aufkeimenden Gefühle zwischen ihnen ausreichen, um die Schatten der Vergangenheit hinter sich zu lassen?

Die Story rund um Max und Grace ist einfach grandios und tiefgründig mit ernsten Themen. Großartige Fortsetzung! :D

— sabbel0487
sabbel0487

Stöbern in Erotische Literatur

The Score – Mitten ins Herz

Der zweite Band hat mir etwas besser gefallen. Trotzdem, bei der Off-Campus-Reihe erhält man immer eine wundervolle Story.

Jessica_Stephens

One Night - Die Bedingung

Netter Auftakt....

Bjjordison

Du bist mein Feuer

Enttäuschend! Es zieht sich, die Charaktere und der Plot konnten mich auch nicht überzeugen.

jackiherzi

One Night - Das Geheimnis

Tolle Fortsetzung die definitiv Lust auf den dritten Band macht!

Alexandra_G_

Bourbon Sins

Noch besser als der erste Teil

Suma2

Paper Princess

Spannend, erotisch und unterhaltsam. Für mich genau das richtige.

loki_reads

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dunkle Liebe: Max und Grace

    Dunkle Liebe - Hoffnung
    sabbel0487

    sabbel0487

    14. August 2016 um 03:21

    Max O'Hare wird von seiner Vergangenheit verfolgt: seiner Drogenabhängigkeit, der Trennung von seiner Freundin, dem Verlust ihres ungeborenen Sohnes. Verzweifelt kämpft er Tag für Tag gegen seine Dämonen - die Hoffnung auf ein normales Leben oder gar Liebe hat er längst aufgegeben. Doch dann begegnet der Grace Brooks. Nach außen hin lebensfroh und optimistisch, hat auch Grace ihre Geheimnisse, die sie vor der Welt verbirgt... Schreibstil und Cover Das Cover zum ersten Band "Schuld" war schon nicht schlecht, aber ich muss sagen, dass mir das Cover zu diesem Band erheblich besser gefällt. Vom Schreibstil her hat auch Sophie Jackson hier wieder vollends überzeugt und das Buch nicht nur der Storywegen zu einem wahren Pageturner gemacht! Zur Story Max hat eine schwierige Vergangenheit, die er versucht zu bekämpfen. Und kämpft deshalb jeden Tag aufs Neue dagegen an. Doch nicht nur Max, sondern auch Grace, versucht ein normales Leben zu führen. Max hat jedoch die Liebe nach seiner letzten Beziehung aufgegeben, doch was ist wenn es jemanden in Preston County gibt, die ihn zeigt, dass es nicht so ist...dort beginnt die Story rund um die beiden... Lesereihenfolge Von der Reihenfolge des Lesens würde ich schon sagen, dass man die 90-Seitige Novelle "Dunkle Liebe: Ewig" zwischen "Dunkle Liebe: Schuld" und "Dunkle Liebe: Hoffnung" lesen sollte. Denn dort bekommt man noch als Leser eine kleine Einleitung zum zweiten Band der Reihe. Allgemeine Meinung Bereits die Geschichte rund um Wes und Kat hat mich von der ersten Seite an sich gefesselt. Und in diesem Band war es nicht anders. ich liebe die Story rund um Max und Grace. Im Gegensatz zu dem ersten Band, ist die Geschichte tiefgründiger und zieht den Leser von der ersten Seite an in seinen Bann. Für mich war das Buch innerhalb kürzester Zeit zu einem wahren Pageturner geworden. :-) Beide Protagonisten haben eine wirklich schwierige Vergangenheit hinter sich und versuchen nach vorne zu blicken. Besonders die Qualen von Max dem Drang zu widerstehen hat Sophie Jackson extrem gut hervorgehoben. Und man litt als Leser förmlich mit. Viele Höhen und Tiefen erwarten Max und Grace. Die Spitznamen, die die beiden sich während des Buches geben, sind grandios. Einer hat mir besonders gefallen... :-D Vergleich Band 1 und Band 2 Wenn ich die beiden Bände jetzt vergleichen müsste, finde ich die Story rund um Grace und Max noch um vieles besser. Die Story rund um Wes und Kat war zwar auch tiefgründig und liebevoll, aber Max und Grace schlagen dies nochmal um Längen. ;-) Fazit Mit "Dunkle Liebe: Hoffnung" existiert eine großartige Fortsetzung dieser Reihe. Sophie Jackson schafft es den Leser in eine Achterbahnfahrt der Gefühle zu schicken. Man leidet als Leser förmlich mit und hofft für die beiden Protagonisten mit, dass sie ihre Dämonen bekämpfen. ;-) Trotz der sehr tiefgründigen Geschichte, kommt der humorvolle Teil jedoch nicht zu kurz und es gibt viele Szene im Buch, wo man als Leser Tränen lachen könnte. ;-) Ich freue mich persönlich schon auf die Story rund um Riley Moore. In "Dunkle Liebe: Sühne" - Release 11.11.2016. Ich kann dieses Buch nur sehr empfehlen und gebe diesem 5 großartige Sterne! :-)

    Mehr
  • Wundervolle Fortsetzung!

    Dunkle Liebe - Hoffnung
    Danny

    Danny

    24. May 2016 um 13:06

    Max war sich da nicht so sicher. Er hatte keine Ahnung, warum er immer wieder solchen Mist baute. Aus Langeweile vielleicht? Verdammt, er konnte nicht mal beschissene Familienverhältnisse als Entschuldigung vorschützen. Sein Vater war ein guter Mann, der sein Bestes gab, um seinen Sohn alleine großzuziehen. Nein, Max war sein eigener schlimmster Feind. Er wollte stark sein wie sein Dad, so großmütig und engagiert, aber er versagte jedes verdammte Mal. (S. 10) Klappentext: Max O'Hare wird von seiner Vergangenheit verfolgt: seiner Drogenabhängigkeit, der Trennung von seiner Freundin, dem Verlust ihres ungeborenen Sohnes. Verzweifelt kämpft er Tag für Tag gegen seine Dämonen – die Hoffnung auf ein normales Leben oder gar Liebe hat er längst aufgegeben. Doch dann begegnet er Grace Brooks. Nach außen hin lebensfroh und optimistisch, hat auch Grace ihre Geheimnisse, die sie vor der Welt verbirgt … *** War ich vom ersten Band der "Dunkle Liebe"-Reihe schon begeistert, so konnte mich dieser zweite wundervolle Band "Hoffnung" noch mehr begeistern. Sophie Jackson ist mit ihrer Geschichte über den ehemaligen Drogenabhängigen Max und dem ehemaligen Gewaltopfer Grace eine wundervolle, sensible und feinfühlige Liebesgeschichte gelungen. Die Protagonisten tragen, wie in diesem Genre nun einmal üblich, auch wieder eine ganze Menge an Problemen und Verletzungen mit sich herum. Max, der am Tod seines ungeborenen Sohnes und dem Verlust seiner großen Liebe zu zerbrechen droht. Er ist ein "tortured hero" wie er im Buche steht. Und Grace, die in ihrer Ehe schwer misshandelt wurde und seitdem schwer traumatisiert ist. Doch sie stellt sich dem Leben (ähnlich wie Kat aus dem ersten band auch). Jackson scheint eine Vorliebe für starke Frauenfiguren zu haben, denn Grace meistert ihr Leben ganz wunderbar. Zwischen beiden entflammt eine leidenschaftliche Beziehung, die eigentlich ganz unverbindlich sein sollte. Doch wer kann schon seine Gefühle so einfach abschalten? Ich habe sowohl Max Ängste und Kämpfe, als auch Grace´s Entwicklung als sehr schlüssig, überzeugend und realistisch empfunden und habe mit den beiden mitgefiebert.

    Mehr