Cocktails für drei

von Sophie Kinsella 
3,8 Sterne bei102 Bewertungen
Cocktails für drei
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (64):
mysticcats avatar

Ein unterhaltsamer Kinsella-Roman mit mehreren Protagonistinnen.

Kritisch (5):
verena scotts avatar

Klischees, gepaart mit vorhersehbarer Handlung und unsympathischen Charakteren! Nicht der Hauch von Kinsellas sonstigem Charme...

Alle 102 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Cocktails für drei"

Drei Freundinnen und eine gute Tat mit unerwarteten Folgen – ein prickelnder Cocktail voller Überraschungen.

Drei junge Frauen arbeiten bei einem Londoner Magazin und treffen sich einmal im Monat, um bei ein paar Cocktails die letzten Neuigkeiten auszutauschen: Da ist die glamouröse, selbstbewusste Roxanne, die stets hofft, dass ihr heimlicher Liebhaber eines Tages seine Frau verlässt und sie heiratet. Die patente Maggie, die bisher noch alles im Leben perfekt gemeistert hat, bis ihre Mutterrolle sie zu überfordern droht. Und Candice – gutmütig und grundanständig. Zumindest glaubte sie das, bis eine alte Bekannte auftaucht, der Candice helfen möchte. Doch damit gerät ihr Leben komplett aus den Fugen. Aber zum Glück sind ja noch Roxanne und Maggie da.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442476855
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:19.08.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 19.08.2013 bei Der Hörverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne23
  • 4 Sterne41
  • 3 Sterne33
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Curly84s avatar
    Curly84vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Die heutige Sophie Kinsella gefällt mir besser. Nichtsdestotrotz ein unterhaltender Roman
    Die Cocktail Ladies

    Ich habe nun das letzte Buch, welches ich von Sophie Kinsella noch nicht kannte geschnappt und gelesen. Nach dem ich "Reizende Gäste" nicht sooo toll fand, war ich etwas skeptisch. Aber mir hat das Buch schlussendlich gut gefallen. In dem Buch geht es um die drei Freundinnen Maggie, Roxanne und Candice. Jede mit ihren eigenen Problemen. Maggie ist kurz davor ihr Kind zu bekommen, muss auf dem Land leben und fühlt sich recht verloren. Roxanna hat seit Jahren eine Affäre mit einem Mann, der verheiratet ist, kommt aber nicht von ihm los. Candice trägt Schuldgefühle mit sich, die ihr verstorbener Vater ihr hinterlassen hat. Und eben diese Schuldgefühle bringen sie dazu Heather zu helfen. Doch die hat anderes im Sinn als ihre Freundin zu sein. Eher ihre Feindin...
    Das Buch hat mich gut unterhalten. Die Figuren sind mir nicht so recht ans Herz gewachsen. Aber für zwischendurch reicht es :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    FranziDieBuechertantes avatar
    FranziDieBuechertantevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Geschichte über eine Freundschaft, die zwischenzeitlich auseinander zu brechen droht
    Freundschaft ist das wichtigste

    In diesem Buch geht um 3 Freundinnen, die zusammen bei dem Londoner Magazin "Londoner" arbeiten. Sie treffen sich immer einmal im Monat, trinken Cocktails und tauschen das Wichtigste voneinander aus. Allerdings nicht alles. 
    So weiß keiner, dass Maggies Mann und Vater ihres Kindes Millionär ist oder wer Roxannes Liebhaber, ein verheirateter Mann, seit 6 Jahren ist oder dass Candice Vater früher einmal viele Menschen abgezockt hat, dann verstorben ist und sie seit dem mit Schuldgefühlen diesen Menschen gegenüber lebt. 
    Im Vordergrund steht Candice. Sie begegnet in dieser Bar einer alten Schulfreundin, welche angibt in Not zu stecken. Da genau diese Schulfreundin die Tochter eines Mannes ist, den ihr Vater abgezockt hat, fühlt sie sich ihr gegenüber schuldig und bietet ihr Hilfe an. Jedoch ist ihr die ganze Zeit nicht klar, dass ihre alte Schulfreundin gar nicht so stark in Not steckt, wie sie vorgibt. 
    Roxanne hat seit 6 Jahren eine Affäre mit einen verheirateten Mann. Keiner weiß, wer dieser Mann ist. Obwohl sie eigentlich darauf hofft, dass er seine Frau verlässt, hat sie trotzdem auf ihren vielen Reisen durch die Welt One Night Stands und gibt vor, dieses Leben zu lieben. 
    Maggie steht kurz vor der Mutterschaft. Sie freut sich mit ihren Mann und ihrem Baby aufs Land in eine Villa zu ziehen, aber insgeheim graut es ihr davor die lebhafte Stadt zu verlassen und aufs ruhige Land zu ziehen. 
    Roxanne und Maggie bemerken, dass Candice ausgenutzt wird, aber Candice ist sehr lange Zeit nicht dafür zugänglich den Beiden zu glauben und rutscht immer mehr ins Unglück. Jedoch geben Roxanne und Maggie nicht nach und versuchen Candice zu helfen. 
    Mit den drei Hauptfiguren werden sehr unterschiedliche Charaktere zusammengestellt. Roxanne und Maggie sind sehr taff, haben (scheinbar) alles im Griff, jede auf ihre Weise. Candice ist der ruhige und bodenständige Part. 
    Ich mag sehr die Entwicklung der Freundschaft. Auch wenn sie zwischenzeitlich auseinander zu brechen droht. 
    Diese Geschichte birgt viele kleine Geheimnisse. Das Buch hat mich sehr gefesselt und ich habe sie sehr gerne gelesen. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    die_tanja_s avatar
    die_tanja_vor 2 Jahren
    Sophie Kinsella mal ganz anders...

    In diesem Buch geht es um drei Frauen, die eine tiefe Freundschaft verbindet.
    Jede der drei Frauen hat ihre eigenen Probleme, die sie jedoch nicht, wie bei Freundschaften üblich, unter einander bereden, sondern die jede mit sich selbst ausmacht. Sei es eine Beziehung zu einem verheirateten Mann, eine Wochenbettdepression oder die dunkle Vergangenheit eines Familienmitgliedes.
    Falsch verstandene Scham und auch das Gefühl, es nicht mehr zu schaffen, lassen sie nicht miteinander reden, obwohl es nötig wäre. Zusätzlich wird auch noch von außen gegen die Freundschaft der drei Frauen intrigriert und alles droht zu zerbrechen.

    In diesem Roman lernt man Sophie Kinsella von einer ganz anderen Seite kennen. Sie beweist damit, dass sie nicht nur humorvolle Liebesgeschichten schreibt, sondern sich auch mit ernsteren Themen beschäftigen kann.
    Jeder, der dieses Buch ließt, sollte sich frei von den Geschichten machen, die man sonst von Sophie Kinsella kennt und offen für etwas neues sein.

    Mir ist dieses Buch sehr ans Herz gewachsen und ich würde es jeder Zeit mit gutem Gewissen weiter empfehlen.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Katzenpersonal_Kleeblatts avatar
    Katzenpersonal_Kleeblattvor 3 Jahren
    Freundinnen für immer

    Es sind drei Freundinnen, die fast keine Geheimnisse voreinander haben.
    Candice, Roxanne und Maggie, sie arbeiten gemeinsam bei demLondoner Magazin "Londoner" und das sehr erfolgreich. Einmal im Monat treffen sie sich auf einen oder mehrere Cocktails.
    Bei einem dieser Treffen trifft Candice auf eine alte Bekannte, die dort kellnert. Vor Jahren hatte der Vater von Candice die Familie von Heather in den finanziellen Ruin gestürzt und Candice fühlt sich schuldig, obwohl sie damals keinerlei Kenntnis davon hatte.
    Aber Candice leidet an einem Helfersyndrom und versucht, Heather helfend unter die Arme zu greifen. Sie besorgt ihr einen Job bei der Zeitung, wo sie arbeitet und gibt ihr bei sich zu Hause ein Zimmer.
    Obwohl ihre Freundinnen ihr davon abraten, lässt sie sich nicht davon abhalten, was fast den Verlust ihrer Freundschaft bedeutet...

    Drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können.
    Maggie, ist Chefredakteurin beim "Londoner" und steht kurz davor, in Mutterschaft zu gehen. Sie freut sich aufs Kind und die Ruhe, die sie haben wird, wenn sie draußen in ihrem neu gekauften Haus auf dem Land lebt.
    Roxanne ist alleinstehend und viel in der Welt unterwegs. Sie pflegt seit 6 Jahren eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. Sie können beide nicht voneinander lassen, aber er will sie nicht aufgeben und seine Familie ebenfalls nicht. Als sie ihm erzählt, dass ihr ein Job angeboten wurde, sagt er ihr, sie soll diesen annehmen. Das bedeutet das Ende ihrer Beziehung und Roxanne ist am Boden zerstört. Trotz der engen Freundschaft der Frauen, wissen sie nicht, wer der verheiratete Mann ist.
    Candice hat seit dem Tod ihrer Vaters Schuldgefühle gegenüber den Menschen, die ihr Vater um ihr Geld gebracht hat. Sie kann nicht aus ihrer Haut raus, so dass es nicht verwundert, dass sie sich Heather förmlich aufdrängt, um ihr helfen zu können.
    Heather nimmt diese Hilfe nur zu gern an, hat sie doch nie vergessen, was ihrer Familie damals widerfahren ist. Nur gibt sie sich Candice gegenüber nicht zu erkennen.
    Während Candice in Heather eine Freundin sieht, hat diese ihre eigenen Pläne und setzt diese konsequent durch, nachdem sie erfahren hat, was Candice am wichtigsten ist.

    Sophie Kinsella, die für dieses Buch das Pseudonym Madeleine Wickham nutzt, hat hier ein Buch vorgelegt, in dem es zwar um Frauen geht, jedoch nicht vorrangig um Liebe. Die typischen Bücher von ihr, wie die Reihe um Becky, die Shopaholic-Queen, greifen hier nicht.
    Es ist zwar ein Buch für und über Frauen, aber hier dreht sich alles um das Thema Freundschaft.
    Wie belastbar ist eine Freundschaft, wenn alles gegen sie steht.
    Jede der drei Frauen hat ihre eigenen Probleme, die sie jedoch nicht, wie bei Freundschaften üblich, miteinander bereden, sondern die jede mit sich selbst ausmachen wird. Falsch verstandene Scham und das Gefühl, es nicht mehr zu schaffen, lassen sie nicht miteinander reden, obwohl es sehr nötig wäre.
    Als dann auch noch von außen gegen die Freundschaft angegangen wird, droht diese zu zerbrechen.
    Jede Frau für sich wird durch ihre eigene Hölle gehen und niemanden haben, der sie sich anvertrauen kann.

    Wieviel und was kann eine Freundschaft aushalten, eine, die schon seit vielen Jahren besteht?
    Ich mochte alle drei Freundinnen, hätte aber jede einzelne gern geschüttelt und sie auf den richtigen Weg gewiesen. Durch Sturheit und Dickköpfigkeit haben sie sich ins Aus geschossen und finden keinen Weg mehr zurück.

    Es ist schon erstaunlich, sehen zu müssen, wie eine Person eine gefestigte Freundschaft zerstören kann, einfach so. Aus Rache, was schon das schlimmste Motiv ist, das man sich vorstellen kann.

    Es ist ein wunderbares Buch mit dem Thema Freundschaft. Was können sie, was halten sie aus. 
    Sophie Kinsella mal ganz anders, nicht humorvoll, sondern nachdenklich machend und zum mitfühlen. Ich habe mich den drei Frauen Candice, Roxanne und Maggie verbunden gefühlt, habe mit ihnen getrunken, gelacht, geweint und gelitten.
    Ein wunderbares Buch, das ich gern weiterempfehle.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Meikys avatar
    Meikyvor 3 Jahren
    Langatmig und ohne Überraschungen - kein typisches Buch für Sophie Kinsella!

    Von Sophie Kinsella habe ich bereits alle Bücher verschlungen, nur die Bücher, die sie als Madeleine Wickham veröffentlicht hatte, fehlten bislang noch in meiner Sammlung. Als ich dann "Cocktails für drei" auf dem Flohmarkt entdeckt habe, konnte ich einfach nicht dran vorbeigehen! An Sophie Kinsella liebe ich ihren leichten, spritzigen Schreibstil, ihren Humor und die Einzigartigkeit ihrer Geschichten. Leider konnte mich dieses Buch dahingehend aber nicht überzeugen. Das Buch handelt von drei Freundinnen, die an ganz unterschiedlichen Punkten in ihrem Leben stehen. Jede macht im Verlauf der Geschichte ihre eigenen Erfahrungen und sieht sich mit seht unterschiedlichen Problemen konfrontiert. Dadurch enthält das Buch sowohl sehr erfreuliche als auch traurige Ereignisse. Das Buch hat mich an keiner Stelle zum Schmunzeln gebracht, was mich ziemlich enttäuscht hat. Leider fand ich auch die einzelnen Geschichten der Protagonisten wenig überzeugen. Das Buch war sehr langatmig und stellenweise wirklich langweilig. Leider gab es in dem Buch keine Überraschungen und auch keine sonderlich beeindruckende Moral. Für mich unterscheidet sich das Buch sehr deutlich von den üblichen Romanen von Sophie Kinsella und ist daher für mich eher eine Enttäuschung. Nichtsdestotrotz konnte ich das Buch sehr schnell und flüssig lesen. Vermutlich hätte man das Buch aber lieber unter dem Pseudonym laufen lassen sollen, um keine falschen Hoffnungen beim Leser hervorzurufen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    spagettivor 3 Jahren
    Drei Frauen

    Drei Frauen, die nicht nur Arbeit verbindet, sondern eine tiefe Freundschaft , feiern an einem Abend pro Monat, indem sie sich treffen an einem sogenannten Cocktailabend.

    Witzig erzählt ist die Geschichte der drei Frauen. Langweile kommt nicht auf. In dieser Geschichte kommen Intrigen vor, auch wahre Freundschaft. Die Hauptpersonen sind gut dargestellt.

    Maggie ist hochschwanger, verheiratet
    Candice ist die gutmütige, sie ist Single..
    Roxanne fliegt für ihre Arbeit rund um die Welt.

    Die erzählte Geschichte ist mitten aus dem Leben. Eine der drei Frauen spielt ein falsches Spiel mit ihren Freundinnen.

    Den Cover finde ich gut. Den Titel Cocktails für drei finde ich nicht besonders.

    Fazit: es ist ein Buch, gut zu lesen im Urlaub oder zwischendurch . Ich gebe drei Punkte. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    S
    sanbre333vor 4 Jahren
    Langatmige Story

    In diesem Buch geht es um die Freundschaft Dreier Frauen. Sie sind Arbeitskolleginnen und auch privat sehr gut miteinander befreundet. Regelmäßig treffen sie sich zum Cocktail trinken in einer Bar. Dort trift eine der Frauen eine alte Bekannte, die die Freundschaft der Frauen ganz schön auf die Probe stellt. 
    Prinzipiell handelt es sich um eine schöne Geschichte über Freundschaft und was sie aushalten kann. Allerdings zieht sich die Story doch ganz schön in die Länge. Ich bin der Meinung dass Sophie Kinsella schon bessere Bücher geschrieben hat. Mich hat "Cocktails für drei" nicht überzeugt. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    sommerleses avatar
    sommerlesevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Drei Freundinnen mit ihren Problemen, Hoffnungen und Cocktaildurst!
    Drei Freundinnen und ihre Geheimnisse


    Der Roman "*Cocktails für drei*" von "*Sophie Kinsella*" alias Madeleine  Wickham ist aus dem Goldmann Verlag und erschien 2013.

     
    Die Freundinnen arbeiten als Journalistinnen in einem Verlag und treffen sich regelmäßig zu einem Cocktailabend in einer Londoner Bar, um die letzten Neuigkeiten auszutauschen.
    Roxanne ist glamourös, reist durch die Welt und hofft auf ein gemeinsames Leben mit ihrem verheirateten Liebhaber.
    Maggie ist eine patente hochschwangere Chefredakteurin, die aber mit der Mutterrolle doch recht überfordert wird.
    Candice mit ihrer gutmütigen und hilfsbereiten Art, fühlt sich verantwortlich für Fehler ihres Vaters und versucht sich in Wiedergutmachung.

     

    Dieser Roman ist eine leichte Urlaubslektüre, die ich auf einer Poolliege schnell durch gelesen habe. Dabei hat mir der Erzählstil gut gefallen. Hier wurde flott und wirklich unterhaltsam geschrieben und die Probleme der Freundinnen sind gut herausgearbeitet.

    Jede Frau verschweigt aber ihre wirklichen persönlichen Geheimnisse und Probleme, denn die Schwächen möchten sie den anderen nicht eingestehen und publik machen. Es soll weiterhin eine lockere unbeschwerte Atmosphäre zwischen den Freundinnen herrschen.
    Doch dann verdichten sich die Schwierigkeiten durch einen Todesfall, die Mutterrolle überfordert Maggie und Candice muss um ihren Job bangen, da ihre neue vermeintliche Freundin Heather gegen sie intrigiert hat.

    Diese Lektüre ist ein ausgesprochener Klischeeroman für Frauen. Ich fühlte mich durch die Trinkerei von Cocktails schon fast an ein Frusttrinken erinnert. Auch erscheinen mir solche Frauengeschichten zu rührselig und seicht, obwohl ich in die Figuren gut eingetaucht bin. Aber das ist eine persönliche Einschätzung und Sophie Kinsella hat mit ihren Romanen eine große Anhängerschaft, die genau solche Romane lesen möchte.
    Für mich war das eine leichte Unterhaltung für zwei Nachmittage auf der Liege am Pool.

     
    Ein gut geschriebener Frauenroman mit lockerem, leichten Unterhaltungscharakter, der verschiedene Frauenschicksale und deren Probleme schildert und ihre Freundschaft auf eine Probe stellt. Für Kinsella Liebhaberinnen ein neuer erfrischender Roman.

    Kommentieren0
    139
    Teilen
    I
    Ichinbbvor 4 Jahren
    Lustig, leicht und liebevoll

    Dieser Roman ist eine lustig-leichte Lektüre für zwischendurch, die den Wert wahrer Freundschaft aufzeigt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MintCandys avatar
    MintCandyvor 5 Jahren
    "Cocktails für drei" von Sophie Kinsella als Madeleine Wickham

    Drei Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

    Candice, Maggie und Roxannearbeiten alle für die selbe Zeitschrift und treffen sich immer am 1. des Monats zu Cocktails in der Manhattan Bar. Um zu quatschen, Probleme und Neugikeiten auszutauschen und einfach den Abend zu genießen.
    Alles könnte so schön sein. Maggie ist hochschwanger, Roxanne kann für ihre Artikel rund um die Welt fliegen und die schönsten Orte sehen und Candice genießt ihre Zeit als frisch gebackener Single.
    Als plötzlich an einem Abend in der Manhattan Bar Heather auftaucht, und Candice Leben vollkommen auf den Kopf stellt...

    Die Protagonisten:

    Candice: Sie ist gutmütig, verantwortungsbewusst und führt ein schönes Leben. Dennoch plagen sie Schuldgefühle: Ihr Vater hat jahrelang unschuldige Menschen um ihr Geld betrogen. Nach seinem Tod war dies jedoch ein Tabu-Thema zwischen Candice und ihrer Mutter. Aber Candice konnte damit nicht wirklich fertig werden. Als sie dann eines Abends Heather in die Augen blickt. Eine ehemalige Mitschülerin, deren Vater ebenso von Candice Vater über den Tisch gezogen wurde. Candice sieht eine Chance wenigstens einen Teil ihrer Schuldegfühle wieder gut zu machen und Heathers Leben als Kellnerin eine Ende zu bereiten.

    Maggie: Verheiratet und hochschwanger sollte es Maggie einfach gut gehen. Sollte. Maggie hat ihren hohen Posten in der Redaktion zum Wohle ihrer Familie aufgegeben.
    Was keiner weiß; Maggie ist vollkommen überfordert. Das große Haus, ihre Schwiegermutter in der Nachbarschaft, und dann arbeitet ihr Mann auch noch rund um die Uhr. Und dann kommt bald auch noch das Baby. Sie hat doch gar keine Ahnung von Kindern...

    Roxanne: Roxanne ist das personalisierte Selbstbewusstsein. Für ihren Job, darf sie an die schönsten Orte der Welt reisen und in den besten Hotels leben, um von ihren Erlebnissen zu schreiben. Es könnte alles so schön sein, wenn sie nicht ihr Herz an einen verheirateten Mann mit Kindern verloren hätte.

    Madeleine Wickham:

    Madeleine Wickham ist den meisten wohl besser bekannt als Sophie Kinsella. Doch für "Cocktails für drei" schreibt sie unter ihrem richtigen Namen MAdeleine Wickham um einen anderen Schreibstil zu schreiben.

    Die Handlung:

    Die Handlung des Romans ist gut durchdacht und wird auch nicht zäh oder langweilig. Dennoch fehlt der gewohnte Charme und witz von Sophie Kinsella.

    Das Cover:

    Meiner Meinung nach passt das Cover überhaupt nicht zum Buch. Wenn man sich das Cover ansieht würde man wogl eher vermuten, dass sich drei Frendinnen auf einen Road Trip begeben.
    Ich finde das deutsche Cover nicht passend zum Buch, da es einfach keinen Zusammenhang hat.

    Fazit:

    "Cocktails für drei" ist eine Geschichte für jeden, der die Geschichten von Sophie Kinsella liebt. Man muss sich zwar damit abfinden, dass man nicht diese süßen, chaotischen Charaktere vorfindet, wie beispielweise in der Schnäppchenjäger-Reihe, aber denoch hat mich das Buch gut unterhalten.

    4/5 Sterne

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks