Rückkehr des Lichts

von Sophie Jordan 
3,9 Sterne bei74 Bewertungen
Rückkehr des Lichts
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (52):
JKBlooms avatar

Spannend, gefühlvoll, allerdings mit einem ganz bösen Makel ...

Kritisch (5):
J

nachdem ich den ersten Teil richtig gut fand, war der Abschluss hier eine herbe Enttäuschung. Schade!

Alle 74 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rückkehr des Lichts"

Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.

„Fesselnd geschrieben!"
lovelybooks.de

„Sophie Jordan hat einen unglaublich intensiven Schreibstil"
leser-welt.de

"Ich wurde wirklich von der ersten Seite an von Autorin Sophie Jordan mitgerissen." hisandherbooks.de

"Suchtpotenzial"
wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959671729
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:HarperCollins
Erscheinungsdatum:05.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne34
  • 3 Sterne17
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    JKBlooms avatar
    JKBloomvor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend, gefühlvoll, allerdings mit einem ganz bösen Makel ...
    Es hätte so schön enden können... aber dann ...

     

    Rezension zu – „Königreich der Schatten, Rückkehr des Lichts“ von Sophie Jordan

     

    Eckdaten:

     

    Titel: Königreich der Schatten

    Untertitel: Rückkehr des Lichts

    Teil einer Reihe: Band 2

    Seiten:  352

    Genre: Fantasy, High Fantasy

    Autor: Sophie Jordan

    Verlag: HarperCollins

     

    Klappentext:

     

    Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.

     

    Cover:

    Ich finde die leuchtende, gelbe Blume schöner als die vom ersten Band. Es ist passend zum Buch, allerdings finde ich die englischen Cover noch ein wenig besser =)

     

    Inhalt:

    Der 2. Teil beginnt sehr spannend, da Luna Fowler retten will, der von den Finsterirdischen unter die Erde gezogen wird. Allerdings ist Fowler schwer krank und muss sofort behandelt werden, was Luna dazu zwingt fremde Hilfe anzuholen. Prompt landet sie an einem Ort, an dem sie so gefangen ist, wie schon lange nicht mehr und beide sehen sich einer neuen Herausforderung gegenüberstehen.

     

    Charaktere:

    Luna:  Ich mochte sie schon seit dem ersten Band an. Mutig, heldenhaft und liebevoll. Sie will zu Beginn sich noch immer dem König von Rehlok opfern, um damit das Töten der Mädchen zu stoppen. Doch Fowler liebt Luna zu sehr, um das zuzulassen.

    Fowler: Ich liebe ihn so. *Fangriling* *seufz* Er tut so viel für Luna und riskiert alles für ihre Liebe <3 *hach* Er war in beiden Bänden mein liebster Charakter.

    Chasan: Anfangs mochte ich ihn nicht. Ich dachte wirklich, dass er zu den Bösen gehört. Doch während der Geschichte habe ich dann gemerkt, dass er sich geändert hat und ich glaube, dass tat er, weil er endlich jemanden gefunden hat, für den es sich lohnte zu kämpfen.

    König von Lagonia: Ein Ekelpaket! Ich wünschte ihm wirklich den Tod an den Hals oder dass ihn die Finsterirdischen gefressen hätten.

     

    Der feine, aber kleine Makel:

    Das Ende des Buches war so furchtbar, so schlecht und … Ich habe mich sehr geärgert. Ich dachte sogar, es würde auf einen 3. Teil hinauslaufen. Außerdem habe ich mich wirklich gefragt, ob das Lektorat der Autorin nicht zugesprochen hat, dass man so ein Ende nicht schreiben kann? Mal ehrlich. Man fiebert 2 Bänden auf ein Finale zu und es gibt keines. Dh. Schon. Aber [SPOILERGEFAHR] in nur 15 Seiten? Soll das ein Witz sein? Ich war wirklich einfach nur entsetzt, dass man in so einer lapidaren Form eine komplette Geschichte vermiesen kann.

    Wäre das nicht gewesen, wäre das Buch perfekt gewesen. Aber … naja. Sehr schade.

     

     

    FAZIT:

    Wer Dystopien, High Fantasy und eine ganz tolle Liebesgeschichte mag, wird hier fündig! Ich vergebe aufgrund des wirklich miesen Endes, welches wirklich sehr viel zerstört hat, 4 von 5 Sternen.

     

    Liebe Grüße

    Sturmblüten & Regentänze

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    evermore1993s avatar
    evermore1993vor einem Monat
    Leider etwas enttäuscht...

    Königreich der Schatten - Rückkehr des LichtsAutor: Sophie JordanVerlag: HaperCollins YA!Seitenzahl: 352Erscheinungsdatum: 05.02.2018*Inhalt*

    Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.

    *Cover*

    Das Cover ist recht schlicht und trotzdem wunderschön. Wie auch beim ersten Teil, ist der Hintergrund in grau / schwarz gehalten und im Mittelpunkt steht eine Blume. Die gelbe Blume steckt auf einem Schwert und scheint förmlich zu leuchten. :)

    Der Titel strahlt in der selben Farbe wie die Blume. Ohne viel Schnick Schnack und ähnliches, ist das Cover einfach etwas besonderes und einfach schön.

    *Schreibstil*

    Fantastisch! Sophies Schreibstil ist einfach fantastisch. Wie schon im ersten Teil, hat sie auch hier mit ihren Worten eine wundervolle Welt erschaffen, die sich vor den Augen der Leser zeigt. Die Charaktere sind auch hier wieder sehr emotional und schön beschrieben.

    *Meinung*

    Luna und Fowler waren auf der Fluch vor dem König von Relhok und vor den grässlichen Finsterirdischen. Doch um Luna zu schützen hat Fowler sich den Finsterirdischen geopfert und somit beginnt Band 2. Luna möchte Fowler nicht sterben lassen und schafft es ihn aus den Fängen der Finterirdischen zu befreien. Doch das Gift macht im zu schaffen. Sie machen sich weiter auf den Weg zu Insel Allu, doch leider bleiben sie nicht lange unentdeckt.

    Luna weiss keinen anderen Ausweg mehr, als sich den Soldaten anzuschließen und mit ihnen nach Lagonia zu reisen. Dort haben sie ihr Hilfe für Fowler versprochen. Doch in Lagonia kommt alles anders als erhofft. Prinz Chasan weicht Luna nicht mehr von der Seite und sein tyrannischer Vater ist dabei ihre wahre Identität aufzudecken.

    Luna und Fowler haben jedoch ganz andere Pläne als der König und seine Kinder.

    Gelingt ihnen die Flucht aus Lagonia und schaffen sie es Relhok zu retten ?!

    Luna und auch Fowler sind zwei sehr sympathische Protagonisten. Beide leben in ihrer eigen Welt und würden alles für den anderen tun. Trotz den Gefühlen zueinander, versuchen sie sich auch immer wieder zu hintergehen. Meist aber nur um den andern zu retten. Verfolgen sie denn wirklich die selben Pläne ?!

    Prinz Chasan ist ziemlich eingebildet und bei seinem ersten Auftritt strotz er nur vor Unsympathie. Doch mit der Zeit hab ich auch Chasan verstanden, der unter seinem tyrannischen Vater steht und nur das Beste daraus machen möchte. Aber auf welcher Seite steht er wirklich ?!

    Jetzt kommt das große EIGENTLICH!

    Eigentlich hat mir das Buch gut gefallen, also zumindest die Geschichte. Aber wirklich nur eigentlich, denn leider hat mich dieses Buch sehr enttäuscht. Nach dem mega Cliffhanger im ersten Teil, hab ich eine Spannungsgeladen Fortsetzung erwartet und nicht bekommen. Der Einstieg ins Buch war recht langwierig, eigentlich schon spannend, aber auch sehr vorhersehbar. Danach tröpfelte die Geschichte sehr langsam vor sich hin, so richtig spannend wurde es erst später.

    Ca. ab Seite 200 hat sich dann etwas Spannung aufgebaut, was ich für ein Buch mit 350 Seiten recht spät finde. Die Geschichte hat an Fahrt aufgenommen und wurde richtig schön und dann kam die große Enttäuschung. Innerhalb von zwei Kapiteln war das Buch zu Ende. Ein Ende das so plötzlich kam, dass es sehr unbefriedigend ist. Drei Sätze vorher war man noch total in den Ereignissen vertieft und plötzlich läuft alles so schnell, dass man das Gefühl bekommt, dass die Autorin einfach fertig werden wollte. Ich finde es sehr schade, denn es hätte sicher noch mehr hergegeben. Wenn man über das Ende nachdenkt, war es eigentlich schön, aber halt viel zu kurz und plötzlich.

    Nachdem ich sehr lange gebraucht hab, um in das Buch rein zukommen, wurde ich sehr schnell wieder rausgeworfen. Das stört mich sehr bei diesem Buch und hat das eigentlich schöne wieder zunichte gemacht.

    *Fazit*

    Die Geschichte um Luna und Fowler hat mir eigentlich recht gut gefallen. Ich hätte mir nur wesentlich mehr Spannung und auch ein nicht so plötzliches Ende gewünscht. Ich finde es sehr schade, dass der zweite Teil so sehr im Schatten des ersten steht.

    Von mir bekommt Rückkehr des Lichts 3 von 5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mona90s avatar
    Mona90vor 3 Monaten
    Rezension "Rückkehr des Lichts 2"

    Die Geschichte:

    Heute stelle ich euch mal einen Zweiteiler vor, den ich vor kurzer Zeit begonnen und im Mai bereits beendet habe. Da ich wusste, dass die Geschichte nur aus zwei Bänden bestehen wird, habe ich mit der Rezension also lieber bis zum letzten Band gewartet, da ich so ein gesamtes Feedback abgeben kann. Keine Sorge, ich werde trotzdem nicht spoilern, sondern einfach nur ein bisschen den Inhalt und meine Meinung wiedergeben. Ich finde ja, dass sich der Klappentext wirklich interessant anhört und besonders der Aspekt, dass das gesamte Reich in tiefster Finsternis leben muss, hat mir gut gefallen. Es ist mal etwas anderes und genau das hat mich zu Beginn sehr angesprochen. Wir haben hier also ein junges Mädchen, welches sich zusammen mit zwei Freunden ihrer Eltern in einem Turm tief im Wald versteckt, da ihre Eltern von einem Verräter ermordet wurden und dieser nun über das Königreich herrscht. Somit ist unsere Protagonistin die eigentliche Königin dieses Reiches und versteckt sich bereits seit 17 Jahren vor dem Feind. Hinzu kommt, dass durch die Finsternis so genannte Finsterirdische ihr Unwesen treiben und ein leben in freier Wildnis fast unmöglich machen. Trotzdem möchte Luna - die Protagonistin - mehr von der Welt sehen und begegnet eines Tages Fowler, mit dem sie sich dann auf eine Abenteuerreise begibt. An dieser Stelle werde ich nicht mehr verraten, da die Geschichte auch nicht sonderlich lang ist und man den Rest als Leser selbst erfahren sollte. Es ist aber wirklich eine interessante Welt, die zwar an einigen Stellen etwas unrealistisch ist, aber da es sich um einen Fantasyroman handelt, hat mich das nicht ganz so stark gestört. Ansonsten muss ich sagen, dass gerade im 1. Band gar nicht so viel passiert ist, da wir Luna und Fowler zum größten Teil auf ihrer Reise begleiten, die zu diesem Zeitpunkt noch sehr ungewiss ist. Da hätte ich mir an einigen Stellen mehr Erklärungen zur ihrer Geschichte und auch über das Reich gewünscht. Es ging alles ziemlich schnell, daher hätte man ruhig mehr Seiten schreiben können. Im 2. Band wird es dann schon besser, denn dort passieren ein paar interessante Dinge und ich war sehr gespannt wie das Buch ausgehen wird. Zwar ist der 2. Teil von der Seitenanzahl auch sehr dünn, aber ich muss sagen, dass ich das Ende trotzdem sehr schlüssig und gut gelöst fand. Viele fanden den 2. Band ja schwächer als das 1. Buch, aber bei mir persönlich war das genau umgekehrt, weshalb der erste Teil 4 Punkte und der zweite 5 Punkte bekommen hat.

    Fazit:

    Es ist eine gute Fantasygeschichte, die zwar an einigen Stellen ihre Schwächen hat, aber insgesamt trotzdem lesenswert ist. Wer also etwas kurzweiliges für zwischendurch sucht, der ist hier genau richtig. Ich persönlich würde der Dilogie 4 Punkte geben, was eine gute Bewertung ist, jedoch habe ich auch schon bessere Fantasybücher gelesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    gsimaks avatar
    gsimakvor 4 Monaten
    Großes Gefühlskino hat auch dieses mal wieder Licht in die Dunkelheit gebracht.




    Als erstes mal: Ich bin verliebt in dieses Cover. Wenn man es ansieht könnte man meinen, es brennt ein Licht.
    Das tut es auch in der Geschichte, aber auf eine andere Weise. Im Finale brennt hell und lodernd die Leidenschaft, die Luna und Fowler verbindet. Ich war sehr gespannt, ob die jahrelange Finsternis hellem Tageslicht Platz macht.
    Für Luna wird die Reise durch die dunklen Wälder immer gefährlicher. Der falsche König und seine Handlanger sind ihre größte Gefahr. 
    Fowler wird von Finsterirdischen verschleppt. Luna folgt ihm beherzt in die Hölle unter der Erde. Sie schafft es Fowler zu retten. Doch, Fowler hat Gift von den Finsterirdischen abgekommen. Sein Todesurteil. Da bekommen sie unerwartet Hilfe.

    Die Rückkehr des Lichts gefiel mir noch besser, als der Vorgänger. Die Reise in das Königreich Lagonia ist die Rettung für Luna und Fowler. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass nicht nur in Relhok ein Sadist auf dem Thron sitzt. Ehen sollen geschlossen werden. Ehen, bei denen nicht alle Beteiligten einverstanden sind.
    Das Königreich Lagonia hat den beiden eine Sicherheit vorgegaukelt, die es anscheinend nicht mehr zu geben scheint. Gutes und reichliches Essen, warme duftige Bäder, einen Arzt und Medikamente. Und ein König, der nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht scheint. Eine naive Prinzessin und zwei schwer verliebte Prinzen. Luna und Fowler wollen keine Illusion. Sie wollen Ehrlichkeit!




    Mit "Rückkehr des Lichts" ist der Autorin ein würdiges Ende gelungen. Diese Dystopie wird keine Sekunde langweilig. Intrigen im Königshaus und ein sadistischer Freizeitspaß zeigen, dass man auch in Lagonia großen Gefahren ausgesetzt ist. 
    Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Ich konnte hinter ihre Fassaden blicken. Der 1. Teil spielt überwiegend in den Wäldern. Das Finale hinter königlichen Mauern, die an Abenteuern jedoch nicht das Geringste vermissen lassen. Das Ende birgt einige Überraschungen. Großes Gefühlskino hat auch dieses mal wieder Licht in die Dunkelheit gebracht. 

    UNBEDINGT LESEN!!!

    Danke Sophie Jordan.

     
    >>Die Vorsichtigen, die Achtsamen ... sie überlebten.<< (Kapitel 18 auf dem Reader)
     

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Prettytigers avatar
    Prettytigervor 5 Monaten
    Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts (Bd.2) von Sophie Jordan

    Inhalt:

    Noch immer regiert die Dunkelheit in Relhok. Die vergessene Königin Luna und der Waldläufer Fowler sind auf der Flucht vor den Häschern des Großkanzlers. Finsterirdische lauern weiterhin im Schatten und verschleppen die Unvorsichtigen in ihr Reich unter der Erde. Auch Luna und Fowler haben oftmals gekämpft, doch dieses Mal ist die Zahl der Feinde übermäßig und der Waldläufer wird schwer verletzt.

    Lunas letzte Hoffnung sind die fremden Soldaten aus Lagonia, deren Weg sie zufällig kreuzen. Fowlers Leben liegt nun in ihren Händen, doch können die beiden ihnen wirklich vertrauen?

    Eindruck:

    „Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts“ ist der zweite und abschließende Band einer Dilogie der amerikanischen Autorin Sophie Jordan, die unter anderem durch ihre Firelight Trilogie in Deutschland bekannt geworden ist. Die Fortsetzung von Lunas und Fowlers Geschichte ist im Februar bei Harper Collins erschienen.

    Die Dunkelheit hat das Land Relhok weiterhin fest im Griff und die beiden Hauptcharaktere müssen sich erneut den Gefahren der Finsternis stellen. Doch dieses Mal ist es anders, denn sie stehen sich erstmals ohne Geheimnisse gegenüber. Völlig offen liegen die Karten vor ihnen und stellen die frisch aufkeimenden Gefühle auf eine harte Probe. Können Luna und Fowler einander noch vertrauen oder wird sie ihre wahre Identität für immer entzweien? Am Hof von Lagonia müssen sie sich weiteren Herausforderungen stellen, denn der machthungrige König verfolgt ganz eigene Pläne mit seinen beiden Gästen ...

    Im zweiten Band der Dilogie verändert sich die vormals schaurig düstere Kulisse und wendet sich dem Hof von Lagonia zu. Kultiviert und doch auf eine andere Weise gefährlich als die rohe Wildnis der düsteren Wälder. Luna und Fowler werden mit höfischen Intrigen konfrontiert und müssen sich nun auf dem undurchsichtigen Pflaster des Königshauses zurechtfinden. Durch den Wechsel der Szenerie ist allerdings das besondere Flair der Geschichte ein Stück weit verloren gegangen. Die vornehmen Sequenzen bei Hofe haben mich doch weniger gefesselt als die brutalen Übergriffe der Finsterirdischen auf Lunas und Fowlers Reise durch die Schatten des Reiches. Der Szenenwechsel bringt neue Charaktere mit sich und birgt Herausforderungen, die vor allem Luna an ihre emotionalen Grenzen bringen.

    Insgesamt präsentiert sich die Handlung wieder absolut packend und Sophie Jordan hat mich mit neuen Ideen überrascht. Atempausen werden dem Leser nur selten gegönnt und auch Luna und Fowler finden kaum eine ruhige Minute. Das Ende der Geschichte ist allerdings eine Sache für sich. Alle Probleme lösen sich innerhalb weniger Seite auf und das Buch schließt sehr knapp und einfach ab. Abrupt und doch passend, auch wenn es für meinen Geschmack auch noch ein paar Seiten mehr hätten sein dürfen, um die Dilogie noch etwas besser abzurunden.

    Auch im zweiten Teil präsentiert Sophie Jordan mutige Charaktere, die vor keiner Gefahr zurückscheuen und sich nach wie vor sehr authentisch geben. Ein Settingwechsel verleiht der Geschichte noch eine zusätzliche Komponente, die Abwechslung und neue Charaktere mit sich bringt. Ein doch etwas abruptes Ende lässt Lunas und Fowlers Reise schließlich zu Ende gehen. Als Abschluss der Dilogie durchaus gelungen!

    Bewertung: 4 von 5 Sternen

    Lisa von Prettytigers Bücherregal • http://prettytigerbuch.blogspot.de • https://www.facebook.com/prettytigerbuch/

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jessica_Dianas avatar
    Jessica_Dianavor 5 Monaten
    Toller Abschluss

    Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.

    Fazit: da Band 1 mit einem ziemlich gemeinen cliffhänger endete musste ich den zweiten Teil einfach lesen. Hier erfährt man mehr über die Hintergründe und vor allem einiges über die Finsterirdischen. Die Geschichte zwischen Luna und Fowler hat mich nach wie vor wieder in den Bann gezogen. Ein wirklich toller Abschluss ganz klar 5 von 5 Sternen ❤

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    danceprincesss avatar
    danceprincessvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schöner und spannender Abschluss!
    Toller Abschluss!

    Inhalt
    Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.

    Achtung! Dies ist Band 2 der Reihe "Königreich der Schatten". Rezension kann Spoiler zu Teil 1 erhalten!

    Meinung

    Ganz lieben Dank an NetGalley für das Rezensionsexemplar.

    Nachdem der erste Teil mit dem gemeinen Cliffhanger endete, konnte ich es kaum erwarten endlich weiter zu lesen.Es ging auch sofort mit der Rettung von Fowler weiter, was dem Buch von vorne herein Spannung gibt. Und diese Spannung zieht sich durch das gesamte Buch. Langweilig wurde es definitiv nicht.

    Dazu kommt, dass die Geschichte sich immer weiter entwickelt und auch die Kulissen sich ändern. Ich fand es sehr spannend, wie Luna und Fowler dadurch das Leben am Hof kennen lernen. Außerdem lernt man viele neue Charaktere kennen, aus denen Freunde, aber auch Feinde werden.
    Aber auch Luna und Fowler verändern sich im Laufe der Zeit sehr stark, was bei den ganzen Erlebnissen auch kein Wunder ist.
    Aus dem früheren Einzelgänger Fowler ist ein wahnsinnig einfühlsamer udn liebender Mann geworden. Und auch Luna wird immer selbstbewusster und ist soweit, dass sie ihr Königreich retten möchte. Dafür würde sie wirklich alles tuen.

    In dem Teil erfährt man auch mehr über die Finsterirdische. Ich fand es hierbei sehr interessant, wie die Autorin auf sie eingegangen und sie dargestellt hat. Dumm sind diese Wesen der Finsterniss nämlich bei weitem nicht.
    Man erfährt ebenfalls mehr über die verschiedenen Königreiche des Landes und über ihre Vergangenheit. In der geschichte werden alle Fragen die sich angesammelt haben beantwortet. Dies fand ich sehr gut, da es oft nach einem zweiten Teil doch noch weiter geht.
    Das es nur zwei Teile gibt ist für mich auch ein großer Pluspunkt. Oft habe ich nach dem zweiten Teil nämlich gar keine Lust mehr weiter zu lesen, da sich viel nur noch wiederholt und man letztendlich froh ist, dass die Reihe vorrüber ist. Zwei Teile sind daher die perfekte Anzahl.

    Der Schreibstil hat mir wieder wirklich gut gefallen. Die Autorin weiß wirklich, wie sie den Leser packen und hinaus in eine neue Welt zerrren kann. Der Aufbau der Kulisse ist absolut genial und es ist wahnsinnig spannend und interessant, diese Welt zu entdecken.

    Das Cover ist genauso schön wie das erste. Beide passen perfekt zusammen und strahlen etwas fantastisches aber auch misteriöses und dunkles aus. Sie geben das Buch sehr gut wieder. Und genau das macht ein gutes Cover aus.

    Fazit
    Ein super schöner und spannender Abschluss. ich kann die beiden Bücher wirklich jedem Fantasyfan ans Herz legen.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 6 Monaten
    ein guter Abschluss der Reihe

    Nachdem Fowler von von Finsterirdischen in deren Höhlen verschleppt wurde, macht sich Luna auf den Weg, um ihn zu befreien und gerät dabei selbst in große Gefahr. Nachdem die beiden entkommen sind, geht es Fowler nicht gut, denn er ist von den Finsterirdischen vergiftet worden. Die beiden werden bekommen unerwartet Hilfe von Soldaten aus dem Königreich Lagonia. Der König von Lagonia nimmt die beiden mit Freunden auf, denn seine Tochter Maris soll schon sehr lange Prinz Fowler heiraten. Jetzt sieht der König die Chance, direkt auch seinen Sohn zu verheiraten. Luna und Fowler müssen aus dieser schwierigen Situation entkommen, egal wie.

    Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Reihe Königreich der Schatten. Der erste Teil konnte mich aufgrund der ungewöhnlichen Grundidee wirklich begeistern. Ein Königreich, das in völliger Dunkelheit lebt, das war mal was völlig anderes. Nachdem die Autorin die Leser des ersten Teils mit einem echt fiesen Cliffhanger zurück gelassen hat, geht es spannend weiter. Luna und Fowler sind erst einmal in Lebensgefahr und müssen irgendwie aus dieser Situation entkommen.
    Später befinden sich beide im Königreich Lagonia, was ich persönlich etwas langweilig fand. Hier müssen sie sich mit höfischen Intrigen und Machenschaften auseinander setzen und das besondere Setting ging völlig verloren. Das fand ich sehr schade. Die Gefühle der beiden füreinander spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, was mir wiederum sehr gut gefallen hat. Auch wenn ich Teil 2 etwas schwächer fand, ist dies eine Reihe, die ich gerne weiter empfehle und vergebe 4,5 von 5 Punkten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Skyline-Of-Bookss avatar
    Skyline-Of-Booksvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Das Ende war zu überstürzt und abrupt
    Das Ende war zu überstürzt und abrupt

    Klappentext

    „Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.“

     

    Gestaltung

    Ich finde das Covermotiv unheimlich gelungen, denn es passt super zur Aufmachung des ersten Bandes. Wieder sieht man eine Blume in Kombination mit einem Gegenstand – ein Messer. Dabei sieht der Messergriff aus wie der Stiel der gelben Blume, was mir gut gefällt, denn so sehen beide verschiedenen Elemente aus wie eine Einheit und so als würden sie zusammen gehören. Vor dem schwarzen Hintergrund mit dem filigranen Muster drauf kommt die gelbe Blume zudem super zur Geltung. Zudem mag ich es sehr, dass die Schriftzüge des Titels und der Verlagslogos farblich auf die Blume abgestimmt sind.

     

    Meine Meinung

    Nach dem Ende von „Die wahre Königin“ musste ich unbedingt zur Fortsetzung greifen, denn ich war unheimlich gespannt, wie die Geschichte von Luna und Fowler weitergehen würde. In „Rückkehr des Lichts“ wird es dabei zunehmend dramatisch, denn Fowler ist tödlich verwundet, weswegen Luna vor einer schweren Entscheidung steht: kann sie den geheimnisvollen Fremden, die Fowler helfen können, trauen oder riskiert sie sein Leben? Dabei geraten die beiden in die Fänge des Königs von Lagonia, der bald ihre wahren Verbindungen zum Königreich Relhok entdeckt und wodurch sie mitten in ein politisches Spiel um Macht und Einfluss gelangen…

     

    Die Handlung setzt direkt beim Ende von Band eins an und führt dies nahtlos weiter. Dabei geht die Handlung spannend und actionreich weiter. Was mir hierbei sehr gefallen hat, war der Wechsel des Settings, denn während Band eins noch in der Wildnis spielte, ändert sich dies in der Fortsetzung rapide. Die Geschichte spielt am königlichen Hofe, wodurch die Stimmung dieses Buches ganz anders ist als zuvor in „Die wahre Königin“. Hier kam es dann auch zu einigen politischen Verstrickungen, wobei mir manchmal etwas die düstere Atmosphäre des Waldes und die Kämpfe gefehlt haben. Dafür entschädigte mich aber die Handlung, die ich stellenweise als sehr dramatisch empfunden habe und die mich zum mitfiebern eingeladen hat.

     

    Durch Fowlers Verletzung gerät er einige Zeit in den Hintergrund, weswegen Luna dann mehr im Fokus steht. Hier stieß ich dann jedoch immer wieder auf Geschehnisse, die bei mir für Stirnrunzeln sorgten, denn Luna ist auf einmal im Stande Dinge zu vollbringen, die sie aufgrund ihrer besonderen Umstände eigentlich nicht können dürfte. Hier gab es keinerlei Erklärungen oder Ausführungen, warum sie diese Dinge tun kann, außer der Erläuterung, dass Luna eben etwas Besonderes ist. Das reichte mir leider nicht so ganz.

     

    Erzählt wird die Geschichte dabei abwechselnd aus der Sicht von Fowler und Luna, was mir gut gefiel, da ich so beide Figuren besser kennen lernen konnte. Zudem sind beide Charaktere wichtig für den Fortgang der Handlung, weswegen es schön war, ihre Gedanken und Gefühle näher erkunden zu können. Die Liebesbeziehung zwischen beiden Figuren nimmt dabei genau den richtigen Raum in der Geschichte ein, was mir sehr gefallen hat. Es wird nicht zu stark thematisiert und fokussiert, hat aber dennoch einen Platz in der Geschichte. Bestimmte Szenen zwischen beiden Charakteren sind dabei sehr intensiv und gefühlvoll. Hier schmachtet man geradezu mit beiden Figuren mit.

     

    Das Buch gipfelt dann in einem Finale, das mir persönlich viel zu schnell ging. Ich wusste, dass es sich bei dieser Reihe um eine Dilogie handelt, doch ich fragte mich ernsthaft, ob die Autorin dies beim Schreiben zwischenzeitlich vergessen hat, denn das Ende fühlte sich so an, als sei ihr siedend heiß wieder eingefallen, dass nach diesem Band Schluss ist. So quetscht sie auf den letzten Seiten noch alle Antworten, Informationen und Auflösungen in das Buch, damit sie das Versprechen einer Dilogie auch ja einhalten kann und keinen weiteren Band benötigt. Dabei hätte sie hier entweder mehr Seiten nutzen können oder von mir aus auch einen dritten Band schreiben können, denn so war mir das Ende viel zu abrupt und übereilt.

     

    Fazit

    Der Abschlussband der „Königreich der Schatten“-Dilogie war für mich ein durchwachsenes Leseerlebnis, das Spannung, romantische Liebe und Action miteinander vermischt hat. Gleichzeitig war mir das Ende des Buches zu überstürzt, denn es wurde zu viel auf die letzten Seiten gepresst. Der Wechsel des Settings war erfrischend und brachte neuen Wind in die Geschichte, wobei mir besonders die Dramatik, die die Handlung entwickelt hat, gefiel.

    Ganz knappe 4 von 5 Sternen!

     

    Reihen-Infos

    1. Die wahre Königin
    2. Rückkehr des Lichts

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lizzy_Curses avatar
    Lizzy_Cursevor 6 Monaten
    Dürftiger zweiter Teil

    Luna und Fowler befinden sich in höchster Gefahr. Auf der Flucht vor der Finsternis, die aus Relhok kommt, begeben sich die beiden in höchste Gefahr. Folwer wird verletzt und nur noch eine Soldatengruppe aus Relhok kann sie retten. Luna nutzt die Chance, die sich ihr bietet, und reist nach Relhok, wird dort jedoch von Intrigen und Machtspielchen umgarnt. Kann ihre Liebe zu Fowler das überstehen?

    Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts ist der zweite und finale Band von Sophie Jordan. Zugegeben, vom ersten war ich nicht wirklich begeistert, habe aber doch gehofft, im zweiten lockt die Autorin ihre Charaktere aus den Mäuselöchern, in denen sie im ersten Band festgesteckt haben und habe mich aus diesem Grund eigentlich auf das Buch gefreut. Ist ihr dies gelungen?

    Der zweite Band geht nahtlos in den ersten über. Wenn wir uns zurückerinnern, endete der erste in einem Cliffhanger, der sich gewaschen hat. Fowler unter die Erde gezerrt, Luna, blind, bleibt allein zurück. Natürlich fiel mir der Einstieg entsprechend leicht, auch wenn mich der Cliff, der eindeutig dazu gemacht war, die Neugier der Leser zu wecken, nicht wirklich aus den Söckchen gehauen hat, da ich mit den Charakteren schon im ersten Band nicht wirklich warm wurde. Ich wollte sie im zweiten wirklich mögen … wirklich! Aber der Funke ist auf mich nicht übergesprungen. Irgendwann in der Mitte des Buches stellte ich fest, dass mich das Schicksal der beiden nicht wirklich interessiert – was extrem schade ist. Natürlich schafft es Luna, Fowler aus dem Erdloch zu befreien. Er selbst ist jedoch schwer verletzt. Und dann sind da noch die oben schon erwähnten Soldaten …

    Luna ist und bleibt der stärkere Charakter von beiden. Sie ist tough und stark, gewitzt und unerschrocken und geht mit ihrem Handicap gut um. Jordan hat dieses Handicap zu Beginn gut beschrieben – da steckt viel Recherchearbeit dahinter. In der zweiten Hälfte habe ich das ein bisschen vermisst.
    Fowler, den ich im ersten Band lieber mochte, blieb hier eher blass. Auch die Lovestory war nicht wirklich glaubwürdig, muss ich zu meinem Leidwesen gestehen. Sie wirkten gemeinsam so, als müssten sie zusammen sein, damit die Story funktioniert, aber nicht als würden echte Gefühle dahinterstecken.

    Der Spannungsbogen war gut aufgespannt, obwohl sich der Mittelteil ein wenig arg kaugummimäßig las. Doch irgendwann begann ich mich zu fragen, wie die Autorin das ganze denn auflösen möchte. Das Ende war dann unbefriedigend und wirkte arg konstruiert, so als müsse sie den großen Showdown in wenige Seiten pressen. Das hat mir dann schon ein wenig die Lesestimmung verhagelt.

    Positiv sticht ihr Schreibstil heraus. Herrlich düster und mitreißend hat er mich über weite Teile des Buches bei Laune gehalten. Wenn Sophie Jordan eins kann, dann ist es Atmosphäre zu erzeugen mit ihren Worten und Zeilen.

    Die Bewertung fällt mir schwer. Trotz des schönen Schreibstils und trotz der eigentlich guten Grundidee konnte mich dieser zweite Band nicht wirklich überzeugen. Aus diesem Grund kann ich nur drei Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    HarperCollinsGermanys avatar

    Der lang ersehnte zweite Teil nach "Königreich der Schatten - Die wahre Königin"

    Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde unseres neuen Romans


    "Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts" von Sophie Jordan


    ein. Bitte bewerbt euch bis zum 22.01.2018 für eines von 25 Leseexemplaren (Hardcover) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


    Über den Inhalt:

    Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen.


    Du möchtest "Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts" von Sophie Jordan lesen?


    Dann bewirb dich jetzt um eines der 25 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.


    Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

    T
    Letzter Beitrag von  traumbuchfaengervor 6 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks