Firelight – Brennender Kuss

von Sophie Jordan 
4,2 Sterne bei918 Bewertungen
Firelight – Brennender Kuss
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (749):
Sananeeees avatar

Ein sehr guter Auftakt. Sehr spannend und aufregend

Kritisch (38):
Rubines avatar

Schulhofliebelei mit platten Dialogen und wenigen hellen Momenten. War nicht meins.

Alle 918 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Firelight – Brennender Kuss"

Wenn deine große Liebe dein größter Feind ist.

Als Jacinda dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen zum ersten Mal gegenübersteht, bedeutet das fast ihren Tod. Denn Will ist ein Drachenjäger – und Jacinda ist eine Draki, ein Mädchen, dass sich in einen Feuer speienden Drachen verwandeln kann.
In ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher, doch dann muss sie in eine andere Stadt ziehen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder …
Eine außergewöhnliche Romantic Fantasy-Reihe um eine verbotene Liebe.
„Brennender Kuss“ ist der erste Band der Firelight-Trilogie.

Mehr Infos rund ums Buch unter:

www.firelightfans.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785579237
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:376 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:17.02.2014

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne419
  • 4 Sterne330
  • 3 Sterne131
  • 2 Sterne35
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Zelia2000s avatar
    Zelia2000vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Reihenauftakt wie ich ihn nicht erwartet hätte!
    Ein wirklich spannender Reihenauftakt

    Titel: Firelight, Brennender KussAutorin: Sophie Jordan Verlag: Loewe Verlag
    Reihe: Firelight
    Seitenanzahl: 376 Seiten
    Genre: Jugendfantasy
    Aufmachung; Hardcover, Taschenbuch, E-Book
    Preis: 5,00 € DE, 9,95 € DE, 8,99 € DE
    ISBN: 978-3-7855-7045-6

    Klappentext:

    Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
    Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
    Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Drachenjäger.
    Eine außergewöhnliche Romantic Fantasy-Reihe um eine verbotene Liebe.

    (Quelle: Loewe Verlag)

    Cover:

    Ich finde das Cover wirklich schön und ziemlich passend, es zeigt Jacinda in ihrer menschlichen Form sowie in Ihrer Daki gestallt bzw. einen kleinen Teil davon. Ich finde so wie Jacinda beschrieben wird und sowie sie hier dargestellt wird auch gut getroffen und es wirkt ziemlich stimmig. Der Umschlag des Buches fast sich an wie eine Reptilienhaut und schimmert im licht auch golden, es passt also perfekt zu Jacindas Feuerdraki! Der Buchrücken ist bei dieser Reihe ist dunkel und sauber gehalten mit einem Draki als Reihenzeichen genauso wie der Buchtitel welcher aufgeführt wird.

    Meine Meinung:

    Ich habe die komplette Reihe für 5,00 € bei dem hier ansässigen Buchhändler kaufen können und habe dann recht bald mit der Reihe begonnen und bin mit diesem Band also in die Welt rund um Jacinda und ihren Freunden, ihrem Rudel und ihrer Familie eingetaucht.

    Es beginnt direkt mit einer Aktionsreichen Stelle in die Jacina und ihre Freundin Azure von Darki-Jägerin verfolgt werde, nachdem die beiden einfach nur mal bei Tageslicht fliegen wollten, einfach Spaß haben. Doch um ihre Freundin zu retten geht Jacinda ein großes Risiko ein um diesen Plan durchsetzten zu könne, welches Risiko sie dabei aber eingegangen ist bemerkt sie erst als es wirklich brenzlich wird. Sie begeggnet Will, welcher sie, auf wundersame weise, einfach verschont und auch nicht verrät. Doch als sie endlich zurück im sicheren Rudel ist, steht ihr eine Straf bevor, welche ihre Mutter nicht zulassen will und entführt Jacinda und ihre Schwester in eine, für die beiden, komplett neue Welt um ein neues Leben beginnen zu können. Doch wie diese „neue Leben“ aussehen soll für Jacinda solltet ihr selber lesen, ich will euch nicht zu viel verraten, aber kommen wir nun zum Schreibstil der Autorin.

    Der Schreibstil ist recht locke und man fliegt echt einfach nur so durch die Seite, ich habe ihn über drei Bücher lang kennen lernen dürfen und habe mich in allen wirklich gut aufgehoben gefühlt. Ich hatte meinen Spaß, habe aber auch die ein oder andere Träne vergießen müssen, gerade gegen Ende hin hat mich der erste Band dank dem Schreibstil echt kriegen können. Auch der Plot am ende macht einen heiß auf mehr Lesestoff in dieser Welt.

    Die Charaktere sind für mich komisch, ich muss sage ich mag Will nicht wirklich, er ist komisch, auch Jacindas Schwester Tamra ist nicht unbedingt mein Lieblingschara, sie ist ganz okay und ich kann ihr verhalten verstehen, trotzdem mag ich sie einfach nicht wirklich. Was ich mit Jacinda nach diesem teil anfangen sollte weis ich auch noch nicht so genau, klar sie ist unsere Protagonistin, erscheint mir aber gerne mal egoistisch, doch dies hängt wohl damit zusammen das sie an ihr Wohl un das ihres Drakis denken muss. Naja ab und an ist sie ganz nett und dann gib es da Passagen in denen ich sie nicht leiden kann, Cassian erscheint mir ganz cool, auch wenn ich manche seiner Aktionen ziemlich bescheuert finde. Ihr werdet mehr über die Charaktere und ihr Entwicklung zum zweiten Band bzw. in diesem später auch noch erfahren. Kommen wir jetzt erstmal zu meinem

    Fazit:

    Ein wirklich schöner erster Band welcher einige Überraschungen welche dieses Buch in seinem inneren versteckt hält. Der Plot am Ende macht lust auf mehr und man will wissen wie es weiter geht rund um Jacinda und Will!

    Ein wirklich starker Auftakt welcher in einer wirklich tollen Welt spielt und einen zum versinken bringt. Die Charaktere sind recht Interessant und man ist gespannt was noch so aus ihnen wird im Verlaufe der Reihe. Schaut euch die Bücher also dringend mal an! Bis auf die Charaktere die etwas schwächeln fand ich es wirklich gut un deswegen bekommt das buch 4,5/5 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Rubines avatar
    Rubinevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Schulhofliebelei mit platten Dialogen und wenigen hellen Momenten. War nicht meins.
    Viel Lovestory, wenig Fantasy

    Jacinda ist ein Drakin, d.h. sie kann sich in einen feuerspeienden Drachen verwandeln. Da Feuerdrachen äußerst selten sind, will ihr Rudel sie für die Fortpflanzung missbrauchen. Deshalb packt Jacindas Mutter ihre beiden Töchter ins Auto und haut ab. In einem kleinen Wüstenstädtchen wollen sie ein neues Leben beginnen. Dumm nur, dass Jacinda sich auf der Schule in einen heißen Jungen verliebt, der ein Drachenjäger ist.

    Die Idee des Buches ist eigentlich super: Ein Mensch, der sich in einen Drachen verwandeln kann und von Jägern gejagt wird. So spannend sich das anhört, war es auf den ersten Seiten des Buches auch! Doch dann kam der Umzug und die Highschool, und damit driftete das Buch zu einer gewöhnlichen Teenie-Lovestory ab. Besonders die Dialoge fand ich oft einfallslos. Zwischendurch kribbelt es Jacinda immer mal ein bißchen im Rücken, und sie muss eine Verwandlung unterdrücken, damit sie niemand entdeckt. Es gibt nur noch wenige spannendere Momente, wie z. B. als Jacinda im Haus der Drachenjäger herumschnüffelt.

    Firelight ist ein Buch für jüngere Leser, die sich eine Highschool-Geschichte mit ein wenig Fantasy-Touch wünschen. Es lässt sich leicht lesen und ist eine kurzweilige Unterhaltung für Romantiker. Für mich war die Lektüre leider nichts.

    Kommentieren0
    82
    Teilen
    Seitenglanzs avatar
    Seitenglanzvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderschönes, hochinteressantes und spannendes Buch! Absolut lesenswert und es lädt zum Fliegen ein.
    Ein wunderschönes, hochinteressantes und spannendes Buch!

    „Brennender Kuss“ von Sophie Jordan ist der erste Band ihrer „Firelight“-Trilogie.

    Oh je … eigentlich war diese tolle Trilogie für November geplant und nun haben wir es schon Anfang Dezember. Erst habe ich gedacht, es liegt am ersten Teil dieser Trilogie, das er mich nicht einfangen und in seine Welt mitnehmen könnte. Doch heute musste ich wieder einmal feststellen, dass es oft gar nicht an den Büchern liegt! Nein, ich war nicht bereit abgeholt zu werden. Durch den ganzen Stress in der letzten Zeit war ich nie entspannt genug um mich in dieser Geschichte fallen lassen zu können. Ich habe immer nur mal schnell eine Seite gelesen und das auch eher halbherzig. Wie soll mich da ein gutes Buch einfangen, wenn ich selbst total ruhe – und rastlos bin?! Genau, es ist einfach nicht möglich. Und schnell ertappe ich mich dabei, wie ich dem Buch die Schuld geben möchte. Nicht spannend genug und so weiter. Doch genau dieses Buch hat mich, jetzt wo der Stress von mir abfällt, in 1 1/2 Tagen so gefesselt, dass ich es verschlungen habe! Na da dämmerte es bei mir, da ist bei mir mal wieder ein Schalter gefallen. Es liegt nicht am Buch! Es liegt an mir! Ich habe mich nicht auf die Geschichte eingelassen, habe mich ihr unbewusst entzogen, wie soll mich dann also ein Buch abholen, mich einfangen und in eine bezaubernde Welt tragen? Nein, ein Buch kann nur seine Wirkung entfalten, wenn man sich ihm wirklich hingibt und irgendwie finde ich ist man es den tollen Autoren und vielen schönen Büchern auf dieser Welt auch schuldig. Sie tun so viel dafür uns zu bezaubern und wir erwarten, dass sie uns jederzeit in jedem erdenklichen Stress abholen? Das ist ziemlich unfair, findet Ihr nicht auch! Gebt Ihr abgebrochenen Büchern zu einer anderen Zeit noch mal eine Chance? Also ich bin sehr froh, dass ich es bei „Firelight – Brennender Kuss“ getan habe, denn dieses ist wirklich ein klasse Buch!

    Die Sprache und Wortwahl ist leicht verständlich und weist viele Facetten auf, was dem Leser die Gefühle sehr schön übermittelt. Die Wortwahl lässt den Leser eine gute Spannung aufbauen und auch die verschiedenen Charaktere und Gefühle werden dem Leser gut vermittelt!

    Das Thema „Drachen“ war für mich absolut neu und hochinteressant! Neue Fähigkeiten, ein ganz neues Aussehen und viele Hintergrundinformationen der Drachenwelt haben mich als Leser gefesselt! Und nicht nur die Welt der Drachen war für mich absolut neu, nein, auch die Wesen, welche Enkros genannt werden, und die Jäger die für die Enkros auf Draki (so nennen sich die Drachenmenschen) jagt gehen waren für mich ganz neue Themengebiete. Superinteressant und wirklich spannend! Wegen einem großen Fehler muss eine junge Draki mit ihrer Mutter und Zwillingsschwester aus ihrem eigenen Rudel fliehen, denn eine hohe Strafe soll sie am nächsten Tag erwarten. Eine Strafe, vor der ihre Mutter sie schützen möchte … doch kann Jacinda sich in ihrem ungewollt neuen Zuhause einleben?

    Der Schreibstil von Sophie Jordan hat meiner Meinung nach starken Wiedererkennungswert. Sie hat ihre eigene Handschrift und das finde, ich macht gute Autoren/Autorinnen auch aus! Denn das zeigt, dass die Schreiber viel Mut hatten, ihren eigenen Schreibstil zu suchen, welcher nicht von jetzt auf gleich da ist … kopieren kann jeder, selbst kreativ werden nicht!

    Die Protagonisten sind alle sehr unterschiedlich und haben alle ihre eigene spannenden Geheimnisse. Jacinda und ihre Zwillingsschwester Tamra waren bis zu Jacindas erster Verwandlung ein Herz und eine Seele. Doch die Eifersucht und die gemeinsame Liebe für einen Jungen haben die beiden Schwestern voneinander entfernt. Cassian der Drakiprinz ist seit Jacindas Verwandlung für sie versprochen! Sie soll die baldige Prinzessin werden … doch ihre Schwester ist diejenige, die Liebe für Cassian empfindet. Die Situation könnte nicht schwieriger sein. Und für Cassian gibt es nur Jacinda. Ob er sie wirklich liebt oder nur Interesse an ihrer besonderen Fähigkeit hat, habe ich noch nicht herausgefunden. Kann man ihm trauen? Außerdem gibt es da doch noch Will, der Sohn eines großen Drakijägers. Jacinda und er fühlen sich zueinander hingezogen und keiner von beiden weiß warum. Und dürfen sie den jeweiligen Feind wirklich lieben? Also ihr merkt, die Protagonisten haben alle ihr Päckchen (ihre Last) zu tragen. Eine verzwickte aber auch sehr spannende Geschichte umgibt sie alle!

    Fazit:
    Ein wunderschönes, hochinteressantes und spannendes Buch! Absolut lesenswert und es lädt zum Fliegen ein. Wunderschön geschrieben!

    Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    secretworldofbookss avatar
    secretworldofbooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderschöne Liebesstory in der Welt der Drachen !
    Rezension " Firelight - Brennender Kuss " von Sophie Jordan

    Deckblatt:


    Wenn deine große Liebe dein größter Feind ist. Als Jacinda dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen zum ersten Mal gegenübersteht, bedeutet das fast ihren Tod. Denn Will ist ein Drachenjäger – und Jacinda ist eine Draki, ein Mädchen, dass sich in einen Feuer speienden Drachen verwandeln kann. In ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher, doch dann muss sie in eine andere Stadt ziehen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder … Eine außergewöhnliche Romantic Fantasy-Reihe um eine verbotene Liebe.



    Inhalt:


    Jacinda und Tamra sind Zwillingsschwestern, aber sehr unterschiedliche. Während Jacinda mit ihrer Draki- Seite keine Probleme hat, besitzt Tamra die Fähigkeit zum Gestaltwechseln leider nicht. Gemeinsam leben sie mit ihrer Mutter im Drakirudel, aber mehr schlecht als recht. Tamra gilt wegen ihres fehlenden Drachen als nur geduldet. Jacinda hingegen wird bewacht und bewundert, denn sie ist ein Feuerdrache. Eine Sorte Drache die schon seid langem als ausgestorben zählt. Sie ist dem Sohn des Onyxdrachen deshalb versprochen und kämpft gegen diese Absprache an. Als sie eines Tages mit ihrer besten Freundin in Gefahr gerät und nur knapp und mit viel Glück entkommt, erwartet sie eine Strafe im Rudel. Damit kann sich die Mutter nicht abfinden und flieht mit ihren beiden Töchtern noch in der selben Nacht. Sie fängt mit dem Mädchen eine neue Zukunft in der Wüste an. Nun läuft es für Tamra gut. Sie fühlt sich wohl unter ganz normalen Teenies. Nur Jacinda hat Probleme,denn sie muss nun ihren Drachen verstecken. Das ist nicht ganz einfach, denn Will geht auch auf die neue Schule. Ausgerechnet der Junge, dem sie ihr Leben zu verdanken hat.


    Meinung:


    Aufmerksam machte mich das wunderbar gestaltete Cover des Buches. Das Mädchen mit den zwei unterschiedlichen Gesichtshälften, echt treffend für die Geschichte. Der Schreibstil ist locker und es lässt sich leicht lesen. Die Personen sind wie aus den normalen Leben ,sie sind sehr gut beschrieben und kommen ein sympatisch rüber. Man kann super in die Geschichte eintauchen. Ich freu mich schon auf Teil 2 um zu erfahren wie es weiter geht.

    Kommentieren0
    68
    Teilen
    cityofbookss avatar
    cityofbooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Dramatische Liebesgeschichte mit tollen Fantasywesen
    Drakische Liebesgeschichte, die machmal ein wenig geschwächelt hat

    Wenn deine große Liebe dein größter Feind ist. Als Jacinda dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen zum ersten Mal gegenübersteht, bedeutet das fast ihren Tod. Denn Will ist ein Drachenjäger – und Jacinda ist eine Draki, ein Mädchen, dass sich in einen Feuer speienden Drachen verwandeln kann. In ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher, doch dann muss sie in eine andere Stadt ziehen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder …

    Zu aller erst muss ich sagen, dass es jetzt das zweite Mal war, dass ich dieses Buch gelesen habe. Ich habe es schon einmal vor Jahren gelesen, konnte mich jetzt aber kaum an die Geschichte erinnern und wusste nur noch, dass ich das Buch ziemlich gut fand, weshalb ich es unbedingt nochmal lesen wollte, um zu schauen, ob sich mein Lesegeschmack geändert hat. Ich würde sagen, dass er immer noch so ziemlich der selbe ist, denn ich mochte das Buch immer noch, auch wenn ich das ein oder andere auszusetzen hatte.

    Der Schreibstil von Sophie Jordan ist flüssig, leicht zu lesen und da die Geschichte mit einem spannenden Ereignis beginnt, ist man sofort gefesselt und es fängt gleich von Anfang an spannend an. Erzählt wird die ganze Zeit aus Jacindas Perspektive, was bei Jugend Fantasy Büchern nicht verwunderlich ist, aber gerade in diesem Buch hätte ich Perspektivwechsel sehr angebracht gefunden.

    Jacinda ist noch ziemlich jung mit ihren 16 Jahren, was man auch merkt, denn ihre Taten sind nicht immer durchdacht und sie ist eine kleine Rebellin, die gegen die Regeln ihres Rudels verstößt. Ich hatte ein wenig mit ihr zu kämpfen, denn ich fand sie manchmal einfach nur egoistisch, aber andererseits konnte ich sie auch verstehen und hatte Mitleid mit ihr. Außerdem fand ich es gut, dass sie eine starke Protagonistin ist, die für ihr Leben und ihr Glück kämpft und ihr Schicksal nicht einfach so hin nimmt. Will ist ein sehr interessanter Charakter, den ich gleich von Anfang an sehr mochte, auch wenn ich fand, dass man von ihm eher weniger mitbekommen hat, denn es stand vor allem Jacinda im Vordergrund.

    Zur Handlung kann ich nur sagen, dass ich die Story an sich einfach nur toll fand. Es war oft  spannend, aber es gab auch immer mal wieder Szenen, die sich gezogen haben und die Spannung in den Keller gewandert ist. Ich muss auch sagen, dass das ständige hin und her anstrengend und leicht nervig war. Begeistert war ich dagegen von den Drakis. Ich finde, dass die Verwandlungen sehr schön beschrieben wurden und fand die Fantasywesen sehr gelungen, auch wenn die Autorin das Thema für meinen Geschmack ruhig noch ein wenig vertiefen hätte können. Das Ende war ziemlich ereignisreich und macht einen schon sehr neugierig auf den zweiten Band und den weiteren Verlauf der Geschichte.

    Insgesamt fand ich das Buch echt gut, auch wenn es so seine kleineren Schwächen hatte und ich würde es vor allem den jüngeren Fantasyliebhabern empfehlen.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    buecherwuermchenxlaras avatar
    buecherwuermchenxlaravor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Interessante Idee mit viel ungenutzen Potenzial
    Interessante Idee mit viel ungenutzen Potenzial

    „Was nutzt mir alle Sicherheit der Welt, wenn ich innerlich tot bin?“

    Die Story:
    Jacinda hält sich nicht gerne an Regeln und als sie gegen eine der wichtigsten verstößt, lockt sie unwissentlich Drachenjäger zu ihrem Rudel. Um ihrer Strafe zu entgehen flieht Jacindas Mutter mit ihren beiden Töchtern in die Wüste, wo sie ein normales Leben führen sollen. Für Jacinda ist dies unmöglich, bis sie auf Will trifft und ihn wieder erkennt. Er ist einer der blutrünstigen Drachenjäger, doch seine Augen erzählen etwas ganz anderes...

    Die Idee von Drache und Jäger wirkt auf den ersten Blick spannend, kommt letztlich aber gar nicht so richtig rüber. Jacindas Leben als Drache wird nur auf den ersten wenigen Seiten beschrieben; sobald sie flieht, gibt sie sich als normales Mädchen, das auf die Highschool geht, während ihr Draki langsam stirbt. Das ist schade, denn die eigentliche Idee gerät so viel zu kurz.
    Vom ersten Moment fühlt sie sich von Will magisch angezogen, wofür es am Ende auch eine gute Erklärung gibt. Die beiden sind süß zusammen, Will, der sich nach einer normalen Beziehung sehnt und Jacinda, deren Draki in Wills Gegenwart immer wieder auflebt.

    Die Charaktere:
    Jacinda als Hauptprotagonistin fühlt sich von der ganzen Welt verraten. Sie hat für diese Annahme zwar viele Gründe, teilweise übertreibt sie es aber. Sie hält sich nicht an Regeln und möchte ihren Draki nicht aufgeben, weshalb sie alles mögliche tut um das zu verhindern. Überstürzte, unbedachte und gefährliche Handlungen stehen deshalb an der Tagesordnung.
    Die übrigen Charaktere sind ausgearbeitet, allerdings nicht breitflächig. Sie beziehen sich auf eine festgelegte Rolle und führen diese mit aller Überzeugung aus.

    Der Schreibstil:
    Jacinda erzählt aus ihrer persönlichen Sicht. Ihre Gedankenkonflikte sind ein stetiger Bestandteil, auch, wenn sie sich schnell ändern und meistens widersprechen, was sie aber nachvollziehbar machen, schließlich ist Jacinda über Nacht in eine fremde Welt geraten.


    Fazit:
    „Firelight – Brennender Kuss“ besitzt eine spannende Story mit viel Potenzial, das nicht vollkommen genutzt wird. Wer auf eine mystische Welt hofft, wird enttäuscht, sie gerät kurz. Da es der erste Teil einer Trilogie ist, bleibt die Hoffnung auf mehr Clan und weniger Schulleben aber bestehen.


    Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei! :) http://buecherxwuermchen.blogspot.de/

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Maedilein_chens avatar
    Maedilein_chenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gute Grundidee mit viel Potenzial nach oben
    Firelight - Brennender Kuss

    Das Buch ist einerseits sehr einfach gestrickt und ein bisschen aktionslos, aber andererseits doch irgendwie gut...

    Ich habe es mir ja gekauft, weil es von der gleichen Autorin ist, wie eins meiner Lieblingsbücher, Infernale. Infernale ist um einiges besser. Firelight hat Sophie Jordan vor Infernale geschrieben, so weit ich weiß, ist es ihr erstes Buch. Ich finde, das merkt man.

    Firelight hat noch viel Freiraum nach oben. In der Grundidee ist es sehr gut, die Sache mit den Drakis. Aber leider scheinen die Drakis nur eine Nebensache zu sein, hauptsächlich geht es um Jacinda und Will. Was das angeht ist das Buch auch sehr einfach, zwischen ihnen gibt es keine Komplikationen. Man merkt zwar, dass Sophie Jordan irgendwie versucht hat, etwas „Spannung“ in die Beziehung zu bringen, indem sie etwas zwischen die beiden bringt, aber das klärt sich dann doch wieder schnell und der Versuch mit der Spannung ist etwas missglückt.

    Jacinda und Will sind süß, ja, aber ich mir hat es sehr gefehlt, dass die Draki-Sache nicht richtig ausgebaut wurde, eigentlich gar nicht...auch die verschiedenen Personen wurden nicht richtig charakterisiert, wodurch man keine persönliche Verbindung zu ihnen herstellen kann. Man bleibt ein wenig außen vor.

    Ich gebe 4 von 5 Sternen und hoffe, dass das Potenzial der Geschichte im zweiten Teil mehr ausgeschöpft wird...

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Highlight des Jahres!! :D
    Heiß verliebt!! :D

    Firelight - Brennender Kuss (1)
    Dieses Buch ist der absolute Hammer, man kann es sich kaum vorstellen was sich in diesem Buch abspielt. Das äußerst hart wirkende Cover und dieser kurze aber anspruchsvolle Titel, versprechen hohe Erwartungen und wie man es von Sophie Jordan nicht anders kennt, wenn man ihre Bücher liest...werden die Erwartungen mehr als erfüllt, ja sogar übertroffen. Jacinda und ihre außergöhnliche Art von Lebewesen, genannt Drakis, wird wie man es bei allen Tieren kennt, gejagt. Wäre da nicht Will, ein ganz bestimmter Jäger, der eines Tages auf Jacinda, dem einzigen noch existierendem Feuerdraki auf einem Ausflug mit ihrer Freundin begegnet und sie, samt einer weiteren Gruppe Jäger jagt. Zwischen den beiden kommt es zu einem unerwartetem aber sehr berührenden Treffen, und was dort geschieht verändert alles. Noch bevor Jacinda Zeit hat sich dabei im Klaren zu werden, was passiert war, folgt das große Wiedersehen. Es ist eine wahrhaftig bezaubernde Geschichte und muss von Beginn an verstanden werden, wobei es der Schreibstil nicht schwer macht. Locker fließend und angenehm wird eine Geschichte von Leben und Sterben erzählt. Noch nie war Jacinda ihrem Tod durch dem traumhaft schönen Will so nahe, aber wie kann es sein, dass dein größter Feind bewusst dein Leben rettet? :D

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Pi-314s avatar
    Pi-314vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine tolle Story, erzählt im locker leichten Schreibstil. Freu mich auf den nächsten Teil :)
    Firelight I Brennender Kuss - Sophie Jordan

    Klappentext:
    Eine außergewöhnliche Romantic Fantasy-Reihe um eine verbotene Liebe. Um das Leben des Jungen zu retten, den sie über alles liebt, hat Jacinda das Unvorstellbare getan: Sie hat sich vor den Augen von Menschen in einen Draki verwandelt. Nun wird sie in die nebelverhüllte Siedlung in den Bergen zurückgebracht, wo sie nicht nur lernen muss, sich den Gesetzen des Rudels unterzuordnen, sondern auch Will zu vergessen. Während die Tage vergehen, fühlt sie sich widerwillig zu Cassian hingezogen, dem Drakiprinzen, der schon immer in sie verliebt war. Und doch klammert sie sich an die Hoffnung, dass sie eines Tages wieder mit Will zusammen sein wird. Als dieser Wunsch zum Greifen nah erscheint, muss Jacinda sich entscheiden: Wird sie alles aufs Spiel setzen, um ihrer großen Liebe zu folgen?

    Inhalt: Achtung Spoiler!
    Jacinda und ihre Familie mussten vor ihrem Rudel fliehen. Seit ihre Zwillingsschwester sich nie verwandelt hat und sie selbst beim heimlichen Fliegen nur knapp den Jägern entkommen ist, sind sie in der Siedlung nicht mehr sicher.

    In der einer neuen Stadt wagen sie den Neuanfang, doch Jacinda kann ihren inneren Drachen einfach nicht verkümmern lassen. Vor allem wenn Will in der Nähe ist, zu dem sie eine hohe Anziehungskraft spürt, erwacht ihr Draki zum Leben.
    Doch will gehört zu den Jägern und wenn er jemals rausfinden sollte, was Jacinda ist, steht das Leben aller Draki auf dem Spiel.

    Meinung:
    Die Idee der Story finde ich sehr interessant – endlich mal keine Vampire oder Werwölfe. Auch der Schreibstil hat mir von Anfang an gut gefallen, er lässt sich locker und leicht lesen und man kommt schnell voran.

    Was mich allerdings etwas gestört hat, war dieses ständige Hin und Her von Jacinda. Ich kann verstehen, dass sie verwirrt war und nicht wusste, ob sie auf Herz oder Kopf hören sollte – Aber dieses Umentscheiden alle 2 Minuten zwischen „Ich darf ihn nie wiedersehen“ und „ich kann nicht ohne ihn leben“ war einfach etwas too much für meinen Geschmack.

    Ansonsten aber eine sehr schöne und angenehm zu lesende Story und ich beginne sofort mit Teil 2 :-)

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Anni_books avatar
    Anni_bookvor 2 Jahren
    Firelight Brennender Kuss

    Worum geht’s

    Jacinda hat ein großes Geheimnis!

    Sie ist ein Draki, ein Mensch der sich in einen Drachen verwandeln kann. Und nicht irgend ein Draki, nein! Sie scheint einer der letzten Feuer-draki zu sein.

    Sie lebt mit ihrer Mum, die früher auch ein Draki war, ihrer Schwester mit ihrem Rudel in den Bergen. Geschützt vor den Drachenjäger, die es auf ihr purpurfarbenes Blut und ihre Schillernde Haut abgesehen haben. Zumindest denkt Jacinda das, denn in ihrem Rudel braut sich etwas zusammen und ihrer Mutter flieht in einer Nacht und Nebelaktion mit ihr und ihrer Schwester in die Wüste.

    Dort trifft sie auf Will, dem Jungen mit den Haselnussbraunen Augen und sie weiß, dass sie sich nicht in ihn verlieben darf, denn auch Will hat ein Geheimnis.

    Meine Meinung

    Was für ein tolles Buch! Mich hat das Buch von der ersten bis zur letzten Seite begeistern und ich konnte es kaum aus der Hand legen, weil es einfach so spannend war. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jacinda erzählt und es ein leichter flüssiger Schreibstil.

    Die Charaktere werden toll beschrieben und man kann sich gut in die einzelnen Charaktere hineinversetzen.

    Besonders gut gefallen haben mir Jacinda und Will, denn die beiden sind wirklich toll zusammen und man fiebert die ganze Zeit mit den beiden mit.


    Ich freue mich schon sehr auf die Folge bände.  

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Cat0890s avatar
    Hallo ihr Lieben,

    ich verlose auf meinem Blog, anlässlich meines 100. Blogbeitrags, drei Bücher, welche seht ihr unten im Anhang. Zusätzlich verlose ich auch noch ein Lesezeichen von Lunadar (gesponsert by Betty Schmidt) unter allen Teilnehmern die kein Buch gewonnen haben.

    Teilnahmebedingung seht ihr auf meinem Blog: 
    http://buecherjunky.de/gewinnspiel-100-blogeintrag/
    Zur Buchverlosung
    Elenoyras avatar
    Ich hatte das Vergnügen Firelight bei Lovelybooks zu gewinnen :) und da ich das Glück nicht für mich allein haben möchte, würde ich das Buch als Wanderbuch anbieten! Also wer lust hat, das Buch zu lesen, es sich aber nicht selbst kaufen will und nicht so lange warten möchte, bis es in der Bibliothek verfügbar ist kann sich gerne hier in die Liste einschreiben :) Momentan lese ich das Buch noch, aber bin bald damit fertig (spätestens mitte nächster Woche). Ich würde das Buch OHNE den Umschlag verschicken, weil ich einfach nicht möchte, dass es kaputt oder ausversehen verloren geht etc. 1. RottenHeart [abgeschickt] 2. Cambion [empfangen] 3. Emyralia [empfangen] 4. Curculio [empfangen] 5. Clarissa_Lightwood [empfangen] 6. manu-83 [empfangen] 7. Sarah@Nothing more delightful [empfangen] ... zurück zu RottenHeart !!! [ich werde das Buch nur an 6 Leute verschicken] !!! noch ein paar Regeln: 1. Sobald ihr das Buch erhalten habt lest das Buch bitte gleich, damit ihr es dann gleich an den nächsten in der Liste schicken könnt. 2. Wenn ihr mit dem Buch fast fertig seid (oder wenn ihr schon fertig seid) schreibt bitte den nächsten in der Liste an und fragt diesen nach seiner Adresse, damit ih das Buch weiter schicken könnt. 3. Ich denke das ist zwar klar, aber trotzdem bitte ich euch, das Buch so zu behandeln, als wäre es euer eigenes!
    melanie_reicherts avatar
    Letzter Beitrag von  melanie_reichertvor 7 Jahren
    Schade, aber trotzdem danke :)
    Zum Thema
    jumbogrossherzs avatar
    Hallo zusammen, weiß jemand wann von diesem Buch der zweite Teil auf deutsch rauskommt und/oder wie der deutsche Titel ist?
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks