Sophie Kinsella Fast geschenkt

(516)

Lovelybooks Bewertung

  • 516 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 4 Leser
  • 42 Rezensionen
(236)
(189)
(78)
(9)
(4)

Inhaltsangabe zu „Fast geschenkt“ von Sophie Kinsella

Rebecca Bloomwood, ihres Zeichens Finanzexpertin aus London und unheilbarer Shopaholic, soll nach New York umziehen. Ein toller Job lockt sowie jede Menge Sehenswürdigkeiten wie Tiffany, Bloomingdales und Dutzende Designerläden. Leider endet ihre Karriere schlagartig, als über die Medien ganz Amerika von ihrem Schuldenberg erfährt, und auch ihre Beziehung gerät in die Krise. Ernüchtert kehrt Rebecca nach England zurück und nimmt einen neuen Anlauf. Es gilt, ihre Arbeit, ihr Liebesleben und ihr Konto wieder in den Griff zu bekommen.

Nur was für Zwischendurch - denn die Geschichte ist einfach zu übertrieben und Becky zu anstrengend.

— Miia

Nicht ganz so gut wie der Vorgänger- aber trotzdem eine witzige Unterhaltung :)

— cassandrad

Toller zweiter Band. Freue mich schon den nächsten zu lesen :)

— michelle16

Fast volle Punktzahl für ein wieder sehr unterhaltsames Buch.

— Arachn0phobiA

Meine Lieblingsreihe unter den Romanen. Eine sehr lustige Geschichte von Becky und ihrer Shoppingsucht.

— lisaaafr

Auch im zweiten Band musste ich schmunzeln! Becky Becky

— Lesezirkel

Wie immer ein super Buch. Perfekt für einen langen Flug oder Reise.

— ainex1

Ich habe mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt. Die Reihe lässt sich super flüssig lesen.

— paschsolo

Tolle Fortsetzung. Freue mich schon auf die nächsten Teile!

— LillianMcCarthy

Ein wunderschönes Buch! ich hab es gerade fertig gelesen und bin begeistert. Es ist genauso toll wie der erste Teil! Ich liebe Becky!

— Manara

Stöbern in Liebesromane

Die Rückkehr der Wale

Schottland - raue Landschaft und alte Mythen

Buchverschlinger2014

Weihnachten in Briar Creek

Ganz nett für zwischendurch.

Grossstadtheldin

The Goal – Jetzt oder nie

Toller Abschluss einer Reihe, die ich nur weiter empfehlen kann!

mrs_zeppelin

Berühre mich. Nicht.

Konnte mich leider erst auf den letzten 20 Seiten überzeugen.

laraantonia

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

Eine schöne Liebesgeschichte, die meinen Geschmack voll und ganz getroffen hat.

Meine_Magische_Buchwelt

Someone for you

Hat mir gut gefallen

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nur was für Zwischendurch!

    Fast geschenkt

    Miia

    26. July 2017 um 19:29

    Achtung! 2. Teil einer Reihe! Inhalt: Rebecca Bloomwood, ihres Zeichens Finanzexpertin aus London und unheilbarer Shopaholic, soll nach New York umziehen. Ein toller Job lockt sowie jede Menge Sehenswürdigkeiten wie Tiffany, Bloomingdales und Dutzende Designerläden. Leider endet ihre Karriere schlagartig, als über die Medien ganz Amerika von ihrem Schuldenberg erfährt, und auch ihre Beziehung gerät in die Krise. Ernüchtert kehrt Rebecca nach England zurück und nimmt einen neuen Anlauf. Es gilt, ihre Arbeit, ihr Liebesleben und ihr Konto wieder in den Griff zu bekommen ... Meine Meinung:  Ich habe dieses Buch zur Hälfte im Urlaub und zur anderen Hälfte parallel zu einem anderen Buch gelesen und ich muss sagen, dass es so genau richtig war. Denn die Shopacolic-Bücher von Kinsella und insbesondere Band 2 sind eher was für Zwischendurch. Als Urlaubslektüre war Band 2 besonders geeignet, weil es einfach keine hohe Literatur ist. Es ist eine leichte und lustige Geschichte, die einen nicht zu sehr fordert, aber dennoch unterhält. Parallel zu anderen Büchern kann man die Shopacolic-Reihe auch sehr gut lesen, weil die Geschichte einen einfach auf andere Gedanken bringt und einen wirklich erheitert. Becky, die ich ja schon aus Band 1 kannte, ist über ihre Kaufsucht noch immer nicht hinweg und hat aber aufgrund ihres Fernseherfolgs wieder Geld gescheffelt, was sie fröhlich ausgibt. Dazu kommt ihre Beziehung zu Luke und ihre neue Karriere als "Fernsehstar" - aber das alles kann natürlich auch ganz schnell wieder vorbei sein und Becky muss sich ganz bald wieder mit ihren Finanzen auseinander setzen (und das wird wohl auch in allen weiteren Bänden so sein :D). Kinsella überzeugt hier wieder mit viel Witz und Humor. Becky ist zwar unfassbar naiv und damit für den Leser auch unfassbar anstrengend, aber wie gesagt, zwischendurch kann man sie ganz gut ertragen. Dadurch, dass Becky aber eben auch anstrengend ist, könnte ich mir die Geschichte aber nicht nonstop durchlesen, weil man einfach irgendwie wirklich genervt vom Schreibstil und von der Protagonistin ist. Ich habe auch noch die weiteren Bände auf meinem eBook-Reader, aber ich brauche jetzt ehrlich gesagt eine kleine Becky-Pause. Ich werde in Zukunft aber wieder mal zu einem Becky-Buch greifen - einfach um die Geschichte rund um ihre Kaufsucht zu beenden, aber auch um mich zwischendurch einfach ein bisschen zu amüsieren :)  Fazit:  Der zweite Teil der Shopacolic-Reihe rund um Becky und ihre Kaufsucht ist definitiv nur etwas für Zwischendurch. Kinsella überzeugt zwar wieder mit viel Humor, aber Becky ist auch sehr nervig, anstrengend und völlig naiv. Man kann sie daher nur in kleinen Portionen ertragen. Ich brauche erstmal eine Becky-Pause und gebe Band 2 sehr solide 3 Sterne!

    Mehr
  • Schnäppchenjagd geht weiter :)

    Fast geschenkt

    loveAmaro

    22. August 2016 um 17:47

    + Humor der Autorin :) hatte oft Lachflashs :)+ Rebecca ist mir wie eine gute Freundin vorgekommen :), also da man sie beim Lesen bildlich vor einem sieht :)+ Hab mir oft gedacht..... "Wie kann man nur so dämlich sein" :)- Irgendwie versteh ich echt nicht wie man es schafft im 1. Teil seine Schulden zu begleichen und dann am Anfang des 2. Teils schon wieder bis zum Hals in der Schei* zu stecken :)  Bin mittlerweile schon mir 3/4 des nächsten Bandes fertig :) Ich liebe die Reihe bisher :)

    Mehr
  • Gute Fortsetzung

    Fast geschenkt

    line91blog

    27. August 2015 um 20:53

    Ich mag Becky Bloomwood. Den ersten Band habe ich vor einem knappen Jahr gelesen und danach direkt mit diesem Band zwei angefangen. Allerdings habe ich gemerkt, dass Becky auf Dauer doch sehr anstrengend ist... Also habe ich eine längere Pause eingelegt. Ich bin eben nicht wie sie. So im Kaufrausch zu sein immer und immer wieder, das kenne ich gar nicht! Trotzdem ist es lustig. Und dann doch wieder abschreckend und nervig... Also genieße ich Becky nurnoch in einer kleiner Dosis und siehe da, ich bin wieder im Shopaholic Fieber!!! Man muss sie einfach gern haben, sie hat ein gutes Herz und man hofft und bangt immer mit ihr. Und dann Amerika! New York! Hallo? Das konnte ja nur so ausarten wie es ausgeartet ist, totale Reizüberflutung. Ob Becky am Ende wieder alles in den Griff bekommen hat? Ich sage nichts! Nur dass ich auf jeden Fall die weiteren Bände lesen möchte, nach und nach, mit etwas Abstand zwischen den einzelnen Romanen.

    Mehr
  • Fast geschenkt von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    FabAusten

    Fast geschenkt Die Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood hat ihre Schulden beglichen, einen Job als Finanzberaterin beim Frühstücksfernsehen und eine Beziehung mit dem aufstrebenden und sehr gutaussehenden PR-Manager Luke Brandon. Der plant eine Firmenzweigstelle in New York zu eröffnen und bittet seine Freundin sogar, ihn zu begleiten. New York! Da lässt sich Rebecca natürlich nicht lange bitten und eigentlich könnte alles perfekt sein. Jedoch sind die Zahlen auf ihrem Konto tiefer in den Miesen als je zuvor und auch im Big Apple frönt sie ihrer Leidenschaft und macht die Läden unsicher. Und dann läuft es mit Lukes Plänen schlecht. Becky wird in der britischen Presse als Finanzexpertin in der Schuldenfalle bloßgestellt und Luke gibt ihr die Schuld an seinen Schwierigkeiten. Nun ist guter Rat teuer.... Sophie Kinsella hat mit Fast geschenkt wieder einen unterhaltsamen Roman für Zwischendurch geschaffen. Die Sprache ist locker flockig und die Charaktere liebenswert. Rebecca Bloomwood, die Protagonistin aus Die Schnäppchenjägerin, ist auch im 2. Band sehr sympathisch und liebenswert verpeilt. Manchmal läuft sie sehenden Auges in ihr Unglück - in ihrem Fall die nächste Boutique- und man ahnt schon, dass es nicht gutgehen kann. Dennoch nervt sie nie und bietet eine gute Identifikationsfläche, auch für Nicht-Shopaholics. Aber eigentlich ist doch -fast- jede Frau ein kleiner Shopaholic, oder nicht? Beckys Schwierigkeiten mit Lukes Verhalten kann man ebenfalls verstehen. Der Plot ist leicht wie ein Baiser. Wieder fehlt es nicht an Fettnäpfchen und Komplikationen mit denen Becky fertigwerden muss. Manchmal tut sie dem Leser richtig leid, z.B. wenn sie auf der Hochzeit ihres Jugendfreundes ohne ihren Verlobten Luke auftauchen muss und alle Gäste denken, sie sei auf den Bräutigam scharf. Dennoch ist alles schwungvoll und witzig erzählt. Auch in den größten Schwierigkeiten verlieren Sophie Kinsella und ihre Protagonistin nie den Humor. Der Leser erhält genau das, was er nach Die Schnäppchenjägerin erwartet hat. Eine freche unterhaltsame Geschichte mit einer liebenswerten Hauptfigur und viel Charme. Allerdings fehlen ein paar wirkliche Überraschungen. Außerdem folgt ein 2. Band immer den Pfaden des 1. Teils, so dass man keinen Stern mehr für die Originalität der Grundidee vergeben kann. Deshalb gibt es in der Endsumme "nur" drei volle Sterne. Nichtsdestotrotz eine tolle Reihe, die einfach Spaß macht und unbeschwerte Lesestunden beschert. .

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    Buechergeplauder

    07. February 2013 um 23:40

    Rebecca und Luke sind ein Paar und schon am Anfang hat diese Beziehung einige Schwierigkeiten zu überstehen. Auf der Hochzeit von Rebeccas Freund Tom, glaubt ihr keiner, dass sie mit dem berühmten Luke Brandon zusammen ist und nicht nur, dass alle glauben Becky sei eine Lügnerin, geriet sie schon wieder in unzählige Schulden. Doch darüber möchte Rebecca sich keine Gedanken machen und fliegt zusammen mit Luke nach New York. Doch auch dort erwartet sie schon eine unangenehme Überraschung und aufeinmal findet sich Becky in einem Leben wieder, dass sie sich nicht gewünscht hat - den ihr Leben bricht auseinander. Eine schöne Fortsetzung, nur leider hat sie mir nicht genau so gut gefallen wie der erste Band, da sich sehr viel wiederholt hat und kaum etwas Neues dazugekommen ist. Das Ende wiederum hat mir am Besten gefallen. Es hat die Geschichte um Rebecca Bloomwood noch einmal spannend gemacht, sodass ich unbedingt den dritten Teil der Shopaholic Reihe lesen möchte und zu wissen, wie es nun weiter mit der Shopping-Verrückten Becky weitergeht. Der Schreibstil ist genau wie im ersten Band, "Die Schnäppchenjägerin", sehr flüssig und einfach geschrieben, sodass man das Buch in nur wenigen Tagen beenden kann. Ein Buch für jede Frau, die gerne mal etwas lustiges und unterhaltsames lesen möchte.

    Mehr
  • Rezension zu "Fast geschenkt: Roman" von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    Thrillerlady

    23. December 2012 um 21:09

    Buchkritik: Das 442-seitige Buch ist in 18 Kapitel unterteilt und es ist der 2 Teil der Schnäppchenjäger-Reihe. In gewohnter Manier, taucht der Leser zusammen mit Becky von einem Chaos in das Nächste. Egal, ob beim chaotischen Wochenendtrip, wo sie sich ihre Klamotten nachschicken lässt, oder als sie versucht ihrem Schnäppchenchaos Herrin zu werden und auszumisten versucht. Wie immer endet alles, was sie in die Hände nimmt im heillosen Chaos. So, wie in den anderen Bänden, spielen auch in diesem ihre schon bekannten Briefe eine lustige Rolle im Buch, wo ihr ihre Bank zu erklären versucht, das es so mit ihrem Verhalten nicht weitergehen kann. Der Leser bekommt ordentlich Grund zum Schmunzeln und das macht speziell diese Buch-Reihe so unverwechselbar. Noch ein Tipp: Die 5 Bücher dieser Reihe am besten hintereinander weglesen, sprich der Reihe nach, da die Bücher aufeinanderaufbauen. Mir bleibt nur zu hoffen, das die Reihe noch fortgesetzt wird, da sie wirklich lustig ist und es besonderen Spaß macht sie zu lesen. Also, wenn Ihr wissen wollt, ob und wie Becky ihr Chaos in den Griff bekommt, müsst Ihr dieses Buch lesen Fazit: Ein sehr unterhaltsames, amüsantes Buch. Ideal als leichte Urlaubs/Feierabendlektüre. (2010 gelesen)

    Mehr
  • Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    LiebezuBuechern

    21. December 2012 um 17:42

    Rebecca Bloomwood als Finanzexpertin gefeiert und unangefochtener Shopaholic will zusammen mit ihrem Freund Luke nach New York umziehen. Zwei Wochen Urlaub sollen ihr die Stadt näher bringen. Doch es lockt nicht nur die große Karriere, sondern eine Sehenswürdigkeit nach der anderen. Tiffanys, Bloomingdales und ein Designerladen reiht sich an den nächsten. Es könnte alles so schön sein, bis zu Hause in England die Medien Wind von der Sache bekommen und aufdecken, dass die scheinbare Finanzexpertin Rebecca Bloomwood einen ziemlich großen Schuldenberg vor sich her schiebt und von Finanzen scheinbar keine Ahnung hat. Ernüchternd kehrt Rebecca nach England zurück. Jetzt ist nur eines wichtig, das Arbeitleben, den Kontostand und das Liebesleben wieder in den Griff zu bekommen... Rebecca Bloomwood muss man einfach mögen, dass habe ich schon im aller ersten Teil "Die Schnäppchenjägerin" festgestellt. Vor Ewigkeiten gelesen, habe ich diese Reihe nun begonnen, aber bisher nie zu Ende gebracht. Dass soll sich jetzt ändern, weswegen "Fast geschenkt" auf meiner Leseliste gelandet ist. Wer ein Buch sucht, dass den Leser zum lachen bringt, leicht geschrieben ist und nebenbei eine sympathische Hauptdarstellerin hat, der sollte zu diesem Buch greifen. Mehrmals musste ich schmunzeln und konnte mich nur zu gut in Rebecca Bloomwood hineinversetzen. Gegen Ende des ersten Teils erobert sie Luke Brandon für sich und ist nun offiziell mit ihm zusammen. Als gefeierte Finanzexpertin hat sie sich in einer Morning-Show eine Karriere aufgebaut, als Luke verkündet nach New York ziehen zu wollen. Gemeinsam machen sie ein paar Tage Urlaub um die Stadt kennenzulernen. Und Rebecca ist sofort verliebt. Ein Geschäft jagt das nächste, die Versuchung ist riesengroß und letzten Endes sind die ganzen Investitionen doch für einen guten Zweck. Alles scheint gut zu laufen, bis die heimische Presse in England enthüllt, dass die vermeintliche Finanzexpertin eigentlich keine Ahnung von Finanzen hat und ihre eigenen überhaupt nicht im Griff. Alle vermeintlichen Deals platzen und die große Karriere ist vorbei, bevor sie überhaupt begonnen hat. Enttäuscht und verzweifelt kehrt Rebecca nach London zurück und bemüht sich um eine Lösung für ihre vielen Probleme. Wie gut, dass es noch Freundin Suze gibt, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Kinsella ist auch mit diesem Buch wieder ein unterhaltsamer Frauenroman gelungen, den man einfach gelesen haben muss. Der Schreibstil ist gewohnt locker und nach wenigen Sätzen ist man mitten in der Geschichte gefangen und kann sich kaum noch davon befreien. Die lustige Erzählweise machen ihr übriges und zaubern dem Leser des öfteren ein Lächeln auf das Gesicht. Man erlebt live mit wie sich Rebecca in ein Fettnäpfchen nach dem anderen begibt, zu viel Geld auf einmal ausgibt und am Ende doch wieder alles einigermaßen gut wird. Bereits nach wenigen Seiten sind die ersten Lacher garantiert. Ich möchte nicht zu viel verraten, weshalb ich nicht näher auf den Inhalt eingehen werde. Zum besseren Verständnis empfiehlt es sich aber auf jeden Fall, den ersten Teil der Shopaholic-Reihe gelesen zu haben. FAZIT: Ein humorvoller und äußerst unterhaltsamer Frauenroman mit einer sympathischen und liebenswerten Protagonistin. Unbedingt lesen, denn die Lacher sind garantiert und mit ihrem lockeren Schreibstil macht Frau Kinsella richtig Lust auf dieses Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    WildRose

    06. November 2012 um 14:38

    Ich muss schon sagen, dass ich sehr beeindruckt bin von Sophie Kinsellas einzigartigem Gespür für Situationskomik und für ihre witzige, erfrischende Art, zu schreiben. "Fast geschenkt" fand ich persönlich einfach hervorragend gelungen. Mehrmals musste ich laut auflachen, da dieser Roman es einfach geschafft hat, mich wunderbar zu unterhalten. Genau so muss eine romantische Komödie sein: voller Witz und Spritz, nicht langatmig und doch einfühlsam erzählt.

    Mehr
  • Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    elvira

    09. October 2012 um 15:19

    Das zweite Buch der Shopaholic-Reihe und ich finde es genauso gut wie das erste Buch. Es ist einfach herrlich erfrischend von Beckys Shoppingeskapaden zu lesen. Klar es ist nichts literarisch wertvolles aber zum abschalten ganz schön!

  • Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    LisaMariee

    09. July 2012 um 13:50

    kurzes Fazit: Der zweite Band der Schnäppchenjägerin hat mich mal wieder komplett begeistert. Auf ging es mit Becky die Einkaufläden unsicher machen. Sophie Kinsella ist eine unglaublich gute Autorin. Sie schafft es immer wieder den Leser zum Lachen zu bringen. Da Becky ihr Konto schon wieder überzieht, hat sie wieder eine menge Ärger mit der Bank. Gleichzeitig versucht sie sich ein neues Leben in New York aufzubauen in dem sie sich dort einen neuen Job sucht. Becky ist eine ganz starke und lustige junge Frau. Wie sie schafft das alles zu bewältigen wird mit sehr viel Humor erzählt. Eine absolute Empfehlung für alle denen auch der erste Teil gefallen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    maronkusakabe

    16. April 2012 um 18:12

    Der zweite band der Shopaholic(bzw. Die Schnäppchenjägerin)-Reihe. Rebecca Bloomwood verbringt eine tolle Zeit. Sie hat ihren Job als Fernsehmoderatorin und ist mit ihrem tollen Freund Luke Brandon liiert. Rebecca gönnt sich, wie wir bereits aus dem ersten Band kennen, zahlreiche Schuhe, Klamotten und Accessoires, jedoch ohne auf ihr Konto, sowie ihre Ausgaben zu achten. Doch zunächst erlebt Rebecca eine schöne Zeit mit ihrer großen Liebe in New York, der sich dort selbstständig niederlassen möchte. Somit begleitet Rebecca ihn und erhält großartige Jobangebote im Fernsehr. Auch in New York verfällt Rebecca in ihre Kaufsucht und kauft in dutzenden Boutiques ein, ohne darauf zu achten, ob sie das gekaufte auch wirklich benötigt. Letzendlich verläuft Rebeccas gemeinsamer Aufenthalt mit Luke ganz anders als geplant. Es bricht ein Chaos über Rebecca ein und all ihre Jobangebote, all ihre Wünsche zerplatzen im Nu, als ein Zeitungsartikel über Rebeccas Kaufsucht und über ihre enormen Schulden berichtet. Allein durch kreatives Handeln kann Rebecca sich aus ihrer verstrickten und heiklen Situation befreien und es den Medien beweisen, dass auch sie Fehler machen kann und diese sowohl auch ausbügeln kann. Meine Meinung: Wie schon im ersten Band musste ich oft in mich hineinlachen und ich finde die Geschichte sehr humorvoll und ebenso auch spannend, da man mitfiebert und sich fragt, wie Rebecca es diesmal schafft sich aus ihrer bitteren Situation zu befreien. Außerdem denke ich, dass in jeder Frau ein kleiner Shopaholic steckt und somit auch für diese ein gutes Buch zum Lesen und zum Lachen ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    Belladonna

    26. March 2012 um 11:33

    Beschreibung Die Finanzexpertin Rebecca Bloomwood kann es einfach nicht lassen, ständig überzieht sie ihr Konto um ihrer Einkaufssucht nachzugehen und einiges an Kleidung aufzustocken um in ihrem Job gut auszusehen. Als ihr erfolgreicher Freund Luke von seinen Plänen mit ihr nach New York zu ziehen erzählt ist sie Feuer und Flamme. Die Straßen New Yorks mit ihren reizenden Geschäften lassen Rebeccas Modeherz höher schlagen und strapazieren ihr Budget mehr denn je. Mit ihrer Karriere geht es dem Anschein nach glänzend voran, doch als in den Medien über ihren Schuldenberg berichtet wird stürzt Rebecca Hals über Kopf in eine berufliche wie auch beziehungstechnische Krise. Um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen reist Rebecca zurück nach London... Meine Meinung Seit ich den ersten Band von Sophie Kinsellas Shopaholic Reihe gelesen hatte ist zwar schon einige Zeit vergangen dennoch hatte ich keinerlei Schwierigkeiten in das Geschehen einzusteigen. Schnell wurden die Erinnerungen an die chaotische, einkaufswütige und etwas verrrückte Becky (kurz für Rebecca) von neuem erweckt. Außerdem lässt die Autorin wichtige Dinge aus dem vergangenen Buch neben der aktuellen Handlung einfließen. Man könnte >>Fast geschenkt<>Fast geschenkt<< zwar kein besonders anspruchsvolles Buch kann aber mit seinem ganz besonderen Charme begeistern und man fühlt sich gut unterhalten. Daher vergebe ich 5 von 5 Sterne. Über die Autorin Sophie Kinsella ist Schriftstellerin und ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre Schnäppchenjägerin-Romane um die liebenswerte Chaotin Rebecca Bloomwood werden von einem Millionenpublikum verschlungen. Die Verfilmung ihres Bestsellers »Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin« wurde zum internationalen Kinohit. Sophie Kinsella eroberte die Bestsellerlisten aber auch mit Romanen wie »Göttin in Gummistiefeln«, »Kennen wir uns nicht?« oder »Charleston Girl« im Sturm. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London. (Quelle: Goldmann Verlag) Information zur Reihe 2002 Die Schnäppchenjägerin 2003 Fast geschenkt 2003 Hochzeit zu verschenken 2005 Vom Umtausch ausgeschlossen 2007 Prada, Pumps und Babypuder 2010 Mini Shopaholic Fazit Witzige und humorvolle Unterhaltung der ersten Klasse! ------------------------------------------------------------- © Bellas Wonderworld; Rezension vom 26.03.2012

    Mehr
  • Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. February 2012 um 23:39

    Was braucht man mehr, als einen zweiten Band der Schnäppchenjägerin, wenn man vom ersten so richtig begeistert war? ;) Rebecca Bloomwood erlebt in ihrem zweiten Abenteuer, jetzt mit Luke Brandon an ihrer Seite, natürlich mal wieder die volle Shoppingpower! Ein frisch ausgeglichenes Konto ist einfach nichts für sie, als sie mit Luke nach New York übersiedelt und sie dort für eine kleine Schnupperzeit verweilen. Becky arbeitet beim Fernsehen, trifft sich mit einigen Fernsehleuten und betreibt zwischendurch Sightseeing, allerdings nur bei Tiffanys, Bloomingdales und Co. Schon in den ersten Tagen in New York gibt sie wieder Unmengen an Kohle aus, bis ganz Amerika von ihrem Schuldenberg erfährt und sie in Windeseile alles verliert was sie hatte. Der Einstieg in Fast geschenkt ist simpel, Sophie Kinsella beschreibt auf angenehme Weise einige Szenen und Erinnerungsfetzen aus dem ersten Roman, sodass man diesen nicht einmal zwingend gelesen haben muss. In kleinen Nebensätzen wird man daran erinnert, was sie in London erlebt hat, ganz gleich, ob man den ersten Band kennt oder nicht. Natürlich ist Becky auch in Fast geschenkt in absoluter Kauflaune, was sie nicht nur in New York, sondern auch in London ausgelebt hat. Obwohl sie ihren letzten Schuldenberg gut getilgt hat, rasselt sie schnell wieder in die roten Zahlen und versucht immer wieder, ihren Dispo erhöhen zu lassen. Wie schon im ersten Band, finde ich sie wieder herrlich erfrischend, ich habe einen kleinen Narren an Becky gefressen (und bin jetzt schon traurig wenn die Reihe vorbei ist) und freue mich immer wieder darauf, mehr von ihr zu lesen. Wie schon den ersten Band, habe ich auch diesen hier innerhalb weniger Tage verschlungen und wieder ihre hübsche fröhliche Art genossen. Luke Brandon ist... äußerst sexy in Fast geschenkt. Er ist der typische Kerl, kann sehr kalt und hart sein, aber ansonsten. Harte Schale, weicher Kern eben. Besonders den heftigen Wandel in Rebeccas Leben fand ich sehr mitfühlend und ich war beeindruckt, dass sie es allem Anschein nach kapiert hat und etwas gegen ihren Schuldenberg getan hat, außer nur durch den Job ihr Konto auszugleichen und weiter fröhlich zu shoppen. Der drastische Weg in Fast geschenkt hat mich beeindruckt. Einige Szenen waren leider etwas zu sehr vorhersehbar (normalerweise bin ich in solchen Dingen ultraschlecht), sodass ich ein Sternchen abziehe.

    Mehr
  • Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    Cherrychapstick

    22. December 2011 um 15:38

    I=========== nhalt: Becky Bloomwood kann es einfach nicht lassen. Einkaufen ist ihr Leben, und jetzt da sie mehr verdient, kann sie auch mehr einkaufen. Oder? Ihr Freund Luke lädt sie ein, mit ihm nach New York zu kommen, wo er ein neues Büro aufmachen möchte. Becky's Karrierechancen in New York sehen auch sehr vielversprechend aus. Ihr Kaufrausch und die sich häufenden Schulden werden ihr jedoch zum Verhängnis. Nach vielen Rückschlägen kommt Becky aber die geniale Idee um ihre Schulden zu begleichen. =========== Meinung: Das Buch ist schnell gelesen, da es flüssig und witzig geschrieben ist. Zum Teil ist es zwar schon etwas übertrieben, wie Becky nichts wichtiger ist als Einkaufen und Mode und sie an nichts anderes zu denken scheint. Aber trotzdem wollte ich wissen wie die Geschichte ausgeht und ich freue mich auf den 3. Teil. F=========== azit: Das 2. Buch der Shopaholic-Reihe. Ein Muss für alle Shopaholics ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    Zschahna

    18. October 2011 um 11:10

    Sophie Kinsella hat es den Lesern mit ihrer Fortsetzung zu "Die Schnäppchenjägerin" leicht gemacht. Rebecca erinnert sich immer wieder an Dinge, die im ersten Teil passiert sind, sodass man daran zurückdenken konnte und schnell wieder in der Geschichte drin war. Auch ihr Schreibstil ist wieder wunderbar flüssig und leicht, was dem Charakter des Buches sehr entspricht. Rebecca Bloomwood präsentiert sich uns zu Beginn genauso wie im ersten Roman der "Shopaholic"-Reihe: Immernoch Finanzexpertin beim Fernsehen und immernoch kaufsüchtig, dabei hat sie doch gerade ihren Schuldenberg abbezahlt. Allerdings macht sie mit der Zeit eine Wandlung durch und legt ihre naive Art etwas ab - gerade im Bezug auf ihren Freund Luke, mit dem es doch nicht immer so einfach ist, wie gedacht. Das fand ich sehr gut, denn dieses naive "Ich verschließe meine Augen vor allen Problemen und dann lösen sie sich ganz von selbst" ging mir doch mit der Zeit auf die Nerven. Generell bekommt die Geschichte in einigen Bereichen mehr Tiefgang und man lernt die Personen besser kennen, was ein großer Pluspunkt für die Fortsetzung ist. Auch dass die Liebesgeschichte um Rebecca und Luke nicht so kitschig und Hollywood-Like war, hat mein Lesevergnügen noch gesteigert. Die Story um Rebecca in den USA hat mich sehr zum Lachen gebracht. Allein der Stadtrundgang war so lustig beschrieben, dass ich mir lebhaft vorstellen konnte, wie sie durch die Straßen New Yorks geht und die Sehenswürdigkeiten doch irgendwie nebensächlich sind. Aber es gibt auch ernstere Seiten in der Geschichte, was für Abwechslung und Ausgewogenheit sorgt und das Buch dadurch nicht langweilig werden lässt. Der zweite Teil der "Shopaholic"-Reihe steht dem ersten in nichts nach. Er kann durch Charme und Witz begeistern und ist wieder ein nettes Buch, wenn man abschalten und sich nicht groß nachdenken möchte. Da mir persönlich aber teilweise doch zu große Parallelen zum ersten Teil waren und mir ein wenig das Neue gefehlt hat, ich mich aber dennoch wieder gut unterhalten gefühlt habe, vergebe ich für diesen Roman 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks