Fast geschenkt

von Sophie Kinsella 
4,2 Sterne bei524 Bewertungen
Fast geschenkt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

FranziDieBuechertantes avatar

Anders wie im ersten Teil ist das Einkaufen, Geld ausgeben und die damit verbunden Lügen nicht im Vordergrund. Besser, wie der erste Teil

Miias avatar

Nur was für Zwischendurch - denn die Geschichte ist einfach zu übertrieben und Becky zu anstrengend.

Alle 524 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fast geschenkt"

Rebecca Bloomwood, ihres Zeichens Finanzexpertin aus London und unheilbarer Shopaholic, soll nach New York umziehen. Ein toller Job lockt sowie jede Menge Sehenswürdigkeiten wie Tiffany, Bloomingdales und Dutzende Designerläden. Leider endet ihre Karriere schlagartig, als über die Medien ganz Amerika von ihrem Schuldenberg erfährt, und auch ihre Beziehung gerät in die Krise. Ernüchtert kehrt Rebecca nach England zurück und nimmt einen neuen Anlauf. Es gilt, ihre Arbeit, ihr Liebesleben und ihr Konto wieder in den Griff zu bekommen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442467211
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:442 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:28.01.2008
Das aktuelle Hörbuch ist am 15.04.2010 bei Der Audio Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne239
  • 4 Sterne192
  • 3 Sterne80
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    GothicQueens avatar
    GothicQueenvor 2 Monaten
    Fast geschenkt

    „Fast geschenkt“ von Sophie Kinsella ist Teil zwei um die Schnäppchenjägerin und somit der Folgeband von „Shopaholic“. Rebecca Bloomwood soll von London nach New York umziehen. Trotz ihres neuen Jobs und ihres neuen Freundes Luke Brandon schafft sie es nicht ihren Schuldenberg zu schmälern. Ausgerechnet sie arbeitet in Lukes Firma und soll Fragen zum Thema Finanzen im Fernsehen beantworten. Die Medien nehmen sie förmlich aus, was sie dazu veranlasst nach London zurückzukehren. Jetzt muss sie sich dranmachen und ihre Beziehung und ihre eigenen Finanzen zu retten. Lange Zeit spielte der Roman in New York und war somit fernab von den ganzen Lügen rund ums Geldausgeben. Rebeccas Charakterzüge bleiben trotzdem, sind aber nicht so ausgeprägt wie in Teil eins. Meiner Meinung nach war der erste Teil besser, als der zweite. Es passierte viel mehr. Dieser Teil zieht sich ziemlich in die Länge. Ich fand es ganz nett ihn nach dem ersten zu lesen (als Ergänzung). Ich finde aber, dass es auch reicht, wenn man nur den ersten Teil gelesen hat. Es gibt ja auch bloß einen Film zur Reihe. Teil drei hatte ich auch noch gelesen. Zu den kommenden Bänden kann ich nichts sagen. Vielleicht geschieht dort wieder mehr. Dieser zweite Teil war jedenfalls zu sehr nach dem Motto verfasst: Hauptsache ein zweiter Teil und somit zu langweilig. Ich würde ihn nicht nochmal lesen und kann ihn auch nicht empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    FranziDieBuechertantes avatar
    FranziDieBuechertantevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Anders wie im ersten Teil ist das Einkaufen, Geld ausgeben und die damit verbunden Lügen nicht im Vordergrund. Besser, wie der erste Teil
    Die Reise mit Becky geht weiter über den großen Teich

    Rebecca arbeitet im Morgenfernsehen und beantwortet dort Fragen der Zuschauer zu Finanzfragen. Liiert ist sie mit Luke Brandon, der eine PR_Firme im Bereich Finanzwesen hat. Er möchte in New York eine Zweigstelle eröffnen und so reisen beide zusammen dorthin, um alles zu regeln. Denn auch Rebecca ist dort sehr gefragt und bekommt viele Angebote fürs Fernsehen. Allerdings gibt es da jemanden, der versucht die Beiden zu sabotieren ...


    Dies ist der zweite Teil der Schnäppchenjäger-Reihe. Was mir hier sehr gefällt ist, dass einkaufen und Geld ausgeben und die damit verbundenen Lügen nicht so im Vordergrund steht, wie im ersten Teil. Er spielt längere Zeit in New York, beim lesen gefühlt etwas zu lange. Ich wollte irgendwann gerne wissen, wie es im London weiter geht. Dennoch kommen Rebeccas charakteristischen Wesenszüge weiterhin durch. Mir hat dieser Teil besser gefallen, als der Erste.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Miias avatar
    Miiavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nur was für Zwischendurch - denn die Geschichte ist einfach zu übertrieben und Becky zu anstrengend.
    Nur was für Zwischendurch!

    Achtung! 2. Teil einer Reihe!


    Inhalt:

    Rebecca Bloomwood, ihres Zeichens Finanzexpertin aus London und unheilbarer Shopaholic, soll nach New York umziehen. Ein toller Job lockt sowie jede Menge Sehenswürdigkeiten wie Tiffany, Bloomingdales und Dutzende Designerläden. Leider endet ihre Karriere schlagartig, als über die Medien ganz Amerika von ihrem Schuldenberg erfährt, und auch ihre Beziehung gerät in die Krise. Ernüchtert kehrt Rebecca nach England zurück und nimmt einen neuen Anlauf. Es gilt, ihre Arbeit, ihr Liebesleben und ihr Konto wieder in den Griff zu bekommen ...


    Meine Meinung: 

    Ich habe dieses Buch zur Hälfte im Urlaub und zur anderen Hälfte parallel zu einem anderen Buch gelesen und ich muss sagen, dass es so genau richtig war. Denn die Shopacolic-Bücher von Kinsella und insbesondere Band 2 sind eher was für Zwischendurch. Als Urlaubslektüre war Band 2 besonders geeignet, weil es einfach keine hohe Literatur ist. Es ist eine leichte und lustige Geschichte, die einen nicht zu sehr fordert, aber dennoch unterhält. Parallel zu anderen Büchern kann man die Shopacolic-Reihe auch sehr gut lesen, weil die Geschichte einen einfach auf andere Gedanken bringt und einen wirklich erheitert. 

    Becky, die ich ja schon aus Band 1 kannte, ist über ihre Kaufsucht noch immer nicht hinweg und hat aber aufgrund ihres Fernseherfolgs wieder Geld gescheffelt, was sie fröhlich ausgibt. Dazu kommt ihre Beziehung zu Luke und ihre neue Karriere als "Fernsehstar" - aber das alles kann natürlich auch ganz schnell wieder vorbei sein und Becky muss sich ganz bald wieder mit ihren Finanzen auseinander setzen (und das wird wohl auch in allen weiteren Bänden so sein :D). Kinsella überzeugt hier wieder mit viel Witz und Humor. Becky ist zwar unfassbar naiv und damit für den Leser auch unfassbar anstrengend, aber wie gesagt, zwischendurch kann man sie ganz gut ertragen. Dadurch, dass Becky aber eben auch anstrengend ist, könnte ich mir die Geschichte aber nicht nonstop durchlesen, weil man einfach irgendwie wirklich genervt vom Schreibstil und von der Protagonistin ist. Ich habe auch noch die weiteren Bände auf meinem eBook-Reader, aber ich brauche jetzt ehrlich gesagt eine kleine Becky-Pause. 

    Ich werde in Zukunft aber wieder mal zu einem Becky-Buch greifen - einfach um die Geschichte rund um ihre Kaufsucht zu beenden, aber auch um mich zwischendurch einfach ein bisschen zu amüsieren :) 


    Fazit: 

    Der zweite Teil der Shopacolic-Reihe rund um Becky und ihre Kaufsucht ist definitiv nur etwas für Zwischendurch. Kinsella überzeugt zwar wieder mit viel Humor, aber Becky ist auch sehr nervig, anstrengend und völlig naiv. Man kann sie daher nur in kleinen Portionen ertragen. Ich brauche erstmal eine Becky-Pause und gebe Band 2 sehr solide 3 Sterne!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    loveAmaros avatar
    loveAmarovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich liebe Bex 😍
    Schnäppchenjagd geht weiter :)

    + Humor der Autorin :) hatte oft Lachflashs :)
    + Rebecca ist mir wie eine gute Freundin vorgekommen :), also da man sie beim Lesen bildlich vor einem sieht :)
    + Hab mir oft gedacht..... "Wie kann man nur so dämlich sein" :)

    - Irgendwie versteh ich echt nicht wie man es schafft im 1. Teil seine Schulden zu begleichen und dann am Anfang des 2. Teils schon wieder bis zum Hals in der Schei* zu stecken :) 


    Bin mittlerweile schon mir 3/4 des nächsten Bandes fertig :) Ich liebe die Reihe bisher :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    line91blogs avatar
    line91blogvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Man lacht und leidet mit ihr. Rebecca Bloomwood ist einfach eine tolle Flucht aus dem Alltag !!
    Gute Fortsetzung

    Ich mag Becky Bloomwood. Den ersten Band habe ich vor einem knappen Jahr gelesen und danach direkt mit diesem Band zwei angefangen. Allerdings habe ich gemerkt, dass Becky auf Dauer doch sehr anstrengend ist... Also habe ich eine längere Pause eingelegt. Ich bin eben nicht wie sie. So im Kaufrausch zu sein immer und immer wieder, das kenne ich gar nicht! Trotzdem ist es lustig. Und dann doch wieder abschreckend und nervig... Also genieße ich Becky nurnoch in einer kleiner Dosis und siehe da, ich bin wieder im Shopaholic Fieber!!! Man muss sie einfach gern haben, sie hat ein gutes Herz und man hofft und bangt immer mit ihr. Und dann Amerika! New York! Hallo? Das konnte ja nur so ausarten wie es ausgeartet ist, totale Reizüberflutung. Ob Becky am Ende wieder alles in den Griff bekommen hat? Ich sage nichts! Nur dass ich auf jeden Fall die weiteren Bände lesen möchte, nach und nach, mit etwas Abstand zwischen den einzelnen Romanen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    FabAustens avatar
    FabAustenvor 5 Jahren
    Fast geschenkt von Sophie Kinsella

    Fast geschenkt

    Die Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood hat ihre Schulden beglichen, einen Job als Finanzberaterin beim Frühstücksfernsehen und eine Beziehung mit dem aufstrebenden und sehr gutaussehenden PR-Manager Luke Brandon. Der plant eine Firmenzweigstelle in New York zu eröffnen und bittet seine Freundin sogar, ihn zu begleiten. New York! Da lässt sich Rebecca natürlich nicht lange bitten und eigentlich könnte alles perfekt sein. Jedoch sind die Zahlen auf ihrem Konto tiefer in den Miesen als je zuvor und auch im Big Apple frönt sie ihrer Leidenschaft und macht die Läden unsicher. Und dann läuft es mit Lukes Plänen schlecht. Becky wird in der britischen Presse als Finanzexpertin in der Schuldenfalle bloßgestellt und Luke gibt ihr die Schuld an seinen Schwierigkeiten. Nun ist guter Rat teuer....

    Sophie Kinsella hat mit Fast geschenkt wieder einen unterhaltsamen Roman für Zwischendurch geschaffen. Die Sprache ist locker flockig und die Charaktere liebenswert.
    Rebecca Bloomwood, die Protagonistin aus Die Schnäppchenjägerin, ist auch im 2. Band sehr sympathisch und liebenswert verpeilt. Manchmal läuft sie sehenden Auges in ihr Unglück - in ihrem Fall die nächste Boutique- und man ahnt schon, dass es nicht gutgehen kann. Dennoch nervt sie nie und bietet eine gute Identifikationsfläche, auch für Nicht-Shopaholics. Aber eigentlich ist doch -fast- jede Frau ein kleiner Shopaholic, oder nicht? Beckys Schwierigkeiten mit Lukes Verhalten kann man ebenfalls verstehen.

    Der Plot ist leicht wie ein Baiser. Wieder fehlt es nicht an Fettnäpfchen und Komplikationen mit denen Becky fertigwerden muss. Manchmal tut sie dem Leser richtig leid, z.B. wenn sie auf der Hochzeit ihres Jugendfreundes ohne ihren Verlobten Luke auftauchen muss und alle Gäste denken, sie sei auf den Bräutigam scharf. Dennoch ist alles schwungvoll und witzig erzählt. Auch in den größten Schwierigkeiten verlieren Sophie Kinsella und ihre Protagonistin nie den Humor.

    Der Leser erhält genau das, was er nach Die Schnäppchenjägerin erwartet hat. Eine freche unterhaltsame Geschichte mit einer liebenswerten Hauptfigur und viel Charme. Allerdings fehlen ein paar wirkliche Überraschungen. Außerdem folgt ein 2. Band immer den Pfaden des 1. Teils, so dass man keinen Stern mehr für die Originalität der Grundidee vergeben kann. Deshalb gibt es in der Endsumme "nur" drei volle Sterne. Nichtsdestotrotz eine tolle Reihe, die einfach Spaß macht und unbeschwerte Lesestunden beschert.
    .





    Kommentare: 1
    61
    Teilen
    Buechergeplauders avatar
    Buechergeplaudervor 6 Jahren
    Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Rebecca und Luke sind ein Paar und schon am Anfang hat diese Beziehung einige Schwierigkeiten zu überstehen. Auf der Hochzeit von Rebeccas Freund Tom, glaubt ihr keiner, dass sie mit dem berühmten Luke Brandon zusammen ist und nicht nur, dass alle glauben Becky sei eine Lügnerin, geriet sie schon wieder in unzählige Schulden. Doch darüber möchte Rebecca sich keine Gedanken machen und fliegt zusammen mit Luke nach New York. Doch auch dort erwartet sie schon eine unangenehme Überraschung und aufeinmal findet sich Becky in einem Leben wieder, dass sie sich nicht gewünscht hat - den ihr Leben bricht auseinander.

    Eine schöne Fortsetzung, nur leider hat sie mir nicht genau so gut gefallen wie der erste Band, da sich sehr viel wiederholt hat und kaum etwas Neues dazugekommen ist. Das Ende wiederum hat mir am Besten gefallen. Es hat die Geschichte um Rebecca Bloomwood noch einmal spannend gemacht, sodass ich unbedingt den dritten Teil der Shopaholic Reihe lesen möchte und zu wissen, wie es nun weiter mit der Shopping-Verrückten Becky weitergeht.

    Der Schreibstil ist genau wie im ersten Band, "Die Schnäppchenjägerin", sehr flüssig und einfach geschrieben, sodass man das Buch in nur wenigen Tagen beenden kann. Ein Buch für jede Frau, die gerne mal etwas lustiges und unterhaltsames lesen möchte.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Thrillerladys avatar
    Thrillerladyvor 6 Jahren
    Rezension zu "Fast geschenkt: Roman" von Sophie Kinsella

    Buchkritik:
    Das 442-seitige Buch ist in 18 Kapitel unterteilt und es ist der 2 Teil der Schnäppchenjäger-Reihe.

    In gewohnter Manier, taucht der Leser zusammen mit Becky von einem Chaos in das Nächste. Egal, ob beim chaotischen Wochenendtrip, wo sie sich ihre Klamotten nachschicken lässt, oder als sie versucht ihrem Schnäppchenchaos Herrin zu werden und auszumisten versucht. Wie immer endet alles, was sie in die Hände nimmt im heillosen Chaos.

    So, wie in den anderen Bänden, spielen auch in diesem ihre schon bekannten Briefe eine lustige Rolle im Buch, wo ihr ihre Bank zu erklären versucht, das es so mit ihrem Verhalten nicht weitergehen kann.

    Der Leser bekommt ordentlich Grund zum Schmunzeln und das macht speziell diese Buch-Reihe so unverwechselbar.
    Noch ein Tipp: Die 5 Bücher dieser Reihe am besten hintereinander weglesen, sprich der Reihe nach, da die Bücher aufeinanderaufbauen.

    Mir bleibt nur zu hoffen, das die Reihe noch fortgesetzt wird, da sie wirklich lustig ist und es besonderen Spaß macht sie zu lesen.

    Also, wenn Ihr wissen wollt, ob und wie Becky ihr Chaos in den Griff bekommt, müsst Ihr dieses Buch lesen

    Fazit:
    Ein sehr unterhaltsames, amüsantes Buch. Ideal als leichte Urlaubs/Feierabendlektüre.
    (2010 gelesen)

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    LiebezuBuecherns avatar
    LiebezuBuechernvor 6 Jahren
    Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Rebecca Bloomwood als Finanzexpertin gefeiert und unangefochtener Shopaholic will zusammen mit ihrem Freund Luke nach New York umziehen. Zwei Wochen Urlaub sollen ihr die Stadt näher bringen. Doch es lockt nicht nur die große Karriere, sondern eine Sehenswürdigkeit nach der anderen. Tiffanys, Bloomingdales und ein Designerladen reiht sich an den nächsten. Es könnte alles so schön sein, bis zu Hause in England die Medien Wind von der Sache bekommen und aufdecken, dass die scheinbare Finanzexpertin Rebecca Bloomwood einen ziemlich großen Schuldenberg vor sich her schiebt und von Finanzen scheinbar keine Ahnung hat. Ernüchternd kehrt Rebecca nach England zurück. Jetzt ist nur eines wichtig, das Arbeitleben, den Kontostand und das Liebesleben wieder in den Griff zu bekommen...

    Rebecca Bloomwood muss man einfach mögen, dass habe ich schon im aller ersten Teil "Die Schnäppchenjägerin" festgestellt. Vor Ewigkeiten gelesen, habe ich diese Reihe nun begonnen, aber bisher nie zu Ende gebracht. Dass soll sich jetzt ändern, weswegen "Fast geschenkt" auf meiner Leseliste gelandet ist.

    Wer ein Buch sucht, dass den Leser zum lachen bringt, leicht geschrieben ist und nebenbei eine sympathische Hauptdarstellerin hat, der sollte zu diesem Buch greifen. Mehrmals musste ich schmunzeln und konnte mich nur zu gut in Rebecca Bloomwood hineinversetzen. Gegen Ende des ersten Teils erobert sie Luke Brandon für sich und ist nun offiziell mit ihm zusammen. Als gefeierte Finanzexpertin hat sie sich in einer Morning-Show eine Karriere aufgebaut, als Luke verkündet nach New York ziehen zu wollen. Gemeinsam machen sie ein paar Tage Urlaub um die Stadt kennenzulernen. Und Rebecca ist sofort verliebt. Ein Geschäft jagt das nächste, die Versuchung ist riesengroß und letzten Endes sind die ganzen Investitionen doch für einen guten Zweck. Alles scheint gut zu laufen, bis die heimische Presse in England enthüllt, dass die vermeintliche Finanzexpertin eigentlich keine Ahnung von Finanzen hat und ihre eigenen überhaupt nicht im Griff. Alle vermeintlichen Deals platzen und die große Karriere ist vorbei, bevor sie überhaupt begonnen hat. Enttäuscht und verzweifelt kehrt Rebecca nach London zurück und bemüht sich um eine Lösung für ihre vielen Probleme. Wie gut, dass es noch Freundin Suze gibt, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht.

    Kinsella ist auch mit diesem Buch wieder ein unterhaltsamer Frauenroman gelungen, den man einfach gelesen haben muss. Der Schreibstil ist gewohnt locker und nach wenigen Sätzen ist man mitten in der Geschichte gefangen und kann sich kaum noch davon befreien. Die lustige Erzählweise machen ihr übriges und zaubern dem Leser des öfteren ein Lächeln auf das Gesicht. Man erlebt live mit wie sich Rebecca in ein Fettnäpfchen nach dem anderen begibt, zu viel Geld auf einmal ausgibt und am Ende doch wieder alles einigermaßen gut wird. Bereits nach wenigen Seiten sind die ersten Lacher garantiert.

    Ich möchte nicht zu viel verraten, weshalb ich nicht näher auf den Inhalt eingehen werde. Zum besseren Verständnis empfiehlt es sich aber auf jeden Fall, den ersten Teil der Shopaholic-Reihe gelesen zu haben.

    FAZIT: Ein humorvoller und äußerst unterhaltsamer Frauenroman mit einer sympathischen und liebenswerten Protagonistin. Unbedingt lesen, denn die Lacher sind garantiert und mit ihrem lockeren Schreibstil macht Frau Kinsella richtig Lust auf dieses Buch.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    WildRoses avatar
    WildRosevor 6 Jahren
    Rezension zu "Fast geschenkt" von Sophie Kinsella

    Ich muss schon sagen, dass ich sehr beeindruckt bin von Sophie Kinsellas einzigartigem Gespür für Situationskomik und für ihre witzige, erfrischende Art, zu schreiben. "Fast geschenkt" fand ich persönlich einfach hervorragend gelungen. Mehrmals musste ich laut auflachen, da dieser Roman es einfach geschafft hat, mich wunderbar zu unterhalten. Genau so muss eine romantische Komödie sein: voller Witz und Spritz, nicht langatmig und doch einfühlsam erzählt.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks