Firelight - Leuchtendes Herz

von Sophie Jordan 
4,1 Sterne bei321 Bewertungen
Firelight - Leuchtendes Herz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sananeeees avatar

Ganz gut. War jedoch auch ein wenig langweilig

LacunaFairys avatar

Eine wirklich tolle, fesselnde Geschichte. Spannend bis zum Ende. Tolle Wendungen, es flossen sogar ein paar Tränchen... :-)

Alle 321 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Firelight - Leuchtendes Herz"

Miram wurde gefangen genommen, und das ist ganz allein Jacindas Schuld. Zwar gelingt es ihr in einer wahnwitzigen Aktion, Miram zu befreien, doch damit sind die Draki längst nicht sicher. Denn die Drachenjäger sind ihnen dicht auf der Spur. Zugleich drohen die Gefühle des Drakiprinzen Cassian zur Gefahr für die Liebe zwischen Jacinda und Will zu werden. Wenn er nicht bereit ist, Jacinda gehen zu lassen, wird sie für immer an das Rudel gefesselt sein. Und das Leben mit Will, nach dem sie sich schon so lange sehnt, wird niemals möglich sein. Die Flucht vor den Drachenjägern entwickelt sich so zu einer Zerreißprobe für Jacindas Liebe zu Will – und schließlich zu einem dramatischen Kampf um Leben und Tod. „Leuchtendes Herz“ ist der letzte Band der Firelight-Trilogie. Die beiden Vorgängertitel lauten „Brennender Kuss“ und „Flammende Träne".

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785579251
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:14.01.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne123
  • 4 Sterne130
  • 3 Sterne50
  • 2 Sterne15
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Seitenglanzs avatar
    Seitenglanzvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Die Geschichte geht nett weiter, doch im Gegensatz zum Band 1 finde, ich lässt der dritte Band sehr nach.
    Die Geschichte geht nett weiter ...

    „Leuchtendes Herz“ von Sophie Jordan ist der letzte Band ihrer „Firelight“-Trilogie.

    Mhhh, irgendwie habe ich vom letzten Teil dieser Trilogie mehr erwartet. Es ist ein schönes Buch, keine Frage, aber mir persönlich fehlte etwas. Und das Hin und Her zwischen Will und Jacinda ging mir am Ende etwas auf die Nerven. War dann etwas viel …

    Die Sprache und Wortwahl ist, auch im dritten Band, leicht verständlich und weist viele Facetten auf, was dem Leser die Gefühle sehr schön übermittelt. Die Wortwahl lässt den Leser eine gute Spannung aufbauen und auch die verschiedenen Charaktere und Gefühle werden dem Leser gut vermittelt! Allerdings muss man auch sagen, dass es zu einigen Wiederholungen in der Beschreibung kommt.

    Das Thema „Drachen“ ist natürlich weiterhin aktuell! Im dritten Teil lernt der Leser auch endlich die Enkros kennen. Ihre „Welt“ bzw. ihr Labor. Aber dort hätte ich mir etwas mehr erwartet. Es sind im Grunde einfach nur Menschen, in weißen Kitteln, die Versuche an den Drakis vornehmen. Ich persönlich hätte gerne mehr über dieses Labor erfahren, doch die Geschichte verweilt eher kurzweilig dort. Die Flucht der Gruppe ist spannend und auch der Mord an Miriam war für mich sehr überraschend und unerwartet.

    Der Schreibstil von Sophie Jordan hat meiner Meinung nach starken Wiedererkennungswert. Im letzten Band sind allerdings einige Wiederholungen drin, was das Lesen ab und an etwas langwierig werden lässt.

    Die Protagonisten sind alle sehr unterschiedlich und haben alle ihre eigene spannenden Geheimnisse. Endlich findet Tamra ihren Seelenverwandten. *freu* Ich habe es mir so sehr für sie gewünscht. Deghan hat sehr lange Zeit bei den Enkros verbracht und muss wie Tamra erst einmal lernen mit der neuen Situation umzugehen. Leider müssen wir uns im dritten Teil auch von ein paar Menschen/Drachen verabschieden. Sie sind im großen Kampf gefallen. Auch Cassian und Jacinda wird schwer verletzt, ob die Geschichte einen von ihn verliert, müsst ihr aber selbst erlesen! Ich habe bis zum Ende gehofft, dass sich Jacinda doch noch für Cassian entscheidet, doch es kommt alles anders, als der Leser denkt!

    Fazit:
    Die Geschichte geht nett weiter, doch im Gegensatz zum Band 1 finde, ich lässt der dritte Band sehr nach. Deshalb kann ich hier leider nur drei Sterne geben.

    Mehr Buchrezensionen von mir, findet Ihr auf http://www.seitenglanz.com.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wundervoll gelungener Abschluss der Firelight Trilogie. Die gesamte Buchreihe ist sehr einfach zu verstehen und absolut lesenswert!! :D
    Firelight - Leuchtendes Herz (3)

    Der dritte und damit letzte Band der Firelight Trilogie ist es absolut wert gelesen zu werden, sich einfach fallen zu lassen und ins Bett zu legen, es in Ruhe zu genießen und für einen Moment die Welt anzuhalten. Auch mit etwas stärkeren Nerven bleibt auch hier kein Auge trocken. Vom ersten Teil bzw. Band bin war ich sehr überraschend beeindruckt wie ein, wenn auch sehr kurzer Satz von Beginn an einem komplett mitzieht und fesselt. Kaum angefangen war es auch schon vorüber und es ging zum nächsten Band. Auch dieses Abenteuer hinterließ Spuren und ließ den dritten Band nicht lange auf sich warten. Auch schon angefangen blieb es weiterhin spannend und lies mich nicht los... Kurz vor Ende gab es diesen einen schockierenden Verat und ließ mein Herz einen Moment aussetzen. Von da an wurde mir bewusst, dass mir dieses Buch für einen langen Zeitraum in Erinnerung bleiben wird. Dann war es so weit, dass Ende nahte und ich musste sehr mit den Tränen kämpfen, als es so ein unerwartet und trotzallem glückliches Ende ergab und jeder das verdiente, wofür er gekämpft hat. Jacinda und Will - Ein echtes Traumpaar! :D

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Chrissi92s avatar
    Chrissi92vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Flott und romantisch, eine schöne Reihe mit magischen und spannenden Inhalten.
    gut abgerundet und schnell zu lesen

    Das lang ersehnte Finale was mich mit einem befriedigendem Ergebnis zurück lässt.

    Ingesamt ließ es sich wie die beiden Vorgänger zügig lesen und geizte auch nicht mit romantischen Szenen. Die Thematik der Drakis - Drachen, die sich auch in Menschen verwandeln können - fand ich sehr schön, auch dass sich alles in der heutigen Zeit abspielt war einerseits seltsam, aber rigendwie auch nett und erinnerte mich etwas an die alte Comic Serie "Gargoyles".
    Es gab einige nette und interessante Szenen die mir wirklich gut gefallen haben, auch die Atmosphäe und neuen "Teilnehmer" haben mich überzeugt und passten gut ins Bild. Die Autorin schaffte es mich  das Buch wie einen Film erleben zu lassen, was das Buch umso schöner macht.
    Allerdings waren die Konsequenzen und das Finale recht vorhersehbar und auch nicht überaus spektakulär, was der Geschichte insgesamt aber nicht schadet.

    Eine tolle Reihe die ich gerne in meinem Regal habe.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    N
    Nessi1406vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Echt ein mega tolles Buch!!!
    Must have

    Wer Drachen, Fantasy und Abenteuer mag ist hier genau richtig! Erstmal muss ich sagen, das die Cover sehr schön und ansprechend gestaltet wurden. Diese Triologie verliert nie die Spannung und ist bis zum Schluss mitreißend und interessant. Die ist ein Must have für alle Fantasyliebhaber :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ozeanlys avatar
    ozeanlyvor 2 Jahren
    Toller Abschluss!

    Ich bin etwas traurig, dass die Trilogie von Firelight nun zu ende ist, weil ich diese Reihe wirklich gut fand und gerne gelesen habe!

    Das Cover finde ich sehr schön. Insgesamt gefallen mir die Cover der Trilogie sehr gut. Eine weitere Sache, die mir sehr gut gefällt, ist die Qualität des Covers: Das Cover fühlt sich nicht wie gewöhnlich an. Es ist etwas 'schuppenartig' und ich hatte somit das Gefühl das es perfekt zu einem Drachenbuch passt!

    Der Schreibstil ist leicht, aber flüssig. Man muss sich nicht besonders anstrengen und konzentrieren, um zu verstehen, was gerade passiert. Das hat mir gut gefallen. Außerdem fliegt man auf Grund dessen regelrecht durch das Buch. (Was eigentlich auch schade ist, denn es geht somit viel zu schnell zu ende).

    An die Charaktere hat man sich schon gewöhnt und man hat die meisten sehr ins Herz geschlossen. Cassian hat definitiv mein Herz erobert...

    Die Geschichte, das Finale, war spannend und sehr interessant. Außerdem gibt es einige Wendung, die sehr unerwartet sind!
    Leider sind manche Dinge anders gekommen bzw. gar nicht gekommen, wie ich sie mir gewünscht hätte. Ich hatte die ganze Zeit einen Verdacht, was passieren könnte (und ich muss gestehen, es war ein sehr guter und spannender Verdacht!), jedoch wurde ich in der Hinsicht etwas enttäuscht. 

    Nichtsdestotrotz hat mir das Finale gut gefallen! Und ich bin ein wenig traurig der Geschichte 'tschüss' zu sagen. 4*

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lavazzas avatar
    Lavazzavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannendes Ende mit viel Höhen und Tiefen
    Tränendes Herz

    Als ich das dritte Buch zur Hand nahm, war ich irgendwie traurig, dass nach den 320 Seiten glaube ich, Schluss sein soll.
    Aber nun gut, jede Geschichte geht irgendwann einmal zu Ende.
    Also Miram wurde gefangen genommen und ist jetzt in dem Versteck der Enkros.
    Jacinda ist fest entschlossen sie, mit der Hilfe von Cassain (Mirams Bruder, Will (in den ist Jacinda über beide Ohren verliebt ♥) und Tamra ihre Zwillingsschwester, zu befreien.
    Das ist eigentlich alles was ich dazu sagen kann ohne irgendwas von der Geschichte zu erzählen, ohne zu spoilern. :)

    Ich finde die Geschichte sehr gut. Das Cover ist wieder einmal traumhaft, obwohl ich nicht genau weiß wer dort abgebildet sein soll. Ich bin mir nicht sicher, ob es vielleicht Jacinda sein soll, doch hat sie ja rote Haare oder vielleicht sogar Miram?
    Weil mir die anderen beiden Teile als Hörbuch sehr gefallen haben, habe ich beim Verlag nach dem dritten Hörbuch angefragt, doch das Hörbuch hat sich leider nicht so verkauft wie die Bücher und somit wird ein drittes nicht produziert, schade!
    Ich vergebe aber nur vier Sterne für das Buch, weil mir am Ende doch etwas gefehlt hat, was ich hier aber auch nicht sagen kann, den sonst würde ich euch das Ende nehmen und das möchte ich auf keinen Fall.
    Für jeden der Fantasy mit verstrickten Liebesbeziehungen mag, sollte das Buch lesen.
    Von den drei Teilen, war dies das feurigste und spannendste Buch, doch wie schon gesagt, fehlte mir am Ende etwas.
    Trotzdem solltet ihr es unbedingt lesen, wer den ersten und  zweiten Teil mochte.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Chronikskinds avatar
    Chronikskindvor 3 Jahren
    Firelight - Leuchtendes Herz

    Zum Inhalt: Miram wurde gefangen genommen, und das ist ganz allein Jacindas Schuld. Zwar gelingt es ihr in einer wahnwitzigen Aktion, Miram zu befreien, doch damit sind die Draki längst nicht sicher. Denn die Drachenjäger sind ihnen dicht auf der Spur. Zugleich drohen die Gefühle des Drakiprinzen Cassian zur Gefahr für die Liebe zwischen Jacinda und Will zu werden. Wenn er nicht bereit ist, Jacinda gehen zu lassen, wird sie für immer an das Rudel gefesselt sein. Und das Leben mit Will, nach dem sie sich schon so lange sehnt, wird niemals möglich sein. Die Flucht vor den Drachenjägern entwickelt sich so zu einer Zerreißprobe für Jacindas Liebe zu Will – und schließlich zu einem dramatischen Kampf um Leben und Tod.

    Meine Meinung: schöner Abschluss ein fantasievollen Reihe

    Die Geschichte setzt nahtlos an der Stelle an, wo der zweite Teil aufgehört hat. Cassian, Will, Jacinda und Tamra wollen Miram befreien und die Mittel, die sie wählen, sind zwar erwartbar, aber dennoch ein bisschen überraschend.
    Irgendwie war es abzusehen, dass sie Miram befreien können (und der Klappentext verrät es ja auch schon), aber damit ist der Stress ja noch lange nicht vorbei. Sie werden von vielen gejagt und auch untereinander sind sie einander nicht geheuer. Dies trägt aber irgendwie zur Spannung bei, denn man weiß nie, welcher der Feinde als nächstes kommt und wie die Draki darauf reagieren. Das Ende des Buches hält einige Überraschungen bereit, die man so nicht erwarten kann.

    Die Spannung wird auch durch die Liebesbeziehung zwischen Will und Jacinda und irgendwie auch Cassian aufrecht erhalten. Durch die Verbindung der beiden bekommen alle mehr mit, als sie eigentlich sollten. Ich kann hier nich mehr dazu sagen, ohne gleich alles zu spoilern ... ^^

    Die Charaktere selbst entwichkeln sich teilweise unglaublich weiter. Mit am spannensten finde ich die Entwicklung von Tamra - von einem Draki, die sich nicht verwandeln kann, in die Hüterin, die stark genug für andere ist.
    Jacinda fand ich nicht mehr so gut, zwischenzeitlich war sie echt naiv und irgendwann hat das ein bisschen genervt.
    Cassian und Will haben mich beide wieder voll und ganz überzeugt und ich habe beide zu schätzen gelernt. :)

    Alles in allem war das ein echt schöner Abschluss für die gesamte Reihe und ich muss sagen, dass sie zum Ende hin immer besser wurde.
    Ich kann sie echt empfehlen, vor allem denjenigen, die gerne was über Drachen lesen ;)

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    MimisBookworlds avatar
    MimisBookworldvor 3 Jahren
    Das Ende einer Ära!

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Das Thema Drachen wurde wieder einmal ausgezeichnet integriert und aufgenommen, dadurch passt es zu den anderen beiden Teilen. Auch der Schreibstil von Jacquelyn Frank lässt nichts zu wünschen übrig. Das Buch lässt sich super von der Hand lesen und führt nicht zu einer Verwirrung. Viele Wendungen und Überraschungen hielten sich im Buch bereit um die Leser zu überrumpeln. Auch die Spannung ließ nicht zu wünschen übrig, sie zog sie unaufhaltsam durch das gesamte Buch und verlor nie an Niveau.
    Das Buch schließt nahtlos an den 2ten Band an was einen sehr guten und leichten Einstieg in den Verlauf der Story garantiert. Sofort war ich mitten im Geschehen Miriam zu retten und das auf sehr riskante Weise. Denn Jacinda ließ sich mit Absicht von den Enkros fangen und in ihre Basis verschleppen. Denn durch das Band, das die Hochzeit mit Cassian mit sich trug, kann Cassian sie jederzeit und überall aufspüren. Klingt eigentlich logisch oder: Spitzel einschleusen à Miriam finden à Nutzung des Bandes zur Flucht. Dumm nur das bisher nie ein Draki entkommen konnte.
    Jacinda wurde mir in diesem Band wieder etwas sympathischer, denn dieses gefühlsmäßige Hin und Her war für mich ab einem bestimmten Punkt unerträglich. Aber jetzt hat sich Jace entschieden, wen sie will und liebt nämlich Will. Leider gibt es da auch noch das Band der Draki, dass sie an Cassian fesselt und sie zwingt seine Emotionen zu fühlen als wären es ihre eigenen. Um Cassian zu trösten oder gar zu helfen würde sie Wills Gefühle verletzten. Eine bescheidene Zwickmühle. Zu allem Überfluss ist Jacinda ihrem Rudel gegenüber zu loyal. was auch wieder ein Hin und Her auslöst. Ein Leben im Rudel oder mit Will?! In einigen Situationen habe ich mir gewünscht sie wäre ein wenig egoistischer, aber das wäre dann nicht mehr die Jace die ich so sympathisch finde. Cassian und Will haben mir in dieser Reihe und in diesem Band am meisten leidgetan. Denn jetzt mal ehrlich Cassian liebt eine Frau die seine Gefühle nicht erwidert und dazu ist sie noch nicht mal in einen Draki verliebt sondern in einen Menschen. Da hilft ihm selbst das Band der Draki nicht. Und Will liebt Jace und kann sie nicht wirklich bekommen und das aus so vielen Gründen. Will und Cassian mussten beide sehr viel einstecken und ertragen und sind dennoch an Jace Seite geblieben um ihr zu helfen. Ich habe mich manchmal echt gewundert, warum sie beide nicht einfach das Handtuch warfen. Dann fiel es mir wieder ein. Der Grund war Liebe. Auch Tamra ist mir nun ans Herz gewachsen. In diesem Band erfuhr man viel mehr über sie und lernte auch andere Seiten von ihr kennen. Vor allem ihre Drachenseite. Und ich gönne ihr richtig ihr Glück mit Deghan. Deghan, der Graue, wurde viele Jahre von den Enkros festgehalten. Er hat die Enkros nie an sich herangelassen, sondern sie immer berkämpft. Außerdem kannte er Tamras und Jaces Vater, Magnus. Deghan selbst hat allerdings eine eher jugendliches Aussehen in seiner menschlichen Gestalt und war mir auf Anhieb sympathisch. Alles in allem zu den Charakteren: Alle Charaktere egal ob neu oder alt überraschen mit ungeahnten neuen Facetten. 
    Zu dem Rest der Reihe und des Buchs möchte ich nichts mehr sagen. Ich kann es nur jedem Romantic-Fantasy-Fan wärmstens empfehlen diese Reihe zu lesen.

    Für mich ist das letzte Buch einer Reihe immer etwas ganz besonderes. Vor allem wenn es so ein würdiger Abschluss einer Trilogie ist, der mein Romantic-Fantasy-Herz höher schlagen lässt. Wobei mir dadurch natürlich schwerfällt los zulassen und mich anderen Büchern zu widmen. Aber in diesem Fall beendete ich die Reihe mit einem lächelnden und einem weinenden Auge. Leseempfehlung? Auf jeden Fall! ♥Ich vergebe für Sophie Jordans letzte Reise in die Draki-Welt 5 von 5 möglichen Sternchen!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    AnyxUtenas avatar
    AnyxUtenavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend und einfach nur Herz erwärmend.
    der Abschlussband einer sehr tollen Reihe

    Ich habe den band gerade eben zu Ende gelesen. 
    Wow.
    Diese kleine Wendung in der Story hat mir fast Tränen beschert.
    Erst war mir auch in den Sinn gekommen das dass Ende gar nicht gut verlaufen könnte aber das ist zum glück nicht passiert.
    Das Ende an sich hätte mir gerne noch ein paar wenige Seiten haben können
    aber so wie es ist, finde ich es auch ok. :)
    Zu offen war es ja nicht was schon mal ein Pluspunkt war. diese Art von Enden mag ich nämlich gar nicht.

    Für jeden von euch der oder die die Reihe noch nicht kennt: es schadet nicht sie euch zu zu legen. Sie ist wirklich richtig super. 

    Die 4 Sterne sind meiner Meinung nach sehr verdient an die Autorin. :)

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Lennys avatar
    Lennyvor 3 Jahren
    Firelight / Band 3 Sophie Jordan

    Das Finale! Der Abschluss der Trilogie hat mir gut gefallen!

    Jacinda hat sich in Band 2 für Will entschieden, das steht hier auch nicht mehr zur Frage! Eine Draki und ein Jäger, was nicht sein darf und doch sein kann! Eine große Herausforderung es allen zu zeigen! Immer wieder witzig, wieviele TShirts Jacinda so im Laufe der Zeit wohl gesprengt hat? Wenn sie sich in einen Drachen verwandelt zerreißt ihre Kleidung........grins. Ich habe mich bei den Drachen mit den unterschiedlichen Gaben sehr wohl gefühlt! Eigentlich schade, dass es nun zu Ende ist!

    Kommentieren0
    24
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks